SMI 11?936 -0.8%  SPI 15?475 -0.7%  Dow 34?585 -0.5%  DAX 15?490 -1.0%  Euro 1.0917 0.1%  EStoxx50 4?131 -0.9%  Gold 1?754 0.1%  Bitcoin 44?034 -0.7%  Dollar 0.9322 0.6%  Öl 75.5 -0.2% 

Katastrophenfall: Wie funktionierte euer Broker?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 24.04.21 22:52
eröffnet am: 18.06.20 17:20 von: Vermeer Anzahl Beiträge: 34
neuester Beitrag: 24.04.21 22:52 von: Ulrikergrca Leser gesamt: 11190
davon Heute: 4
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

18.06.20 17:20
2

7412 Postings, 5493 Tage VermeerKatastrophenfall: Wie funktionierte euer Broker?

Vormittags kam die Meldung, Wirecard  kein Testat. Tohuwabohu, und jetzt fragt sich, schmeiß ich -- schmeiß ich nicht?
Bei mir war es so, dass ich mich hätte richtig verhalten können, aber ein technisches Problem meines  Sparkassen-Onlinebrokers hat es zunichte gemacht:
Ich habe um 12:32 eine unlimitierte Verkaufsorder für Tradegate gestellt, um die Hälfte meines Bestandes zu werfen und einen Preis von ca. 53 zu bekommen, also nach dem Gipfel der ersten Erholungsbewegung. Es war klar, dass das Risiko besteht, dass der Kurs nochmal auf das Tief bei 35 geht.
Was passierte? Die Order stand fast 4 Stunden lang mit "vorgemerkt" da und ließ sich nicht streichen, während der Kurs fiel und fiel! Aber um 16:14 wurde plötzlich ausgeführt -- am Tagestief bei 34 Euro.
Der Schaden allein daraus ging in die Tausende.  Während ich dies schreibe gäbe es wieder 20% mehr...

Welche Online-Broker haben sich besser geschlagen? Oder hatten andere ähnliche Erfahrungen?  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
8 Postings ausgeblendet.

18.06.20 23:42
1

3598 Postings, 1529 Tage Bullish_HopeVermeer u.a.

Ich hatte zuletzt auch "Unstimmigkeiten" bei einer Order.
Die ComDirekt empfahl mir die Börsenaufsicht zwecks Überprüfung:

mailto:huest@tradegate-exchange.de  

18.06.20 23:45

1295 Postings, 1427 Tage d.Karusselld.s.w.Onvista

hat bei mir auch nicht funktioniert. Ingdiba geht immer, kostet halt einiges mehr  

18.06.20 23:51

1585 Postings, 1410 Tage Teebeutel_Degiro

Hat fast problemlos funktioniert mit Ausnahme von ein paar Minuten. War da der Handel ausgesetzt? Hatte ein Order aufgegeben und wollte sie wieder löschen, jedoch keine gesehen. Später hab ich dann entdeckt das diese zu 59? ausgeführt wurde (war eine Kauforder), Limit war ursprünglich 68?.  

19.06.20 09:01

5751 Postings, 841 Tage immo2019körbchen bei 20 aufstellen?

19.06.20 09:01

7412 Postings, 5493 Tage VermeerDie Webseite fürs gesamte Internetbanking

war bei 1822direkt gestern ja ab 12  Uhr nicht erreichbar, damit fing es ja an.
Sieht nach einem technischen Problem aus, eigentlich verständlich in einem Moment wo alle zugreifen wollen.
Ich habe aber nie gesehen, dass eine Order längere Zeit als "vorgemerkt" dastand. Ich vermute, das heißt dass sie gar nicht weitergeleitet wurde?
Habe noch keinen Kontakt mit denen gehabt...  

19.06.20 09:32

3 Postings, 4803 Tage Mr.NuggetNachfrage ?

Wenn eine Verkaufsorder nicht ausgeführt wird, kann es nicht sein das zu dem Zeitpunkt vielleicht keiner was wollte von den guten Stücken ?
Wenn das normaler Aktienhandel ist muss es doch immer einen Käufer und Verkäufer geben oder ?  

19.06.20 10:30

7412 Postings, 5493 Tage VermeerDer Handel lief

die Order war unlimitiert, das war also nicht der Punkt.
 

19.06.20 10:33
1

502 Postings, 683 Tage kloppstockBei OnVista

oft kein Login möglich , oder die diversen Bereiche laden nicht , wahrscheinlich timeout.
Es liegt nicht an meiner Leitung das Portal ist überlastet.
Es tritt immer auf, wenn der Markt hochvolatil ist und kann Stunden anhalten.  

19.06.20 10:39

7412 Postings, 5493 Tage VermeerDaher die Frage, welche Broker stabil sind

Erhahrungsberichte, die "langweilig" sind, weil alles ging, wären also hier auch erwünscht  

19.06.20 10:42

1037 Postings, 1332 Tage Tresor.Consorsbank

Da lief bisher alles gut und auch die kleinen US-Pennystocks sind ohne Probleme handelbar.  

19.06.20 10:46

677 Postings, 4425 Tage einser32Es

ist aber zu beachten das Wirecard gestern auch vom handel ausgesetzt wurden ist. Da ist es egal welchen Broker man hat. Und wenn es dann danach ein Gap gibt, egal in welche Richtung ist halt Glück oder Pech. In den US Märkten zum Beispiel in der Vörbörse, wenn es 5% steigt oder fällt wird der Handel ausgesetzt. Gerade dieses Jahr schon oft passiert. BG  

19.06.20 10:47

7412 Postings, 5493 Tage VermeerNe, der Handel auf TG lief, ist doch dokumentiert

19.06.20 11:04
1

263 Postings, 579 Tage ggman.die einzige kurze Aussetzung

gab es mE bei Kursen von 59,- (auch auf TG) - war aber nicht lange und die einzige, die ich beobachtet habe  

19.06.20 11:06
1

7412 Postings, 5493 Tage VermeerEin "Kurs-Aussetzer"

ist ja was anderes als eine "Kursaussetzung"  

19.06.20 11:13

677 Postings, 4425 Tage einser32Vermeer

ja deine Aussage ist natürlich korrekt.

"Die Wirecard-Aktie fiel zwischenzeitlich um 50 Prozent und war zeitweise vom Handel ausgesetzt. Der Aktienkurs des Unternehmens war in den vergangenen Monaten bereits von massiven Schwankungen betroffen und immer wieder deutlich eingebrochen."

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...-eingebrochen-16820700.html

Also das es immer Kurse gab, kann ich mir nicht vorstellen. BG  

19.06.20 11:16
1

492 Postings, 513 Tage Adel.verpflichtetconsorsbank

unlimitierter Verkauf bei 40 ging durch, nachdem ichs n paar mal mit Limit versucht hatte :D.
Zum Glück wars ne reine Zockerposi mit nichtmal 1% meiner Bankroll...

Dennoch sehr ärgerlich. Wäre n neues Rennrad geworden -.-  

19.06.20 11:18
1

463 Postings, 1004 Tage DbillOrders

Ich hab im Sturz irgendwo bei 66 Euro noch alles wegbekommen.
Hatte dann noch versucht, im 1. Rebound unter 35 Euro was zu bekommen, die Ausführung hat aber paar Minuten bis 42 Euro auf sich warten lassen.

ING hat eigentlich ganz OK funktioniert, aber Xetra hat keine Orders akzeptiert und Tradegate hat keine Bestätigung an ING zurückgeschickt, daher stand die Order bei ING nur als "vorgemerkt" drin, wurde aber im Nachhinein doch schon deutlich früher tatsächlich ausgeführt.

Insgesamt würde ich sagen, dass die Handelshäuser das Problem waren.  

19.06.20 12:18

3 Postings, 4803 Tage Mr.NuggetGrundsätzliche Frage

bitte nicht Falsch verstehen, aber wer will denn eine Aktie im freien Fall ?
Selbst bei einer unlimitierten Order muss doch irgendjemand bereit sein die zu kaufen oder
wer nimmt dir die denn dann ab ?  

19.06.20 12:19

7412 Postings, 5493 Tage VermeerDas muss ich nicht wissen

Ich frage mich allerdings auch seit gestern, wer das alles kauft, was geworfen wird... und warum.  

06.07.20 12:23

7412 Postings, 5493 Tage VermeerEntschädigung möglich: Störung war bei Tradegate !

Meine Bank hat mich heute informiert, dass am 18.6. die Orderabwicklung nicht an meinem Online-Broker gescheitert ist, sondern weil Tradegate mit dem Ansturm nicht zurechtgekommen sei. Tradegate sei bereit, für die verspätete Ausführung der Order, und daher den viel zu niedrigen Kurs eine Kompensation zu zahlen (auf dem Kulanzweg). Sie erstatten die Kursdifferenz zwischen dem Kurs bei Orderaufgabe und Ausführung. Bei mir ein vierstelliger Betrag.

Wie ists bei den anderen, die Probleme erwähnt hatten?

Mich wundert die Geschichte, denn bei Tradegate waren durchgehend Umsätze zu sehen. Aber es hätte demnach eine verlangsamte Abarbeitung eines Auftragsstaus gegeben.  

06.07.20 12:34

307 Postings, 1418 Tage Brokerla@Vermeer

Welche Bank nutzt du ?  

06.07.20 12:36

7412 Postings, 5493 Tage VermeerIm wesentlichen

Frankfurter Sparkasse (1822direkt).
Ich hatte über einen Wechsel des Brokers nachgedacht. Das haben sie vorläufig abgewendet :)  

27.11.20 13:02

1 Posting, 295 Tage 229298970JSAusfall bei der DKB mit Tradegate

Hallo Zusammen,

falls es hilft und mir vielleicht auch noch jemand helfen kann.

Die DKB hat mir inzwischen bestätigt, dass meine Aufträge im DKB-Broker über mehrere Stunden nicht von Tradegate bearbeitet wurden.
Ich hatte gegen morgen eine (zu)hohe Limit Order erstellt, die bis zum Abend nicht änderbar, also streich- oder löschbar, war. Ein Verkauf war aufgrund der bestehenden Order nicht möglich - Wegen der gültigen Order nicht mal in einem Notfallprozess durch die DKB-Hotline.

Die Bank wirft mir nun vor, dass ich mich bis Nachmittag nicht eingeloggt hätte und mich zu dumm angestellt habe.

Fakt ist aber, dass die Order ab morgen nicht änderbar war und zwischenzeitlich auch kein Login möglich war!

Konnte sich sonst jemand auch nicht bei der DKB einloggen?
Waren Euro Orders auch blockiert?

Gruß

KT
   

27.11.20 13:48

7412 Postings, 5493 Tage VermeerBei mir begann es auch so

..., dass ich mich erst eine halbe Stunde lang gar nicht einloggen konnte.
Als ich dann konnte, hab ich eine unlimitierte Order gesetzt (nur über einen Teil des Bestandes, um erst mal zu sehen, das hat sich auch nicht bewährt) -- weil diese im Gewühl Vorrang vor einer limitierten Order haben müsste. Damit bin ich dann aber grad reingefallen, denn die Order blieb eben hängen und wurde dann am Tagestief ausgeführt. Danach gings wieder ein ganzes Stück hoch. Ich finds witzig, dass oben berichtet wird, jemand hätte am Tief eine Kauforder gesetzt und die sei nicht ausgeführt worden, sondern erst nachdem es wieder hochgegegangen war :D  

24.04.21 22:52

10 Postings, 147 Tage UlrikergrcaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.04.21 01:53
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: -

 

 

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben