Läßt Du dich impfen ?

Seite 1 von 477
neuester Beitrag: 07.12.22 21:45
eröffnet am: 24.04.21 02:32 von: Christinfhyqa Anzahl Beiträge: 11922
neuester Beitrag: 07.12.22 21:45 von: expurgatori Leser gesamt: 1843180
davon Heute: 431
bewertet mit 60 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
475 | 476 | 477 | 477  Weiter  

08.03.21 22:53
61

11100 Postings, 3111 Tage PankgrafLäßt Du dich impfen ?

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
475 | 476 | 477 | 477  Weiter  
11896 Postings ausgeblendet.

07.12.22 15:52

56784 Postings, 4416 Tage boersalinoEx, lass einfach

Bitte berufe dich nicht auf erkrankte Begleiter/innen von Usern.  

07.12.22 16:00

39 Postings, 1 Tag expurgatoriboersalino: Ex, lass einfach

was hast du damit zu tun?  

07.12.22 16:07
1

19277 Postings, 1977 Tage goldikAllmächtiger.

07.12.22 16:09

56784 Postings, 4416 Tage boersalinoIch bin User & ich habe eine vulnerable Geliebte

07.12.22 16:13
3

39 Postings, 1 Tag expurgatoricharly503: nun expurgatori,

Früher in der DDR gab es Grippe zu Hauf, kein Mensch hat nach ner Maske gerufen vom Schnupftuch mal abgesehen und impfen war freiwillig

...

Diese Behauptung ist auch wieder falsch. Wo hast du gelebt, wirklich in der DDR?
In der DDR gab es eine Impfpflicht. Hier kannst du das ja mal nachlesen. Da steht tatsächlich im Internet.
Weder hast du erlesenes Wissen noch hast ergoogeltes Wissen. Traurig. Kann man verstehen, dass das Internet fast zu 80 % aus Fake's bestehen und die dann auf allen erdenklichen Kanälen weiter verbreitet werden, wie hier z. B..

28.04.2022
Historisches

Die gesetzliche Impfpflicht in der DDR

In der DDR war das Impfwesen zentral organisiert und charakterisiert durch groß angelegte Impfprogramme. Um die gesetzliche Impfpflicht umzusetzen, wurde bereits seit Mitte der 1950er Jahre versucht, jede DDR-Bürgerin und jeden DDR-Bürger durch niedrigschwellige Impfangebote zu erreichen. Auch außerhalb festgesetzter Termine sollte die Impfung ermöglicht werden – etwa durch „Dauerimpfstellen“ oder mobile Impfteams direkt vor Ort. 

Geimpft wurde in der DDR gegen Pocken, Tuberkulose, Kinderlähmung, Diphterie, Tetanus, Keuchhusten und seit den 1970er Jahren auch gegen Masern. Empfohlen wurde ebenfalls eine Grippeschutzimpfung. Bis zum 18. Lebensjahr bekamen so Heranwachsende insgesamt 20 staatlich verordnete Schutzimpfungen. [1] Nur wer geimpft war, durfte in Kinderbetreuungseinrichtungen aufgenommen werden oder an Kinderferienlagern teilnehmen. Auch Studium und bestimmte Berufe waren vom Impfstatus abhängig. Impfverweigerung wurde mit Beträgen zwischen 10 und 500 DDR-Mark geahndet. Dementsprechend hoch waren die Impfquoten. [2] 

Seit den 1950er Jahren Pflichtimpfungen in der DDR

Die gesetzliche Impfpflicht in der DDR - https://www.statistik-berlin-brandenburg.de/...s/2021/impfpflicht-ddr





 

07.12.22 17:16

39 Postings, 1 Tag expurgatorimöchte

hier mal in diesem Fachthread mit Daten & Fakten glänzen.
Die unter "Verdacht" stehenden Impfnebenwirkungen bedingt durch die experimentelle Gentherapie mit deren inkludierten Nanopartikeln scheint sich weiter auszuwachsen.
Bisher sind über 11 Millionen impfnebenwirkungen erfasst, wobei WHO- Datenbank nur ansatzweise 2 bis 3 % der Schäden aufgenommen werden. Also die Dunkelziffer exorbitant hoch sein wird. Das muss man sich mal vorstellen, das steht tatsächlich im Internet. Wahnsinn und das noch frei zugängig.


WHO VigiAccess Datenbank: 4.743.187 Reports mit 11.067.210 einzelnen Impf- Nebenwirkungen


29. November 2022

WHO Datenbank 28. November 2022: Die personenbezogenen Verdachtsfälle der Covid Impf Nebenwirkungen steigen und steigen. Sie übertreffen absolut und anteilbereinigt alle bisher da gewesenen Meldungen zu Impfnebenwirkungen.

Auch anteilbereinigt je 1.000.000 Impfungen übertreffen die gemeldeten Impfnebenwirkungen der Covid Impfungen die für Polio um das 21fache (12/2021 15fach), die der TBC um das 94fache (12/2021 67fach).

Bei den Verdachtsfällen mit Todesfolge liegen Covid Impfungen noch höher bei 21fach (12/2021 16fach) zur Polio- und 136fach (12/2021 105fach) zur TBC Impfung.

In einzelnen Kategorien fällt dies teils extrem aus. Beispielsweise wurden 33fach so viele Nervensystem Störungen nach Covid Impfung als nach Polio-, 801fach so viele als nach TBC Impfung - anteilbereinigt - gemeldet.

Unser Update zeigt, dass die Meldungen an die Arzneimittelbehörden für die mRNA Covid Impf Nebenwirkungen die der konventionellen Impfstoffe um mehrere Tausend Prozent (z.B. Faktor 94 = 9.400% bei TBC) übersteigen. Im Vergleich mit den Daten Ende 2021 ist eine kapitale Steigerung der gemeldeten Nebenwirkungsraten zu verzeichnen. Wichtig: Diese Zahlen beziehen sich nicht auf die absoluten, sondern bereits auf die anteilbereinigten Werte, welche die Anzahl der weltweit Geimpften ins Verhältnis setzt.

Nach wie vor starker Anstieg an Covid Impfnebenwirkungen

Die weltweit gemeldeten ADR (Adverse Drug Reaction bzw. Unerwünschte Arzneimittelwirkung) Berichte zu Nebenwirkungen im zeitlichen Zusammenhang mit einer Covid 19 Impfung steigen in nie dagewesene Höhen. Sie sind mit Stand 28. November 2022 auf 4.743.187 ADR Reports angewachsen. Sogenannte Adverse Drug Reaction Reports fassen für jeweils 1 Geimpften die teils mehreren gemeldeten Nebenwirkungen zusammen.

Seit Anfang des Jahres 2022 ist das ein Anstieg um 2.026.146 auf 4.743.187 ADR Reports bzw. um 74%.

Die ADR Reports werden personenbezogen erfasst. Hinter jedem Report stehen statistisch gesehen mehrere einzelne Nebenwirkungen, die sich mit jeder weiteren Impfdosis, 4. , 5., 6. Impfung in der Zukunft erhöhen werden.

In jedem ADR Bericht für eine Person sind aktuell durchschnittlich 2,4 einzelne mutmaßliche Covid Impf Nebenwirkungen genannt. Die Verdachtsfälle belaufen sich insgesamt auf  über 11 Millionen - exakt 11.067.210 - einzelne Nebenwirkungen.

Übersicht Verdachtsfälle Nebenwirkungen der WHO VigiAccess für Covid-, Polio-, und TBC Impfstoffe - Stand 28.11.2022

WHO VigiAccess Datenbank: 4.743.187 Reports mit 11.067.210 einzelnen Impf Nebenwirkungen - https://www.transparenztest.de/post/...-einzelnen-impf-nebenwirkungen


 

07.12.22 17:47
1

2 Postings, 2 Tage PeterWR57Impfung

Auch mein Ehepartner und ich haben uns lange Zeit gelassen, um uns impfen zu lassen. Aber am selben Tag wurden meine Ehefrau und mein Vater krank. Nachdem ich eine so schwere Krankheit erlebt habe, kann ich mit Sicherheit sagen, dass man sich impfen lassen und nicht vergessen sollte, eine Schutzmaske zu tragen. Die Impfung mildert die Auswirkungen des Virus, bietet aber keinen vollständigen Schutz. Seien Sie also vorsichtig.

 

07.12.22 18:57
6

127894 Postings, 8444 Tage seltsamschön, PeterWR57, daß alle überlebt haben...

ohne Impfung.


ja, die Schutzmaske, ein Ding, was Leben rettet.
Sieht man grad bei den Kindern. Die Krankenhäuser sind voll.

Und die Impfung erst.  Man hat den Vergleich; mit Impfung lebt man grad noch so, ohne Impfung...tja. Kann man so nicht ganz so richtig vergleichen, weil jeder Körper... Zum Glück hat man ja genaue Zahlen aus dem Verkehrtministerium. Wurde bestätig, stimmt alles ganz genau.

Ohne Impfung schlimm, mit Impfung nicht schlimm. DIe Nichtschlimmen liegen auf Intensiv. Oder waren das die anderen?

Mal ehrlich: wer kennt tatsächlich Leute, die im Krankenhaus nur wegen Corona behandelt werden mußten?
Ein Kumpel von mir, wir haben keinen Kontakt, wurde wegen Zucker in künstliches Koma gelegt, weil Corona. Verstehe ich zwar nicht, bin aber kein Arzt. Meiner Mutter, mehrfach geimpft, glaubte, es ginge mit ihr zu Ende; Corona.
Aller Geimpften aus meiner Familie: Corona. Übrigens, keiner im Krankenhaus.
Die Ungeimpften aus meiner Familie, und die ist groß, kein Corona oder einfach so überstanden.

25.000 Tote vor zwei Jahren wegen Grippe... Nie was davon gehört.  

07.12.22 19:02
1

39 Postings, 1 Tag expurgatoriauch

nicht schlecht.

SzeneAlternativ Ist hier bis 8.12.22  gesperrt und dann kommt er hier: PeterWR57  

07.12.22 19:04
4

56784 Postings, 4416 Tage boersalinoMir ging es all die Jahre gut

Meine Vermutung: Die durchrotzte Maske hat mein Leben gerettet.

Leute, verwahrt eure siffigen Masken!  

07.12.22 19:06
2

56784 Postings, 4416 Tage boersalinoHallo, PeterAlternativ

Ich habe sechs Doppeldingsda :-)  

07.12.22 19:11
2

2691 Postings, 836 Tage PetersfischMeine Vermutung ist ja,

dass eine seltene Blutgruppe der beste Schutz ist…
Da gibt es fürwahr interessante Untersuchungen zu.

Ist hier jemand mit B+ unterwegs und war positiv?  

07.12.22 19:16
3

39 Postings, 1 Tag expurgatoriPeterWR57: Impfung

Da sieht man mal deinen verqueres medizinisches Verständnis.

Das sollte eigentlich @allgemein bekannt sein, dass man sich, wenn man sich schon impfen lassen will, entweder Monate vor der Grippesaison impfen lässt oder Monate danach. Aber nicht währenddessen oder bei Ausbruch der Krankheit oder in der Krankheit. Daran erkennt man schon alleine, dass du hier einfach die Prinzipien, worum es hier im eigentlichen geht, nicht ansatzweise kapiert hast, Alternativszene.  

07.12.22 19:24
3

56784 Postings, 4416 Tage boersalinoboersalino hat A positiv

-das ist selten, aber genauso selten bekommt er ein Lob.  

07.12.22 19:51
5

22407 Postings, 3971 Tage HMKaczmarekAlso zum Thema Blutgruppe

...zumindest soviel: Ein guter Bekannter mit BG 0 hat sämtliche 4 Impfungen ohne jede Probleme weggesteckt. Keine Gürtelrose, keine Schlappheit, keine erhöhte Infektanfälligkeit etc., NIX.
Seine Frau hatte C, er hat sich nicht angesteckt, dann Wochen später sein Sohn (wohnt ebenfalls im Haus) ebenfalls C.  Und er hüpft immer noch fit durch die Gegend ohne jede Infektion bisher.

Aber dass mit BG0 vermutlich ein sehr geringes Risiko einhergeht, war m.W. schon im Frühjahr 2020
bekannt.  Da haben die Spikes wohl schlechte Karten. Egal ob "natürlich" oder von Super-Ugur.

Aber zum Schluss natürlich noch DIE beste Nachricht des Tages:

Bisher kamen sie nur für Boosterimpfungen zum Einsatz, jetzt können die Vakzinen gegen zwei Omikron-Subvarianten auch für die Grundimmunisierung eingesetzt werden. Sie sind laut Ema ebenso sicher.
 

07.12.22 20:00
1

127894 Postings, 8444 Tage seltsamA1 rh positiv ... eine Null/Acht/15 Gruppe

Beim Blutspenden meinte man immer: kippt die mit in den Eimer, den waschen wir dann aus.  

07.12.22 20:13
1

29573 Postings, 4388 Tage charly503geht aber unter die Haut, HMKaczmarek

und alles was unter die Haut geht ist nicht natürlich und keine Natur schafft das ausser ein Giftstachel einer Tarantel oder eines Skorpions. Oder der Schlag eines Zitteralles, der haut die körpereigene Stromversorgung in den Keller.
 

07.12.22 20:19

29573 Postings, 4388 Tage charly503möchte mal die Summen unterm Strich

zusammenzählen, welche die Ärzte am impfen, all' die Jahre verdient haben.

Noch Fragen Kienzle?  

07.12.22 20:23
2

22407 Postings, 3971 Tage HMKaczmarekGar kein Thema, Charlie

...ich persönlich werde mir garantiert keine mRNA Plörre jemals freiwillig injizieren lassen.
Egal wogegen. Da müsste man mich schon gefesselt aus der Bude ziehen.

Ich könnte übrigens auch viel über wundersame Erkrankungen im Bekanntenkreis inkl. "plötzlich und unerwartet" berichten.  Und ich kenne auch bis heute niemanden persönlich, der wegen C auch nur ins Krankenhaus musste.  

 

07.12.22 20:32
2

39 Postings, 1 Tag expurgatoriMit der Impfung zum Millionär

Was verdienen Ärzte an der Corona Impfung - 250.000 € im Monat - Mit der Impfung zum Millionär

 

07.12.22 20:41
1

29573 Postings, 4388 Tage charly503und alle haben sich von den Impflingen

unterschreiben lassen,keinerlei Verantwortung zu tragen, das macht mal schön selber.  

07.12.22 21:02

39 Postings, 1 Tag expurgatoriRod hat doch mit dem Zeugs geworben

 
Angehängte Grafik:
fjzgzq6wyaayohq.jpg (verkleinert auf 55%) vergrößern
fjzgzq6wyaayohq.jpg

07.12.22 21:05

39 Postings, 1 Tag expurgatorivorher denken

Die Nebenwirkungen der „nebenwirkungsfreien“ Impfung zerstören Leben und Karrieren


 

07.12.22 21:18
3

22407 Postings, 3971 Tage HMKaczmarekJa, wer kennt das nicht aus seiner Jugend

...hier und da in der 6. Klasse bekam das ein oder andere Klassenkameradseieinde schon mal
so ´nen kleinen Infarkt.  ... Ganz normal, oder?

Na gut, Lieschen Müllers Spross hätte es vermutlich eher nicht in die Klatschpresse geschafft..

Sorry für den Zynismus, aber wer seine Rübe immer noch nicht in Gang kriegt, dem ist wirklich
nicht mehr zu helfen.  

07.12.22 21:45
1

39 Postings, 1 Tag expurgatoriplötzlich und unerwartet wird zur Normalität

Regionaler Sport trauert um den viel zu früh verstorbenen Sympathieträger

Als Fußballer und Schiedsrichter machte sich Falko Karls (52) einen Namen im Salzlandkreis.

03.12.2022, 15:07

Fußballschiedsrichter Falko Karls ist unerwartet verstorben. Foto: Pülicher
Bernburg/MZ - Ein verschmitztes Lächeln im Gesicht und immer einen lockeren Spruch auf Lager. So kannte ihn die Fußballgemeinde im Salzlandkreis. Mit seinem trockenen Humor stellte er als Schiedsrichter selbst die größten Hitzköpfe auf dem Rasen ruhig. Doch Falko Karls wird keine Spiele mehr leiten können. Am Sonntag ist der Fußballer mit Leib und Seele plötzlich und unerwartet gestorben. Falko Karls wurde nur 52 Jahre alt.

Nachruf auf Falko Karls: Regionaler Sport trauert um den viel zu früh verstorbenen Sympathieträger Falko Karls - https://www.mz.de/lokal/bernburg/...-falko-karls-3498359?reduced=true

++Auffällig ist das deshalb, weil es diese Vorfälle in der Quantität und in dieser kurzen Abfolge nicht gab. Klar, gab es 'früher' Einzelfälle, aber dieses hier sind 'Mehrfälle'. Wem das nicht auffällt, muss schon was an den Augen haben. Gibt auch Leute, die wollen das alles nicht sehen, weil sie das 3 X 💉  intus haben.  Nr. 4  💉 folgt.



 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
475 | 476 | 477 | 477  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben