ADO Properties S.A.

Seite 1 von 100
neuester Beitrag: 05.12.22 18:21
eröffnet am: 23.07.15 09:32 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 2481
neuester Beitrag: 05.12.22 18:21 von: AristideSacc. Leser gesamt: 524645
davon Heute: 304
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
98 | 99 | 100 | 100  Weiter  

23.07.15 09:32
3

32955 Postings, 6487 Tage BackhandSmashADO Properties S.A.

Wohnungsfirma ADO macht Börsengang perfekt: Erfolg im zweiten Anlauf:


Bookbuilding-Spanne
20,00€ - 25,00€

Emissionspreis
20,00



 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
98 | 99 | 100 | 100  Weiter  
2455 Postings ausgeblendet.

01.12.22 14:23
1

1797 Postings, 5068 Tage butschiAdler flieg !

Der Adler wird nach und nach gerupft, bis er nicht mehr hupft ;)

12,5% Zinsen + 25% Verwässerung + Abschreibungen + Käuferstreik + steigende Baukosten + Rechtliche Probleme + Notwendige Zustimmungen fehlen noch.

https://www.adler-group.com/investor-relations/...c2be0358f2efc8d2fc2

> Für Anleihegläubiger, die an der Abstimmung teilnehmen, wird eine Gebühr
>  von 25 Basispunkten fällig.

Sollen da die Gläubiger abgeschreckt werden ? oder hat Adler kein Geld für Investmentbanken  / Notare ?

Vermutlich braucht nur ein Anleihegläubiger zu klagen, das die Abstimmung 25 Basispunkte kosten soll und das ganze Konstrukt wird per Gericht nachträglich annulliert. Zustimmung kann gerne 25 Punkte kosten, Ablehnung sicher nicht.

 

01.12.22 14:25

1797 Postings, 5068 Tage butschiBei den anderen Immofirmen

wird ab 40% LTV das kritisch gesehen, Adler läuft gegen 80% (wenn man sich 85%) erlaubt.

Hier werden sicher die Kleinanleger balbiert.  

01.12.22 14:37

4286 Postings, 1351 Tage Roothom@butschi

Vielleicht ist das ja andersrum mit der Gebühr?

 

01.12.22 16:53

1797 Postings, 5068 Tage butschiAdler-Kommunikation

> Für Anleihegläubiger, die an der Abstimmung teilnehmen,
> wird eine Gebühr  von 25 Basispunkten fällig.

Halt Adler, unklar wer die Gebühr zahlt, wie auch die 12,5%.

Klare und verbindliche Kommunikation geht anders. Man kann oder will nicht. Vermutlich
eine Kombination.

Die Kommunikation von Adler ist eher maulwürfig = unterirdisch und nicht adlerlike.  

01.12.22 17:36

1811 Postings, 558 Tage BauchlauscherRoothom

Hier ist alles gut mit Adler?
Muss ich mir Sorgen machen?  

01.12.22 23:14

294 Postings, 1105 Tage SteinpilsLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 02.12.22 12:00
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 4 Tage
Kommentar: Beleidigung

 

 

02.12.22 08:02
1

52 Postings, 48 Tage GaekoLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 02.12.22 12:57
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

02.12.22 09:22

4286 Postings, 1351 Tage Roothom@steinpils

"das sachliche Ehrliche wird hier quasi niedergemacht"

Ja, sehr schade. Hat Spass gemacht, aber jetzt ist wohl ohnehin eine Weile nicht viel Neues zu erwarten.

Dann alles Gute!  

02.12.22 09:58
1

294 Postings, 1105 Tage SteinpilsLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 02.12.22 12:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

02.12.22 10:51

1244 Postings, 180 Tage newsonecht solche Leute vemisst Du ?

na ja solange ich nicht beleidige oder solche Worte in den Mund nehmen muss, würde ich auch nie machen, die Strukturen der Firma wurden lange genug aufgezeigt und auch berichtet wie wo was läuft , ( oft von Vorort )selbst 1,70 ist das wesentlich zu Hoch  ,es ist nichts anderes als eine off Shore Schachtel die einzig und allein bestimmtem Zwecken folgt ,sicher nicht dem sozialen Wohnungsbau  

02.12.22 12:05

4286 Postings, 1351 Tage RoothomObjektiv?

"die Strukturen der Firma wurden lange genug aufgezeigt und auch berichtet wie wo was läuft"

Ja. Lief. Und in dem KPMG-Bericht ausgiebig untersucht.

Die Entwicklungen seither werden konsequent ignoriert. Als ob da nichts geschehen wäre...  

02.12.22 12:42

1244 Postings, 180 Tage newsones geht nicht um den KPMG

es geht um die Leute die Vorort sind und  waren genau wissen und sehen was passiert, nicht irgendwelche Leute die noch nie auf einer Baustelle waren .

Die Strukturen sind längst erkannt und vielfach auch aufgedeckt und hinterlegt  worden ,aber ich sehe es macht keinen Sinn darüber zu diskutieren,darum mein Tipp, all in .

nur 1 Beispiel von vielen  :
https://www.op-online.de/offenbach/...iserlei-offenbach-91851687.html

oder

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/...4d16-b3e6-eea8f4b4b5e0.html

gibt noch viele,viele andere

 

02.12.22 16:05

4286 Postings, 1351 Tage Roothom@newson

"Die Strukturen sind längst erkannt und vielfach auch aufgedeckt und hinterlegt  worden"

Und das heisst konkret?

"aber ich sehe es macht keinen Sinn darüber zu diskutieren darum mein Tipp, all in ."

Genau das meinte der Steinpils...  

02.12.22 18:45

1244 Postings, 180 Tage newsonganz einfach das Forum lesen von

2022 bis Sommer 22 ,steht alles zigfach incl. allen Fakten drin  

02.12.22 18:58

1244 Postings, 180 Tage newsonLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 03.12.22 00:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

02.12.22 20:52

1244 Postings, 180 Tage newsonTextkorrektur


(ich gehe von gut 140 -180 Schwester und Tochterfirmen in off Shore Bereich aus ) die darin verstrickt sind, dass wird nie wirklich zu beweisen sein ,denn dort darf / kann nicht ermittelt werden, dass machen  andere dubiose aber auch , dazu kommt der( Cevdet Caner ) der da wohl auch mitmischt ,wer dass unterstützen will soll das tun aber dann bitte nicht den Staat anschuldigen am Ende

Immobilien in Schieflage: Fall Adler könnte sich zu Skandal ...

11.03.2022 — Immobilienkonzern unter Druck – jetzt droht der Adler Group ein ... Weniger Straftaten insgesamt, aber spektakuläre Fälle von Clan-
www.welt.de/finanzen/immobilien/...-zu-Skandal-ausweiten.html


Nachrichten Immobilien Bauen Immobilien-Poker: Doku zeigt perfides System hinter deutschen Großkonzernen

TV-Kolumne „Die Story im Ersten“Millionenschwere Baulöcher: Doku deckt perfides System eines deutschen Immo-Riesen auf

www.focus.de/immobilien/bauen/...ohnungsnot_id_107995466.html
 

02.12.22 23:25

1473 Postings, 102 Tage JohnLawImmobilienbranche vor Kollaps

Immobilienbranche warnt vor Kollaps im Wohnungsbau

Die deutsche Bau- und Immobilienbranche hat angesichts hoher Material- und steigender Zinskosten vor Problemen im deutschen Wohnungsbau gewarnt. "Alle Vorzeichen deuten darauf hin, dass es im Jahr 2023 einen dramatischen Einbruch geben wird", hieß es in einem heute veröffentlichten Appell der 17 Spitzenverbände und Kammern der Bau-, Planungs- und Immobilienwirtschaft.

https://fundscene.com/...nt-vor-dramatischem-einbruch-im-wohnungsbau/  

02.12.22 23:50

4286 Postings, 1351 Tage Roothom@2473

"Die deutsche Bau- und Immobilienbranche hat angesichts hoher Material- und steigender Zinskosten vor Problemen im deutschen Wohnungsbau gewarnt"

Das wird sicher zu einem massiven Einbruch der Preise von Bestandsbauten führen, wenn der Mangel an Wohnraum durch fehlenden Neubau bei zugleich steigendem Bedarf weiter verschärft wird...  

03.12.22 10:57

1473 Postings, 102 Tage JohnLawImmobilienpreisindex

Immobilienpreisindex - Jahrelanger Aufschwung am deutschen Immobilienmarkt endet
https://www.pfandbrief.de/site/dam/.../vdp_Index_Q3_2022_DE_final.pdf  

03.12.22 11:37

1473 Postings, 102 Tage JohnLawReal estate outlook 2023

03.12.22 12:07
1

4286 Postings, 1351 Tage RoothomAus dem link in 2475

"Auch die Preise für Mehrfamilienhäuser in den deutschen Metropolen stiegen erneut. Der dazugehörige Index für Kapitalwerte erhöhte sich im Vorjahresvergleich um 5,8%."

"Die Unterschiede in den Wachstumsraten waren hier teilweise recht ausgeprägt und reichten von 3,0% im Vergleich zum Vorjahresquartal in Frankfurt am
Main bis hin zu 7,4% in Berlin."

Immer noch 7,4% Preissteigerung in Berlin, wo die Immos im Bestand von Adler liegen, ggü dem Vorjahr. Und nur marginaler Rückgang ggü Q2, den Adler auch in der Bilanz nachvollzogen hat.

 

05.12.22 10:50

35 Postings, 77 Tage Boersen_yupiAdler Group (historisch + mögliche Zukunft)

Handelsblatt Crime (Adler Group - Teil 2):
Hier wird nochmal alles aufgearbeitet, was bisher geschah. Auch die Anleihenverlängerung wurde diskutiert.
https://www.handelsblatt.com/audio/crime/...krise-sucht/28845108.html


Von der Wohnungsnot zum Leerstandsproblem:
Andreas Beck (Mathematiker) analysiert mögliche Szenarien für den zukünftigen Wohnimmobilienmarkt. Vor allem wird diskutiert wie die Wohnungsnot durch politische Entscheidungen gelöst werden kann.
https://www.youtube.com/watch?v=Q8jikII3PAQ  

05.12.22 11:07
1

112 Postings, 525 Tage eisbaer1Neue Kreditlinie - Antwort der IR

E-Mail vom 05.12.2022, 10:25 Uhr

Sehr geehrter Herr ...,
die 12,5% sind als Jahreszins zu verstehen.

Allerdings stehen sowohl Laufzeit wie auch die Höhe des abgerufenen Betrags noch nicht fest, bzw. können von uns selbst bestimmt werden. Ziel ist es, die Zinsaufwendungen so weit wie möglich zu minimieren.

Mit freundlichen Grüßen
Investor Relations | Adler Group S.A.

55, Allée Scheffer | L-2520 Luxembourg
T  +352 278 456 710
F  +352 203 015 00
investorrelations@adler-group.com
www.adler-group.com

--------------------------------------------------
Meine Annahme in Post #2453 war demnach zutreffend.
Die deutsche Version der adhoc-Mitteilung zu den Konditionen der Kreditvereinbarung über max. 937,5 Mio € war irreführend! Hinter dem endfälligen Zinssatz von 12,5% fehlte das p.a.!


 

05.12.22 11:44

4286 Postings, 1351 Tage Roothom@eisbaer

Danke fürs Einstellen.

Aus der Antwort geht ein wichtiger Aspekt hervor, der hier so noch nicht erwähnt wurde:

die neue teure Finanzierung wird auf Abruf bereitgestellt. Zinsen fallen demnach nur für die tatsächliche Inanspruchnahme an. Evtl. noch Bereitstellungszinsen.

Sofern die Umschuldung der Anleihen der Adler RE gelingt, reduziert das den Bedarf an der neuen Kreditlinie entsprechend.

Demnach dürftte der Gesamtbetrag in 2025 doch geringer ausfallen, als befürchtet.  

05.12.22 18:21

577 Postings, 4368 Tage AristideSaccard@ Böresenyuppi

Bin ja ganz zufrieden mit meinen Aktien und wohne im selbstgenutzten Eigentum in Berlin, aber wenn die Preise hier wirklich fallen sollten, dann sattele ich um und kaufe noch ein paar Wohnungen! Dann würde sich mein Freundeskreis auch etwa verzehnfachen, gefühlt ist im näheren Umfeld jeder Dritte auf Wohnungssuche. Mein Bruder wohnt in Hellersdorf, am östlichen Stadtrand, nicht gerade ein Trendbezirk, früher hast du dort Geschenke vom Eigentümer bekommen, wie etwa die ersten ein oder zwei Mieten umsonst, voll eingerichtete moderne Küche, damit du die Wohnung auch ja nimmst. Heute erkennst du eine Wohnungsbesichtigung daran, dass eine Schlange von gutgekleideten  Menschen aus dem Treppenhaus auf die Straße reicht!
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
98 | 99 | 100 | 100  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben