SMI 11?808 0.2%  SPI 15?330 0.2%  Dow 33?920 -0.2%  DAX 15?442 0.6%  Euro 1.0817 -0.2%  EStoxx50 4?130 0.8%  Gold 1?775 0.0%  Bitcoin 38?783 3.4%  Dollar 0.9220 -0.2%  Öl 75.4 1.0% 

Allgeier - Wachtum pur !

Seite 1 von 24
neuester Beitrag: 20.09.21 16:18
eröffnet am: 04.02.06 12:27 von: Fundamental Anzahl Beiträge: 584
neuester Beitrag: 20.09.21 16:18 von: Klei Leser gesamt: 182280
davon Heute: 61
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 | 24  Weiter  

04.02.06 12:27
12

6268 Postings, 5887 Tage FundamentalAllgeier - Wachtum pur !

Bin schon länger dabei und es war mir klar, dass Allgeier ein klares fundamentales Investment ist -  aber das es so krass kommt, hab selbst ich auch nicht gedacht !

03.02.2006

Allgeier Holding AG: Vorläufige Ergebnisse 2005 nach IFRS; Weitere Akquisitionen

Ungeprüfter, vorläufiger Konzernumsatz EUR 72,9 Mio. Operatives Konzernergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) ca. EUR 6,5 Mio. Ergebnis vor Zinsen (EBIT) ca. EUR 4,7 Mio. Konzernergebnis vor Steuern (EBT) ca. EUR 3,7 Mio.

München, 3.2.2006 - Die Allgeier Holding AG wird die bisherigen Prognosen für das Geschäftsjahr 2005 deutlich übertreffen. Gemäß der vorläufigen, ungeprüften Konzernzahlen nach IFRS 2005 stieg der Umsatz um 84%, von 39,6 Mio. EUR 2004 auf 72,9 Mio. EUR 2005. Das operative Konzernergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) wuchs um 117%, von 3,0 Mio. EUR 2004 auf ca. 6,5 Mio. EUR 2005. Nach betrieblichen Abschreibungen von ca. 1,8 Mio. EUR entsteht im Konzern ein vorläufiges Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von ca. 4,7 Mio. EUR (Vorjahr - 2,6 Mio. EUR) und ein Konzernergebnis vor Steuern (EBT) von ca. 3,7 Mio. EUR. Aufgrund der komplexen Berechnung der Steuern im Konzern macht Allgeier vor abschließender Prüfung keine Aussage zum Ergebnis nach Steuern. Der Vorstand geht jedoch davon aus, dass das Jahresergebnis erstmals in der Geschichte der AG positiv sein wird.

Mit der erfolgreichen Entwicklung von operativem Geschäft und Cash Flow sowie der im Herbst 2005 erfolgten Platzierung von Genussrechtskapital in Höhe von 6 Mio. EUR ist die Kapital- und Liquiditätsausstattung der Gruppe komfortabel. Die liquiden Mittel des Konzerns betragen zum 31.12.2005 ca. 14 Mio. EUR.

Die deutliche Verbesserung von Konzernleistung und Ergebnis ist zurückzuführen auf die anhaltend gute Entwicklung der operativen Gesellschaften der Allgeier-Gruppe. Alle Geschäftsbereiche trugen zur positiven Entwicklung bei. Die im September 2005 neu erworbenen Beteiligungen an der Softcon AG, München, (80%) sowie an den Personalservice-Unternehmensgruppen MR und IP, beide Mannheim, (90%) wurden zeitanteilig ab September 2005 mit 4 Monaten konsolidiert.

Die Aussichten für das Geschäftsjahr 2006 sind vor dem Hintergrund der guten Entwicklung der operativen Gesellschaften positiv einzuschätzen. Nach der vorliegenden Unternehmensplanung rechnet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2006 auf Basis eines unveränderten Konsolidierungskreises mit einem Konzernumsatz von ca. 110 Mio. EUR und einem Konzern-EBIT von über 8 Mio. EUR.

Die erwartet gute Entwicklung der Gruppe soll auch 2006 durch weitere Akquisitionen gestärkt werden. Aktuell erwartet der Vorstand die erfolgreiche Verhandlung und Durchführung einer Akquisition eines im Bereich IT-Services tätigen Unternehmens mit einem voraussichtlichen Jahresumsatz in 2005 von ca. EUR 14,5 Mio. und einem voraussichtlichen EBIT 2005 von ca. EUR 2 Mio. Ein entsprechender Kaufvertrag wird derzeit auf der Grundlage eines unterzeichneten Letter of Intent noch verhandelt und soll voraussichtlich innerhalb der nächsten fünf Wochen abgeschlossen werden.

Kontakt: Allgeier Holding AG Carl Georg Dürschmidt Vorstand Wehrlestr. 12 81679 München Tel. 089-998421-0 Fax 089-998421-11 www.allgeier-holding.de  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 | 24  Weiter  
558 Postings ausgeblendet.

27.05.21 19:02

270 Postings, 1442 Tage Tom7070Bin jetzt auch hier investiert

Aufsichtsrat kauft fast täglich im 6-stelligen Bereich hier zu.
Zudem gibt's bald Dividende.  

28.05.21 06:25

422 Postings, 7334 Tage ukka.... eine Shortseller kauft sich ein

27.05.21 17:12
aktiencheck.de

München (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Millennium International Management LP baut Netto-Leerverkaufsposition in den Aktien der Allgeier SE auf:

Die Hedgefonds-Manager von Millennium International Management LP gehen ein Engagement in den Aktien des IT-Beratungsunternehmens Allgeier SE (ISIN: DE000A2GS633, WKN: A2GS63, Ticker-Symbol: AEIN) ein.

Die Leerverkäufer von Millennium International Management LP haben am 26.05.2021 eine Netto-Leerverkaufsposition in Höhe von 0,56% der Allgeier-Aktien eröffnet.

Aktuell halten die Leerverkäufer der Hedgefonds folgende Netto-Leerverkaufspositionen in den Allgeier-Aktien:

0,56% Millennium International Management LP (26.05.2021)

Damit summieren sich die Netto-Leerverkaufspositionen der Leerverkäufer der Hedgefonds derzeit auf mindestens 0,56% der Allgeier-Aktien. Quoten unter 0,50% werden in unserer Berichterstattung als nicht meldepflichtig nicht berücksichtigt.  

28.05.21 11:15

270 Postings, 1442 Tage Tom7070Der Leerverkäufer

hat wohl einen potenten Gegenspieler.  

28.05.21 16:33

270 Postings, 1442 Tage Tom7070Bin

auch schon wieder weg  

31.05.21 11:09

212 Postings, 1653 Tage Dr. QDD Buy Strategie

Ok, nachdem hier einige DDs stattfanden und die Aussichten weiter gut sind, habe ich nach einigen Monaten Seitenlinie mal wieder eine Posi hier eröffnet.

Putzig übrigens, wie Millennium International sich hier gleich erstmal die Finger verbrannt hat. Sind also schon wieder draußen laut Bundesanzeiger.  

31.05.21 16:02

422 Postings, 7334 Tage ukka... hy .... Dr.Q

Herzlich willkommen im Allgeier Club.
Was ist dein Kursziel bis zur nächsten Seitenlinie ?
... und das bei diesen Umsatz und auch noch mit Gewinn, ..wer macht den schon?
sollte der Kurs eigentlich höher stehen. Steht er aber nicht....  und warum nicht ?

 

31.05.21 17:45

422 Postings, 7334 Tage ukkahäh... deswegen der fallende Kurs ?


28.05.21 18:32
aktiencheck.de

München (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Millennium International Management LP senkt Netto-Leerverkaufsposition in den Aktien der Allgeier SE auf null:

Die Hedgefonds-Manager von Millennium International Management LP haben ihr Engagement in den Aktien des IT-Beratungsunternehmens Allgeier SE (ISIN: DE000A2GS633, WKN: A2GS63, Ticker-Symbol: AEIN) geschlossen.

Die Leerverkäufer von Millennium International Management LP haben am 26.05.2021 ihre Netto-Leerverkaufsposition von 0,56% auf 0,00% der Allgeier-Aktien zurückgefahren.

Aktuell halten die Leerverkäufer der Hedgefonds offensichtlich keine meldepflichtigen Netto-Leerverkaufspositionen in den Allgeier-Aktien.  

01.06.21 12:07

7 Postings, 310 Tage raleffKursrisiken Allgeier-Aktien

Die Millennium International Management LP ist nicht irgendein Leerverkäufer. Und deren Votum vor der Eröffnung der Leerverkaufsposition war nun eindeutig ein negatives. Sonst hätte man kein Geld in die Hand genommen. Der Kursverlauf der letzten Monate und die positiven Unternehmensmeldungen passen nicht so recht zusammen.

Also konnte zwar die jetzige Attacke zwar sehr überzeugend abgewehrt werden. Aber ob das auch für den nächsten und den übernächsten Angriff gilt?

Das Unternehmen überzeugt mich. Aber ich sehe mir das erst einmal von Seitenlinie aus an. Die jetzige Bewertung am Markt vermittelt bei mir jedenfalls keinen Kaufzwang.

Und ich bin auch nicht schlauer als die Millenium Management LP.

 

03.06.21 12:39

212 Postings, 1653 Tage Dr. QHey ukka

Über 26 Reicht bei mir als Trendbestätigung. Über 28 wäre Hammer, da endlos Luft.
Würde da aber nicht Verkaufen, sondern SLs mit reichlich Abstand nachziehen.

Bei 22,50 würde ich mit Verlust verkaufen.

Nächste Woche is HV, da soll bitte die weitere Strategie überzeugen.  

27.07.21 13:29

212 Postings, 1653 Tage Dr. QKauf des Schweizer E-Shop-Agency MySign

https://www.it-times.de/news/...utm_source=Website&utm_medium=RSS

Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei den präziesen Investitionen in genau die aktuell interessanten Bereiche die Geschäfte so schlecht entwickeln, wie es der Kursverlauf suggeriert. Hier wird gedrückt und irgendwann knallts (nach oben raus, hoffe ich ; )
Kleiner Neueinstieg getätigt.  

29.07.21 15:16
1

212 Postings, 1653 Tage Dr. QPrognose erhöht.

Scheinbar keine Sekunde zu früh neu eingestiegen :) Zahlen da und Guidance angehoben.



Allgeier erzielt im ersten Halbjahr 2021 deutliches Umsatz- und
Ergebniswachstum und hebt die Guidance für das Jahr 2021 an

29.07.2021 / 14:54 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

München, 29. Juli 2021 - Allgeier SE (ISIN DE000A2GS633, WKN A2GS63) hat im
ersten Halbjahr 2021 (01. Januar 2021 - 30. Juni 2021) gemäß vorläufiger
Zahlen ein Umsatzwachstum von 8 Prozent erzielt. Die bereinigte EBITDA-Marge
betrug 9 Prozent.

Geschäftsentwicklung des fortgeführten Geschäfts im ersten Halbjahr 2021

In Summe stieg der Umsatz im fortgeführten Geschäft des Allgeier Konzerns im
ersten Halbjahr 2021 gegenüber den ersten sechs Monaten des Jahres 2020 um 8
Prozent auf 192,4 Mio. Euro (Vorjahr: 178,4 Mio. Euro). Die Wertschöpfung
(definiert als Gesamtleistung abzüglich der den Umsätzen direkt
zurechenbaren Umsatz- und Personalkosten) erhöhte sich in diesem Zeitraum um
23 Prozent auf 57,6 Mio. Euro (Vorjahr: 46,7 Mio. Euro). Das bereinigte
EBITDA (Ergebnis vor Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf
immaterielle Vermögensgegenstände, Zinsen und Steuern, bereinigt um
außerordentliche und periodenfremde Positionen) stieg um 77 Prozent auf 18,0
Mio. Euro (Vorjahr: 10,2 Mio. Euro). Bereinigt wird inbesondere eine
außerordentliche Position mit einem Gesamtbetrag von 6,1 Mio. Euro, die aus
der Bewertung von 900.000 im Juni 2021 ausgegebenen Aktienoptionen mit einer
Laufzeit von zehn Jahren resultiert. Dieser Betrag wird den Personalkosten
zugeordnet und reduziert damit die Ergebnispositionen im zweiten Quartal
2021, ist aber nicht cash-relevant, da für die spätere Ausübung der
Optionsrechte ein bedingtes Kapital besteht. Das EBITDA (Ergebnis vor
Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle
Vermögensgegenstände, Zinsen und Steuern) wuchs im Berichtszeitraum nach den
außerordentlichen Positionen um 50 Prozent auf 11,9 Mio. Euro (Vorjahr: 8,0
Mio. Euro). Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) betrug 3,8 Mio. Euro
(Vorjahr: 0,8 Mio. Euro). Bereinigt um die außerordentliche Position der
Bewertung der Aktienoptionen würde das EBIT im ersten Halbjahr 2021 9,9 Mio.
Euro betragen.

Wichtige Konzernkennzahlen* 1. HJ 2021 1. HJ 2020 Veränderung
Umsatzerlöse 192,4 178,4 + 8 %
Wertschöpfung 57,6 44,7 + 23 %
Bereinigtes EBITDA 18,0 10,2 + 77 %
EBITDA 11,9 8,0 + 50 %
EBIT 3,8 0,8 + 377 %
*Fortgeführtes Geschäft nach IFRS, Angaben in Mio. Euro (soweit nicht anders
vermerkt)

Geschäftsentwicklung des fortgeführten Geschäfts im zweiten Quartal 2021

Im zweiten Quartal 2021 (01. April 2021 - 30. Juni 2021) steigerte der
Allgeier Konzern im fortgeführten Geschäft den Umsatz gegenüber dem
Vergleichszeitraum des Vorjahres um 12 Prozent auf 97,7 Mio. Euro (Vorjahr:
86,6 Mio. Euro). Im selben Zeitraum stieg die Wertschöpfung um 34 Prozent
auf 28,5 Mio. Euro (Vorjahr: 21,2 Mio. Euro). Das bereinigte EBITDA lag mit
10,3 Mio. Euro um 69 Prozent über dem Ergebnis der Vorjahresperiode
(Vorjahr: 6,1 Mio. Euro). Das EBITDA des zweiten Quartals betrug aufgrund
der außerordentlichen Positionen aus der Bewertung der Aktienoptionen 4,3
Mio. Euro (Vorjahr: 4,7 Mio. Euro), entsprechend eines Rückgangs um 9
Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das EBIT sank um 71
Prozent auf 0,2 Mio. Euro (Vorjahr: 0,6 Mio. Euro). Bereinigt um die
außerordentliche Position der Bewertung der Aktienoptionen würde das EBIT im
zweiten Quartal 2021 6,3 Mio. Euro betragen.

Eckdaten der Bilanz zum 30. Juni 2021

Das Konzerneigenkapital erhöhte sich nach Ausschüttung der Dividenden in
Höhe von 5,7 Mio. Euro zum Bilanzstichtag 30. Juni 2021 gemäß vorläufiger
Zahlen auf 107,2 Mio. Euro (31. Dezember 2020: 105,5 Mio. Euro). Dem
Allgeier Konzern standen zum Ende des zweiten Quartals 2021 liquide Mittel
in Höhe von 69,2 Mio. Euro zur Verfügung (31. Dezember 2020: 60,8 Mio.
Euro). Die Nettofinanzverbindlichkeiten des Konzerns (inkl. der
Verbindlichkeiten aus Miet- und Leasingverträgen) beliefen sich zum Stichtag
auf 41,5 Mio. Euro (31. Dezember 2020: Net Cash von 1,2 Mio. Euro).
Insbesondere aufgrund der Akquitisionstätigkeit während der ersten
Jahreshälfte erhöhten sich die kurz- und langfristigen Finanzschulden zum
Bilanzstichtag auf 67,0 Mio. Euro (31. Dezember 2020: 28,6 Mio. Euro). Die
Bilanzsumme betrug zum 30. Juni 2021 320,7 Mio. Euro (31. Dezember 2020:
243,9 Mio. Euro). In den Bilanzzahlen zum 30. Juni 2021 ist bereits die
it-novum GmbH, Fulda, enthalten. Die Zahlung des Kaufpreises ist allerdings
erst nach dem Bilanzstichtag erfolgt.

Ausblick auf die zweite Jahreshälfte 2021 mit neuer Guidance für das
Geschäftsjahr 2021

Aufgrund des sehr erfreulichen Geschäftsverlaufs im ersten Halbjahr und der
stabil positiven Aussicht auf das zweite Halbjahr hebt die Allgeier SE die
Guidance für das Geschäftsjahr 2021 entsprechend an. Für das Geschäftsjahr
2021 wird ein Umsatz in der Größenordnung von 380 bis 420 Mio. Euro und ein
bereinigtes EBITDA zwischen 39 und 43 Mio. Euro erwartet. Dabei erwartet
Allgeier eine bereinigte EBITDA-Marge von 10 Prozent, was einen wesentlichen
Meilenstein auf dem Weg zu einer deutlich zweistelligen EBITDA-Rendite
darstellt.  

04.08.21 13:16
1

422 Postings, 7334 Tage ukka... auch ich sehe die Möglichkeit

von höheren Kursen, und behalte daher meine
Anteile.
Es gibt zwar Analysten, welche Allgeier
wegen des Ebita bemängeln, aber schließlich
muß eine Firma, will sie wachsen, auch investieren
und expandieren. Also ich selbst sehe die Entwicklung posetiv
auch wenn der Markt momentan nicht so mitspielt  

05.08.21 09:17

212 Postings, 1653 Tage Dr. QBaader Bank hebt Allgeier auf Buy - Ziel 30 Euro

MÜNCHEN (dpa-AFX Broker) - Die Baader Bank hat Allgeier von "Add" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 27 auf 30 Euro angehoben. Der IT-Dienstleister werde eine zweistellige operative Marge wohl schneller erreichen als gedacht, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Mittwochnachmittag. Er trägt dem mit einer höheren Bewertung Rechnung./ag/edh  

05.08.21 10:32
1

422 Postings, 7334 Tage ukka.... hört sich gut an, DR.Q

...und bei einer Marktkapitalisierung von nur
277 Mill. Euro und das bei einen Umsatz von evtl.
420 Mill. Euro  staune ich, wie unintressant  doch
Allgeier erscheint. Bruder  Nagarro zeigt da ein etwas
anderes Bild.
Praktisch sollten da sogar Kurse über 30,- ? gerechtfertigt
sein.  

18.08.21 09:07

212 Postings, 1653 Tage Dr. QSkurril

Echt skurril, was mit der Allgeier-Aktie abgeht seit Nagarro aus dem Haus ist.
Zahlen und Ausblick sind dufte (inklusive Prognoseanhebung) aber sie wird wohl seit dem einfach nicht mehr als Tech-Wert gesehen?
 

19.08.21 17:00

5089 Postings, 6760 Tage KleiAber heute gegen den Markt deutlich rauf!

19.08.21 17:30

212 Postings, 1653 Tage Dr. Q@Klei

Yep : ) So ergibt alles auf eine schräge Weise wieder Sinn.  

19.08.21 17:50

526 Postings, 4010 Tage sternivoMacht euch keine Gedanken

Allgeier ist ein gutes Investment. Je mehr Aktien ihr habt, desto reicher wird euch Allgeier machen.  

20.08.21 15:25

5089 Postings, 6760 Tage KleiPositiv finde ich

dass die Vorstände fast die Hälfte der Aktien halten und man in vielen Bereichen der Digitalisierung tätig ist.

Im Bereich Ingenieure ist man ebenfalls gut bestückt, während andere händeringend danach suchen!

Wer weiß, vielleicht schnappt sich bald jemand die Anteile, die noch nicht in den Händen der Vorstände sind!?

Es gibt sicherlich einige Unternehmen, die verstärktes Interesse an Allgeier haben könnten.

allen voran Unternehmen die:

1. .... dringend nach qualifizierten Ingenieuren suchen

und

2. ..... Gerne Unternehmen zu einem günstigen KUV (hier nur 0,65) und mit steigerungsfähigem EBIT erwerben

und

3. .... bereits in den USA aktiv sind und dort Umsätze tätigen

und

4. .... Cross Selling und Synergie-Effekte heben könnten

und

5. .... sogar die Anteile der Vorstände in Anteile am Gesamtunternehmen wandeln könnten.

Zu ALLEN 5 Punkten kann ich 100%ig sagen, wäre S&T AG mit Sicherheit an Allgeier interessiert!

ALLES andere ist ja aktuell angeblich zu "teuer", wie Vorstand Hannes Niederhauser beim Earning Call der Q2 Zahlen sagte ....

Sicherlich gäbe es aber noch mehr Interessenten, die Allgeier gerne für ihre Zwecke gewinnen und einkaufen würden. Wenn man den Vorständen ein neues, stärkeres "Gesamtes" anbieten, könnte man diese als Schlüsselpersonen direkt mit einkaufen und diesen hierdurch ebenfalls einen Mehrwert verschaffen!  

26.08.21 10:57

422 Postings, 7334 Tage ukka... hi, klei

woher nimmst du die Annahme mit S&T ?
5 Punkte recherchert. und deshalb fängt der
Kurs zu steigen an, ? Allgeier als  Übernahmekanditat?
oder wie sollte man das verstehen.  

26.08.21 12:13

5089 Postings, 6760 Tage Klei@ukka

ich habe es doch oben erläutert.

S&T kenne ich recht gut. Die sind auch der Suche nach geeigneten Übernahmekandidaten und die genannten 5 Punkte sind allesamt zutreffend.

Persönlich finde ich auch, dass es sehr gut passen würde.

Mir fällt da sogar noch ein Sechster Punkt ein. Durch die Vorstände von Allgeier würde das Management in seiner Gesamtheit an Qualität hinzu gewinnen.

Ich muss aber sagen mehr als ein KUV von 1 würde der Vorstand von S&T wohl NICHT bereit sein zu zahlen. Dies wären dann ja bezogen auf 2021 ? 420 Mio. Ich sehe hier aber bei Allgeier noch einiges an Luft.

Ferner expandiert ja auch Allgeier weiter und ist nicht untätig. Auch ohne Übernahmephantasie ist Allgeier daher für mich in jedem Fall ein Kauf. Die Bewertung ist jedenfalls sehr günstig!

Alles in Allem also ein wiklich gutes und interessantes Investment!  

03.09.21 02:14

5089 Postings, 6760 Tage KleiIch bleibe dabei!

Allgeier SE passt hervorragend zur S&T AG.

Nun gibt es bereits erste Umbestzungen im Vorstand bzw. eine Reduzierung der Anzahl der Vorstandsmitglieder bei Allgeier.

Auch dies würde passen!

Übrigens der Mantel einer SE wäre für S&T ebenfalls erstrebenswert. Ich weiß nicht, ob man diesen übernehmen kann bzw. ob es Sinn macht, dass S&T sowohl die Allgeier übernehmen, als auch zugleich in deren Mantel schlüpfen kann.

Die übrigen Argumente die für S&T als Interessenten sprechen hatte ich oben bereits erwähnt!  

03.09.21 16:26

5089 Postings, 6760 Tage KleiAktueller Abverkauf unbegründet!

Der Aktuelle Abverkauf der Allgeier Aktie ist unbegründet und fusst lediglich auf sehr geringen Stückzahlen!

Es sind immer einzelne Anleger vorhanden, die der Meinung sind, wenn einer aus dem Vorstand geht, dann ist das schlecht! .... und hier geht sogar ein "Guter" !!

Fakt ist aber, dass uns dieser Vorstand einerseits im Aufsichtsrat und auch beratend erhalten bleibt und zum anderen die beiden neben ihm existenten Vorstände ihre Tätigkeit in ebenfalls guter Ausübung fortsetzen!

Das aktuelle Kursniveau sollte daher für Nachkäufe genutzt werden!

Wie üblich dürfte es schnell wieder nach oben gehen!  

17.09.21 16:53

5089 Postings, 6760 Tage KleiAllgeier SE - Kaufkurse

Ich habe die heutigen Kaufkurse nochmal genutzt und meine Position erhöht!  

20.09.21 16:18

5089 Postings, 6760 Tage KleiAllgeier SE - sehr günstig bewertet!

Umsatzziel 2021 wurde auf 420 Mio euro erhöht!

EBIT Marge spricht ebenfalls dafür, dass wir als Untergrenze ein KUV von 1 erreichen werden, so dass der Aktienkurs vom aktuellen Niveau aus ein Potential von gut 60% hat!

Demgegenüber steht mittlerweile ein absolut geringes Verlustrisiko!

Die Unternehmensbereiche sind Mega interessant!

Bereits Nagarro ist aus Allgeier hervorgegangen. Vielleicht ist es nicht die letzte Perle, die man zu bieten hat!

Hier die brandaktuelle Unternehmenspräsentation:

https://www.allgeier.com/wp-content/uploads/2021/...2021_20210916.pdf  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 | 24  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben