SMI 11’309 0.0%  SPI 14’530 0.2%  Dow 31’262 0.0%  DAX 13’982 0.7%  Euro 1.0314 0.3%  EStoxx50 3’657 0.5%  Gold 1’847 0.3%  Bitcoin 28’491 -3.4%  Dollar 0.9751 0.3%  Öl 112.9 1.3% 

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12732
neuester Beitrag: 22.05.22 00:48
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 318276
neuester Beitrag: 22.05.22 00:48 von: Scheinwerfe. Leser gesamt: 32121381
davon Heute: 12071
bewertet mit 367 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12730 | 12731 | 12732 | 12732  Weiter  

02.12.08 19:00
367

5870 Postings, 5303 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12730 | 12731 | 12732 | 12732  Weiter  
318250 Postings ausgeblendet.

20.05.22 23:34
4

5661 Postings, 600 Tage GoldHamerDas Loch der Staatskasse sieht in etwa so aus

 
Angehängte Grafik:
loch_in_giesaknne.jpg (verkleinert auf 94%) vergrößern
loch_in_giesaknne.jpg

20.05.22 23:45
1

5661 Postings, 600 Tage GoldHamerWeniger Lohnerhöhungen - hohe Inflation - Okonomen

geht Arbeiten damit die Erfahrung kommt wie der Kleine Steuerzahler sein bitteres Geld verdienen muss, zum Dank wird vom dem verschwenderischen Staat mehr wie 50% in Abzug gestellt - wie frech ist das eigentlich?  https://bit.ly/3LDqtOG  

21.05.22 00:02
1

5661 Postings, 600 Tage GoldHamerGenf: Großbrand bei Flughafen

was da brennt wird erst im Video mitgeteilt - war der Brand eventuell Brandstifftung?

https://orf.at/newsroom/segment/15168825  

21.05.22 09:24
3

10513 Postings, 3970 Tage herrscher2.


"DIE VERNICHTUNG DER MENSCHHEIT HAT BEGONNEN"  

Mit solch niederträchtigen US-Handlangern wie dieser Grünen EU-Bande umso rascher!  

21.05.22 09:31
3

10513 Postings, 3970 Tage herrscher2.


Egal wie - aber auch hier werden sich 80% der Affen bereit erklären, sich den Affenpockenimpfstoff spritzen zu lassen!!

Spritzen ist schick .. ..  

21.05.22 10:49
7

10273 Postings, 4148 Tage farfarawayEinsicht in der NY Times

Langsam dämmert es wohl immer mehr Leuten auch in den USA, dass Russland nicht wie Serbien, Irak oder Nicaragua ist. Die Amerikaner fürchten u.a. um ihren Wohlstand. Demnach sollen Selenskyj nun Grenzen aufgezeigt werden, zumindest wenn es nach der "einflussreichsten Zeitung der Welt" geht.

"Neue Haltung zur Ukraine: New York Times klingt plötzlich wie Sahra Wagenknecht
Die einflussreichste Zeitung der Welt fordert den US-Präsidenten auf, Selenskyj Grenzen aufzuzeigen. Krieg mit Russland sei nicht in Amerikas Interesse".

https://www.berliner-zeitung.de/...ch-wie-sahra-wagenknecht-li.229127  

21.05.22 10:52
4

10273 Postings, 4148 Tage farfarawayDeutschland gegen Russland

Der frühere Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat den zurückhaltenden Kurs der deutschen Regierung angesichts des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine kritisiert. Deutschland sei «zu zögerlich

Aha, wir brauchen deutsche Führung. Heil sag ich nur dazu ?was ist die NATO eigentlich? Das sind ganz üble Burschen, Atlantiker, die sich einen Krieg zwischen Russland und Deutschland wünschen, ein böses Spiel, denen unterstelle ich wirklich krude Absichten.

https://www.srf.ch/news/international/...nnland-den-gashahn-zugedreht
 

21.05.22 12:39
1

4677 Postings, 1018 Tage KK2019Der Endsieg ist nahe

der Russe hat jetzt Wunderwaffen:

https://www.focus.de/politik/ausland/...affe-steckt_id_102668500.html

Der T14 ist auch der allerbeste Tank der Welt. So gut, dass man ihn nicht einsetzt. Und der zweitbeste Tank, der T90 ist auch nur eine Sardinenbüchse mit Korken.

Sieg ...

Der Scheinriese und seine Sozenkumpels in Berlin werden untergehen. Ich werfe mal meinen Hut in den Ring: Scholz wird die Legislaturperiode nicht überstehen. Und der Gröfaz wird vorher seinem Leiden erliegen.

Das Orakel  

21.05.22 12:41
5

231 Postings, 99 Tage hhuberseppdas Wort zum Sonntag

https://youtu.be/dfPTaBlheGA?t=1095

Hört genau hin, was der Mann zu sagen hat im Bezug auf die Eugenics-Bewegung in den USA seit den 1920er Jahren
(dass sie weltweit aktiv waren, auch und vor allem in Europa, vor allem in D. ... das hat schon ein Geschmäckle, nicht wahr? Waren das nicht auch amerikanische Industrielle, die Herrn A.H. massiv unterstützten? Ganz urplötzlich lief wieder alles rund in D.)

Was war deren Philosophie? Das Wohlergehen einerseits und das Elend andererseits sei genetisch eingeprägt
Was folgerten sie daraus? Die Elenden müssen ausgerottet werden, damit es allen gut geht. Logisch, oder?
(auch Billyboys Familie war führend beteiligt)

Ich weise immer wieder gerne darauf hin, dass seit dem Jahre 1913, als eine bestimmte Bank gegründet wurde, in dieser Welt kein Stein mehr auf den anderen blieb. Wir sollten wirklich endlich aufwachen und die Wahrheit suchen.  

21.05.22 15:58
3

17627 Postings, 6382 Tage pfeifenlümmelMaastricht, wen interessierts noch

Im Jahr 2021 betrug die durchschnittliche Inflationsrate in der EU 2,9 Prozent und in der Eurozone 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...u-und-der-eurozone/
----------
EU - Konvergenzkriterien (Maastricht-Kriterien)

EU-Mitgliedstaaten müssen bei Teilnahme an der Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) gewisse Kriterien einhalten, die sogenannten Konvergenzkriterien. Die Konvergenzkriterien lauten u.a.:

   Das öffentliche Defizit darf nicht mehr als 3 Prozent des BIP betragen
   Der öffentliche Schuldenstand darf nicht mehr als 60 Prozent des BIP betragen
   Die Inflationsrate darf maximal 1,5 Prozent über jener der drei preisstabilsten Mitgliedstaaten des Vorjahres liegen
https://www.oesterreich.gv.at/lexicon/E/Seite.991175.html
--------
--------
2,6%+1,5%=4,1%
Liegen jetzt bei 7,4 %, Tendenz steigend.
Konvergenzkriterien somit verletzt, aber wen interessiert das noch?
Außerdem: Die EZB wollte doch nur 2% Inflation haben, oder habe ich mich verhört?
 

21.05.22 17:52
2

17627 Postings, 6382 Tage pfeifenlümmelZinssatz versus Inflation

Ein Chart, der den Magen umdreht!

Bislang wurde auf die inflation mit höheren Zinssätzen geantwortet.
Hier der chart:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...itzinsen-seit-1999/
-----
Im Moment haben wir Nullzinsen und eine Inflation von 7,4%.  

21.05.22 19:20
1

17627 Postings, 6382 Tage pfeifenlümmelMal vom vorigen Jahr

Stand: 22.06.2021 12:28 Uhr

"Zwar dürfte sich die Inflation bis Ende des Jahres weiter beschleunigen, doch die Europäische Zentralbank (EZB) betont immer wieder, dass sie an der Nullzinspolitik festhalten werde. Priorität sei es, die Konjunktur nach der Coronakrise wieder anzukurbeln, so EZB-Chefin Christine Lagarde. Zudem sei der derzeitige Inflationsanstieg nur vorübergehender Natur."
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/...tien-anlage-101.html
------------
"derzeitige Inflationsanstieg nur vorübergehender Natur".
Ein Märchen.
Nun sinds schon 7,4%.  

21.05.22 19:41

17627 Postings, 6382 Tage pfeifenlümmelBanken machen jetzt

gute Geschäfte.
Während der Sparer noch Nullzinsen bekommt, verlangen die Banken für Kredite schon 2% mehr als im Januar dieses Jahres bei Bauzinsen, nun ca. 3%.  

21.05.22 20:44

17627 Postings, 6382 Tage pfeifenlümmelAm 8. November 2022

sind die Halbzeitwahlen in den USA, alle zwei Jahre werden ein Drittel der Senatoren und das gesamte Repräsentantenhaus neu gewählt.
Ob die FED solange eine drastische Leitzinserhöhung verschieben wird ( kann bei 8,3% Inflation in den USA ) ?
Eine drastischen Leitzinserhöhung wird zu einer Rezession führen, Freunde macht man sich nicht damit.
Biden würde wohl gern sehen, wenn die stärkeren Leitzinserhöhungen erst danach kämen, Trump liegt schon auf der Lauer, um Biden das Leben schwer zu machen.
Es wäre allerdings unverantwortlich, die Inflation ohne entsprechende Leitzinserhöhungen so weiter laufen zu lassen. Solange aber die Amis nicht durchgreifen, schminkt sich Madame Inflation aus ihrem Kosmetikköfferchen weiter statt Kernseife zur Säuberung zu nehmen.  

21.05.22 22:03
1

2988 Postings, 840 Tage ScheinwerfererDer rote Boden

Wenn se in Wirklichkeit wüssten das dieser Gülden sein kann dann würden sie in anschließend mit Gold decken.  

21.05.22 22:54
2

7549 Postings, 3222 Tage warumistHallo liebe Liebenden

https://youtu.be/9G-C4g5FPwI

Die luft wird langsam dünner.
Bussi!!!

warumist.  

21.05.22 23:31
2

5661 Postings, 600 Tage GoldHamerInflation tötet Menschen - alles gewollt + geplant

erstens wegen Deagel, Massensterben in Europa werden vorhergesagt - vermutlich auch geplant durch Pandemien - jetzt Pocken - Terroranschlag durch Verbreitung von Freisetzung von gefährlichen Bakterien und Viren. Für die Gegenwart werden in vielen westlichen Ländern ein Massensterben prognostiziert: hunderte Millionen Tote bis 2025.  https://bit.ly/3afDFMN
Und mit der geplanten Inflation werden Millionen Menschen in den Tod getrieben. Eine finstere Macht plant Inflation, die Inflation wird jetzt eiskalt umgesetzt um eine anschließendes großes Massensterben auszulösen....alle Politiker machen fleißig am geplanten Massenmord mit....die finstere Macht will den Morgenthau Plan umsetzen...  https://bit.ly/39IlEqf

Danke, immer wieder gern zu Hören Marc Faber - Bravo, er verurteilt die Nullzinsen  Ökonomen - die Typen gehören genauso zum Massenmordsystem... INFLATION TÖTET MENSCHEN!  

21.05.22 23:53

5661 Postings, 600 Tage GoldHamerBNO News Monkeypox Tracker

BNO News verfolgt Fälle von Affenpocken auf der ganzen Welt. Der erste bekannte Fall des aktuellen Ausbruchs wurde am 7. Mai 2022 in London bei einem kürzlich Reisenden aus Nigeria entdeckt, wo Affenpocken endemisch sind. In den folgenden Tagen und Wochen wurden Fälle in einer wachsenden Zahl von Ländern gemeldet, was für Affenpocken untypisch ist. Der Ausbruch betrifft die westafrikanische Gruppe, von der angenommen wird, dass sie eine Sterblichkeitsrate von 1 % aufweist.

https://bit.ly/3MvX0aJ  

21.05.22 23:57
1

5661 Postings, 600 Tage GoldHamerUS-Staatsverschuldung 30 Billionen US-Dollar

Die US-Staatsverschuldung übersteigt zum ersten Mal 30 Billionen US-Dollar

Die Staatsverschuldung der Vereinigten Staaten hat zum ersten Mal 30 Billionen US-Dollar überschritten, ein Anstieg von fast 10 Billionen in weniger als fünf Jahren, teilweise aufgrund von Staatsausgaben aufgrund der Coronavirus-Pandemie.

Die öffentliche Gesamtverschuldung belief sich am Dienstag auf 30.012.386.059.238,29 US-Dollar, von denen 6,5 Billionen US-Dollar auf zwischenstaatliche Beteiligungen und 23,5 Billionen US-Dollar auf öffentliche Schulden entfallen. Dies ist in nur 1,5 Monaten um 1 Billion und in etwas mehr als einem Jahr um mehr als 2 Billionen gestiegen.

Die Staatsverschuldung hat sich während der Präsidentschaft von Barack Obama fast verdoppelt, beschleunigte sich aber unter Präsident Donald Trump noch schneller, teilweise aufgrund der republikanischen Überarbeitung des US-Steuerrechts im Jahr 2017, aber auch aufgrund der Coronavirus-Pandemie.

Das Haushaltsdefizit belief sich im Jahr 2021 auf insgesamt 2,77 Billionen US-Dollar, nur noch im Vorjahr, als ein massiver Anstieg der Staatsausgaben infolge der Pandemie das Defizit auf 3,13 Billionen US-Dollar trieb. Es wird erwartet, dass Defizite die Staatsverschuldung in den nächsten zehn Jahren um weitere 12 Billionen Dollar erhöhen werden.

https://bit.ly/3yNFPNJ  

21.05.22 23:59
1

5661 Postings, 600 Tage GoldHamerGeschichte der US-Staatsverschuldung

1783: 43 Millionen Dollar (die erste Staatsverschuldung)
1800: 82,9 Millionen Dollar
1835: 0 $
Die gesamte Staatsverschuldung wurde unter Präsident Andrew Jackson abbezahlt.
1845: 15,9 Millionen Dollar
1860: 64,8 Millionen Dollar (vor dem Bürgerkrieg)
1865: 2,6 Milliarden Dollar (nach dem Bürgerkrieg)
1893: 1,5 Milliarden Dollar
1914: 2,9 Milliarden US-Dollar (vor dem Ersten Weltkrieg)
1919: 27,3 Milliarden US-Dollar (nach dem Ersten Weltkrieg)
1930: 16,1 Milliarden Dollar
1939: 40,4 Milliarden US-Dollar (vor dem Zweiten Weltkrieg)
1946: 269,4 Milliarden US-Dollar (nach dem Zweiten Weltkrieg)
1963: 305,8 Milliarden Dollar
1975: 533,1 Milliarden US-Dollar
1982: 1 Billion Dollar
1996: 5 Billionen Dollar
2008: 10 Billionen Dollar
2017: 20 Billionen Dollar
2022: 30 Billionen Dollar

https://bit.ly/3yNFPNJ  

22.05.22 00:15
2

5661 Postings, 600 Tage GoldHamerWohlstandsverlust? alles geplant um Massenmord

SCHOLZ VERHARMLOST SCHULDENKATASTROPHE UND INFLATION

Ohne den Ukraine-Krieg wäre es nach Scholz Ansicht auch in der Corona-Krise möglich gewesen, die Schuldenlast zu reduzieren. Nun werde es zwar "in paar Jahre” länger brauchen, „aber das wird uns gelingen“, so Scholz. Waren hier vielleicht Jahrhunderte gemeint? Ab 2023 jedenfalls wolle man die Schuldenbremse des Grundgesetzes wieder einhalten. Da diese allerdings nur die Neuverschuldung deckelt und die bestehende Verschuldung als gegeben nimmt, ergibt sich alleine daraus noch keine Verbesserung der Lage der öffentlichen Kassen. Zudem ist es frech, dass der Regierungschef die tatsächlichen Risiken hier schönredet: Alleine der Wiederaufbau der Ukraine (Ansage! berichtete gestern) durch die von Brüssel geplanten EU-Gemeinschaftsschulden birgt Zeitbomben für die deutsche Haushaltspolitik, die noch gar nicht absehbar sind. Und dass die Ampelkoalition noch verantwortungsloser deutsche Steuermilliarden ins Ausland verschenkt, zuletzt erst wieder durch Milliardenzusagen für Syrien, Afrika und vor allem den Klimaschutz in Indien, macht es nicht besser.

Die Bundesregierung, so die international angesehene Wirtschaftskoryphäe, müsse „vor allem mit dem Schuldenmachen aufhören und wieder eine langfristige Strukturpolitik betreiben”. Während Corona hätten die Regierungen „das Geld wie Manna vom Himmel regnen lassen” und zugleich überall Lockdowns verhängt. Dies war, so Sinn, „das Streichholz, mit dem die Inflation entzündet wurde.” Die Nachfrage müsse jetzt „an das verminderte Angebot“ angepasst und zugleich „über eine geschickte Energie- und Strukturpolitik“ das Angebot vergrößert werden. Außerdem müsse die Europäische Zentralbank (EZB) die Zinsen erhöhen, um die private und staatliche Kreditnachfrage einzubrechen. Schulden seien „unmittelbar inflationär“, so wolkig und alternativlos die Begründungen dafür auch klingen mögen.

Die EZB sei, so Sinn, mit ihren nicht durch ihr eigentliches Mandat gedeckten Ankäufen von Staatspapieren für über 4.000 Milliarden Euro massiv mitverantwortlich für die Preissteigerungen, weil sie dadurch die Zinsen für Staatspapiere gedrückt und die Staaten zur Verschuldung ermutigt habe. Indem sie der Zinswende der USA nicht gefolgt sei, habe die EZB eine Abwertung des Euro verursacht, die „sich eins zu eins in höhere Importpreise – auch die Preise importierter Energie“ übertragen habe.

Wohlstandsverlust auf viele Jahre hinaus

https://bit.ly/38FHeLK  

22.05.22 00:19

5661 Postings, 600 Tage GoldHamerCannabis-Pflanzen für den Eigenanbau

Thailand schenkt Bürgern 1 Mio. Cannabis-Pflanzen für den Eigenanbau...

https://bit.ly/3wA57xl  

22.05.22 00:26

5661 Postings, 600 Tage GoldHamerUSA: arbeiteten an Ebola- und Pocken-Erregern

"Wir sehen die Ukraine als einen der Standorte des großen militärisch-biologischen Programms zur Herstellung bakteriologischer Waffen, das von den Vereinigten Staaten von Amerika durchgeführt wird. Diese Schlussfolgerung ziehen wir aus den von der Kommission gesammelten Dokumenten, die heute im Rahmen der Präsentation unseres biomedizinischen Teams vorgestellt wurden."

https://bit.ly/3sPyklI

Untersuchungskommission: US-Biolabore in der Ukraine arbeiteten an Ebola- und Pocken-Erregern  

22.05.22 00:37
1

5661 Postings, 600 Tage GoldHamerKadyrow

Der Bundeskanzler von Deutschland verhält sich wie ein Schizophrener...

https://bit.ly/3Ns7XKC  

22.05.22 00:48
1

2988 Postings, 840 Tage ScheinwerfererWitziger Typ

in #67. Wenn der Hammer vom Berg zu Boden fällt, wackelt es gewaltig. Logisch, darum wussten sie von all dem nix..  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12730 | 12731 | 12732 | 12732  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben