Uniper mit Volldampf voraus

Seite 1 von 105
neuester Beitrag: 07.12.22 23:17
eröffnet am: 09.09.16 13:03 von: goldfather Anzahl Beiträge: 2606
neuester Beitrag: 07.12.22 23:17 von: JohnLaw Leser gesamt: 756716
davon Heute: 414
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
103 | 104 | 105 | 105  Weiter  

09.09.16 13:03
10

12254 Postings, 4955 Tage goldfatherUniper mit Volldampf voraus


https://www.fool.de/2016/09/08/...renstarke-vorteile-der-neuen-aktie/

Uniper (WKN:UNSE01) wird gerne als das Auslaufmodell dargestellt, bei dem die alten fossilen Kraftwerke noch

... (automatisch gekürzt) ...

https://www.fool.de/2016/09/08/...renstarke-vorteile-der-neuen-aktie/
Moderation
Zeitpunkt: 09.09.16 13:53
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
103 | 104 | 105 | 105  Weiter  
2580 Postings ausgeblendet.

06.12.22 11:07
2

4478 Postings, 1746 Tage CarmelitaHoffnungsschimmer?

1. "CEO hält ab 2025 wieder Gewinne für möglich"

mit welchem geschäftsmodell und zu welcher unternehmensbewertung (Anzahl Aktien / möglicher gewinn)

2. "Uniper verlangt Schadenersatz"

ist das realistisch? so wie ich es sehe haben wohl am ehesten die briten die pipelines in Luft gejagt und die sanktionen gingen vorher vom Westen aus

3. "Ende des Ukrainekrieges"

um sich dann wieder abhängig von russischem Gas zu machen?  

06.12.22 11:32

25 Postings, 2 Tage GoetterdaemmerungLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.12.22 09:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

06.12.22 11:50
1

95 Postings, 878 Tage Mr.Maniacrealistisch ist die Aktie viel zu teuer

Wann haben die denn Gewinn gemacht?  2019 und 2020 mal etwas Jahresüberschuß, ansonsten nur Verlust.

Uniper weist am Ende des Geschäftsjahres 2021 einen Konzernfehlbetrag von 4.106 Mio. € aus.

Die Aktie wird sich zwangsweise dem Übernahmepreis annähern und wenn nach der HV bekannt ist wieviel Kapital noch benötigt wird und wie stark letztlich verwässert wird, dann kann man vielleicht mal die Aktie neu bewerten.

Der Schadenersatz ist sowieso völlig illusorisch, da werden dann nur weitere Steuergelder für juristische Spielchen verbraten.

Man hätte den Laden gleich ordentlich abwickeln sollen, das wäre für alle Beteiligten besser gewsen.


 

06.12.22 12:12

25 Postings, 2 Tage GoetterdaemmerungLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.12.22 09:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

06.12.22 12:13

25 Postings, 2 Tage GoetterdaemmerungLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.12.22 09:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

06.12.22 13:18
1

95 Postings, 878 Tage Mr.ManiacSind doch Fakten

direkt aus Dokumenten von Uniper .
Dagegen sind deine Hypothesen völlig aus der Luft gegriffen und unrealistisch. Mal davon abgesehen, dass Uniper die Milliardenschulden die sie aufgehäuft haben, auf absehbare Zeit nicht begleichen kann, ist die Bewertung der Aktie völlig utopisch hoch.
Denn die KE ist sicher, sonst käme direkt die Insolvenz. Also muss man schon mit ca. 5 Mrd Aktien rechnen was bei aktuellem Kurs einer Marktkapitalisierung von 17,5 Mrd Euro entspricht. Und weitere Verwässerung wird folgen da ja deutlich höherer Kapitalbedarf besteht.
Der Höchstkurs vor einem Jahr als die Geschäfte bei Uniper noch normal liefen, war auf Grund der Übernahmefantasie durch Fortum entstanden und selbst da lag die Marktkapitalisierung nur bei 15,5 Mrd. Also warum sollte man Uniper jetzt höher bewerten oder sogar als billig bezeichnen?

Dass der Bund hier der Heilsbringer sein soll, ist reines Wunschdenken. Die Aktie wird weiterhin nach wirtschaftlichen Kriterien bewertet und wenn hier am Ende über 90% verwässert wird, dann wird der Kurs auch entsprechend fallen.  

06.12.22 13:22

25 Postings, 2 Tage GoetterdaemmerungLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.12.22 09:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

06.12.22 13:54

28 Postings, 76 Tage Pat888Goetterdaemmerung

Auf welcher Basis finden Sie das Unternehmen recht günstig bewertet?

Unten die Multiples. Bei €3.50 / Aktie sind wir momentan bei 24.2x KGV 2024E. So hoch war das Unternehmen noch nie bewertet.

Mit bereits angekündigtem zusätzlichem Kapitalbedarf sind wir "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" noch deutlich höher bewertet.

Was spricht den für Uniper, wenn ich mir E.On oder RWE zu einer viel günstigeren Bewertung kaufen kann?  
Angehängte Grafik:
multiples_uniper.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
multiples_uniper.jpg

06.12.22 14:08

25 Postings, 2 Tage GoetterdaemmerungLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.12.22 09:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

06.12.22 14:49

28 Postings, 76 Tage Pat888Emotionales Investieren

Uniper ist nicht schlecht. Das Unternehmen tut alles was es kann, um mit dem Schaden fertig zu werden, der ihm die Merkel und Scholz Regierungen zugefügt haben. Die Transparenz gegenüber Investoren ist vorbildlich. Ich habe nichts gegen Uniper.

Die Frage ist, ob die Uniper Aktie fair bewertet oder überbewertet ist. Ich würde gerne verstehen, mit welchem mathematischen Ansatz man zum Resultat gelangen kann, dass die Aktie günstig ist.

Ich schreibe nur über Uniper, weil ich sonst nirgendwo eine Situation gefunden habe, in welcher die Mathematik eine Überbewertung anzeigt, die Leute aber trotzdem noch Charts lesen oder andere emotionale Investitionsentscheidungen treffen und gleichzeitig einige Banken (DZ) bis vor 1-2 Wochen ihr Derivateexposure nicht im Griff hatten...das finde ich eine interessante Mischung.  

06.12.22 15:05

25 Postings, 2 Tage GoetterdaemmerungLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.12.22 09:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

06.12.22 18:13

1 Posting, 148 Tage Pawel. Iv. G.Faire Preis für UNIPER

Laut Firmen Zahlen und meiner rechnung lag der Faire Preis für Uniper, für das Jahr 2021 bei = 453€
Jetzt, für das Jahr 2022 Q2 lieg er bei = 280€
Uniper ist unterbewertet!  

06.12.22 19:03

95 Postings, 878 Tage Mr.ManiacEndlich mal eine realistische Einschätzung

Laut Firmen Zahlen und meiner rechnung lag der Faire Preis für Uniper, für das Jahr 2021 bei = 453€
Jetzt, für das Jahr 2022 Q2 lieg er bei = 280€

280€ geteilt duch 5 Mrd Aktien macht 0,000000056 Cent pro Aktie  - das ist bei dem Schulden- und Scherbenhaufen korrekt. Der Laden ist aktuell quasi nichts wert.

Nur der Schlusssatz ist falsch - es muss heissen Uniper ist extrem überbewertet!


 

06.12.22 19:40

28 Postings, 76 Tage Pat888More Meat on The Bone

Danke für die Antwort, Goetterdaemmerung. Interessant, andere Sichtweisen zu erfahren.

PAWEL. IV. G, würde es Ihnen etwas ausmachen, die Analyse zu teilen?  

Habe meine Analyse auch geteilt und jeder darf gerne kommentieren, wo meine Rechnung, die irgendwo bei €1.0-€1.50 rauskommt, zu pessimistisch sein könnte.
 

06.12.22 21:36

25 Postings, 2 Tage GoetterdaemmerungLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.12.22 09:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

06.12.22 22:11
1

95 Postings, 878 Tage Mr.Maniacder Kurs folgt noch

es geht doch nicht schlagartig auf den realen oder inneren Wert einer Aktie. Hier sind z.B. noch diverse Glücksritter unterwegs, die den Effekt der Verwässerung überhaupt nicht verstehen und bei jedem kleinen Rücksetzer wird gekauft. Wenn man in verschiedenen Foren liest wird einem echt Angst und Bange was da für Ahnungslose am zocken sind. Aber der Umsatz hat ja nun deutlich nachgelassen und der Kurs bröckelt weiter. Dürfte vermutlich die Woche noch deutlich tiefer gehen.  

06.12.22 22:45

25 Postings, 2 Tage GoetterdaemmerungLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.12.22 09:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

07.12.22 08:14
1

95 Postings, 878 Tage Mr.Maniaces ist doch eindeutig

wer hier ahnungslos ist. Es kommt keine substanzhaltige Erklärung, warum Uniper günstig sein sollte. Die Fundamentaldaten werden völlig ignoriert. Die brutale Verwässerung deren gesamtes Ausmaß eben noch nicht genau bekannt ist, wird auch nur so latent erwähnt. Stattdessen kommt nur ich kaufe seit 20 Jahren  und kaufe immer wieder nach  bla bla ....
Mal eine Berechnung zum Firmenwert bei demnächst 5 Mrd Aktien und später noch deutlich mehr im Vergleich zur Peer Group? Fehlanzeige!
Bitte verschone mich in Zukunft mit deinen substanzlosen Postings!  

07.12.22 08:41
2

95 Postings, 878 Tage Mr.ManiacAchtung Achtung

heute gehts ab bei Uniper! Institutionelle Anleger machen gerade Kurse. Auf Tradegate bereits 2182 Stück gehandelt und seit 10 Minuten prügeln sich die Großinvestoren um die nächste Kursfeststellung.
Frankfurt auch bereits 45 Stück Uniper gehandelt!  

07.12.22 13:11
1

28 Postings, 76 Tage Pat888Verwässerung noch nicht in den Systemen

Auch verwirrend: Diejenigen, die auf finanzen.net oder in anderen Systemen nachschauen, was die KGV Multiples sind, werden total in die Irre geführt, weil die angekündigte Kapitalerhöhung in den Systemen noch nicht reflektiert ist.

Für 2024e wird zum Beispiel ein KGV von 8.82x gezeigt. Wenn das stimmen würde, wäre die Aktie billig.

Wer auch immer die Aktie kauft, sollte wenigstens selbst den Verwässerungseffekt berechnen.

Das wahre KGV 2024e ist momentan bei 24.2x ohne Berücksichtigung der bereits angekündigten aber noch nicht quantifizierten zusätzlichen Kapitalerhöhung über die € 8.0 Mrd hinaus (eine Rechnung ist weiter oben gepostet).
 
Angehängte Grafik:
estimates_uniper.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
estimates_uniper.jpg

07.12.22 16:24
1

20 Postings, 1 Tag VorsichtBetrugWas ich mich frage

Warum Leute hier noch investieren? Die Bewertung ist aktuell exorbitant hoch, was viele scheinbar nicht verstehen.

@ Pat888  Finanzen würde ich da nie vertrauen. Schau lieber auf Marketscreener, das Abo kostet allerdings.

Ich würde hier NIE NIE NIE über 1,70 investieren.   Fortum hat auch zu 1,70 alle Anteile verkauft. Das ist schon ein guter Preis!!!  

07.12.22 17:35
1

28 Postings, 76 Tage Pat888vorsichtbetrug

Die Zahlen sind auch bei Marketscreener falsch und auch auf dem professionellen System von Refinitiv (früher Thomson Reuters).

Finanzen bezieht die Zahlen von Factset (Konkurrent von Refinitiv), also sind sie auch bei Factset falsch.

Die Multiples sind überall falsch, weil die Kapitalerhöhung erst wenn sie wirklich geschehen ist in diese Systeme eingearbeitet wird. Momentan ist die Aktienzahl eben tatsächlich noch 366m und nicht 5072m.

Es ist ein systembedingtes Problem. Wer nicht selbst nachrechnet, hat die falschen Zahlen. Vielleicht eine teilweise Erklärung, warum der Aktienkurs die Verwässerung noch nicht reflektiert.

Eher unwahrscheinlich aber rein theoretisch könnte das sogar gewisse algorithmische Handelssysteme / Fonds betreffen, wenn KGVs der Datenanbieter direkt in die Algorithmen einfließen und keine manuelle Überprüfung stattfindet.

 

07.12.22 19:32
1

12288 Postings, 2106 Tage USBDriverFreut euch auf die Rasur

Die Bimmelmannzug aus Berlin fährt mit Augen zu  

07.12.22 23:17

1505 Postings, 104 Tage JohnLawCommodity Default Funds

EC treibt Split-Pläne für Commodity Default Funds voran: Neue Regeln sollen Ice Clear Europe dazu verpflichten, Commodity-Derivate in separate Fonds zu schieben
https://www.risk.net/derivatives/7955401/...-default-fund-split-plans  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
103 | 104 | 105 | 105  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben