Dreijährige Carolin durchlitt langes Martyrium

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 12.01.04 15:16
eröffnet am: 12.01.04 09:07 von: FranzS Anzahl Beiträge: 29
neuester Beitrag: 12.01.04 15:16 von: ecki Leser gesamt: 8233
davon Heute: 4
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

12.01.04 09:07
1

2779 Postings, 7126 Tage FranzSDreijährige Carolin durchlitt langes Martyrium

Wem kommt da nicht das kotzen? Wieviele Carolins gibt es wohl in unseren sogenannten zivilisierten Gesellschaft? Können härtere Strafen solche Wahnsinnige abschrecken? Wieviel Mitschuld trägt das unmittelbare Umfeld des Kindes?

Viele Fragen, kaum Antworten, eigentlich nur bloßes Entsetzen und Fassungslosigkeit.

Grüsse
FranzS

Dreijährige Carolin durchlitt vor Tod langes Martyrium

24-jährige Mutter schiebt Schuld auf den Lebensgefährten  
Brindisi/Weißenhorn (mm/lby/ap) - Die Mutter der im schwäbischen Biberachzell bei Weißenhorn zu Tode geprügelten dreijährigen Carolin hat ihren Lebensgefährten der Tat beschuldigt. Das sagte der Chefermittler der Polizei in Brindisi, Angelo Loconte. Der Mann habe sich zu den Anschuldigungen nicht geäußert. "Er hat lediglich erklärt, dass er mit der Sache nichts zu tun hat", sagte Loconte. Ob das Paar rasch nach Deutschland ausgeliefert wird, ist unklar.

Sie selbst habe das Kind nie geschlagen und sei von dem 30-jährigen Türken selbst mit einem Messer bedroht worden, sagte die im süditalienischen Brindisi festgenommene Mutter Zeneta B. (24). Aus diesem Grund habe sie sich nicht getraut, die Polizei zu alarmieren. Sie sei von dem Mann auch gezwungen worden, mit dem Zug nach Brindisi zu fahren, von wo er sie per Schiff in die Türkei habe bringen wollen, habe die Frau im Verhör erklärt.

Gegen den mutmaßlichen Täter Mehmet A. werde in Italien Anklage wegen Entführung erhoben, sagte der Chefermittler. Der Prozess soll im Schnellverfahren stattfinden. "Das wird die Auslieferung des Mannes nur um etwa zwei Wochen verzögern", erläuterte Loconte. Die Frau könnte hingegen schon in dieser Woche nach Deutschland überstellt werden. Hingegen hatte der Krumbacher Polizeichef Walter Böhm betont, er rechne mit einer Auslieferung der beiden Tatverdächtigen schon am heutigen Montag oder aber am Dienstag.

Die aus Polen stammende Mutter von Carolin sagte den Angaben zufolge der Polizei, ihr Freund habe einen Monat lang das Kind mit der Hand geschlagen und zum Schluss mehrfach gegen die Wand geschleudert, bis es kein Lebenszeichen mehr von sich gegeben habe. Danach habe er sie gezwungen, das Mädchen in der Toilette der Weißenhorner Klinik zurückzulassen, berichtete Loconte. Erst in Brindisi habe sie über den Besitzer der Jugendherberge die Polizei alarmiert. "Sie hat ihm auf Englisch gesagt, dass sie bedroht werde."

Laut "Spiegel TV" sagte die 24-Jährige nach ihrer Festnahme am Freitag in Brindisi, in den Wochen vor dem Tod des Kindes hätte ihr Lebenspartner die Fingernägel der Dreijährigen, die er nur als "Bastard" bezeichnete, mit einem Feuerzeug verbrannt und sie in den Keller gesperrt. Sie durfte ihrer Tochter auch manchmal nichts zu essen geben. Bei Mehmet A. waren auch ein Messer und ein K.O.-Spray gefunden worden, mit dem er die dreijährige Carolin gequält haben soll.

Das Verhalten der Mutter deutet nach Expertenauffassung auf eine "Täter-Gespaltenheit" hin. Nach Angaben von Prof. Franz Joseph Freisleder, Psychiater und Direktor der Münchner Heckscherklinik, sollten einerseits die Beweise für die schreckliche Tat entfernt werden, andererseits war das Kind sterbend in die Klinik mit der Hoffnung auf Rettung gebracht worden.

Hinter der "Präparierung" des nackten und kahl geschorenen Mädchens stecke offenbar "viel Kalkül und Berechnung", meinte Freisleder, der Gerichtsgutachter für Kindsmisshandlung ist.

Nach Medienberichten war die Arbeit der Ermittler in Deutschland dadurch erschwert, dass das Kind den Behörden nicht gemeldet war. Eine Nachbarin des Paares in Biberachzell hatte der Polizei den entscheidenden Tipp gegeben, nachdem sie das Foto Carolins gesehen hatte.

 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
3 Postings ausgeblendet.

12.01.04 09:55

2273 Postings, 6169 Tage TomIndustryIIMan sollte sich bei solchen Thematiken

nicht wieder gegenseitig provozieren oder behaupten die einen sind schlecht, die anderen sind besser.

In diesem Fall geht es um ein perverses Subjekt, das ein unschuldiges kleines kind über einen Zeitraum gequält und umgebracht hat (was ihm auch sicherlich spass gemacht hat, da es ja nicht sein eigenes kind war...). Mein Gott, wie kann ein Mensch so etwas tun...

Die Mutter versucht sich im Moment herauszureden, aber wiederum, wie kann man auch als Mutter so etwas zulassen, über Wochen hinweg? Auch Sie ist schuldig!


 

12.01.04 10:40
1

813 Postings, 6784 Tage EURO-Hasser@ Sahne

Hab ich nicht behauptet, ist aber was dran.

Dein Artikel ist nicht relevant. Ist auch Resultat der fehlenden Grenzkontrollen.

Grenzkontrollen sind ein wirksames Mittel!
Oder lässt du, wenn du dein Haus oder deine Wohnung verlässt alles offen in der Hoffnung das nur gute Menschen unterwegs sind?


E.H.
 

12.01.04 10:43

5261 Postings, 6384 Tage Dr.MabuseEuro-H: volle Zustimmung zu Beitrag 2. o. T.

12.01.04 10:48
2

9045 Postings, 7165 Tage taosIst das nicht langsam genug?

Also ARIVA ist ein Börsenboard und das blöde Kind interessiert doch wohl keinen wirklich. Schreibt diesen Mist bei der Bild Zeitung.

Taos
 

12.01.04 10:53

5698 Postings, 6573 Tage bilanzSpass

Ich glaube nicht,dass die Taten dem Täter Spass gemacht haben. Eher ist es ein abgrundtiefer Hass, vielleicht Allein-Besitzanspruch und sicherlich auch religiöse Verblendung.
Was er gemacht hat ist absoluter Wahnsinn und hier bin ich für die Todesstrafe!

Die Mutter will sich jetzt herausreden. Es ist sicherlich wichtig abzuklären, wie sie mit dem Kinde vorher umgegangen ist.
Das ihr die Augen nicht vorher aufgegangen sind kann ich mir auch nicht erklären.  

12.01.04 10:56

5698 Postings, 6573 Tage bilanz@taos

Was Du oben zitiert hast ist abgrundtief zu verabscheuen!
Leute mit einer solchen Gesinnung haben hier nichts zu suchen!  

12.01.04 10:57

18 Postings, 6032 Tage Blöd PitSahne Hast du beschloßen, daß die (Nazi-)Deutschen

immer und zu jeder Zeit der letzte Abschaum sind?

Sollte es doch einmal vorkommen, daß unbestreitbar ein Nicht-Deutscher eine größere Sauerei begangen hat, geräts du dann sofort in Panik? Muß du dann zwanghaft solange suchen bis du irgend einen Artikel findest der beweist: Die Deutschen sind aber doch das Letzte!
Dann geht es dir wieder besser, stimmts?

Die Tschechen haben sich über diesen maßlos überzogenen Bericht beschwert ( ja es gibt dort Kinderprostitution, aber nicht in diesem Ausmaß ).
Man munkelt, daß der Förderzeitraum für die Projektgruppe am auslaufen war. So ein Bericht ist der handfeste Beweis, daß dieses Projekt unbedingt weiter gefördert werden muß.
 

12.01.04 11:09

867 Postings, 6966 Tage cabbyMan sollte das gleiche mit Ihn

machen und dann weg damit  

12.01.04 11:12

2779 Postings, 7126 Tage FranzS@taos

Wie du sicherlich unschwer erkennen kannst, habe ich den Filter "Talkforum" gewählt. Wenn du nicht mitreden willst oder kannst, halt einfach den Mund.

Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass gerade die Börse sehr viel mit unserem sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Umfeld zu tun hat; was sonst???

Ob Kinderschänder und -mörder bei ausgesuchten Kulturen häufiger vorkommen, möchte ich  bezweifeln. Ein derartiges Verhalten ist sicherlich vom Millieu bedingt und kommt wahrscheinlich bei allen Nationen vor.

Welche Strafe wäre in solch einem Fall wirklich angemessen???

Grüsse
Franz  

12.01.04 11:13

3007 Postings, 7651 Tage Go2BedDir geht's wohl nicht gut, taos?

Hamwer wieder ohne nachzudenken auf die Tastatur gekloppt?  

12.01.04 11:16

5261 Postings, 6384 Tage Dr.Mabusewas heißt "taos"?

tackert
ahnungslos
ohne
Sinn (in die Tastatur)  

12.01.04 11:19

2779 Postings, 7126 Tage FranzSStrafausmass gemäss FranzS

Ich würde einen derartigen Fall mit "lebendig begraben" aburteilen.
Aber Gott sei Dank habe ich in diesem Fall nichts zu sagen.

Grüsse
Franz  

12.01.04 11:24

58960 Postings, 6350 Tage Kalli2003@taos, Du merkst die Einschläge auch nicht mehr!!

oder??
Du hast mit Sicherheit keine Kinder und solltest mit der Einstellung auch besser keine in die Welt setzen!
Jedem Vater und jeder Mutter (99%) graut es bei dem Gedanken, dass den eigenen Kindern irgendetwas passiert. Und solche Verbrechen gehen unter die Haut, sind unvorstellbar.

Und dann Dein Aussspruch. Einfach nur dumm.

So long (oder doch besser short?)

Kalli   ... Du blöde Kiste, ich mach Dich platt, ich stell Dich ab! Aaaaaagghhh ...

 

12.01.04 11:24

5261 Postings, 6384 Tage Dr.Mabuseich denke, dass die Italiener für solche Typen

die geeigneten Mittel schon finden werden. Was kann man da machen, wenn die Zellentüre plötzlich unverschlossen ist und die Nachbarn zu Besuch kommen? Zufälligerweise ist dann auch kein Wärter am Flur. Ist halt Pech. Die sollen bloß nicht ausliefern, höchstens in der Waagerechten!  

12.01.04 11:26

2779 Postings, 7126 Tage FranzSEin ähnlicher Fall in Österreich

Das Martyrium der zehnjährigen Jacqueline

In "help tv" kämpft ihre leibliche Mutter um das Sorgerecht

Ein tragischer Fall von Kindesmissbrauch erschüttert Österreich: Die zehnjährige Jacqueline wurde von ihrem 26-jährigen Vater und der Stiefmutter wochenlang beinahe zu Tode gefoltert. Hochgradige Verbrennungen an den Genitalien, Rippenbrüche, Schnittwunden, dazu Torturen wie Knebelungen musste das kleine Mädchen aus Serbien über sich ergehen lassen, ehe sie ihr Vater letztendlich schwer verletzt ins Krankenhaus bringen musste. Mittlerweile hat das Jugendamt die Obsorge für Jacqueline übernommen, nun aber will die leibliche Mutter das kleine Mädchen zurückhaben.

Auch sie selbst hat eine tragische Vergangenheit: Als 14-Jährige wurde Snezana T. aus einem Dorf in Serbien nach Wien geholt und zur Ehe mit Jacquelines Vater gezwungen. Der machte der Frau das Leben zur Hölle: Gewalttätigkeit und Bedrohung gehörten zum ehelichen Alltag. Nach der Scheidung von ihrem Mann verzichtete die Mutter aus Angst vor ihm auf das Sorgerecht für Jacqueline, daraufhin verhinderte er den Kontakt zwischen Mutter und Tochter. Nun berichtet Snezana T. sie von ihrem mühseligen Kampf um das Sorgerecht für ihre kleine Jacqueline. Ein Bericht von Christian Kugler.
 

12.01.04 12:09

8215 Postings, 7007 Tage Sahne@Blöd Pit

Ganz ruhig... Was willst du denn?

Ich wollte damit nur zeigen das es genauso deutschen Abschaum gibt.
Da hilft es auch nichts die Grenzen zuzumachen.

Du schreibst: " Sollte es doch einmal vorkommen, daß unbestreitbar ein Nicht-Deutscher eine größere Sauerei begangen hat, geräts du dann sofort in Panik? Muß du dann zwanghaft solange suchen bis du irgend einen Artikel findest der beweist: Die Deutschen sind aber doch das Letzte! Dann geht es dir wieder besser, stimmts?"

Wie kommst du auf so einen Schwachsinn?

Du schreibst:
"Die Tschechen haben sich über diesen maßlos überzogenen Bericht beschwert ( ja es gibt dort Kinderprostitution, aber nicht in diesem Ausmaß ).
Man munkelt, daß der Förderzeitraum für die Projektgruppe am auslaufen war. So ein Bericht ist der handfeste Beweis, daß dieses Projekt unbedingt weiter gefördert werden muß."

1. Quelle?
2. Macht es das besser?


Aber was red' ich...
 

12.01.04 12:12

5261 Postings, 6384 Tage Dr.MabuseSahne besitzt eine relativ geringe

Zeitspanne bis zum Verfall.  

12.01.04 12:16
1

51340 Postings, 7324 Tage eckigelöscht Löschung

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben gerade dieses Posting wegen Verstoßes gegen die Forumrichtlinien aus dem ARIVA.DE-Diskussionsforum gelöscht.

Ihr ARIVA.DE-Team  

12.01.04 12:19

2779 Postings, 7126 Tage FranzSImmer wieder derselbe Schei...

Könnt ihr nicht einmal vernünftig diskutieren? Immer nur gegenseitige Anschüttungen. Wenn schon hier das Niveau derart nieder ist, darf man sich nicht wundern, was sich so alles zu Hause abspielt.

Grüsse
Franz  

12.01.04 12:20

10957 Postings, 6458 Tage Cashmasterxx@taos

Jetzt schonmal Glückwunsch für das geschmackloseste Posting des Hares 2004. Das wird wohl nicht mehr zu schlagen sein. wenn dich der talkbereich nicht interessiert blein doch beim börsenbreich, oder noch besser, laß den rechner aus!  

12.01.04 12:34

18 Postings, 6032 Tage Blöd Pit@Sahne:

> Ich wollte damit nur zeigen das es genauso deutschen Abschaum gibt.

Meinst Du wirklich wir wissen das nicht?? Wer hat dich denn gedrängt in den Carolin-Thread unbedingt die Kinderschänder reinzupacken?
Lese doch noch einmal das Posting 9, vielleicht fällt dir was ein
 

12.01.04 12:42

18 Postings, 6032 Tage Blöd Pit@ecki: Was ist denn in dich gefahren?

> Man munkelt Blöd Pit will weiter ungestört Kinder in Tschechien schänden und ist deshalb dafür, dort nicht mehr genau hinzuschauen...
>
> Ihr seid widerlich hier. :-(

Wieso rastest du so aus und versuchst mir so einen Dreck anzuhängen?
Wenn das keine grundlose Beleidugung ist, was dann?

Auf jeden Fall verstehe ich jetzt endlich weshalb Klecks sich von dir so genervt fühlt.
 

12.01.04 14:41

50278 Postings, 6073 Tage SAKUDie Mutter...

...wollte sich scheinbar "nur" eine bessere Position vor Gericht erlügen. Aber selbst wenn nicht, so frage ich mich, warum sie dann so lange zugeschaut hat (Ob der Sch...typ ihr nun Schläge angedroht hat, oder nicht)??


Carolin obduziert
Offenbar keine Folter  

Die Aussagen der Mutter der getöteten Carolin sind offenbar nicht glaubwürdig.

Laut Obduktionsergebnis ist das dreijährige Mädchen vor seinem Tod nicht wochenlang gequält worden. "Die Spuren stehen in engem Zusammenhang zum Tattag", erklärte die Polizei am Montag. Hinweise auf vorangegangene Quälereien seien nicht entdeckt worden.

Die Mutter (24) hatte behauptet, Ihr Lebensgefährte habe das Mädchen über Wochen geprügelt und mit brennenden Zigaretten gefoltert.

Quelle: http://www.n-tv.de/5202631.html
 

12.01.04 15:06

2779 Postings, 7126 Tage FranzSNa da bin ich aber froh, dass das Kind

nicht wochenlang gefoltert wurde, sondern nur schnell mal an die Wand geschmissen wurde! Die Berichte gestern sprechen zwar vom Gegenteil aber wer weiß????

Grüsse
Franz  

12.01.04 15:16

51340 Postings, 7324 Tage ecki@BlödPit, du hast von aufgebauschten Berichten

gesprochen, bei überwiegend deutschen Tätern in Tschechien. Da kam die überzogene Retourkutsche.

Mich wiedern alle Kindermörder und Schänder an, aber auch sonstige Mörder, unabhängig von der Nationalität. Das ist alles. Also nicht bei Ausländern/ ausländischen Schandtaten hinsehen und bei Deutschen Schandtaten verharmlosen. OK?

Tut mir leid, wenn du das nicht kapiert hast. Die Schänder an der Tschechischen Grenze würden wegen mir Reihenweise in den Knast einfahren und zwar sehr sehr lange zum Nachdenken.

Grüße
ecki  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben