Uniper mit Volldampf voraus

Seite 1 von 104
neuester Beitrag: 05.12.22 17:31
eröffnet am: 09.09.16 13:03 von: goldfather Anzahl Beiträge: 2588
neuester Beitrag: 05.12.22 17:31 von: brunneta Leser gesamt: 751920
davon Heute: 1221
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
102 | 103 | 104 | 104  Weiter  

09.09.16 13:03
10

12254 Postings, 4952 Tage goldfatherUniper mit Volldampf voraus


https://www.fool.de/2016/09/08/...renstarke-vorteile-der-neuen-aktie/

Uniper (WKN:UNSE01) wird gerne als das Auslaufmodell dargestellt, bei dem die alten fossilen Kraftwerke noch

... (automatisch gekürzt) ...

https://www.fool.de/2016/09/08/...renstarke-vorteile-der-neuen-aktie/
Moderation
Zeitpunkt: 09.09.16 13:53
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
102 | 103 | 104 | 104  Weiter  
2562 Postings ausgeblendet.

01.12.22 21:14
2

89 Postings, 875 Tage Mr.ManiacUniper war alles mögliche ...

Uniper hat deswegen ein Problem, weil sie kein Gas mehr aus Russland bekommen, das Unternehmen ansich war vorher hoch profitabel. 

Aber das ist eine glatte Lüge! Uniper hat seit der Abspaltung von E.ON in 2016 nur Verluste geschrieben. Und nicht nur deswegen wird sich die Pleitebude keiner unter den Nagel reißen ausser der Staat, der über seine Fehlentscheidungen keinem Rechenschaft schuldig ist da der dumme Steuerzahler sowieso alles zahlen muss.

 

01.12.22 21:21

14 Postings, 4 Tage TopChancen23Kommt, lasst gut sein

ich überlasse den Schwarzmalern das Forum. Viel Erfolg weiterhin.

PS.

*Vor der Ukrainekrise
Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2021 hat Uniper das Vorjahresergebnis deutlich übertroffen und ein bereinigtes EBIT in Höhe von 1.187 Mio. € erzielt (2020: 998 Mio. €). Der Anstieg von knapp 19 Prozent ist im Wesentlichen auf das starke Resultat im Segment Globaler Handel zurückzuführen.
Der bereinigte Konzernüberschuss folgt im Wesentlichen dem bereinigten EBIT und liegt nach zwölf Monaten mit 906 Mio. € deutlich über dem Ergebnis des Vorjahres in Höhe von 774 Mio. €.


 

01.12.22 22:03
2

1461 Postings, 101 Tage JohnLawVor der Ukrainekrise

Ja richtig, hier wurde mit billigen russischen Gas 2021 abgezockt und verzockt: " wir erinnern uns: In der Hoffnung, dass billigeres Gas kommt, kehrt Europa in 2021 die russische Jamalleitung um und verkaufte das günstiger russiche Gas aus den Winterlagen um des Profites und der Boni willen..."
https://www.ariva.de/forum/...dampf-voraus-541220?page=73#jumppos1849
Das erste Milliarden-Desaster folgte erwartungsgemäß prompt gleich zu Anfang 2022 vor der Ukrainekrise
https://www.ariva.de/forum/...ldampf-voraus-541220?page=30#jumppos773
Und jetzt darf der deutsche Michel dafür Milliarden blechen. Und noch viel mehr, um die ganze gespinnerten und nicht funktionierenden grünen Träumereien von Uniper von Ammoniak bis Wasserstoff  mit Steuergeldern in Zunft zu finanzieren. Solche Projekt FIDs werden jetzt per ideologischen Politikbeschluss in planwirtschaftlicher Staatsentscheidung vorgegeben und nicht mehr vom Markt entschieden. Eine tragfähiges Geschäftsmodell gibt es nicht mehr.  

01.12.22 22:10
1

14 Postings, 4 Tage TopChancen23Zum Schluss an die Schwarzmaler

Kommt es anders wird der Bund das Delisting des Unternehmens von der Börse beschließen und müsste den verbliebenen Aktionären den Durchschnittspreis der vergangenen sechs Monate zahlen. der liegt dann wohl deutlich höher als der aktuelle Preis.    

01.12.22 22:29
1

1461 Postings, 101 Tage JohnLaw#2567 Squeeze-Out

Ja, das hatte ich mir auch schon durchgerechnet. Aber zu riskant.  Erstens ist die geplante Kapitalerhöhung gestaffelt und zweitens wann kommt der Beschluss zum Squeeze-Out?
https://de.wikipedia.org/wiki/Squeeze-out#Abfindung
Denn Kurs von einem solchen Katastrophenunternehmen kann man nicht so lange stabilisieren.  

01.12.22 23:50
1

29331 Postings, 6403 Tage Terminator100es wird kein Delisting geben,derKurs fällt auf 1,7

und dann hampelt er dort die nächsten Jahre rum, weil unsere 3 Wirtschaftsweisen es so wollen.
und der dumme Michel kauft sein Gas zum hoch10 Preis, wenn alle daran verdient haben.

zuerst der Scheich, dann die USA und Conoco dann noch die Energieversorgen und Ihre Lakaien,
so kommt man doch sehr gut an die Sparguthaben der Deutschen Bevölkerung
-----------
* an der Börse ist alles möglich,  auch das unmögliche !

02.12.22 07:21
1

872 Postings, 767 Tage Alivesqueeze out

Wenn das so eindeutig wäre, wären die Kurse viel höher. Ich denke auch, der Kurs wird hier sehr lane bei 1,7 euro rumdümmpeln...  

02.12.22 07:32
1

14 Postings, 4 Tage TopChancen23@Terminator

Wenn das alles so sicher ist und der Kurs auf 1,70 fällt, wie sie schreiben ... warum sind sie dann gestern mit 20% eingestiegen? Widerspricht sich doch komplett mit ihrer Aussage.
@Beitrag #2541

 

02.12.22 09:24
3

2266 Postings, 633 Tage HöllieAha, das ist also der Plan

Das Nachfragen hat sich gelohnt, aus den Beiträgen danach sieht man den Grund: es wird auf einen Squeeze Out spekuliert, der die Kurse des Frühjahrs mit berücksichtigt.

Daß die ConocoPhillips Uniper übernehmen wollen, ist wohl nur ein feuchter Traum. Die machen ihr Geschäft mit der Lieferung, warum sollen sie sich dann noch die Vertragsverpflichtungen und die weiter wachsenden Schulden (die jetzt schon 25 Milliarden !! betragen) ans Bein binden ?

Man kann ja von der Regierung halten was man möchte, aber einen Taschenrechner können auch die bedienen ;-) Und die Besitzer des Freefloats liegen weder dem linken Teil der Ampel am Herzen (für die zu reich) noch dem rechten Teil (zu arm und zu wenig Zahnärzte und Hoteliers).

Falls überhaupt eine 100%-Beteiligung angestrebt wird, dann kommt die erst, wenn alle anderen Sorgen gelöst sind. Und das kann dauern. Je länger es dauert, umso niedriger der mittlere Kurs. Das wissen auch die Regierenden ;-)

 

02.12.22 09:36
1

1461 Postings, 101 Tage JohnLaw#2572 Squeeze Out

> Je länger es dauert, umso niedriger der mittlere Kurs.

Ja, das meine ich auch mit viel zu riskant. Die Zeit spielt hier gegen einen, bei einer Hochrisikospekulation auf eine Abfindung bei einem Squeeze Out.
https://www.ariva.de/forum/...dampf-voraus-541220?page=79#jumppos1982



 

02.12.22 10:23

14 Postings, 4 Tage TopChancen23Schöne EK gestern - Schnapper

Das wird sich meiner Meinung nach noch richtig auszahlen.  

02.12.22 10:25

14 Postings, 4 Tage TopChancen23Verstehe den Unmut hier nicht

Jeder weiß, was er sich ins Depot legt und kennt auch das Risko. Allerdings war der abverkauf gestern absolut übertrieben, da die Info bereits bekannt war.  Natürlich ist es ärgerlich, wenn man jetzt nicht die Gelegenheit hatte zu solchen Schnäppchenklursen nochmal einzusteigen. Sehe das Chance/Risiko Verhältnis zum aktuellen Kurs als durchaus vertretbar.  

02.12.22 10:38
3

14 Postings, 4 Tage TopChancen23Wir haben eine absolut unfähige Regierung

Da kann das Unternehmen und das Management Uniper nichts dafür. Russland hat auch im kalten Krieg immer zuverlässig Gas geliefert. Nord Stream 2 war den Amis immer schon ein Dorn im Auge. Seit 2013 zündelt man auch in der Ukraine.  Jetzt hat man es geschafft Russland in die Enge zu treiben mit der dämlichen Nato-Osterweiterung und den US-Marionetten in Kiew die vor allem die wirtschaftlichen Interessen der USA vertreten. Kaufen wir jetzt eben Gas aus dem salafisten Staat Katar  ... die hier Terroristen unterstützen. Prima Bundesregierung.    

02.12.22 10:40
2

23 Postings, 73 Tage Pat888Squeeze-out, nur zur Erinnerung

Seite 9, Uniper Präsentation vom 21 September:

"German government will not squeeze out minorities nor enter into a DPLTA within 9 months after closing at a price above €1.70"

Gehen wir davon aus, dass in den nächsten Monaten die Bewilligung der EU kommt und Closing irgendwann in Q1 2023 geschieht, muss man bis Q4 2023 warten, bis ein Squeeze-out rein rechtlich/vertraglich überhaupt möglich wäre.  

02.12.22 11:05

14 Postings, 4 Tage TopChancen23Ich rechne immer noch mit einer Übernahme

durch US-Unternehmen. Wäre nur die logische Schlussfolgerung.  

02.12.22 12:35

2266 Postings, 633 Tage HöllieEs ist logisch ?

daß die Amis eine marode Firma mit einem rieseigen Schuldenberg und noch größeren Risiken kaufen, wenn sie sich sowieso schon mit der Lieferung dumm und dämlich verdienen?

Was würde wohl Mr. Spock dazu sagen ?
Vermutlich: "faszinierend" ;-)  

02.12.22 21:14
2

23 Postings, 73 Tage Pat888Ist die Aktie billig oder teuer?

Man könnte meinen, dass eine Aktie die von €40 auf €3.50 fällt jetzt billig ist.

So einfach ist es wegen der enormen Verwässerung leider nicht.

Die Graphik zeigt, dass bei einem Preis von €1.0 - €1.50 pro Aktie, Uniper's Bewertung vergleichbar mit E.On und RWE wäre, unter der Annahme, dass Uniper von den bis zu €25mrd nur €5mrd braucht, hergeleitet aus der Bezifferung des Schadens von €11.7mrd aus dem Press Release vom 30. November und aufgerundet (€8mrd+€5mrd=€13mrd).

Um zur gleichen Bewertung zu handeln, wie Uniper selbst vor einem oder vor zwei Jahren gehandelt hat (KGV Jahr 2: 19.4x oder 17.0x) müsste die Aktie auf €1.50 - €2.00 fallen (gleiche Annahme wie oben).
 
...sollte man vielleicht selbst kurz nachrechnen, bevor man bei €3.50 neues Geld investiert.  
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-12-02_205844.jpg (verkleinert auf 35%) vergrößern
screenshot_2022-12-02_205844.jpg

02.12.22 22:47
1

1461 Postings, 101 Tage JohnLaw100 Milliarden Euro Schaden durch Energiepolitik

Gaskrise kostet 100 Milliarden Euro nur in diesem Jahr. Die aktuelle Gaspreiskrise hat die deutsche Volkswirtschaft nach Berechnungen der Unternehmensberatung McKinsey, die dem Handelsblatt vorliegen, „in diesem Jahr mehr als 100 Milliarden Euro gekostet.“ Diese seien im Wesentlichen zu Gasproduzenten außerhalb Deutschlands geflossen. Für die Berater ist das nur ein Beleg dafür, dass die deutsche Energiepolitik dem Standort schadet.
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...uft/28843448.html  

03.12.22 16:16
1

1461 Postings, 101 Tage JohnLaw200 Milliarden - Die Schadenssumme steigt weiter

Ökonomen kritisieren Gaspreis-Deckel für Industrie: 200 Milliarden für alle, so Reint Gropp, seien zu viel des Guten. Das Geld müsse sich Deutschland per Kredit besorgen. Und die Zinsen seien inzwischen deutlich höher als noch zu Zeiten der Corona-Krise.
https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/...gaspreisdeckel-100.html

Der Abstufungs Doom Loop gerät bereits in Gang und damit explodieren die Kosten bei diesen unbezahlbaren Kreditschuldenunsummen endgültig. Die ersten Abstufungen sind bereits angekündigt: S&P senkt Ausblicke für Frankreich - Bei Frankreich sprachen die Kreditanalysten von Haushaltsrisiken. Die französische Konjunktur trübe sich ein und die Regierung halte mit Maßnahmen dagegen. Diese Hilfen zur Abfederung der Energieinflation bei Haushalten und Unternehmen belasteten die öffentlichen Finanzen.
https://www.finanznachrichten.de/...h-und-litauen-auf-negativ-015.htm  

03.12.22 19:09
1

12 Postings, 8 Tage Ms100Prozentkurs kurz unter €1, dann wieder auf €1,70 + x

dies ist meine annahme. von daher positioniere ich mich < €1. mal abwarten ob ich richtig liege. lasse mich sodann gerne >€1,70 per squeeze out "rausschmeissen"! am besten bei > €10, falls noch ein paar shorter covern muessen! :-)  

03.12.22 20:24

1031 Postings, 1279 Tage RudiKSehr viele

Traumtänzer hier.
Ist doch nur Geld was an der Börse hin und her gezockt wird.

Es sieht düster aus auf der Welt.
Also das Leben genießen nicht vergessen.   :-))))  

04.12.22 11:48

14 Postings, 4 Tage TopChancen23Dann viel Glück!

Die Basher geben ihr bestes *lol*  Der Kurs stand vor wenigen Wochen bei 6,50.- ganz ohne News.
Die KE ist längst bekannt.

Frage mich immer welche Intention Leute haben hier Zeit zu investieren irgendeinen Bullshit zu schreiben die zudem auch gar nicht investiert sind.    

05.12.22 12:59

12276 Postings, 2103 Tage USBDriverFirma hätte der Staat pleite gehen lassen sollen

Und selber eine Ersatzfirma gründen.

Man hätte auch Uniper für €1 übernehmen können.

300 Milliarden reichen nicht aus. Der Staat muss die Energiekostenzulage noch dazu rechnen und die Kostenübernahme bei allen Arbeitszulosen oder Minijobber.  

05.12.22 17:30

26793 Postings, 5451 Tage brunnetaSpezialschiff für LNG

Terminal kommt Mitte Dezember

https://amp.stimme.de/ueberregional/...mmt-mitte-dezember-art-4706914
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.

05.12.22 17:31

26793 Postings, 5451 Tage brunnetaUniper heute am Aktienmarkt gefragt

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
102 | 103 | 104 | 104  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben