COMMERZBANK kaufen Kz. 28 €

Seite 12322 von 12380
neuester Beitrag: 26.01.23 21:50
eröffnet am: 09.05.17 09:29 von: kunnijo Anzahl Beiträge: 309487
neuester Beitrag: 26.01.23 21:50 von: Stegodont Leser gesamt: 27901732
davon Heute: 9265
bewertet mit 322 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 12320 | 12321 |
| 12323 | 12324 | ... | 12380  Weiter  

16.09.22 10:57

2311 Postings, 686 Tage Stegodontmir geht das auch auf den

Senkel mit dieser "Reform". Dann sind sie noch zu blöde, das richtig zu verarbeiten. Beim Zensus mahnen sie mich an, obwohl ich das schon im Juni online gesendet habe. Da reagier ich gar nicht drauf auf die Mahnung. Ich habs als pdf schwarz auf weiß, dass ich es abgesendet habe.

Einen Tipp habe ich von der Rentnerin im Haus bekommen. Sie hat sich die Formulare beim Finanzamt aushändigen lassen, ausgefüllt und alles wo Zweifel waren einfach ein Fragezeichen eingetragen. Genauso werde ich das jetzt auch machen. Und nichtmal das Geld für die Druckertinte gebe ich aus für das Bürokratenvolk. 5 Minuten Fußweg zu den "Herrschaften" und ich hole mir die Formulare persönlich ab. Back to the roots.

Die sind wahrscheinlich sowieso wieder zu blöde, irgendwas damit anzufangen... meine Meinung



 

16.09.22 11:06

7851 Postings, 3567 Tage FridhelmbuschHier kommt mein Tiep fuer heute

denke da mal an ca  7,85  , leene mich aber da niet aus dem Fenster

habe lange mit mir gehahdert  um 7,85  zu tiepen.

mal sehn wer am nechsten dranne isch.  

16.09.22 11:21

2311 Postings, 686 Tage Stegodontmal eine Frage,

es ist ja nicht so, das  ich jemand  die  Shortgewinne nicht gönnen würde....Nur warum sucht man sich ausgerechnet zum Shorten einen Wert aus, der absolut relative Stärke zeigt? Dat is mir ehrlich gesagt zu hoch. Besonders schlau is dat jedenfalls nicht meiner Meinung.

Ok was nich is, kann auch noch werden. Warten wir mal ab....

Z.Z laufen Immowerte katastrophal. Da hätte z.B. ein short eher Sinn gemacht.  

16.09.22 11:24

6106 Postings, 4473 Tage X0192837465Der Put ist entsorgt...

Ein Nullsummenspiel, aber einen Versuch war es wert.  Die Coba ist zwar intraday noch Negativ, aber ich denke, dass der "Knick" nach dem Turbo nicht mehr eintreten wird. Das Risiko/Gewínnverhältnis stimmt nicht mehr bei so viel Vola auf kurzem Zeitstrahl. Dafür hätte ich sonst direkt nach dem "Turbo" puten müssen. Deshalb geht die Rechnung für mich nicht mehr auf und Zeit ist bekanntlich auch Geld. Es gibt derzeit gibt es bessere Kandidaten.  

16.09.22 11:29

2311 Postings, 686 Tage Stegodontja x0

ist sicher besser so. Schont wohl auch die Nerven. Ist zu tricky derzeit mit der CoBa.  

16.09.22 11:29

6106 Postings, 4473 Tage X0192837465@Stegodont

Wärest Du in der Lage nicht immer alles als Affront zu betrachten und beleidigt unsachlich herumzupoltern, könnte man sicherlich auch über die Strategien meiner Trades diskutieren.

Grundsätzlich Interessant war ja auch die Frage von Walter, warum ich keinen Call als Absicherung zum Put kaufe...  

16.09.22 12:30
1

852 Postings, 654 Tage Gonzo 52Ira

Ist wohl auch eine Frage des Alters. Meine Tochter findet Elster "voll cool".
Ich habe ihr die entsprechenden Angaben aus Einheitswert, Steuererklärung und Kaufvertrag rausgesucht und sie hat Elster für ihre Immobilie gefüttert.....ging ruck zuck.

Stego.... Bei uns ist das Finanzamt noch im Corona Modus. Die gucken wohl zuviel "Lauterbach".  

16.09.22 14:23

6106 Postings, 4473 Tage X0192837465Noch hat das Coba-raumschiff Treibstoff...

Allerdings könnten die Trägheitsdämpfer in den nächsten Minuten hart getestet werden.
Fallend oder steigend? So wie es aussieht eher steigend unter dem Strich, aber heute wird es auch mir nicht leicht gemacht mit der Tante Coba. Sie steht jetzt irgendwo zwischen Treppe nach oben und der Kellertür. Beides ziemlich gleichwertig.  
Angehängte Grafik:
_111temp.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
_111temp.jpg

16.09.22 14:45

2311 Postings, 686 Tage Stegodont@Gonzo52

da sagste was. Ich muss gerade lachen, weil der letzte Auftritt da in persona war der Kracher. Der Beamte nahm meinen Antrag durch das Oberlichtfenster einer Toilette entgegen. Jedenfalls kam mir das so vor, als wenn der Herr auf einer leeren Bierkiste auf der anderen Seite aufm Klo (Seiteneingang) steht und seine dicken Wurstfinder durch das Oberlicht steckte. Kein Scherz. Ich dachte: dritte Welt is da ja gar nüschts gegen.
Soll man ja aber so nicht mehr so denken, sorry.

Jedenfalls haben sie das auch noch völlig falsch bearbeitet und am Phone sowieso die geballte Inkompetenz.. Man hats wirklich nicht leicht in Germoney......  

16.09.22 15:25

2311 Postings, 686 Tage Stegodontich probier den PUT

mal aus zur Absicherung der Axien. Kauf zu 0,91€. Wieso eigentlich nicht mal. No risk, no fun

Abstand zum KO is auch gut. Die gute CoBa wird sich dem allgemeinen Niedergang nicht enziehen können und die Fallhöhe stimmt auch ....

Danke ;-)  

16.09.22 16:07

2311 Postings, 686 Tage Stegodontnaja VK 0,96€ vorhin

Das berühmte Abendessen. Besser als nix ;-)
 

16.09.22 16:17
1

852 Postings, 654 Tage Gonzo 52Stego

Bei uns darfst du nur was in den Haus-Briefkasten einwerfen.
Dann ist da noch eine inwirsche  Kratzbürste hinter einem kleinen Fenster. Aber die beißt jeden weg, der Fragen hat.
Wie sagte Olaf Weisnix doch so schön: Bei uns wird niemand zurückgelassen.  

16.09.22 16:19

852 Postings, 654 Tage Gonzo 52Unwirsch nicht inwirsch

16.09.22 17:00

2311 Postings, 686 Tage StegodontEK 0,88€

16.09.22 17:07

2311 Postings, 686 Tage Stegodontkönnte Hanging Man

Tageskerze wern heute, ist sogar sehr wahrscheinlich. Muss dann noch nächste Woche bestätigt wern.....  

16.09.22 17:47

2311 Postings, 686 Tage Stegodontok Feierabend

der PUT bleibt übers WE drin. Als Absicherung für die Axien. Jetzt wird eh nur noch gewürfelt. Sollte NY auf Tagestief schließen sieht es nicht gut aus für den ganzen Markt.  

16.09.22 21:14
1

6106 Postings, 4473 Tage X0192837465Es war ja mal wieder ein spannender Verfallstag...

Die Coba hat heute Stehvermögen gezeigt. Grundsätzlich eine feine Sache.... allerdings nur, wenn eine solche Aktie auch Dividenden abwirft. Zeit ist Geld und die Coba schiebt sich horizontal gen Norden.... aber seeehr laaaangsam. Der PUT wird, wenn nicht an Altersschwäche gestorben, irgendwann totgelaufen sein. Außer vielleicht mal Intraday erwarte ich keine Überraschungen von der alten Tante, sie wird gemächlich ihre Runden ziehen. Einen Ausbruch in goldene Zeiten sehe ich aktuell genauso wenig wie einen schnellen Verfall. Zieht man dann noch die Inflation von ca. 9% ab, wäre die Aktie ein Eurograb, aber das kennen wir ja schon.

Die einzige Aktie mit Aufholpotential aus dem Dax ist die Allianz DE0008404005 . Bedingung ist allerdings, dass die Aktie nicht unter die 165€ fällt.

Insgesamt ist der Ausblick für die nächste Zeit eher trister geworden.  
Angehängte Grafik:
_111temp.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
_111temp.jpg

16.09.22 22:07

1735 Postings, 549 Tage Walther Sparbier 2Denn wer sich aroganzversichert, der hat völlig

Ausgekichert. Haste aktuell da n schein am laufen?

Jetzt wird der speck vom mittelstand gefressen. Werni2 hats vorgerechnet. Obschon unser primus. Das wird noch hsrt. Danach frisst sich die gier weiter richtung kapital. Besser ganz unten den kopp einziehen.
 

17.09.22 07:33

2311 Postings, 686 Tage Stegodontdann fliegt die Absicherung ,

der PUT eben am Mo Morgen wieder raus. Ich hatte nochmal mit mind. 7,75€ gerechnet. Scheint wohl nix mehr zu werden. Bei neuem Hoch über 8,12€ ist spätestens  sowieso Schluss mit short. Dann steigen eben die Aktien weiter. Also alles kein Problem.

PS @x0
Es soll ja Dividende geben, 30% vom Konzerngewinn. Aber ohne Gewähr, ich suche den link von der CoBa IR jetzt nicht nochmal raus......  

17.09.22 11:57
1

7851 Postings, 3567 Tage FridhelmbuschKommt nun Cobank in den Dax ?

ist da schon etwas bekannt ?

Uniper habe ich gesehen ist nicht mehr im MDax

evl  kurze Info  von Euch...

thank you very matsch  

17.09.22 16:31
2

6106 Postings, 4473 Tage X0192837465@Walter Sparbier

Bei solchen Chancen wie die Allianz DE0008404005 greife ich gerne zur Aktie, vor allem weil auch Dividende und ein langfristiges Investment lockt.
Für den kürzeren Einsatz wäre ein Derivat immer abhängig vom Moneymanagement. Ich arbeite da gerne mit KO und nutze dabei irgendein kostenfreies Angebot. Derzeit ist Goldman-Sachs der Anbieter kostenloser Derivate, allerdings bekommt man diese nur innerhalb der Öffnungszeiten der Frankfurter Börse angeboten. Vor 9:00h bekommt man nichts gekauft und man kann auch nicht verkaufen.

Beim Moneymanagement ist es recht simpel das Risiko festzulegen. Die Allianz kostet aktuell ca. 175€. Trendwende liegt bei 165€, Also sind 10€ Kursstrecke 100% Risiko. Nehme ich einen KO mit 155€ KO und setze den SL bei 165€ Kurswert, dann habe ich 50% Risiko... und so weiter.
Im Grunde ist das auch so mit den Aktien... Totalverlust wäre 10€ pro Aktie, dementsprechend muss ich meine Aktienanzahl an mein Investitionskapital anpassen, um nicht Kapital nachschiessen zu müssen.

Egal was man macht, das Wichtigste ist das Investitionskapital! Jeden Tag 250€ mit 100.000€ kurzfritig liquiden Investitionskapital zu verdienen ist einfach und man erzielt damit fluffige 5500€ (4125€ netto abzgl. Steuer) Einkommen im Monat. Mit einer guten Strategie läßt sich das auch noch reichlich steigern, abgesehen von den Investitionen die noch Dividenden zusätzlich ausschütten.
Man darf also niemals den Fehler machen nur auf die möglichen Gewinne/Verluste zu starren, sondern immer das Investitionskapital im Auge behalten und niemals mehr investieren/riskieren als man zur Verfügung hat.

Deshalb ist auch das "verbilligen" das tödlichste, was man machen kann.  

17.09.22 16:42
2

6106 Postings, 4473 Tage X0192837465@Stegodont

Ich spekuliere auf Aktien die Dividendenzahlungen wahrscheinlich auch ausführen. Das hatte ich im Post zuvor an Walter ja erklärt. Die Coba hat dafür noch keine nachhaltige und belastbare Performance gezeigt und damit wohl auch keine lohnende Dividende in Aussicht.

Derzeit gibt es nur Gerüchte, aber die sind auch schnell wieder Schall und Rauch...  
Angehängte Grafik:
2015-11-14_21_03_44-kalender_-_kopie.jpg
2015-11-14_21_03_44-kalender_-_kopie.jpg

18.09.22 10:22
2

3069 Postings, 1302 Tage Investor GlobalCommerzbank

EUROPÄISCHE AKTIEN
Banken-Aktien profitieren von den Zinserhöhungen

von Erika Neufeld
16.09.2022, 12:10
2 Min.

Mit der Leitzinserhöhung der EZB soll die Teuerungsrate ausgebremst werden. Auf den höheren Zins reagiert auch der europäische Aktienmarkt. Bankentitel gehen als Gewinner hervor
Europa kämpft gegen die Rekordinflation. Im August kletterte die Geldentwertung auf einen Wert von 8,8 Prozent. Und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Experten rechnen mit einem weiteren Anstieg der Teuerung bis 2023 – erwartet werden bis zu 9,5 Prozent. Ein starker Inflationstreiber ist die Energiekrise. Seit Beginn des russischen Angriffskrieges in der Ukraine haben sich Strom und Gas stark verteuert. Laut Strom-Report kostete die Megawattstunde im August im Schnitt 586 Euro an der Leipziger Strombörse. Das ist ein Plus von 551 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Um unter anderem die Probleme im Energiebereich zu bewältigen, stellt die Europäische Kommission den EU-Staaten nun Krisenkredite in Höhe von 225 Mrd. Euro zur Verfügung. Damit können die Länder beispielsweise Investitionen finanzieren, mit denen sich die Abhängigkeiten von russischem Öl oder Gas verringern lassen – was sich am Ende auch positiv auf die Verbraucherpreise auswirken könnte.

Zudem sollen auch die Zinserhöhungen der Europäischen Zentralbank (EZB) einer weiteren Verteuerung entgegenwirken. Denn werden Kredite wieder teurer, wird weniger investiert oder auf Pump gekauft. Jeder einzelne Euro ist wieder mehr wert. Der höhere Leitzins, der aktuell bei 1,25 Prozent liegt, wirkt sich auch auf die Aktienmärkte aus: Bis Mitte dieser Woche verzeichneten Europas Börsen eine deutliche Kurserholung. So kletterte der Eurozonen-Leitindex Eurostoxx-50 am Montag zunächst um 1,20 Prozent auf 3612,73 Punkte, fiel dann zur Wochenmitte jedoch wieder um 0,75 Prozent auf 3559,38 Punkte. Der Aktienindex listet 50 große börsennotierte Unternehmen aus dem EU-Währungsgebiet und zählt zu den führenden Börsenbarometern Europas.

Analysten empfehlen ING
Auffallend gut performen aktuell insbesondere europäische Bankentitel, die der Eurostoxx-50 listet. So hat die Aktie der niederländischen Bank ING Groep allein seit vergangenem Freitag um 9,95 Prozent an Wert zugelegt und notiert aktuell bei 9,98 Euro. Auswertungen führender Finanzhäuser für das Papier fallen durchweg positiv aus. So hält die US-Investmentbank Goldman Sachs an ihrer Kaufempfehlung fest. Wer aktuell in die Aktie der ING investiert, hat gute Chancen auf Gewinne – zumindest laut Analyst Andreas Scheriau, der das Kursziel bei 15 Euro belässt. Optimistisch stimmt ihn dabei vor allem die letzte EZB-Leitzinsentscheidung: Mit Privatkundeneinlagen in Höhe von 1 Billion Euro seien die Niederländer einer der größten Profiteure steigender Zinsen im Euroraum, schreibt Scheriau in einer aktuellen Studie.

Auch die Schweizer Großbank UBS empfiehlt Anlegern, ING-Titel zu kaufen. Das Kursziel hebt die Großbank leicht von 14,70 auf 15 Euro an. Analyst Johan Ekblom hebt hervor, dass ING unter den Benelux-Banken derzeit am günstigsten bewertet ist. So liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) der niederländischen Bank aktuell bei 9,29. Die Aktie bleibe sein Favorit, sagt Ekblom.

Interessant ist auch die jüngste Entwicklung der italienischen Bank Intesa Sanpaolo, ebenfalls im Eurostoxx-50 gelistet. Seit vergangenen Donnerstag verzeichnet der Titel einen Wertzuwachs von 10,2 Prozent und notiert aktuell bei 1,93 Euro. Das Analysehaus Deutsche Bank Research belässt seine Einstufung für Intesa Sanpaolo auf „Buy“ mit einem Kursziel von 2,60 Euro. Mit einem KGV von 9,11 ist die Bank zudem günstig bewertet. Das könnte Investoren locken. Nach einem ausgewiesenen Nettogewinn in Höhe von 2,35 Mrd. Euro im ersten Halbjahr, ist die Bank laut Analyst Giovanni Razzoli auf einem guten Weg, auch auf im Gesamtjahr 2022 das avisierte Nettoergebnis zu erreichen. Überraschungspotenzial sieht Razzoli bei den Zinsüberschüssen, die im zweiten Quartal stolze 6,9 Prozent höher ausfielen als noch im ersten.

https://www.capital.de/geld-versicherungen/...hoehungen-32732064.html  
Angehängte Grafik:
eu_aktien.png (verkleinert auf 69%) vergrößern
eu_aktien.png

19.09.22 06:40

7851 Postings, 3567 Tage FridhelmbuschCobank in den Dax ?

kommt die nun rein oder niet ?  

19.09.22 08:25

2311 Postings, 686 Tage Stegodontdie Scheine

sind verkauft, bevor die auch noch "Poff" machen. Ist mir derzeit zu heiß. ;-)  

Seite: Zurück 1 | ... | 12320 | 12321 |
| 12323 | 12324 | ... | 12380  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben