noch keiner hier interessiert...

Seite 1 von 1105
neuester Beitrag: 09.12.22 21:58
eröffnet am: 11.12.20 21:04 von: Nenoderwohl. Anzahl Beiträge: 27625
neuester Beitrag: 09.12.22 21:58 von: tate7777777 Leser gesamt: 3959107
davon Heute: 374
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1103 | 1104 | 1105 | 1105  Weiter  

11.12.20 21:04
11

940 Postings, 4240 Tage Nenoderwohlitutnoch keiner hier interessiert...

denke ein guter turnaround kandidat!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1103 | 1104 | 1105 | 1105  Weiter  
27599 Postings ausgeblendet.

07.12.22 11:20

912 Postings, 549 Tage schubbiaschwilliRichyBerlin: Darunter ein ETF namens MEME

Na, da hat die marketing-Abteilung aber aufgepasst, oder um mal André Kostolany zu bemühen: "Investiere bei einem Goldrausch nicht in die Goldgräber, sondern in Schaufeln."
(Quelle leider nur https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...der-zweiter-blick-1.4288365 - Also aus zweiter Hand)

Ich nehme an, langsam verstehst du, wie Finanzdienstleister arbeiten? Es sind keine Zocker, sondern Wettbüros.

 

07.12.22 11:32
1

155 Postings, 546 Tage Carrera2GME


Ist hier die allgemeine Meinung zu Gamestop ähnlich wie zu amc? Immerhin ist GME schuldenfrei...
 

07.12.22 12:28

2906 Postings, 2607 Tage Tommy2015hehe, auf Twitter wird viel geschimpft??

und hier ? :-)
Nennt ihn doch Schimpf Thread :-)  

07.12.22 12:29

2906 Postings, 2607 Tage Tommy2015Ich nix verstehen, ich APE !

07.12.22 16:36

658 Postings, 931 Tage tate7777777Aa

Das Ding ist Tod  

07.12.22 17:55

1068 Postings, 682 Tage Leo02Mausetot

...Geldvernichtungsmaschine!  

07.12.22 17:57
1

2980 Postings, 3671 Tage katzenbeissserVerarsche totale...

Sieh´dir doch APE an...ein Bild des Elends! Wer gibt euch Neunmalschlauen eure Knete jemals wieder...  

07.12.22 19:18

418 Postings, 246 Tage Niko22AMC

Wenn auch AMC unter 1€ ist, lange ich nochmal zu. Ist nur ein kleiner Zock, aber vielleicht hole ich einen Teil meiner Verluste durch AMC wieder  rein  - ist ein reiner Zock und riskant, aber ich hoffe, dass es einen kräftigen rebound gibt...  

07.12.22 20:23

2980 Postings, 3671 Tage katzenbeissserLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 09.12.22 11:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

07.12.22 21:41

2980 Postings, 3671 Tage katzenbeissserAPE delisting...als Weihnachtsüberrasche...

07.12.22 21:49

912 Postings, 549 Tage schubbiaschwilliWir sammeln Unterschriften

Mal was anderes: Ich bin ja kein Jurist, deswegen folgendes (vielleicht hat da jemand mehr Ahnung von als ich):
Im Gegenteil-Thread wird seit ein paar Tagen über Petitionen berichtet, man wolle Dark-Pools reglementieren oder sowas die Richtung. Dazu mal (ganz blöd): Hier in D gibt es ja Vertragsfreiheit, also ich kann meine Aktien oderwasauchimmer ja Handeln, wie ich möchte - Und wenn ich ein Angebot an die Bushaltestelle hefte, und jemand kauft meine oder verkauft mir Aktien, also: Wir werden uns einig, die Aktien werden umgebucht (oder die Stücke wechseln den Besitzer), und das Geld wird gezahlt... - Ich nehme an, dass ist in den USA nicht viel anders (wobei das bei Finanzdienstleistern hier wie da natürlich reglementiert sein kann) - Aber trotzdem: Erst mal ist das so - Oder liege ich da falsch? Analog Derivate - Da dies ja keine standardisierten bzw. standardisierbaren Geschäfte sind, ist an dieser Stelle ein Börsenhandel noch schwieriger - Was nicht bedeutet, dass es Rahmenverträge, Clearingstellen usw.usf. gibt (bspw. durch die ISDA).
Aber trotzdem zu meinem Hauptpunkt: Durch die Vertragsfreiheit ist das doch alles hinfällig, oder übersehe ich da was?  

07.12.22 21:55
1

530 Postings, 1119 Tage maik0107Schubbi

Frag doch mal deinen Anwalt!  

09.12.22 01:16

5224 Postings, 1977 Tage Bullish_Hopekatzenbeisser#

"katzenbeissser: Macht sich auch noch lustig...       #27609
07.12.22 20:23
die Dr..sau im Nachbarforum. Regt sich aber auf,das ein Unternehmen wie DHL den Mitarbeitern einen Coronabonus von 300 Euro zukommen läßt--widerlich,zum Knochenkotzen...  "

Eehmm ich lese gerade Dr..sau und DHL aus dem Nachbarforum.
Gibt es ein Problem?
Bzgl. der Spende für die Ukraine?
Falls du mich ansprichst dann bitte direkt.
 

09.12.22 05:44

2980 Postings, 3671 Tage katzenbeissserNein ich meinte den Fischbrötchenmann..

Zitat:"Ich werde mal den CEO von DHL anschreiben,wie es möglich ist,eine derartige Hilfe von 300 Euro pro Mitarbeiter zu verplempern" (Stichwort Coronabonus an alle Mitarbeiter)  

09.12.22 09:23

232 Postings, 518 Tage MHMsport#27611

Wie so oft in der Juristerei heißt es auch hier: Es kommt darauf an.

Prinzipiell besteht natürlich Vertragsfreiheit (Freiheit ist i.d.R. ein hohes Gut), aber:

1. gibt es (insbesondere aufgrund schutzwürdiger Interessen) auch hier Einschränkungen, von denen in erster Linie die Rahmenbedingungen durch gesetzliche und gesetzesähnliche Gebote und Verbote zu nennen sind. Dies bedeutet im konkreten Sachverhalt, dass man durch eine Petition selbstverständlich eine Änderung der gesetzlichen Regeln wie z.B. die Einschränkung oder das Verbot eines Darkpoolhandels erreichen kann, womit ein solcher Handel rechtswidrig und nicht mehr von der Vertragsfreiheit gedeckt wäre.

2. kommt ein privatrechtlicher Vertrag durch zwei übereinstimmende Willenserklärungen zustande. Gegebenenfalls sind diese auszulegen, wobei allerdings auf das tatsächlich Gewollte abzustellen ist.  Dies bedeutet im konkreten Fall, dass Aktien durch den Broker so zu handeln sind, wie es der Käufer/Verkäufer vorgibt, sofern der Broker den Auftrag angenommen und bestätigt hat. Dies kann sich auf Ausführungszeit, Preis, Handelsplatz u.ä. beziehen. Wünscht der Kunde also einen Ausführung außerhalb des Darkpools, ist dem Rechnung zu tragen oder der Auftrag nicht auszuführen, da die Bedingungen nicht erfüllt sind.
Entsprechend kann eine Petition auch darauf ausgerichtet werden, dass Rahmenbedingungen durch den Gesetzgeber klarer und transparenter gestaltet werden und eigenmächtiges oder nicht vom Vertrag gedecktes Handeln von Dienstleister am Finanzmarkt stärker kontrolliert und geahndet wird.

Ergo: Es ist nicht alles sinnlos und niemals umsonst, wenn man für seine Interessen und Rechte einsteht, auch wenn der Erfolg nicht sofort eintritt. Kennst du ja sicher auch aus anderen Bereichen.

 

09.12.22 13:48

912 Postings, 549 Tage schubbiaschwilliEs kommt darauf an.

Abgesehen davon, dass einige der Punkte (gerade im 2. Teil) durch die AGBs geregelt werden - Und wenn mir diese nicht passen, kann ich mir ja eine andere Bude suchen. Und bevor jetzt das Geheul losgeht, dass diese ganzen Buden sich dann so ziemlich alle ähnlich sind, und ich die für ich optimale nicht finde: Nun ja, die wollen bzw. müssen ja auch Geld verdienen. Und auf der anderen Seite: Die Firmen, die Verträge 'mit den Darkpools' (also den Betreibern) haben, haben diese ja auch nicht mit vorgehaltener Pistole unterzeichnen müssen, oder? Also, die machen das ja auch nicht, weil sie über den Tisch gezogen werden? Oder hat man es vielleicht mit einem Principal–agent-problem zu tun, und beide tun sich zusammen, und ziehen die Kunden der Broker über den Tisch? Ich nehme an, dass diese Theorie einer Verschwörung im Gegenteil-Thread wahrscheinlich den größten Zuspruch hätte - Könnte ich mir zumindest vorstellen. Würde mich aber nicht wunden: Sie ist auch am einfachsten zu verstehen.

Aber ist dir aufgefallen, dass in dieser Diskussion die Freiheit (hier: auf wirtschaftlichen bzw. finanziellen Erfolg) damit verteidigt werden soll, indem sie eingeschränkt werden soll (durch das Verbot, in Darkpols zu handeln)?  

09.12.22 14:51

232 Postings, 518 Tage MHMsport#27616

Natürlich. Letztendlich sind AGBs nichts anderes als Vertragsbestandteile, welche durch den Verwender für eine Vielzahl gleichartiger Verträge allgemein formuliert werden, und nicht alles in jedem Einzelvertrag entsprechend regeln zu müssen. Auch hier gelten die gesetzlichen Rahmenbedingungen. Aufgrund der Charakteristik von AGB gibt es hier nochmals spezifischere Regelungen als  für Einzelverträge (früher mal als AGB-Gesetz bekannt, seit der Schuldrechtsreform in den §§ 305 ff. BGB geregelt). Im Regelfall hat der Verwender der AGB auch die größere Marktmacht gegenüber seinem Vertragspartner, weshalb ja auch mit o.g. §§ genauer hingeschaut wird. Entsprechend ist es auch hier möglich, durch eine Petition die Änderung des gesetzlichen Rahmens (und sei es nur für bestimmte Vertragskategorien) anzustoßen.
Mit dem Moment, wo ein Handel im Darkpool nicht mehr zulässig wäre, fielen Darkpoolbetreiber auch als Vertragspartner im Weiteren Ablauf aus. Entsprechende AGBs wären damit nichtig.
Natürlich wollen die von dir bezeichneten "Buden" Geld verdienen und sollen tun sie dieses auf legalem Weg. Ändern sich die gesetzlichen Grenzen (und sei es als Folge einer Petition), so heißt es, andere legale Wege zu nutzen. Dazu braucht man keine Verschwörungstheorie zu erfinden.

Freiheit an sich bewertet man oft subjektiv. Ganz allegemein ist das Ende der persönlichen Freiheit immer da erreicht, wo die Rechte anderer verletzt werden.  Gerade im Fall von zweiseitigen Rechtsgeschäften geht mehr Freiheit von Vertragspartei A im Regelfall mit Einschränkungen für Vertragspartei B einher. Auch , wenn alles im legalen Rahmen abläuft. Daher ist es auch legitim, wenn Partei B nun alle legalen Möglichkeiten nutzt, um selbst mehr Möglichkeiten und damit Freiheit zu erreichen, was damit natürlich zu Lasten von Partei A geht. Das Beste an der Vertragsfreiheit ist aber nicht die Gestaltungsfreiheit, sondern die Abschlussfreiheit.

Letztendlich ging es um Sinn oder Unsinn der Petition im Zusammenhang mit der Vertragsfreiheit unter juristischen Gesichtspunkten. Hierzu hatte ich mich geäußert.  

09.12.22 15:54

5224 Postings, 1977 Tage Bullish_Hopekatzenbeisser#

"katzenbeissser: Nein ich meinte den Fischbrötchenmann..       #27614
09.12.22 05:44
Zitat:"Ich werde mal den CEO von DHL anschreiben,wie es möglich ist,eine derartige Hilfe von 300 Euro pro Mitarbeiter zu verplempern" (Stichwort Coronabonus an alle Mitarbeiter)  "

Ok-kein Problem.
Generell finde ich es gut das Angestellte, die durch die Pandemie zusätzlichen Belastungen ausgesetzt sind /-oder waren einen Bonus erhalten.  

09.12.22 17:44

11605 Postings, 5359 Tage RichyBerlinHinweis für wartemersab

Es gibt bereits 516Mio.APEs  
PLUS (max.)425Mio. neue durch die KE (via Citi)

 

09.12.22 19:16

1068 Postings, 682 Tage Leo02Irgendwie

scheint man im Guruthread so langsam auch ins Grübeln zu kommen, ob der vernichtenden Kursentwicklung. Und AA scheint auch nicht mehr unantastbar... mmmh, komisch...was ist da los? Setzt die Erkenntnis ein, hier richtig abgezogen worden zu sein? Dann wohl bei vielen leider zu spät. Aber soll keiner sagen, er sei nicht gewarnt worden! Hätten mal ne ordentliche DD machen sollen...  

09.12.22 19:52
1

601 Postings, 5293 Tage c.stoneich kann mir nicht helfen, aber...

wenn Chubbs was schreibt, muss ich das dreimal durchlesen, um festzustellen, dass ich immer noch nicht verstehe, was der will....

Also: Darkpools sind sch...., wenn sie für was gebraucht werden, was nicht deren ursprünglicher Sinn ist. Wenn ich am hellichten Tag Aktien kaufe und mir bei der Ausführung der Order "DARK" angezeigt wird, trägt mein Kauf dann nicht zur Preisbildung bei. Verkauft jemand dagegen und wird das über den lit-market abgewickelt,steht der Verkauf im Rampenlicht und so kann - je nachdem wo der Auftrag ausgeführt wird, und wer steuert das bitte schön?? - der Kurs gesteuert nach wohin auch immer geschickt werden.  Kurze Frage: war der Satz kompliziert genug für Dich, Chubbi?

Einschränkung dieser sog. Freiheit? Du nennst das "Freiheit"? So, so..... interessanter Gedanke und damit verrätst Du auch sehr deutlich deine geistige Herkunft...

Gruß vom Antennenwels von der Tanke.....  

09.12.22 20:59
1

418 Postings, 246 Tage Niko22man wird nervös - na, was denn sonst?

Dass die Sekte langsam nervös wird, ist doch klar angesichts der eingesetzten Summen und des Kursverlaufs. Dass dieser Kurs einfach den Geschäftszahlen folgt, die eine Pleite möglich machen in einiger Zeit, ist nicht auf dem Radar der Mitglieder. Stattdessen wird was von Klassenkampf schwadroniert und über AA gemutmaßt. Was soll der denn anderes tun angesichts der Überschuldung?! Jeder Tag bringt AMC einen Tag näher an die Pleite. Ich wage mir gar nicht vorzustellen, was passiert, wenn Avatar nicht viel mehr einbringt, als die jetzt schon hohen Erwartungen verlangen.
Nein, es muss irgendeine Art Wunder geschehen, damit AMC wieder hochkommt - und es ist ja Weihnachten, vielleicht kommt ja was?!  

09.12.22 21:54

658 Postings, 931 Tage tate7777777AA

Das war's dann wohl für die APE??  

09.12.22 21:58

658 Postings, 931 Tage tate7777777C.Stone

Bleibe realistisch sieh Kurs, nicht mehr lange dann ist eine null vor dem und hinter dem Komma.
Den Mist ausbuchen und tschüss.
Bei dem CEO er könnte was sagen aber macht es nicht .......vielleicht????
Keine Handelsempfehlung  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1103 | 1104 | 1105 | 1105  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben