SMI 11'129 -0.2%  SPI 14'449 -0.1%  Dow 33'310 1.6%  DAX 13'726 0.2%  Euro 0.9711 0.0%  EStoxx50 3'755 0.2%  Gold 1'794 0.1%  Bitcoin 23'278 3.2%  Dollar 0.9384 -0.4%  Öl 98.9 1.9% 

Qingdao Haier (LivingKitchen / Haushaltsgeräte)

Seite 1 von 48
neuester Beitrag: 11.08.22 00:39
eröffnet am: 18.10.18 15:22 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1189
neuester Beitrag: 11.08.22 00:39 von: trustone Leser gesamt: 232182
davon Heute: 62
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
46 | 47 | 48 | 48  Weiter  

18.10.18 15:22
8

32327 Postings, 6371 Tage BackhandSmashQingdao Haier (LivingKitchen / Haushaltsgeräte)

Haier ist ein chinesisches Unternehmen und seit 2009 mit 5,1 % Marktanteil weltweit Marktführer im Bereich Haushaltsgroßgeräte; bis 2011 stieg der weltweite Marktanteil auf 7,8 %. Der Name leitet sich von der zweiten Silbe des deutschen Unternehmens Liebherr ab. Quelle: Wikipedia

Im Rahmen des D-Shares-Börsengang will Haier 265 Mio. neue Aktien sowie weitere knapp 40 Mio. neue Aktien im Zuge der Greenshoe-Option (Mehrzuteilungsoption / Überzeichnungsreserve) ausgeben. Die Preisspanne liegt zwischen 1,00 und 1,50 EUR je Aktie. In den Handel gehen sollen die Aktien voraussichtlich am 24. Oktober – die Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 18. Oktober

Na schauen wir mal wie diese Art von Aktien in D angenommen werden......
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
46 | 47 | 48 | 48  Weiter  
1163 Postings ausgeblendet.

22.07.22 10:05

662 Postings, 1077 Tage trustonealso

Midea baut überwiegend Klimaanlagen,
betrachtet man nur das Haushaltsgroßgeräte Geschäft ist Haier Smart Home klarer Weltmarktführer vom Umsatz her,  
das wird so auch in vielen Quellen angegeben,
 

22.07.22 11:05
1

1151 Postings, 915 Tage Nachdenker 2030Vergleich: Midea und Haier

Midea Group Co., Ltd. produziert und vertreibt elektrische Haushaltsgeräte und Klimasysteme. Der Nettoumsatz teilt sich wie folgt auf die Produkt- und Dienstleistungsfamilien auf:

- haushaltsgeräte (47,3 %): kleine Haushaltsgeräte (Reiskocher, elektrische Dampfgarer, Mikrowellen, Backöfen, Herde, Brotmaschinen, Geschirrspüler usw.), Waschmaschinen, Kühlschränke usw.;

- heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (40,5%): tragbare Klimaanlagen, Luftentfeuchter, Fenster-Klimaanlagen usw.;

- roboter- und Automatisierungssysteme (9,8%);

- sonstige (2,4%).

Auf China entfallen 58% des Nettoumsatzes.

Mitarbeiterzahl : 165 799 Personen.
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...LTD-16166364/unternehmen/


Qingdao Haier ist auf die Herstellung und Vermarktung von Haushaltsgeräten spezialisiert. Der Nettoumsatz gliedert sich nach Produkt- und Dienstleistungskategorien wie folgt :

- kühlschränke (29,7%);

- waschmaschinen (19,5%): Waschmaschine und Geschirrspüler;

- klimaanlagen (18,1%);

- küchengeräte und Warmwasserbereiter (18%);

- vertriebsdienstleistungen (12,8%);

- sonstige (1,9%): Mikrowellenherde, Schornsteinzug, Gasherde, etc. Das Unternehmen bietet auch audiovisuelle, Computer- und Telekommunikationsgeräte an
China trägt 57,8% zum Nettoumsatz bei.

Mitarbeiterzahl : 104 874 Personen.
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...-LTD-6496829/unternehmen/
 

23.07.22 17:37

662 Postings, 1077 Tage trustoneChinesische Börsengänge in der Schweiz

nun geht es bei diesen chinesischen Börsenlistings in der Schweiz noch schneller als gedacht,
der erste ist bereits gestern gestartet,

Seit Februar können sich chinesische Unternehmen finanzieren, indem sie spezielle Verbriefungen an der SIX platzieren.
Keda Industrial macht am Freitag den Anfang - Es dürften noch mehrere Unternehmen folgen.

https://www.cash.ch/news/politik/...der-six-den-startloechern-1993080

Das in Shanghai kotierte Unternehmen öffnete die Bücher für den Verkauf von 12 Millionen GDRs in einer Spanne von 14,43 bis 14,58 Dollar pro Stück. Im oberen Bereich der Spanne würde Keda bis zu 175 Millionen Dollar durch das Angebot einnehmen.
Der Preis bedeutet einen Abschlag zum Schlusskurs von Keda vom Freitag von 8,3 bis 9,3 Prozent, wie Berechnungen von Bloomberg zeigen. Jede Keda-GDR entspricht fünf Keda-Stammaktien, so die Bedingungen.


das zeigt erneut wie absurd günstig die Haier D Shares bewertet sind,
Keda bringt hier GDRs der Keda A Aktien in Europa auf den Markt,
der Besitzer hat dann einen Optionsschein einer Bank der den Wert von 5 Keda A Stammaktien entspricht, und theoretisch kann der Besitzer dann nach einer Sperrfrist von 120 Tagen diese GDRs auch tatsächlich in A Aktien in Shanghai umwandeln,
so weit so gut,

bei der Haier D Aktie ist es halt so, das ist eben einfach gleich direkt eine vollwertige Aktie,
da gibt es keine laufenden Kosten wie bei GDRs, und auch kein Emmitenten Risiko und auch keine 120 Tage Wartezeit bis ich frühestens die echte Aktie besitzen kann,
würde hier ein ähnlicher kleiner Abschlag gelten wie bei diesen Keda GDRs würde die Haier D Aktie bei 3,30 Euro stehen...........

wie gesagt, Haier D Shares sind völlig gleichwertige Haier A Stammaktien, nun eben in Deutschland gelistet,
deshalb auch D Shares,
es ist echt verrückt wie "Blind" hier der Markt bezüglich der Haier D Shares agiert,
im Prime Standart der Deutschen Börse notiert, bieten die Haier D Shares höchste Anleger Sicherheit die es in Deutschland gibt,  

25.07.22 07:35

14710 Postings, 8255 Tage Lalapoje mehr Kedas

in den Markt komen ...desto mehr wird diese verrückte Haierbewertung in den Vordergrund kommen ....

Geduld ... verrückte Kurse werden irgendwann von der Meute entdeckt ..nicht --ob---sondern --wann -- ist die Frage ...  

25.07.22 09:54

14710 Postings, 8255 Tage Lalapozumal

wenn ich Nettocash bei D noch mit abziehe ..meine rund 45 Cent ... dann liegen wir bei Kurs D Aktie von 1,10 um 65 Cent und das bei EPS von 23 Cent ... Tendenz mehr ...
Damit ein KGV  von 3 ... ehr  2,XX
Niveau von der D Aktien sollte zumindest !! meiner E. zw. KGV 10-15 liegen ....

Verrückt , zumal das Ding-Player-Value-Eigenschaften hat bzw. keine Frittenbude ist !!!  

26.07.22 09:37

1151 Postings, 915 Tage Nachdenker 2030Aktien Update Haier Smart Home

26.07.22 10:22

662 Postings, 1077 Tage trustoneweitere chinesische Listings in Europa,

https://www.handelszeitung.ch/geld/...-der-schweizer-borse-six-520582

Anlegende aus der Schweiz vertrauen Gotion aus China 660 Millionen Franken an
Der Batteriekonzern wird beim Börsendebüt viel Geld einsammeln. Insgesamt dürften vier chinesische Titel diese Woche in den Handel starten.

Veröffentlicht am 26.07.2022 - 08:10 Uhr, aktualisiert vor 2 Stunden
Seit kurzem können sich chinesische Konzerne über die Schweizer Börse finanzieren, indem sie hier Anteilsscheine an ihren Aktien in China in Umlauf bringen. Das neue Finanzierungsinstrument, sogenannte Global Depositary Receipts (GDR), kommt in Ostasien gut an: Diese Woche haben insgesamt vier Unternehmen ihr Debüt.

Das grösste davon, Gotion High-Tech, sammelte an der SIX insgesamt umgerechnet 660 Millionen Franken ein. Das Unternehmen verkaufte 22,8 Millionen GDR zu je 30 Dollar – umgerechnet knapp 29 Franken. Vermarktet worden waren die Papiere für 30 bis 30,28 Dollar pro Stück. Jeder GDR entspricht fünf A-Aktien des Unternehmens in China.
VW ist an Gotion High-Tech beteiligt
Nach Berechnungen von Bloomberg wurden die GDR am Montag mit einem Abschlag von etwa 3,6 Prozent zum Schlusskurs der A-Aktien von Gotion bewertet.  Die Aktien stiegen am Dienstag um bis zu 3 Prozent in Shenzhen, der stärkste Anstieg seit fast zwei Wochen, was einem Börsenwert von etwa 10,5 Milliarden Dollar entspricht.

 

26.07.22 18:26

198 Postings, 807 Tage kauserSchon komisch...

..., dass die Abschläge in der Schweiz deutlich geringer ausfallen. Jetzt muss man sich natürlich schon ein paar kritische Fragen stellen:

- Wird Haier wirklich einfach nur übersehen? Eher unwahrscheinlich bei einem so umsatzstarken, großen Konzern.

- Gibt es spezielle (unternehmens- oder branchenspezifische) Gründe, weshalb „westliche“ Anleger den Wert bei Haier deutlich geringer (im Vgl zu den A- und H-Listings) einschätzen als es bei den GDRs der anderen Firmen in der Schweiz der Fall ist? Mir fällt da allerdings nichts ein.

- Wird der Abschlag bei den Schweizer GDRs vielleicht im Zeitverlauf zunehmen? Bei Haier war der Abschlag ja auch schon mal deutlich geringer. Vielleicht ist der Hype um diese neuen Listings in der Schweiz gerade einfach temporär vergleichsweise groß. Müsste man sich ggf. mal die Handelsvolumina ansehen. Die Beantwortung dieser Frage wird uns ansonsten die Zukunft abnehmen :-)

- Liegt es am Börsenplatz? Ist die Ceinex einfach zu unbekannt oder unattraktiv? Es ist zumindest erstaunlich, dass es nach wie vor nur die Haier-Aktie dort gibt...und in der Schweiz sind es direkt zum Start gleich mal vier Listings.

- Ist ein Listing bzw. ein Invest in ein solches in der Schweiz risikoärmer aufgrund der politischen (weitgehenden) Neutralität? China birgt für westliche Anleger ja doch auch Risiken - gerade, wenn EU und Co. irgendwann mal mit Sanktionen drohen (oder gar umsetzen). Wie schnell Anteile dann (zumindest für einen längeren Zeitraum) wertlos werden können, zeigt der Fall Gazprom.  

27.07.22 06:58

14710 Postings, 8255 Tage LalapoNoch Fragen ! ?

Verrückt verrückter Haier ..

——Nach Berechnungen von Bloomberg wurden die GDR am Montag mit einem Abschlag von etwa 3,6 Prozent zum Schlusskurs der A-Aktien von Gotion bewertet. —-  

27.07.22 10:03

662 Postings, 1077 Tage trustone1,5 Milliarden Euro,

Insgesamt 1,5 Milliarden Euro haben diese ersten vier Kandidaten bei Institutionellen Anlegern bereits eingesammelt.
Der Abschlag zu den jeweiligen Notierungen der A Aktien in China beträgt dabei nur etwa 3 - 9%
Vielleicht kann diesen Institutionellen ja mal jemand leise mitteilen, dass es hier in Deutschland auch noch die Haier D Aktie gäbe.
Da würden sie auch den Gegenwert einer vollwertigen Haier A Aktie bekommen die bei 3,65 Euro steht.
Aber eben nicht mit einem kleinen Abschlag, sondern zum Preis von 1,14 .

https://www.fuw.ch/article/...-china-konzerne-an-die-schweizer-boerse

Am Donnerstag kommen Chinakonzerne an die Schweizer Börse
Vier chinesische Unternehmen sollen am Donnerstag an der SIX gelistet werden. Sie haben bereits 1,5 Mrd. Fr. eingesammelt.  

27.07.22 15:20

198 Postings, 807 Tage kauserUnd ihr meint...

...ein institutioneller Anleger, der sich für Listings chin. Firmen in Europa (Schweiz) interessiert, hat noch nie von dem Haier-Listing in Dtl gehört? Vermute eher, es gibt Gründe, die ihn von einem Invest dort abhalten. Nur welche das sind...da rätseln wir schon seit Monaten umher...  

27.07.22 15:35

14710 Postings, 8255 Tage Lalapodie Aktie ist

unbekannt, 90 % noch nie gehört .... ich habe es auch am Anfang nicht geglaubt ....in 40 Jahren noch nie erlebt ... niemand konnte mir bis heute einen stichhaltigen Grund geschweige fundamentale Gründe für diese verrückte Situation nennen .. aber das was in der Schweiz jetzt passiert kann m.E.nur nützen den Knoten anzufangen zu entknoten ..

 

27.07.22 19:28

662 Postings, 1077 Tage trustoneselbe Meinung,

ich bleibe da auch fest bei meiner Meinung, es gibt weiterhin überhaupt keinen rationalen Grund warum die selben Haier Stammaktien in Shanghai, Hongkong und den USA bei etwa 3,30 - 3,60  Euro notieren, während die völlig Wertgleiche und mit exakt den selben Rechten und Dividende ausgestattete Haier D Aktie hier bei 1,14 steht,
ich setze weiterhin darauf dass diese große Lücke mittelfristig Stück für Stück verkleinert wird,

ich hatte wie bereits mehrmals erwähnt, wirklich alles zu diesen Haier D Shares geprüft,
es gibt hier keinerlei Haken oder doppelten Boden,
mit der Haier D Aktie besitzt man einen absolut vollwertige und gleichwertigen Unternehmensanteil an diesem Weltmarktführer für smarte und große Haushaltsgeräte,
im deutschen Prime Standard gelistet genießen wir auch den größtmöglichen Anlegerschutz,

 

28.07.22 07:43

14710 Postings, 8255 Tage LalapoSIX Listing ab heute ...

die 4 chinesischen Unternehmen sollen heute an der Sixt gelistet werden ..mal schaun wie der Spread zur Mama aussieht ....... vielleicht sollte sich Haier anschließen :-))))  

04.08.22 12:56

1187 Postings, 2208 Tage RO-DoktorWann war/ist der Stichtag für die Dividende?

Hat jemand eine verlässliche Quelle?  

04.08.22 13:40

11063 Postings, 4727 Tage Raymond_Jamesuser trustone auf w:o

"Haier Smart Home kommt abzüglich des Netto Cash Bestandes in der Bilanz aktuell nur noch auf ein KGV von 3"

zum schmunzeln: hier macht sich ein user sein eigenes "multiple"!

wer mit der "nettoliquidität" ("netto-cash-position") eines konzerns hantiert (ungeprüft: Haier-nettoliquidität 2021: CNY21,635mrd, 2022e: CNY37,8mrd), sollte die richtige bezugsgröße wählen; die nettoliquidität eines konzerns steht nicht allein den aktionären (eigenkapitalgebern) zu; man müsste, wenn schon, dann --wie beim ergebnis nach "minderheiten"-- den "minderheiten"-anteil der nicht beherrschenden (konzernfremden) gesellschafter am "netto-cash" herausrechnen

man kann die nettoliquidität, wenn überhaupt, nur in beziehung zum unternehmenswert (enterprise value) setzen, nicht zum eigenkapitalwert (equity value, der den aktionären zusteht)! richtiges multiple wäre dann: netto-cash-position / enterprise value (dieses multiple verwendet allerdings niemand, weil man es für eine aktienbewertung nicht braucht)

in diese falle tappen auch finanzjournalisten, wenn sie von "cashbereinigtem" kgv sprechen

 

05.08.22 09:38
1

1187 Postings, 2208 Tage RO-DoktorEine Antwort auf meine Frage wäre mir lieber...

gewesen als sich über irgendwelche Quotienten mit definierten Namen zu amüsieren.  

05.08.22 09:46
1

298 Postings, 3969 Tage BC11RO-Doktor

ich kann es dir nicht mit letzter Gewissheit sagen, aber letztes Jahr war es so:

Bestandsstichtag 19.08
ExTag 20.08
Zahltag 20.08

ich weiß, es ist sehr ungewöhnlich, der Ex und Zahltag am gleichen Tag, aber 2021 war es definitiv so.

Da heuer der Zahltag der 23.08 ist, würde ich mit dem ex Tag irgendwo zwischen 19. und 23. rechnen  

05.08.22 15:27

1187 Postings, 2208 Tage RO-DoktorMerci BC11

Danke für den Erfahrungsschatz. So richtig schlau wird man auf Haier IR Seite nämlich nicht.  

08.08.22 14:45

1203 Postings, 449 Tage maurer0229Kurz mal aus dem WO Forum stebitzt....

09.08.22 05:27

198 Postings, 807 Tage kauserHier ist aber Haier Smart Home ;-)

Der Bericht ist interessant. Betrifft allerdings die Haier „Mutter“ und nicht Haier Smart Home, wenn ich da jetzt nicht etwas völlig falsch verstehe. Von daher betrifft der Artikel Haier Smart Home nur indirekt...z.B. wenn sich die Mutter da völlig verhebt, kann es sich indirekt natürlich auch auf den Kurs von Haier Smart H. auswirken.  

09.08.22 06:17

1203 Postings, 449 Tage maurer0229Ja, is klar!

Aber sollte ich das richtig gelesen haben, ist ja die Idee Smart Home mit Smart car zu verbinden.... Aber gut, einfach wird das sicher nicht. Da gebe ich dir Recht.  

09.08.22 18:52
1

198 Postings, 807 Tage kauserSchuster bleib bei deinen Kühlschränken

Mir wäre es ehrlich gesagt auch lieber, man würde in der Richtung nichts probieren. In dem Bereich mischen schon so viele mit und es wäre vermutlich sehr kapitalintensiv. Ich würde es präferieren, man bliebe beim und konzentrierte sich aufs Kerngeschäft.  

10.08.22 16:12
2

221 Postings, 6338 Tage southcolVERUS Capital

VERUS Capital Partners schreibst heute über Haier Smart home:

Haier Smart Home entwickelt sich als Unternehmen weiterhin operativ sehr gut. Die in Deutschland gehandelten D-Aktien werden von den Anlegern aber weiterhin gemieden. (vgl. meinen ersten Beitrag dazu hier) Der Spread zu den H-Aktien an der Börse in Hongkong bzw. den A-Aktien an der Börse Shanghai hat sich im Jahresverlauf sogar noch ausgeweitet. Eine D-Aktie kosten nur noch 1,15 Euro, für eine mit gleichen Rechten (Dividende, Liquidationserlös, Stimmrecht) ausgestattete A-Aktie werden 3,45 Euro bezahlt. Wenn man ein erfolgreiches Unternehmen zu einem Preis von 1/3 des Preises kaufen kann, den informierte Anleger bezahlen (an den Börsen Hongkong und Shanghai werden die relevanten Umsätze gemacht, die D-Aktie in Deutschland ist nur eine Randerscheinung), dann ist das grundsätzlich attraktiv. Das zeigt sich z.B. an der Dividendenrendite. Die jetzt Ende Juni von der Hauptversammlung beschlossenen 0,46 RMB entsprechen einer Dividendenrendite von 5,5% für die D-Aktien (aber nur 1,9% bezogen auf den Kurs der A-Aktien). Interessant dazu: Im Juli wurden an der Börse in Zürich vier chinesische Aktien in einem Zweitlisting kotiert (vgl. hier). Insgesamt wurden 1,5 Mrd. eingesammelt - und die Abschläge der Zweitlistings zu den original-A-Aktien betrug nur 3%-9%. Vor diesem Hintergrund überrascht die Zurückhaltung der Anleger zur Haier D-Aktie immer wieder. Solange Haier als Unternehmen sich gut entwickelt (und das tut es sich im Moment trotz Lieferkettenproblemen und Rezessionsängsten) ist das mehr eine Chance als ein Risiko.
 

11.08.22 00:39

662 Postings, 1077 Tage trustoneHaier Dementi

Haier hat bereits öffentlich in einer Meldung den Bau eines Elektro Autos dementiert,
es war eine Zeitungsente,

dafür will man aber nach den USA und China nun auch in Europa mittelfristig der Marktführer werden,
https://www.moebelkultur.de/news/mehr-manpower-im-vorstand/
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
46 | 47 | 48 | 48  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben