Adva ein Diamant am Investoren Himmel

Seite 1 von 316
neuester Beitrag: 15.10.20 09:42
eröffnet am: 27.09.10 19:09 von: Gandalf2707. Anzahl Beiträge: 7894
neuester Beitrag: 15.10.20 09:42 von: dlg. Leser gesamt: 1667200
davon Heute: 79
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
314 | 315 | 316 | 316  Weiter  

27.09.10 19:09
27

5566 Postings, 4718 Tage Gandalf270760Adva ein Diamant am Investoren Himmel

ein schlafender riese
eine perle
das invest des jahres
der aufsteiger des jahres

für und wieder von adva optical

ein herzliches willkommen allen die sich über adva austauschen möchten  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
314 | 315 | 316 | 316  Weiter  
7868 Postings ausgeblendet.

04.09.20 10:57

3951 Postings, 2665 Tage dlg....

Die Stärke der ADVA Aktie ist in der Tat beeindruckend. An einem Tag an dem Ciena 24% und Infinera 13% verliert, hat sich ADVA sogar mit 1,5% ins Plus gerettet. Der EUR/USD Wechselkurs in den letzten Wochen spricht auch für ADVA. Aber nach der gestrigen Meldung ist für mich die Aktie erst mal wieder ein no go bis man von ADVA eine eigene Einschätzung bekommt, wie der mittelfristige Ausblick aussieht.  

10.09.20 18:04

4474 Postings, 1433 Tage dome89heute gehts ja ganz schön bergab

Hat dies jetzt mit nachträglichen einpreisen der zahlen von ciena noch zu tun oder will man Investitionen in den Irak nicht.  

10.09.20 19:16

862 Postings, 2342 Tage BratworschtADVA weiß halt immer zu enttäuschen.

Ich hab die Aktie schon seit Jahren und langsam echt die Schnauze voll!  

10.09.20 20:01

4474 Postings, 1433 Tage dome89naja ich trade sie zum großteil

dafür ist se ganz gut immer um 5-6 rein und 8-10 raus
habe aber immer noch nen grundstock bei 5,80 geholt dafür will ich 12
 

10.09.20 22:49

2 Postings, 3260 Tage jan44Die Frage ist doch,...

... was hier eigentlich los ist. LU-CIX setzt auf ADVA. Gerade erst wieder. In DE-CIX ist die technologie auch verbaut. Wenn die Erkältungssaison kommt, dann steigt die Auslastung der Knotenpunkte sicher wieder auf März-Niveau und darüber, eher für einige Monate statt nur Wochen?

Die Frage ist: Kommt damit ein Geschäft für ADVA zustande? Oder nicht? Diese Zeiten sind eigentlich Goldgräberzeiten für einen Laden, der Knotenpunkte ausrüstet. Die Wirtschaft ist auf stabiles, schnelles Internet angewiesen. ADVA liefert dafür notwendige Technik.  

11.09.20 10:27
2

3951 Postings, 2665 Tage dlg....

Dass ADVA keine Aktie fürs langfristige Halten ist und man bei dieser Aktie nur durch antizyklisches Handeln etwas gewinnen kann, habe ich in den letzten zehn Jahren wahrscheinlich schon dutzende (hunderte?) male geschrieben. Für mich gibt es keinen Grund, von dieser Einschätzung abzuweichen. Dome89 hat ja schon eine gute Range genannt ? aber da wir uns gerade in der Mitte einer solchen Range befinden, gibt es für mich hier auch keinen Handlungsbedarf momentan.

Man kann auch skeptisch sein, ob ADVA die richtige Technik hat. Im letzten Jahr gab es durchaus eine Menge Fantasie, dass ADVA mit seiner 800g TeraFlex Technologie rund 50% mehr Kapazität anbietet als die Konkurrenten. Es hieß, dass ADVA da einen zeitlichen Vorsprung von mehreren Monaten (Quartalen?) ggü der Konkurrenz hat und man dadurch die Chancen hat, auch mal wieder einen der ganz großen Kunden zu gewinnen.

Was ist passiert? Vllt gab es kleinere Teraflex Kundengewinne, aber von einem der großen habe ich nichts gelesen und sieht man mE auch nicht in den Zahlen. Stattdessen haben die Konkurrrenten den Vorsprung aufgeholt: ?Ciena and Infinera are the first vendors to 800G? (https://fiberguide.net/tech-guides/...iber-intentions-light-reading/)

Was für mich aber gerade der größte Störfaktor ist, sind die Aussagen von Ciena. Die hören sich wirklich sehr krass an und sprechen wirklich nicht für die Industrie:

?Optical giant Ciena warned that service providers are slowing down spending on their network due to the pandemic and that the situation won't improve for several more quarters. (?) Specifically, we began to experience a meaningful slowdown in orders and a softening of our outlook. I would stress that the decline is broad based across our service provider's customers globally whose spend now appears to have been somewhat front-end loaded in the calendar year, resulting in lower orders in our third quarter from a number of our large customers in this segment. (?) "Customer's ability and willingness to move forward with new business initiatives is constrained," he said. (?) Finally, Smith suggested the slowdown will eventually stretch across the entire industry, affecting all vendors.?
Quelle: https://www.lightreading.com/opticalip/...x-warns-ciena/d/d-id/763704

Das sind schon sehr deutliche Aussagen und das von dem wichtigsten/größten Optical Anbieter. Deshalb hatte ich an dem Tag ja gleich ?gewarnt? und wäre ausgestiegen wenn ich da noch eine Position gehabt hätte. Übrigens, mit dieser Gewinnwarnung hat auch Ciena wieder 1,5 Jahre Aktienperformance in nur einer Handelswoche zerstört. Die Optical Industrie ist und bleibt für die Aktionäre keine attraktive Branche!

Das einzige was in meinen Augen momentan für ADVA spricht, ist der vorteilhafte EUR/USD Kurs (positiver Einfluss auf die Marge) und dass ADVA in 3Q vllt noch von einem corona-bedingten Nachholeffekt aus 1H profitiert.  

11.09.20 23:46

4474 Postings, 1433 Tage dome89no deal Brexit

man könnte noch den No Deal Brexit der evtl kommen könnte noch in Erwägung ziehen.  

13.09.20 13:38
1

3951 Postings, 2665 Tage dlg....

Richtig, dome, ein ungeregelter Brexit wäre noch ein weiteres Risiko - aber das beträfe eine Menge Unternehmen. Aber wo es jetzt schon wehtut, sind die Wechselkurse. Das Pfund hat knapp zehn ?big figures? ggü dem Euro abgewertet. Bei vllt 10-15% Umsatz in UK hauptsächlich durch BT hinterlässt das auch schon Spuren.  

29.09.20 09:12
1

49 Postings, 3590 Tage teufelchen777wo geht die Reise

wo geht die Reise hin, noch eine Etage tiefer ?
oder ist das Gap jetzt geschlossen ?
danke  

29.09.20 21:55
1

3951 Postings, 2665 Tage dlg....

teufelchen, ohne die Ciena Gewinnwarnung wäre ich bei ADVA jetzt wieder dabei - unabhängig von Charttechnik und Gaps. Aber die Gewinnwarnung klang so als würde sich diese auf die gesamte Branche beziehen. D.h. ohne irgendeine Indikation von ADVA zu haben, ob ADVA genauso betroffen ist oder vielleicht auch nicht, würde ich hier keine Position aufbauen wollen. Und diese Indikation gibt es erst am 22. Okt mit den nächsten Zahlen von ADVA.  

30.09.20 18:32
2

12282 Postings, 3491 Tage crunch timeTeleios raus, Morgan Stanley rein?

Da hat sich wohl einer außerbörslich via Mega-Paketverkauf abgeseilt.

https://www.ariva.de/news/...va-optical-networking-se-release-8776932

Teleios hatte schon in den Monaten zuvor  scheibchenweise bereits abgebaut. Jetzt den Rest nun mit großem Wurf. War mir eh nie klar was Teleios wirklich wollte.  Vormacht im AR? Auf der HV waren sie immer brav und haben gegenüber dem Provtiva Clan keinen Druck erkennen lassen. Haben sie einfach nur auf eine Übernahme von ADVA damals spekuliert ( mit schönem Aufschlag) und haben den Gedanken jetzt aufgegeben? Wäre die Frage was MS nun mit dem Paket macht. An verschiedene Investoren in kleinen Paketen verkaufen? In einem Paket an einen Investor der strategische Ziele haben könnte? Oder erstmal nur an LV verleihen in der nächsten Zeit?

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 38%) vergrößern
unbenannt.jpg

30.09.20 18:50
2

12282 Postings, 3491 Tage crunch timeDeckt sich mit der Bestandsmeldung der IR Seite

hier auch die Daten von der ADVA Homepage / IR Seite : https://www.adva.com/de-de/about-us/investors/stock-information

Da steht die Meldung der Unterscheitung auf 19,38% durch Teleios am 29.9.2020. Einen Tag vor der heutigen Meldung exakt die Größe  bei Teleios (19,38%) die Morgan Stanley am 30.9.2020 nun für sich  gemeldet hat. Wird die nächsten Tage dann wohl noch Teleios seine Verkaufmeldung öffentlich nachreichen.  
Angehängte Grafik:
adva_ir.jpg (verkleinert auf 76%) vergrößern
adva_ir.jpg

30.09.20 20:38

3951 Postings, 2665 Tage dlg....

Crunch, danke dafür und für die Sherlock-Arbeit! Das war auch mein Gedanke vorhin, dass die gemeldeten Größen sehr ähnlich sind. Offene Frage: muss das ein Verkauf sein oder gibt es auch andere Möglichkeiten, wie zB Verpfändung, Absicherung o.ä.?  

30.09.20 22:44

4474 Postings, 1433 Tage dome89Kann sowas auch

Eine Stimmrecht Übertragung für die Hauptversammlung sein ?  

30.09.20 22:48

4474 Postings, 1433 Tage dome89sieht aber wirklich eher wie Brunch sagt

Nach Verkauf der Anteile aus  

01.10.20 10:10

3951 Postings, 2665 Tage dlg....

Was für mich gegen einen Verkauf spricht:

- Teleios hätte sämtliche Melderpflichten verletzt, oder?
- Der durchschnittliche tägliche Umsatz in ADVA Aktien in den letzten Monaten war noch nicht mal sechsstellig und die knapp 20% repräsentieren knapp 10 Mio Aktien
- So einen signifikanten Abverkauf kann ich auch nicht im Kurs sehen
- Der jetzige Kurs entspricht ziemlich genau dem Einstiegskurs von denen meine ich mich zu erinnern?bei anderen Investments hat Teleios extremen Druck aufgebaut (siehe Aareal); würde man hier sang- und klanglos gehen ohne einen finale Wurf zu versuchen (Andienung an Wettbewerber, versuchter Austausch des Managements, etc.)?
- die Meldung von MorganStanley klingt sehr technisch und nicht nach einer bestimmten Transaktion

Wahrscheinlich kann man das einfach mit der ADVA IR klären, aber da ich momentan nicht investiert bin, überlasse ich das Euch :-)  

01.10.20 16:11
1

12282 Postings, 3491 Tage crunch timealso ich sehe das als außerbörslichen Verkauf an

Denn warum sollte Teleios plötzlich alle Stimmrechte übertragen auf MS? Solche Mätzchen machen die bei ihren anderen Aktien-Beteiligungen ja auch nicht. Und es ist ja nicht ungewöhnlich, daß so große Pakete nicht über die reguläre Börse verkauft werden, sondern im Stillen außerbörslich.  Teleios hatte von Herbst 2017 (https://www.focus.de/finanzen/news/...dva-weiter-auf_id_7875406.html) bis Herbst 2019 fast bis zur Sperrminorität seinen ADVA Anteil recht aggressiv  ausgebaut ( https://www.dgap.de/dgap/News/pvr/...iten-verbreitung/?newsID=1202277 ) und war so am Ende als Aktionär deutlich größer als Familie Protiva. Aber irgendwas bewegt oder öffentlich gefordert hatte Teleios nicht. Ungewöhnlich für einen als aktivistisch bekannten Hedgefonds. Schon Anfang 2020 war erkennbar, daß Teleios sich offenbar wieder zurückziehen wollte, da man wieder unter 20% ging ( https://www.dgap.de/dgap/News/pvr/...iten-verbreitung/?newsID=1260205 ). Vielleicht kam dann die Corona Krise im 1.Hj.  Teleios in die Quere das Pakete schon eher zu verkaufen. Ob die anfangs angedachten Ziele des Investments (Übernahme?) als auf längere Zeit nicht mehr erreichbar angesehen werden von Teleios, das Kursrisiko von ADVA vielleicht als zu hoch angesehen wird oder man vielleicht einfach nur freies Geld braucht bei Teleios für andere Zwecke ( z.B. um bei der Aareal Bank noch mehr Druck aufzubauen als gegenwärtig) kann ich nicht sagen. Sehe Morgan Stanley auch wieder nur als Zwischenparkplatz an, wo in irgendeiner Weise dieses Paket später  ganz oder gestückelt weiter verkauft wird an inst. Anleger. So einen Verschiebebahnhof hatte  Morgan Stanley in den letzten Jahren schonmal mit ADVA Paketen. Ich meine sogar Teleios hätte damals von Morgan Stanley solche Teilpakete einsammeln lassen.

Könnte es den ADVA Kurs in den letzten Wochen mitbewegt haben, daß hinter den Kullissen Insidern bekannt war, daß Teleios einen Käufer für das Paket suchte (mit Preisnachlaß?) und sich jetzt erst bei ca. 6? dann MS als Abnehmer anbot? Würde das dann vielleicht etwas Druck nun von der Aktie wieder nehmen, wenn alle Marktakteure sehen Teleios hat das Problem gelöst? Mal die Kursreaktion der nächsten Tage abwarten.  Sollte es keinen größeren Absturz der Gesamtbörse mehr durch erneute Corona-Verschärfungen geben, dann wären Kurse von zuletzt knapp über 6? sicher kein zu teueres Level .... unter der Annahme ADVA selber kann die gemachten Prognose für das 2. Hj.  erfüllen (möglichst im oberen Bereich der Prognosespanne). Warten wir es ab. Bei ADVA haben die letzten Jahre gezeigt, daß man sich nie sicher sein kann, ob Prognosen erfüllt werden. Hoffen wir mal, daß man es jetzt schaffen wird und dann auch die Marge wieder an Fahrt gewinnt.  

01.10.20 23:44
2

4 Postings, 1922 Tage circumnavigatorDie Vorgaben für Stimmrechtsangaben sind klar

Die Vorgaben für die Angaben, die bei Stimmrechtsmitteilungen zu veröffentlichen sind, sind doch eindeutig geregelt. Die unter # 7880 gezeigte POS. 6 der Veröffentlichung ist zwar interessant. Aber noch aussagekräftiger sind die unter 7. gemachten Details.

Darin wird gezeigt, dass Morgan Stanley die Anteile INDIREKT hält. Was unter indirekt fällt, ist in §34 WphG geregelt. https://www.gesetze-im-internet.de/wphg/__34.html  
Teleios müßte es selbst melden, wenn sie eine der Grenzen unterschreiten. Da dies bisher nicht erfolgt ist, bedeutet das, dass Teleios die Aktien nach wie vor als Eigentümer hält.
Ergänzend dazu sind unter 10. der Mitteilung auch der Hinweis auf §36, Absatz 3 WphG gemacht wird. Dieser stellt klar:
3) Stimmrechte aus Aktien eines Emittenten, für den die Bundesrepublik Deutschland der Herkunftsstaat ist, bleiben bei der Berechnung des Stimmrechtsanteils unberücksichtigt, sofern
1. die betreffenden Aktien ausschließlich für den Zweck der Abrechnung und Abwicklung von Geschäften für höchstens drei Handelstage gehalten werden, selbst wenn die Aktien auch außerhalb eines organisierten Marktes gehandelt werden, oder
2. eine mit der Verwahrung von Aktien betraute Stelle die Stimmrechte aus den verwahrten Aktien nur aufgrund von Weisungen, die schriftlich oder über elektronische Hilfsmittel erteilt wurden, ausüben darf.

Wenn die Aktien also innerhalb von 3 Tagen nicht wieder weitergeleitet werden, dann trifft 2. zu. Die Stimmrechte würden dann nur bei schriftlichen Weisungen ausgeübt werden können.
Spanender wäre es, wenn die Aktien weitergegeben werden. Dann ist die große Frage an wen...

Es bleibt spannend bei ADVA.


 
Angehängte Grafik:
meldung_2020-09-29.jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
meldung_2020-09-29.jpg

08.10.20 11:25
1

78 Postings, 285 Tage Investor1968Nach 3 Monaten mal wieder

reingeschaut. RESPEKT wer hier noch investiert ist.Was für eine Krücke !!!  

08.10.20 21:41

7191 Postings, 6941 Tage bullybaerwollte eigentlich schon lange verkaufen,

halte aber immer noch. Bin überzeugt irgendwann geht es los. Dasselbe dachte ich bei 20 Euro bei SMA Solar, zwischen 7 und 8 Euro bei Nordex, bei PNE bei 2,50 oder bei VARTA bei 25 Euro usw. usw.   ......

Alte Börsenregel... : "Hin und her macht Taschen leer...!"

Mein Einstiegskurs ist unter 5 Euro aus 2018....  

09.10.20 12:15
3

862 Postings, 2342 Tage BratworschtDie Aktie ist schon Müll.

Das Thema hatten wir hier schon mehrfach beschrieben. Diese Aktie lohnt nur für Trader und ist nix für Longies. Suche auch nur noch den Absprungkurs, den ich bei 10 Euro erhofft hatte. Die Digitalisierungsoffensive der Regierung war nur heiße Luft und auch das 5-G-Thema konnte dieser Mistaktie keine Kursphantasie einhauchen. Hier wird nur in regelmäßigen Abständen die Aktieanzahl erhöht und somit der Bestand verwässert. Bin froh, wenn ich den Klumpen los bin. P.S. Selbst verbesserte Geschäftszahlen, wie kürzlich verkündet, verpuffen nach ein paar Wochen. Die Aktie ist Schrott. Punkt!  

13.10.20 11:05

3951 Postings, 2665 Tage dlg....

Ist nicht böse gemeint, aber die Aussage "Bin überzeugt irgendwann geht es los." sollte man gegen einen ADVA-Chart vom 1. April 2001 bis heute halten. In den letzten 19,5 Jahren ist hier nämlich rein gar nichts für die Aktionäre passiert und um daran zu glauben, dass sich das gerade JETZT ändert, braucht man unheimlich viel Konfidenz - und ich wüsste nicht wo die herkommen soll. Von den Produkten, von der Konkurrenzsituation, von der Marge, von der Technologie, vom Wechselkurs, ja von was denn? Ob GRPS, Edge, 3G, 4G, 5G, Digitalisierungsoffensiven, Cloud-Entwicklung, ICPs, Corona, TeraFlex, Ensemble...nichts hat hier in den letzten zwanzig Jahren dafür gesorgt, dass "es mal los geht". Diese Industrie ist für Aktionäre leider eine Katastrophe und man kann nur die Zyklen spielen. Aber auch das kann ja profitabel sein wenn man es denn gut hinbekommt. Ich wünsche den Beteiligten dabei viel Erfolg!

 

14.10.20 15:26

116 Postings, 1267 Tage gpphjsMorgan Stanley exceeding 10%

Was soll man davon halten, geht es nun doch aufwärts? 10% hält man doch nicht einfach so?

Morgan Stanley exceeding the notification threshold of 10% of the voting rights ?..
The increase was financed by a combination of external and Morgan Stanley own funds ?.
Morgan Stanley may in the next 12 months acquire further voting rights in Adva Optical Networking SE, in particular in the context of client facilitation.....

http://www.finanztreff.de/...=96723&seite=watchlist&wId=37057  

15.10.20 09:42

3951 Postings, 2665 Tage dlg....

@gpphjs, diese Stimmrechtsmitteilung hatten wir weiter oben schon einmal diskutiert. Das ist in meinen Augen nur ein technischer Effekt, der aus Morgan Stanley's Kundentransaktionen resultiert, und das betraf mehrere Aktien, nicht nur ADVA. Dass MS 10% der ADVA Aktien in den eigenen Büchern hält, halte ich für ausgeschlossen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
314 | 315 | 316 | 316  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben