Kommt Wachovia zurück ????

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.10.08 09:36
eröffnet am: 30.09.08 11:57 von: Onkel74 Anzahl Beiträge: 23
neuester Beitrag: 16.10.08 09:36 von: Onkel74 Leser gesamt: 4515
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

30.09.08 11:57
1

501 Postings, 5404 Tage Onkel74Kommt Wachovia zurück ????

Was meint Ihr ????

Der Kursverlauf heute sah ja schon einmal sehr viel versprechend aus. Ich könnte mir vorstellen das wir hier auch wieder Kurse von gestern sehen (also 3-5€).

Meine persönliche Meinung.  

30.09.08 13:05

20 Postings, 5305 Tage steigerlolaich wusste es doch

Die Experten von Renditetrader glauben diese Geschichte nicht, und gehen von einer kaschierten Pleite von Wachovia aus.

 

http://www.renditetrader.net/community/weblog/...die-rezession-kommt/

 

 

 

30.09.08 13:11

1405 Postings, 5565 Tage thunfischpizzaVorsicht

So vermeintliche Gegenbewegungen gab es in der letzten Zeit häufiger, unter anderem bei FNM und FRE. Ich glaube nicht, dass bei Wachovia noch etwas zu retten ist. Kurzfristig wird es vielleicht noch etwas hin und her gehen, aber langfristig? Welche Perspektive haben die denn am Markt noch? Der Ruf ist ruiniert und man hat große Teile des Konzerns eingebüßt. Wer wird denen noch Kredit geben?  

30.09.08 13:13

501 Postings, 5404 Tage Onkel74@flipperpizza ;-)

na wenn dann der Staat.  

30.09.08 16:33

78 Postings, 5444 Tage derjuoha

jetzt gehts rund liebe leut. bin gestern bei 0,85€ eingestiegen :)  

01.10.08 08:35
1

501 Postings, 5404 Tage Onkel74Na das war doch

gestern schon einmal vielversprechend.

Sollte meine Prognose wirklich stimmen ?

Wenn nun noch good News aus Amiland heute und dann morgen kommen, könnten wir schneller die 3-5€ erreichen, als ich gedacht habe.
Wollen wir mal die Daumen drücken, das es so kommt.  

01.10.08 13:28

5210 Postings, 7803 Tage JessycaAbfindung der Wochovia-Aktionäre mit 1 $

Die Wachovia Aktionäre erhalten Citigroup Aktien, wobei Wachovia je Aktie bei einem US Dollar bewertet wurde, was einem Transaktionsvolumen von 2.16 Milliarden Dollar entspricht. Die Übernahme durch Citigroup bedeutet einen Verlust von 90% gegenüber dem Vortag für die Wachovia Aktionäre.  

01.10.08 13:31

501 Postings, 5950 Tage oysterperpetualJessyca

Möchtest wohl noch billig rein?!  

01.10.08 13:36

5210 Postings, 7803 Tage JessycaIch, nie! Hast du keine aktuellen Infos?

01.10.08 14:16

423 Postings, 5650 Tage NicoLuca@ Jessyca, warum ist dann der Kurs

in USA am frühen Vormittag bzw im laufe des Tages nicht zusammengebrochen. ?

Am Nachmittag europäischer Zeit vermeldeten die Nachrichtenticker, dass Wachovia, die viertgrößte Bank der USA, von der Citigroup übernommen wurde. Darüber hinaus wurde betont, dass das Institut nicht insolvent war. Dabei stellt sich dem aufmerksamen Leser der Meldung die Frage, warum der Einlagensicherungsfonds der USA Garantien für alle Verluste der Wachovia Anlagen (insgesamt 312 Milliarden Dollar) über 42 Milliarden hinaus übernimmt. Die Wachovia Aktionäre erhalten Citigroup Aktien, wobei Wachovia je Aktie bei einem US Dollar bewertet wurde, was einem Transaktionsvolumen von 2.16 Milliarden Dollar entspricht. Die Übernahme durch Citigroup bedeutet einen Verlust von 90% gegenüber dem Vortag für die Wachovia Aktionäre.

WER ?? hat das bewertet ??

Die Experten von Renditetrader ???  Oder kam das von Citigroup / Wachovia ??

Gibt es darüber noch eine andere Quelle ??

LG

NICO

-----------
Que sera, sera.

01.10.08 14:31

501 Postings, 5404 Tage Onkel74Ich kann das auch nicht ganz glauben

wenn dem so wäre, wären ja alle schön doof die hier mehr als 1$ für die Aktie hinblättern.

Ich würde auch gerne eine offizielle Quelle sehen und nicht die von Renditetrader.

Scheint mir mächtig suspekt.  

01.10.08 15:00

5210 Postings, 7803 Tage JessycaKönnt ihr nicht rechnen???

Fakt ist, dass Wachovia für 2,16 Mrd Dollar übernommen wird.

Also rechne man: 2,16 Mrd Dollar durch Aktienanzahl 1,9 Mrd. ergibt 1.136 Dollar pro Aktie

Ist tatsächlich knapp über einem Dollar.

http://aktien.wallstreet-online.de/15318/...15318&market_id=6&spid=ws

Aktienanzahl http://www.godmode-trader.de/front/index.php?p=profil&id=120769  

01.10.08 15:16

501 Postings, 5404 Tage Onkel74natürlich können wir rechnen

deshalb ist es ja so verwunderlich das wenn deine Nachricht bzw. der Link die Wahrheit sagt, das wir hier in Deutschland zu Kursen von 3,31$ (umgerechnet) handeln.

Also kann ich mir persönlich nicht vorstellen das das 100%ig so stimmt und bereits beschlossen ist.

Dann wären alle die jetzt diesen Wert handeln (zu diesen Kursen) Idioten. Entschuldigung für diese Ausdrucksweise.  

01.10.08 15:22

5210 Postings, 7803 Tage Jessycavielleicht haben sich die meisten nicht die Mühe

gemacht, die Anzahl der Aktien zu ermitteln und den 2,16 Mrd.-Deal nachzurechnen?  

01.10.08 15:25

501 Postings, 5404 Tage Onkel74@Jessy

Na das glaubst Du doch selbst nicht, oder ?????

Wer in ein Papier investiert, der macht sich doch auch vorab schlau. Nene, das kann weiß Gott nicht der Grund sein.  

01.10.08 15:32

5210 Postings, 7803 Tage JessycaAber du und die anderen hier hatten dies

noch nicht ausgerechnet gehabt?

Sei ehrlich, ihr habt die Aktie nur zum Zocken gekauft, nicht aus fundamentalen Überlegungen?  

01.10.08 15:35

501 Postings, 5404 Tage Onkel74das Thema

mit den Fundamentals ist hier durch......................da wird nur noch gezockt.



 

03.10.08 14:29

5210 Postings, 7803 Tage JessycaJetzt plötzlich 7 Dollar Abfindung

da haben wohl einige schon vorher was gewußt und gekauft.

NEW YORK (dpa-AFX) - Überraschende Wende im Ringen um die Zukunft der US-Bank Wachovia (Profil): Vier Tage nach der angekündigten Notübernahme durch den Finanzkonzern Citigroup ist mit der US-Großbank Wells Fargo (Profil) ein anderer Käufer aufgetaucht. Die Wachovia-Spitze stimmte der Offerte von Wells Fargo bereits zu und empfahl auch den Aktionären die Annahme. Das teilten die beiden Institute am Freitag in New York mit.

Wells Fargo bietet Wachovia eine Komplettübernahme durch einen Aktientausch an. Die Offerte bewertet Wachovia mit mehr als 15 Milliarden Dollar (10,8 Mrd Euro) oder sieben Dollar je Aktie.  

05.10.08 11:41
2

423 Postings, 5650 Tage NicoLucaDeal mit Wells Fargo geplatzt ? Die Kuh ist

wieder auf dem Eis.

Das wird am Montag wieder ein schönes Gemetzel geben.

Die Leute die am Samstag noch eingestiegen sind .... voll am A...

Wo gehts denn hin ... ? wieder auf nen EUR ?

 

Sonntag, 5. Oktober 2008

Tauziehen um Wachovia
Etappensieg für Citigroup


Im Übernahmekampf um die von der Finanzkrise gebeutelte US-Bank Wachovia hat Branchenführer Citigroup am Wochenende vor Gericht einen Etappensieg errungen. Rivale Wells Fargo darf seine Kaufpläne vorerst nicht weiter verfolgen. Die Citigroup teilte am Samstag mit, nach einer Eilentscheidung eines New Yorker Gerichts sei ihr zu Wochenbeginn geschlossener Vertrag über Exklusivverhandlungen mit Wachovia bis zu einem anderslautenden Urteil weiter gültig. Am 10. Oktober sollen Wachovia und Wells Fargo vor dem Gericht Stellung nehmen.
 
Damit geht der spektakuläre Übernahmekampf um die sechstgrößte US-Bank in eine neue Runde. Zunächst hatte Citigroup am Montag vergangener Woche einen Vorvertrag zum Kauf des Privat- und Firmenkundengeschäfts von Wachovia über knapp 2,2 Mrd. US-Dollar aber keine Übernahmevereinbarung unterzeichnet. Das Geschäft sollte mit staatlicher Hilfe abgewickelt werden, denn die Einlagensicherung erklärte sich zur Übernahme von Ausfallgarantien für Kredite aus den Büchern Wachovias bereit.
 
Anleger setzen auf Wells Fargo
 
Am Freitag landete Wells Fargo dann seinen Überraschungscoup. Das siebtgrößte US-Institut einigte sich mit Wachovia auf eine Übernahme der gesamten Bank - also auch des von Citigroup verschmähten Vermögensverwaltungs- und Kapitalmarktgeschäfts - im Volumen von 15 Mrd. Dollar per Aktientausch. Allein am Dienstag gewann die Aktie fast 13 Prozent. "Wells Fargo dürfte als Gewinner aus der aktuellen Krise hervorgehen, weil es über eine starke Kapitalbasis verfügt und kräftig steigende Einnahmen erzielt", meinten die Analysten von Merrill Lynch. Auch für die kommenden Jahre rechnen die Experten mit überdurchschnittlichen Wachstumsraten. Größter Aktionär ist übrigens Investorenlegende Warren Buffett. Citigroup dagegen sprach daraufhin von Vertragsbruch.
 
Wachovia erklärte am Sonntag in einer ersten Reaktion auf den Gerichtsbeschluss, die Vereinbarung der Regionalbank mit Wells Fargo sei rechtsgültig und korrekt. Zudem sei sie im besten Interesse der Aktionäre, Mitarbeiter und der Steuerzahler.

Citi schielt aufs Geld der Privatkunden

In dem Kampf um Wachovia geht es vor allem um das Privatkundengeschäft. Wachovia ist zwar schwer von der Krise am US-Hypothekenmarkt betroffen, besitzt aber ein großes Filialnetz auf das die Rivalen ihre Augen geworfen haben. Denn wegen der Kreditklemme im Zuge der Finanzkrise ist es für die Banken oft günstiger in das Geschäft mit Sparkonten als mit geliehenem Geld in den Anleihemarkt zu investieren. Citigroup hinkt dabei mit seinen rund 1000 Filialen Wachovia und Wells Fargo hinterher, die 3300 beziehungsweise 3400 Filialen besitzen.
 
Vor allem für Citi-Chef Vikram Pandit hat daher eine Wachovia-Übernahme eine besondere Bedeutung. Hat er doch eine Konzentration der Bank, die infolge der Krise Abschreibungen und Verluste über insgesamt 60 Mrd. US-Dollar hinnehmen musste, auf stabilere Geschäfte wie eben das Privatkundengeschäft zur Konzernstrategie ausgerufen. Wells Fargo hat dagegen die Klippen der Krise an den Finanzmärkten weitgehend in ruhigerem Fahrwasser umschifft und durchweg Gewinne geschrieben. Wachovia erlitt allein im zweiten Quartal einen Rekordverlust von 9,1 Mrd. US-Dollar.

LG

NICO

-----------
Que sera, sera.

06.10.08 13:12

501 Postings, 5404 Tage Onkel74Na da hab ich wohl mal recht gehabt..............

Na da waren ja kurzfirstig richtige Spitzen drin. Nun wieder knapp über 4.

@Jessyca: siehste, nicht soviele Leute stützen einen Kurs, wenn es zu 100% gestimmt hätte mit den 1$ pro Aktie.

Die Leute an der Börse sind ja manchmal naiv, aber wer in so einen Wert hier investiert und das mit höheren Summen wie wir (denn wir beeinflussen den Kurs mit sicherheit nicht), der weiß wie Nachrichten zu lesen sind und der wusste das mit der 1$ Übernahme pro Share nichts dran sein konnte.  

10.10.08 13:30

10725 Postings, 8390 Tage Gruenspannews

citi gibt sich jeschlagen
will abba weiter uff entschädigung klagen
wb geht an wells
welche damit zur größten bank der usa wird
wells wollte wachovia unbedingt
da nach dem neuen us-steuergesetz die wb hypo-verluste
nich in die wells bilanz gehen
sondern über 20 jahre steuerlich gegengerechnet werden können  

16.10.08 09:35

501 Postings, 5404 Tage Onkel74Seit Threadbeginn

über +100% und nur ein "witzig" als Bewertung.........das ist ariva  

16.10.08 09:36

501 Postings, 5404 Tage Onkel74und das von

einem der nicht mal den Mut hatte hier zu posten und konstruktiv zu erläutern warum er anderer Meinung ist.

 

   Antwort einfügen - nach oben