Potential ohne ENDE?

Seite 1 von 1515
neuester Beitrag: 11.07.20 22:57
eröffnet am: 11.03.09 10:23 von: ogilse Anzahl Beiträge: 37866
neuester Beitrag: 11.07.20 22:57 von: s1893 Leser gesamt: 5502589
davon Heute: 534
bewertet mit 70 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1513 | 1514 | 1515 | 1515  Weiter  

11.03.09 10:23
70

19 Postings, 4179 Tage ogilsePotential ohne ENDE?

Kann mir mal jemand erklären warum dese Aktie in Deutschland so weinig gehandelt wird?
Wenn ich das richrig raus gelesen habe ist der Laden doch nen halbstaatlicher Immobilienfinanzierer, das heißt doch er kann defakto nicht Pleite gehen. Und bauen werden die Leute in den USA wenn der Spuck vorbei ist auch wieder. Also müsste der Laden doch in eins zwei Jahren wieder richtig abgehen! Oder was meint Ihr?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1513 | 1514 | 1515 | 1515  Weiter  
37840 Postings ausgeblendet.

09.07.20 15:57
2

337 Postings, 836 Tage The_ManVolumen

ist seit Tagen sehr gering und der Kurs pendelt um die 2,10 $.

Keiner will so recht raus und will ggf. das Kursfeuerwerk verpassen - so kommt es mir zumindest vor.

Jetzt wäre doch ein passender Moment für ein super Urteil?! Bevor die Börsen wieder in den Coronaflow versinken ...

 

09.07.20 16:43

7717 Postings, 5534 Tage pacorubioThe Man

ansatz ist sicherlich richtig
aber coronaflow in usa hatte gestern record day mit über 60 k.....
 

09.07.20 20:10

337 Postings, 836 Tage The_ManSchlagartig

ging es paar Cent hoch und das Volumen ebenso.

Fully hast du zugeschlagen? ;)

Wir dürfen gespannt sein!

 

09.07.20 20:14
7

2694 Postings, 2526 Tage FullyDilutedSupreme Court

nimmt den Collins-Fall an.  

09.07.20 20:17

7717 Postings, 5534 Tage pacorubioTop

09.07.20 20:48

829 Postings, 5917 Tage lustaghallo fully

nicht  gut für uns oder ?  

09.07.20 20:54

829 Postings, 5917 Tage lustaghabe

heute mal stop 2,17 $ gesetzt von 10% die ich fast unendlich halte in usa  

09.07.20 21:01

459 Postings, 527 Tage BigbqqMega

09.07.20 21:15

829 Postings, 5917 Tage lustagWirecard

habe mich bei wirecard total verzockt , ich handel nur in tageshandel nur db , ein kumpel hat mich angerufen super gefallen habe gekauft und mein leiht das eine unendliche verluste führt, ich hatt super gewinne mit nrz (usa) ,alles kapput , was sagt das einen handel  für dich allein , bleib auf deinen weg  

09.07.20 21:20

2957 Postings, 1882 Tage s1893Supreme Court

Supreme Court angenommen...prüft den sweep...

Das ist für mich erstmal ne Bestätigung das es hier was zu prüfen gibt...


Yes, yes, yes,...  

09.07.20 21:35
2

160 Postings, 5417 Tage luxi1Auf Yahoo Finance vor 20 Min.

Fannie-Freddie Profit Sweep zieht Überprüfung des Obersten Gerichtshofs der USA
Bloomberg
Greg Stohr
, Bloomberg ? 9. Juli 2020

Fannie-Freddie Profit Sweep zieht Überprüfung des Obersten Gerichtshofs der USA
Mehr
(Bloomberg) - Der Oberste Gerichtshof der USA hat zugestimmt, zu entscheiden, ob Investoren die Vereinbarungen von 2012 anfechten können, mit denen die Bundesregierung die Gewinne von Fannie Mae und Freddie Mac in Höhe von Hunderten von Milliarden Dollar sammeln kann.

Die Richter sagten, sie würden einen Appell der Regierung von Präsident Donald Trump gegen ein Urteil hören, das die Regierung zwingen würde, sich gegen eine Aktionärsklage zu verteidigen. Die Investoren sagen, dass die Vereinbarungen die Autorität der Bundesanstalt für Wohnungswesen überschreiten, die die beiden Hypothekengiganten reguliert.

Fannie stieg ab 15.11 Uhr im New Yorker Handel um 5,7% auf 2,22 USD, während Freddie um 6% auf 2,22 USD stieg.

Eine Entscheidung zugunsten der Anleger würde ihnen die Möglichkeit geben, eine massive Einigung zu erzielen. Fannie und Freddie haben mehr als 300 Milliarden US-Dollar an Dividenden an das Finanzministerium gezahlt.

Die Verwaltung sagte dem Gericht, der Streit sei "von immenser praktischer Bedeutung". Die Richter werden den Fall in der neunmonatigen Amtszeit, die im Oktober beginnt, anhören.

Der Oberste Gerichtshof hat am Donnerstag auch zugestimmt, eine Berufung von Aktionären zu hören, die den Gewinnausschlag nach einer anderen Rechtstheorie anfechten.

Fannie Mae und Freddie Mac sorgen dafür, dass der US-Immobilienmarkt weiter läuft, indem sie Hypotheken von Kreditgebern kaufen und in Anleihen verpacken, die an Anleger mit Zins- und Kapitalgarantien verkauft werden.

"Wolke der Unsicherheit"

Nach dem Krater des Immobilienmarktes im Jahr 2008 wurden die Unternehmen in das Bundeskonservatorium aufgenommen und durch Steuerhilfe unterstützt. Seitdem sind sie wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt und haben 115 Milliarden US-Dollar mehr Dividenden an das Finanzministerium gezahlt, als sie an Rettungsfonds erhalten haben. Seit 2013 wurden die meisten ihrer Gewinne im Rahmen des vermögenden Gewinns an das Finanzministerium überwiesen.

Die Verwaltung behauptet, dass das Gesetz von 2008, mit dem die FHFA gegründet wurde, Klagen ausschließt, die den Gewinnschwung in Frage stellen. Das Gesetz verbietet Gerichten, etwas zu tun, um ?die Ausübung von Befugnissen oder Funktionen der Agentur als Restaurator einzuschränken oder zu beeinträchtigen?.

Ein zersplittertes Bundesberufungsgericht mit Sitz in New Orleans ließ die Klage weitergehen und sagte, dass die FHFA nicht als Konservator fungiere, als sie der vermögenden Aktion zustimmte.

Die verklagten Aktionäre sagten, das Berufungsgericht sei zu dem richtigen Ergebnis gekommen. Trotzdem forderten sie den Obersten Gerichtshof auf, die Berufung der Trump-Regierung anzuhören, und sagten, dass alle Seiten von Klarheit profitieren würden.

"Solange die glaubwürdige Gefahr besteht, dass Rechtsstreitigkeiten die Vermögensbildung ungültig machen, wird eine Wolke der Unsicherheit über der Kapitalstruktur der Unternehmen hängen", sagten die Aktionäre gegenüber dem Obersten Gerichtshof. "Die Anleger werden nicht bereit sein, die für den Reformplan des Finanzministeriums wesentlichen zig Milliarden Dollar an neuem Kapital bereitzustellen."

Die Aktionäre des Gerichts in New Orleans sagten, dass die FHFA, die einen einzigen Direktor hat, der nicht ohne Grund entlassen werden kann, eine verfassungswidrige Struktur hat, was ihre Entscheidung, in den Gewinnspiel einzutreten, ungültig macht. Während das geteilte Gericht in New Orleans mit den Aktionären übereinstimmte, dass die Struktur der FHFA verfassungswidrig ist, sagte es, dass die Tatsache allein den Sweep nicht ungültig machen könne, was zur Berufung der Aktionäre führe.

Beamte der Trump-Administration, darunter auch Finanzminister Steven Mnuchin, haben lange erklärt, dass sie die Kontrolle des Bundes beenden wollen, indem sie Fannie und Freddie aus dem Konservatorium entlassen. Wall Street-Analysten äußerten sich skeptisch gegenüber den Wahlen im November, was bedeutet, dass das Ziel der Regierung weitgehend davon abhängt, dass Trump eine zweite Amtszeit gewinnt.

Die Berufung der Regierung ist Mnuchin gegen Collins, 19-563, und die Berufung der Aktionäre ist Collins gegen Mnuchin, 19-422.

(Aktualisiert Aktien, zweiter Fall ab 3. Absatz gewährt)

Weitere Artikel dieser Art finden Sie unter bloomberg.com

Abonnieren Sie jetzt, um mit der vertrauenswürdigsten Wirtschaftsnachrichtenquelle auf dem Laufenden zu bleiben.

© 2020 Bloomberg L.P.  

09.07.20 21:37

829 Postings, 5917 Tage lustags1893

ich glaube eine ablehnung des gerichtes wäre für uns  besser, veileicht kommt die ablehnung , siehe den kurs in usa  

09.07.20 22:35

2957 Postings, 1882 Tage s1893Lustag...

Ganz klar wird das vieles verzögern. Meine Freude hält das in grenzen. Ob hier ein Vergleich möglich ist weiss ich nicht.

Wie jetzt die Re-Kapitalisierung beginnen soll ohne Klarheit keine Ahnung. Aber was war vorher klarer ...
ne Ablehnung hätte auch Folgen gehabt.

Der Kurs in den USA, machen die MM's. Es kommen gute News und der Kurs tut was er will, was sagt dir das?  

10.07.20 07:54

2957 Postings, 1882 Tage s1893bigbqq

der kommentar ist gut. vorallem das mit dem geschäftsmodel was investoren erstmal nicht anlocken wird...
ich glaube auch wie oben schon geschrieben, die annahme deutet darauf hin das wir gewinnen könnten ;-)

weniger wie 2 $ ??? glaube ich auch nicht das wir langfristige stehen, was nicht heissen soll das es nicht nochmal runter gebrügelt wird von den MM's...

Schau mer mal, die nächsten Tage werden Spekulationen kommen.  

10.07.20 10:09

337 Postings, 836 Tage The_Manlaut

einzelner Berichte wird es im Oktober weitergehen? Vermutlich wird ein Urteil dann im Laufe des Jahres 2021 erwartet?! So habe ich das zumindest entnommen.

Von der Kursreaktion her war das eher positiv. Mal sehen wie es heute und die Tage weitergeht.

Aber meiner Meinung schon positiv zu bewerten, weil irgendwann werden hoffentlich die Argumente gegen Fannie ausgehen?! Auch wenn die Wartezeit schon immens ist. Wir warten seit Jahren auf das URTEIL!

Oder wie seht ihr das?
 

10.07.20 15:47

1873 Postings, 3301 Tage oldwatcherMan sollte die Tide nutzen

10.07.20 22:28
1

2957 Postings, 1882 Tage s1893BIGBQQ

Liest sich nicht nur gut, sondern deckt sich mit meinen Erwartungen die ich seit Monaten poste.
Ohne das Gericht geht nix. Und durch die Annahme des falls steht Calabria unter Druck. Ich stimme dem seeking redakteur auch zu, die Chance auf Erfolg für die Regierung und die fhfa im Collins Fall ist gering.
Wäre gut für uns. Wenn nicht das Zeit Problem wäre...

Es schreit nach einem Collins Vergleich... :-)
Und dann Recap ... da zu erwarten ist das wir gewinnen...war vermutlich die Annahme ein grosses Glück...

Weiss nicht wieso ich nicht jubelnd durchs Wohnzimmer renne? Das ist doch gut!!! Helft mir...wieso jubelt keiner...  

10.07.20 22:34
3

32 Postings, 1081 Tage carter-dax@s1893

das ist wie beim vfb - hoch runter hoch runter, irgendwann glaubt keiner mehr an die guten nachrichten ;-)  

11.07.20 11:13

459 Postings, 527 Tage BigbqqS1893

Wir sind jetzt in der finalen Phase nach so langer Zeit des Wartens.
Twitter überschlägt sich vor FF news und Artikel.

Man hat großes Vertrauen in die Justiz. Daher denke ich, wir müssen abwarten und hoffen das plötzlich die grüne Welle kommt.  

11.07.20 12:59

2957 Postings, 1882 Tage s1893Bigbqq

Ja, Holden und co. überschlagen sich.
Eigentlich alles gut, ohne Corona und MM's wäre auch der Kurs jetzt wo ganz anders...
Aber der Kurs macht eh was er will... :-)

Warten wir mal ab, es sind einige Spezialisten dabei wo mit einem Vergleich rechnen in Form von 129 Mrd. Steuergutschrift...  

11.07.20 21:34

21 Postings, 549 Tage SvenOfNine@s1893

... weil halt immer  noch nichts entschieden oder wirklich voran gegangen ist.
Klar (oder vielleicht auch nicht?) - Recap&Release werden kommen. Nur eben wann, unter welchen Bedingungen etc. - grosse Fragezeichen nach wie vor.
Schön:  jetzt ist wieder was passiert.
Nicht so schön: im Grunde weiss niemand, was die SCOTUS-Annahme bewirkt.  

11.07.20 22:57
2

2957 Postings, 1882 Tage s1893SevenOfNine

Wir sollten trotzdem immer auf dem Boden bleiben und bedenken das es hier ein Multi-Milliardenspiel ist. Auf Knopfdruck reich funktioniert halt nicht ...

Diese Collins Sache riecht nach Trump...der glaub mal gesagt hat das er immer das Gericht respektieren wird - mit seinen Richtern. Das labert nun auch Calab(e)ria nach :-)

Ich bleibe Stuhr auf meinem Weg, wir sind eh nur Zuschauer, mit viel wissen um den Fall.
Aber in so vielen Jahren ist so viel passiert...auch unvorhergesehenes wir corona.

Manchmal sind wieder die prefs besser, dann wieder die Freddie weil kleiner und schneller rekapitalisiert, dann sind prefs wieder wertlos und commons top und morgen trifft Ostern und Weihnachten zusammen.

Ich glaube jetzt an nen Vergleich, mit der Annahme wäre das jetzt zum erstenmal möglich seitens der Regierung hier ne Niederlage abzuwenden.


Alles nur meine persönliche Meinung und keine Empfehlung zu handeln.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1513 | 1514 | 1515 | 1515  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben