SMI 12?117 0.3%  SPI 15?578 0.3%  Dow 34?935 -0.4%  DAX 15?544 -0.6%  Euro 1.0744 -0.3%  EStoxx50 4?089 -0.7%  Gold 1?814 -0.8%  Bitcoin 37?229 2.6%  Dollar 0.9053 0.0%  Öl 76.3 0.5% 

MOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

Seite 1 von 402
neuester Beitrag: 31.07.21 13:02
eröffnet am: 02.01.13 02:57 von: ecki Anzahl Beiträge: 10036
neuester Beitrag: 31.07.21 13:02 von: fcub Leser gesamt: 2521830
davon Heute: 2069
bewertet mit 44 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
400 | 401 | 402 | 402  Weiter  

02.01.13 02:57
44

51341 Postings, 7710 Tage eckiMOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

Allen Morphosys-Fans wünsche ich ein schönes neues Jahr, Gesundheit und natürlich weiterhin viel Spaß und Erfolg.
Mögen sich die Projekte der Pipeline entfalten, so wie aus Raupen die faszinierenden blue Morphos werden:

Ein kurzer Rückblick auf die Überschriften der Threadgeschichte:
2003/2004 Morphosys: Technologieführer mit break even in 2004 oder früher
2005/2006 Morphosys: Outperfomer im TecDax
2007/2008 Morphosys: Substanz beginnt sich durchzusetzen
2009/2010 Morphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential in der Pipeline
2011/2012 Morphosys: Die breite Pipeline lässt sich nicht länger ignorieren
Seit nunmehr 10 Jahren habe ich mit immer wieder neuen Threads die Entwicklung Morphosys begleitet. Auch wenn manches länger dauert als früher erhofft, stimmte die Einschätzung der Chancen des Geschäftsmodells, basierend auf der finanziellen Solidität durch Auftragsforschung, seit einigen Jahren ergänzt auch um eine mit Augenmaß finanzierte eigene Pipeline.

Der neue Threadtitel
<b>Morphosys: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen</b>
ist vielleicht etwas nüchtern, aber gigantische Umsätze und Zulassungen stehen halt die nächsten 2 Jahre noch nicht an. Aber die Pipeline bietet die Chance auf weitere Neubewertungen.

Was also ist die letzten 2 Jahre passiert, wo könnten die Schwerpunkte in den nächsten 2 Jahre liegen?
Wie der Threadtitel ausdrücken soll: Primär dürften die Pipelinefortschritte sein. Vor 2 Jahren bestand die Pipelinespitze noch vor allem aus einigen jungen P2-Projekten. Mittlerweile kamen einige dazu und auch die Bestandsprojekte wurden auf weitere Indikationen ausgeweitet und sind teilweise abgeschlossen und könnten in der nächsten Zeit in P3-Studien überführt werden. Weit über 3000 Patienten sind aktuell in MOR-Studien involviert, und laufend werden es mehr. Der Übergang von P2 zu P3-Studien ist für die Bewertung sehr entscheidend: Die Frist bis zu einer möglichen Markteinführung wird immer kürzer. Pharmas nehmen die hohen Kosten nur auf sich, wenn sie sich wenigstens im Bereich um 50% oder mehr eine Zulassungschance versprechen. Und für Fundamentalanalysten und ihre Bewertungsmodelle verschwindet spätestens mit dem P3-Start die Option ein Projekt „der Einfachheit halber“ pauschal mit 0 einzustufen, wie das bei Morphosys bis vor kurzem vielfach noch üblich war.

Was steht nun zu erwarten?
Ein führendes Partnerprojekt ist Gantenerumab von Roche gegen Alzheimer. Bei positiver Zwischenauswertung kann alleine dieses Programm weitere satte Kurssprünge auslösen. Weitere fortgeschrittene Projekte mit Chancen auf P3-Studien in den nächsten 2 Jahren sind vor allem BPS804, BYM338 und LFG316 von Novartis sowie CNTO1959 von Johnson&Johnson. Die Chancen hier einzeln zu besprechen würde den Rahmen bei weitem sprengen, aber klar ist eines: Aus diesen und vielen weiteren Programmen ist in den nächsten 2 Jahren eine Menge an klinischen Daten und Entscheidungen zu erwarten, mit entsprechendem Einfluss auf den Morphosys-Kurs.

Die Bewertung der eigenen Pipeline hängt aktuell natürlich extrem ab von MOR103, das nach einer abgeschlossenen P2a-Studie in rheumatoider Arthritis verpartnert werden soll. Weitere Indikationen werden vermutlich per Option mit verhandelt. Ein erfolgreicher und attraktiver Deal mit satt zweistelligem Millionen-Upfront und potentiell dreistelligen Meilensteinen würde auch die zweite Säule des aktuellen Geschäftsmodells validieren und wäre der Beweis der Qualität der eigenen Entwicklungsabteilung. Dies würde auch auf die anderen eigenen Pipelineprojekte ausstraheln, zu denen sich der Schwerpunkt zwangsläufig verschieben wird.

MOR202 ist in einer lang angelegten P2a-Studie bei multiplem Myelom  mit mehreren Armen aktiv. Bei MOR208 werden aktuell gerade 2 P2-Studien gestartet, nachdem kürzlich in einer anderen Indikation eine P2a-Zwischenauswertung sehr interessante Daten lieferte.

Im Bereich eigener Pipeline dürfte es zusammen mit Absynth und Galapagos Meldungen zu frühen Programmen geben und Morphosys zeigte sich auch offen beim hohen cashbestand bei Gelegenheit auch wieder eine aussichtsreiche Einlizenzierung zu tätigen.

Für alles obige ist eine führende Technologie die Basis und Partner, denen diese Programme auch das entsprechende Geld wert ist. Mit HuCal und dem Hauptpartner Novartis ging es in den letzten 2 Jahren in der frühen Entwicklung anscheinend nicht mehr so reibungslos und enthusiastisch voran wie 2017 beim großen Deal erhofft. Die Neuentwicklung Ylanthia soll der Erfolgsgeschichte HuCAL nun nachfolgen. Dem Partner Novartis wurde der upgrade zu Ylanthia verkauft und im Gegenzug ist Morphosys nun wieder frei weitere Partnerschaften mit Dritten einzugehen. Auch in diesem Bereich soll es fortgschrittene Gespräche geben, so das Morphosys in Zukunft auch wieder ab und an einen neuen Partnerschaftsvertrag mit laufenden Grundumsätzen und neuen Projekten melden könnte.  Dies wäre sehr wichtig, denn Tantiemen aus zugelassenen Medikamenten gibt es in den nächsten Jahren noch nicht, somit sind möglichst steigende Gewinne im operativen Partner-Geschäft die Voraussetzung um wieder mehr in die eigenen Pipelineprojekte zu investieren und gleichzeitig laufende Gewinne zu schreiben.

Rückblickend bemerkenswert und wichtig ist natürlich noch der Verkauf der Foschungs- und Diagnostikantikörpersparte ABD Serotec. Hier konnte in all den Jahren kein dynamisches Umsatzwachstum erzielt werden, wobei die Aussichten auf Tantiemen in der Diagnostiksparte offensichtlich doch ganz gut sind, denn sonst hätte sich der realisierte Verkaufspreis nicht erzielen lassen. Jedenfalls hat Morphosys den Cashbestand erhöht, seine unabhängigkeit von Kapitalspritzen untermauert und kann sich konzentriert ums Kerngeschäft kümmern: Eine technologische Führungsrolle bei  Antikörpern und angrenzden Märkten, sowie eine breite und wachsende Pipeline. Hier ist noch enormes und dynamisches Wachstum für Morphosys drin.

Und jetzt noch zum Kurs und seiner Entwicklung:
Jahresendkurs 2004 war 12,70€, 2006 dann 18,1233, 2008 endete mit 18,75, 2010 dann 18,53, 2012 endlich wieder satt aufwärts mit Endkurs 29,30!

Was hat der Kurs aus dieser Fundamentalentwicklung gemacht?
Jahresendkurs 2008 war 18,75, Endkurs 2010 jetzt 18,53. Im Rückblick kann man also feststellen, das Morphosys heute extrem viel billiger zu haben ist als vor 2 Jahren, denn der komplette fundamentale Fortschritt wurde im Kurs ausgeblendet.

Nun noch eine kurze Nachbetrachtung im chart. Der chart von Anfang 2012 mit 2 optionalen Szenarien:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76
Es ging im Juni herunter bis 16,05. Der blaue Trendkanal wurde damit nicht nach unten ausgereizt. Der Rückgang reichte nur bis knapp an die lila Aufwärtsline heran, die damit Bestätigung erfahren hat.
Im 2. Halbjahr und bis Jahresende ging es dafür bis an die Oberkante des blauen Kanals, ja sogar leicht darüber hinaus.

Und was könnte 2013 passieren?
Der komplette Überblick:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Mit dem Blick auf die Details:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Im negativen, roten Szenario schliesst sich an die hervorragenden Kursgewinne des letzten Halbjahres eine ausgedehnte Konsolidierung an, die durchaus das ganze Jahr dauern könnte.

Im positiven Fall kann die Neubewertungsrallye natürlich noch weitergehen. Damit ein Kurs bis 50 zum Jahresende erreicht wird, müssten aber sicher eine ganze Reihe von positiven News gemeldet werden.
Aus der Welt ist das aber sicher nicht. Erst letzte Woche meinte Chef Moroney im Unternehmenswert auf 2 bis 3 Milliarden wachsen zu können, was einem Kurs von 80 bis 120 Euro entsprechen würde.

Und wenn Moroney das sagt, dann stehen uns sicher spannende Jahre voraus. :-)

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
400 | 401 | 402 | 402  Weiter  
10010 Postings ausgeblendet.

30.07.21 10:32

357 Postings, 359 Tage Orbiter1Neues Kursziel 49 ? bei Independent Research

"Man gibt sichere Mittelzuflüsse auf und kauft dafür eine Kandidatenpipeline mit hohem Entwicklungsbedarf. Allerdings erscheint dies im Kurs inzwischen eingepreist, dieser ging um 35 Prozent zurück.

Die Experten erwarten für 2021 einen Verlust je Aktie von 8,76 Euro (alt: -6,03 Euro). Für 2022 rechnen sie mit einem Minus je Papier von 6,50 Euro (alt: -2,24 Euro).

Unverändert sprechen die Analysten eine Halteempfehlung für die Aktien von Morphosys aus. Das Kursziel wird von 71,00 Euro auf 49,00 Euro zurückgenommen." Quelle: https://www.4investors.de/nachrichten/amp/..._twitter_impression=true  

30.07.21 11:46

179 Postings, 312 Tage erazer81Kursziele

sind sowas von unrelevant. Wer darauf hört hat sowieso schon verloren
 

30.07.21 11:48

1125 Postings, 787 Tage Gizmo123Na dann

Bis dahin ist nicht viel
Danach kommt DB und sagt 125 Euro
 

30.07.21 11:55

125 Postings, 3481 Tage nahkaufIch höre

125.  

30.07.21 13:31

852 Postings, 4663 Tage WhitehavenOrbiter 1

Kursziele halte ich auch für unrelevant, alle bisherigen Kursziele sind gescheitert, auch die nach der Übernahme von Constellation. Ein Kurskorridor zwischen 40 und 60 in den nächsten Monaten ist ja vielleicht das Wahrscheinlichste. Aber ich kann mir irgendwie keine Kurse von 80-100 in den kommenden 2 Jahren vorstellen.  

30.07.21 13:35
1

791 Postings, 1165 Tage BuckelfipsDa hat Citadel

Gestern noch mal 150 K Leerverkauft.  Sportlich.  

30.07.21 13:45

791 Postings, 1165 Tage BuckelfipsHeute

Mit Sicherheit auch wieder. Fände ich nicht schlimm wenn die Firma nicht mit so unsinnigen AdHocs wie der vom Mittwoch das Ganze noch unterstützen würde.

UND noch eins: Liebe IR ( ich weiß  dass ihr wie alle anderen Unternehmen auch in den Foren mitliest) es eäre schön wenn ich mal meine Fragen beantwortet  bekommen würde.  

30.07.21 14:03
1

10 Postings, 145 Tage mwoodyLeerverkäufer

Citadel Europe LLP MorphoSys AG 1,22 % 2021-07-29
Citadel Europe LLP MorphoSys AG 0,77 % 2021-07-26
Citadel Europe LLP MorphoSys AG 0,43 % 2021-07-23
Citadel Europe LLP MorphoSys AG 0,60 % 2021-07-01

richtig hart ... und die machen das ja nicht aus Langeweile

von den gestrigen Pöblern auch heute nix zu lesen

die Charts hab ich hier auch gestern nicht gepostet um mich lustig zu machen, finde nur ab und zu sollte man sich sowas schon mal anschauen neben den fundamentalen Daten.
Und nur weil da die Option besteht dass wir Richtung 30 Euro laufen muss das ja nicht heißen dass ich das will ;-)
Nach all dem fundamentalen Kram was ich hier so von euch lese, trade ich das Teil garantiert erst nach einer erkennbaren Umkehr. Vorher reinster Zock  

30.07.21 16:16

1125 Postings, 787 Tage Gizmo123Cool bleiben

Irgendwann müssen die Aktien wieder zurück gekauft werden.
Trotz diese starke Attacke von Gestern die Aktie ist über4 % gestiegen
Die Aktie ist deutlich überverkauft.
Eine Erholung ist überfällig.  

30.07.21 16:34

179 Postings, 312 Tage erazer81und

ist doch klar das die aktie sich erstmal einpendeln muss. Dann müssen wohl mal gute news kommen,
dann wird das mit dem Kurs auch wieder. Ist natürlich geduld und leider glück angesagt, aber jetzt verkaufen wenn jemand wie ich mit 70+ eingestiegen ist, macht für mich zum jetztigen zeitpunkt absolut keinen sinn. Viel Glück allen investierten. Und ich verstehe echt nicht,
warum man soviel zeit in diesem Forum verbringt wenn einem die aktie total egal ist. So ist das mit den Bashern  

30.07.21 16:36
1

1711 Postings, 4575 Tage butschiMOR ist jetzt leider erstmal in Wartestellung

im September ist ja auch ein Portofolio-Review angekündigt.

Ich vermute mal, dann wird man sich weiter konzentrieren müssen und ggfs. Programme verpartnern oder ggfs. einstellen, falls die Rendite nicht den Kosten entsprechen wird.

Ich denke aktuell ist die eigene Pipeline mit den ganzen Line-Extensions etc. etwas zu groß, als daß man 4 große Programme mit Extensions machen kann. Das sind in der Summe doch einige Studien.

- Pelabresib (Manifest und Manifest2) ggfs. weitere mit anderen Compounds oder P3 als Firstline.
- Tafatasimab/Monjuvi (Extensions) einige Incyte, einige MOR als Cosponsor
- Felzartamab ( 2 Studien)
- CP-0209

sowie zwei auf kleinerer Flamme oder bald P1.
- MOR210 (macht da nur IMab !?)
- CP-482 soll bald in P1 gehen.

Gerade für CP-0209 will man ja in Solide-Tumore und Diffuse Large B Cell Lymphoma testen. Da könnten am Ende dann halt 0..x Studien P3 Studien raus. Wenn man das schnell puschen will, bei guten Daten, muss man ja 2-4 Studien fast gleichzeitig anleieren. Ich denke hier würde sich ein Partner zumindest für einige Teile anbieten.

Etwas verwunderlich fand ich, daß im Call kein Mitarbeiter von Constellation war sowie nicht auf den Abgang vom CEO-Constellation eingegangen wurde.  

30.07.21 16:44

10 Postings, 145 Tage mwoodyletztendlich

ist es einfach interessant eure Beweggründe zu verstehen, warum man wie du schreibst mit 70+ in diesen Wert einsteigt und ohne Stop Loss und Strategie einfach sein Kapital dahinrieseln lässt.
Das hilft mir persönlich einfach auch wenn ich mich mit Freunden unterhalte und austausche die auch in Aktien investieren und ähnliche "Sprüche" bringen wie ich glaube einfach an die Aktie und die ist doch voll billig und schau die war mal bei 150 Euro ....
Das hat nichts mit Bashen oder Haten zu tun, letztendlich redet doch einfach jeder gern und ich war bei 88 Euro auch mal drin, nachdem er an der 1200 gescheitert ist aber wieder raus. Hätte zu dem Zeitpunkt einen Kurs wie heute auch niemals erwartet  

30.07.21 17:03

179 Postings, 312 Tage erazer81dahin ist absoluter käse

da ich mit 60% bei der 63/64 Euro Marke raus bin. Wünsch euch allen nen schönen Freitag.
Bleibt gesund. Geld kommt und geht ;). Haun se rein im verein  

30.07.21 17:24
1

110 Postings, 1654 Tage kalkuDirectors' Dealings: MorphoSys AG (deutsch)

1. Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen

a) Name
Titel:
Vorname: Krisja
Nachname(n): Vermeylen

2. Grund der Meldung

a) Position / Status
Position: Aufsichtsrat

b) Erstmeldung

3. Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für Emissionszertifikate, zur Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur Auktionsaufsicht

a) Name
MorphoSys AG

b) LEI
529900493806K77LRE72

4. Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften

a) Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments, Kennung
Art: Aktie
ISIN: DE0006632003

b) Art des Geschäfts
Kauf

c) Preis(e) und Volumen
Preis(e) Volumen
47,2533 EUR 16538,66 EUR

d) Aggregierte Informationen
Preis Aggregiertes Volumen
47,2533 EUR 16538,6600 EUR

e) Datum des Geschäfts
2021-07-29; UTC+1

f) Ort des Geschäfts
Name: Xetra
MIC: XETR

Quelle wallstreet online
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...dd-morphosys-ag-deutsch  

30.07.21 17:26

110 Postings, 1654 Tage kalkuBei dem investierten Betrag

fehlt mindestens eine Null vor dem Komma, um ein klares Signal zu setzen  

30.07.21 17:26

1204 Postings, 877 Tage DampflokRechnet mal bisschen

was bleibt von Monjuvi, was bleibt von MOR-202, was bleibt von CPI-0610 - die Übernahme war kein schlechter Deal, wenn alles funktioniert. Und von MOR-202 gäbe es zweistellige Tantiemen! Die P3 Studien laufen bis Dezember / Juni 2022.  

30.07.21 18:21
3

1810 Postings, 4988 Tage BlödelknödelKursziel für CNST

Das Kursziel für CNST lag im Mittel bei den Analysten bei ca. 45USD (vor dem Übernahmeangebot). Warum jetzt Independence Research meint, CNST ist finanziell wohl viel weniger wert, erschließt sich mir nicht.

https://www.marketbeat.com/stocks/NASDAQ/CNST/price-target/  

30.07.21 19:19

357 Postings, 359 Tage Orbiter1@Blödelknödel Kursziel für CNST

Naja, auch bei den Kurszielen von CNST gab es eine erhebliche Streuung. Oppenheimer hatte z. B. das Kursziel von 20 USD. Und lag damit ja eigentlich goldrichtig. Am letzten Tag vor dem Übernahmeangebot lag der Kurs nur wenige Cent von den 20 USD entfernt. Wenn jetzt der eine oder andere Analyst weiterhin die 20 USD für den Anteil von Constellation ansetzt kommt man ja vielleicht auch bei MorphoSys zu realistischeren Kurszielen. Da wäre eine Anpassung an die Realität jedenfalls mehr als überfällig.  

30.07.21 19:35

672 Postings, 1437 Tage fcubDa kann man gegenhalten

Im letzten Jahr stand der Kurs bei 50 USD. Übernahme davon ausgehend n Schnapper :)
Mir schwant, dass du alles Schlechte mal gepostet haben möchtest, an einen Engel, der sich um uns Investierte sorgt, glaube ich nicht.  

30.07.21 20:28

357 Postings, 359 Tage Orbiter1@fcub Alles Schlechte?

Ich poste hier Fakten. Und da war der Preis von Constellation vor der Übernahme nicht bei 50 sondern bei 20 USD. Die Analysten und deren Kursziele lagen bei MorphoSys in den letzten Jahren alle meilenweit daneben. Der Vertrag mit Royalty Pharma zwingt MorphoSys zu einer Entwicklungsfinanzierungsanleihe mit ziemlich schlechten Konditionen, usw, usw. Wenn du die Nennung dieser Fakten als meinen Wunsch nach Posten des Schlechten empfindest, ist die Realität vielleicht tatsächlich schlechter als du sie siehst. Wäre es dir denn lieber wenn man beim  Aktienkurs nicht  von 47 ? spricht, sondern "immer noch doppelt so hoch als zwischen 2003 und 2012"?  

30.07.21 20:43

672 Postings, 1437 Tage fcubDann mal anders

Was treibt dich an, wenn alles so übel ist? Bist du investiert? Suchst du noch dem richtigen Einstieg, aber aktuell hälst du Mor noch für überbewertet? Wenn du die Übernahme nicht gutheißt, was wäre deiner Meinung nach besser gewesen? Welche Strategie wäre besser gewesen, weitermachen ohne Deal wie diesen oder mit Deal, aber einen anderen? Vorher war ja auch nicht immer alles toll. Einige positionieren sich hier sehr deutlich, bei dir frag ich mich tatsächlich ernsthaft: was willst du?  

30.07.21 20:45
1

672 Postings, 1437 Tage fcubDass eine langfristige Investition

...nicht gleich für Umsätze sorgt und Risiko birgt, ist auch nichts ungewöhnliches  

30.07.21 23:05

1125 Postings, 787 Tage Gizmo123Fcub

.
Gute Frage
Die wird aber nicht beantwortet.
Stattdessen 30 Postings am Tag in verschiedene formen mit gleichen Inhalten geteilt.
Olympische Leistungen echt.
Witzige dabei ist nach seiner Aussage ist er nicht mal hier investiert. LOL.  

31.07.21 09:16

357 Postings, 359 Tage Orbiter1@fcub Positionierung

Ich bin im Frühjahr bei 73,5 ? ein- und nach Bekanntgabe der Constellation-Übernahme bei 65 ? ausgestiegen. Beim Einstieg hat mich die Pipeline überzeugt. Ich sah die schwächeren Kurse vor allem als Auswirkung der Corona-Pandemie. Würde aber mit den zunehmenden Impfungen vorübergehen. Die ausnahmslos positiven Einschätzungen der Analysten haben mich beim Einstieg bestärkt. Die Constellation-Übernahme empfand ich nach den Aussagen von CEO Kress bei der HV als Affront. Und vor allem als verhökern des Tafelsilber um sich im Gegenzug wesentlich mehr Risiko ins Haus zu holen. Und dann soll das Risiko auch erst in 5 Jahren signifikanten Umsatz bringen, wenn es gut läuft.

Einen längerfristigen Einstieg würde ich mit dem aktuellen CEO komplett ausschließen. Ansonsten ist meine Einschätzung (s.o.) fürs Zockerdepot zu teuer, fürs Turnaround-Depot zu weit vom Turnaround entfernt. Ich setze aber über den Verkauf eines Puts an der Eurex mit Basis 50 ?, Verfall Dezember auf eine technische Reaktion, oder zumindest auf eine Beruhigung (würde durch Rückgang der Vola und dem Zeitwertverfall bereits auf dem aktuellen Kursniveau Gewinn bringen). Verlust mache ich wenn der Kurs im Dezember unter 44 ? steht.

Aus meiner Sicht wäre die Beibehaltung der bisherigen Strategie die bessere Alternative gewesen. Aus Sicht aller Analysten war das ja auch so, sonst hätten sie ja vor der Übernahme nicht so optimistische Kursziele abgegeben (die nach der Übernahme in den meisten Fällen gesenkt wurden). Zumindest bei der Commerzbank ist da Realismus eingekehrt. Kursziel vor der Übernahme 150 ?, nach der Übernahme 105 ?, nach dem aktuellen Vertrauensverlust 59 ?.

MorphoSys gerät aus meiner Sicht in immer größere Abhängigkeit seiner Partner Incyte und Royalty Pharma, die beide auch am Unternehmen beteiligt sind. Wenn die Pipeline nicht die Ergebnisse bringt die man sich erhofft, oder es Verzögerungen gibt, wird die Abhängigkeit weiter zunehmen. Ich gehe davon aus dass sich Kress bei wichtigen Entscheidungen bereits mit den beiden abstimmt. Ob das für die Morphosys-Aktionäre positiv ist, darf jeder selbst entscheiden.

 

31.07.21 13:02

672 Postings, 1437 Tage fcubDanke

Für die Ausführung. Interessante Ansicht, ich sehe es anders. Warum sollten Analysten besser Bescheid wissen? N Kursziel raushauen ohne einen konkreten Zeitraum zu nennen, ist doch keine Kunst, nach dem Motto: iwann hat jeder mal recht. Corona hat der alten Strategie einen Strich durch die Umsatzrechnung gemacht. Cash wurde zur richtigen Zeit eingesammelt. Warum CNST durch keinen anderen übernommen wurde, kann man nur vermuten, gefühlt waren alle mit DEM Impfstoff beschäftigt...Das mit der Abhängigkeit, nun ja, das klingt etwas verwegen, aber ausschließen kann man es auch nicht. Die große Frage ist, ob die alte Strategie erfolgreicher gewesen wäre, für mich, auch wg Corona, nicht, viele Millionen konnten nicht eingenommen werden, weitere Verzögerungen bis zur vollen Umsatzstärke nicht ausgeschlossen. Für Mor hätte es eng werden können, dann eine KE nach der anderen, diese Aussicht, nun ja, auch nicht gerade einladend.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
400 | 401 | 402 | 402  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben