HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Seite 1 von 469
neuester Beitrag: 17.07.24 11:47
eröffnet am: 01.11.17 09:58 von: BB1910 Anzahl Beiträge: 11706
neuester Beitrag: 17.07.24 11:47 von: Katjuscha Leser gesamt: 3553002
davon Heute: 903
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
467 | 468 | 469 | 469  Weiter  

24.10.17 18:37
27

4751 Postings, 3020 Tage BaerenstarkHF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Also ich eröffne dann mal den ersten Thread zu HELLOFRESH.

Hellofresh eine Beteiligung von Rocket Internet wagt am 2.11.2017 den Gang an die Börse.

Die Ziele von HF sind klar vormuliert vom CEO Dominik Richter. Sie lauten starkes weiteres Wachstum auf dem Weg hin zu nachhaltigen Profitabilität. HF strebt mittelfristig eine EBITDA Marge von 12-15% an. Zur Zeit liegt man noch in der Verlustzone aber man macht starke Fortschritte was die letzten Q-Zahlen belegen:
https://www.gruenderszene.de/allgemein/hellofresh-umsatz-2017?ref=prev

Das Umsatzwachstum ist unbegrenzt stark auch in 2017. Es sollte dieses Jahr schon Richtung ca. 950 Millionen Euro gehen.

Die höchste Finanzierungsrunde belief sich auf einer Bewertung von 2,6 Milliarden Euro und die letzte auf eine Bewertung von 2 Milliarden Euro.

Durch einen verpatzen Börsengang von Blue Apron  in den USA geriet HF leider medial unter Druck. Jedoch lieferte HF bis jetzt IMMER ab und hält an seine Ziele weiterhin fest.
Ja man strebt jetzt sogar an in 2018 in dem Heimatmarkt von Blue Apron Marktführer zu werden. Das Wachstum in den USA ist sehr stark bei HF.

Meiner Meinung nach wird das Thema "Amazon" welche in den "Kochboxenversand" einsteigen wollen viel zu hoch gehangen.
Hellofresh ist weltweit sehr stark aufgestellt und nicht komplett abhängig vom US Geschäft wie es bei Blue Apron der Fall ist.

Ich bin auf die Q3 Zahlen von HF gespannt und dann vor allem auf die Q4 Zahlen nach dem IPO.

Die Zeichnungsspanne je Aktie liegt bei 9,00 - 11,50 Euro und entspricht  beim höchsten Kurs eine MK von 1,5 Milliarden Euro für Hellofresh.

Meiner Einschätzung nach ist das viel zu gering und bei den Zielen die HF hat ( und ich schätze Dominik Richter eher als konservativ ein als abgehoben) dürfte eine Zeichnung oder ein Kauf im Bereich des IPO Kurses sehr lohnenswert sein mittel bis langfristig gesehen.

Hier die IPO News:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...en-euro-einnehmen-5764409

Aktuell wird der Kurs in der Vor-IPO Zeit bei L&S auf 12,20 Euro getaxt....

Freue mich auf rege Diskussion ÜBER Hellofresh die sachlich bleibt......  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
467 | 468 | 469 | 469  Weiter  
11680 Postings ausgeblendet.

05.07.24 14:20

14043 Postings, 4858 Tage crunch time@ Dome , vorher gäbe es noch eine andere Hürde

Das was du benennst  wären denkbar die nächsten möglichen horizontalen Widerstände. Aber sollte man sich jetzt wirklich über der Region 6,06/6,13 etablieren (noch nicht den Tag vor dem Abend loben), dann käme einem schon als nächste Hürde der seit  September 2023 fallende Abwärtstrend erst einmal noch entgegen. Liegt gegenwärtig im Bereich um 6,70/75. Das könnte u.U. dann nächste Woche den Bereich vorerst einengen um den "gekämpft" wird. Kommt jetzt natürlich auch darauf an wie stetig von den LV nun weiter eingedeckt wird. Die Truppe dürfte auch kein zu großes Interesse haben, daß die Kurse zu fix durch ihr handeln nach oben weglaufen. Die könnten daher zwischendurch auch mal Pausen einlegen, um die Kurse so wieder etwas "abzukühlen". Bis zu den nächsten Q.Zahlen sind es ja noch ca. 5 Wochen. (13.08.2023) Da könnten die sich auch etwas Zeit lassen, falls die  wirklich nun "befürchten" die Zahlen und Prognosen sind nicht schlecht genug für weiter Abstürze.  
Angehängte Grafik:
chart_year_hellofreshse.png (verkleinert auf 57%) vergrößern
chart_year_hellofreshse.png

05.07.24 14:25

14043 Postings, 4858 Tage crunch time#11682

Die Hj.1 Zahlen gibt es natürlich am 13.08.2024 und nicht am 13.08.2023 ;)  
Angehängte Grafik:
images.jpg
images.jpg

05.07.24 15:30
1

6004 Postings, 2800 Tage dome89Das schlimmste für Hedgefonds wäre

Wenn 1-2 Leute Positionen mit Ziel 3-5 Prozent bei HelloFresh eingehen. Oder wenn hier ne News kommt das irgendein aktivistischer Investor reinspringt kann sowas brutal werden. Die shortquote dürfte sich bei um die 20 Prozent befinden. Vorsllem wenn m  d n die unter 0,5 Prozent mitrechnet. Diese wurden kaum abgebaut und der Kurs ist 40 Prozent gestiegen.  viele haben evtl. auch nochmal mit einer Warnung gerechnet und haben deshalb evtl. reduziert. Spätestens am 13.8 wissen wir wie es weitergeht. Bis dahin könnte es volatil bleiben. Aber ich bleibe dabei der mindes Wert von kochboxen und rte sind je 1 Milliarde. das sind minimal Kurse vonn11-12 Euro.  

05.07.24 18:06

2325 Postings, 2522 Tage Kursverlauf_@Katjuscha

mein "Analysemodell" ist rein Charttechnischer Natur und beruht im vorliegende Fall auf einem Indikator namens Supertrend (nomen est omen) mit folgender Codierung in TaiPan:

Up:=MP()+(Para1*ATR(Para2));
Dn:=MP()-(Para1*ATR(Para2));
Td:=If(Cross(C,LLV(Up,13)),1,If(Cross(HHV(Dn,13),C ),-1,PREV));
Dnx:=If(Dn=HighestSince(1,Cross(Td,0),Dn),Dn,PREV) ;
Upx:=If(Up=LowestSince(1,Cross(0,Td),Up),Up,PREV);
ST:=If(Td=1,Dnx,If(Td=-1,Upx,PREV));
// RLST:= C/ST;
ST:=If(Td=1,Dnx,If(Td=-1,Upx,Leer));
Result:= ST;
//Result:=Td;
Color:=If(Td=1,Darkgreen,If(Td=-1,red,yellow));

Das Resultat ist die gestrichelte Linie die kürzlich von rot über dem Kurs auf grün unter dem Kurs gesprungen ist was gleich bedeutend mit einem Kaufsignalist, das erste seit Ende September 2023
siehe Post 11182 vom April

Und jetzt der Chart:

 
Angehängte Grafik:
hellofresh_050724.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
hellofresh_050724.png

05.07.24 18:17
1

110294 Postings, 8892 Tage Katjuschavielleicht läuft es ja ähnlich wie letztes Jahr

als der Kurs von 18 € auf 35 zwischen Ende Juni und Mitte September lief, also fast eine Kursverdopplung. Würde jetzt bedeuten, dass es auf fast 9 € erstmal in der Gegenbewegung läuft.

Kaufsignale sind jedenfalls mehr als offensichtlich, sei es durch die überwundene 38 TageLinie (erstmals der Kerzenkörper seit September 23 wieder drüber) oder durch Indikatoren wie MACD oder durch die überwundenen alten Tiefs bei 6,0-6,1 €.



-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
chart_3years_hellofreshsey.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
chart_3years_hellofreshsey.png

05.07.24 19:35

80 Postings, 67 Tage RealDeal1985Bin überrascht von der Stärke des Rebounds

Hätte gedacht, der Kurs würde noch mal diese Woche unter die 50-Tage-Linie gehen, bevor die dann nächste Woche nachhaltig fallen würde.

Bei den Q2-Ergebnissen würde ich durchaus mal Stopps setzen, wenn wir bis dahin über 7 Euro sind. Ich seh das Kochboxen-Geschäft immer noch YoY schrumpfen, wenn auch in niedriger Geschwindigkeit. Da könnten einige enttäuscht sein. Bin aber optimistsch, dass wir indiesem Jahr noch Richtung 10 Euro laufen werden.  

05.07.24 20:12

110294 Postings, 8892 Tage Katjuschawieso sollte jemand enttäuscht sein?

Faktisch jeder erwartet YOY sieht das Kochboxengeschäft im ersten Halbjahr deutlich um die 10% sinken und im Gesamtjahr sicherlich auch noch 5-10%. Die Aussage von Diebel sagt ja nur, dass es in den letzten 1-2 Monaten in den USA dort eine Stabilisierung gab. Aber deshalb holen wir nicht gleich die 11% Minus im Q1 vollständig auf.

Wichtig ist doch, dass es sich jetzt stabilisiert. Das lässt Hoffnung, dass wir im Jahr 2025 keinen Umsatzrückgang im Kochboxengeschäft mehr sehen. Wenn RTE dann 25-30% wächst, kann man sich ausrechnen, wo die Reise hingeht. Und ThePetsTable hat ja noch kaum jemand richtig auf der Rechnung. Könnte Zusatzjoker werden.

Auf dem niedrigen Kursniveau aber eh kaum eine Debatte wert, weil hier ja unterhalb 10 € überhaupt kein Konzernwachstm eingepreist ist, sondern eher Schrumpfung und dauerhaft Margen niedrige Margen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

06.07.24 10:13

80 Postings, 67 Tage RealDeal1985Ich versuche, dass aus der Sicht

vieler Marktteilnehmer zu beurteilen.
Zum Thema Wachstum: Ich schätze, dass das Wachstum des Kochboxen-Geschäfts gegen Ende des Jahres Richtung "0%" läuft, und später um die Inflation steigt. Man muss - den Analysen von HF aus dem letzten Jahr folgend - etwas mehr als eine Million Neukunden pro Jahr gewinnen, um die Kundenabgänge auszugleichen (von mir abgeleitet). Das ist herausfordernd! Mir würde zur Bewertung wirklich sehr helfen, zu wissen, wie sich die Verhältnisse von Kundenbindung und Neukundenakquise entwickeln. Die Strategie legt ja eher den Fokus auf Kundenbindung. Die kostet auch, aber weniger als Neukundenakquise.

Das RTE-Geschäft ist schon schwieriger zu beurteilen. Ich glaube, dass man da auch die Produktionskapazitäten als Engpass berücksichtigen muss. Was Wachstumsinvestitionen angeht, wird man sich eher etwas zurückhalten. Deshalb rechne ich auch nicht mehr mit einem großen Wachstum ausgehend vom letzten Quartal (eher Full-Quarter-Effekte).

Bei PetsTable und GoodChop würde selbst eine Verdoppelung nicht ins Gewicht fallen. Dieser Bereich ist übrigens sehr defizitär und wird es auch eine ganze Zeit lang noch so bleiben.

Ich bin aber ganz deiner Meinung, selbst bei Nullwachstum und Zurückkehren zu alten Margen würde eine Kursverdoppelung rechtfertigen.  

06.07.24 10:15

80 Postings, 67 Tage RealDeal1985Nachtrag

Ich schätze, dass das Wachstum des Kochboxen-Geschäfts gegen Ende des Jahres Richtung "0%" läuft --> q4 2024 vs. Q4 2023  

06.07.24 17:28
1

972 Postings, 1923 Tage AnderbrueggeEs sei denn HF weitet sein Geschäft auf Länder aus

in denen es bisher noch nicht vertreten ist. Das das Kundenwachstum nach Corona abflaut, stagniert und sogar zurückgeht, war abzusehen, weil die Corona Zeit eben eine ganz besondere war. Allerdings glaube ich das das RTE Geschäft die Wachstumsdelle kompensieren kann, auch wenn das natürlich auch als Konkurrenz zum Kochboxengeschäft aus dem eigenen Hause anzusehen ist. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass die vergangene wirtschaftliche Entwicklung von HF in keinstem Falle einen Kursrückgang von 90% rechtfertigt. Deshalb sehe ich dieses Niveau auch als riesengroße Chance an.  

09.07.24 19:24

130 Postings, 126 Tage Real Cinderella bornWillkommen in der Realität

von HFG und der Halbwertzeit von positiven Analysten Kommentaren und sonstigen Hoffnungsbeschwörungen

Meine größte Schwäche ist halten wenn es gestiegen ist, zumindest bei HFG - wie ich allerdings schon vermutet hatte und geschrieben, machen hier die Shorter sehr schnell aus den Träumen vieler wie man hier lesen konnte in den letzten Tagen zerplatzte Seifenblasen.

Der Zug kann nun sehr schnell Richtung abermals bis unter € 5 laufen, wie schnell das geht haben wir ja schon erleben dürfen. Als ich heute morgen alles verkauft habe im "Hoch" hatte ich nicht geglaubt das ich heute mich noch so günstig kurz vor Schluss zurück kaufen kann um für bessere Tage abermals mit am Start zu sein.

Es geht mal wieder schneller als man denkt nach unten, lustiger Weise habe ich weniger Probleme/Angst mit fallenden Kursen und kaufe dann immer nach als mit steigenden. Mehrfach bin ich komplett schon bis auf eine einzige Aktie ausgestiegen und habe riskiert die/den absoluten Megagewinn somit liegen zu lassen, aber immer war es dann doch die richtige Entscheidung, denn viel mehr war nie wirklich zu holen.

Hier bei HFG die Träume und Erwartungen nicht zu hoch anzusetzen und mehr Angst zu haben das man die Gewinne genommen bekommt, als Angst zu haben das der Kurs haben der Kauf noch mächtig fällt scheint sich auszuzahlen. Immer nach dem Motto, besser den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.

Ab € 5,35 werde ich nun ins Minus laufen, denn dann ist der Gewinn aus dem heutigen Verkauf verbraucht, persönlich werde ich mich deshalb unter € 5 auf die Lauer legen und hoffen wenn es bedient wird, dass wir dann abermals aus dem Keller dauerhaft heraus kommen wenn neue bessere Zahlen von HFG am Markt angekommen sind.

Super Kaufsignal usw., alles das durfte ich in den letzten Tagen hier lesen, mathematische Modelle aus der Vergangenheit welche aber eben auch durch diverse Einflüsse und Nachrichten sich so darstellen, die Nachrichtenlage und das Vertrauen heute ist ein ganz anderes und somit sind diese Modelle in Wirklichkeit absolut wertlos und Wunschtraum.

Das einzige mathematische Model, was funktioniert, heißt nachkaufen, nachkaufen in größerer Stückzahl als die letzte Order - bei einer Insolvenz, versagt aber selbst dieses mathematische Model/Strategie.

Das was wir in den letzten Tagen gesehen haben ist nach meiner persönlichen Meinung nach langer Zeit ohne Nachrichten bzw. guter Nachrichten eine kurze Zündung der Hoffnung, viele kauften sich ein zu dabei zu sein wenn der Zug los fährt - das die Shorter nun aber abermals große Mengen an Aktien zu hohen Kursen erneut platzieren/platziert haben - wollte keine wissen oder war haben, bzw. viele sind sich bei ihrem Handeln hier in HFG dessen wohl auch nicht bewusst.

Die werden sich schon irgendwann zurück ziehen, dass war früher mal so, shorten ist Volksport geworden denn auch die "kleinen" Leute spielen heute damit und dies sind eine ganze Menge, dessen bin ich mir sicher und davon lassen sich sicherlich auch hier eine Menge finden - was hier so teilweise an Hoffnung erzeugt wird, ist mir ein wenig 2 much als das die welche es verbreiten es selbst wirklich glauben.

€ 4,42, dies war ohne wirklich weitere schlechte Nachrichten bzw. anstellende Zahlungsschwierigkeiten mehr tief, wäre bis zu der Linie noch drin war, der hätte bis zum letzten Tag gehalten, somit gab es wenig Aussicht weiter zu shorten, man hätte keine bzw. kaum Aktien günstiger zurück kaufen können.

So haben die Shorter dann Ihre Cent Spielchen benutzt in Kombination mit einer neuen positiven Aussage welche eine nicht zu verifizierende Aussage bzw. nur Meinung darstellt um den Kurs schön hoch zu treiben um erneut weiter kräftig Kasse zu machen.

Je öfter diese Spiel hier passiert, je weniger dumme wird es hier geben welche unbedacht sich hier hoch einkaufen und somit die Kurse dort hin treiben wo die meisten hier von träumen.

Hier mehr als € 1 Gewinn zu machen ist aktuell kaum möglich, die Chancen alles bzw. fast alles an Gewinn schnell zu verlieren ist um ein vielfaches Höhe als das es weiterhin stark seigen könnte.

Es ist mehr als unwahrscheinlich das die Q2 oder auch Q3 Zahlen so gut werden, das HFG nicht zumindest kurz Kurs erneut auch € 5 nehmen wird. Die Geschichte von HFG beruft auf absoluter unerfüllter Hoffnung und Spekulation, HFG muss deutlich mehr liefern als jedes andere Unternehmen welche nicht so eine Geschichte schon hier sich gebracht hat, Zuviel Optimismus endet an der Börse meist mit Enttäuschung und ggf. sehr großen Verlusten.  

10.07.24 10:34

3212 Postings, 2824 Tage ChaeckaCinderella

Besten Dank, dass du uns an deiner Strategie teilhaben lässt. Das finde ich immer sehr interessant und halte die Negativsternchen auch für ungerecht.

Bitte erlaube eine Frage:
"Das einzige mathematische Model, was funktioniert, heißt nachkaufen, nachkaufen in größerer Stückzahl als die letzte Order - bei einer Insolvenz, versagt aber selbst dieses mathematische Model/Strategie."

Ja, das gute alte Petersburger Spiel. :-)
Die entscheidende Frage ist aber doch: Nach welchem Kursrückgang fängt man mit ihm an?
Als HF bei 60 stand?
Bei 20?
Bei 10?
Bei 5?

Bedenke: Die Börse kann länger irrational sein als du liquide!
 

10.07.24 11:03

80 Postings, 67 Tage RealDeal1985Immer wieder lustig

wie nach einem Börsentag, egal obs stark nach oben oder stark nach unten geht, Leute wieder ihren Scheiß schreiben müssen.

Das es gestern runter ging, war absehbar, das Ausmaß hatte ich überschätzt... jetzt wieder bei über 6 Euro.  

10.07.24 11:03

80 Postings, 67 Tage RealDeal1985*unterschätzt

10.07.24 11:05
1

3051 Postings, 8449 Tage aramedAuch von mir ein Dank an Cinderella

Er\ Sie ist wohl der erfolgreichste HF-Trader hier im Board. Die Hochs werden zum Verkauf genutzt und die Tiefs zum Kauf genutzt mit erschreckender Präzision. Meinen Glückwunsch dazu. Ich weiß zwar nicht wie du das machst, aber eigentlich ist es auch egal. Schade nur, dass wir nicht partizipieren können. Mir würden da zwei Möglichkeiten einfallen: zum Einen könntest du ein Wikifolio eröffnen oder zum Anderen deine Trades zumindest sehr zeitnah zu posten. Lemminge gibts hier genug.
Mach das doch einfach, dann gibt es auch keine schwarzen Sterne mehr .
 

10.07.24 11:08

3051 Postings, 8449 Tage aramedLeerverkauf.de

Wenn dort 08.07 als Uptade-Datum steht, wurde dannauch an diesem Tage leerverkauft buw. eingedeckt?
Danke  

10.07.24 11:43

130 Postings, 126 Tage Real Cinderella born@ Cheacka

Die schlechten Sternchen sind mir sehr egal - mein mathematisches Model funktioniert natürlich nur dann, wenn ein Wert von einem Kurs fällt welche niemals massiv übertrieben und durch rein,e Spekulation wie bei HFG erzeugt wurde.

Auch wenn hier viele der Meinung sind es seit Blödsinn, HFG war zu keinen Zeitpunkt real mehr Wert als € 20,-- !!!

Ich stehe persönlich nicht auf Aktien deren Kurs einfach nur aus der Hoffnung auf zukünftige Gewinne in einer fernen Zeit extrem überbewertet werden - KGV usw., alles Zahlenspielchen.

Bei HFG bin ich nur im großen eingestiegen nach dem massiven Crash, solange das Ding lebt, ist bei so niedrigen Kursen immer was zu holen - niedrige Kurse ziehen immer auch eine Menge Leute an welche hoffen mit kleinem Einsatz extreme Gewinne zu erhalten.

Ich spiele von Anfang an mit extremem Einsatz hier und habe es deshalb nicht nötig auf extreme Kurssprünge nach oben >= € 9, 10 oder mehr zu hoffen und mir somit ständig die möglichen Gewinne abermals "stehlen" zu lassen.

Es gibt sehr stabile Werte und Werte wie HFG welche alles andere als stabil sind und waren und eben auch Titel welche auf gewisse Nachrichten extrem negativ reagieren - z.B. Bankaktien.

Commerzbank und Deutsche Bank unter € 6 zu kaufen, konnte niemals längerfristig ein Fehler sein, diese aber noch in großen Mengen zu halten aktuell bei € 16 bis € 17 stellen schon ein gewisses Risiko da, auch hier spielen die Shorter sowie die Zinsentwicklung eine massive Rolle - den richtigen Weg zu finden es gegen Angriffe oder Marktbedingten Rückgang abzusichern ist jedem einzelnen seine Sache - meines Erachtens liegt der Teufel darin begraben das man nicht bereit ist mächtig viel Kapital durch sehr niedrige Order zu binden durch die Absicherung - den wenn der Kurs nicht fällt, verdient dieses geparkte Geld auch niemals etwas.

Gewisse Strategien und mathematische Modelle funktionieren aber fast immer nur wenn man eben mit großem Einsatz arbeiten kann und reichlich Finanzmittel besitzt und hier liegt der Hase begraben das ich mir hier "schlechte" Sterne fange, hehehe - sorry ich kann nicht dafür, dass es mir gelungen ist innerhalb von vielen Jahrzehnten durch harte Arbeit, Verzieht und glückliche Entscheidungen bei meinen Investitionen einen großen wirtschaftlichen Erfolg eingefahren zu haben.

Wir nähern uns aktuell abermals der Marke von € 6,20 - da mein Erfolg darauf beruht vorsichtig und nicht zu gierig zu sein, werde ich wohl langsam mal ans Aussteigen denken da es nun abermals in nur 3 Stunden reiner Börsenzeit (Xetra) zu einem sehr beachtlichen Gewinn gekommen ist.

3 x € 0,6 ist unter dem Strich mehr als alles in die Hoffnung zu setzen es könnte bis € 7 oder etwas mehr erst mal gehen, auch dies gehört zu meiner persönlichen Strategie.

Wir sehen uns dann unter den € 6 wieder, falls nicht, dann ist es eben so

 

10.07.24 13:37
2
Als zu Deinem Wikifolio Wunsch, glaubst Du ich wäre so blöde diversen Akteuren Realtime Daten meiner Trade zu liefern - im Zeitalter von KI ist die Nutzung von Wikifolio die größte Dummheit welche man begehen kann - Xetra kann auch gehackt werden, aber dies muss man eben in Kauf nehmen um mit Aktien handeln zu können.

Aber Gott und der Welt alles seine Trade und die Muster offen zu legen, sorry - da siegt wohl die Eitelkeit und Selbstdarstellung über den gesunden Menschenverstand - wir schreiben aktuell das Jahr 2024 und nicht 1980

Zu Deinem Wunsch von aktuellen Daten, vielleicht hast Du es schon gelesen, ich bin bei € 6,15 komplett heute morgen ausgestiegen - das Muster der Shorter ist doch für jeden im Orderbuch von Xetra sichtbar, auch das Handelsvolumen sowie die % Kurssteigerung - hier relativ den "besten" Absprung zu schaffen ist nicht schwer wenn man nicht von der Gier getrieben wird das es ja vielleicht noch höher gehen wird und man eben keine Angst hat aus dem Spiel zu sein.

Fast immer steige ich zu 100% aus, die Erfahrung der letzten Wochen und Monate hat gezeigt das es die beste Wahl ist dies zu tun. Um Deinem Wunsch nachzukommen, der Neueinstieg ist bei € 5,70 geplant.

Weiter wird des dann mit den bewährten € 5,25 gehen und dann abermals um die € 4,50 - das alles hatte ich schon mal beschrieben als die Marke von € 5,25 noch nicht gefallen war und mich viele für verrückt gehalten haben und sogar in PM meinten, Ralf so tief wird es niemals gehen - es ging so tief wie wir alle feststellen durften.

Nein, ich bin nicht der erfolgreichste Trade hier bei HFG am Board, vielleicht riskiere ich den größten Einsatz, aber bin kein Shorter wie einige hier am Board, die machen nämlich beide Spielchen sehr erfolgreich.

Die welche es betreiben und bei / um € 4,52 sich einige Aktien zur Absicherung Ihrer Short Aktivitäten zugelegt haben, so wie ich es einmal hier beschrieben habe wie man ohne Risiko shorten kann - liegen nun sehr entspannt in der Hängematte, ihnen wird nichts mehr passieren - meine nicht kleinen Gewinne hier bei HFG sind da fast lächerlich gegen was die Jungs hier abräumen.

Uhr 13:32, aktuell € 5,89- mal sehen wo wir heute Nachmittag landen werden, die Wahrscheinlichkeit ist mächtig hoch das es abermals unter € 6 sein wird, ob meine € 5,70 heute bedient werden, wird sich zeigen, ich kann warten. - aber wenn mein Bauchgefühl richtig liegt, dürfte ich kurzfristig bedient werden - den Shortern sei Dank.




 

10.07.24 15:07

22693 Postings, 1079 Tage Highländer49Hellofresh

Bei der HelloFresh-Aktie (WKN: A16140) geht es am Mittwoch weitere +8% nach oben, nachdem eine Studie der Citibank für Optimismus bei den Anlegern gesorgt hat. Kann der laut den Analysten „High Risk Buy“ jetzt für Anleger interessant sein? Oder wird sich das Jahresminus von über -50% noch weiter ausbauen?
https://www.finanznachrichten.de/...eht-noch-weiter-nach-oben-486.htm  

10.07.24 15:12

14043 Postings, 4858 Tage crunch timezwei LV Meldungen zu gestern

Millennium hat- wie schon zuvor - weiter reduziert (jetzt unter 0,5% und für uns damit nicht weiter ersichtlich wie die nächsten Schritte aussehen, vermute aber die bauen stetig weiter ab) und auf der anderen Seite hat Marshall Wace wieder etwas aufgestockt und hat damit zuletzt eher eine ZickZack-Bewegungen bei der Positionshöhe. Vom Kursverlauf her war wohl gestern am frühen Vormittag zuerst die Eindeckung von Millennium und ab Mittag hat dann Marshall Wace den Takt südwärts  angegeben. Vielleicht geht der heutige Anstieg auch wieder auf eine weiter Salamischeibe an Eindeckung von Millennium zurück. Dann schauen wir mal, ob sich vielleicht in den USA gegen 15:30  irgendwas wieder in andere Richtung bewegt oder noch jemand zusätzlich wieder an eindecken denkt. Der Kurs bleibt wohl erstmal weiter ein volatiler Spielball der LV.  
Angehängte Grafik:
screenshot_2024-07-10_at_14-55-....png (verkleinert auf 38%) vergrößern
screenshot_2024-07-10_at_14-55-....png

10.07.24 16:48

972 Postings, 1923 Tage AnderbrueggeJede Kursschwäche wird zum Abbau der

Shortrate genutzt. Warum wohl :-)  


Nur Citadel Advisors schwimmt gegen den Strom  

11.07.24 07:45

2800 Postings, 1155 Tage maurer0229Den Investor kannte ich auch noch nicht...

Bit Global  nun auf 3,2%

Investmentansatz von BIT Capital
Ihre Chance. Unsere Leistung.

Ein Investmentansatz, der Fundamentalanalyse und die Auswertung alternativer Daten kombiniert: Damit gehört BIT Capital zu den erfolgreichsten deutschen Asset Managern der jüngsten Vergangenheit. Analysten und Algorithmen bilden bei BIT Capital ein Team. Wir bündeln die Kraft von Mensch, Daten und Technologie für optimale Performance und entwickeln eigene skalierbare, proprietäre Investmenttechnologien. Die Kombination von menschlichem Skill-Set und technologischem Framework verschafft uns einen Vorsprung. Schon heute identifizieren wir für Sie die Gewinner von morgen.

cool

 

17.07.24 10:31

3051 Postings, 8449 Tage aramedWas sagt ihr zur neuerlich

Angestiegenen Shortquote?
Parallel dazu erhöhte Investorenquote.
Eine Aktie voller Widersprüche. Scheinbar.  

17.07.24 11:38

14043 Postings, 4858 Tage crunch time#11704 aramed

Tja, hatte letztens auch schon gepostet, dass die LV auch nicht alle einheitlich ticken. Viel hin und her. Und zuletzt ist besonders Greenville etwas auffällig geworden.  Erst reduzieren die am 8.7. ihre Position von 0,99% auf 0,68%, d.h. um ca. 0,3%, um dann im Turbogang ihre Position innerhalb einer Woche wieder hochzuschießen auf inzwischen über 2%. Also irgendwie sind die sich wohl auch nicht ganz schlüssig was man von den kommenden Zahlen&Prognosen zu halten hat ;) Dürfte jedenfalls im August  nach den Zahlen sehr volatil zugehen.  
Angehängte Grafik:
screenshot_2024-07-17_at_11-26-12_shortsell.png (verkleinert auf 56%) vergrößern
screenshot_2024-07-17_at_11-26-12_shortsell.png

17.07.24 11:47

110294 Postings, 8892 Tage KatjuschaGeh mal bei Greenvale noch in den März zurück!

Was sollte das denn? 0,99% dann auf 0,00% und im Juli  dann wieder hoch auf 0,68%.
Das sind jedenfalls die Daten im bundesanzeiger, der ja normalerweise korrekt sein sollte.

War das im Zusammenhang mit irgendeinem Index Rauswurf?
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
467 | 468 | 469 | 469  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: halbgottt