SMI 10'073 -0.6%  SPI 12'943 -0.6%  Dow 29'259 -1.1%  DAX 12'228 -0.5%  Euro 0.9566 0.6%  EStoxx50 3'343 -0.2%  Gold 1'625 -1.2%  Bitcoin 19'004 2.9%  Dollar 0.9961 1.4%  Öl 84.2 -2.9% 

Nationalismus stoppen

Seite 1 von 1089
neuester Beitrag: 27.09.22 14:10
eröffnet am: 09.08.17 01:22 von: Zürngott 2 Anzahl Beiträge: 27222
neuester Beitrag: 27.09.22 14:10 von: Babcock Leser gesamt: 3400320
davon Heute: 2368
bewertet mit 65 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1087 | 1088 | 1089 | 1089  Weiter  

21.01.17 20:16
65

16938 Postings, 5118 Tage ulm000Nationalismus stoppen

Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die „Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie“ zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1087 | 1088 | 1089 | 1089  Weiter  
27196 Postings ausgeblendet.

26.09.22 00:35
3

13162 Postings, 411 Tage NightwashyLeugnet @Katjuscha

den extremen polititischen und medialen Linksrutsch in Deutschland?

Werden normal denkende Menschen bei euch jetzt grundsätzlich in die rechte Schublade geschoben?  

26.09.22 00:48
4

106567 Postings, 8232 Tage KatjuschaLol - Du dränsgt doch hier jeden nach

links, der nicht deiner Meinung entspricht.

Wieso ist denn für dich eine Partei wie SPD oder FDP links?
Was heißt denn, für dich links zu sein?

Ist für dich, sich gegen Rassismus und Homophobie zu engagieren, links?
Sollte das nicht demokratische Mitte sein?
-----------
the harder we fight the higher the wall

26.09.22 01:00
4

13162 Postings, 411 Tage NightwashySelbstverständlichkeiten

SPD, Grüne und Die Linke bezeichnen sich übrigrigens selbst als links.
Bei der FDP habe ich dies nicht behauptet, sondern dass sie eine überflüssige "nach dem Wind drehende" Verarscher-Partei sind.

 

26.09.22 01:26
3

106567 Postings, 8232 Tage Katjuschahast du so ein schlechtes Kurzzeitgedächtnis?

Kürzlich hast du alles alles als linke oder linksextreme Parteien bezeichnet, außer einer mittig bis rechts einzustufenden Partei, mit der du sicherlich die AFD meintest.

Und klar bezeichnen sich Grüne und SPD als links, weil es ja noch andere Dinge als Rassismus etc gibt. Bei der SPD ging es mal um soziale Fragen, weshalb sie sich als links einstuften. Bei den Grünen ging es immer um Ökologie, was ursprünglich links eingestift wurde, weil konservatuve Parteien damit nicht viel anfangen konnten.
Ob die Grünen und Teile der SPD jetzt noch all das verkörpern wie am Anfang, möchte ich mal bezweifeln. Was soll daran noch links sein?
Was geblieben ist, sind Themen der demokratischen Mitte, wie eben gegen Rassismus, Homophobie und Sexismus.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

26.09.22 01:58
3

13162 Postings, 411 Tage NightwashyCheckst du noch etwas?

Gefangen in deiner Ideologie?

Was soll dein ständiges Rassismus, Homophobie und Sexismus-Geschwafel?

Aus welcher Ecke kommen denn die meisten Übergriffe z.B. auf Juden in Deutschland (Rassismus), aus welcher Ecke Angriffe auf Transsexuelle Menschen und Frauen?


 

26.09.22 02:02
5

106567 Postings, 8232 Tage Katjuschaganz klar von Rechtsextremisten, zu denen ich

natürlich auch rechtsextreme Muslime zähle.


Aber scheinbar ist dir die Diskussion zu viel, darüber zu reden, dass gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie zu sein, übrigens auch gegen Antisemitismus (egal ob durch extremistische Muslime oder extremistische Nicht-Muslime), demokratische Mitte sein sollte. Das scheint dir immernoch nicht einzuleuchten bzw. du verdrängst es, damit du dein "alles links" Geschwafel weiterführen kannst.

Muss schwer für dich sein.

-----------
the harder we fight the higher the wall

26.09.22 02:11

13162 Postings, 411 Tage Nightwashy

Da täuscht du dich.  

26.09.22 14:10
2

105565 Postings, 2441 Tage skaribuEuropas Rechte jubeln

Im GG knallen wahrscheinlich schon den ganzen Tag die Krimsekt-Korken.  

26.09.22 14:13
4

5783 Postings, 1869 Tage CoshaAfd ohne Maske

Jörg Urban, früher Mitglied der "Grünen Liga" und heute Spitzenfunktionär der rechtsextremen AfD macht klar, was er unter Demokratie versteht.


"Sollten die Ergebnisse der Referenden ähnlich eindeutig ausfallen, wie auf der Krim, dann sollte Deutschland sie anerkennen.
Die Staatszugehörigkeit der Gebiete ist keine Toten wert."

https://twitter.com/Joerg_UrbanAfD/status/1573990231442948097

 

26.09.22 14:25
2

180 Postings, 87 Tage BabcockLeider tut die Ampel momentan sehr viel,

damit die Rechtsextremen wieder erheblichen Zulauf verbuchen können!

Bei ariva. de ist dies in den einschlägigen Posts (natürlich) schon seit Langem zu beobachten!
 

26.09.22 15:04
3

106567 Postings, 8232 Tage KatjuschaDie Ampel kann doch machen was sie will

Solange sie nicht sagt „Ausländer raus“ und „keine Zuwanderung mehr“ werden die Rechtsextremen hier bei Ariva und anderswo alles kritisieren.

Ob sie deshalb Zulauf bekommen, nur weil sie am lautesten und häufigsten schreien, ist nochmal ne andere Geschichte.
-----------
the harder we fight the higher the wall

26.09.22 17:14
1

18155 Postings, 4360 Tage fliege77#20.10 Uhr, ist ja toll

hatte ich auch noch nie.
- unbelegte Aussage -

dann reiche ich die Tagesschau auf Youtube nach. Eine sehr glaubwürdige Quelle
Allerdings war mein Satz doch nicht so genau richtig. Vertrauen der Bürger in die Parteien fehlt jedenfalls - Kommentar am Ende des Italienbeitrages - Minute 7
https://youtu.be/8jVsWEoW3IU?t=423




 

26.09.22 19:39
4

6422 Postings, 1711 Tage FernbedienungSchon komisch

wie sich der GG-Stammtisch über die Wahl in Italien freut.
Man ist wohl doch nicht so "antifaschistisch", wie man selbst behauptet.


In ihrer Partei wimmelt es von hartgesottenen Duce-Nostalgikern

Das beginnt schon bei ihrer Partei. In den Fratelli d’Italia wimmelt es bis hinauf in Führungspositionen nach wie vor an hartgesottenen Duce-Nostalgikern, die bei jeder Gelegenheit die rechte Hand zum „römischen Gruß“ ausstrecken, zu Mussolinis Grab pilgern und enge Kontakte zu Holocaust-Leugnern pflegen.

Auf dem Partei-Logo der „Brüder Italiens“ prangt noch immer die grün-weiß-rote Flamme, die über dem durch einen schwarzen Strich symbolisierten Sarg des Diktators Benito Mussolini züngelt. Als Meloni unlängst aufgefordert wurde, auf die Flamme im Partei-Logo zu verzichten, weigerte sie sich. „Wir sind stolz darauf.“
https://www.tagesspiegel.de/politik/...italiens-in-angst-8591284.html  

26.09.22 19:47
3

11081 Postings, 7642 Tage der boardaufpasserviva italia

gut und klug gewählt.
War wohl die höchste Zeit den extremen linken Systemlingen ein Strich durch ihre Rechnung zu ziehen!


Gut&klug gewählt
VIVA ITALIA!!

-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

26.09.22 19:48
4

10676 Postings, 8057 Tage major19:39

lass sie jubeln, italenische Regierungen halten nicht lange.  

26.09.22 19:55

18155 Postings, 4360 Tage fliege77#19.47 Uhr, würdest du dich auch freuen,

wenn AFD, NPD und Dritter Weg in Deutschland die Regierung stellen würden?  

26.09.22 19:57
1

11081 Postings, 7642 Tage der boardaufpasser19:55 - sind das alle, nach

demokratischen ... und gesetzlichen Grundsätzen aktive PArteien Deutschlands???


:)
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

26.09.22 20:13
4

106567 Postings, 8232 Tage Katjuschaalso nach der Italienwahl musste ich heute wieder

an die erste Strophe eines mir favorisierten Liedes denken.

Lieber Fährmann hol das Boot
dreh ich den Kopf nach links, dann ist da alles tot
dreh ich ihn nach rechts, seh ich den ganzen Dreck
Lieber Fährmann, bring mich weg
-----------
the harder we fight the higher the wall

26.09.22 21:40
2

8690 Postings, 5867 Tage VermeerUnfasslich ist bei der Italienwahl auch

dass der verwirrte Zombie Berlusconi und die peinliche Strandnudel Salvini einfach wieder da sind, einfach wieder in eine Regierung gewählt werden, als ob man nicht längst wüsste, dass...  Auch wenn eine fesche blonde Frau zur Wahl steht, muss doch jeglicher Anreiz schwinden, wenn man weiß, dass man so unweigerlich den Greis Berlusconi kriegt?
(Der "Feschismus" ist ein aus dem Österreich der Haiderzeit bekanntes Phänomen, ich vermute wir haben es auch in Italien damit zu tun).

Nur gut dass in Italien keine Regierung länger als zwei Jahre hält...  

26.09.22 21:47

51 Postings, 6 Tage hacktoyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.09.22 12:09
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: -

 

 

27.09.22 05:39
2

105565 Postings, 2441 Tage skaribu„Blick in die Zeitungen von morgen“ des DLF

vom 26.09.2022 zum Ausgang der Parlamentswahlen in Italien:


Der REUTLINGER GENERAL-ANZEIGER führt aus:

„Ausgerechnet 100 Jahre nach der Machtergreifung Mussolinis kann eine Frau Ministerpräsidentin werden, deren Partei ihre Wurzeln im Faschismus hat. Dieser Rechtsruck in Italien hat Gründe. Aber es ist nicht die Nähe zu rechtem Gedankengut. Das zeigt sich an der Wahlbeteiligung. Jeder dritte Bürger blieb der Wahl fern. Es ist vielmehr eine Klatsche für die politische Klasse, die zu sehr mit Ränkespielen beschäftigt ist. Darauf gründet sich der Wahlsieg von Giorgia Meloni. Die 45 Jahre alte Römerin hat sich als Einzige nicht an der Allparteienregierung von Mario Draghi beteiligt. Dafür fährt sie jetzt die Ernte ein.“


Die FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG schreibt:

„Die vielen kritischen europäischen Reaktionen auf die Wahl in Italien waren so vorhersehbar wie unangemessen. Wenn sich unter 35 Millionen Bürgern in einer demokratischen Wahl eine Mehrheit für drei rechte Parteien entscheidet, dann hat das der Rest der EU zuallererst einmal zu respektieren. Wenn in einem EU-Mitgliedsland die Freiheit in Gefahr ist, dann muss man handeln. Darauf gibt es aber im Fall Italiens bisher keinen Hinweis.“


Die MITTELDEUTSCHE ZEITUNG aus Halle sieht es anders:

„Zu verharmlosen gibt es nichts. Der Wahlsieg der Postfaschisten in Italien ist kein einfacher Betriebsunfall, dessen Folgen schon nicht so schlimm ausfallen werden. Im Gegenteil: Die Konsequenzen aus dem italienischen Ruck nach ganz rechts außen werden wir alle zu spüren bekommen. Schmerzhaft.“


Der NORDBAYERISCHE KURIER aus Bayreuth hält fest:

„Das italienische Parlament ist am Sonntag sehr weit nach rechts gerückt – vermutlich weiter, als es die Absicht vieler Protestwähler war, die Meloni ihre Stimme gegeben haben. In Italien ist die Mitte verschwunden. Die innen- und außenpolitische Agenda wird nun die ultrarechte Nationalistin und gesellschaftspolitische Reaktionärin Meloni diktieren.“


„Melonis Wahl ist eine historische Zäsur“, meint die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG und erläutert:

„Während Jahrzehnten war Berlusconis liberale, europafreundliche Forza Italia der Stamm des konservativen Lagers. Die reaktionäre, nationalistische, europaskeptische Rechte? Sie war nur ein hässliches Beipflänzchen, geduldet für die Beschaffung von ein paar Stimmen. Nun ist plötzlich sie der Stamm.“


Die ALLGEMEINE ZEITUNG aus Mainz wirft ein:

„Meloni mag innen- und gesellschaftspolitisch einen stramm rechten Kurs fahren, auf der europäischen Bühne dürfte sie mit größerer Vorsicht agieren. Immerhin turtelt sie außenpolitisch nicht mit Putin wie andere rechte Kräfte in Europa. Disziplinierend dürfte das riesige Hilfspaket wirken, das Brüssel für Rom geschnürt hat.“

Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/...-die-zeitungen-von-morgen-6688.html




Auch wenn‘s möglicherweise schwerfällt: Erst mal die Füsse still halten…aber immer AUFPASSEN!  

27.09.22 05:52
1

105565 Postings, 2441 Tage skaribuLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.09.22 14:09
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

27.09.22 08:27
2

12528 Postings, 1729 Tage Agaphantus@Katjuscha

bei mir kommt dieser Text immer, wenn ich die beiden italienischen Zombies sehe.
Da ändert die Frau auch nichts dran, die reiht sich nur ein.
Europa geht die nächsten Monaten erst mal wieder zwei Schritte zurück, anstatt sich gegen China, Russland und Indien abzugrenzen.

"Eines Morgens in aller Frühe
Bella Ciao, bella ciao, bella ciao, ciao, ciao
Eines Morgens in aller Frühe
trafen wir auf unseren Feind.

Partisanen, kommt nehmt mich mit euch,
Bella Ciao, bella ciao, bella ciao, ciao, ciao
Partisanen, kommt nehmt mich mit euch,
denn ich fühl' der Tod ist nah.

Wenn ich sterbe, ihr Partisanen,
Bella Ciao, bella ciao, bella ciao, ciao, ciao
bringt als tapferen Partisanen
mich sodann zu letzten Ruh'.

In den Schatten der kleinen Blume,
Bella Ciao, bella ciao, bella ciao, ciao, ciao
einer kleinen, ganz zarten Blume,
in die Berge bringt mich dann.

Und die Leute, die gehn vorüber,
Bella Ciao, bella ciao, bella ciao, ciao, ciao
Und die Leute, die gehn vorüber,
sehn die kleine Blume stehn.

Diese Blume, so sagen alle,
Bella Ciao, bella ciao, bella ciao, ciao, ciao
ist die Blume des Partisanen,
der für unsere Freiheit starb.

https://westmusiker.de/wp-content/uploads/2020/07/..._Italienisch.pdf

 

27.09.22 08:29
2

12528 Postings, 1729 Tage Agaphantusbei der letzten Wahl

haben die Menschen das immer bei den Auftritten von Salvini gesungen so weit ich mich erinnere

https://www.youtube.com/watch?v=riS7PqdVm88

 

27.09.22 14:10

180 Postings, 87 Tage BabcockMerz auf Afd-Kurs? Aber es wird zurück gerudert!

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1087 | 1088 | 1089 | 1089  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: clever und reich, EG33, BichaelMurry, Lionell, sue.vi