Raiffeisen - einmalige Nachkaufkurse

Seite 1 von 56
neuester Beitrag: 04.06.24 12:24
eröffnet am: 11.01.08 11:11 von: 17blade Anzahl Beiträge: 1394
neuester Beitrag: 04.06.24 12:24 von: Highländer49 Leser gesamt: 634510
davon Heute: 132
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  

11.01.08 11:11
6

72 Postings, 6254 Tage 17bladeRaiffeisen - einmalige Nachkaufkurse

raiffeisen hat in den letzten zwei monaten nicht ganz 20% nachgegeben.
charttechnisch hat die unterstützung bei 92,00 nicht gehalten, jetzt ist die nächste bei 88,00. sollte diese heute gehalten werden sehe ich bis ende märz ein kursziel von 110,00 euro.
leider hat die verurteilung in ungarn nicht gerade ein positives "signal" auf den kurs geworfen. aber meiner meinung nach sollte sich das schnell wieder legen!

*good luck*  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  
1368 Postings ausgeblendet.

16.01.24 08:10

10494 Postings, 7177 Tage jucheMediobanca erhöht Kursziel auf 20 Euro

https://www.boerse-express.com/boerse/analysen/...k-internat-ag-19071

Schlußkurs Wien gestern 19,99 Euro :-)

Somit wurde wieder ein offenes Gap bei 19,80 Euro geschlossen. Das letzte Gap aufwärts liegt bei 23,2 Euro vom 21.2.2022.
Allerdings gibt es unten noch ein riesiges Gap vom 20.12.2023 zw. 16,78 und 17,80 Euro und die Aktie ist stark überkauft...

 
Angehängte Grafik:
chart_free_raiffeisenbank.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_free_raiffeisenbank.png

22.01.24 16:15

3863 Postings, 2817 Tage Tom1313Bin echt gespannt

was dieses Jahr bei RBI passiert. Es ist natürlich jetzt schon einiges positives eingepreist, aber alleine auf die Dividende freue ich mich schon.  

30.01.24 10:20

3863 Postings, 2817 Tage Tom1313die 20€ sind eine harte Hürde

Morgen vorläufige Geschäftszahlen

 

31.01.24 09:01

10494 Postings, 7177 Tage jucheZahlen sind da

31.01.24 10:31
1

3863 Postings, 2817 Tage Tom1313Was hat man sich erwartet?

2€ Divi ? ...

Letztes Jahr gab es ja schon 80 Cent, jetzt nochmal 1,25 Euro. Absolut top!  

31.01.24 11:07

10494 Postings, 7177 Tage jucheoffenes Gap zieht nach unten

Ich gehe davon aus, dass jetzt die Gelegenheit genützt wird, um das Riesengap bei 16,78 Euro zu schließen...  

31.01.24 13:02

65 Postings, 1527 Tage Buchhalter_HH@tomtom

denke es liegt weniger an der Dividende als am Ausblick auf 2024.

Das gehen die Einnahmen leider etwas nach unten und auch das Cost/Income Ratio wird deutlich schlechter. Anderseits ist es in Relation zum Kurs immer noch ein Schnäppchen. Und Strabag ist im Ausblick auch nicht drin. Und die Dividende mit über 6% freut mich und andere Dividendenanleger sicherlich.

Und nachdem es erst deutlich runter geht, scheinen es auch einige gemerkt zu haben. Kurs nach 18,50 schon wieder über 19 :)

 

31.01.24 15:01

3863 Postings, 2817 Tage Tom1313Strabag Sondereffekt

denke auch, dass da noch einiges positives auf uns zu kommt. Wenn das Thema mal erledigt ist uns Klarheit herrscht, kanns weiter rauf gehen.  

31.01.24 15:08

238 Postings, 6534 Tage computertyrannWünsche euch Glück

Ich bin hier aber ausgestiegen.
Die Signa Pleite wurde hier nie wirklich eingepreist. Was warens? 755 Mio?
Ist mir zu heiß.
 

31.01.24 15:48

65 Postings, 1527 Tage Buchhalter_HH@computertyrann

Die RBI wird regelmäßig Kredite bewerten, Signa Kredite dürften also schon teilweise wertberichtigt sein in 2023.

Wenn es sich um Immobilienkredite handelt, stehen dahinter in der Regel auch Sicherheiten. Daher dürfte es mMn wohl kein Totalverlust sein.

Ja, es gibt weiterhin Risiken und der aktuelle Kurs sicherlich ok zum verkaufen.  Ich würde aktuell auch nicht nachkaufen.

Ich bin für 13,55€ investiert und auch wenn man es nicht machen soll, finde ich 9% Dividendenrendite darauf bezogen schon ganz nett. Auch wenn es mit der Steuer nervig ist.


 

01.02.24 10:13

22795 Postings, 1083 Tage Highländer49Raiffeisen

Insgesamt befindet sie sich in einer Erholungsphase. Besteht noch Luft nach oben?
https://www.finanznachrichten.de/...sicherer-dividenden-hafen-486.htm  

12.02.24 23:07

238 Postings, 6534 Tage computertyrann@Buchhalter_HH

Ich war kurz nach dem Russischen Angriff bei 11,8 eingestiegen. Irgendwann muss man ohnehin seine Gewinne auch mal mitnehmen ;)
Wie gesagt: ich wünsche euch Glück!  

10.03.24 12:44

10494 Postings, 7177 Tage jucheUS-Finanzministerium droht mit Sanktionen

https://kurier.at/wirtschaft/...um-droht-rbi-mit-sanktionen/402813700

Bin auch raus und dafür bei der BAWAG aufgestockt, da gibt es 10 % Dividende in 1 Monat und kein Russland-Risiko...  

20.03.24 14:32

279 Postings, 5423 Tage geldscheinWas ist passiert

Warum dieser extreme Absturz, weiß jemand mehr?  

20.03.24 14:40

279 Postings, 5423 Tage geldscheinSchon gesehen

Diese möchtegern Weltpolizei USA kotzen mich derartig an  

20.03.24 15:59

118 Postings, 1275 Tage ecooEQS-News: Raiffeisen Bank International AG:

20.03.24 17:28

10494 Postings, 7177 Tage jucheGap geschlossen

08.04.24 21:10

795 Postings, 1342 Tage DividendiusDividende 2023

Hervorragend. Wie es mit dem Russland Geschäft weitergeht, das ist ja noch immer irgendwie offen. Aber immerhin soll für 2023 nun eine Dividende fließen und zwar in Höhe von € 1,25. Es lohnt sich also am 11.4.2024 ein Blick auf's Konto :o))

 

09.04.24 17:40

60 Postings, 1613 Tage User_ohne_Namen1,25 Euro Dividende

... und heute nur 0,40 Euro an Kurs verloren ... läuft :)  

08.05.24 14:04
3

236 Postings, 979 Tage fehlinvestitionRBI Russland-Geschäft an USA übertragen?

RBI-Russland weiterfühen - böse
RBI-Russland verkaufen - unmöglich
RBI-Russland an Russland verschenken (Milliardengeschenk an Putin) - böse
RBI Russland liquidieren und Kredite erlassen (Milliardengeschenk an Russland) - böse
RBI Russland samt Milliardengewinne unentgeltlich an USA übertragen - GUT

Ich denke die USA wissen schon, wie sie ihr chronisches Defizit durch geeignete Geopolitik global abdecken und damit ihr über ihren Verhältnissen liegendes Wohlstandsniveau auf Kosten des Rests der Welt - bzw. derer, die sich das noch gefallen lassen - finanzieren.  

08.05.24 22:40

795 Postings, 1342 Tage DividendiusRBI & Sanktionen

Deine Gedanken zu den Sanktionen in Bezug auf das Russlandgeschäft, sind nachvollziehbar. Die Frage ist, wie es denn nun weitergeht, nachdem die RBI wegen Sanktionen (gemeint gegen die RBI !!!) die STRABAG Option fallen lassen hat. Die negeativen Kursfolgen sind heute noch ausgeblieben - mag sein, dass das noch kommt, denn immerhin ist der Kurs der RBI ja in dem Augenblick gestiegen, als  vor einiger Zeit diese Idee aufgekommen ist. Logischer Weise müsste der Kurs nun wieder fallen, nachdem diese Phantasie gestorben ist.

Dass das zumindest heute noch nicht der Fall war könnte aber auch an der Überlegung bei einigen Aktionären liegen, dass damit die RBI weiterhin in Russland vertreten ist. Auch wenns heute - LEIDER !! - nicht danach aussieht, dass der Krieg in der Ukraine bald zu Ende geht, wird das eines (aus Sicht der leidenden Bevölkerung der Ukraine hoffentlich möglichst bald) Tages geschehen. Sollte dann die RBI noch immer in Russland aktiv sein (weil ein Verkauf eben nicht geklappt hat), was ist dann ? Wird man nach dem Ende des Krieges immer noch den Druck aufrecht erhalten, dass alle westlichen Firmen das Land verlassen müssen ? Und wenn nicht, dann könnte die RBI ihre Position in Russland halten.....  

10.05.24 18:53

236 Postings, 979 Tage fehlinvestitionWarum der Kurs nicht eingebrochen ist?

RBI hat in 1Q/2024 ohne Russland ein Nettoergebnis von ca. EUR 1,06/Aktie erzielt. Grob geschätztes Nettoergebnis 2024 EUR 4,00/Aktie - das sollte üblicherweise x10 einen Aktienkurs von EUR 40 ergeben. Aktuell belastet vom negativen Russland-Sentiment, von der Polen/CHF-Affaire und vielleicht ein bisschen von Benkö & Co und fallenden Zinsen.

Der geplatzte Deal hätte zwar zu einer schönen Sonderdividende führen können, aber der Wegfall des Sanktionsrisikos durch die USA wiegt offenbar genauso viel oder sogar mehr. Ausserdem ist da das letzte Wort noch nicht gesprochen, weil die RBI bezüglich Russland  quasi einzementiert ist - ohne Goodwill von irgendeiner anmassenden Seite geht da aktuell gar nichts. Oder doch aussitzen - aktuell sieht es ein bisschen mehr nach einem absehbaren Ende aus - entweder Friedensverhandlungen wegen Aussichtslosiigkeit für die Ukraine, oder Eskalation wegen Involvierung der NATO, aber dann sind die Aktienkurse auch nicht mehr wichtig.  

15.05.24 12:40

236 Postings, 979 Tage fehlinvestitionUS-Druck wegen RBI-Russland-Geschäfts steigt 15.5.

Die USA haben es eilig die RBI in Russland loszuwerden, während ihre eigenen Banken dort noch fleissig am Werken sind. Will man die lästige Konkurrenz loswerden? Oder ist das Ende des Konflikts gar schon absehbar und die USA wollen sich eine bessere Startposition verschaffen? Eines ist jedenfalls klar, die USA machen nichts, ohne dass sie dafür einen Vorteil bekommen. Und sie machen in der Welt sehr viel, um einen Vorteil zu bekommen.  

16.05.24 09:27

118 Postings, 1275 Tage ecooUSA drehen langsam durch

Wie du am 08.05 schon schön geschrieben hast eigentlich gibt man der RBI gar keine Handlungsoption, aber droht jetzt ständig mit der Dollar-Keule. War lange skeptisch aber inzwischen denke ich auch es ist ein Versuch die Konkurrenz loszuwerden bzw. zu schwächen. Beim Thema Energie haben wir den Schachtzug ja schon wunderbar sehen können.  

04.06.24 12:24
1

22795 Postings, 1083 Tage Highländer49Raiffeisenbank

Die Aktie der Raiffeisenbank International befindet sich seit dem Hoch im Februar bei 20,70 € im Rückwärtsgang und notiert heute bei rund 17 €. Ursache für diesen Rückgang ist der zunehmende internationale Druck, sich aus Russland und Belarus zurückzuziehen. Die vorgesehene Transaktion wurde abgesagt. Wie sind die zukünftigen Kurserwartungen einzuordnen?
https://www.finanznachrichten.de/...was-ist-jetzt-zu-erwarten-486.htm  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben