SMI 11?210 -0.5%  SPI 14?401 0.0%  Dow 34?078 -0.4%  DAX 15?368 -0.6%  Euro 1.1015 0.0%  EStoxx50 4?020 -0.3%  Gold 1?770 -0.5%  Bitcoin 51?576 -0.5%  Dollar 0.9151 -0.5%  Öl 67.2 0.7% 

Paion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Seite 1 von 336
neuester Beitrag: 19.04.21 22:57
eröffnet am: 08.12.16 20:02 von: Kassiopeia Anzahl Beiträge: 8379
neuester Beitrag: 19.04.21 22:57 von: flavirufa Leser gesamt: 1530342
davon Heute: 457
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
334 | 335 | 336 | 336  Weiter  

08.12.16 20:02
21

1868 Postings, 1989 Tage KassiopeiaPaion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Liebe Investierte , Nichtinvestierte und Interessierte in und an Paion

Ein Forum dient dazu sich gegenseitig zu informieren, sachlich, auch kontrovers,  zu diskutieren und sich dadurch gegenseitig zu helfen.
Der Thread

?Paion, eine Fledermaus lernt wieder fliegen?

hat o.g. Ziele immer mehr verloren, bis so gut wie keine sachlichen Informationen mehr zu lesen waren. Die wenigen sachlichen Beiträge konnte man in der Flut der Mitteilungen teilweise überlesen. USER mit guten Beiträgen, haben aus Frust das Forum verlassen, deren Beiträge ?mir? fehlen. Das finde ich mehr als schade !

Durch diesen Thread möchte ich den Versuch eines Neuanfanges wagen um wieder einen sachlichen informativen Meinungsaustausch in Gang zu bringen.
Freuen würde ich mich, wenn manche ehemaligen Schreiber ?reaktiviert? würden


Ich möchte dass hier folgende Regeln beachtet werden:

- respektvoller Umgang miteinander, auch bei unterschiedlichen Meinungen.

- Dasselbe gilt gegenüber Dritten (Bsp. Vorstand als Lügner bezeichnen). Was ich jemanden nicht direkt in das Gesicht sagen kann, gehört auch nicht anonym im Forum gepostet

- Beleidigungen und Anfeindungen gehören nicht in das Forum. (wer nicht anders kann ? Bordmail)

- Selbstdarsteller sollen sich an anderer Stelle produzieren, nicht hier !

Leider hat die Erfahrung gezeigt, dass solche elementaren Dinge für manche USER explizit genannt werden müssen.

Dies ist ein Angebot an alle, sich hier konstruktiv einzubringen und vom Forum zu profitieren.
Ob der Versuch gelingt und das Angebot angenommen wird, wird die Zukunft zeigen

Viele Grüße an alle Leser und Schreiber hier im Forum, und allen Investierten (Long oder Short)
viel Erfolg bei Euren Invests


Kassiopeia  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
334 | 335 | 336 | 336  Weiter  
8353 Postings ausgeblendet.

17.04.21 13:30

732 Postings, 862 Tage flavirufaBritish Journal of Anaesthesia

April 2021
Volume 126, Issue 4
Inhalation or total intravenous anaesthesia and recurrence after colorectal cancer surgery: a propensity score matched Danish registry-based study
Rune P. Hasselager Jesper Hallas Ismail Gögenur
Published:December 29, 2020DOI:https://doi.org/10.1016/j.bja.2020.11.019
https://bjanaesthesia.org/article/S0007-0912(20)30940-5/fulltext
Abstrakt
Hintergrund
Während der Operation an Dickdarmkrebs können die immunmodulierenden Wirkungen der Inhalationsanästhesie ein günstiges Umfeld "für" die Metastasenbildung schaffen, was zu einem erhöhten Risiko für ein Wiederauftreten führen kann. Unser Ziel war es, den Zusammenhang zwischen Inhalation und intravenöser Anästhesie und Krebsrezidiv bei Patienten, die sich einer Darmkrebsoperation unterziehen, zu bewerten.

Schlussfolgerung
Die Exposition gegenüber Inhalationsanästhesie war mit einem erhöhten Risiko für ein Wiederauftreten nach Darmkrebsoperationen verbunden.  

17.04.21 13:41

52 Postings, 13 Tage Fred57nuuj

Wenn du dort auf die Seite gehst und XERAVA anklickst und es in deutsch übersetzt. Findest du alles erklärt.  

17.04.21 15:23

52 Postings, 13 Tage Fred57nuuj

https://www.tphase.com/

da findest du wahrscheinlich deine Antworten und noch mehr.
Übersetzung in Deutsch Deepl  

17.04.21 17:13

2871 Postings, 3921 Tage nuujDanke Fred

das ist schon soweit klar. Die Frage ist für mich, wer verdient da dran und wieviel in etwa. Entwickelt hat Xerava Tetraphase Pharmaceuticals, Inc. La Jolla vermarket und hat Lizenz von Tetraphase Pharmaceuticals, Inc. Darunter auch an Paion. Oder gibt es da ein weiteres Konstrukt. Das wäre ja so, Paion entwickelt Remi, Acacia verkauft und lizenziert weiter. Also 3 an einem Produkt. So ganz sind mir die Grenzen nicht klar. D.h., wen kann man an den Hörnern packen, wenn etwas schief läuft.  

17.04.21 18:58
1

850 Postings, 2497 Tage fbo|228743559Tetraphase

ist wohl von La Jolla gekauft worden. www.globenewswire.com/news-release/2020/07/28/...maceuticals-Inc.html haben 43 mio dafür bezahlt und es können wohl noch 16 mio dazu kommen.

Hab es in der automatischen Übersetzung angesehen.

 

17.04.21 20:03
1

850 Postings, 2497 Tage fbo|228743559La Jolla hatte auch den selben Grund wie Paion

Tetraphase Pharmaceuicals zu kaufen.

xconomy.com/san-diego/2020/06/24/la-jolla-pharma-steps-in-with-better-offer-wins-tetraphase-bidding-war/

La Jolla benötigte ebenso ein weiteres zu Giapreza passendes Produkt um den Aufbau des Vertriebs rentabel zu bekommen.

 

 

17.04.21 20:57
1

52 Postings, 13 Tage Fred57fbo, nuuj

top danke.

Das ist so mein Wunschdenken mit Antibiotika/ Paion das da nochmehr kommt in den Jahren. Neu Antibiotika werden durch die Pandemie Händeringend benötigt  multiresistenten Keime/ werden immer schlimmer und der Markt ist Milliarden schwer.  

17.04.21 21:00

52 Postings, 13 Tage Fred57La Jolla

Tetraphase Pharmaceuticals, Inc., eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der La Jolla Pharmaceutical Company  

17.04.21 22:07

52 Postings, 13 Tage Fred57@ all

Kommt mir das nur so vor ? Die Analysten lassen in Ihren Zahlen nur Remi / Linzensnehmer einfließen und XERAVA/ GIAPREZA nicht.
Mir ist klar dass die EU aufgebaut wird. Aber das Thema Antibiotika  / XERAVA/ Umsätze?  Zukunftsaussichten fehlt.
überall wo man liest nur Remi/ Paion Linzensnehmer.
Ich bin gespannt wie die Zahlen dort aussehen werden bei allen 3.  

17.04.21 22:45

2871 Postings, 3921 Tage nuujDanke

die Infos bringen mich schon mal weiter. Die Analysten n.m.M sehen Paion im Gesamten. Xerava und Giapreza sind noch etwas unkalkulierbar. Einmal Kosten (auch upfront) und vor. Einnahmen. Da muss man wohl mal die jeweiligen Zahlen abwarten wie sich die Dinge entwickeln. Je mehr da beteiligt sind, mag sinnbildlich für einen Korb gut sein aber was passiert, wenn ein Teil nicht funktioniert?
 

17.04.21 23:40
1

850 Postings, 2497 Tage fbo|228743559@all

um englische Seiten zu lesen nutze ich meist den Browser der Firma mit den 3 ggg. Die automatische Übersetzung finde ich sehr gut.

Giapreza und Xerava sind sicher in den Analysen bisher kaum berücksichtigt, da keine ausreichende Datengrundlage vorhanden ist. Das Konstrukt in Europa könnte tatsächlich so aussehen:

La Jolla Lizenzgeber, Paion Lizenznehmer mit Vergeber von Unterlizenzen in EU Märkten, die Paion nicht selbst bedient.

Auch zur Vergabe dieser Unterlizenzen kann es förderlich sein, 3 Produkte vergeben zu können. Zu den Foristen, die immer laut rufen, Giapreza und Xerava will niemand, da die Lizenzen erst jetzt vergeben wurden obwohl die Zulassung schon eine Weile besteht;

La Jolla hatte eben erst ein Produkt und nur Gelder um in den USA an den Markt zu gehen. Tetraphase hatte kein Geld um mit Xerava in irgendeinem Markt an den Start zu gehen, Sie suchten erst nach einem Partner oder eben dem "Weißen Ritter". Daher war es erst möglich in EU einen Partner zu vernünftigen Konditionen zu finden, als die Medikamente in USA erste Erfolge verbuchen konnten.

Mal sehen, ob sich hier ein paar auch für uns gute Dinge verbunden haben.

 

18.04.21 05:00
1

52 Postings, 13 Tage Fred57Guten Morgen

https://www.sepsis.org/sepsisand/antibiotic-resistance/

Sehr interessante Seite
______________

zu Paion

Narkosemittel werden benötigt siehe Flavirufa Bericht / Brasilien ein Beispiel von vielen.
Remi wird seinen Weg gehen.

Neue Antibiotika werden Händeringend benötigt, auch da ist Paion durch XERAVA/ MRSA dabei. Dort sehe ich auch sehr viel Potenzial.

Giapreza habe ich noch nicht recherchiert.

Doch eine gute Wahl der Zukauf für die Zukunft. Auch der Zeitpunkt, es wäre wahrscheinlich in andere Hände gefallen.

Möchte gerne mal wissen wie Herr Omari darauf gekommen ist.
Antibiotika?
Wenn sich das nächstes Jahr von den Zahlen positiv belegen lässt.
Top alles richtig gemacht.

Interessante Zukunftsaussichten  

18.04.21 10:36
5

2037 Postings, 2568 Tage mehrdiegernp II icu covid

https://www.clinicaltrials.gov/ct2/show/...olam&draw=2&rank=1

hatte schon mal am 12.04.2021 hier auf diese studie hingewiesen, damals noch ohne rekrutierung...

jetzt im update auf rekrutierung und ende der pii icu während covid am

01.05.2021

 

18.04.21 11:21
1

2871 Postings, 3921 Tage nuujGiapreza u.a.

Wie und durch wen Giapreza entwickelt wurde kann ich so nicht im Netz finden. Eine Angabe Hersteller/Entwickler

La Jolla Pharmaceutical II B.V.
Herengracht 500
1017 CB, Amsterdam
Niederlande

da fällt mir ein Mitgliede im AR ein, der ist ja Niederländer (Dr. Markus Leyck Dieken) . Das spricht für eine gute Vernetzung. In einem Beitrag wird  von Kosten von 3500 Euro pro Eisatz von Giapreza gesprochen. Puh, das ist schon eine Hausnummer.
Betrachte ich mich eine Rechnung wegen Endoskopie (Bauchspeicheldrüse), dann erscheint da die Ziffer 452 GOÄ (sh. 450 ff). Macht 25,75 Euro für den Doc (2,3 fach Satz privat). Dabei stehen Sach-/besondere Kosten von 4,94 Euro. Das müßte im Wesentlichen Propofol sein. Direkt taucht das nicht in der Rechnung auf. Nun könnte man rechnen. Soundsoviel Endoskopien/Jahr, davon Anteil Remi macht insgesamt soundsoviel x Preis. Dazu müßte man weiter recherchieren.
Noch schönen Sonntag  

18.04.21 11:37
1

52 Postings, 13 Tage Fred57mehrdiegern

Top. Danke

Bin echt sehr froh darüber das ich die Kurve gekriegt habe mit meiner  Einstellung zu Paion. Daran hatten auch die vielen guten Recherchen sehr großen Anteil.


 

19.04.21 07:04
1

52 Postings, 13 Tage Fred57Giapreza Price

19.04.21 14:25

2871 Postings, 3921 Tage nuujBetrachte ich mir Giapreza und Xerava,

dann sind das relativ neue Mdikamente (Wirkstoffe). Sie werden bereits in USA vermarket und der Markteintritt in Euopa (ausgesuchte Länder?) läuft im 2. Hj an. Das Neue hat immer einen besonderen Charme. Da die 2 Wirkstoffe nicht Wein in alten Schläuchen sind, sondern wirklich neu und innovativ für bisher schwer behandelbare Indikationen sind, haben die vermutlich gute Chancen, angenommen zu werden. Es ist halt immer auch eine Frage des Preises.  Dann warte ich mal auf die weiteren Erläuterung in der HV.  

19.04.21 15:21
1

52 Postings, 13 Tage Fred57nuuj

https://www.globenewswire.com/en/search/...Pharmaceutical%2520Company

scroll mal durch Münster , Frankfurt und und GIAPREZA  

19.04.21 17:55
2

2871 Postings, 3921 Tage nuujFred57 u.a.

Giapreza compassionate use (Münster, Frankfurt, Brüssel), weil hier nocht nicht verfügbar, was sich ja demnächst ändern wird. Es ist für einen Notfall. Hängt vermutlich mit dem Blutdruckabfall während einer Op zusammen. Folgen sind oft Tod oder wenn man überlebt später auch Delir. Von daher ist die Gabe von Remi (wesentlich bessere Werte bei Blutduckabfall) und Giapreza im Einzelfall u.a. ein Riesenfortschritt. Ich glaube, das darf man so sehen. Da bei einer Op ja die verschiedensten Medikamente gegeben werden (man braucht nur die Zugänge und Schläuche sehen), dann ist wohl auch Xerava (wird ja intravenös gespritzt) ein Mittel gegen die Bakterien, wenn kein anderes Antibiotikum mehr greift.  Auch ein Mittel gegen Blutvergiftung (Sepsis), es sind ja die pathogenen Keime, die Leben vernichten.
Meine Meinung sage ich als med. Laie, aber ein Stück Lebenserfahrung sagt mir, durch die 3 Wirkstoffe von Paion können wirkliche mediz. Fortschritte in die Praxis umgesetzt werden.
Da kann man Paion nur Glück und viel Erfolg wünschen, denn einfach ist eine Vermarktung nicht.  

19.04.21 21:07
2

850 Postings, 2497 Tage fbo|228743559Cosmo Listing auf Xetra

www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...ndels-seiner-aktien-bei-xetra-bekannt/

kleine Spekulation meinerseits - Cosmo verschafft sich Zugang zu mehr Anlegern - Kapitalerhöhung um sich auch höher an Paion zu beteiligen.....vielleicht nächstes Jahr dann, wenn Paion eine Kapitalerhöhung benötigt ist Cosmo zur Stelle.....da würde der aktuelle Kurs von Paion gut ins Konzept passen.

Wer weiß, was da kommen könnte.

Egal wie verrückt meine Spekulationen dazu sind, das Börsenlisting wirft Fragen auf.

 

19.04.21 22:37
2

732 Postings, 862 Tage flavirufaGiapreza

Angiotensin II-vermittelte Verbesserung der renalen mitochondrialen Funktion über den AMPK/PGC-1/NRF-2-Signalweg ist Noreadrenalin in einem Rattenmodell des septischen Schocks im Zusammenhang mit akuten Nierenverletzungen überlegen
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8039700/
https://atm.amegroups.com/article/view/65975/html
Society for Translational Medicine
Band 9, Nr. 6 (März 2021)

Abstrakt
Hintergrund
Diese Studie zielte darauf ab, die therapeutischewirkung von Angiotensin II (ANG II) und Noradrenalin (NE) auf cecal ligation und puncture (CLP)-induzierte septische akute Nierenverletzung (AKI) bei Ratten zu vergleichen.

Einleitung
Sepsis ist eine tödliche multiple Organdysfunktion, die durch eine entzündliche Reaktion auf Infektionen verursacht wird. Es wurde berichtet, dass jährlich weltweit etwa 31,5 Millionen Sepsis-Fälle und 19,4 Millionen Todesfälle aufgrund von Sepsis auftreten (1). Fast 50% der Patienten mit Sepsis entwickeln akute Nierenverletzungen (AKI). Sepsis-Patienten mit AKI haben eine signifikant höhere Sterblichkeitsrate als Patienten ohne AKI. Sepsis, die zu lebensbedrohlichem niedrigem Blutdruck führt, wird septischer Schock genannt (2). Effektive Flüssigkeitsreanimation ist wichtig für die Aufrechterhaltung der Organperfusion während der Behandlung von AKI-Patienten mit septischem Schock (3,4). Wenn die Reanimation von Flüssigkeit entaritlen Blutdruck nicht wiederherstellt, ist eine Vasopressor-Verabreichung erforderlich, um Hypotonie zu behandeln. Ein Medikament, das nicht nur den mittleren arteriellen Druck (MAP) aufrechterhält, sondern auch die Nierenverletzung lindert, wäre eine ideale Behandlung für Patienten mit septischem Schock im Zusammenhang mit AKI.

Noradrenalin (NE), ein tyrosin-abgeleitetes sympathomimetisches Amin, ist ein Erstlinienmittel zur Behandlung von Hypotonie bei septischem Schock; jedoch kann die langfristige Anwendung von NE zu Komplikationen wie Myokardinfarkt und Arrhythmie führen (2). Es wurde berichtet, dass bei Dosen, die ähnliche Erhöhungen des arteriellen Drucks während der Sepsis verursachen, die Auswirkungen von NE auf die Nierenfunktion weniger stark sind als die von Angiotensin II (ANG II) (5). ANG II ist ein endogenes Vasopressin, das zum Renin-Angiotensin-Aldosteron-System gehört. Während des Sepsisschocks lösen der Rückgang des effektiven Zirkulationsvolumens und des MAP die Freisetzung von Angiotensin aus, und die Renin-Angiotensin-vermittelte Verengung effezernierter Arteriolen hält den MAP- und glomerulären Filtrationsdruck aufrecht, ohne den glomerulären Perfusionsdruck und die renale Sauerstoffversorgung zu beeinträchtigen (6). In einem Schweinesepsis-Modell fanden die Forscher heraus, dass ANG II die durch Sepsis verursachte Hypotonie umkehrte und dass ANG II und NE bei der Verbesserung des Renal-Blutflusses vergleichbar waren (7). So vermuteten wir, dass ANG II im Vergleich zu NE einen besseren Nierenschutz mit ähnlichen Vasokonstriktionseffekten bei der Behandlung von AKI infolge eines septischen Schocks bieten könnte.

Schlussfolgerungen
ANG II war besser als NE bei der Linderung von CLP-induziertem septischen AKI bei Ratten.  

19.04.21 22:50
1

732 Postings, 862 Tage flavirufaEravacyclin

Fast Identification of Possible Drug Treatment of Coronavirus Disease-19 (COVID-19) through Computational Drug Repurposing Study
https://pubs.acs.org/doi/10.1021/acs.jcim.0c00179
HINWEIS
Dieser Artikel wird über die ACS COVID-19 Teilmenge für die uneingeschränkte WIEDERverwendung und Analyse von RESEARCH in jeder Form oder mit jeder Art und Weise mit Bestätigung der Originalquelle zur Verfügung gestellt. Diese Genehmigungen werden für die Dauer der Erklärung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von COVID-19 als globale Pandemie erteilt.

5. Schlussfolgerung
In dieser Studie nutzte ich die kürzlich veröffentlichte Kristallstruktur der SARS-CoV-2 Hauptprotease und führte multiskale Arzneimittel-Repurposing-Screenings durch. Fünf neutrale Medikamente, nämlich Carfilzomib, Eravacyclin, Valrubicin, Lopinavir und Elbasvir, werden als hemmende Aktivitäten gegen SARS-CoV-2 Hauptprotease identifiziert. Streptomycin, ein geladenes Molekül kann auch ein Inhibitor dieser SARS-CoV-2 Hauptprotease sein. Unsere Studie legt nahe, dass das umwidmende Screening von Computermedikamenten sehr effizient ist und potenzielle repurponierende Arzneimittelkandidaten in weniger als 5 Tagen bereitstellen kann. Es werden auch eine Reihe von Hot-Spot-Rückständen identifiziert, die einen wesentlichen Beitrag zur Protein-Ligand-Bindung leisten, die die rationelle Entwicklung neuartiger selektiver Inhibitoren erleichtern können, die auf SARS-CoV-2-Hauptprotease abzielen.  

19.04.21 22:57

732 Postings, 862 Tage flavirufaEravacyclin

Infectious Diseases and Therapy
A Real-World Assessment of Clinical Outcomes and Safety of Eravacycline: A Novel Fluorocycline
https://link.springer.com/article/10.1007/s40121-020-00351-0

Abstrakt
Hintergrund
Eravacyclin ist ein neuartiges Fluorcyclin, das für die Behandlung von intraabdominalen Infektionen zugelassen ist, mit einem breiten Spektrum an Aktivitäten gegen eine Reihe von Krankheitserregern, einschließlich multiresistenter Arten, einschließlich ESBL- oder KPC-produzierenden Isolaten. Es ist für zweimal täglich Dosieren ohne Notwendigkeit für die Anpassung der Nierenfunktionsstörung zugelassen. Bei gleichzeitiger Verabreichung mit CYP 3A4-induzierenden Medikamenten sollte die Eravacyclin-Dosing modifiziert werden.

Ziel
Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit von Eravacyclin bei einer Reihe von Infektionen wie intraabdominalen Infektionen, Lungenentzündungen und diabetischen Fußinfektionen bei schwerkranken Patienten.

Methoden
Eine retrospektive Beobachtungskohortenstudie mit elektronischen Patientenakten von 50 aufeinanderfolgenden Patienten, die Eravacyclin während der stationären Akutaufnahme oder im Rahmen der ambulanten Antibiotikatherapie (OPAT) verabreichten.

Ergebnisse
Die Therapie von 1,5 mg/kg q24h wurde im Krankenhaus bei den meisten Patienten eingeleitet, obwohl einige der weniger Kranken im Büro oder OPAT-Umfeld behandelt wurden. Alle Patienten schlossen ihr Management außerhalb des Krankenhauses ab. Von den 50 Patienten waren 47 (94%) erreichte klinische Auflösung ihrer Infektion und 3 (6%) klinische Ausfälle aufgetreten sind. Nur drei (6%) Patienten keine Komorbiditäten hatten, drei eine einzige Komorbidität (6%) und die Mehrheit (88%) Patienten hatten zwei oder mehr Komorbiditäten. Die häufigsten Infektionen waren intraabdominale (36%), Lungenentzündung (18%), diabetischer Fuß (12%), spontane bakterielle Peritonitis (8%) und Empyem (8%). Fast die Hälfte der Infektionen hatte mehr als einen Erreger isoliert, und resistente Isolate waren häufig. Das Medikament wurde gut verträglich mit nur zwei Berichten über Übelkeit, die nicht zu Behandlungsabbruch geführt, und in 30 Tagen post-Eravacyclin-Therapie nur ein Fall von Clostridiodes difficile.

Schlussfolgerungen
In dieser realen Umgebung zeigte Eravacyclin ein ähnlich hohes Maß an klinischer Wirksamkeit wie in klinischen Studien, 94%, bei einer Vielzahl von Infektionen, einschließlich gegen multiresistente Bakterien, und war gut verträglich.

Wichtige Zusammenfassungspunkte
Komplexe Patienten mit multiplen Komorbiditäten, Begleitmedikamenten, verschiedenen sozialen oder demografischen Gruppen und älteren Personen werden oft nicht in klinische Studien einbezogen; reale Studien und Daten können die Sicherheit und Wirksamkeit eines Antibiotikums in realen klinischen Umgebungen nachweisen.
Eravacyclin kann in einer einzigen täglichen Dosis verabreicht werden, so dass sowohl in stationärer als auch ambulanter Umgebung verwendet werden kann. Eine Kohorte von 50 Patienten erhielt Eravacyclin für eine Vielzahl von Infektionen während der stationären Akutaufnahme oder im Rahmen der ambulanten Antibiotikatherapie (OPAT).
47 der 50 Patienten erreichten eine klinische Auflösung; Eravacyclin wurde mit Übelkeit das einzige unerwünschte Ereignis berichtet gut vertragen und kein Patient stellte die Behandlung ein. Die tägliche Einzeldosierung ermöglichte es allen Patienten, ihre Enddosis Eravacyclin ambulant oder zu Hause zu erhalten.
Clostridioides difficile Infection (CDI) ist eine häufige und problematische Nachwirkung der empirischen Breitspektrum-Antibiotikatherapie. Wichtig ist, dass nur ein Patient, der mit Eravacyclin behandelt wurde, nach 30 Tagen nach der Behandlung CDI entwickelte, obwohl ein großer Teil der Patienten in den 12 und 6 Monaten vor der Behandlung einen CDI gemeldet hatte.
Eravacyclin zeigte Niveaus des klinischen Erfolgs und mikrobiologische Ergebnisse, die im Einklang mit der Wirksamkeit von Eravacyclin in klinischen Studien stehen, einschließlich bei Infektionen mit ESBL- oder KPC-produzierenden Isolaten, und in einer herausfordernden Gruppe von Patienten mit wenigen Nebenwirkungen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
334 | 335 | 336 | 336  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: schattenquelle