Fresenius heißt Europa Willkommen.

Seite 1 von 179
neuester Beitrag: 30.11.23 21:45
eröffnet am: 04.12.06 12:43 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 4474
neuester Beitrag: 30.11.23 21:45 von: dome89 Leser gesamt: 1482745
davon Heute: 251
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
177 | 178 | 179 | 179  Weiter  

04.12.06 12:43
13

17100 Postings, 6713 Tage Peddy78Fresenius heißt Europa Willkommen.

News - 04.12.06 12:39
Fresenius-Aktionäre stimmen Aktiensplit und Umwandlung in Europa AG zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktionäre des Medizintechnikkonzern und Klinikbetreiber Fresenius  haben nahezu einstimmig einer Umwandlung des Unternehmens in eine europäische Gesellschaft zugestimmt. Gleichzeitig unterstützten die Aktionäre den geplanten Aktiensplit, bei dem sich die Aktienzahl verdreifachen soll. 'Mit der Europäischen Gesellschaft (SE) ermöglicht die Europäische Union seit Jahresende 2004 die Gründung von Aktiengesellschaften in den Mitgliedsländern als multinationale Rechtsform', sagte Unternehmenschef Ulf Schneider am Montag während einer außerordentlichen Hautversammlung in Frankfurt. Der Versicherer Allianz  hat seine Umwandlung in eine SE bereits im Oktober dieses Jahres abgeschlossen.

Die Umwandlung in eine europäische Gesellschaft trage der internationalen Ausrichtung des Fresenius-Geschäfts Rechnung. Gleichzeitig erlaube die neue Gesellschaftsform eine Vertretung der europäischen Mitarbeiter im Fresenius-Aufsichtsrat. Die im MDAX  notierte Gesellschaft erwartet, dass die Umstellung der Fresenius AG-Aktien auf SE-Aktien im dritten Quartal 2007 erfolgen. Insgesamt hatte Fresenius Kosten für die Umwandlung von rund drei Millionen Euro veranschlagt. Die Fresenius-Aktie verlor bis zum Mittag 1,12 Prozent auf 149,60 Euro.

KEINE ÄNDERUNG FÜR FRESENIUS DURCH UMWANDLUNG

Nach Ausführungen von Fresenius-Chef Schneider wirke sich die geplante Umwandlung von einer Aktiengesellschaft in eine Europäische Gesellschaft nicht auf die Unternehmensstruktur und die Leitungsorganisation aus. Der Unternehmenssitz bleibe unverändert in Deutschland, sagte Schneider. Des Weiteren habe die Umwandlung weder die Auflösung der Gesellschaft noch die Gründung einer neuen juristischen Person zur Folge.

Der Aufsichtsrat bleibe weiter paritätisch und unverändert mit zwölf Mitgliedern besetzt. Ohne die vorgeschlagene Umwandlung wäre Fresenius verpflichtet, den Aufsichtsrat wegen der gestiegenen Zahl deutscher Mitarbeiter auf 20 Mitglieder zu vergrößern. Die neue Rechtsform der SE ermöglicht es Unternehmen, die europaweiten Geschäfte in einer Holding zusammenzufassen, statt wie bisher für jedes Land rechtlich eigenständige Landesgesellschaften haben zu müssen. Vor der Eintragung als Fresenius SE muss nun vor allem noch ein europäischer Betriebsrat gegründet werden.

AKTIENSPLIT

'Die deutliche Kurserhöhung hat dazu geführt, dass es sich bei der Fresenius-Aktie um einen der schwersten Werte im HDAX handelt', sagte Schneider. Es gebe lediglich zwei Unternehmen, die höhere Kurse als Fresenius verzeichneten. Der geplante Aktiensplit soll den Handel in Fresenius-Aktien fördern und die Aktien auch für breite Anlegerkreise noch attraktiver machen, sagte er. Die Kurse der Stamm- und Vorzugsaktien haben sich seit Ende 2004 etwa verdoppelt. Das Grundkapital der Fresenius AG beträgt den Unternehmensangaben zufolge derzeit 131,5 Millionen Euro. Es ist eingeteilt in jeweils 25.688.455 Stück Stamm- und Vorzugsaktien.

Durch Umwandlung von Kapitalrücklagen soll das Grundkapital zunächst auf 154,1 Millionen Euro erhöht und anschließend jeweils die Hälfte in Stamm- und Vorzugsaktien neu eingeteilt werden. Der anteilige Betrag am Grundkapital wird ein Euro je Aktie betragen. Der Aktiensplit soll nach dem Eintrag in das Handelsregister im ersten Quartal 2007 erfolgen./ne/ck

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Allianz SE vink.Namens-Aktien o.N. 144,58 -0,42% XETRA
FRESENIUS AG Inhaber-Stammaktien o.N. 142,00 -1,39% XETRA
FRESENIUS AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 148,46 -1,88% XETRA
MDAX Performance-Index 8.785,58 -0,26% XETRA
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
177 | 178 | 179 | 179  Weiter  
4448 Postings ausgeblendet.

11.10.23 08:57

967 Postings, 2182 Tage PogrozCrash voraus?

Zuviele Unsicherheiten. Zuerst diese unklaren Diskussionen über Dividende und nun Meldungen über Insolvenzwellen bei Krankenhäuser. Gemischt mit einer weltweiten Krise war dieses wohl zuviel für den Kurs und nun sind wir wieder dort, wo wir die ganzen letzten Jahre waren, im Keller......  

11.10.23 09:05

5725 Postings, 2572 Tage dome89neue Studie von Novo Nordisk

ähnlich wie bei Cola und Pepsi. Shorties ballern mit der News jetzt natürlich heftig durch. Vorher war es die Abnehmpille, wo man weniger Kalorien jetzt zu sich nimmt jetzt hier evtl weniger Dialyse-Patienten.  

11.10.23 09:08

1505 Postings, 2399 Tage xy0889der kurssturz

scheint wegen einen Erfolg bei Novo Nordisk zu sein.
Hier kann man erstmal nur Ruhe bewahren und abwarten. Grundsätzlich darf man aber immer froh sein wenn neue gute Medikamente rauskommen. Egal von wenn.
Ob da jetzt deshalb ein Kurssturz hier notwendig ist kann ich auf die schnelle nicht einordnen.
Mich ärgert nur das ich bei 31 Euro rum nicht wenigstens teilgewinne gezogen habe ..  

11.10.23 09:12
1

5725 Postings, 2572 Tage dome89novo nordisk

wie bei COla/Pepsi nach der Abnehmpille, gibts jetzt ne Pille für DIalysepatienten. Aber der Abverkauf ist krass.  Das Ding muss ja erst mal rauskommen. Börse handelt Zukunft. Aber das ist wieder Panikmodus mit Shortbeteiligung.  

11.10.23 09:16

3163 Postings, 4994 Tage AckZieTrendliner und ich als Gurus!

Trendliner und ich sind Gurus erster Stunde, immerhin haben wir immer vor einem FlopVestment in die schlechteste Aktie der Welt (nach WireCard) gewarnt, aber niemand wollte hören. Verspottet wurden wir, wie Dorftrottel über den Marktplatz gejagt und mit Sellerie beworfen.

Und nun schaut das! Minus 13% infolge der Studie von Novo Nordisk. 24er Kurse! Frustenius bürgt für Anlagequalität der schlimmsten Sorte. Wer hier flopvestiert ist, wird heute beim Blick ins Depot sein rotes Wunder erleben.

Frustenius - ich werde einen Teufel tun und mir dieses Ding jemals wieder ins Depot holen.  

11.10.23 09:23

5725 Postings, 2572 Tage dome89irgendwie kommen die Beiträge 10 min

Später bin bei 24.10 rein Trade wieder. Fibonacci + horizontale .  

11.10.23 09:29

3163 Postings, 4994 Tage AckZieGame Over

Das Messer fällt ins Bodenlose.  

11.10.23 09:48

5725 Postings, 2572 Tage dome89Fresenius ist wie hellofresh einer der besten

Trading aktie. Bei negativen News wird immer so hart abverkauft ist gigantisch.  

11.10.23 10:24

3163 Postings, 4994 Tage AckZieFür Shortseller ein Genuss

Bei diesem FlopVestment kann man echt mit Short gut abka$$ieren. Frustenius ist genial!  

11.10.23 11:00

8706 Postings, 6192 Tage TykoNaja........

Was schnell fällt auch ebenso auch schnell steigen kann....
Kaufen wenn Kanonen donnern....


-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

11.10.23 11:23
1

3163 Postings, 4994 Tage AckZieWas schnell fällt....

...man sah es bei Adyen. Kurshalbierung und immer weiter gen Süden.

Frustenius, so schätze ich, wird wieder in den 10er Bereich fallen. Keine Handlungsempfehlung ;)  

11.10.23 11:42

1761 Postings, 3071 Tage lordslowhand@Tyko: die Kanonen donnern heutzutage aber...

mit Nachhall, das konnte der selige André ja damals nur offline und somit kompakt sehen.

Wer schnell war, konnt mit KOs heute morgen schon 25% verdienen, aber ich warte erstmal den Kanonendonner aus US ab, FMC wird am Nachmittag noch um die Ohren bekommen!  

11.10.23 12:00
4

14 Postings, 95 Tage waldefried@AckZie...

du clown bist hier raus...nach deiner ultimativen Voraussage dass Fre nie mehr die 30 erreicht hätte jeder mit Restehre sich hier nie wieder blicken lassen...  

11.10.23 12:16

967 Postings, 2182 Tage PogrozJa ja wenn es schlecht läuft

jetzt sind die Seuchenvögel wieder im Forum. Vielen Dank dafür......  

11.10.23 12:44

5725 Postings, 2572 Tage dome89Mich würde hier nicht wundern

wenn für FMC ein Übernahmeangebot oder dergleichen kommen würde in näherer Zukunft. Die Kurse sind einfach zu verlockend. Das Geschäft ist in Teilen trotz der Schulden mehr wert... Mindestens 34--38 Euro  

11.10.23 20:54
2

2 Postings, 362 Tage Steffi_89@ackzie

@ackzie wird Fresenius jemals wieder über 30 EUR steigen?  

11.10.23 22:33
1

1103 Postings, 8179 Tage TrendlinerFrustenius ist

und bleibt so unfassbar miserabel, dass man neue Vokabel erfinden müsste, um dieses nicht enden wollende Desaster irgendwie beschreiben zu können. Und dir,
Aktienhuepfer, kann ich nur
den Rat geben, dich von der
Börse tunlichst fernzuhalten und uns mit deinem grauenvollen Deutsch zu verschonen.  

12.10.23 07:24

967 Postings, 2182 Tage PogrozKreti und Pleti

sind wieder an Bord.
Hurra!  

14.10.23 18:00
4

216 Postings, 5534 Tage AktienhuepferWeshalb?

Weshalb empfiehlst du mir mich von der Börse fernzuhalten?

Weil ich die einmalige Chance nicht genuzt habe mir einen Put-KO auf Fresenius mit Knock-Out bei 30€ ins Depot zu legen und auf Kurse unter 10€ zu warten?

Obwohl doch die zwei Gurus hier ein eindeutiges Statement abgegeben habe, dass die 30€ nie wieder kommen und Fresenius Ende 2022 einstellig stehen wird?

Sorry, die Chance hatte ich leider verpasst..... jetzt habe ich leider immernoch all mein Geld und muss wohl auf den nächsten guten Tipp von den zwei Gurus warten. Vielleicht wird es ja dann endlich etwas mit dem Totalverlust.

Ich weiß das mein Deutsch nicht besonders gut ist.... Ich hatte in der Schule immer 5 oder 6 in Rechtschreibung, ganz selten habe ich mal eine 4 geschafft.

Ich halte es nach dem Motto: Lieber ein guter Inhalt in einer miserabelen Verpackung als ein miserabeler Inhalt in einer guten Verpackung....


 

16.10.23 16:35

65 Postings, 180 Tage Kostelany_interessantes forum, niveauvoll!

18.10.23 18:45

1103 Postings, 8179 Tage TrendlinerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.10.23 15:20
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

08.11.23 07:35
1

5968 Postings, 6740 Tage thefan1Verkauf Reproduktionsmedizingruppe Eugin

Fresenius verkauft Reproduktionsmedizingruppe Eugin an KKR-Konsortium; Abschluss der Transaktion voraussichtlich im 1. Quartal 2024, Verkaufspreis bei bis zu €500 Mio inklusive Meilensteinzahlungen.

https://stock3.com/news/live#!Ticker/Feed/?Ungefiltert

Sehr fein !
-----------
Sparbuch Schlüchtern Long !

22.11.23 10:54
2

15661 Postings, 851 Tage Highländer49Fresenius

Vergleich mit US-Regierung stimmt FMC noch optimistischer
Der Dialyseanbieter Fresenius (Fresenius Aktie) Medical Care (FMC ) blickt nur wenige Wochen nach seiner jüngsten Prognoseanhebung noch optimistischer auf das laufende Geschäftsjahr. Aus einem Vergleich mit der US-Regierung wird ein positiver Effekt auf das operative Ergebnis in Höhe von rund 175 Millionen Euro erwartet. Dadurch dürfte der um Sondereffekte bereinigte Betriebsgewinn im Vergleich zum Vorjahreswert zu konstanten Währungen um 12 bis 14 Prozent zulegen, teilte das Unternehmen am Vorabend überraschend mit. Die übrigen Teile der Prognose bleiben unverändert. Die im MDax notierte Aktie legte am Mittwochmorgen um rund 1,6 Prozent auf 36,46 Euro zu.
Der Rechtsstreit mit der US-Regierung hatte sich den Angaben des Unternehmens zufolge um ein Dialyse-Programm für Mitglieder und Pensionäre der amerikanischen Streitkräfte sowie deren Angehörige gedreht. Dabei seien die Leistungen von FMC im Verlauf mit reduzierten Sätzen vergütet worden. Diese Praxis sei inoffiziell gewesen, und die für das Programm zuständigen Stellen hätten es abgelehnt, daran etwas zu ändern. Fresenius Medical Care (Fresenius Medical Care Aktie) hatte daraufhin im Jahr 2019 Klage gegen die Vereinigten Staaten eingereicht. Mit dem nunmehr geschlossenen Vergleich sei der Rechtsstreit beendet.

FMC hatte erst Anfang des Monats seine Ziele überarbeitet und ohne Sonder- und Wechselkurseffekte ein Plus im niedrigen einstelligen Prozentbereich in Aussicht gestellt - zuvor war das Management bestenfalls von einem operativen Ergebnis auf Vorjahresniveau ausgegangen. 2022 hatte das operative Ergebnis 1,54 Milliarden Euro betragen.

Damit läuft es für FMC in diesem Jahr bisher besser als zunächst gedacht. Das Unternehmen steckt mitten im Umbruch. Der Blutwäschespezialist ächzt unter hohen Kosten und einem rückläufigen Umsatz, zudem starben in der Pandemie viele Dialysepatienten an Corona. Das Management um Konzernchefin Helen Giza steuert deshalb mit einem tiefgreifenden Sparprogramm gegen, dabei werden auch mehrere tausend Stellen abgebaut und Unternehmensteile verkauft. Viele Häuser wurden bereits geschlossen.

FMC war in der Pandemie in die Krise gerutscht und löste mehrere Gewinnwarnungen beim Mutterkonzern Fresenius aus. Dieser zog daraus Konsequenzen und will den Blutwäschespezialisten nicht mehr voll in der Bilanz berücksichtigen. Stattdessen wird der Dax -Konzern FMC nur noch entsprechend dem Anteil von gut einem Drittel als Finanzbeteiligung ausweisen. Der dafür nötige Rechtsformwechsel von FMC in eine Aktiengesellschaft soll bis Anfang Dezember abgeschlossen werden.

Quelle: dpa-AFX

 

30.11.23 11:27
2

15661 Postings, 851 Tage Highländer49Fresenius

Fresenius schließt Entflechtung von Dialysespezialist FMC ab
Fast 30 Jahre nach der Übernahme gehen der Gesundheitskonzern Fresenius (Fresenius Aktie) und der Dialyseanbieter Fresenius Medical Care (Fresenius Medical Care Aktie) (FMC) getrennte Wege: Der Dax -Konzern hat laut einer Mitteilung vom Donnerstag die Dekonsolidierung des Blutwäschespezialisten abgeschlossen. Der dazu nötige Eintrag des Rechsformwechsels von FMC in eine Aktiengesellschaft in das Handelsregister sei erfolgt, gaben die Unternehmen in Bad Homburg bekannt.

Fresenius hatte die Entflechtung von der bisherigen Tochter im Frühjahr angestoßen, nachdem diese mehrfach mit Gewinnwarnungen auch die Mutter in Mitleidenschaft gezogen hatte. Unter der alten Rechtsform der Kommanditgesellschaft auf Aktien war der Beitrag von FMC bisher komplett in die Fresenius-Bilanz eingeflossen. Mit der Dekonsolidierung wird Fresenius den Blutwäschespezialisten nun entsprechend seines unveränderten Anteils von 32 Prozent nur noch im Finanzergebnis berücksichtigen. Fresenius bleibt größter Aktionär bei FMC.

Die Dekonsolidierung von FMC ist Teil eines umfassenden Umbaus samt Sparprogramm, einer Fokussierung der Geschäfte und Teilverkäufen, mit dem Fresenius-Chef Michael Sen den kriselnden Konzern wieder flott machen will. Der Manager bleibt unterdessen im Aufsichtsrat von FMC, dessen Vorsitz er im Sommer übernommen hatte.

Fresenius Medical Care war 1996 aus dem Zusammenschluss der Dialysesparte von Fresenius mit dem US-amerikanischen Dialyseanbieter National Medical Care entstanden.

Quelle: dpa-AFX  

30.11.23 21:45

5725 Postings, 2572 Tage dome89mal wieder 20 Porzent vorne hier alles schön ruhig

Technisch wenn man seit dem 2017 abwärtstrend ne schöne Linie zieht landet man genau im Bereich 29/30. Wenn wir hier drüber kommen könnten und sich ein neuer Aufwärtstrend etabliert. Wird man die nächste Zeit sehr viel Spaß mit Fresenius haben können. Erstes Ziel 33/34 bis zu 53 Euro könnte es dann bei einer Neubewertung sofern Sen seinen Job gut macht hinauslaufen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
177 | 178 | 179 | 179  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben