Nanorepro startet durch

Seite 1 von 277
neuester Beitrag: 27.12.23 09:40
eröffnet am: 16.01.12 11:47 von: anmelden76 Anzahl Beiträge: 6921
neuester Beitrag: 27.12.23 09:40 von: do_not_trust Leser gesamt: 2002506
davon Heute: 1325
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
275 | 276 | 277 | 277  Weiter  

16.01.12 11:47
24

500 Postings, 4473 Tage anmelden76Nanorepro startet durch

 Hier ist was am köcheln denke ich.

Aktie ist unter neidrigem Volumen die letzten Monate gefallen ABER seit Tagen legt der Wert enorm stark zu.

Die Aktienblöcke die teilweise gehandelt werden sprechen nicht für Kleinanleger.Letzte Woche sind teilweise Blöcke größer 10.000 Stück gekauft worden ja sogar ein 20000er Blöck wurde aus dem ASK gekauft.

 

Stehen hier NEWS an und Insider decken sich vorher ein?

 

Zumindest hat die Aktie ungeheures Momentum zur Zeit was für weiter steigende Kurse spricht.

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
275 | 276 | 277 | 277  Weiter  
6895 Postings ausgeblendet.

01.08.23 00:39

9 Postings, 211 Tage WehaKaliNanorepro

Was ich nicht begreifen kann:
Es kauft doch keiner ohne Grund bei einem so überhöhten Preis!  

01.08.23 08:41

167 Postings, 7347 Tage manni08überhöht?

das wird sich noch herausstellen ob das überhöht war. wenn nano 2024 bei 4 € gehandelt wird, war es nicht überhöht.  

01.08.23 08:50

2002 Postings, 2818 Tage Korrektorvermutlich

gemäß dem letzten Video von Markus Koch von der Wallstreet auch hier Eindeckung von Leerverkäufern auf dem letzten Drücker am Monatsende. Gibt es immer mal wieder. Und wenn man größer bei zweistelligen Kursen leerverkauft hat, kommt es auf 1 Euro weniger auch nicht an. Bzw. man muss mehr bieten als die Ausverkaufskurse, um eindecken zu können.  

02.08.23 18:29

824 Postings, 1781 Tage Anderbrueggeund jetzt noch Insiderkäufe

... wird spannend  

04.08.23 18:28

79 Postings, 8529 Tage boersenzarInsiderkäufe

Auch die Chefin kauft, ich lege nach  

06.09.23 13:06

4883 Postings, 2265 Tage Claudimalim zuge der corona

entwicklung  fängt hier grade ein zock an.bin hier mit fetter posi eingestiegen. corona ist zurück und tests werden zumindest in krankenhäuser verstärkt nachgefragt sein.  

06.09.23 17:36

824 Postings, 1781 Tage AnderbrueggeDenke auch, das zum Winter hin, Tests wieder

gefragt sind. Hinzu kommt der schleppende Aktienrückkauf, der sich noch drastisch steigern wird, will man die anvisierten Aktien bis Mai 24 zurückkaufen. Da kommt man mit 1700 Stück alle 2 Tage bestimmt nicht hin  

07.09.23 10:44

4883 Postings, 2265 Tage Claudimalimpfbuden alle up

denke es wird wieder ne kampangne geben um den mist an den mann zu bekommen.bundesregierung informierte das biontech den impstoff geliefert hat. corona kommt dann austomatisch wieder in den focus und somit auch nanorepo. (: ) noch ist es billig.  

11.09.23 12:41

824 Postings, 1781 Tage AnderbrueggeHeute kreuzt die 50 Tage-Linie

die 200 Tage-Linie von unten. So etwas nennt man in der Charttechnik ein "Golden Cross" und ist ein massives Kaufsignal, vielleicht geht es deswegen so schön hoch heute.  

11.09.23 22:51

9 Postings, 211 Tage WehaKaliNanorepros Kurs

ist wohl nicht nur charttechnisch bedingt. Anderbrügge, schau Dir mal die Posts vom 31.07. an und auch dass die Chefin am 04. 08. kaufte. Vielleicht konnte aufgrund der ausgewiesenen guten lliquiden Mittel aus dem Jahresabschluss und der angedeuteten Neuorientierung ein guter Deal gelingen? Egal was der Grund ist, mir macht die Aktie jetzt viel Freude!  

12.09.23 09:46

824 Postings, 1781 Tage Anderbrueggewie soll das gehen?

Aus "Informationen zum Aktienrückkauf":

Der Vorstand macht dabei von der von der Hauptversammlung am 29. April 2022 erteilten Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien Gebrauch. Im Zeitraum vom 15. Mai 2023 bis längstens 30. April 2024 sollen eigene Aktien ausschließlich über die Börse im Umfang von bis zu 10% des Grundkapitals der Gesellschaft zurückgekauft werden. Dies entspricht bis zu 1.290.377 Aktien. Der zugewiesene größtmögliche Gesamtkaufpreis für den Erwerb der Aktien der Gesellschaft (ohne Erwerbsnebenkosten) beträgt 3 Mio. Euro.


Bis längstens 30.4 2024 sollen also knapp 1,3 Millionen Aktien zurückgekauft werden. Sind bis heute erst bei etwas mehr als 80000 Tausen, fehlen also noch 1,22 Millionen. Wie soll das gehen, ohne das hier das Tempo ordentlich erhöht wird. Deshalb vielleicht auch die Insiderkäufe. 

 

12.09.23 12:18
1

6217 Postings, 6131 Tage xoxosCharttechnischer Ausbruch

Aber ist das wirklich überraschend? War doch eigentlich überfällig. Ca. 3 Euro Cash je Aktie; wenn´s optimal läuft sogar 3,40 Euro sichern den Kurs ab. Das operative Geschäft gibt´s umsonst. Operativ traut man denen also absolut nichts zu; im Gegenteil preist man Verluste für die Zukunft ein. Aber zuletzt sah man ein gewisses Wachstum im Geschäft mit den alten Schnelltests. 3 Mio. Umsatz hier bedeuten die Erreichung des Break Even. Ist wohl durchaus denkbar. Man ist wieder bei DM drin und hat auch einen neuen Vitamin D-Test herausgebracht.
Überhaupt nicht auf dem Radarschirm ist scheinbar das zukünftige Diabetes-Geschäft. Hier hat man ja schon über 1 Mio. Euro investiert. Irgendwann wird da ja mal was kommen. News sollte es noch im laufenden Jahr geben. Wenn man es schafft eine neue Story zu verkaufen sollten auch Kurse Richtung 4 Euro denkbar sein. Wäre immer noch eine mickrige Bewertung für das Restgeschäft und würde deutlich unter der Bewertung der Vor-Coronazeit liegen.
Corona - da erwarte ich keinen neuen Boom und damit auch keine nennenswerten Umsätze.  

12.09.23 12:47
1

12 Postings, 1430 Tage faktivZins

Nehmen wir an Nano hat seinen Cashbestand von ca.30Mio zu 3 % angelegt, dann ergibt das 900.000 Euro
Zins gleich 0,69€ pro Aktie Gewinn. Wie will da Nano Verluste schreiben? Oder habe ich einen Denkfehler?  

12.09.23 14:10

1485 Postings, 5283 Tage HandbuchNachhilfe...

900.000 € durch die aktuelle Aktienzahl von 12.903.773 ergeben 0,069 € oder rund 7 Cent je Aktie (wenn man mal großzügig die Steuer unter den Tisch fallen lässt) und nicht 0,69 €.

Davon abgesehen sind 900.000 € auch mal schnell verbrannt (z.B. mit ner Werbekampagne oder für Beraterkosten z.B. im Zusammenhang mit einer geplanten Übernahme) - wobei hier das Management eigentlich sehr kostendiszipliniert arbeitet.  

13.09.23 18:31

754 Postings, 6134 Tage Charly77@6907

"... im Umfang von bis zu 10% des Grundkapitals der Gesellschaft zurückgekauft werden. Dies entspricht bis zu 1.290.377 Aktien."

Kann es sein, dass Du die falsche Schlussfolgerung ziehst @Anderbruegge? Es sollen nicht "knapp 1,3 Millionen Aktien zurückgekauft werden", sondern "bis zu" 1.290.377 Aktien. Unter "bis zu" fallen alle Werte <1.290.377. Da kann man sich was aussuchen ...

Das erinnert mich ans erste Angebot des Gebrauchtwagenhändlers: "Für den Wagen zahle ich noch bis zu 3.000 €." Und am Ende springen dann 1500 dabei heraus ... cool

 

20.09.23 14:21

824 Postings, 1781 Tage Anderbruegge#Charly 77

3 Millionen Euro stehen für den Rückkauf zur Verfügung, d.h. bei einem durchschnittlichen Kaufkurs von ca. 2,30 Euro könnte die komplette Menge von knapp 1,3 Millionen Aktien zurückgekauft werden. Sollte sich der Durchschnittspreis erhöhen, und es sieht so aus momentan, dann werden es halt weniger, aber bei einem Durchschnittspreis von 3 Euro sind es immer noch 1 Millionen. Zur Zeit ist man noch nicht mal bei 100000 und das bei einem durchschnittlichen Kaufpreis von ca. 2,40 /2,45 Euro.  Hier gehts auf jeden Fall weiter nach oben. Kann gar nich anders !!!  

20.09.23 16:32
1

754 Postings, 6134 Tage Charly77@Anderbruegge

"3 Millionen Euro stehen für den Rückkauf zur Verfügung" - Auch diese Feststellung gibt den Sachverhalt nur verkürzt wieder und trifft deshalb nicht ganz zu.

In der entsprechenden Bekanntmachung vom 28. April heißt es:

"... hat der Vorstand der NanoRepro AG („Gesellschaft“) mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, ein Aktienrückkaufprogramm mit einem Volumen von bis zu 3 Mio. Euro (ohne Erwerbsnebenkosten) durchzuführen."

Auch hier also "bis zu", was bedeutet, dass es auch weniger werden können - und zwar deutlich weniger.

Zur Frage, wie viele Stücke höchstens gekauft werden dürfen, folgendes:

"... dürfen [...] je Handelstag nicht mehr als 25% des durchschnittlichen täglichen Aktienumsatzes auf dem Handelsplatz, auf dem der Kauf erfolgt, erworben werden. Der durchschnittliche Tagesumsatz beruht auf dem durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen in dem Monat vor dem Monat, in dem die Veröffentlichung des Aktienrückkaufprogramms erfolgt ist, d.h. auf dem durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen im März 2023."

Jetzt könntest Du ja mal ausrechnen, wie viele Stücke auf dieser Grundlage bis 30. April 2024 höchstens zurückgekauft werden dürfen. Wäre gespannt, ob das in den verbleibenden Monaten und unter diesen Umständen überhaupt noch auf 1,3 Mio Stücke hinauslaufen kann.

Und, sry, um noch etwas Wasser in "Deinen" ;-) Wein zu kippen:

"Das Aktienrückkaufprogramm kann durch die Gesellschaft, soweit rechtlich zulässig, jederzeit unterbrochen und gegebenenfalls wiederaufgenommen oder endgültig beendet werden."


Mein Fazit: Natürlich kann es - im Rahmen des gesamten Börsenumfelds - noch weiter nach oben gehen, mein diesbezüglicher Optimismus ist allerdings begrenzt ...

 

06.10.23 12:49

50 Postings, 979 Tage term1975Halbjahresbericht 2023

liegt es schon vor ?  

07.10.23 09:16

824 Postings, 1781 Tage Anderbruegge#Charly77

Das "bis zu" heißt tatsächlich, dass auch deutlich weniger ausgegeben werden kann, wenn z.B der Kurs der Aktie deutlich niedriger ist als jetzt und z.B 2 Millionen für 10% ausreichen würden. Ist der Kurs aber höher werden die 3 Millionen voll ausgeschöpft.

Du hast recht, der tägliche Rückkauf darf nicht mehr als 25% des durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen überschreiten. Die 1700 Aktien, die in den letzten Monaten täglich oder an manchen Tagen zurückgekauft wurden, reichen da aber lange nicht ran Hier ist durchaus noch eine Steigerung möglich.  

23.10.23 17:47

248 Postings, 2495 Tage SchniposaKursverlauf

ist nicht schön- es fehlen die Kaufimpulse!
Die Halbjahresbilanz sollte noch diese Woche kommen - wird wohl eher auch ein Non-event...  

01.11.23 21:08

13 Postings, 462 Tage doedMilliarden-Oligopol-Markt Diabetes-Diagnostik

Kein Wort zu der Zusammenarbeit mit EyeSense. Gibt es hier News?  

03.11.23 15:03

1485 Postings, 5283 Tage HandbuchEyeSense

"EyeSense hat bereits vielversprechende klinische Ergebnisse erzielt. Der Faseroptik-Sensor soll voraussichtlich in 2023 auf den Markt kommen."

https://eyesense.com/

 

04.11.23 10:24

13 Postings, 462 Tage doedEyeSense

Diese Info kenne ich.
Ist aber auch schon etwas älter.
2023 ist ja nicht mehr lange...
Sollte a nicht einmal ein Update kommen?  

28.11.23 17:16
1

754 Postings, 6134 Tage Charly77Aktienrückkauf

Und? Wie sieht's aus? Sprüht hier noch jemand vor Optimismus, was grandiose Kurserhöhungen aufgrund des Rückkaufprogramms angeht?

"Im Zeitraum vom 15. Mai 2023 bis längstens 30. April 2024 sollen eigene Aktien ausschließlich über die Börse im Umfang von bis zu 10% des Grundkapitals der Gesellschaft zurückgekauft werden. Dies entspricht bis zu 1.290.377 Aktien." und "Hier gehts auf jeden Fall weiter nach oben. Kann gar nich anders !!! ... habe ich irgendwo weiter oben gelesen.

Es sind noch 5 Monate Zeit, aber lt. gestriger Mitteilung sind es stand jetzt nur um die 160.000 Aktien, die zurückgekauft wurden ...

... und seit Beginn des Programms rauscht der Kurs nun wieder unter 2 Euro ...

Ich gehe weiterhin davon aus, dass die 3 Millionen nicht voll ausgeschöpft werden, bei weitem nicht - aber das war ja auch nicht angekündigt ...

 

27.12.23 09:40

52 Postings, 1402 Tage do_not_trustCorona - derzeit keine Tests in Drogerien

"Wichtiger Hinweis: Aufgrund erhöhter Nachfrage kann sich die Verfügbarkeit der Corona-Selbsttests aktuell auf dm.de als auch in den dm-Märkten sehr schnell ändern. Wir arbeiten daran, unser Angebot für Dich weiter auszubauen."

https://www.dm.de/gesundheit/corona-schnell-antikoerpertest

leichter Preisanstieg. Da sollte Nanorepro 2023 zumindest kein operatives Minus machen.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
275 | 276 | 277 | 277  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben