Was ist der faire Wert von Home24?

Seite 10 von 11
neuester Beitrag: 16.09.20 12:42
eröffnet am: 21.06.18 09:41 von: USBDriver Anzahl Beiträge: 274
neuester Beitrag: 16.09.20 12:42 von: Juliette Leser gesamt: 36831
davon Heute: 35
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |
| 11 Weiter  

18.03.20 16:23

1262 Postings, 2670 Tage thatsitAuf lange

Auf lange Sicht heißt Übersetzt auch ?Finger weg?
Home24 müsste schon bald einmal etwas zu Veränderungen im Jahresausblick sagen , dann wird man sehen ob man überhaupt noch fähig ist im Bedarfsfall eine ordentliche Kapitalerhöhung über die Bühne zu bekommen  

20.03.20 13:54

87 Postings, 478 Tage Thunter123Steilvorlage

Warten wir das Jahr ab. Home24 hat eine Steilvorlage bekommen und mal sehen was das Unternehmen aus der Situation macht. Ich bezeifele, dass die primäre stationäre Konkurrenz im Onlinehandel eine bessere Kostenstruktur als home24 haben wird.  

20.03.20 18:12
1

1262 Postings, 2670 Tage thatsitMit anderen Worten

Ich glaube mit anderen Worten habe ich es schon mal gesagt :
Das bisschen Rückenwind durch einen insgesamt wachsenden Anteil des online Handels ist ein laues Lüftchen gemessen an ddm Gegenwind der durch 2 mio Kurzarbeiter und 1 mio zusätzlicher Hartz 4 Empfänger erzeugt wird    

30.03.20 09:47

87 Postings, 478 Tage Thunter12307.04.2020

Mal sehen was der siebte April bringt. Bisher gab es keine Gewinn- oder Umsatzwarnung.  

01.04.20 10:32

759 Postings, 4671 Tage noxxZu pessimistisch

Ja, es gibt viele Kurzarbeiter. Viele davon haben aber in fetten Jahren ordentlich Speck angesetzt und zwei Monate Lockdown wird diese nicht davon abhalten ein neues Sofa zu kaufen. Gerade dann nicht wenn man endlich Mal Zeit hat. Aber wo? Die meisten Läden sind ja dicht. Ach ja, versuchen wir es doch mal online. Bin auch gespannt auf die Zahlen und gerade eingestiegen.  

02.04.20 13:33

644 Postings, 2991 Tage Rondo90bin auch gerade eingestiegen

nachdem ich mir bei der Firma eine Kommode bestellt hab  

03.04.20 09:38

87 Postings, 478 Tage Thunter123Rondo90

Hättest du auch bei home24 bestellt, wenn der stationäre Handel offen gehabt hätte?  

07.04.20 09:09

87 Postings, 478 Tage Thunter123Konzernabschluss

Der Konzernabschluss und insbesondere der Lagebericht ist (zum Glück) trotz der Covid-19 gut.  

07.04.20 23:24
1

759 Postings, 4671 Tage noxxStartschuss

Bisher war Home24 mit der Umsetzung des Geschäftskonzepts beschäftigt. Wenn man sich die Geschichte ansieht, kann man einen Recht idealtypischen Verlauf sehen. Rocket Internet hat für seine E-Commerce Unternehmen einen Zeitraum von ca. 7 Jahren avisiert, bis diese diese profitabel arbeiten. Das passt, wenn man sich die Unternehmen ansieht Recht gut. Schade nur, dass man am Ende an die eigenen Visionen nicht mehr geglaubt hat, denn die Zeit der Ernte startet derzeit. Home24 hat den Laden inzwischen im Griff und wird in Zukunft durch den allgemeinen Markttrend kontinuierlich, überproportional zum Umsatz, steigende Gewinne ausweisen können. Dadurch sollten auch die derzeitigen Schnäppchenkurse endgültig der Vergangenheit angehören. Ich würde mich nicht wundern wenn der Kursverlauf über die nächsten zwei bis drei Jahre eine schöne Untertasse ausbildet die bis zu den alten Höchstkursen reichen wird.  

08.04.20 14:55

1262 Postings, 2670 Tage thatsitDu meine Güte

Bevor home24 steigende Gewinne ausweist,  müssen die erst einmal überhaupt einen Gewinn ausweisen. Das haben sie nicht  für 2019 geschafft  und das werden sie auch für das Gesamtjahr  2020 in der Bilanz nicht hinbekommen . Einzig die Liquidität scheint sich gut zu entwickeln . Alles deutlich schlechter als zum Börsengang in Aussicht gestellt -  aber wenigstens kreist der Pleitegeier nicht mehr über dem Unternehmen  

08.04.20 18:25

759 Postings, 4671 Tage noxx@thatsit

Dein Pessimismus ist bereits deutlich eingepreist. Home24 ist keine Softwarefirma, hier hat man einen hohen Kostenblock der nur durch die verkaufte Menge überkompensiert werden kann. Da die Menge kontinuierlich wächst ist der break even inzwischen gut absehbar.  

08.04.20 18:46

1262 Postings, 2670 Tage thatsitDu hast höchsten einen

Wer mit solchen Totschlag Stichworten versucht eine Meinung - magst du du die nun fundiert und richtig finden oder nicht - der hat für mich die Qualifikation eines Schwätzers - Ich bin selber investiert aktuell -mal wieder . Ich mag nur keine hohlen Phrasen wie ?jetzt wird geerntet ? und ? ab jetzt jedes Jahr steigenden Gewinne?

Home 24 wird im ersten Quartal 2020 erst einmal rote Zahlen ausweisen und im zweiten Quartal auch . Und dann wollen wir mal sehen ob die Aussage des Managements Anfang  April gäbe es keinen Anlass die Prognosen für 2020 zurückzunehmen auch im Mai noch wiederholt werden .
Das einzige was bei der Aktie derzeit einen Versuch wert ist, ist dass halt viele auf rosige Überschriften reinfallen und die Aktie Beißer nächsten Meldung eines zweistelligen Umsatzplus mal wieder 10-20 Prozent nach oben treiben . So etwas gilt auszunutzen . Da braucht es keine Schwätzer die meinen die Bilanzanalyse als ihr Wahlpflichtfach verkaufen zu wollen und sich keine Hobbypsychologen . Ich bin das sehr optimistisch mit der Aktie auch dieses Jahr nochmal Geld zu verdienen .  

08.04.20 18:46

1262 Postings, 2670 Tage thatsitMeinung

Zu diffamieren  

08.04.20 22:02

759 Postings, 4671 Tage noxxdann man tau

Ich glaube wir belassen das dann mal dabei. Deine Beitragshistorie weißt mir etwas zuviel Löschungen auf. Wünsch Dir noch viel Spaß mit Home24.  

09.04.20 09:57

1262 Postings, 2670 Tage thatsitLiegt daran

Liegt daran dass manche ihre Fehleinschätzungen nicht wahrhaben wollten - Speas und Nagatiere gibt es halt in fast jeden Forum kleinerer Aktiengesellschaften  

09.04.20 13:15
1

24 Postings, 170 Tage BinvestVorstandsinterview

https://www.brn-ag.de/...ome24-Aktie-Guidance-Jahreszahlen-profitabel
Hier das Vorstandsinterview zum Konzernabschluss...

Bin der Meinung, dass sich das zumindest solide anhört. Natürlich wird man sehen müssen, inwiefern die höheren Onlineumsätze fehlende Offline-Vermarktungschancen überwiegen. Insgesamt finde ich das Geschäftsmodell aber zum aktuellen Preis schon attraktiv.
In der Vergangenheit getätigte Softwareinvestitionen amortisieren sich bei steigenden Stückzahlen und hohem Eigenproduktanteil natürlich schneller.

Dass  man nicht mehr in den Dimensionen des Börsengangs Erwartungen formulieren kann, ist wohl klar, aber das Chancen-Risiko-Verhältnis ist im letzten Jahr aufgrund des gefallenen Aktienpreises sowie der Verbesserung der operativen Profitabilität zumindest deutlich gestiegen... Heißt aber auch, dass weiterhin signifikante Risiken bestehen, sollte diese positive Entwicklung nicht fortgesetzt werden  

10.04.20 11:27
1

1262 Postings, 2670 Tage thatsitJa

Ja, das hört sich gut an. Und genau hier liegt bei derartigen Börsenneulingen  und Geldvernichtern oft das Problem . Alles was die so schreiben ist ganz bewusst darauf ausgelegt sich besser anzuhören als es tatsächlich ist.
Ein Beispiel :
Es wird gesagt dass man 2019 noch Verlust gemacht hat aber schon im 4. Quartal einen operativen Gewinn gemacht hat (man Sprint in ein und demselben Satz zwischen zwei nicht vergleichbaren Ebenen hin und her.. Der unbedarfte Leser meint ?die Gewinnschwelle sei damit überschritten und jetzt werden schwarze Zahlen geschrieben .
Richtig aber ist : das Ergebnis im vierten Quartal 2019 war mit 28 Cent Verlust je Aktie eindeutig rot

Und die Erfahrung zeigt dass Unternehmen mit derartigem Gebahren  in der Regel dauerhaft underperformer oder sogar Geldvernichter sind  .... oft hilft da nur ein Wechsel in der Aktionärsstruktur und im Management    

18.04.20 19:23
1

209 Postings, 160 Tage Raggy.Internet Boom vs Konsumflaute

Auch der Möbelriese Ikea bestätigt die Entwicklung. "Aktuell hat sich unser Online-Umsatz mehr als verdreifacht", teilte der Konzern auf Anfrage mit. Die Einbußen im stationären Handel würden allerdings nicht kompensiert. "Wir erzielen damit gut 30 Prozent des Umsatzes, den wir unter normalen Umständen für Ikea Deutschland erwarten würden", hieß es.






Bin daher bei Home24 eingestiegen. Ich hoffe, die spüren den Online Boom auch. Klar, die Geschäftsmodelle beider Unternehmen sind nicht vergleichbar. Home24 wird keine Umsatzverdreifachung im ersten Quartal erwirtschaft haben. Und klar, auch ein "Corona"-Zock.

Sowohl Ikea als auch Home24 können in der Corona-Krise eine signifikant stärkere Online-Nachfrage verzeichnen. Es sei aber nicht abzusehen, wie lange der Boom anhalte. ...
 

20.04.20 18:07
1

209 Postings, 160 Tage Raggy.Chart (4 h)

Untertassenrevearsal? Es bräuchte einen Bruch über die ?3,40 wenigstens auf Stundenbasis.  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-04-20_um_18.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
bildschirmfoto_2020-04-20_um_18.png

21.04.20 20:18

209 Postings, 160 Tage Raggy.Home24-Chart

Jetzt an Unterstützung, sollte jetzt hoffentlich an die schwarze Linie heranlaufen. Über der schwarzen Linie long.

Eigentlich sollten die Online-Shops davon profitieren, dass viele genervt sind, vor dem Ladeneingang Schlange zu stehen.  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-04-21_um_20.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
bildschirmfoto_2020-04-21_um_20.png

24.04.20 09:14

87 Postings, 478 Tage Thunter123Termin für weitere Lockerungen

Home24 kann sich freuen, dass die Entscheidungen über weitere Öffnungen auf den 6.5. verlegt wurden und nicht am 30.4 stattfinden. Ihre aktuelle Planung sagt ja aus, dass sie Schließungen bis Mai erwartet haben.  

25.04.20 22:18

209 Postings, 160 Tage Raggy.Home24-Chart (1 T)

Unter ?3,0 auf Tagesschluss sollte der Kurs nicht fallen, sonst ja sonst..  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-04-25_um_22.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
bildschirmfoto_2020-04-25_um_22.png

28.04.20 20:07
1

209 Postings, 160 Tage Raggy.Home24-Chart (1 T)

Linienchart statt Candlechart, der Übersicht wegen. Mit etwas Fantasie ist ein rounding bottom bzw. Tasse mit Henkel zu erkennen.  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-04-28_um_20.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
bildschirmfoto_2020-04-28_um_20.png

29.04.20 19:52

932 Postings, 1902 Tage lordslowhandim 4. Quartal einen operativen Gewinn zu machen,

ist im Möbelgeschäft noch lange keine Garantie, in den darauffolgenden ebenfalls Gewinne zu machen.
Denn erst im 4. Quartal 2020 ist wieder
WEIHNACHTEN!    

06.05.20 09:56
1

87 Postings, 478 Tage Thunter123Trend

Google Trends zeigt ein wesentlich höheres Suchaufkommen nach home24 auf. Der Trend ist wird allerdings erst richtig im folgenden Quartal sichtbar werden. Schaut selbst nach.  

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |
| 11 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben