Porsche: verblichener Ruhm ?

Seite 1 von 593
neuester Beitrag: 07.12.22 17:39
eröffnet am: 02.04.08 14:12 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 14817
neuester Beitrag: 07.12.22 17:39 von: rami2022 Leser gesamt: 3633793
davon Heute: 780
bewertet mit 64 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
591 | 592 | 593 | 593  Weiter  

02.04.08 14:12
64

11749 Postings, 6903 Tage fuzzi08Porsche: verblichener Ruhm ?

Nach dem Kursdebakel an den Weltbörsen erholen sich die Aktien auf breiter Front.
Der einstige Champion und Superstar Porsche aber steht im Abseits. Der Ruhm
vergangener Tage ist verblichen und den Aktionären bläst ein kalter Hauch ins
Gesicht. Gründe, ein Engagement in der Aktie zu überdenken und neu zu bewerten
gibt es genug:
- anhaltende Unsicherheit wegen der VW-Übernahme bzw. Nicht-Übernahme.
- aufziehende Machtkämpfe in den AR-Gremien
- Umwandlung in eine Holding. Das bedeutet: Holding-Abschlag anstelle von
  Premium-Zuschlag (je ca. 15%).
- Unsicherheit wegen des geplanten neuen VW-Gesetzes
- Mobbing von Seiten der VW-Belegschaft/Betriebsräte/Gewerkschaft

Alles Dinge, die die Börse hasst und fürchtet. Und nun auch noch der Einbruch im
US-Geschäft. Zwar pflegen sich Erfolgsmeldungen im Porsche-Kurs in fast schon
fatalistischer Weise so gut wie nie im Kurs niederzuschlagen - die Börse scheint
den nicht enden wollenden Erfolgsmeldungen nicht zu trauen. Oder sie nehmen sie
abgestumpft zur Kenntnis. Wie auch immer: sie bewirken fast nichts. Umgekehrt
scheint die Horrornachricht vom 25%-igen Einbruch des Geschäfts wie eine Erlösung
zu wirken: haben wir's doch immer gesagt... - Ich bin gespannt, ob Porsche nun
vollends zur Hölle geschickt wird.

Eines scheint mir aber sicher: egal wie und wann, es wird sehr lange dauern, bis
Porsche wieder zur Erfolgsstory wird. Jedenfalls nicht, bevor alle die genannten
Punkte geklärt und im Sinne von Porsche geregelt sind. Bis dahin wird den Aushar-
renden Geduld und Leidensbereitschaft abverlangt werden.

Ob ich solange abwarte, lasse ich offen. Es gibt aktuell Chancen en Masse. Leider
gehört Porsche nicht (mehr) dazu.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
591 | 592 | 593 | 593  Weiter  
14791 Postings ausgeblendet.

15.11.22 15:20

76 Postings, 1660 Tage Danielxyz@Der Hobbyakti.: Frage

Ja, die SE wird die Sonderdividende erhalten aber der Betrag wird gebraucht (und reicht auch nicht aus), um die Aktien der AG zu bezahlen (bis jetzt würden sie m. E. per Kredit finanziert, als Überbrückung, bis die Divi angekommen ist).  

15.11.22 17:13
1

2993 Postings, 2277 Tage 2much4u...

Nochmal meine Frage: Sehe ich das richtig, dass man mit der Porsche SE Aktie an 3 Unternehmen beteiligt ist: VW, Porsche AG (25%) sowie über VW auch an der Nutzfahrzeug-Tochter Traton.

Von da her würde mir Porsche SE sehr gut gefallen, weil es das Risiko auf 3 Werte streuen würde...

den Stopp hab ich ganz eng gelegt - Einkauf bei € 60,- und den Stop bei € 58,50, Verkaufslimit € 70,- (bei der niedrigen Bewertung mit KGV von 4 halte ich das Kursziel nicht übertrieben hoch).  

15.11.22 17:56

224 Postings, 2964 Tage Der Hobbyaktionär@Danielxyz

15.11.22 20:29
2

197 Postings, 2634 Tage Anoppi72Beteiligung

Zunächst einmal bin ich erstaunt, dass ein potentieller Bruttogewinn von 16% den Einstieg in die PSE rechtfertigt. Abzüglich der KESt bleibt doch kaum was übrig. Der Buchwert liegt aktuell bereits bei ca. 99 Euro.
Die PSE hält 53,3% der Stammaktien des VW Konzerns ( 12 Marken!) bzw. 31,9 % der MK.
Zusätzlich 25% plus 1 Stammaktie der PAG.
Wer hier nicht langfristig investiert hat meiner Meinung nach keine Ahnung von einem Invest….
Viel Erfolg bei der 70er Marke; ich kaufe deine Aktien gerne😃  

16.11.22 11:33
1

2993 Postings, 2277 Tage 2much4u...

Dazu kommt es nicht mehr - Porsche SE war heute wieder sehr schwach, und ich bin bei € 58,50 ausgestoppt worden. Erstmal ist kein neuer Einstieg geplant.

Ein Versuch war es wert, dass charttechnisch sich Porsche oberhalb von 59 Euro stabilisiert. War leider nicht der Fall, somit bin ich raus.  

16.11.22 11:37
2

2993 Postings, 2277 Tage 2much4u...

Nachtrag: Charttechnisch könnte es sein, dass das Jahrestief bei € 54,90 getestet wird, ich werde schauen, ob ich bei 55 Euro wieder einsteigen kann.  

16.11.22 13:17

11749 Postings, 6903 Tage fuzzi08PAH und Porsche AG - neue Perspektive

Die Investmentbank Stifel rechnet damit, dass die Porsche AG noch vor Weihnachten in den Dax aufsteigt und dort Puma ersetzen wird. Die Folge wäre, dass die Aktien der PAG zulegen und - ich trau mich kaum es auszusprechen- auch die PSE/PAH sollte davon profitieren, denn sie besitzt ja das Filetstück an der PAG.

Der Chart von PAH bastelt seit Anfang Oktober an einer Bodenbildung. Im Moment bildet sich eine Seitwärtszone aus, an deren Oberkante der Kurs vor drei Tagen abgeprallt ist und nach zwei weiteren Tests heute einen deutlichen Rückzug angetreten hat. Bei 55,- Euro liegt die untere Begrenzung, dann dürfte es wieder nach oben gehen und ein neuer Breakversuch starten. Sobald der gelingt, liegen die nächsten Ziele bei ca. 67,- und nachfolgend bei 74,- Euro.

Mit fundamentalen Erwägungen hat dieses Kursgeschehen wenig zu tun; es ist ausschließlich von der Technik dominiert. Noch ist Geduld gefragt, Erlösung naht...  

16.11.22 17:08

4478 Postings, 1746 Tage Carmelitaok da

musste ich einfach nochmal zugreifen, jetzt ist meine position aber auch voll, darf jetzt bitte steigen  

19.11.22 08:43
Alle reden hier immer von der PSE, meinen aber den Wert der PAG.
Warum kauft ihr nicht einfach die PAG, so wie alle anderen?  

21.11.22 14:21

851 Postings, 2019 Tage HolzfeldPorsche SE

..da kann man nur noch lachen wenn ich den Kurs von Porsche AG sehe, hier stimmt doch etwas nicht oder ??  

21.11.22 15:24

186 Postings, 2516 Tage William Wallace@Holzfeld

Für mich auch unverständlich, dass die Porsche SE sich losgelöst von de Porsche AG bewegt.....wieso und warum ist mir allerdings auch nicht klar.
Da hatte ich definitiv was anderes erwartet.
Vielleicht kann uns aber jemand aufklären, oder es passiert immer erst nachgelagert, wenn die PAG die Zahlen präsentiert, was dann in die SE mit einfließt, ist aber nur eine Vermutung.  

21.11.22 17:08

517 Postings, 540 Tage Bailoutbleibe beim Original...

auch wenn man hier schon schwach werden könnte. Aber im Moment ist mir einfach zu viel "hätte, müsste und könnte sein" und viel zu wenig "so isses".

Allein "Die PSE hält 53,3% der Stammaktien des VW Konzerns ( 12 Marken!) bzw. 31,9 % der MK.
Zusätzlich 25% plus 1 Stammaktie der PAG" müsste der Aktie doch langsam mal Flügel verleihen oder ist etwa der VW Anteil ( ich mag gar nicht dran denken hab 78% VW / Porsche im Depot - Notiz an mich Klumpenrisiko minimieren ) der Klotz am Bein ?

Die Tante bei Tochter Audi hat ja böse was rausgehauen "50/50 das es Audi in 10 Jahren noch gibt", jetzt ging das wohl eher in Richtung Regierung das die mal wieder "nen Fuffy" locker machen aber bei dem Satz " Wir arbeiten gerade die über die Coronazeit aufgelaufenen Bestellungen ab" musste ich dann doch mal kurz in mich gehen ... denn warum sind da trotz Kurzarbeit / Wegfall der Nachtschichten noch Kapazitäten frei etwas abzuarbeiten ? Vor allem aber warum soll es VW besser gehen, bei noch schlechterer Nachrichtenlage... das Debakel bei VW OS hat ja nicht nur Auswirkungen auf Trinity ( das war für mich persönlich immer das Argument das VW massiv auf Tesla aufholt ) sondern auch auf Audi und allen voran Porsche. Persönlich verstehe ich nicht warum alle OEM´s gerade so eine schlechte Stimmung verbreiten dieser Blues ist nicht gerade positiv.

Es wird langsam mal Zeit das die Porsche SE Richtung Norden wächst, aber so richtig will ich da noch nicht dran glauben.  

22.11.22 10:41

618 Postings, 6404 Tage blocksachse@ Bailout

23.11.22 13:21
2

147 Postings, 5446 Tage wohellerBewertung der SE

Habe meine Berechnung aktualisiert:

Die SE war vorher dem Kauf der Porsche Stämme praktisch schuldenfrei und hält 31.9% an VW.
Zur Finanzierung der 25% Stammaktien wurden ca 8Mrd Schulden gemacht.

Anteil an Porsche AG:
Direkt 12.5%  (25% der Stammaktien)
Indirekt 24% (31.9% x 75% über VW)
Wert 36.1 Mrd (@108,75€)

Davon gehen 8 Mrd zur Finanzierung ab. Dafür gehört Porsche indirekt 31.9% des Erlöses von 9.4 Mrd + 10.1 Mrd, also 6.2 Mrd
Bleiben 34.4 Mrd

Die Marktkapitalisierung der SE ist 8.9 Mrd für die Vorzugsaktien. Gleicher Wert nochmal für die Stämme.
Wert 17.8 Mrd

Die SE wird also mit 16.6 Mrd weniger als der Wert des Porsche AG Anteils bewertet. Und 31.9% des gesamten restlichen VW Konzerns gibt es kostenlos dazu.  

23.11.22 22:05

851 Postings, 2019 Tage HolzfeldPorsche SE

..die Auflistungen all der Daten ist ja recht und schön, aber der Aktienkurs bleibt " beschiss.. ". Verstehe ich nicht...mal sehen was bis Ende 2022 passiert.  

23.11.22 23:23

11749 Postings, 6903 Tage fuzzi08woheller & alle

Alles richtig gerechnet, als schön, alles gut. Das heißt nein, nix is gut. Alles Mist! Warum?
Die Börse spinnt einfach. Vermutlich liegt's am IQ der Aktionäre. Das wär allerdings dumm: wenn die PAH-Aktionäre alle einen IQ in der Nähe zur Grenzdebilität hätten, dann würde ICH ja auch dazu gehören! Kann DAS sein? Eigentlich...hm* (grübel).
Wie sieht's bei Euch aus?  

24.11.22 09:56

147 Postings, 5446 Tage wohellerBewertung SE

ich seh das ganz entspannt. Die SE ist extrem unterbewertet und früher oder später wird sich das auszahlen. Meistens geht es heute leider nicht mehr um die Bewertung der Firmen, sondern darum, ob man einen Idioten findet, der noch mehr für eine Aktie zahlt, als man selbst bezahlt hat.
Irgendwann platzen solche Blasen halt...  

26.11.22 09:28

151 Postings, 4356 Tage hudlwickEine Rechnung

Die Porsche SE hält direkt 25% der Porsche AG Stammaktien. Die Porsche SE besitzt außerdem 53,3% an den VW Stammaktien. Die Porsche Holding GmbH Salzburg hält 2,37% an VW Stammaktien. D.h. über die 75% von VW an der Porsche AG hält die Porsche SE mit der Porsche GmbH indirekt nochmals 25% an der Porsche AG. Mit den paar zusätzlichen VZ Aktien an VW hält Porsche direkt plus indirekt über 50% an der Porsche AG. Ja was hat das jetzt zu bedeuten.....? Welcher Plan könnte dahinter stecken?  

28.11.22 11:57

9 Postings, 245 Tage ken100Wirklich sehr ungewöhnlich

Es ist wirklich überraschend, wie der Kurs der SE sich so garnicht bewegt, während  der Dax jede der letzten  8 Wochen zugelegt hat.

Im Benchmark zu Mercedes und BMW  fällt die SE auch deutlich ab.
Ich hab nicht alle Beiträge  seit dem IPO der 911 hier gelesen und bitte zu entschiluldigen, wenn ich mit Wiederholungen langweile.
Aber der Markt könnte das Risiko des VW Chinageschäfts hier einpreisen..  kann man machen, aber für  Merci und BMW liegt das Problem ähnlich..

Ich bin seit dem IPO schon zweimal mit nem KO rein und  knapp über der Nullinie wieder raus ..
Ich versuchs kommende Woche nochmal,  - vielleicht ändert sich die Einschätzung des Marktes wenn VW die Sonderdivi ausschüttet..
aber vielleicht braucht es einfach nur  Geduld.  

Chance:  Analysten Mittleres Kursziel 95 €  persönliches Ziel 100 €..   Zeitfenster  Mai 2023    
Risiko: die bekannten  Makrofaktoren

Oder gibt es durch die Sonderdividende bei VW -aktie einen entsprechenden Rücksetzter, der seine Welle auch auf die SE überträgt  und den Kurs nochmal Richtung  50 €  schiebt ?


Achso und wenn selbst hier in der Gruppe die 911 und die SE verwechselt werden..  wie sieht es dann im weiten Feld aus?   Obwohl die Marketmaker den Unterschied schon verstehen müssten !? Aber es sind Amis :D  und die verstehen vielleicht nur Porsche = geil..

 

01.12.22 09:01

15006 Postings, 8373 Tage Lalapoeigentlich verrückt die Bewertung ..

und klarer Fall von Dyskalulie ...  

01.12.22 09:28

9 Postings, 245 Tage ken100Dividende

Ein weiterer Grund für die schlechtere Berwertung könnte der Unterschied in der Divi zu BMW und Mercedes sein..  

01.12.22 14:45
1

2993 Postings, 2277 Tage 2much4u...

Ist schon sehr ungewöhnlich für jemand, der nicht (mehr) in Porsche SE investiert ist. Die Porsche AG ist mittlerweile für einen Autobauer sehr teuer, die Porsche SE ist supergünstig und hält direkt 25% an der Porsche AG plus zusätzlich indirekt über ihre VW-Beteiligung Anteile an Porsche AG und Traton.

Aber dass Porsche SE nicht mal den Anstieg der Porsche AG mitmacht, wundert mich. Aber ich verstehe auch nicht, warum K+S trotz gutem Börsenumfeld nicht steigt, obwohl die Aktie mit einem KGV von 3 spottbillig ist, seine Schulden zurückzahlt und davon profitiert, dass die russische Kali-Konkurrenz praktisch vom europ. Markt ausgeschlossen ist.  

05.12.22 13:57

2993 Postings, 2277 Tage 2much4u...

Ich bin - mal wieder - in Porsche SE eingestiegen - der Titel ist angesichts der gehaltenen Beteiligungen an VW und Porsche AG meiner Meinung nach zu billig.

Den Stopp hab ich diesmal nicht so eng gelegt, wie vor 2 Wochen, wo ich an einem schwächeren Tag gleich ausgestoppt wurde. Mein Stopp liegt knapp unterhalb der 55-Euro-Unterstützung. Kursziel ist - wie bei meinem vorigen Einstieg - erstmal bei 70 Euro geplant.  

07.12.22 16:14

15006 Postings, 8373 Tage Lalapoauch mal rein ...

KZ  Ende 1. Q 2023 zw. 70-80 € , wenn Putin und XI die Finger still halten .....
Bis Ultimo 2022 sollte die 60-65  als Basis dafür stehen ......  

07.12.22 17:39

6 Postings, 107 Tage rami202257,40-57,50

Unterstützung auch weg ,ich finde echt schade .....Schluss kurs bei Xetra 57  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
591 | 592 | 593 | 593  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben