Paion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Seite 1 von 246
neuester Beitrag: 04.08.20 08:00
eröffnet am: 08.12.16 20:02 von: Kassiopeia Anzahl Beiträge: 6128
neuester Beitrag: 04.08.20 08:00 von: mehrdiegern Leser gesamt: 947230
davon Heute: 637
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
244 | 245 | 246 | 246  Weiter  

08.12.16 20:02
21

1834 Postings, 1730 Tage KassiopeiaPaion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Liebe Investierte , Nichtinvestierte und Interessierte in und an Paion

Ein Forum dient dazu sich gegenseitig zu informieren, sachlich, auch kontrovers,  zu diskutieren und sich dadurch gegenseitig zu helfen.
Der Thread

?Paion, eine Fledermaus lernt wieder fliegen?

hat o.g. Ziele immer mehr verloren, bis so gut wie keine sachlichen Informationen mehr zu lesen waren. Die wenigen sachlichen Beiträge konnte man in der Flut der Mitteilungen teilweise überlesen. USER mit guten Beiträgen, haben aus Frust das Forum verlassen, deren Beiträge ?mir? fehlen. Das finde ich mehr als schade !

Durch diesen Thread möchte ich den Versuch eines Neuanfanges wagen um wieder einen sachlichen informativen Meinungsaustausch in Gang zu bringen.
Freuen würde ich mich, wenn manche ehemaligen Schreiber ?reaktiviert? würden


Ich möchte dass hier folgende Regeln beachtet werden:

- respektvoller Umgang miteinander, auch bei unterschiedlichen Meinungen.

- Dasselbe gilt gegenüber Dritten (Bsp. Vorstand als Lügner bezeichnen). Was ich jemanden nicht direkt in das Gesicht sagen kann, gehört auch nicht anonym im Forum gepostet

- Beleidigungen und Anfeindungen gehören nicht in das Forum. (wer nicht anders kann ? Bordmail)

- Selbstdarsteller sollen sich an anderer Stelle produzieren, nicht hier !

Leider hat die Erfahrung gezeigt, dass solche elementaren Dinge für manche USER explizit genannt werden müssen.

Dies ist ein Angebot an alle, sich hier konstruktiv einzubringen und vom Forum zu profitieren.
Ob der Versuch gelingt und das Angebot angenommen wird, wird die Zukunft zeigen

Viele Grüße an alle Leser und Schreiber hier im Forum, und allen Investierten (Long oder Short)
viel Erfolg bei Euren Invests


Kassiopeia  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
244 | 245 | 246 | 246  Weiter  
6102 Postings ausgeblendet.

03.08.20 19:44

555 Postings, 3967 Tage virus moschinoHFreezer

Es wird praktisch fast niemand mehr beatmet, weil das eine falsche Therapie gegen das Covid ist.  

03.08.20 19:49

221 Postings, 2238 Tage fbo|2287435594 investors interview

und Compassionate use Belgien.

In Belgien können wegen Covid 19 Ärzte Remi verwenden, die Erfahrung mit Remi haben.

Wenn dabei andere Ärzte unterwiesen werden haben immer mehr Ärzte Erfahrung - mag sein, ich bin da etwas zu euphorisch mit diesem Gedankenspiel?

Philips Interview - Kapitalbedarf vorerst gedeckt, weiterer Kapitalbedarf hängt davon ab

a: ob Europa in Eigenvermarktung stattfindet

b: was in naher Zukunft an Lizenzeinnahmen und Milestones fliessen wird

Im Falle einer nicht Eigenvermarktung wäre der Kapitalbedarf sicher erledigt, da mit den aktuellen News sicher hohe Meilensteinzahlungen zu erzielen wären. Je nachdem, ob entsprechende Verträge mit Partnern zu erzielen sind, wird wohl über das Thema Eigenvermarktung entschieden werden.

An Dividenden kann in 5 Jahren gedacht werden - bis dahin könnten die weiteren Zulassungen und fällige Kreditrückzahlungen zum Großteil erledigt sein.

Das sind meine Interpretierungen aus dem Interview.

 

03.08.20 20:05
2

1971 Postings, 1653 Tage HFreezerVirus


Es wird weiterhin beatmet, weltweit, nicht nur in Deutschland....

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...-19-in-deutschland/  

03.08.20 20:06
2

1971 Postings, 1653 Tage HFreezerVirus


Kann es sein, dass du viel Unsinn redest, wenn der Tag lang ist??  

03.08.20 20:09

2493 Postings, 1344 Tage Renegade 71virus

genau die Beamten niemanden mehr,die lassen die Menschen ersticken bzw.sterben.
Was laberst du für einen Müll !!  

03.08.20 20:17

147 Postings, 3731 Tage sailor888....

Leider befürchte ich, dass trotz der ICU Studie in Japan (die ua ergeben hat, dass eine andauernde Überdosierung den IntensivPatienten nicht geschadet hat) und den zweifellos kommenden Erfolgsgeschichten aus Italien und Belgien Paion für die Indikation ICU nochmal bei Null anfangen muss,
was Zeit, Geld und Nerven kostet.  

03.08.20 20:18

555 Postings, 3967 Tage virus moschinoIch rede kein Unsinn

https://www.radioradio.it/2020/06/...coperto-la-verita/?cn-reloaded=1


Italien ist halt momentan viel weiter als ihr denkt. Darum hat Zangrillo als erster das Remimazolam angefragt.
Ich rede kein unsinn, sondern bin mehr informiert als ihr denkt.

 

03.08.20 20:18

1971 Postings, 1653 Tage HFreezerBeatmung auf der Intensivstation


So tragisch es aufgrund der Covid19-Pandemie auch ist

Aber PAION kann nun in Europa in dieser Indikation wichtige Erfahrungen machen und Daten erheben  

03.08.20 20:20

1238 Postings, 1279 Tage KalleZJoe

Bist Du sicher das die Söhngens noch alle ihre Aktien haben ?
Die müssen doch schon lange nicht mehr melden.  

03.08.20 20:21

1971 Postings, 1653 Tage HFreezerSailor


„Überdosierung“............???????????  

03.08.20 20:21

555 Postings, 3967 Tage virus moschinoAber glaubt was ihr wollt

Werde mein senf hier nicht mehr schreiben sondern weiter nur lesen. Nichts für ungut aber greift Leute die ihr nicht kennt was vielleicht mehr wissen nicht an.  

03.08.20 20:32

555 Postings, 3967 Tage virus moschinoHFreezer

Eben es steht ,,waren in intubation,, und 53% sind daran gestorben.  

03.08.20 20:38

1971 Postings, 1653 Tage HFreezerVirus malträtino


Trotz Beatmung verstorben, aber nicht WEGEN der Beatmung!!!!

Keine Kausalität!!!!!!

Die Beatmung war nicht ursächlich für die Mortalität, sondern die Beatmeten waren einfach deutlich schlechter dran, d.h. Der klinische Verlauf war bei ihnen viel dramatischer als im unbeatmeten Klientel und deswegen waren sie beatmungspflichtig/ intensivpflichtig

 

03.08.20 20:41
2

2548 Postings, 3662 Tage nuujStatistik in D

sagt:
jede/r 5te stirbt an Covid 19, wenn im Krankaus stationär
jede/r 2te stirbt bei Inkubation (Intensivstation). Also nur 50% überleben die Beatmung.
Das hat nichts mitPropofol, Midazolam oder auch Remimazolam zu tun. Das sind Narkosemittel; praktisch Hilfsmittel, die eine Inkubation möglich machen. Wobei die Nebenwirkungen bei Remimazolam am wenigsten auftreten (Delir, Blutdruck ist nicht so stark abgesenkt). Bei einer OP ist die Narkose nicht alleine zu betrachten. Es sind weitere Wirkstoffe (Schmerzmittel usw.) mit im Spiel.
Krankheit kann nun mal tödlich enden. Wenn man sich die Zahlen vor Augen führt, dann sollte man sich an Abstand und Maske halten. Inkubation kann schneller erforderlich sein, als manche denken. Auch jüngere Mitbürger können betroffen werden. Da hast du nur 50%.  

03.08.20 20:42

2548 Postings, 3662 Tage nuujVM

fährt wahrscheinlich nach seinem Logo einen Sportwagen. Da gibt es anscheinend eine Kausalität zwischen Geist und Wissen.  

03.08.20 20:47

1971 Postings, 1653 Tage HFreezerNUUJ


INKUBATION: das machen die Viren, Bakterien, Gonokokken usw...Zeit von der Infektion bis zu ersten Krankheitszeichen

INTUBATION: Das machen die Intensivmediziner, wenn beatmet werden muß: Einen Tubus in die Luftröhre einführen, um dann beispielsweise zu beatmen  

03.08.20 21:13

2548 Postings, 3662 Tage nuujMerci

Da habe ich wohl was verwechselt.

 

03.08.20 21:18
1

1971 Postings, 1653 Tage HFreezerNichts für ungut NUUJ


Aber bei sowas bröselt meine Hornhaut, verkrampft sich die Iris, die Pupillen wollen sofort in die nächstgelegene Ambulanz und die Netzhaut möchte in die geschlossene opthalmoloigsche Abteilung

:-))  

03.08.20 21:30

3316 Postings, 3983 Tage JoeUpKalleZ

natürlich weiß ich das nicht!
Aber da die Söhngens ziemlich gut wissen, was ihr "Produkt" wert ist, werden
sie wohl auch die großtmögliche Rendite erzielen wollen! Und das geht nur
langfristig. Vielleicht geben sie das Paket irgendwann in finanzstarke Hände  ;-))
-----------
Das Erleben von Krisen kann den Menschen widerstandsfähiger machen«
(Leonie Ascone Michelis)

03.08.20 22:28

1645 Postings, 2309 Tage mehrdiegernbesondere erkenntnis

aus der zulassung cu belgien  ist für mich, dass wir überhaupt noch nicht alle baustellen von remi betrachtet haben.....

da läuft ein zulassungsantrag für die gesamte eu und in einem land wird von der "örtlichen" landesprüfstelle das medikament für dieses land in einer härtefallregelung bereits zugelassen.

die frage ist, aufgrund welcher daten??  

03.08.20 22:35

3316 Postings, 3983 Tage JoeUpdas ist keine Zulassung

wie bereits vorher geschrieben:
"?Compassionate Use? bezeichnet den Einsatz von Arzneimitteln, die noch nicht genehmigt oder zugelassen sind, in besonderen Härtefällen. Ein Härtefall liegt vor, wenn eine Gruppe von Patientinnen oder Patienten, die an einer Erkrankung leiden, welche zu einer schweren Behinderung führen würde oder lebensbedrohend ist, nicht zufriedenstellend mit einem genehmigten oder zugelassenen Arzneimittel behandelt werden kann."
-----------
Das Erleben von Krisen kann den Menschen widerstandsfähiger machen«
(Leonie Ascone Michelis)

04.08.20 00:39

605 Postings, 795 Tage keinGeldmehrMehrdiegern..

Du glaubst doch nicht, dass Paion Remi freiwillig umsonst abgibt...da das Produkt in Europa (dazu gehört auch Belgien) noch nicht zugelassen ist, müssen die es umsonst abgeben.
Mal hoffen, dass nicht noch 10 andere Länder auf die Idee kommen..möglicherweise über viele Monate umsonst Remi an X Länder liefern...das wird sich Paion nicht erlauben können..der Hersteller (wird nicht Paion sein), will ganz bestimmt Geld von Paion dafür sehen.

Zulassungsantrag für Kurzsedierung in Europa ist noch nicht gestellt...das dauert noch.  

04.08.20 06:59

1971 Postings, 1653 Tage HFreezerKALLEZ


3 Zulassungen in einem Jahr, die Vermarktung läuft nun langsam an, sehr bald werden Umsätze generiert und damit hat der Aktienkurs wurndervolle Monate und Jahre vor sich

Gibt es da irgendeinen Grund für W. Söhngen, seine Aktien zu verkaufen?

So blöd wäre allenfalls RIO-100 von nebenan  

04.08.20 07:21
2

3316 Postings, 3983 Tage JoeUpkeinGeldmehr

mach einfach eine kosten-Nutzen-Rechnung auf. Was kosten die Remimazolam Einheiten an die Krankenhäuser und wieviel würde eine Marketingaktion (darf es natürlich nicht geben) kosten! Durch Compassionate Use wird Remi bereits vor Zulassung in den Institutionen bekannt, die später die Hauptabnehmer des Produktes sein werden. Und es wird eine Menge geschrieben werden darüber in den medizinischen Fachzeitschrifte. Also etwas, was wir Aktionäre immer schon gewollt haben!  Eine Vermarktung nach Zulassung wird dadurch beschleunigt, was die Anlaufkosten bei einem Vertrieb verringert! Das kannst Du auch gegen die Kosten des Remi-Compassionate-Use gegenrechnen!
-----------
Das Erleben von Krisen kann den Menschen widerstandsfähiger machen«
(Leonie Ascone Michelis)

04.08.20 08:00

1645 Postings, 2309 Tage mehrdiegernjoe up

ich habe geschrieben zulassung cu, d.h. für das cu härteprogramm wurde die genehmigung erteilt.

eine zulassung im klassischen sinn es das natürlich nicht.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
244 | 245 | 246 | 246  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: butschi, derTurm, elbarado, ROI100, sam 55, wamu wolle