Herzlichen Glückwunsch...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.03.18 08:09
eröffnet am: 04.02.18 20:36 von: joker67 Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 01.03.18 08:09 von: gogol Leser gesamt: 2224
davon Heute: 5
bewertet mit 4 Sternen

04.02.18 20:36
4

45453 Postings, 6298 Tage joker67Herzlichen Glückwunsch...

http://www.ariva.de/forum/...-von-adolf-hitler-553511?page=0#jumppos8

mittlerweile werden hier unverhohlen Vergleiche gezogen, dass man sich nur noch wundern kann.

Nicht nur, dass den Bürgern des Dritten Reiches die Schuld am Krieg,Holocaust und allen daraus resultierenden Greueltaten gegeben wird, nein...jetzt werden die Verhaltenweisen der Bürger der ehemaligen DDR mit den Verantwortlichen dieser Verbrechen gleichgesetzt.

Supi, ein weiterer Schritt in Richtung Relativierung der Greueltaten des Dritten Reiches.

Wo sind eigentlich die Ossis, die sich hier immer aufregen?? Na ja, scheint Euch ja egal zu sein, was der "Premiumuser" über Euch schreibt,...Hauptsache er schreibt fleissig gegen die "Mutti".

-----------
"In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon"
©Charly Neumann

04.02.18 20:53
1

23380 Postings, 5355 Tage MaickelHabe ich einfach am Sonntagabend kein Bock

drauf, Sorry  

01.03.18 00:17
1

8848 Postings, 6913 Tage der boardaufpasserjoker joker - auch du kannst mal a bisl Recht

haben mit:
"mittlerweile werden hier unverhohlen Vergleiche gezogen"
- oder:
" ... Relativierung der Greueltaten des Dritten Reiches"

- was ich persönlich genauso als eine bodenlose Frechheit und unverschämte Entwertung der Gräueltaten der mordenden Nazihorde sehe.

Falls du eine Steigerung zu deinem oben verlinktem Beispiel sehen willst, dazu muss du nur den unteren Link anklicken:

http://www.ariva.de/forum/...ke-propaganda-554026?page=0#jump24042439
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

01.03.18 06:26

49371 Postings, 3615 Tage boersalinoSingularitätsdiskussion

Bedenklich an der Singularitätsdiskussion insgesamt und den mit ihr verbundenen Wertungen ist im übrigen, daß sie dazu tendiert, Rangordnungen des Verbrechens herzustellen, die es ermöglichen, in einer Verbrechensdimension, die ohnehin jede Individualkriminalität weit in den Schatten stellt, das "Schlimme" vom "noch Schlimmeren" und das "noch Sagbare" vom "Unsäglichen" zu unterscheiden. Die Gefahr der Relativierung, die befürchtet wird, wenn der Völkermord an den Juden mit anderen Massentötungen der Geschichte verglichen wird, besteht schließlich nicht nur in diesem Fall, sondern ist eine ganz allgemeine.
Denn jede Abstufung führt, in welcher Richtung auch immer, zu Abwägungen, bei denen einem Ereignis nur auf Kosten anderer Ereignisse sein volles Gewicht beigemessen wird. Die herausgehobene Einzigartigkeit eines und sei es noch so ungeheuerlichen Verbrechenskomplexes, die nicht durch klare und eindeutige Kriterien, etwa Aussagen über das Ausmaß und den Umfang seiner Auswirkungen, legitimiert werden kann, wird so zwangsläufig mit der Verharmlosung anderer Verbrechen erkauft.
Die Konsequenzen derartiger Abstufungen müssen daher auf jeden Fall mitdiskutiert werden. Diese dürfen beispielsweise nicht zu dem Schluss verleiten, Massenverbrechen in Kriegen seien zu vernachlässigende Verbrechen zweiten Ranges. Der Blick auf die Vielfalt staatlicher Verbrechen muß also wohl ausgehalten werden, ohne daß dadurch das Unrecht der Einzelereignisse gemindert wird.
Überhaupt müssen wir uns fragen, wie es eigentlich dazu kommt, daß wir von dem Hinweis auf andere Verbrechen eine Verharmlosung und Relativierung des ja in seiner kriminellen Größenordnung und Bedeutung feststehenden Völkermordes befürchten.
Offenbar verfangen wir uns allzu leicht in Denkschemata, die das Stigma schwersten Unrechts und größter Verwerflichkeit nur dem Ausnahmeverhalten zuteil werden lassen. [Hervorheb. boers.]


[H. Jäger: Über die Vergleichbarkeit staatlicher Großverbrechen. In: E. Hesse (Hrsg.) Totalitarismus im 20. Jahrhundert - Eine Bilanz der internationalen Forschung (1999), S. 384 ff.]

#41

 

01.03.18 07:38
1

4020 Postings, 6483 Tage Dope4youRelativierung der Greueltaten des Dritten Reiches.

Relativierung ist schleichend. Dazu beitragend ist aber auch die andauernde "Nazikeule". Wenn Kevin aus Sachsen Soringerstiefel trägt ist er Nazi, Wenn die Tafel nur Deutschen Essen gibt sind es Nazis, wenn man bedenken wegen der Asylanten hat ist man Nazi....

Hier wird sofort der Nazi vergleich ausgepackt. Wenn ich jetzt bedenke das Himmler, Adolf und Göbels auch Nazis waren und ich sehe mit wem die Verglichen werden entsteht eine gewisse Abstumpfung.
Der andauernde gebrauch verharmlost die Angelegenheit, früher war Nazi ein Schimpfwort, heute wird es auf jeden bezogen der nur etwas rechts ist. Nationalstolz wird nicht als positiv gesehen sondern mit der Nazikeule erstickt.

Auch hier in Ariva wird jeglicher Gedanke der nur im entferntesten rechts ist sofort mit Nazis in Verbindung gebracht.

Man verharmlost dadurch die Taten im Dritten Reich. Wenn "Kevin" mit den Springerstiefeln Nazi ist und der SS Wachmann in Ausschwitz Nazi war, wo soll man dann noch den Nazi mit den abscheulichen Taten des 3. Reiches in Verbindung bringen.
 

01.03.18 07:57

13513 Postings, 5188 Tage gogolRichtig ..Nazikeule..

die Waffe die IMMER hilft, wenn man andere Ansichten ,,nicht mag,, !
Warum ,,wirkt,, diese Waffe nur in Deutschland ?
DDR gleich Unrechtsstaat ,sagt der ,, West,, Politiker und fragt sich nicht, ob es der Hartz IV Empfaenger in Berlin, der in der DDR gelebt hat nicht anders sieht, egal.
Ich behaupte,, viele tragen Springerstiefel und laufen mit, weil sich so viele aufregen. Was war unsere Demokratie damals in Gefahr, als Punk s sagten
......macht kaputt, was Euch kaputt macht.....
aber nein, der Spruch ist ja schon viel Aelter und ???


Wir haben es ueberlebt, aus Rockern wurden Familienvaeter......die Auch, aber nicht Nur die AfD waehlen
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

01.03.18 08:09

13513 Postings, 5188 Tage gogolWir nennen Menschen Nazi

die nicht einma wissen, wann der 2. Weltkrieg angefangen hat, geschweige denn, Hitler Machtergreifung ( nicht die Jahreszahl )
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

01.03.18 08:09

13513 Postings, 5188 Tage gogoll

-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

   Antwort einfügen - nach oben