Über Racial Profiling

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 08.08.20 16:06
eröffnet am: 08.07.20 19:18 von: Talisker Anzahl Beiträge: 105
neuester Beitrag: 08.08.20 16:06 von: boersalino Leser gesamt: 2154
davon Heute: 12
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  

08.07.20 19:18
5

36607 Postings, 6176 Tage TaliskerÜber Racial Profiling

Dazu brauchts keine Studie. Denn das ist ja bereits verboten. Und es gibt ja sonst auch Beschwerdestellen.
Sagt Seehofer.
"Lange wurde eine Untersuchung über strukturellen Rassismus bei der Polizei in Deutschland von verschiedenen Parteien und Migrantenverbänden gefordert. Anfang Juni war es dann so weit: Innen- und Justizministerium kündigten eine entsprechende Studie an. Doch seit dem Wochenende ist das wieder vom Tisch. Seehofer ließ wissen, er halte sie für "nicht sinnvoll". Es gebe bereits Beschwerdestellen bei der Polizei, "Einzelfälle von Diskriminierung" würden "schonungslos aufgeklärt und zeitnah sanktioniert"."
https://www.n-tv.de/politik/...isantes-Geheimnis-article21896249.html
Ist eben nicht sinnvoll. Und wir sind hier nicht bei Wünsch dir was (so sinngemäß Seehofer).

In Großbritannien ist man da schon weiter, hat zumindest schon länger das Problem erkannt. Aber das Problem ist immer noch da...
https://www.deutschlandfunk.de/....795.de.html?dram:article_id=480142
(es lohnt sich, links unten im Bild von Bianca Williams in die Hörfassung zu klicken, die ist ungleich ergiebiger als der kurze Artikel)
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  
79 Postings ausgeblendet.

10.07.20 12:17
2

104025 Postings, 7599 Tage seltsamoh, gegen "flächendeckender Kameraüberwachung"

hätte ich schon was.  

10.07.20 12:21
2

48697 Postings, 3571 Tage boersalinoNatürlich ist der öffentliche Raum gemeint

10.07.20 12:29
4

36607 Postings, 6176 Tage TaliskerGegenvorschlag

Wenn dir das Thema nicht passt, bleib doch einfach aus dem Thread raus.

Und das Thema lautet nicht, gibt es Racial Profiling? Da ist man, mal abgesehen von dir und ein paar anderen Experten, schon längst drüber hinaus. U.a. der Gesetzgeber.
Hier geht es vor allem um die merkwürdige Weigerung Seehofers, eine Studie dazu durchführen zu lassen. Und seine merkwürdige Begründung dafür.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

10.07.20 12:40
3

48697 Postings, 3571 Tage boersalinoUnd das Thema lautet ... eben auch:

Sollen Strafverfolgungsbehörden überall suchen müssen, oder lieber dort, wo man erfahrungsgemäß etwas findet.  

10.07.20 12:54
2

2111 Postings, 458 Tage Philipp RobertJa wo suchen sie denn (ohne " lieber") ?

Kein Thema.  
Angehängte Grafik:
50f32476710aada880a05785fbc4b51c--satire-....jpg
50f32476710aada880a05785fbc4b51c--satire-....jpg

10.07.20 13:02
3

48076 Postings, 4452 Tage Fillorkillwo man erfahrungsgemäß etwas findet

Die Logik hat gerade bei den Ermittlungen zur NSU-Mordserie prima funktioniert: So hatte man das Umfeld der Opfer in jeglicher Art und oft kontrolliert wie ausgespäht, was dessen Sicherheitsgefühl dann im weiteren Verlauf erheblich steigern konnte. Am Ende konnte man durch beharrliches Racial Profiling sogar die ganze 'Döner-Connection' aufdecken. Das Schreddern von Akten, die was anderes nahelegten, kam dann gewissermassen als Joker noch oben drauf.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

10.07.20 13:09
3

526 Postings, 143 Tage St.KilianÜberall Nazis, überall

Ich bin raus, was ja auch gewünscht war.
Allen ein friedvolles Wochenende!  

10.07.20 13:16
2

48697 Postings, 3571 Tage boersalinoMoment, komme grad vom Kartoffelschälen ...

nimmste mich mit?  

10.07.20 13:25
4

43612 Postings, 4581 Tage RubensrembrandtKontrolle allein aufgrund von äußeren Merkmalen

findet überhaupt nicht statt. Ist das für einen Lehrer so schwer zu kapieren? Sondern wenn
bisher vor allem Schwarze als Drogenkuriere unterwegs waren, dann werden Schwarze verstärkt
kontrolliert und wenn Weiße als Drogenkuriere aufgefallen sind, dann werden Weiße verstärkt
kontrolliert. Das hat nichts mit racial profiling zu tun, sondern mit effektiver Arbeit.  

10.07.20 13:27
1

10 Postings, 36 Tage MarschblaserLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 10.07.20 20:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Doppel ID

 

 

10.07.20 13:33
2

43612 Postings, 4581 Tage RubensrembrandtDas verstehen sogar Grundschüler

Wenn die um zwölf Uhr nachts von Polizisten aufgegriffen werden, dann beschweren sie sich
auch nicht über racial profiling oder Diskriminierung. Sondern das Ganze dient dem eigenen
Schutz und dem Schutz der Gemeinschaft. Genauso verhält es sich bei den Drogenkurieren:
Die Gemeinschaft soll vor Straftaten geschützt werden und der potentieller Straftäter soll
vor eigenen Straftaten geschützt werden. Der (schwarze?) Mann in dem Zug nach München
sollte sich nicht über die Polizisten beschweren, sondern über die (schwarzen?) Männer,
die als Drogenkuriere fungierten.  

10.07.20 13:37

10 Postings, 36 Tage MarschblaserLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 10.07.20 20:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Doppel ID

 

 

10.07.20 13:46
3

43612 Postings, 4581 Tage RubensrembrandtVor allem sollte frau

nicht solche Märchen suggerieren, die Polizisten kontrollierten bestimmte Personengruppen
allein aus Willkür. Als wenn die nichts anderes zu tun hätten. Tatsächlich kommt in der Realität
eher die Überforderung mit Aufgaben vor. Polizisten sind eher froh, wenn sie nicht eingreifen
müssen. Nicht ausgefüllte Lehrer sollten nicht von sich auf andere Berufsgruppen schließen.  

10.07.20 14:19
2

10 Postings, 36 Tage MarschblaserLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 10.07.20 20:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Doppel ID

 

 

10.07.20 14:22
3

3023 Postings, 989 Tage TonyWonderful.Der größte Angsthase bist du, Finale.

Du traust dich doch nur bei Ariva die Klappe aufzureißen, du Memme! Im RL bist du die größte Null, die man sich nur vorstellen kann.

Hahaha

LG Tony  

10.07.20 14:35
1

10 Postings, 36 Tage MarschblaserLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 10.07.20 20:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Doppel ID

 

 

10.07.20 14:38
2

8581 Postings, 2266 Tage PankgrafManchmal frage ich mich

sieht sich Talisker eher als Pädagoge oder als Politkommissar...  

10.07.20 15:21
1

10 Postings, 36 Tage euerTrompeterLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 10.07.20 19:20
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Doppel ID

 

 

10.07.20 15:38
1

1543 Postings, 587 Tage Jamina#97 Keines von beiden Pankgraf

Am liebsten wäre er
der Schönste, der Größte...usw...  so was in der Art:  
Angehängte Grafik:
g30408_u34922_superman_.jpg
g30408_u34922_superman_.jpg

10.07.20 15:40
1

10 Postings, 36 Tage euerTrompeterLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 10.07.20 19:20
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Doppel ID

 

 

13.07.20 12:31
2

48697 Postings, 3571 Tage boersalinoKommunismus des 21. Jahrhunderts

?Antirassismus ist der Kommunismus des 21. Jahrhunderts?, meinte der französische Philosoph Alain Finkielkraut. Er könnte recht haben. Die fanatische Borniertheit, mit der widersprechende Meinungen als moralisch verwerflich diffamiert und deren Vertreter attackiert werden, die Zerstörung von Bildern und historischen Denkmälern, die totalitäre Gefolgschaftsforderung, ?Schweigen ist Gewalt? ? all dies verrät, dass es Black Lives Matter nicht um Gleichheit geht, sondern um Ideologie und Macht.  

https://www.achgut.com/artikel/..._die_schwarze_gewalt_gegen_schwarze  

08.08.20 14:50

2111 Postings, 458 Tage Philipp RobertExtra

Hatten wir das schon ?  

08.08.20 15:42

611 Postings, 148 Tage Fritz Pommes# 72 Da hast Du aber Glück gehabt


mit Deinen Eltern !  

08.08.20 16:06

48697 Postings, 3571 Tage boersalino"Einzelfälle von Diskriminierung"

Basketball-Profi Joshiko Saibou hat am vergangenen Wochenende in Berlin an einer Großdemonstration gegen die Corona-Maßnahmen teilgenommen. Sein Verein Telekom Baskets Bonn zog nun die Konsequenzen. Der Bundesligist kündigte dem Nationalspieler fristlos.

Noch am Abend schoss Saibou zurück. Der Rauswurf sei "eine unglaubliche Sache", sagte er in einem Video auf seinem Instagramkanal: "Ich bin Basketballer, aber in erster Linie bin ich Mensch. Wenn ich eine polarisierende Meinung habe, ist Gegenwind vorprogrammiert. Daraufhin jedoch meinen Job zu verlieren, ist totalitär und ein Schlag ins Gesicht der Meinungsfreiheit."


https://rp-online.de/sport/basketball/...-an-corona-demo_aid-52581453  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben