Meine Wirecard-Gewinne - Thread!

Seite 1 von 813
neuester Beitrag: 10.07.20 17:03
eröffnet am: 09.02.19 14:33 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 20309
neuester Beitrag: 10.07.20 17:03 von: dogtrain Leser gesamt: 1638697
davon Heute: 3204
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
811 | 812 | 813 | 813  Weiter  

09.02.19 14:33
22

6892 Postings, 1971 Tage BorsaMetinMeine Wirecard-Gewinne - Thread!

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
811 | 812 | 813 | 813  Weiter  
20283 Postings ausgeblendet.

08.07.20 22:31

19550 Postings, 6812 Tage lehna#85 An Postings intressiert

die einen bei WC weiterbringen??
Ich passe.







 

08.07.20 22:53

19550 Postings, 6812 Tage lehnaHmmm-- Shortseller wetten nun wohl auf Penny Stock

Greenvale Capital, ein angelsächsischer Hedge Fonds stockt weiter auf.
Der Schneid bei Inso Zockern auf steigende Kurse zu setzen, dürfte damit weiter abebben.
Kann mir kaum noch vorstellen, dass Wirecard dem Steinhoff Drama nicht folgt...
https://www.it-times.de/news/...s-london-erhoeht-wette-weiter-135905/


 

08.07.20 23:47
2

373 Postings, 505 Tage Provinzberliner@bimmelbahn #20273

Lehnas Posting zu kritisieren ist dein gutes Recht.Genau so kann @lehna posten so oft er will.

"Es gibt ein Vorher und ein Nachher" da gebe ich dir recht.Frage ist nur : Wer "nachher" auf der Sonnenseite steht.Derjenige der "vorher" skeptisch war und gewarnt hat und dafür teilweise übelst beschimpft wurde ( ich verwende hier deine Worte: widerlich und charakterlich zum kotzen) oder  derjenige der trotz aller Vorkommnisse und Warnungen bedingungslos an das Unternehmen geglaubt hat ? Habt ihr Blauäugigen denn wirklich geglaubt auf der Seite der Kritiker schreiben nur dumme Schuljungen die man nicht ernst zu nehmen braucht.
Ihr habt Braun an den Lippen gehangen uns alles 1:1 kritiklos wiedergekaut.Dabei habt ihr die Realität und Warnschüsse ausgeblendet.
Du schreibst: "Ich habe das Gebashe eines H. Ehrenberger wegen vermisster Beweise gehasst"  Genau so wie skeptische Anleger die katastrophale Kommunikation von Wirecard und die mangelnde Transparenz sowie die fehlenden Nachweise für sauberes Geschäftsgebaren in den Foren gehasst/kritisiert haben.
Dafür wurden sie niedergemacht.Von den "Gutgläubigen" wie du sie bezeichnest.Mir würde dazu eine andere Bezeichnung einfallen.Aber lassen wir das.  

09.07.20 09:04
3

19550 Postings, 6812 Tage lehna#88 Berliner

Dass manche Spekulanten  Kritiker an den Aschheimer Gauklern immer noch nicht leiden können, nenn ich mal das "Phänomen Wirecard."
Markus Braun hat da als Hexenmeister ganze Arbeit geleistet. Wer dem abgesoffenen "Zauberkünstler" ans Bein pisst, muss immer noch mit Ohrfeigen alter Fans rechnen.
Auch wenn man sich aktuell die Lage ansieht, kann man nur ungläubig den Kopf schütteln.
Wirecard ist pleite, die Kunden verlassen wie Ratten den sinkenden Pott, aber die Bude ist immer noch über 300 Millionen wert.
Die Scharlatane aus Aschheim scheinen immer noch verdammt hartgesottene Verehrer zu haben...  

09.07.20 09:30
2

25230 Postings, 3874 Tage WeltenbummlerNa habt ihr schon eine Anzeige gestellt,damit ihr

euer Geld wieder bekommt?


Die Reichen, Einflussreichen und Mächtigen haben erkannt, das bei einem Systemreset viel zuviel zu verlieren haben. Deshalb versuchen sie alles um nochmehr Billionen in ihre Kanäle zu lenken. wer etwas ändern möchte und sich nicht mehr in die Tasche freifen lassen will, der muss aufstehen! Keiner wird es für euch tuen!


Das nächste Polizeirevier muss eure Anzeige aufnehmen und an die Staatsanwaltschaft weiter leiten. So kommt Ihr zu eurem Recht, ihr setzt die Verantwortlichen unter Druck um zu handeln und kommt dadurch wieder an euer Geld durch die Öffentlichkeit und Medienpräsenz. Gleichzeitig meldet ihr die Anzeige allen Medien! Das wirkt gewaltig und bringt euch weiter.


Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrter Staatsanwalt,


vor mehreren Wochen am 20.03.2020, schrieb ich verschiedene Leute und Medien an. Es geht um folgendes! Ich hatte nachweislich mitte Januar darauf hingewiesen und versucht über verschieden Kanäle das Ruder umzusteuern und aufmerksam zu machen in Sache Corona-Krise. Der Tenor lautete und nach wie vor, ?Seit Mitte Januar wurden in China über 4 Großstätte einreise Verbote verhängt und die üblichen Epidemie Maßnahmen ergriffen? dennoch hat in Deutschland niemand reagiert. Ich bin der Meinung Herr Jens Spahn, Frau Merkel und andere verantwortliche haben ihre Pflichten nicht erfüllt und versagt! Als diese Verantwortlichen vereidigt wurden, erhoben sie ihre Hand und schworen?..so wahr mir Gott helfe, werde ich jeglichen Schaden vom Volke abwenden?..

Konkret wurde es dann ende Januar als eine 5. Stadt, die kleiner (mit 9 Mio. Bürger) als die genannten 4 war, in völlige Karantäne versetzt, so dass die Menschen nur alle 2 Tage außer Haus durften und nur unter schriftlicher Rechenschaft gegenüber Straßenkontrollen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt müsste Herr Spahn, Frau Merkel und Verantwortliche im nächsten Flieger sitzen um zu klären ob Gefahr für unser Volk und unsere Wirtschaftsunion (EWU) ausgeht und ob präventiv Maßnahmen ergriffen werden müssen, um unsere Bürger und Wirtschaft zu schützen. Das haben Sie nicht getan und stattdessen wurde beschwichtigt, mit ?Es ist nur eine Influenza?, ?Wir haben alles im Griff und Erfahrung mit solchen Dingen?, ?Jedes Jahr sterben 25.000 Menschen an Influenza und es ist nichts anderes?, mit dem Ziel die Fasching Saison durch zu ziehen und für Umsätze zu sorgen.

Erst als die Pandemie in Italien angekommen war, sich massiv ausbreitete und man nicht mehr anders konnte als zu reagieren, hat man reagiert. Ich möchte eine Anzeige gegen Jens Spahn, Angela Merkel, Verantwortliche und unbekannt bei der Staatsanwaltschaft, wegen Körperverletzung, Mord, Amtsunterlassung und wirtschaftlichen Schaden über eine Generation stellen. Ich möchte das Sie dieses veröffentlichen, weil auch aktuell eklatante Fehler von den Endscheidern gemacht werden und die Regierenden unumkehrbaren Schaden gegenüber dem deutschen Volk und der EWU verursachen.

Aktuell werden wieder Steuergelder verbrannt und ohne jegliche Grundlage. Die Bundesregierung plant der Deutschen Lufthansa ca. 9 Milliarden ? für eine 20 % ige Beteiligung und ohne jeglicher Mitsprache zu zahlen. Das obwohl die ganze Lufthansa aktuell eine Marktkapitalisierung von nur 4,8  Milliarden ? hat, bei einem Kurs von 9,8 ?/Aktie. Für 9 Milliarden ? kann die Regierung 2 mal die Lufthansa komplett übernehmen und der Laden gehört den Bürgern. Auch bei Wirecard von den Verantwortlichen bewusst weggesehen obwohl es seit 12 Monaten zu Kurskapriolen im DAX kam. Kein verantwortlicher und kein Politiker kann sagen er hat nichts mitbekommen und wusste von nichts.

Das ist schon Wirtschaftskriminalität, was diese Leute mit dem Geld der Steuerzahler und der nächsten Generation anstellen! Auch Herr Sigmar Gabriel, Peer Steinbrück usw. lassen sich bestechen auf legalem Weg, in dem diese Leute sogenannte Berater Verträge oder Posten aufnehmen und ihren Einfluss auf die aufgebauten Netzwerke aus der politischen Macht ausüben. Selbst Herrn Söders Frau gehört ein Unternehmen, welches Masken verkauft und dadurch ist Herr Söder in seinen Verfügungen befangen und verfolgt eigennützliche Interessen. Selbst Herr Spahn war 9 Jahre in der Pharmabranche tätig und sein Netzwerk dorthin ist nicht beendet worden. Er agiert als Lobbyisst der Pharmabranche usw. usw.. Ich bitte um Zeitnahe Reaktion.

Freundliche Grüße

 

09.07.20 09:56
3

8656 Postings, 4091 Tage MulticultiJa genau

die Polizei kümmert sich seit allerneuesten um Börsnspekulation,ham ja sonst nixzu tun.Mann du
bist echt mit der Muffel gepufft in solcher Stärke dass du dir unbedingt nen guten Psychater
suchen musst.Nicht zu fassen,  

09.07.20 09:58
2

19550 Postings, 6812 Tage lehnaEin Grund für die wilde Inso-Zockerei bei Wirecard

scheint mir bei den Notenbanken und Finanzministern zu liegen,  die den Markt wegen Corona regelrecht mit Kohle ersäufen.
Das viele Geld schwemmt dann halt auch in solche Buden, wo Hopfen und Malz verloren ist.
Immer in der Hoffnung, dass es Dümmere gibt, die einen den Scheiss kurz drauf wieder teurer abkaufen....
 

09.07.20 10:16
1

371 Postings, 4145 Tage bimmelbahnProvinzberliner

Du bist ein ganz Schlauer - aber typischerweise einer von der Sorte Hinterher. Was wäre, wenn die EY ein Testat gegeben hätte ? Dann hätten sich die jetzt so Superschlauen ganz leise verkrochen. Jetzt aber, jetzt wird nach dem Motto, war doch alles klar, gehämt und geklugscheißert.  Von Verlusten sind ganz andere Kaliber erwischt worden, Leute deren Fachwissen das Deine sicher übertrifft. Aber hier den allwissenden dicken Maier markieren - offenbar verschafft Dir das wie auch Deiner Genossin Lehne Befriedigung. Was willst Du den Leuten sagen, die größte oder alle Teile ihres Vermögens verloren haben ? Du und die anderen Genossen seid für mich nur erbärmlicher Nachtreter, Würstchen, nicht mehr.  

09.07.20 10:19
1

25230 Postings, 3874 Tage WeltenbummlerAm besten wir kaufen alle Wirecard Aktien und dann

zu 0,05 ?, trennen uns von den verlustbringern und unliebsamen Mitarbeiter, genau wie bei der Lufthansa und anschliessend starten wir neu in den Markt.  

09.07.20 10:21

25230 Postings, 3874 Tage WeltenbummlerDie Phillipinische Bank könnete die 9 Nullen vor

der 2 vielleicht hinter die 2 setzen undgut ist. Es sind doch nur ein paar nullen.....  

09.07.20 11:57
4

19550 Postings, 6812 Tage lehnabimmelbahn, du bist anscheinend kaum belehrbar

Die seriöse Financial Times warnte seit 2019 massiv vor Luftbuchungen.
Leerverkäufer warfen das Papier, als obs kein Morgen mehr geben würde.
DWS-- hier noch gefeiert, weil im Oktober aufgestockt hatte, zog die Notbremse.
Aber der Michel liess sich den Glauben an den neuen deutschen Techstar einfach nicht nehmen.
Ok, man war immer ängstlich, das man die Rakete verpassen könnte- ging mir ebenso.
Stops waren nur was für Blödmänner und Nixchecker.
Dieses unglaubliche Missmanagement bei einem längst verwarnten "Superstar" hat viele Kleinanleger in den Abgrund gerissen.
Dass man jetz die Bruchbude nicht mehr unter Beschuss nehmen sollte, ist der letzte Wahnsinn der hier abläuft...




 

09.07.20 14:28
2

19550 Postings, 6812 Tage lehnaWird immer toller

Die US-Justiz  prüft, ob der Aschheimer Milliarden- Protz die Zahlungen für eine Drogen-Plattform übernommen hat.
Es sollen ehemalige oder aktuelle Führungskräfte von Wirecard in die Verschwörung verwickelt sein.
Junge, Junge, da staunt der Fachmann und der Wunde laiert sich-- sache mer Hesse...
https://www.it-times.de/news/...ugsfall-in-den-usa-verwickelt-135911/  

09.07.20 15:02
3

19550 Postings, 6812 Tage lehnaHmmm- wo war eigentlich der Aufsichtsrat

der im Normalfall den Big Bossen auf die Finger gucken muss??
Spielten die Bürogolf und trieben Hamsterzucht in den Büros und hatten als einzig schweisstreibende Aufgabe, die Hornveilchen zu giessen??
Geb zu, man konnte sich auch wegen eines Thomas Eichelmann diesen ungeheuren Saustall kaum vorstellen....



 

09.07.20 15:38
2

373 Postings, 505 Tage Provinzberlinerbimmelbahn

Zitat bimmelbahn :  "Was willst Du den Leuten sagen, die größte oder alle Teile ihres Vermögens verloren haben ? "

Einfache Antwort : sich von der Börse fern halten wenn man das Wort RISIKOBEGRENZUNG und dessen Bedeutung nicht kennt ! Das gilt für alle  Anlageformen.
Wer mit seinem "ganzen Vermögen" bei Wirecard all in gegangen ist,dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen ! Punkt  

09.07.20 15:43
1

634 Postings, 142 Tage BigMoney2020@Traveller

besser kann man es nicht sagen. Hatte heute morgen auch mit jemand zu tun der meinte: Wir werden nicht zur Diktatur,die Demokratie hätte es nie gegeben. Nachfolgend mit lauter bizarrem Unsinn.  

09.07.20 15:55
3

19550 Postings, 6812 Tage lehna#99 Berliner

Das war hier ein totaler Hype in den man sich- wieso auch immer- reingesteigert hatte.
Man sah dann den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, hab so eine Hypnose zu einem Papier auf Ariva noch nicht erlebt.
Der euphorische Radau war noch entschieden stärker als 2017/ 18  bei Steinhoff. Und da wurden Kritiker schon rigoros geschwärzt.
Wer den Zeigefinger hob, bekam ihn von der Meute sofort abgesäbelt.
Man duldete einfach keinen Widerspruch...  

09.07.20 19:44
2

19550 Postings, 6812 Tage lehnaSchlimmer geht immer

zumindest bei Wirecard.
Die Justiz scheint  im Aschheimer Keller immer mehr Leichen zu finden, die obduziert werden müssen.
Heute wurden Indizien auf Geldwäsche ausgegraben.
Wundert einen langsam überhaupt nicht mehr, wenn die Detektive bei dem gewitzten Schwarzmarkthändler immer neue Granaten finden.
Nicht nur Kleinanleger konnten die "Wunderwuzzis und Allroundgaukler" täuschen, auch potente Finanzkapitalisten werden scharf rasiert.
Denn Gläubiger dürften auf einem Schaden in Milliardenhöhe hocken bleiben...


 

10.07.20 00:54
3

373 Postings, 505 Tage ProvinzberlinerMarsalek : hatte er einen perfiden Plan ?

war es nur Wichtigtuerei/Angeberei oder hätte er die Möglichkeit gehabt es tatsächlich umzusetzen ? ich glaub es nicht.

https://www.ft.com/content/941a9a2e-88df-4a66-9b3c-670bb7eb4d87

hab mal die wichtigsten Passagen übersetzt.

Jan Marsalek, Geschäftsführer von Wirecard, warb für geheime Dokumente über den Einsatz einer russischen chemischen Waffe in Großbritannien, als er mit Verbindungen zu Geheimdiensten prahlte, um sich bei Londoner Händlern einzuschmeicheln
Die Dokumente, die von der Financial Times geprüft wurden, enthielten die Formel für Novichok, den tödlichsten Nervenagenten der Welt.
Seine Verwendung der Dokumente in Sitzungen im Sommer 2018, die von zwei anwesenden Händlern beschrieben wurden, zeigt die mysteriösen Zusammenhänge und bizarren Taktiken eines Mannes, der ein Jahrzehnt lang die deutsche Zahlungsgruppe leitete, bevor sie letzten Monat nach einem Betrugsskandal zusammenbrach
Die deutschen Behörden und die Kreditgeber von Wirecard durchsuchen die Trümmer der insolventen Gruppe, um herauszufinden, welche Art von Geschäft in einem Unternehmen mit privilegiertem Zugang zu globalen Zahlungsnetzwerken tatsächlich stattgefunden hat
Herr Marsalek ist letzten Monat im Vorfeld des Zusammenbruchs von Wirecard verschwunden. Zuvor hatte er sich als internationaler Mann der Tat präsentiert und mithilfe geheimer Dokumente in einem jahrelangen Betrieb Verbindungen zu Händlern geknüpft, um Spekulanten zu identifizieren, die gegen den Kurs der Wirecard-Aktie wetten.
Zu den Dokumenten, die den Händlern 2018 vorgelegt und von der FT geprüft wurden, gehörte die genaue chemische Verbindung für Novichok, die bei der Vergiftung eines Ex-Spions und seiner Tochter in Großbritannien im März dieses Jahres verwendet wurde.
Die geheimen Papiere von Herrn Marsalek enthielten Einzelheiten einer Untersuchung der Organisation für das Verbot chemischer Waffen in Bezug auf den Angriff in Salisbury, bei dem der ehemalige Spion Sergei Skripal und seine Tochter Yulia vergiftet wurden. Die britische Regierung vermutet hinter dem Angriff zwei Offiziere der russischen GRU-Geheimdiensteinheit.

Die Skripals überlebten, aber Dawn Sturgess, eine Frau in der nahe gelegenen Stadt Amesbury, starb später, nachdem sie mit einem Behälter des Nervenagenten in Kontakt gekommen war.
Hamish de Bretton-Gordon, ehemaliger Kommandeur des britischen Regiments für chemische und biologische Waffen, sagte: "Diese Dokumente wären auf die OPCW-Mitgliedstaaten beschränkt und sollten nicht öffentlich zugänglich sein."
Er fügte hinzu, dass die Dokumente "wahrscheinlich nicht" aus OPCW-Mitgliedstaaten in Westeuropa oder den USA stammten.
Drei der Dokumente - alle mit der Bezeichnung ?OPCW Highly Protected? (OPCW Highly Protected), die insgesamt 50 Seiten umfassten - betrafen zwei Einsätze von OPCW-Spezialisten in Großbritannien im April und Juli 2018, in denen beschrieben wurde, wie den Opfern Proben des Nervenagenten entnommen und an geheime OPCW-Labors zum Testen weitergegeben wurden.Sie enthielten auch eine detaillierte Darstellung der russischen Version der Ereignisse, in der argumentiert wurde, dass der bei dem Angriff verwendete Novichok-Stamm tatsächlich in Porton Down, der britischen Militärforschungsanlage, hergestellt worden war.
Ein viertes Dokument der FT war eine Präsentation für ein ?Briefing an die Vertragsstaaten?, das am 13. September dieses Jahres stattfand.
Die OPCW mit Sitz in Den Haag gab diese Woche bekannt, dass sie die Angelegenheit untersucht, lehnte jedoch weitere Kommentare ab. Der Kreml reagierte nicht sofort auf eine Bitte um Stellungnahme.  

10.07.20 13:53
1

19550 Postings, 6812 Tage lehnaDer pfiffige Jan

vom Bauernfänger nun zum Weltenbummler.
Da schafft es der geniale Fälscher, eine Klitsche so ausgefuchst zu pampern, dass sie in den Dax aufsteigt.
Respekt-- Dagegen waren Copperfield oder Siegfried & Roy Dilettanten.
Die feinen Nadelstreifen in ihren Bankentürmen fielen ebenso rein- müssen Milliarden abschreiben-- wie Hinz und Kunz, die oft übermäßig auf die "attraktiven Papiere" setzten.
Die Pleite ist zwar im Vergleich zu Lehman nur ein laues Lüftchen, trotzdem gibt es viele Einzelschicksale, die daran noch lange knappern werden...
Dies hier war wohl vor dem 18.06. der einzige Thread, wo wenigstens -trotz fürchterlicher Häme- vor den Hochstaplern gewarnt werden konnte.
Bei Byblos war das nicht möglich, da Kritiker ausgeschlossen wurden...
 

10.07.20 15:41
1

924 Postings, 1947 Tage dogtrainwirecard im dax ?

warum wird diese Aktie nicht aus dem Dax entfernt? Ist denn durch diese Betrügerbude noch nicht genug Schaden angerichtet worden?
Viele Kleinanleger haben hier Geld verloren, die Bafin hat sich nicht um den Laden gekümmert, soll ja aber jetzt alles besser werden.
Ist dem Finanzplatz Deutschland durch den weiteren Verbleib im "Top 30er" nicht schon genug Schaden entstanden? Unfassbar :-(  
 

10.07.20 16:21
1

19550 Postings, 6812 Tage lehna#05 Naja dogtrain

Ist vielleicht ganz gut, wenn Wirecard noch ne Weile als rote Skandalfahne im Dax weht.
Jetz wird nach Gesetzesänderungen geschrien.
Was ich für Quatsch halte, denn grad wegen den überaus begabten Aschheimern Taschenspielern wird die nächsten Jahre jede Bilanz mit dem "Elektronenmikroskop" durchleuchtet.
Da wird in naher Zukunft jeder Furz gefilzt, ausgeforscht und entschleiert.
Man wird bei der Bafin garantiert die Financial Times abonnieren. Und Dan McCrums Reportagen werden sicher zur Pflichtlektüre bei den Bafin Beamten...

 

10.07.20 16:23
2

6735 Postings, 3768 Tage Neuer1Dogtrain

es gibt Regeln, wann ein Wert in den Dax kommt oder von dort entfernt wird. Dazu gehört auch ein Datum und das ist der nächste September. Soweit mit bekannt ist, ist dort auch festgeschrieben was im Insolvenzfall zu tun ist.  Wahrscheinlich hat keiner damit gerechnet, dass so etwas ,wie nun im Fall Wirecard, geschieht.
Ich bin sicher, dass im Falle eines  Hinauswurfes aus dem Dax, ohne Rechtsgrundlage, in kurzer Zeit Klagen von div.  Anlegern und Institutionen erfolgen würden.
Das widerspricht auch meinem Menschenverstand, aber scheint so zu sein.  

10.07.20 16:25

1179 Postings, 2788 Tage katzenbeissserIst das nicht toll,

wie der Staat sich um seine geprellten Bürger kümmert...?!  

10.07.20 17:03

924 Postings, 1947 Tage dogtrainVerbleib im Dax,

also, wenn wie im Fall Wirecard eines derartigen Vorfalls im Regelwerk kein Handeln zum Rauswurf bestehen sollte dann gute Nacht!!    

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
811 | 812 | 813 | 813  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben