Iraq Capital AG (Schweiz) - RA von Reden-Lütcken

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 23.03.15 18:05
eröffnet am: 22.12.10 19:13 von: Suborbit Anzahl Beiträge: 146
neuester Beitrag: 23.03.15 18:05 von: FRAGMICH. Leser gesamt: 44235
davon Heute: 4
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  

22.12.10 19:13
8

245 Postings, 4680 Tage SuborbitIraq Capital AG (Schweiz) - RA von Reden-Lütcken

Verwaltungsrat:

Klaus Hirt, Unternehmensberater, Berlin
Konstantin Eduard von Reden-Lütcken, Rechtsanwalt, Berlin

Stefanie Neumeister Peter, Direktorin


Die haben aber Mächtiges vor:

Iraq Capital AG: Das Arabische Wirtschaftswunder – Investieren in den Wiederaufbau des Irak

Am 31.8.2010 verkündeten Iraks Premierminister Nouri al-Maliki & Barack Obama die offizielle Unabhängigkeit des Landes bzw. das Ende des Kriegseinsatzes. Zwar verbleiben noch ca. 50.000 amerikanische Soldaten bis Ende des Jahres 2011 im Land, sie dürfen jedoch nur noch auf Weisung der irakischen Regierung in Kampfhandlungen eingreifen. Eine solche Regierung gibt es leider (noch) nicht; seit den Wahlen im März stagnieren die Verhandlungen der möglichen Koalitionsparteien. Demokratie braucht Zeit. Doch welche Rolle hat die Weltpolitik dem ehemals wüsten Staate Saddams langfristig zugedacht? Und welche Chancen bieten sich für Investoren ?

Die Zukunft des Irak: ökonomische Amerikanisierung & westlicher Allierter?

Der Status des heutigen Irak ähnelt dem der Bundesrepublik Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg. Wie die BRD einst gegenüber den Staaten des Ostens, soll er zukünftig ein westlich inspiriertes „Bollwerk“ gegenüber der islamischen Welt im Süden verkörpern und den USA somit langfristig den kontrollierten Zugang zu Öl & Golfregion gewährleisten. Die dazu nötige politische Stabilität braucht neben militärischer Präsenz eine weitere sichere Basis: wirtschaftliche Blüte und zunehmenden Wohlstand für alle. Der inoffizielle Marshall Plan des Landes sieht daher den Aufbau eines Wirtschaftssystem westlichen Standards vor. Dadurch soll der Wiederaufbau des Landes wirksam angeschoben & letztendlich zum Selbstläufer werden – analog zu Deutschland in den 50er Jahren.

Das geplante „Wirtschaftswunder II“ – Börse, Schuldenerlass & Aufbruchsstimung

Das Tempo der Reformen ist beachtlich. Das Bankenwesen befindet sich im fortgeschrittenen Aufbau, die irakische Börse in Bagdad hat den Geschäftsbetrieb bereits aufgenommen – wenn auch ohne modernste Technik; Unternehmen schießen aus dem Boden, während die Gesetzgebung die Öffnung für ausländisches Kapital stetig vorantreibt. Trotz politischer Unsicherheit befindet sich die Bevölkerung in Aufbruchsstimmung. Wohlwollend diplomatisch haben der Pariser Club und andere irakische Gläubiger einem Schuldenerlass von über 80% zugestimmt – bei einer Rückzahlungsstundung bis 2013. Die Zukunft des über 20 Milliarden USD starken Wiederaufbaufonds IRFFI scheint ebenso gesichert, denn bislang wurden aufgrund der unklaren politischen Lage nur wenige Gelder freigegeben. Anders als in Afghanistan, soll im Irak möglichst wenig dem Zufall überlassen werden. Und es gibt viel zu tun.

Reiche Ressourcen, unerschlossene Wirtschaft, riesiges Wachstumspotential

Bis zur Besetzung war der Irak ein diktatorischer Agrarstaat, mit der Haupteinnahmequelle Erdölexport. Über 70 große, weitgehend unerschlossene Ölfelder befinden sich auf seinem Gebiet. Aufgrund wirtschaftlicher Hemmnisse unter der Diktatur gibt es kaum erdölunabhängige Industrie; zuletzt mussten selbst Lebensmittel (aufgrund des UN-Embargos bis 2003) importiert werden, obwohl der Irak ein wasserreiches Land ist und viele Regionen für die Landwirtschaft prädestiniert sind. 20% der Iraker leben unter der Armutsgrenze. Das Bildungsniveau ist trotzdem eher hoch.

Das Bruttoinlandsprodukt betrug bei 30 Mio Einwohnern im Jahre 2009 gerade einmal 65 Milliarden USD. Mehr als die Hälfte davon entfielen auf die Erdölindustrie. Im Vergleich kommt Deutschland mit 70 Mio Einwohnern auf einen BIP von über 3 Billionen USD – ein riesiges Wachstumspotential, bei ebenso wachsender Bevölkerung. Das Wirtschaftswachstum für 2009 betrug ca. 4,5 % – nach 10,8 % im Vorjahr, während die Inflation des Dinars mit derzeit ca. 6 % erstaunlich niedrig liegt.

Staatsüberschuss und Infrastrukturprogramme

Zur Wachstumsförderung kommt hinzu, dass der gute Ölpreis dem irakische Staatshaushalt regelmäßig hohe Überschüsse beschert. Da die irakischen Ölreserven mit über 100 Milliarden Barrel die drittgrößten der Welt darstellen, steht die Staatssolvenz bei einer jährlichen Förderung von ca. 600 Millionen Barrel für die nächsten 100 Jahre außer Frage. Daher laufen Ausschreibungen für Infrastrukturprojekte wie den Aufbau des Gesundheitswesens, des Straßen- & Schienennetzes, den Wohnungsbau oder die Wasser- bzw. Energieversorgung hervorragend.

Jahrzehntelanges Wachstum – entkoppelt von der Weltwirtschaft

Mit Beginn der Infrastrukturinvestitionen dürfte die Grundlage für jahrzehntelanges Wachstum gelegt sein. Die Kombination stetig wachsender Einkommen (mit Ölexport als Investitionskatalysator) und wirtschaftlicher Liberalisierung dürfte sehr fruchtbar sein.
Wie in China heute oder Deutschland in den 50er Jahren würden die steigenden Einkommen der Bevölkerung das Wirtschaftswachstum stetig weiter ankurbeln. Steigende Steuereinnahmen bescherten dem Staat neue Überschüsse, die wiederum wachstumsfördernd investiert werden können. In einem Land großer Ressourcen, in dem es zusätzlich an beinahe allem fehlt, ist ein Ende jener kontrollierten Wachstumszyklen nicht abzusehen. Ein einzigartiges spannend-verlockendes Investmentszenario für Kapitalanleger.

Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre…

Einzig politische Nachbarn wie Iran oder Syrien könnten dieser absehbaren Entwicklung ernsthaft gefährlich werden; doch ausgleichend befinden sich unter den Anrainern auch westlich orientierte Länder wie Saudi Arabien, Kuwait oder die säkulare Türkei. Auch jene denken ernsthaft über große Investitionen in den irakischen Wiederaufbau nach. Sie sind jedoch noch nicht voll überzeugt, dass Uncle Sam in Gestalt von Barack Obama sich um eine hinreichende Bewaffnung der installierten Regierungsmilizen und den Aufbau einer wehrfähigen Armee kümmern wird, – und somit die Absicherung ihrer Investitionen. Ein Unternehmen, das von der Absicherung des Iraks und den daraus resultierenden Investmentchancen hundertprozentig überzeugt ist, möchten wir Ihnen heute vorstellen.

Investieren im Irak – „Kaufen, wenn die Kanonen donnern“

Konstantin von Reden-Lütcken, ein anerkannter Berliner Wirtschaftsrechtsanwalt, erkannte bereits im Jahr 2008 die enormen Chancen der zukünftigen irakischen Volkswirtschaft. Er gründete die „Iraq Capital AG“ und begann früh, die erforderlichen Geschäftsbeziehungen für Investitionen im Irak aufzubauen. Bereits im März 2009 konnte er weitere Investoren für diese Geschäftsidee begeistern; das Grundkapital der Gesellschaft wuchs auf 500.000 CHF an. Inzwischen verfügt die Iraq Capital AG über ein umfangreiches Beraternetzwerk im Irak. Darüberhinaus besteht seit kurzem ein Brokervertrag mit dem Chairman der Börse in Bagdad. Damit verfügt die Gesellschaft über die Lizenz, als ausländischer Investor bereits jetzt an der Iraq-Stock-Exchange (ISX) tätig zu werden. Eine potentielle Lizenz zum Gelddrucken, denn der (elektronische) Zugang zur Börse ist derzeit nur begrenzt möglich.

Link zur ISX: http://72.52.252.89/isxportal/portal/homePage.html

Projektfinanzierungen überall gefragt

„Beinahe stündlich erreichen uns über unser Scouting- und Beraternetzwerk Anfragen für Projektfinanzierungen aller Art“, erklärt die Geschäftsführung. Die Projekte reichen dabei von der Kaninchenzucht, über den Kartoffelanbau, zu mobilen Zahnarztstationen bis hin zu Windkraftanlagen, Nägelfabriken, Saatgutanlagen oder ganzen KFZ-Werkstätten. Da die Ressourcen des Irak nicht annähernd ausgeschöpft werden, ist praktisch jeder Wirtschaftszweig ein Wachstumsmarkt. Besonders Maschinen sind begehrt, müssen aber teuer importiert werden – dazu braucht es dann (natürlich) Investoren von außen. Besonders ertragreich dürften Investitionen in Bauunternehmen, Energie- und Wasserversorger und Landwirtschaftsentwickler werden. Auch Finanzdienstleister und Banken haben mit zunehmender Stabilität im Land Hochkonjunktur.

Erste Projektfinanzierungen vor dem Abschluss, Rendite 30-40%

„Bislang haben wir noch die Entwicklung der politischen Lage abgewartet. Mit unserem derzeit noch relativ begrenztem Venture Capital stehen wir inzwischen aber kurz vor Abschluss der ersten Projektfinanzierungen.“ So wird sich die Iraq Capital in Kürze an einer Fabrik für PVC Rohre beteiligen. Weitere 8 Projekte befinden sich auf der strengen Prüfliste. Da die meisten Waren derzeit noch importiert werden müssen, winken inländischen Produzenten hohe Gewinnspannen. Arbeit ist billig und die Transportkosten werden gespart; so ist in der Wiederaufbauphase ein uneinholbarer Preisvorteil sicher. „PVC Rohre werden unserer Meinung nach über Jahre hinweg gebraucht.“ In diesem Projekt erwartet die Iraq Capital AG einen vollständigen Kapitalrückfluss innerhalb von 3-4 Jahren. Dies entspricht einer jährlichen Rendite zwischen 30 und 40%.

Das Geschäftsmodell der Iraq Capital AG

Mittelfristig möchte die Iraq Capital als reine Investment-Holding im Irak tätig werden. Dabei sollen ausschließlich Minderheitsbeteiligungen an aussichtsreichen irakischen Börsenunternehmen in Höhe von maximal 25% erworben werden, ohne in das operative Geschäft einzugreifen. Dies kann in bar oder per Aktientausch geschehen, oder durch eine Kombination aus beidem. – „Unsere Gesellschaft steht bereit; das einzige, was wir noch benötigen, ist das notwendige Eigenkapital für größere Beteiligungen & die Diversifikation.“

Private Placement und Börsengang geplant

Über ein Private Placement in Kooperation mit der Euro Invest Bank AG sollen zunächst weitere Projekte und der Börsengang für 2011 finanziert werden. Die weiteren Projektfinanzierungen sollen dabei die für einen erfolgreichen Börsengang nötige Geschäftsgrundlage schaffen. „Anhand der zukünftigen Projektzahlen wird dem Anleger das enorme Potential der irakischen Wirtschaft bewusst werden; wir rechnen mit einem erfolgreichen Börsengang.“

Dem mittelfristig und spekulativ orientiertem Anleger bietet sich bei der ersten Zeichnung des Private Placements ein deutlicher Preisvorteil. Vorsichtigere Interessenten sollten den Börsengang und ersten Geschäftsbericht der Gesellschaft abwarten, müssen dann jedoch wahrscheinlich deutlich höhere Preise zahlen.

Der komplette Wertpapierprospekt der Iraq Capital AG kann hier heruntergeladen werden: http://iraq-capital.com/index.php?WEBYEP_DI=19

Das ist die Iraq Capital AG: Aktionärsstruktur

Das Aktienkapital beträgt derzeit 500.000 CHF bei 5 Millionen Aktien mit einem Nennwert von je 0,10 CHF. Die Gesellschaft selbst hält dabei 0,5 Mio Aktien (10%), weitere 1,6 Mio Aktien (32 %) werden für die Gesellschaft durch die Silver Eagle Consulting AG treuhänderisch verwaltet. Diese Aktien sollen innerhalb des Private Placements und des Börsenganges verkauft und das erlöste Kapital der Gesellschaft zugeführt werden. Die Mittelverwendung wird streng kontrolliert und im jeweiligen Jahresabschluss separat ausgewiesen.

Die Silver Eagle Consulting AG selbst hält 0,7 Mio (14%). Weiterer Hauptaktionär ist die Turf Press AG – ein 1994 gegründetes Beteiligungsunternehmen aus Zug/Schweiz – mit 1,4 Mio Aktien (28 %). IMT Consulting (Miami/USA) hält 0,5 Mio Aktien (10%). Weitere 28 Investoren halten 0,4 Mio Aktien oder 6% des Stammkapitals. Die Lock-Up Periode für diese Aktien beträgt 24 Monate nach der ersten Börsennotiz.

Bis zum 24.3.2011 besteht die Möglichkeit, das genehmigte Kapital der Gesellschaft um 50% bzw. 2,5 Mio Aktien zu je 0,10 CHF zu erhöhen. Jene Aktien können gegebenenfalls (unter Ausschluss des Bezugsrechts bestehender Aktionäre) zum Erwerb von Unternehmen durch Aktientausch oder für die Kompensation von Mitarbeitern verwendet werden.

Mangement & Verwaltungsrat

Präsident der Gesellschaft ist Herr Konstantin von Reden-Lütcken (37, Rechtsanwalt), Initiator und Eigentümer der Silver Eagle Consulting AG. Zusammen mit Klaus Hirt (66, Unternehmensberater mit Schwerpunkt Industrie) ist er für das operative Geschäft der Gesellschaft verantwortlich.

Finanzkennzahlen & Unternehmensstandards

Das Unternehmen hat keine Schulden und verfügt über ein Eigenkapital von 0,5 Mio CHF. Es hat eine professionelle Buchhaltung und legt regelmäßig Abschlüsse gemäß internationalen Standards vor. Alle bisherigen Abschlüsse sind auf der Website der Iraq Capital AG per Download verfügbar.

Private Placement Angebot der Irak Capital AG für 1,60 Euro statt 2,50 Euro Aktie

Mit dem Erlös des Private Placements soll der Börsengang mit Kosten von ca. 150.000 CHF und weitere Projekte finanziert werden. Dabei werden insgesamt jene 2,1 Millionen Aktien angeboten, welche von der Iraq Capital AG selbst oder von der Silver Eagle Consulting AG treuhänderisch gehalten werden. Ist genügend Kapital für den Börsengang und weitere Beteiligungen vorhanden, soll das Private Placement umgehend geschlossen werden. Die verbleibenden Aktien stehen dann für den Börsengang zur Verfügung. Im Rahmen des Private Placement Angebotes bietet die Iraq Capital AG Aktien mit einem Discount von 35% für 1,60 Euro/Aktie an – der angestrebte Emissionspreis an der Börse soll bei 2,50 Euro liegen. „Damit wollen wir Investoren, die uns früh das Vertrauen geschenkt haben, belohnen. Insgesamt rechnen wir mit einem Erlös zwischen 3 und 5 Millionen Euro.“

Aktien des private Placements können ganztägig von 9:30 bis 16:30 bei der Euro Invest Bank AG gezeichnet werden.

Link: http://euroinvestbank.at/otc/iraq

Eine hochspannende Anlage für den risikobewussten Investor

Unter der Annahme eines erfolgreichen Private Placements und Börsenganges mit einem durchschnittlichen Verkaufserlös von 2 EUR /Aktie ergäbe sich für die Iraq Capital AG bei 2,1 Millionen verkauften Aktien zusammen mit dem Grundkapital von 0,5 Mio CHF (0,35 Mio EUR) ein Eigenkapital von ca. 4,5 Mio EUR.Bei 5 Millionen Aktien entspräche dies einem Buchwert von 0,9 EUR / Aktie. Bei einer möglichen Verwässerung bis zu 7,5 Millionen Aktien wären dies immer noch 0,60 EUR / Aktie; jedoch würde die Gesellschaft in diesem Fall auch einen Gegenwert in Form von Unternehmensanteilen erhalten, sodass ein Buchwert von 0,75 EUR für das Gedankenmodell vertretbar scheint. Setzt man ein jährliches Wachstum der eingegangenen Beteiligungen von 30% voraus, würde es 3-4 Jahre dauern, bis der Investor des Private Placements den Break Even erreicht. Danach ist er jährlich mit einer geschätzten Wachstumsendite von 25% plus den Gewinnen aus den Verkaufserlösen der Beteiligungen dabei. Für den Investor des Börsenganges wären es 2 Jahre mehr, er hat jedoch auch ein geringeres Einstiegsrisiko. Gemessen an den Renditechancen, kann man einen Aktienpreis von 1,60 bzw. 2,50 EUR als eine gute bzw. faire Bewertung der Iraq Capital AG betrachten.

Die Chancen

Die einzigartigen Renditechancen im Irak dürften unbestritten sein; Investoren, die mit der Iraq Capital AG an eine langfristig stabile politische Lage im Irak glauben, finden hier ein geeignetes Instrument, um an der Entwicklung des Landes teilzuhaben und bei Erfolg überdurchschnittlich stark davon zu profitieren.
Das Unternehmen hat sich früh eine aussichtsreiche Position im Beteiligungsgeschäft gesichert und ist nun bereit, daraus Kapital zu schlagen.

Von Beginn an dabei – Buying Low & Selling High

Das Timing könnte kaum besser sein. Die Iraq Capital kann von Beginn an den Markt beobachten und jederzeit entsprechend der Kapitalausstattung zuschlagen. Zudem ist bei den frühen Beteiligungen ein steter Kapitalrückfluss gegeben, da die Renditen hoch sind.Stabilisiert sich die politische Lage weiter, wird früher oder später ein Run auf die irakische Wirtschaft einsetzen. Dann können diese Beteiligungen mit Sicherheit äußerst gewinnbringend veräußert werden.

Technischer Nachfrageboom durch Einbindung der ISX in den Welthandel

Des weiteren würde das Unternehmen als früher Investor in börsennotierte Unternehmen stark von der Integration der ISX in den globalen Aktienhandel profitieren. Derzeit sind die Handelsvolumen an der ISX technisch beschränkt und der Zugang für internationale Investoren begrenzt. Mittelfristig dürfte sich dies ändern; von der steigenden Nachfrage dürften die Börsenkurse und somit Beteiligungen der Iraq Capital AG stark profitieren.

Das Risiko: Instabilität

Neben den allgemeinen Risiken einer vorbörslichen Aktienbeteiligung und den speziellen Risiken einer Beteiligungsgesellschaft besteht im Irak vor allem anderen das politische Risiko. Während sich die innerpolitische Lage aufgrund der künstlich geschaffenen exzellenten Wirtschaftsaussichten und den stabilisierenden Einfluß der USA und ihrer Alliierten zunehmend entspannen dürfte, kann ein Aufkeimen innerpolitischer Konflikte zwischen Sunniten und Schiiten und entsprechende Anschläge nie ganz ausgeschlossen werden. Außenpolitisch sind aggressive Nachbarn wie Iran oder Syrien jederzeit für die eine oder andere Provokation oder Kriegshandlung gut. Innerpolitische Konflikte als auch größere Kriegshandlungen würden die wirtschaftliche Entwicklung im Irak entscheidend verlangsamen oder sogar zurückwerfen.

Fazit: Wer nicht wagt, der nicht (viel) gewinnt

Der risikobewusste und mitttel- bis langfristig orientierte Anleger findet hier eine sorgsam vorbereitete und vor allem frühe Einstiegsmöglichkeit in den Wiederaufbau des Irak. Sie verspricht bei Erfolg sehr hohe Renditen. Die Rendite und der Gesamterfolg des Investment werden untrennbar mit der politischen Lagen im Irak verbunden sein; die Wachstumsvoraussetzungen sind jedoch außerordentlich gut. Chance und Risiko befinden sich aufgrund des geopolitischen Interesses der USA an der Golfregion in einem ausgewogenen Verhältnis.

Wir empfehlen dem interessierten, spekulativ orientierten Anleger die Aktien des Private Placements zu zeichnen, da sich aus dem Preisvorteil eine langfristig deutlich höhere Rendite ergibt.

Vorsichtigere Interessenten sollten den Börsengang und ersten Geschäftsbericht der Gesellschaft abwarten, müssen dann jedoch wahrscheinlich deutlich höhere Preise zahlen.

Laden Sie HIER kostenlos die vollständige Studie herunter (PDF).

Direktkontakt zum Unternehmen: info@iraq-capital.com  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
120 Postings ausgeblendet.

23.08.12 14:42
1

2345 Postings, 4977 Tage LolahunterBilanzen 2008 + 2009

weitere konnte ich nicht finden. Vielleicht habe ich sie auch nur etwas übersehen.

Allerdings ist mir folgendes in der Bilanz v. 2009 aufgefallen:

Es steht dort unter Punkt 4 - Geschäftsbeziehungen mit nahestehenden Personen und Unternehmen
Als nahestehende Parteien im Sinne des IAS 24 werden betrachtet:

Silver Eagle Consulting AG
Turf Press AG

Die SilverEagle hät Anteile an der Gesellschaft und tätigt administrative Dienstleistungen für die Iraq Capital
Die Turf Press hält wesentliche Anteile an der Gesellschaft.
Daneben gab es  im Geschäftsjahr 2008 keine Geschäftsvorfälle mit weiteren Personen in Schlüsselpostionen oder nahen Angehörigen von Personen in Schlüsselpositionen.

Ich habe mal die Turf Press bei Moneyhouse aufgerufen und dort ist der Status"in Auflösung"

SHAB: 070 / 2012 vom 11.04.2012  ...DRITTE VERÖFFENTLICHUNG Aufforderung gemäss Art. 155 HRegV Die nachfolgend aufgeführten Rechtseinheiten weisen keine Geschäftstätigkeit mehr auf und verfügen angeblich über keine verwertbaren Aktiven mehr.

Was ist denn aus den Anteilen der Turf Press geworden?  

24.08.12 09:01

2345 Postings, 4977 Tage LolahunterKursabfrage

https://www.cortalconsors.de/Kurse-Maerkte/...0049226522&type=STO

lt. Cortal Consors

2,333 EUR
-0,72% | -0,02
ISIN CH0049226522

Kurs vom 24.08.2012 08:05
2,333 EUR
-0,72% | -0,02  

16.09.12 00:02

2345 Postings, 4977 Tage Lolahunter..Link

http://www.orient-strategies.de/wesentliche-ereignisse/

..dort findet man auch die Antwort was aus den Anteilen der Turf Press geworden ist.  

17.09.12 16:56

2345 Postings, 4977 Tage LolahunterNachtrag zum Beitrag 124

..so wie  ICH es verstanden habe was aus den Anteilen geworden ist.
Kann ja auch ganz anders sein...  

28.12.12 07:51
3

2345 Postings, 4977 Tage Lolahunter..warten auf das Buch..

Freiverkehr - Der unregulierte Börsenmarkt: Chancen und Risiken

Dieser Artikel ist noch nicht erschienen.
Reservieren Sie sich Ihr Exemplar jetzt und Sie erhalten es pünktlich zum Erscheinungstermin.
Verkauf und Versand durch Amazon.de. Geschenkverpackung verfügbar.

Quelle:
http://www.amazon.de/...oks&ie=UTF8&qid=1356676916&sr=1-1  

28.12.12 08:14
2

3854 Postings, 5063 Tage Jule34Huch Lola -

hast Du etwa schon wieder den Unaussprechlichen erwähnt ?  

28.12.12 10:09
6

268 Postings, 3712 Tage strelloda haben sie ja noch Zeit

Erscheinungstermin: 5. April 2013
Neben einem umfangreichen theoretischen Wissen vermittelt dieses Buch auch praktische Erfahrungen über den Freiverkehr, der heute »Open Market« genannt wird. Dabei erläutern die Autoren die Entstehung dieses Börsensegments, grenzen es von der regulierten Börse ab und führen in die rechtlich relevanten Verhältnisse dieses unregulierten Marktes ein. Dem Leser wird anhand praktischer Beispiele Hintergrundwissen an die Hand gegeben.  

28.12.12 13:41
3

2345 Postings, 4977 Tage Lolahunter@strello

:-)  ..danke für den Hinweis. Habe leider nicht die Seite zu Ende angeschaut.

Es steht sogar etwas über den Autor:

Produktbeschreibungen
Über den Autor
Konstantin von Reden-Lütcken ist Rechtsanwalt und Partner in der Kanzlei Thomsen Partner, Berlin, sowie Verwaltungsratspräsident der SilverEagleConsulting AG, St. Gallen. Er hat in den letzten drei Jahren zwanzig Unternehmen im Freiverkehr beraten, sie während des Börsengangs begleitet und danach weiter rechtlich sowie teilweise strategisch beratend betreut. Christopher Runge hat sich im Zusammenhang mit der Gründung von Unternehmen, die einen Börsengang anstreben, auf die Abwicklung administrativer Aufgaben spezialisiert, die mit der jeweiligen Rechtsform und dem Börsengang verbunden sind.
Quelle:
http://www.amazon.de/...oks&ie=UTF8&qid=1356676916&sr=1-1

Donnerwetter! ..in den letzten 3 Jahren hat er 20 Firmen im Freiverkehr beraten!

...und vorher?  

28.12.12 16:17
3

2345 Postings, 4977 Tage Lolahunter..nochmal zum Buch..

Zitat
Dem Leser wird anhand praktischer Beispiele Hintergrundwissen an die Hand gegeben.
Zitat Ende

..was mag damit gemeint sein?
Ob man die Firmen in dem Buch vorstellt?
Interessant wäre natürlich der Werdegang dieser Firmen, wobei mich am meisten interessiert, ob Kleinanleger eine Chance hatten.  

28.12.12 17:08

3854 Postings, 5063 Tage Jule34Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 29.12.12 18:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung

 

 

29.12.12 18:49

3854 Postings, 5063 Tage Jule34Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 31.12.12 09:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung - im vorletzten Satz.

 

 

29.12.12 19:29
2

2345 Postings, 4977 Tage Lolahunter..huch Jule!

Hast Du jetzt etwa den Namen genannt den man bei Ariva nicht nennen darf?  

30.12.12 16:49

2345 Postings, 4977 Tage LolahunterLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 31.12.12 09:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung - Solche Aussagen bitte belegen oder vermeiden.

 

 

01.01.13 08:31
3

2345 Postings, 4977 Tage Lolahunter.. speziell für den Moderator nb...

http://www.amazon.de/...oks&ie=UTF8&qid=1356676916&sr=1-1

..ist es so ungewöhnlich die "praktischen Beispiele" des o.a. Links auf Ariva in Form eines Threads zu finden?
Der Thread-Eröffner beschreibt mit seinem 1.Beitrag die Firma/Aktie, die Threadteilnehmer können Kurse und News auf Ariva verfolgen, sofern es jemanden gegeben hat der die Aktie interessant gefunden hat und auf Ariva einen Thread eröffnet hat.

Lesen Sie einfach weiter unten, unter Produktbeschreibung des o.a. Links, dort wird die Arbeit der beiden Autoren beschrieben. Dort werden sie auch namentlich vorgestellt.

Eine Unterstellung ist immer negativ. Wenn ich also von einer Aktie/Firma nähere Infos haben möchte, dann sollte ich auf keinen Fall in Erwägung ziehen, diese auf Ariva zu suchen? Schon das allein wäre dann eine Unterstellung?
tsztstst  

11.01.13 22:24
3

2345 Postings, 4977 Tage Lolahunterhier stellt sich die Frage..

...wo wird die Aktie gehandelt?
...wird sie überhaupt wieder gehandelt?
...oder sieht es eher düster aus für die Kleinanleger?  

04.04.13 17:12
1

2345 Postings, 4977 Tage LolahunterErscheinungstermin 12.6.2013 .....

http://www.amazon.de/...%C3%B6rsenmarkt-Chancen-Risiken/dp/3898796833

Freiverkehr - Der unregulierte Börsenmarkt: Chancen und Risiken [Taschenbuch]
Konstantin von Reden-Lütcken (Autor), Christopher A. Runge (Autor)
Dieser Artikel ist noch nicht erschienen.


Erscheinungstermin: 12. Juni 2013

..wobei mich eigentlich die praktischen Beispiele interessieren würden....

Lt.Kurzbeschreibung unter o.a. Link  

29.06.13 13:22

2345 Postings, 4977 Tage Lolahunter..neuer Erscheinungstermin 7.11.2013

http://www.amazon.de/dp/3898796833


..mich würden die praktischen Beispiele und Erfahrungen der Autoren interessieren- nach dem Motto:

         " learning by doing"  :-)

Vielleicht erscheint es ja noch irgendwann.

Börse ist natürlich kompliziert und da dauert es lange ein Buch darüber zu schreiben.  

01.08.13 15:44
1

2345 Postings, 4977 Tage Lolahunter..bald werden wir es wissen! Nur mal so...


http://www.google.de/imgres?imgurl=http://...d=0CD8Q9QEwBA&dur=93

Zitat
Kein Risiko für Vorbesteller:
Sollten wir den Preis vor dem Erscheinungsdatum senken, erhalten Sie automatisch die Lieferung zum reduzierten Preis.
Zitat Ende

..mich interessieren die persönlichen Erfahrungen der Autoren..z.B. was aus den 20 Firmen geworden ist und wie die Aktien stehen und überhaupt....  

10.08.13 09:24

1 Posting, 3462 Tage ByzantionLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.08.13 09:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung - i.V.m dem letzten Absatz. Aussagen ab dem 2. Absatz bitte nachvollziehbar belegen.

 

 

27.10.13 20:06
1

2345 Postings, 4977 Tage Lolahunter...mein Gott, das dauert aber!

http://www.beck-shop.de/...rsenmarkt/productview.aspx?product=9878337
Voranzeige

In Vorbereitung für Januar 2014
Freiverkehr - Der unregulierte Börsenmarkt | von Reden-Lütcken / Runge (Cover)
von Reden-Lütcken / Runge
Freiverkehr - Der unregulierte Börsenmarkt
Chancen und Risiken

....................

...nun ist das Buch in Vorbereitung für Januar 2014 ....

seufz .. wie soll ich da jemals reich werden, oder?  

04.11.13 13:59
1

3854 Postings, 5063 Tage Jule34Die Zeit

zum Reichwerden ist vorbei, Lola. Daher wird es imho kein Buch geben. Noch nicht mal ein so toller Trät wie dieser findet noch Interesse :  http://www.ariva.de/forum/hot-stocks-Schummelbuden-485635  

06.11.13 06:43

2345 Postings, 4977 Tage LolahunterLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.11.13 09:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung

 

 

17.11.13 12:20

3854 Postings, 5063 Tage Jule34Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.11.13 12:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Anschuldigung ohne Beleg

 

 

20.03.15 18:54

15 Postings, 2873 Tage FRAGMICH.CHLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.03.15 15:57
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung - 4. und 5. Satz. Bitte nachvollziehbar anhand von Quellennachweisen belegen.

 

 

23.03.15 18:05

15 Postings, 2873 Tage FRAGMICH.CHFRAGMICH.CH - Ich sage gar nichts mehr .........

zu keinem Rechtsanwalt
zu keiner Aktivität zum Wohle der Anleger
zu keinem Akteur
Ich sage hier zu diesem Thema einfach nix mehr
Null
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben