SMI 12?375 1.6%  SPI 15?782 1.6%  Dow 35?227 1.9%  DAX 15?381 1.4%  Euro 1.0445 0.7%  EStoxx50 4?137 1.4%  Gold 1?779 -0.3%  Bitcoin 45?587 0.5%  Dollar 0.9256 0.8%  Öl 73.6 5.0% 

OHB Technology : anschauen , Hightechplayer ..

Seite 199 von 199
neuester Beitrag: 10.11.21 09:53
eröffnet am: 26.02.04 09:18 von: Lalapo Anzahl Beiträge: 4959
neuester Beitrag: 10.11.21 09:53 von: brauerov Leser gesamt: 716841
davon Heute: 149
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 195 | 196 | 197 | 198 |
Weiter  

20.09.21 17:59

88 Postings, 3536 Tage franz_vienna56.985 Akt. Rückgekauft Kurs DS 38,54 (38,3 heute

Als Info-  OHB hat im Rahmen Ihres am 25. Juni 2021 gestarteten Rückkaufprogramms bisher insgesamt 56.985 Aktien erworben. Im Zeitraum vom 13.09. bis 17.09.2021 wurden insgesamt 5.785 eigene Aktien zu EUR 223.043,10 erworben. / Quelle: Guidants News
err. DS- Kurs 38,54, hmm..  bei einer MK von 670 Mio hilft das den Aktionären wenig...
 

13.10.21 20:37
2

1186 Postings, 1753 Tage TheseusXTolle Aussichten bei OHB

"OHB erwartet 300-Millionen-Dollar-Auftrag aus den USA

13.10.21, 12:52 dpa-AFX
BREMEN (dpa-AFX) - Der Satellitenbauer OHB steht nach eigenen Angaben im kommerziellen Raumfahrtgeschäft vor einem Einstieg in den US-Markt. Man befinde sich in finalen Verhandlungen mit dem US-Unternehmen SpaceLink Corporation über die Lieferung von vier Telekommunikationssatelliten mit einem erwarteten Auftragsvolumen von über 300 Millionen US-Dollar (rund 260 Millionen Euro), wie der OHB-Konzern am Mittwoch in Bremen in einer Ad-hoc-Meldung bekannt gab. OHB beabsichtige zudem, rund 25 Millionen US-Dollar in die Gesellschaft SpaceLink Corporation zu investieren.

Bei OHB wird der Deal auch als Einstieg in den US-Markt der kommerziellen Auftraggeber und als möglicher Türöffner für institutionelle Kunden gesehen. Die 100-prozentige OHB-Tocher OHB System AG will nächste Woche eine Vereinbarung unterschreiben, die die rechtliche Grundlage für das Satellitengeschäft schafft. Dies bezieht sich auf die Lieferung, den Start und Betrieb der Satelliten. Diese sollen mit je sechs Laser-Relais versehen werden, um vom Weltraum aus als Alternative zu Bodenstationen große Datenvolumina umzuschlagen./hr/DP/men"

Quelle: https://www.onvista.de/news/...n-dollar-auftrag-aus-den-usa-488442557  

14.10.21 10:04

1021 Postings, 2334 Tage ZamboDann dürfte das

Aktienrückkaufprogramm zu Ende sein, oder warum hauen die jetzt so eine Meldung raus? Wenn das so ist, konnten die letzten Aktien recht günstig erworben werden.

Und dann noch die Meldung über Capain Kirk's Raumflug; der Weltraumtourismus entwickelt sich! Da könnte aich eine Scheibe für OHB abfallen.  

14.10.21 11:45

1182 Postings, 1231 Tage SynopticSpaceLink Selects OHB

SpaceLink Selects OHB as Preferred Tenderer for Satellite Manufacturing Contract

https://www.prnewswire.com/news-releases/...g-contract-301399892.html

MCLEAN, Va., Oct. 13, 2021 /PRNewswire/ -- SpaceLink, the company building the communications superhighway for the space economy, announced it has reached a significant milestone in the manufacture and launch of the initial constellation of four high-capacity optical relay satellites. Following a comprehensive tender process, leading satellite manufacturer, OHB Systems AG ("OHB"), has been selected as the preferred tenderer for the initial constellation.  

25.10.21 23:02

1021 Postings, 2334 Tage ZamboDer neue Auftrag hat was!

Bremen (pta030/25.10.2021/15:25) - Bremen/Deutschland - Die OHB System AG, ein Tochterunternehmen des europäischen Raumfahrtkonzerns OHB SE, started mit der Entwicklung einer Konstellation von vier Relaissatelliten für das US-Unternehmen SpaceLink Corporation , die Teil einer Hochleistungskommunikationsautobahn im Weltraum sein werden. Eine entsprechende "Authorization to Proceed" haben beide Parteien in der vergangenen Woche unterzeichnet. Das zukünftige Auftragsvolumen liegt bei über 300 Millionen US-Dollar. SpaceLink ist eine Tochtergesellschaft des australischen Technologiekonzerns Electro Optic Systems Holdings Limited ("EOS").

Ich finde, der neue Auftrag wiegt fast so viel wie ein Los der Galileo Satelliten. Wahrscheinlich ist er sogar ertragreicher, da er nicht den Regularien der ESA bzw. EU unterliegt. Das bedeutet,  die 300M€ sind ohne Bindung an Geo-Return Vorgaben und können somit komplett vom den OHB-SE Firmen umgesetzt werden. Die Gewinn Marge kömnte deshalb höher sein als bei Galileo.Nach Bekanntwerden der Nachricht legte der Kurs heute um 1% zu.

Vom Aktienrückkaufprogramm hört man nichts mehr. Ist es abgeschlossen? Dann steht einem steigendem Kurs ja nichts mehr im Wege.  

26.10.21 09:52

2211 Postings, 3618 Tage InVinoVeritas28bin nun nach einigen Monaten

auch wieder an Board  

09.11.21 12:48

55 Postings, 1366 Tage brauerovARK Programm läuft immer noch...

Aktienrückkauf
AKTIENRÜCKKAUFPROGRAMM 2021
Der Vorstand der Gesellschaft hat am 17. Juni 2021 beschlossen, auf Basis der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 26. Mai 2020 ein Aktienrückkaufprogramm mit einem Volumen von bis zu EUR 6 Mio. durchzuführen. Der Rückkauf über die Börse startete am 25. Juni 2021 und endet am 31. März 2022.  

10.11.21 09:53
2

55 Postings, 1366 Tage brauerovOHB 9M Zahlen sind da

die Ankündigung der wichtigsten Entwicklung der letzten Wochen fiel in das aktuell schon begonnene vierte Quartal:
Die OHB System AG hat im Oktober mit einer sogenannten ?Authorization to Proceed? eine Vereinbarung mit dem US-
amerikanischen Unternehmen SpaceLink zu Lieferung eines Satellitensystems im Bereich Telekommunikation unter-
zeichnet. Der entsprechende Vertrag mit einem Volumen von mehr als USD 300 Mio. wird voraussichtlich in den kom-
menden Wochen abgeschlossen werden. Dieser Erfolg ist deshalb so bedeutend, weil es sich bei diesem Projekt um ein
kommerzielles Vorhaben handelt, bei dessen wettbewerbsorientierter Ausschreibung sich die OHB gegen globale An-
bieter durchgesetzt hat. Wir sehen diesen Vertrag aufgrund der finanziellen Größenordnung und der Kundenstruktur als
wichtigen Meilenstein für die zukünftige Akquise von weiteren nicht institutionellen Projekten.
Das dritte Quartal des laufenden Jahres war operativ in den OHB-Konzernunternehmen durch Fortschritte in den
laufenden Projekten geprägt. Im Segment ?SPACE SYSTEMS? konnten im umweltbezogenen Erdbeobachtungsprogramm
Copernicus der Europäischen Kommission die beteiligten Tochterunternehmen in allen drei Vorhaben wesentliche
Meilensteine erreichen. Die Satelliten, die im Rahmen dieses Programms für die unterschiedlichen Missionen entwickelt
und gebaut werden, werden zukünftig eine umfangreiche Datenbasis zu den Veränderungen auf der Erde liefern ? diese
Beobachtungen sind essentiell, um Probleme wie den Klimawandel genauer zu verstehen und besser reagieren zu können.
Im Segment ?AEROSPACE? ist die Mitte August von den ESA-Mitgliedsländern zugesagte Unterstützung des Ariane-
Industriekonsortiums für MT Aerospace ein wesentlicher Stabilisierungsfaktor. Dennoch passt die Gesellschaft im
aktuellen zweiten Halbjahr ihre Produktionskapazitäten an die aktuell deutlich niedriger als ursprünglich erwartete
jährliche Produktionsrate für die neue Rakete an. Dies impliziert eine Reduzierung der Personalstärke, so dass zukünf-
tig eine effiziente Aufstellung orientiert an den aktuellen Bedingungen erreicht werden kann.
Im seit dem 1. Januar bestehenden eigenständigen Reporting-Segment ?DIGITAL? hat die OHB Digital Connect als Mit-
glied eines Konsortiums, dem auch LUXSPACE angehört, einen Dienstleistungsvertrags für den Betrieb eines Erdbeob-
achtungssystems abgeschlossen. Dieses von der Luxemburger Regierung finanzierte Satellitensystem wird nach dem
für das Jahr 2023 geplanten Start hochauflösende Bilder liefern.
Organisatorisch standen zuletzt verschiedene wesentliche Maßnahmen zur personellen Aufstellung der Unternehmens-
leitungen diverser Tochterunternehmen im Fokus, die sich auf alle Segmente bezieht. Der Vorstand der größten Gesell-
schaft OHB System hat mit der Bestellung von Sabine von der Recke und Dirk Schulze eine Erweiterung erfahren, die
dem Wachstum und den Entwicklungen der vergangenen Jahre entspricht. Das Führungsgremium der MT Aerospace
wurde um Bernd Beschorner erweitert und die Geschäftsführung der OHB Digital Connect um Fabrice Scheid ergänzt.
Bei der nicht konsolidierten Beteiligung Rocket Factory Augsburg wurde Dr. Stefan Tweraser zum Vorstandsvorsitzenden
bestellt, der nun das bisherige Führungsteam leitet. Die genannten Gesellschaften profitieren durch diese Veränderun-
gen nicht nur durch den erweiterten Kompetenz- und Erfahrungspool, sondern auch durch eine optimierte Aufgaben-
teilung, die sich durch die komplexer gewordenen Aktivitäten ergeben hat.
Aufgrund des hohen Auftragsbestands und der positiven Geschäftsentwicklung nach neun Monaten gehen wir davon aus,
dass sich die Finanz- und Vermögenslage weiterhin gut entwickeln wird und bestätigen den Ausblick für das laufende
Geschäftsjahr. Erwartet wird eine Gesamtleistung in Höhe von EUR 1 Mrd. sowie ein EBITDA und EBIT in Höhe von EUR
80 Mio., bzw. EUR 45 Mio.

Bremen, 10. November 2021  

Seite: Zurück 1 | ... | 195 | 196 | 197 | 198 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben