SMI 12?000 -0.2%  SPI 15?553 -0.2%  Dow 34?586 -0.5%  DAX 15?562 -0.6%  Euro 1.0924 0.1%  EStoxx50 4?156 -0.3%  Gold 1?751 -0.1%  Bitcoin 44?174 -0.4%  Dollar 0.9303 0.4%  Öl 74.7 -1.3% 

RWE/Eon - sell out beendet?

Seite 1 von 937
neuester Beitrag: 15.09.21 21:15
eröffnet am: 11.09.11 12:39 von: Bafo Anzahl Beiträge: 23408
neuester Beitrag: 15.09.21 21:15 von: KnightRainer Leser gesamt: 4222324
davon Heute: 952
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
935 | 936 | 937 | 937  Weiter  

11.09.11 12:39
52

3097 Postings, 4170 Tage BafoRWE/Eon - sell out beendet?

Moinsen!

Möchte hiermit mal ein Thema für beide Versorger zusammen einrichten.

Charttechnisch befinden sich beide immer noch in einem langfristigen Bullenmarkt.
Ein kurzer Blick auf den Gesamtchart genügt, um dies zu erkennen.


Aber zu den letzten Monaten braucht man nicht viel zu sagen, da wurde so manchem Anleger wohl das Nervenkostüm weggesprengt angesichts des massiven sell out.
Dass es an der Börse nicht nur eine Richtung gibt ist nicht nur den Bullen bekannt, denn auch Leerverkäufer kommen in bestimmten Kursregionen ordentlich ins Schwitzen.
Viel Platz sehe ich nach unten nicht mehr, denn dann kommen wir in Bereiche, wo ordentliche Gegenwehr zu erwarten ist - vor allem von Investoren, die nicht nur bis um die nächste Ecke denken.
Immerhin bieten beide Werte zZ eine sehr gute Dividendenrendite sowie ein gewisses Maß an Sicherheit angesichts ihres Geschäftsmodells.
Mein persönlicher Favorit unter den beiden ist z.Z. RWE, sollte die drehen ist erstmal ordentlich Platz für einen zünftigen rebound. Werde nächste Woche mal das Geschehen von der Seitenlinie aus betrachten, vor allem die Vola.
Bei RWE könnte man sogar schon Tiefstkurse gesehen haben.
Eon bin ich noch vorsichtig, vielleicht wird die noch in den Bereich 11,30 geboxt.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
935 | 936 | 937 | 937  Weiter  
23382 Postings ausgeblendet.

26.08.21 15:09

619 Postings, 213 Tage ST2021???

SNIEPA43 wenn ich etwas schreibe sind das keine Gerüchte wenn sie früher aus der Kolle wollen ( die Politik ) müssen sie de Atomkraftwerke länger laufen lassen. Atomkraft hat kein CO2 Ausstoß nur Wasserstopf und die Dividende brauchen sie für erneuerbare Energy.  

26.08.21 15:50

58 Postings, 2912 Tage Sniepa43Atomausstieg

hängt wohl auch von  der neuen Bundesregierung ab. Wir werden sehen.  

26.08.21 16:27
1

619 Postings, 213 Tage ST2021???

SNIEPA43  das ist richtig es war ja damals von der Merkel Politik eine Kurzschlussreaktion selbstverständlich ist das auf Dauer keine Lösung  nur es gibt Luft aus der Kohle zu kommen alles schaffen sie nicht es gibt ja genug Vorschläge nur wird von der jetzigen Regierung nicht war genommen .Frau Merkel hat 16 Jahre nichts gemacht sich nur Durchgemogelt.  

26.08.21 18:19

535 Postings, 323 Tage Alivedividende

Wo steht das eigentlich mit dem dividendenentfall? Ich kann nix finden..  

26.08.21 19:21

619 Postings, 213 Tage ST2021???

ALIVE RWE Chef will die Verantwortung der Politik zuschieben er weiß ganz genau das es nicht geht lese den Text mal genau durch.  

26.08.21 20:00

535 Postings, 323 Tage Aliveverstanden

Ok, danke, scheint klar. Ob der Markt das dann auch so wahrnimmt mit dem Wachstumstitel. Nun bin ich etwas skeptisch....  

27.08.21 09:27

1025 Postings, 4181 Tage Alexander909Einordnung Dividende

Ich kann beim besten Willen aus den (sehr) dürren Zeilen des kleinen Berichtes nicht erkennen, daß RWE plant zukünftig keine Dividende mehr zu bezahlen. Die letzten konkreten Aussagen zur Dividendenpolitik wurden erst vor ca. 2 Wochen im Earnings Call getätigt. Ich bin in meinem Post #23343 kurz darauf eingegangen.

Auf die Frage eines Analysten zur Dividendenpolitik antwortete der CFO Müller wie folgt :

"Yes. Thanks for your question. On the dividend, you have carefully listened to my comments, that is good. But I mean, to give you a clear signal, we don't expect any dividend cuts. So that can be excluded. But on the other side, I mean, we do see attractive investment opportunities going forward. And therefore, we also want to make sure that we have sufficient investment power to follow those investments. And that's why we want to communicate, look at the development of the core business. There won't be any cuts but it's probably a little bit more muted to invest into new projects. And obviously, then with a well-developing business, that should also then be more upside for the dividend to come at later years. "

https://seekingalpha.com/article/...-results-earnings-call-transcript

Für mich der  entscheidende (Teil-)Satz ist "...we don't expect any dividend cuts."

Für mich sind die (dürr wiedergegebenen) Aussagen von Krebber so zu interpretieren, daß man kein langweiliger Dividendenzahler mehr sein möchte, der große Teile seines Gewinns ausschüttet, sondern in der Liga der Wachtumsaktien mitspielen möchte. Frühere Dividendenrenditen von vier, fünf oder mehr % sind in den nächsten Jahren erst einmal nicht zu erwarten, was aber nicht bedeutet, daß man plant, keine Dividende mehr zu bezahlen, so meine Interpretation.  

27.08.21 09:53

699 Postings, 1669 Tage floxi1RWE hat tolle Aussichten

Von den Dax Titeln in meinem Depot hat RWE die schlechteste Performance, aber die besten Aussichten.

Der Strommarkt wird massiv wachsen, anders geht das mit Emobilität und Klimateutralität nicht. Ladesäulen und Wärmepumpen en masse. Die Einflussmöglichkeiten auf die Politik wachsen ebenfalls immens.
Einfach jetzt kaufen und paar Jahre liegen lassen.  

27.08.21 12:12

619 Postings, 213 Tage ST2021???

Hier kann alles schön geredet werden eines ist sicher es wird RWE eine Stange Geld kosten die ganze Umstrukturierung und das er lieber die Dividende dazu benutzt als den Aktionären Dividende zu zahlten das ist so sicher wie das amen in der Kirche. Oder zu mindesten Kürzen wird ich habe es bei Pro7 mitgemacht es wurde auch eine Dividende versprochen und ist von heute auf morgen gestrichen worden. Und ohne das er die Atomkraftwerke weiter laufen last werden sie es nicht schaffen.  

27.08.21 12:27

2325 Postings, 690 Tage Michael_1980Gedanken

Bezüglich RWE:
Stimmt das Srombedarf steigen wird, aber auch die Kraftwerke Betreiber werden mehr. Zusätzlich wird viele Eigenproduzenten geben.

Bezüglich E.On
EGAL wer den Strom erzeugt, alle müssen diesen durchs E.On Netz Transferieren  

30.08.21 14:14

619 Postings, 213 Tage ST2021???

Was ist hier los RWE steht schon wieder auf der Stelle hatte doch wohl glück gehabt BASF ist um 3 Euro gestiegen.  

30.08.21 16:40

535 Postings, 323 Tage Alivereduziert

Hab auch etwas reduziert und bin in Bayer rein. Entweder es dreht, oder ich hab ins Klo gegriffen. Egal, Hauptsache es passiert mal was. Ist ja hier wie einschlafen beim xxx...  

30.08.21 17:42

619 Postings, 213 Tage ST2021Viel Glück

ALIVE Bayer hatte ich auch schon mal nur USA machte mir Magenschmerzen aber der Kurs ist zur Zeit Top.  

30.08.21 18:11

535 Postings, 323 Tage Alivedanke ;-)

Denke gerade drüber nach, noch mehr umzuschichten. Glaube auch, der Preis ist gut. Risiko ist halt die SC Entscheidung. Wenn die pro Bayer verläuft, startet das Ding durch, wenn nicht, Pech. Die Divi ist aber gut.  

01.09.21 09:51

1027 Postings, 5606 Tage bulls_bPhotovoltaik-Speicher-Kraftwerke Garzweiler

RWE erhält Zuschläge für zwei Photovoltaik-Speicher-Kraftwerke am Tagebau Garzweiler

Quelle: PV-Magazin

 

08.09.21 09:45

619 Postings, 213 Tage ST2021es läuft nicht

Oh da kommen ja schon wieder Kurse wo man ans einsteigen denken kann  

09.09.21 16:11

535 Postings, 323 Tage Alivehab noch mehr in bayer getauscht

 

13.09.21 17:10

74 Postings, 44 Tage Highländer49RWE

RWE will in Norwegen mit einem Floating-Offshore-Windprojekt zum Zug kommen.

https://www.rwe.com/presse/rwe-renewables/2021-09-10-rwe-nte?  

15.09.21 14:23

1284 Postings, 2698 Tage KnightRainerEnergiepreise

Wie seht ihr eigentlich die gerade stark steigenden Energiepreise für Gas und Strom. Müsste RWE davon nicht als  Erzeuger in der Zukunft massiv profitieren? Der Kurs preist davon aber (noch) gar nichts ein.
Klar ist da auch ein CO2 Steueranteil mit dabei aber die Erzeuger werden die Gelegenheit für sich sicherlich auch nutzen.  

15.09.21 17:13

699 Postings, 1669 Tage floxi1RWE: glänzende Aussichten für die nächsten Jahre

Deutschland braucht viel mehr Strom und die Einflussmöglichkeiten auf die Politik wachsen.
Massiv.
Bin zwar etwas im Minus bei RWE, aber sehr zuversichtlich, dass der Kurs und die Dividende in 2 Jahren viel höher ist als jetzt.  

15.09.21 17:39

446 Postings, 407 Tage Orbiter1KnightRainer Energiepreise

Was bei kräftig steigenden Energiepreisen mit den Energieversorgern passieren kann, kannst du dir heute in Spanien ansehen.

"Versorgertitel stellen mit 2,2 Prozent Minus die schwächste Branche in Europa. Die spanische Regierung will gegen steigende Strompreise vorgehen. Teile der Gewinne der Unternehmen sollen an die Kunden zurückgegeben werden. Dies dürfte sich negativ auf eine Reihe von Versorgungunternehmen auswirken, so die Analysten von RBC Capital. Endesa fallen um 5 Prozent und Iberdrola 4,2 Prozent."

Iberdrola liegt heute kurz vor Handelsschluß 6% im Minus. Die Geschäftsentwicklung der gesamten Branche hängt massivst von den Regulierungsbehörden ab. Das ist in Deutschland nicht anders. Mal sehen was der neuen Bundesregierung einfällt um die Energiepreise zu senken.  

15.09.21 17:56

1284 Postings, 2698 Tage KnightRainerOrbiter

Dazu hätte ich eine Idee:
Die ganzen irrsinnigen Steuern darauf mal reduzieren.
Wollen Sie Putin dann auch was zum Gaspreis diktieren?  

15.09.21 20:27

619 Postings, 213 Tage ST2021???

Bin ich froh das ich bei Gazprom eingestiegen bin die Aktie läuft zur Zeit sehr gut .  

15.09.21 21:15

1284 Postings, 2698 Tage KnightRainer...........

Gazprom steigt wegen steigender Gaspreise.
RWE müsste das irgendwann auch positiv beeinflussen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
935 | 936 | 937 | 937  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben