CORESTATE Capital Holding S.A

Seite 1 von 322
neuester Beitrag: 18.01.23 19:41
eröffnet am: 26.10.15 15:15 von: Zuckerberg Anzahl Beiträge: 8035
neuester Beitrag: 18.01.23 19:41 von: mcbain Leser gesamt: 2377864
davon Heute: 226
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
320 | 321 | 322 | 322  Weiter  

26.10.15 15:15
18

1853 Postings, 3735 Tage ZuckerbergCORESTATE Capital Holding S.A

CORESTATE Capital Holding S.A.: Corestate legt Preisspanne auf 23,50 Euro bis 28,50 Euro je Aktie fest, so schreibt http://www.finanznachrichten.de

Angebotsphase beginnt voraussichtlich am 23. Oktober 2015 und endet voraussichtlich am 3. November 2015 - Aktie wird voraussichtlich am 4. November 2015 erstmalig im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt

und wie sieht es aus  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
320 | 321 | 322 | 322  Weiter  
8009 Postings ausgeblendet.

24.11.22 09:41

39782 Postings, 8247 Tage RobinDrama

jetzt haben die Maketmaker wieder Stücke reingestellt  

24.11.22 09:56

39782 Postings, 8247 Tage RobinImmobilienwerte

gefragt wegen Branchenstudie und  Zinsgipfel wohl erreicht   d.h. eher Zinswende nach unten  

24.11.22 10:28

39782 Postings, 8247 Tage Robinbei

der geringen MArktkap . könnte Correstate auch ein Übernahmekandidat sein finde ich  .  

24.11.22 11:42

4687 Postings, 1411 Tage Roothom@Robin

Übernahme...

Wie interpretiert man denn die jüngste Meldung, die diesen Kurssprung begründet?

Wurde die überhaupt zur Kenntnis genommen?  

24.11.22 12:48

1115 Postings, 6155 Tage scioutnescioBeim aktuellen Kurs sollte ich jeder fragen,

ob ein Verkauf zum jetzigen Zeitpunkt nicht die beste Lösung ist. Selbst wenn die Insolvenz abgewendet wird, stellt sich die Frage für wie lange.
Wenn die Anlagengläubiger über 80% des Kapitals halten, dann werden sie sich langsam aber sicher davon trennen,um Kasse zu machen. Am besten noch bevor der nächste Jahresabschluss veröffentlicht wird.
-----------
Wer noch keine Verluste hatte, hat nicht genug riskiert!

28.11.22 10:05

39782 Postings, 8247 Tage RobinEinigung

mit den Gläubigern wird kommen denke ich , wie auch bei Adler .  

28.11.22 10:06

39782 Postings, 8247 Tage Robinder

Umsatz auf Xetra müßte zunehmen , um die € 1 zu testen  

28.11.22 14:22

85 Postings, 1365 Tage poordadHeute Treffen Anleihen und Wert der Anleihe

Hallo zusammen,

heute ist meines Wissens ein Treffen der Anleihenbesitzer.
Wird es hier ein offizielles Statement geben? Oder muss man die Tage abwarten.

Die Anleihe vom nächsten Jahr sieht so aus, als ob der Kurs etwas hoch geht. Der Umsatz ist aber echt gering.

https://www.wallstreet-online.de/anleihen/...3-50-bis-15-04-2023#t:3m||s:lines||sfill:true||a:abs||v:day||l:vol||ads:null

Cheers poordad  

28.11.22 17:11

5067 Postings, 8122 Tage Nobody IIAblauf noch etwas unklar

Die fällige Anleihe wird auf April verlängert, dann soll eine Kapitalerhöhung im Dez genehmigt werden. Zwei neue Anleihen bis 125 Mio möglich.

Spannend bleibt ja wieviele Aktien die Bondholder bekommen. 500 Mio € sind die nominellen Schulden, die werden sie ja in Aktien über 600 Mio Stück ja nicht bekommen. Und dann fehlt ja immer noch Liquidität und neue Schulden kann ja nicht die wirkliche Lösung sein.  
-----------
Gruß Nobody II
PS: Tippfehler u. Rechtschreibfehler sind meist der Autokorrektur geschuldet.

28.11.22 20:56
1

5067 Postings, 8122 Tage Nobody IIHier etwas mehr Details

https://www.cash-online.de/...estate-kommt-der-rettung-naeher/636795/

-----------
Gruß Nobody II
PS: Tippfehler u. Rechtschreibfehler sind meist der Autokorrektur geschuldet.

28.11.22 23:09
1

85 Postings, 1365 Tage poordadDanke Nobody und EInschaetzung & Gläubigerversamml

Hallo Nobody II,

danke, dass ist ein echt interessanter Artikel und super News, wenn die Anleiheneigner zugestimmt haben.

Ich hab hier mal eine einfache Rechnung gemacht.

Aktueller Zustand:
------------------
Im letzten Report vom 15.11.2022 von Corestate wird das Eigenkapital nach einer deutlichen Abwertung mit 42,6 Mio Euro beziffert bei 34,19 Mio Aktien, also mit 1,25 Euro Eigenkapital pro Aktie.


Zustand nach Wandlung:
----------------------
Nun steht im Artikel, dass es eine Verwässerung durch die Wandlung der Anleihen in Aktien von 81,25% kommt. Es gibt somit also 433% neue Aktien, bzw. insgesamt 182,35 Mio Aktien. Durch die Wandelung werden Schulden in Höhe von 388,4 Mio Euro aber zu Eigenkapital in der Bilanz und somit ca. 431 Mio neues Eigenkapital.

Es ergibt sich somit: 431 Mio Euro Eigenkapital / 182,35 Mio Aktien = 2,36 Euro Eigenkapital pro Aktie.

Es gibt natürlich eine Verwässerung des Firmenanteils, aber das Eigenkapital pro Aktie wird deutlich gestärkt. Natürlich werden wir einen Kurs von 40 Euro usw. nicht mehr sehen, aber das Risiko wird auch deutlich reduziert, dass das Unternehmen untergeht.



Allgemein finde ich:
* in dem letzten Report wurde vor allem die immatriellen Vermögensposten (Goodwill + other intangible Assets) deutlich abgewertet (fast 500 Mio Euro und steht nur noch mit ca. 120 Mio in der Bilanz). Das sind normalerweise die Positionen die aufgebläht sind/sein können in der Bilanz. Da sollte nicht mehr wirklich was negativ versteckt sein, vlt. kann bei positiver Geschäftsentwicklung uns das wieder positiv überraschen. Bei den restlichen Current asstes war es insgesamt nur eine Abwertung von 100 Mio Euro.
* Die Zinsen neuen Zinskonditionen sind hoch, aber machbar.
* natürlich müssen die Aktionäre noch zustimmen, aber sie haben fast keine andere Wahl. Bei ner Insolvenz gibts halt nix.
* Die Anleihenbesitzer sind dann beim Unternehmen beteiligt. Wenn der Aktienkurs auf dem aktuellen Niveau bleiben sollte, und nicht weiter steigt, ist hier bereits ihr Anteil an der Firma mehr Wert als der Anteil an der neuen Anleihe
->für 1e Mio altes Darlehen nominal kriegt man 381.453 Aktien (aktueller Wert ca. 305000 Euro bei 0,8 Euro/Aktie) und ca. 200.000 Euro an der neuen Anleihe.


Also ich behalt meine Mal Stücke und kuck was kommt ;)

Ich kann mit meinen paar Stück auf jeden Fall mal besser schlafen heut Nacht.

Cheers poordad

 

29.11.22 22:58

5067 Postings, 8122 Tage Nobody IISehe ich auch so

Denke schon, dass noch Substanz in der Bilanz ist, deswegen haben die Gläubiger auch diesen Weg gehen. Jetzt liegt es an Corestate auch operativ den Dreh hinzubekommen. Das ist entscheidend.  
-----------
Gruß Nobody II
PS: Tippfehler u. Rechtschreibfehler sind meist der Autokorrektur geschuldet.

29.11.22 22:58

5067 Postings, 8122 Tage Nobody IIgewählt statt gehen.

-----------
Gruß Nobody II
PS: Tippfehler u. Rechtschreibfehler sind meist der Autokorrektur geschuldet.

05.12.22 07:56

39782 Postings, 8247 Tage Robinalso

charttechnisch könnte es bis auf € 0,60 gehen  

05.12.22 09:04

39782 Postings, 8247 Tage Robinaber

die News von heute morgen hören sich sehr positiv an :

Lock-up-Agreements mit Aktionären und Anleihegläubiger als wesentliche Eintrittsbedingung für eine erfolgreiche Sanierung ratifiziert

Anleiheinvestoren stellen kurzfristig € 10 Mio. Brückenfinanzierung zur Verfügung

Finanz- und Liquiditätslage im Konzern mit Neufinanzierung abgesichert

RETTUNG ??????  

05.12.22 09:22

39782 Postings, 8247 Tage Robingute

News heute morgen , aber kaum UMsatz auf Xetra  .  

05.12.22 14:23

39782 Postings, 8247 Tage RobinAktie

fällt , also doch € 0,60????  

12.12.22 12:17

1115 Postings, 6155 Tage scioutnescioWas der Markt denkt

Der Leihgebührensatz für Leerverkäufe beträgt aktuell 101,42%
-----------
Wer noch keine Verluste hatte, hat nicht genug riskiert!

15.12.22 14:06

39782 Postings, 8247 Tage RobinUnterstützung

bei € 0,52  

19.12.22 19:10

5067 Postings, 8122 Tage Nobody IIJemand auf HV?

-----------
Gruß Nobody II
PS: Tippfehler u. Rechtschreibfehler sind meist der Autokorrektur geschuldet.

20.12.22 20:53

5067 Postings, 8122 Tage Nobody IIWas heisst das jetzt aber genau?

Sind die 2 Anleihen nominal 500 Mio € jetzt weg und dafür gibt es jetzt 200 Mio neue Aktien, welche die Anleihen Inhaber jetzt besitzen?  
-----------
Gruß Nobody II
PS: Tippfehler u. Rechtschreibfehler sind meist der Autokorrektur geschuldet.

21.12.22 20:35
1

12957 Postings, 4328 Tage crunch timedie Alternative wäre nur Bankrott gewesen

https://www.ariva.de/news/...versammlung-beschliet-schaffung-10474160 "....Demnach ist der Vorstand nunmehr berechtigt, das Grundkapital der Corestate durch Ausgabe von bis zu 200 Mio. Aktien um bis zu EUR 15 Mio. zu erhöhen...."

200 Mio. neue Aktien wäre eine brutale Verwässerung mit Ausgabepreis der Aktien zu je 0,075€, wenn man nur 15 Mio. damit einnehmen würde.  Aber wenn man an der Wand steht und die Taschen leer sind, dann ist die Verhandlungsposition eben schlecht. Alternative wäre sonst nur 0,00€ je Aktie.

 

21.12.22 21:22

5067 Postings, 8122 Tage Nobody IIJa spannend ist aber wie die Fremdkapital Seite

Dann jetzt aussieht.
Die Aktiva der Bilanz ist ja testiert, wenn da jetzt ein Schuldenschnitt steht, ergibt sich ein Eigenkapital Wert, debt to equity eben.  
-----------
Gruß Nobody II
PS: Tippfehler u. Rechtschreibfehler sind meist der Autokorrektur geschuldet.

26.12.22 20:57

5067 Postings, 8122 Tage Nobody II...

https://www.juve.de/deals/...otshal-milbank-und-heuking-insolvenz-ab/

Wenn das kommt, dann sind 388 Mio Schulden weg, dafür gibt es dann 15 Mio Eigenkapital und 200 Mio neue Aktien.
Dann wären ja gut 60 Mio EK bei ca. 170 Mio € Schulden in der Bilanz. Da ja die Goodwills massiv neu bewertet wurden, sollte es da ja doch keine wesentlichen Überraschungen mehr geben. Zahlen auf Basis 13 und unter Annahme Q4 operativ keine Vollkatastrophe.

Bleibt Substanzwert von ca. 0,25 € und alles fokussiert sich auf die GuV. Da müssen dann endlich Gewinne und Cashflows her.

Unglaublich wieviel heiße Luft da drin war.

-----------
Gruß Nobody II
PS: Tippfehler u. Rechtschreibfehler sind meist der Autokorrektur geschuldet.

18.01.23 19:41

1662 Postings, 1915 Tage mcbainAdhoc: eieieiei

Corestate Capital Holding S.A.: Bestellung des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2022 verzögert sich – geprüfte Jahresabschlüsse können voraussichtlich nicht bis 30. April 2023 vorgelegt werden

Luxemburg, 18. Januar 2023 - Angesichts des komplexen Verfahrens zur Restrukturierung der Anleihen hat sich der Prozess zur Bestellung eines Abschlussprüfers für den Konzern- und Einzelabschluss der Corestate Capital Holding S.A. („Corestate“) für das vergangene Geschäftsjahr 2022 verzögert. Im Zuge dessen werden die geprüften Abschlüsse nicht bis zum 30. April 2023 vorliegen. Dies hat auch Auswirkungen auf die fristgerechte Erfüllung der unterjährigen Publizitätspflichten der Gesellschaft im Jahr 2023. Zudem kann es in der Folge zu zeitlichen Verschiebungen bei der Umsetzung der Beschlüsse aus den Gläubigerversammlungen kommen. Die Gesellschaft befindet sich derzeit in konstruktiven Gesprächen mit Wirtschaftsprüfungsgesellschaften über eine Bestellung. Sobald ein geeigneter Abschlussprüfer mandatiert und der Hauptversammlung zur Wahl vorgeschlagen werden kann, wird die Gesellschaft einen vollständigen Finanzkalender für 2023 veröffentlichen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
320 | 321 | 322 | 322  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben