█ Der ESCROW - Thread █

Seite 530 von 534
neuester Beitrag: 03.12.23 09:54
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 13330
neuester Beitrag: 03.12.23 09:54 von: sonifaris Leser gesamt: 4875529
davon Heute: 2351
bewertet mit 46 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 528 | 529 |
| 531 | 532 | ... | 534  Weiter  

24.09.23 18:52
1

848 Postings, 4956 Tage vergeigtIch denke

der Worte sind genug gewechselt, es sollte jetzt endlich mal was passieren  

24.09.23 19:01
7

1295 Postings, 4717 Tage sonifarisEs erscheint sehr plausibel und glaubwürdig

Sowohl RON als auch AZC auf Ihub sind der gleichen Meinung:
Sowohl RON als auch AZC sagen, dass die NORMAL COMMON- (ESROW) Aktionäre die Nutznießer aller Vermögenswerte sind, die sich außerhalb des Konkurses befinden: Ich wiederhole, sowohl RON als auch AZC sagen dies schon mindestens seit über 6 Monaten, und ich war etwas unsicher, aber jetzt hat sich endlich auch AZC in verständlicher Weise geäußert und sagt das Gleiche wie RON. Sie sind zu 99,9 Prozent überzeugt, ich bin sehr zuversichtlich, dass auch wir in Europa entschädigt werden.
Leute ;Wie sie sagen geht es nicht um wenig, sondern um viele Milliarden $$$$$$$$$$$$$$$$$$ die ohne die 75/25% Formel verteilt werden sollen.
Unsere Daten sind alle gespeichert und werden für (wahrscheinlich) Zahlungen verwendet, das hat AZC schon vor ca. 8 Monaten gesagt.
Da alles noch nicht transparent ist, sage ich , es ist nur meine Meinung!
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Re: Großes Grün Beitrag # 716390

Sonntag, September 24, 2023 12:08:42 PM
Beitrag# von 716393
Die bedeutendste Änderung zwischen den Plänen.

Plan 6 -> Plan 7;
Die Position von 510(b) in Anlage H!

510(b) wurde von Plan 6 in Plan 7 übernommen. Die Empfänger von 510(b) wechselten ebenso wie die Empfänger der in Plan 6 geschaffenen LT von AAOC zu Equity.

Die Equity Community beantragte die Kontrolle über den Liquidation Trust während der Anhörungen zur Anpassung von Plan 6. PDF 150.
Diesem Antrag wurde später stattgegeben.

Daher gibt es tatsächlich einen Plan 6 LT.


Plan 6 LT hat die Wurst versteckt.
Plan 7 zahlte alle Gläubiger aus.
Die Aufgabe des Konkursgerichts ist es, die Gläubiger zu bezahlen.

Plan 6 LT hält 510(b) und zahlreiche andere Vermögenswerte, die ich aufgelistet habe.



Ron
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
AZCowboy

Re: Keine

Sonntag, September 24, 2023 10:36:41 AM
Beitrag # von 716394
~ Nope' U'r , Wrong & Wronger ! (LOL) (Wortspiel beabsichtigt) 6 wurde lediglich angepasst, um 7' dem Gericht zur Genehmigung vorzulegen ~

die beiden Versionen von 6 - 7 wurden von vielen auf ihre Unterschiede hin verglichen, einschließlich des alten Kaktus damals ... dokumentiert

es gab nur ZWEI' Versionen von 6, die dem Gericht vorgelegt wurden, und eine 7' ... beide 6' wurden natürlich abgelehnt' ... die anderen Zählungen waren nicht offengelegte Entwürfe' ... dokumentiert

die zweite Sechs wurde vom Richter abgelehnt, als der Wells Fargo-Treuhänder den Antrag stellte und den Versuch von Rosiiiiee in Frage stellte, die Piers-Klasse in die Teilnehmer aufzuteilen, die er zuvor ausgewählt hatte ...

beantragte der Wells Fargo-Treuhänder die Genehmigung des Richters für diese Aufteilung der Klassenteilnehmer, entgegen den Vorgaben in den Unterlagen des Treuhänders. Hatte der Bundesrichter den Versuch von roosssssi gebilligt? ... der Treuhänder erklärte in der Einreichung, der Wells Fargo Treuhänder würde "auf die Anordnung des Richters hören und anschließend einen Grund für seine Handlungen haben, wenn die Prozesse anstehen" ... in dieser Einreichung des Wells Fargo Treuhänders waren bestimmte Zahlen in den Unterlagen eingefügt ... Dokumentiert

Der Richter stimmte mit dem Wells Fargo Treuhänder überein und wies Rosssie an, zurück zu gehen und diese Aktion der Trennung einer Klasse von Empfängern zu korrigieren ... dies war "das Positiv" ... 10 Milliarden Dollar ...

... aufgrund der Tatsache, dass der Fluss der Ausschüttungen, die in den Nachlass zurückfließen, NICHT gestoppt werden konnte' ... 7 kam in den Kontext, die 16's wurden gedeckelt und dann vor langer Zeit von der bevorzugten verwaltenden Subgesellschaft im Jahr 2018 ausgezahlt' ... die Run-off Notes' ... dokumentiert

die Marmelade und das Gelee nach Herzenslust verteilen ... aber das ist es, was innerhalb des Hofes geschah

schlampige und schlecht recherchierte Ablenkungsmanöver gibt es hier wie Sand am Meer'

es gibt KEINE 75/25-Verhältnisse bei der Aufteilung der Erträge ... die Piers sind jetzt fertig' & bezahlt ... die wmi-lt hat ihre Aufgaben schon lange erledigt ... es gibt KEINE geheimen Trusts' ...

Stammaktien EIGEN die von den Trusts erwirtschafteten und akkumulierten Erträge und werden als REITs ausgeschüttet ... als die 16er gedeckelt wurden, waren viele verärgert ...

ich sag's ja nur :)
 

24.09.23 19:12
1

4112 Postings, 5338 Tage KeyKeyNa dann muss es ja stimmen *lach*

Wenn RON und AZC der gleichen Meinung sind ...
Darauf haben wir also immer gewartet ??
Jetzt müssen sie uns nur noch das konkrete Datum nennen :-)
Oder wer klärt mich auf und kann mir mitteilen, was sich in dem Fall zwischenzeitlich getan hat bzw. was es an wirklichen Neuigkeiten gibt ? Das Posting von @sonifaris liest sich ja schon fast so, als ob wir kurz vor dem Ziel sind. Aber ist dem tatsächlich so ? Was findet @sonifaris an diesem Posting so gut ? Ist das wirklich etwas neues was uns jetzt noch zuversichtlicher stimmen kann ? Was genau ?
(Ich habe die Fragezeichen nicht gezählt, aber das Posting von @sonifaris wirft so viele neue Fragen auf :-) )  

25.09.23 12:30
2

50 Postings, 4815 Tage Dr_med_WurstIst eigentlich auch meine Meinung

Ein laufendes Insolvenzverfahren dient der Verteilung der noch verbleibenden Vermögenswerte an die Fremd- und Eigenkapitalgeber. In diesem Verfahren gibt es eine Rangordnung nach welcher zuerst Fremdkapitalgeber und danach Eigenkapitalgeber bedient werden. Zu den Fremdkapitalgebern sind an der letzten Stelle auch die Vorzugsaktien einzuordnen. In Fällen ohne individuelle Regelung (75/25% -Regelung) bekommen die Eigenkapitalgeber, welche dem allerletzten Rang, angehören Ihr investiertes Geld als allerletztes. In der Regel gehen die Eigenkapitalgeber in solchen Fällen aber leer aus.

Falls es so kommt wie es die Kollegen RON und AZ erwarten sollte ja folgendes passieren.
1. Der Abschluss des Insolvenzverfahrens tritt ein. Alle im Insolvenzverfahren zu Tage getretenen Vermögensgegenstände wurden verteilt (25/75). Damit sind die alle Fremdkapitalgeber bedient, was auch Vorzugsaktionäre einschließt.
2. Falls dann noch Werte außerhalb des Insolvenzverfahrens auftauchen werden diese den Eigenkapitalgebern (Commons), also den vorherigen Besitzern des Unternehmens, zugesprochen. Das ist nunmal der Unterschied zwischen Fremdkapitalgeber und Eigenkapitalgeber.

Bester Gruß


 

25.09.23 12:56
1

1636 Postings, 4822 Tage apple888nach meinem Dafürhalten

gibt es die 25/75 Regelung nicht mehr
 

25.09.23 16:56
1

12647 Postings, 4772 Tage ranger100und von welcher nicht abgeschlossenen

Insolvenz wird hier denn überhaupt geredet ?

Mir ist nur eine bereits abgeschlossene bekannt.  

25.09.23 23:30
1

667 Postings, 1830 Tage speakerscorner2018Fakten

Sind seit 15 Jahren egal, da gibt es eben auch noch nicht abgeschlossene Insolvenzverfahren.

:-)  

26.09.23 07:35
7

79 Postings, 4922 Tage goldstein247Wenn die Fakten sprechen,

schweigen die Götter. Aber die Besserwisser offenbar nicht. Wünsche allen einen erfolgreichen Tag!  

26.09.23 16:12
3

1295 Postings, 4717 Tage sonifarisopps wiviele insolvenzen ? 1 oder 2?

Mein Gott, jemand lebt auf der dunklen Seite des Mondes  

29.09.23 09:52
3

50 Postings, 4815 Tage Dr_med_Wurst:-)

07.10.23 23:48
5

651 Postings, 3917 Tage langhaariger1Mist...

"Scheixxe" und warum nur???

das mit "Schwarzi" kann und will ich nicht glauben, obwohl es wahr ist!
Leider...

Ruhe in Frieden...BITTE.  

14.10.23 12:19
3

1295 Postings, 4717 Tage sonifarisNanu

newflow

Re: newflow post# 717332

Friday, October 13, 2023 3:07:06 PM
Post# of 717468
WMILT IS UNDER ADMINISTRATION 2023 https://opengovny.com/attorney/2877561
                                                                                   
                                                         

16.10.23 09:33

88 Postings, 4334 Tage X-tremeRückfrage

was lesen wir daraus? Es ist noch nicht abgeschlossen oder wurde der Status "in Verarbeitung" neu gesetzt und wir erwarten nun News?  

16.10.23 19:10
9

1157145 Postings, 5048 Tage unionDer Link zu Charles Edward Smith

zeigt eigentlich nur den Überblick der Registrierung von ihm. Und beim WMILT war er laut der Liste bis 2023. Seit 2023 ist er aber der Vertreter der "Woodway Fiduciary & Advisory Services LLC":

Die Gesellschaft wurde am 16. Juli 2020 in Washington gegründet und läuft am 31. Juli 2023 aus. Der aktuelle Status der Gesellschaft ist "aktiv". Der eingetragene Geschäftssitz befindet sich in 23914 W Woodway Ln, Woodway, WA 98020, mit der Kontakttelefonnummer 2066612310. Der eingetragene Vertreter des Unternehmens ist Charles Smith.
( https://opengovwa.com/corporation/604631778 )

Alles nichts Ungewöhnliches. Der WMILT ist ja an sich nicht aktiv; könnte aber wieder aktiviert werden, wenn es seine Arbeit erfordert.
Mit den möglichen WMI-Alt-Werten hat das nichts zu tun, weil die Werte extern am WMILT völlig vorbeilaufen. Deswegen hat der WMILT auch deutlichst betont, dass es keine "versteckten" Werte oder Safe-Harbor-Werte gäbe... was ja auch aus der Sicht des WMILT völlig korrekt ist.
Ebenso hat der Link keine Aussagekraft, zu der verbleibenden Zeit, bis sich etwas tun könnte.

Wir sind und bleiben in der Warteposition, ob sich nach dem Ende der Konkursverwaltung (irgendwann nach den LIBOR-Prozessen) etwas tun kan, wenn die FDIC den WAMU-Fall offiziell abschließt.
Vor etwa einem Jahr schrieb ein Mitarbeiter der FDIC in einer Antwort an einen iHub-User, dass die FDIC nicht wisse und auch nicht sagen könne, wann die Konkursverwaltung beendet werden könne... selbst 5 Jahre könne das noch dauern.

Nach meiner Meinung sind alle weiteren Geschehnisse von dem Ende der Konkursverwaltung abhängig. Denn logischerweise halten auch die potenziellen Treuhänder die Füße so lange still, bis die Fakten zum Fall von A bis Z geklärt sind.
Niemand will dafür in die Pflicht genommen werden, zu früh ausgezahlte Guthaben nachträglich neu verteilen zu müssen. Sowas wollen Treuhänder in jedem Fall verhindern. Und wieso auch nicht, denn je länger es dauert, umso länger werden auch die Treuhandtätigkeiten abgerechnet (je nachdem, wie die Treuhandverträge mit der WMI aussahen).

Also, genießt das Leben und schaut ab und zu mal rein. Sowie sich was tut, sind wir hier mit am Ball.

LG
union  

16.10.23 19:39
19

1157145 Postings, 5048 Tage unionNachruf

In der Tat ist User "Schwarzwälder" verstorben, der auch hier eine Menge zum Thread beigetragen hat... nicht zuletzt war er mir ein persönlich guter Freund, ein kritischer Wegbegleiter und kam immer mit einem Spaß um die Ecke, dass die Auszahlungen ja bestimmt und garantiert am Wochenende beginnen werden müssen sollen.

Mir wird "Schwarzi" fehlen, solange ich an den WaMu-Fall erinnert werde und auch weil wir einiges an körperlichem Leid teilen konnten.

union  

16.10.23 21:28

6016 Postings, 5034 Tage noenoughWass??! "Schwarzwälder" ist tot?!

voll krass....................tut mir echt leid um Ihn,
habe ihn auch sehr gemocht!

Alles Gute und liebe Grüße!!!

isch doch richtig oder!?

 

16.10.23 22:46
1

4112 Postings, 5338 Tage KeyKeyFDIC - eine Sache die mich gerade beschäftigt ..

Warum gab es die Aussage der FDIC, dass sie nicht davon ausgehen dass es viel zu verteilen gibt ?

Warum hat man stattdessen nicht einfach gesagt, dass man dazu keine Auskunft geben wird bzw. man aktuell immer noch keine Auskunft dazu geben kann ?

Denn wenn die bisher gemacht Aussage des FDIC Mitarbeiters plötzlich gar nicht mehr stimmen würde, dann macht er sich doch völlig unglaubwürdig .. Also das ruft aktuell auch wieder ein wenig Zweifel bei mir hervor. Es macht schon einen Unterschied, ob man so eine Aussage macht weil man weiss dass nicht viel da ist oder man sagt einfach dass man nichts dazu sagen darf solange der Fall nicht insgesamt abgeschlossen ist.

Oje, nochmals 4 Jahre Foren-Diskussionen ?  

17.10.23 10:56
6

1157145 Postings, 5048 Tage unionAussage der FDIC über Verteilungsgelder

Die Aussage, " dass sie nicht davon ausgehen, dass es viel zu verteilen gibt" konnte die FDIC in meinen Augen machen, weil das der Stand der Dinge für die FDIC war und ist. Die FDIC hat noch Rechtsstreitigkeiten offen, die aber sehr wahrscheinlich zu keinen großen Auszahlungssummen führen werden. Das war eigentlich schon immer klar.
Sowohl die FDIC als auch der WMILT haben mit den möglichen Alt-Werten der WMI, die einige in Zukunft erwarten, nichts zu tun. Daher wäre es unsinnig, dass sich beide auf Spekulationen einlassen oder sich auf mögliche Werte beziehen.
Und wenn die FDIC gesagt hätte, dass man dazu keine Auskunft geben wird, heizt das ja gerade die Fantasien der "unwissenden" Beteiligten an.

... ich hätte an deren Stelle das Gleiche gesagt.

LG
union
 

17.10.23 12:02
1

4112 Postings, 5338 Tage KeyKeyThema FDIC .. Danke union

Quote: "Sowohl die FDIC .. ALS AUCH .. der WMILT haben mit den möglichen Alt-Werten der WMI, die einige in Zukunft erwarten, nichts zu tun."

Stimmt ja! Daran hab ich nicht gedacht. Die FDIC ist sozusagen ja nur die Organisation, die möglicherweise die Treuhänder aufhält weiter handeln zu können, da zuvor alles abgeschlossen sein muss, also auch evtl. FDIC Aktivitäten. Ok, somit könnte das Bild wieder rund sein. Danke    

18.10.23 09:03

856 Postings, 5118 Tage Cubber@doppelschlüssel

Hättest du damals weniger Energie in Fragezeichen gesteckt, würdest du so etwas schon längst wissen.
Das Thema FDIC/WMILT ist ein alter Hut.  

18.10.23 22:17

4112 Postings, 5338 Tage KeyKey@Cubber: Mal schauen wie lange ich dran denke :-)

Gut möglich dass ich in halben Jahr wieder danach frage ..
Aber ok, ich versuche mal weiter dran zu denken, dass die großen zu erwartenden Gelder weder von der FDIC noch vom bisherigen WMILT kommen werden ..

Und wenn die FDIC mal fertig ist und es werden seitens den Treuhändern immer noch keine Gelder ausgeschüttet / offengelegt, dann wird es spannend :-)  >> Neue Theorien ? :-)

Aber ok, warten wir es eben weiter ab und hoffen das beste ..  

20.10.23 16:45
1

4112 Postings, 5338 Tage KeyKeyDrehen wir uns im Kreis ??

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=173061115

Quote:  " .. FDIC is waiting for remote assets to be released while the remote assets are waiting for FDIC to close before releasing . . "

Alles was LuckyPanda und SamuraiProgrammer schreiben ist wenigstens auch für Nicht-Banker verständlich :-) Die lese ich immer gerne .. Kein Vergleich zu AZC etc .. immer klar und deutlich !  

20.10.23 17:02
6

1295 Postings, 4717 Tage sonifarisTja ,Ron sagt

ron_66271

Re: LuckyPanda Beitrag# 717718

Donnerstag, Oktober 19, 2023 9:36:10 PM
Beitrag# von 717739
LP, Claw Back. Warum eigentlich?

Claw Back von was?

Die Aufgabe der FDIC ist es, zu maximieren.
Daher: LIBOR im Namen der WMB.
Die FDIC schließt die Bücher durch die Ausschüttung von Dividenden an die Kläger, damit die FDIC die Zwangsverwaltung beenden kann.

WMB-Anleihen sind gedeckte Schuldverschreibungen.
26 Milliarden Dollar in Verbriefungen für ~13-14 Milliarden Dollar in Anleihen.
Die Anleihen sind gedeckt!!!

Bitte erläutern Sie die Claw-Back-Diskussion besser.
Die Claw-Back-Diskussion ist für mich eine neue Information.



TIA,
Ron

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

20.10.23 20:53
2

10335 Postings, 4342 Tage rübiChina richtet

Unheil an der Weltbörse an.
Aber die USA wird das nicht dulden.
Börsianer brauchen zur Zeit starke
Nerven.
Es geht alles vorüber ,es geht alles
Vorbei.
Nach einem November folgt wieder ein Mai .  

21.10.23 09:26
1

359 Postings, 1433 Tage JR72Und das hat was genau...

...mit dem Threadtitel zu tun?  

Seite: Zurück 1 | ... | 528 | 529 |
| 531 | 532 | ... | 534  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben