SMI 10'268 1.4%  SPI 13'166 1.5%  Dow 28'726 -1.7%  DAX 12'114 1.2%  Euro 0.9672 1.0%  EStoxx50 3'318 1.2%  Gold 1'661 0.0%  Bitcoin 19'178 0.6%  Dollar 0.9886 0.1%  Öl 87.9 -1.1% 

HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Seite 1 von 321
neuester Beitrag: 30.09.22 11:29
eröffnet am: 24.10.17 18:37 von: Baerenstark Anzahl Beiträge: 8022
neuester Beitrag: 30.09.22 11:29 von: Baerenstark Leser gesamt: 1967378
davon Heute: 884
bewertet mit 23 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
319 | 320 | 321 | 321  Weiter  

24.10.17 18:37
23

4597 Postings, 2366 Tage BaerenstarkHF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Also ich eröffne dann mal den ersten Thread zu HELLOFRESH.

Hellofresh eine Beteiligung von Rocket Internet wagt am 2.11.2017 den Gang an die Börse.

Die Ziele von HF sind klar vormuliert vom CEO Dominik Richter. Sie lauten starkes weiteres Wachstum auf dem Weg hin zu nachhaltigen Profitabilität. HF strebt mittelfristig eine EBITDA Marge von 12-15% an. Zur Zeit liegt man noch in der Verlustzone aber man macht starke Fortschritte was die letzten Q-Zahlen belegen:
https://www.gruenderszene.de/allgemein/hellofresh-umsatz-2017?ref=prev

Das Umsatzwachstum ist unbegrenzt stark auch in 2017. Es sollte dieses Jahr schon Richtung ca. 950 Millionen Euro gehen.

Die höchste Finanzierungsrunde belief sich auf einer Bewertung von 2,6 Milliarden Euro und die letzte auf eine Bewertung von 2 Milliarden Euro.

Durch einen verpatzen Börsengang von Blue Apron  in den USA geriet HF leider medial unter Druck. Jedoch lieferte HF bis jetzt IMMER ab und hält an seine Ziele weiterhin fest.
Ja man strebt jetzt sogar an in 2018 in dem Heimatmarkt von Blue Apron Marktführer zu werden. Das Wachstum in den USA ist sehr stark bei HF.

Meiner Meinung nach wird das Thema "Amazon" welche in den "Kochboxenversand" einsteigen wollen viel zu hoch gehangen.
Hellofresh ist weltweit sehr stark aufgestellt und nicht komplett abhängig vom US Geschäft wie es bei Blue Apron der Fall ist.

Ich bin auf die Q3 Zahlen von HF gespannt und dann vor allem auf die Q4 Zahlen nach dem IPO.

Die Zeichnungsspanne je Aktie liegt bei 9,00 - 11,50 Euro und entspricht  beim höchsten Kurs eine MK von 1,5 Milliarden Euro für Hellofresh.

Meiner Einschätzung nach ist das viel zu gering und bei den Zielen die HF hat ( und ich schätze Dominik Richter eher als konservativ ein als abgehoben) dürfte eine Zeichnung oder ein Kauf im Bereich des IPO Kurses sehr lohnenswert sein mittel bis langfristig gesehen.

Hier die IPO News:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...en-euro-einnehmen-5764409

Aktuell wird der Kurs in der Vor-IPO Zeit bei L&S auf 12,20 Euro getaxt....

Freue mich auf rege Diskussion ÜBER Hellofresh die sachlich bleibt......  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
319 | 320 | 321 | 321  Weiter  
7996 Postings ausgeblendet.

23.09.22 08:27
1

106628 Postings, 8238 Tage KatjuschaDas wären knapp 10% Umsatzwachstum bei 7% Marge

Ja, halte ich zumindest für gut machbar.

Wobei ich verstehen kann, dass der breite Markt das skeptischer sieht, falls es zu einer tiefen Rezession in den USA kommen sollte.

Ich hatte aber schon öfter dargelegt wieso ich vor allem bei der Marge in 2023 optimistisch bin, dass man diese wieder von knapp 6,5% in diesem auf zumindest 7,0% steigern kann, vielleicht auch etwas mehr, falls man mehr als 10% wachsen sollte. Gerade beim Wachstum für 2023 dürften sich aktuell aber die Geister scheiden. Manch ein Anleger erwartet wahrscheinlich gar kein Wachstum mehr.
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.09.22 12:53
3

4597 Postings, 2366 Tage BaerenstarkDie Unsicherheit treibt

Es ist echt eine sehr sehr schwierige Zeit und das sogar für diejenigen die schon 40 Jahre Aktie handeln.
Selten gehen Werte wie Hellofresh zu einem solchen Extrem wie jetzt gerade über.

Ich glaube das hier niemand seriös zur Zeit kurzfristig sagen kann wohin die Kurse gehen und genau da liegt der Punkt der eindeutig für die Shorties spricht. Die freuen sich ja gerade ein Loch in den Bauch weil es trotz guter Daten bei einzelnen Werten so einfach ist.

Eine MK von 3,6 Milliarden Euro für eine Hellofresh ist ja eigentlich lächerlich das weiß glaube ich auch jeder.
Die Spirale hat angefangen sich zu drehen und alle schätzen nur dumm rum wann Sie aufhört sich zu drehen.

Eines darf man aber gewiss sagen das wir uns hier verschätzt haben bezüglich des Marktes. So wie jetzt das habe ich unterschätzt das muss ich offen zugestehen.

Wer Geld übrig hat und nur der kann jetzt kaufen und womöglich weiter nachkaufen sollte es noch weiter fallen. Jemand der sagt das er das Geld in 12 Monaten wieder braucht sollte ein Investment an der Börse zur Zeit lassen das ist nur mein Rat.  

23.09.22 13:53
1

293 Postings, 515 Tage FugmannFanBoyWeitere Prognosesenkung

Also die Daten wie Similarweb, Googletrends etc. sehen momentan eigentlich ziemlich gut aus. Des Weiteren gab es in Europa und auch in den USA weitere Preiserhöhungen nach ausgiebigen Tests hinsichtlich der Preiselastizität der Kunden. Die Preiserhöhungen sollten der Marge helfen und beim Wachstum eher neutral sein. In Deutschland wurden die Preise dieses Jahr um stolze 12,5 % angehoben.

Ich bin ja eher immer zu optimistisch, aber ich sehe momentan keine weitere Prognosesenkung. Der Markt übertreibt stark nach unten, was ja auch eine Chance sein kann.

Der Konsens für das Q3 liegt momentan bei einem Umsatz von 1,791 Mrd. € bzw. 26,2 % Wachstum. Das AEBITDA wird mit 78,4 Mio. € bzw. 4,4% Marge erwartet. Dieser ist aus meiner Sicht gut erreichbar.

Wenn ich ganz konservativ rechne, dann komme ich auf folgende Werte (in Klammer Q2)
7,6 Mio. Kunden (8,0) x 3,9 AOR (4,0) x 63 AOV (60,4) + 33 Mio. Retail = 1,90 Mrd. €

AOV wird alleine durch den Dollarkurs so stark steigen. Sonst ist das  alles sehr konservativ geschätzt. Die Frühindikatoren deuten ja zumindest auf eine konstante Kundenbasis hin. Die Marge mit 4,4% halte ich auch für schlagbar. Hier helfen die Preiserhöhungen, niedrigere Benzinpreise und Produktivitätssteigerungen. Die Auslastung ist aber natürlich im Q3 immer schwach, weswegen die Marge vermutlich unter den 7,46 % des Q2s liegen sollte.  

26.09.22 06:48

16413 Postings, 3641 Tage H731400@Baerenstark

auch wenn Putin mittlerweile völlig durch dreht wird er im Winter nicht mehr kämpfen wollen. Es wird kurzfristig wahrscheinlich noch "schlimmer" an den Börsen, allerdings sollte die Inflationsrate gerade in den USA wieder sinken, alleine schon wegen den massive gefallenen Ölpreisen. Spätestens im Frühjahr sollten die Zinsen wieder egsenkt werden um die Wirtschaft anzukurbeln. Wann der Tiefpunkt an den Börsen erreicht ist, schwer zu sagen, normal sind die Kurse ja 6-9 Monate voraus, ob das gerade bei soviel Unsicherheit auch der Fall ist muss man abwarten, aber wie die sagst echt schwer gerade !  

26.09.22 11:48

4291 Postings, 1680 Tage CarmelitaHF

macht mehr als die Hälfte des Umsatzes und Gewinns in den USA, der starke Dollar dürfte da schon etwas in die Karten spielen und im Moment kann man darüber eher froh sein, in Europa sehe ich die derzeitige Lage etwas düsterer, vielleicht können sie so zumindest die Prognosen halten und müssen nicht noch eine Gewinnwarnung hinterher schieben, die Lebensmittelpreise und Energiepreise an den Rohstoffmärkten sind ja auch schon um einiges zurückgekommen, so dass es von der Seite zumindest nicht schlimmer wird, im Kurs ist aber eigentlich schon eingepreist dass es zu weitere Warnungen kommt, von daher bin ich da mit meiner immer kleiner werdenden Position doch recht entspannt und glaube auch dass die Gesamtmärkte in den nächsten Wochen drehen  

27.09.22 09:18
1

293 Postings, 515 Tage FugmannFanBoyWoods

Was will man von Woods erwarten... er zweifelt bei der Erfolgsbilanz der letzten Jahre weiterhin am Geschäftsmodell... Ich bin verhalten optimistisch für das Q3. Die Herleitung findet sich hier im Büro.  

27.09.22 09:36
2

1545 Postings, 225 Tage Anonym123Ich bin immer ein Freund von Skepsis

und Vorsicht.
19€ als Unternehmenskursziel auf Fundementalbasis ist aber völlig absurd und zeigt leider, wie wenig Ahnung sogenannte Analysten haben.
Natürlich kann es charttechnisch durch Crash und Krisen sogar (deutlich!) darunter laufen, aber eben niemals als fundamentale Unternehmenwertung.
Wir haben dann eine MK von etwa 3,2Mrd. bei Umsatz von etwa 7,5Mrd und Wachstum von etwa 10%- 15%. Entspricht einem KUV von 0,4 für ein wachsendes Unternehmen, inkl. KGV von 16 (schon Krise 2022 einkalkuliert).
Das sind Werte, die liegen im normalen Markt problemlos dreimal so hoch (60€ pro Aktie).

Chance Risiko Verhältnis ist somit schon extrem stark. Aber, temporär kann es aufgrund fehlender Rationalität natürlich auch noch ordentlich Abfahrt nach unten machen. Das ist einfach so.  

27.09.22 15:10
2

4291 Postings, 1680 Tage Carmelitaund wenn es kein wachstum mehr gibt

ist der wert plötzlich zu teuer mit einem KGV von 16 oder dann evtl noch höher?

Salzgitter hat glaub ich ein kuv von 0,13 und kgv von 1,2, also es geht immer tiefer

 

27.09.22 15:24

328 Postings, 5626 Tage yoda44Ist das heute jetzt wieder so ein Stöckchen

welches die Kleinanleger anlocken soll?  

28.09.22 13:31

808 Postings, 3100 Tage SchlauenYepp

genau so war es. Schweinebande.  

29.09.22 07:27

16413 Postings, 3641 Tage H73140027.10.2022 Ergebnis 3.Quartal

keine Gewinnwarnung bis jetzt !  

29.09.22 09:06

1477 Postings, 511 Tage unbiassedDie Prognose wurde doch schon

prophylaktisch reduziert, denke da war schon viel unvermutetes im Forecast. Und aktuell redet nur jeder von bevorstehende Ereignisse. Eben diese hat der Markt ziemlich gewaltig eingepreist, wenn sie kommen oder nur leicht milder wird’s steigen. Sollte es nicht eintreten sehr stark.

Für noch schlechter als befürchtet, fehlt mir die Phantasie:)  

29.09.22 09:21

106628 Postings, 8238 Tage KatjuschaCarmelita, der Vergleich mit Salzgitter ist ja aus

diversen Gründen arg abenteuerlich.
-----------
the harder we fight the higher the wall

29.09.22 09:29

1477 Postings, 511 Tage unbiassedRational hat z.B. seine Prognose

erhöht und führt als Begründung u.a. eine Entspannung bei den Lieferketten seit August an.  

29.09.22 12:50
1

4291 Postings, 1680 Tage Carmelitawarum?

du meinst das Geschäft von hello fresh sei nicht zyklisch?

Aber ich wollte nur aufzeigen, dass auch  ein niedriges KGV nicht viel wert sein kann.....  

29.09.22 12:55

106628 Postings, 8238 Tage KatjuschaHat nichts mit zyklisch oder nicht zu tun

wobei Salzgitter natürlich wesentlich zyklischer ist.

Der Hauptgrund ist die Kapitalintensität.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

29.09.22 13:28

2105 Postings, 1868 Tage Kursverlauf_In abenteuerlichen Zeiten sind abenteuerliche

Vergleiche ganz normal.
Und bei der Gelegenheit ein Sonderlob auf meine Charttechnik. Die sagt nämlich Abwärtstrend,
und das ohne Sprachausgabe.
Mal sehn was ich nach den nächsten Quartalszahlen zu hören kriege :)  

30.09.22 05:45

16413 Postings, 3641 Tage H731400KUV jetzt unter 0.7

das gab es noch nie bis jetzt ! Aber wenn die Märkte weiter crashen ist alles drin. Wird erst besser wenn die Inflationsrate in der USA sinkt !  

30.09.22 05:55

16413 Postings, 3641 Tage H731400Nachtrag

mein Fehler, ich dachte die weiteren Zinserhöhungen sind im Markt langsam eingepreist, aber anscheinend ist das immer noch nicht der Fall !  

30.09.22 07:47

1477 Postings, 511 Tage unbiassedSinkt ja bereits

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...onsrate-in-den-usa/

Erzeugerpreise in den USA lassen auch auf eine deutliche Abschwächung der Inflation schließen. Zudem ist der Häusermarkt dort ja auch komplett willentlich abgeschossen worden. Hoffe die FED lässt jetzt mal locker und schaut nun wie deren Taten wirken. Das Palaver bleibt aggressiv, was natürlich auch seine Wirkung hat, aber was man nun überhaupt nicht braucht, ist das noch ein schwarzer Schwan erzeugt wird. Wenn die Amis still halten, lassen sie andere Währungen und Notenbanken Luft zum Atmen.

Wenn Hellofresh nun weiter fällt rückt eine komplette Kapitulation mit Kursen bis 15,5€ ins Blickfeld, spätestens dann sollte man alles rein geben..  

30.09.22 09:47

4597 Postings, 2366 Tage Baerenstark@unbiassed

jep sehe das mittlerweile genauso. Hätte ich nie für möglich gehalten das die Aktie nochmals  Richtung 16 Euro geht aber nun muss man sagen könnte es echt das Ziel sein.  

30.09.22 10:55
1

106628 Postings, 8238 Tage KatjuschaH731400, KUV nicht 0,7 sondern 0,45

Auf EV bezogen dürften wir jetzt bei 0,40 liegen, nächstes Jahr dann darunter.
-----------
the harder we fight the higher the wall

30.09.22 10:58
1

106628 Postings, 8238 Tage KatjuschaEV 2023 wohl jetzt 3,0 Mrd

Ist halt die Frage welchen Umsatz und Gewinn man nun die nächsten Jahre erwarten darf, aber insgesamt haben sich die Bewertungsrelationen schon echt krass entwickelt.

Vor einem Jahr hat hier Bärenstark noch mehrfach geschrieben, dass EV/Umsatz von 3 ne faire Bewertung  wäre. Jetzt laufen wir bald auf 0,3 zu.
-----------
the harder we fight the higher the wall

30.09.22 11:29
1

4597 Postings, 2366 Tage Baerenstark@katjuscha

echt extrem und jetzt könnte man sagen wie idiotisch falsch ich lag. Schaut man aber mal in andere Länder (vor allem den USA) wie dort Werte wie Hellofresh bewertet werden lag ich mit meinen 3 noch in der Mitte.
Eine Entwicklung zur Zeit die aus meiner Sicht jeglicher Zukunftsgrundlage entbehrt.
Börse heute hat vielleicht auch gar nicht mehr viel mit Bewertungen zu tun sondern werden eher durch irgendwelche Algorithmen auf mathematischer Basis zurückzuführen sein.
Traurig ist das meiner Meinung nach.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
319 | 320 | 321 | 321  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: JanOliver, Korrektor, lordslowhand, Robin