JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Seite 1 von 145
neuester Beitrag: 05.08.20 15:01
eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 3606
neuester Beitrag: 05.08.20 15:01 von: Ronsomma Leser gesamt: 1000663
davon Heute: 3021
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
143 | 144 | 145 | 145  Weiter  

31.01.08 12:15
18

17100 Postings, 5498 Tage Peddy78JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

News - 31.01.08 12:03
Shell verbucht Rekordgewinn

Der Ölgigant Royal Dutch Shell hat im vergangenen Jahr kräftig von den hohen Rohölpreisen profitiert. Shell verbuchte allein im vergangenen Quartal einen Gewinn von mehr als 8 Milliarden Dollar. Da die Benzinpreise gleichzeit ständig gestiegen sind, steht der Ölriese jetzt wegen seiner enormen Gewinne in der Kritik.



HB DEN HAAG. Das niederländisch-britische Unternehmen Royal Dutch Shell steigerte den Überschuss im Vergleich zum Vorjahresquartal um 60 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar (5,9 Milliarden Euro). "Das ist angesichts sinkender Raffinerie-Margen und steigender Kosten ein zufriedenstellendes Ergebnis", sagte Finanzchef Peter Voser am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen. Damit schließt der Konzern das gesamte Jahr 2007 mit einem Überschuss von 31,3 Milliarden Dollar ab.

Vorstandschef Jeroen van der Veer wies Kritik an derartigen Gewinnen bei gleichzeitig steigenden Benzinpreisen zurück. Shell verdiene vor allem bei der Förderung und nicht an den Zapfsäulen, wo auch hohe Steuern abgezweigt würden, betonte er. Außerdem investiere sein Unternehmen allein in diesem Jahr rund 33,3 Milliarden Dollar unter anderem in neue Technologie.

Die Öl- und Gasproduktion ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück. Im Durchschnitt produzierte Shell im vergangenen Jahr täglich umgerechnet 3,44 Millionen Barrel Öl (1 Barrel = 159 Liter), 2006 waren es 3,65 Millionen Barrel. Finanzvorstand Voser sagte für 2008 einen weiteren leichten Rückgang voraus.

Bemerkbar machen sich vor allem Sicherheitsprobleme im Niger-Delta, die Shell dort an der Ölförderung hindern. Im Gegensatz zu früheren Jahren will Shell die wichtige Angabe über seine Ölreserven erst im März bei der Vorlage des Jahresberichts geben. Dies sei eine Anpassung an die Praxis der anderen Ölkonzerne, sagte van der Veer. Shell zahlt seinen Aktionären für das vierte Quartal eine Dividende von 0,36 Dollar, damit ergibt sich eine Jahresdividende von 1,44 Dollar je Anteil. Für das erste Quartal 2008 kündigte Voser eine Dividende von 0,40 Dollar an.





Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
RDS 'A' 'A' ORD EUR0.07 1.767,00 -1,28% London Dom Quotes
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
143 | 144 | 145 | 145  Weiter  
3580 Postings ausgeblendet.

05.08.20 12:12
2

51 Postings, 20 Tage LinsenbachInteressiert "niemanden -"

ist für alle, glaube ich kaum.
Zumal dies Provokationen nicht angebracht sind und ich werde auch zu Werten in die ich investiert bin kritisch sein, was soll der Quatsch da was zu verheimlichen, dass ändert am Kurs nichts, gar nichts , noch nicht mal nichts.  

Shell ist in dem Segment der schlechteste Wert ----Punkt !!!!
siehe Verlauf , mit Abstand der höchste Verlust in der Bilanz( Minus 18 Milliarden ) und im Kursverlauf mit Kurs Minus 52 % in 2020

Wäre auch froh eine BP zu haben statt Shell , aber ist wie es ist. Aber werde weder Wechseln noch eine BP kaufen ,Öl ist dann erledigt , mittlerweile würde ich auch 14 akzeptieren im VK, hab den Verlust eh bereits eingepreist im  strategischen Verlauf für 2020 . Auch als Realverlust. Ist auch o.k.

Dividende verdiene ich mit Telekom oder Daimler oder BMW oder der BASF und anderen  ,aber sicher nicht mit einer Ölfirma auf Dauer.
Selbst die Werte der 2 und 3. Reihe bringen da mehr Sicherheit .  

05.08.20 12:18
2

2 Postings, 0 Tage Kleinaldo11Negative Stimmung Royal Dutch Shell

Guten Tag,

ich verfolge dieses Thema hier wirklich schon sehr lange. Aufgrund einiger Pessimisten musste ich mich jetzt mal anmelden und meine Meinung kundtun.

Kurz zu mir: Ich entstamme aus einer Großaktionärsfamilie, die beispielsweise auch sehr groß in RDS investiert ist.

Meine Meinung zu manch unqualifizierten Kommentare/Posts hier (wobei vieles schon mehrfach gesagt wurde):

Royal Dutch war/ist und wird nie eine kurzfristige Spekulationsaktie sein. Wir reden hier über eines der konservativsten Unternehmen am Markt. Wer also einen kurzfristigen  (3,6,9,12 Monate) Anlagezeitraum im Sinn hat, den wird diese Aktie natürlich enttäuschen. Gerade in solch einer unsicheren Zeit mit Divikürzungen, Ölschwemme, eingeschränkter Reisefreiheit etc. pp. Der Spruch „Never sell shell“ kommt nicht von ungefähr. Einigen scheint hier auch nicht klar zu sein, dass wir hier über die schlimmste Krise der Nachkriegszeit sprechen. Royal Dutch hat ein sehr vorbildliches und vernünftiges Management. Auf die Panikmache von den Medien und den ach so tollen Experten würde ich in erster Instanz mal ganz wenig geben. Was heute prognostiziert wird, stimmt in 14 Tagen zumeist nicht mehr. Ebenso kommt mir die Entwicklung und das zukunftsorientierte Denken von RDS zu kurz. Da sollte man beispielsweise mal BP und RDS miteinander vergleichen. Man wird schnell erkennen, was da BP noch vor sich hat (Investment, Forschung usw.). Selbstverständlich waren wir auch vor der Krise (weit im fünfstelligen Stückzahlbereich) investiert. Auch in der Krise haben wir diesen günstigen Kurs genutzt und nochmals 45% zugekauft (verbilligt). Wer auf der Suche nach einer Garantie ist, wann, ob und wie viel die Aktien steigt, der wird grundsätzlich an der Börse enttäuscht. Nehmt das Geld was ihr quasi zu verschenken habt und investiert es sinnvoll. Nur dann werdet ihr auch nicht nervös in solchen Zeiten. Klar ist ein Buchverlust nie schön und erfordert ein gewisses Maß an Geduld. Jedoch alles immer gleich schwarz zu sehen und hier negative Propaganda zu machen, halte ich persönlich für den völlig falschen Weg.

Ich wünsche euch allen gute und vorallem erfolgreiche Geschäfte. Bleibt entspannt und gebt der Zeit einwenig um die Wogen zu glätten.

Mit freundlichen Grüßen




 

05.08.20 12:24
1

851 Postings, 4557 Tage oranje2008Linsenbach:

Schlechter Witz, was du da schreibst, oder?

Ölpreise über 140 USD? Und dann soll RDS erst wieder bei 24 EUR sein? Tja, dann hast du keinen blassen Schimmer von der Cashflow-Generierung bei RDS. Oder glaubst du, dass der Aktienkurs 1:1 korreliert mit dem Ölpreis? Tut er nicht! Wichtig ist der Ölpreis und dessen Einfluss auf die Ops der Ölmultis. Bei einem Ölpreis >100 USD wäre RDS jenseits der 30 EUR

Der Punkt ist: RDS ist sauber aufgestellt. Und Börseninvestitionen sind keine Sache von Tagen, sondern langfristig. Also shut up und warte oder verkauf und weine über deinen Verlust.

Seriöse inhaltliche Diskussionen wären natürlich auch mal willkommen ;)  

05.08.20 12:24
1

1747 Postings, 337 Tage BioTradeRoyal Dutch

Linsenbach,  deine Beiträge sind einfach lächerlich und widersprechen sich in jedem Punkt.  Kauf doch BP.  Du hast dich mit Royal Dutch so gut wie gar nicht beschäftigt. Royal setzt bei weitem nicht nur auf Öl ... im Gegensatz zu BP.   Immer dieses Gejammere ist mehr als lächerlich. Verkaufen (wobei du keine einzige Aktie hat) und fertig.  

05.08.20 12:27
1

3214 Postings, 823 Tage walter.eucken#577

ja, du hast es doch bereits gut beschrieben.

die ölmultis haben jetzt deutlich tiefere breakeven, da sie jetzt mal ihre läden entschlackt haben.
1. grosse abschreibeungen in q2
2. verkauf randaktivitäten (bp)
3. personalreduktion
4. stop der meisten explorationsaktivitäten
und klar, die gaspreiserholung hilft auch deutlich.

desweiteren ist jetzt (endlich, endlich) eine verbindliche langfristige perspektive kommuniziert worden, sowohl shell wie bp wollen bis allerspätestens 2050 co2-neutrale energieproduzenten werden. dafür werden nun jährlich je mehrere milliarden in erneuerbare investiert. hier gibt es nun eine zukunft auch nach dem oel!


 

05.08.20 12:37

51 Postings, 20 Tage Linsenbachoranje

es ist kumuliert auf den jetzigen Verlauf im Verhältniss Kurs zu Ölpreis, nicht Realität( und etwas überspitzt dargestellt )Steht doch auch so drin, nicht mehr nicht weniger.
Auf eine Diskussion bezüglich BioTrader verzichte ich ab jetzt ,trotzdem alles gute.

Wie kann man das bei Finanzen.net bitte einstellen mit dem Ignore ? Hab mich viele Jahre gesträubt gegen diese Börsenforen , denke so wie ich das jetzt erfahre zu Recht, bin auch bald wieder davon weg, nicht meine Art der Kommunikation.  

05.08.20 12:43

3214 Postings, 823 Tage walter.euckennur zum meinungsaustausch geeignet

anonyme foren sind nicht für diskussionen geeignet.
ist halt so.
zum meinungsaustausch hingegen schon, linsenbach.
man teilt informationen und lässt sich nicht auf diskussionen ein, dann sind die foren ganz passabel.
und ausgemachte trolle konsequent ausblenden nicht vergessen.

 

05.08.20 12:46

31 Postings, 150 Tage UltimaIXNachkauf

Das wäre schön Linsenbach, Du versuchst nur Verunsicherung unter die Anleger zu bringen, mit teilweise abstrusen Aussagen.
Ich wollte eigentlich AT&T nochmal nachkaufen, aber DANK Dir habe ich soeben wieder Shell nachgelegt!
 

05.08.20 12:52

Clubmitglied, 12494 Postings, 7518 Tage LalapoLisenbach

keep cool...kauf dir wieder paar Aktien ....dann brauchst nicht so zu tun als hättest noch welche ...dazu würde es dir mental besser gehen , da du dann dabei wärst und die Angst und Panik das der Wert ohne dich wegläuft weg wäre......und bräuchtest auch weniger Zeit zum Bashen für das was nicht steigen darf ...aber steigt ...... und diese Zeit kannst besser nutzen für Lebensqualität .....

:-)  

05.08.20 12:57

1747 Postings, 337 Tage BioTradeRoyal Dutch

Wieder was gelernt von dieser geballten Kompetenz hier im Forum.


Wir lernen. Zitat Linsenbach:  Öl dann auf min. 140 steigen um meinen EK 24,04 wieder zusehen , selbst 50 wäre jetzt kein Kurs von 15 ,also was soll das ?  

GRANDIOS!!

Aber Moment. Stand Royal Dutch Shell im Februar nicht bei über 26.- Euro?? Stimmt, da hatten wir ja auch Ölpreise von 140 !!! jedenfalls auf dem Planeten Linsenbach. Immer wieder geil Ariva.

 

05.08.20 13:05

51 Postings, 20 Tage Linsenbachwirklich unverschämt was mir

hier unterstellt wird, dass muss ich nicht haben
 

05.08.20 13:05

213 Postings, 292 Tage RonsommaBio

Danke... Ich lachte 😁  

05.08.20 13:22
1

2 Postings, 0 Tage Kleinaldo11@Linsenbach

Es ist tatsächlich so, dass ich von deinen Aussagen echt stellenweise schockiert bin:

„Dividende verdiene ich mit Telekom oder Daimler oder BMW oder der BASF und anderen  ,aber sicher nicht mit einer Ölfirma auf Dauer.
Selbst die Werte der 2 und 3. Reihe bringen da mehr Sicherheit“

Ich kann bzw. darf dir bezüglich Daimler aus beruflichen Gründen keine Infos geben. Deshalb nehm dir einen gut gemeinten Ratschlag meinerseits zu Herzen: Du wärst in nicht all zu naher Zukunft froh, dass du anstatt Daimler doch die RDS Aktien hättest.

Ich glaube, dass deine negativen Meinungen hier offensichtlich nicht gefragt sind. Du hörst ja selbst nicht damit auf. Also scheint es dir ja zu gefallen was die Leute über dich schreiben. Ich denke, dass es bei dir eventuell auch was mit Selbstdarstellung und Aufmerksamkeitsproblemen zu tuen hat.

Wenn dir die Euphorie hier nicht passt, dann melde dich ab, verkaufe deine Aktien oder lass deine Schelte am Stammtisch mit anderen „Experten“ raus. Es nützt hier weder dir noch uns etwas.

Danke!  

05.08.20 13:27

Clubmitglied, 12494 Postings, 7518 Tage Lalapodas kurzfristige Pot.

wenn bald die zweite weltweite Megabazooka bekannt gegeben wird ...sehe ich bei 16-18 ? ...kurzfristig innerhalb von 4-8 Wochen ...mindestens...für die A und B  

05.08.20 13:34

213 Postings, 292 Tage RonsommaESG mal wieder

Die Ladesäulen-Wette ist der Aufbruch in ein Zeitalter ohne Öl

https://www.welt.de/wirtschaft/energie/...ein-Zeitalter-ohne-Oel.html


-  

05.08.20 13:37

127 Postings, 503 Tage Apocalypse_1@Linsenbach - Negatives

heute kann sich selbst ein "Kritiker" mal entspannen, ausser man hat die Tage zuvor im Verlust verkauft. Hast du verkauft, oder nicht? Wenn nicht, dann brauchst du heute nicht in Hoffnungslosigkeit versinken, erst morgen wieder ...
 

05.08.20 13:42

29 Postings, 177 Tage stbu0482@BioTrade

Siehst du mit steigendem Ölpreis nicht auch sehr gute Chancen bei US Frackern? Wie du ja schon erläutert hast, hat Amerika beim Kampf um den Ölpreis immer den Hut auf.
Z.B. Occidental Petroleum hat ja auch noch reichlich Potenzial zu den Kursen vor Corona. Trump wird bei einer Wiederwahl diese Firmen nicht hängen lassen...meiner Meinung nach besteht auch da noch reichlich Luft nach oben.  

05.08.20 13:50

127 Postings, 503 Tage Apocalypse_1RDS A sollte jetzt bei 13,6 od. bei ca. 13,9 EUR

wieder nach unten abdrehen. Kann es sich über das Ausbruchniveau bei 13,2 halten, dann gibts ne Chance, dass wir das kurzfristige Tief gesehn haben u. die Erholung würde sich bis ca. 14,5 ausweiten.  

05.08.20 13:55

1747 Postings, 337 Tage BioTradeRoyal Dutch

stbu0482, Habe ich mich kaum mit befasst. Gibt sicher einige Kandidaten mit Potential. Allerdings läuft da auch viel auf Kredite und eben die Abhängigkeit vom Ölpreis. Kann ich nicht viel zu sagen. Royal Dutch investiert viel in Alternative Energien, Wasserstoff, LNG usw und hat eben auch keine Altlasten zu tragen wie bei BP ( Deepwater Horizon ) Ich persönlich bin aber auch eher langfristig investiert. Fracking steht ja immer mehr unter Kritik.
 

05.08.20 14:17

213 Postings, 292 Tage RonsommaUnterbewertet? 2015/16 Bitte um Feedback!

Die aktuellen Gas/Ölpreise scheinen sich mit denen des Sommers 2015/16 zu decken:

Da stand RDS bei ca. 15,50
Total bei ca. 35
BP bei ca. 4,20

Kann das jemand bestätigen?  

05.08.20 14:20

1747 Postings, 337 Tage BioTradeRoyal Dutch

Apocalypse_1: #3599 Gibts auch ne Begründung? Oder Glaskugelraten? Wo steht der Kurs denn Ende des Jahres? Oder 2021. Wäre doch wesentlich interessanter als diese Tages oder Wochen"analysen".  

05.08.20 14:23

213 Postings, 292 Tage RonsommaUpdate: Unterbewertet? 2015/16 Bitte um Feedback!

Die aktuellen Gas/Ölpreise scheinen sich mit denen des Sommers 2015/16 zu decken:

Da stand RDS bei ca. 16,50 (!)
Total bei ca. 35
BP bei ca. 4,20

Kann das jemand bestätigen?  

05.08.20 14:44

1747 Postings, 337 Tage BioTradeRoyal Dutch

Ronsomma. Ich weiß nicht ob man die damalige Krise (Ukraine/Russland) und den gewollten Ölpreisverfall um Putin innenpolitisch unter Druck zu setzen (So war jedenfalls die Idee) mit der Coronakrise vergleichen kann. Beides wird wohl eine recht kurzfristiges Event bleiben .. in 1-2 Jahren gibt es entweder einen vernünftigen Impfstoff oder man ist soweit durchseucht.  Geduld , mehr braucht man hier nicht.  

05.08.20 14:47

127 Postings, 503 Tage Apocalypse_1BioTrade Glaskugel

Begrundüng: reine Chartanalyse für kurze Trades, mehr bietet meine Glaskugel nicht. Es gibt einfach zu viele Variablen, die den Kurs von RDS beeinflußen. Die Extremen wären zw. 10-20 EUR zu finden, wobei ich auch mit einer 15 zufrieden wäre.
Sollte RDS nochmal das Jahrestief erreichen, hab ich geplant nochmal ca. max. 5.000 Stück ins Depot zu legen.  

05.08.20 15:01

213 Postings, 292 Tage RonsommaBio thx :)

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
143 | 144 | 145 | 145  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben