SMI 11?977 0.5%  SPI 15?369 0.4%  Dow 34?248 -0.2%  DAX 15?713 -0.1%  Euro 1.0899 0.0%  EStoxx50 4?149 0.1%  Gold 1?858 0.0%  Bitcoin 35?301 -2.3%  Dollar 0.8997 0.2%  Öl 74.1 -0.2% 

Laschek entschuldigt sich für Sylvesternacht 2015

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.21 09:54
eröffnet am: 30.12.20 12:36 von: komatsu Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 25.04.21 09:54 von: Laurakymta Leser gesamt: 651
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

30.12.20 12:36

2539 Postings, 7188 Tage komatsuLaschek entschuldigt sich für Sylvesternacht 2015

nach mittlerweile 5 Jahren entschuldigt sich Laschek nun für die massenhaften sexuellen Übergriffe in der Sylvesternacht in Köln bei den betroffenen Frauen..die damals regierende SPD in Koalition mit den Grünen mit Hannelore Kraft fanden das nicht nötig..

da werden sich die Frauen aber freuen, denen damals Flüchtlinge aus Marokko  und Algerien und anderswo her (die von uns aufgenommen und versorgt wurden)  massenhaft an den Po und sonstige sexuelle Zonen gegriffen haben..

"In der Silvesternacht 2015/2016 hatte sich vor dem Kölner Dom eine Menschenmenge gebildet. Aus ihr heraus waren zahlreiche Frauen sexuell angegriffen und beraubt worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Köln stammte ein Großteil der Beschuldigten aus Algerien und Marokko. Die Vorkommnisse in Köln machten weltweit Schlagzeilen."

?661 Frauen haben vor fünf Jahren in Köln einen Albtraum durchlebt, viele von ihnen leiden bis heute unter den Folgen. 661 Frauen wurden in dieser Nacht vom Staat im Stich gelassen.?

Es gab damals allerdings mehr als 1200 Anzeigen, verurteilt wurden 36 Flüchtlinge, wobei nur drei Männer wegen Sexualstraftaten verurteilt wurden - "das sei eine bittere Bilanz", beklagte sich Laschet..

Das dürfte die Frauen fassungslos machen - was diese übergriffige Schande von Fremden bei ihnen ausgelöst hat, davon liest man nichts in unseren "Qualitätsmedien", nicht einmal eine Studie gibt es dazu - wäre auch fremdenfeindlich, das geht in Deutschland schon gar nicht..

Die Grünen setzten sich dann eher dafür ein, daß Marokko und Algerien weiterhin als nicht sichere Herkunfstländer eingestuft werden und damit eine Ausweisung nicht mehr in Frage kommt, solange das Asylverfahren nicht beendet ist - und das kann lange dauern und mit Hilfe von Einspruch und Anwälten (die den Asylanten gestellt werden)  endlos gestreckt werden..

Wenn bei 1200 Anzeigen überwiegend wegen sexueller Übergriffer keine Strafverfolgung möglich ist - was die Zahl von nur 36 Verurteilungen aussagen - dann ist das die Herrschaft über die Straße, Frauen werden zu Freiwild im eigenen Land..

Ich kenne Marokko und Algerien von vielen Reisen, dort sind Frauen wertvolles Mitglied einer Familie, Männer betrachten es als Ehrverletzung und Schande über die Familie, wenn ihre Frauen sexuell belästigt werden,  Übergriffe in aller Öffentlichkeit wie in Köln wären dort niemals möglich gewesen..

Hätte ich damals eine Frau öffentlich sexuell belästigt, hätte ich vermutlich das Land nicht mehr lebend verlassen..


 

30.12.20 12:40

2539 Postings, 7188 Tage komatsuhier der Link zu Laschek´s Entschuldigung

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet hat die Opfer der Kölner Silvesternacht vor fünf Jahren um Verzeihung gebeten ? auch wenn er damals noch gar nicht im Amt war. 661 Frauen seien vom Staat im Stich gelassen worden.
 

30.12.20 12:44
1

1580 Postings, 232 Tage LionellIch ,bin der Meinung

diese Schleimerei von Laschet kommt reichlich spät
Verantwortlich damals waren Kraft/Jäger
Hier hätte ein riesengroßes Migrationsproblem gelöst werden können....
Es hätten alle mit Hilfe der Bundeswehr-eventuell GSG 9 oder eine Terror-Einheit diese Grabscher eingekesselt werden und alle nach u.nach ausgeflogen müssen
Das wäre ein Zeichen gewesen für alle,die zu uns kamen u.noch kommen(wieso-nehmen wir jetzt noch welche auf)..

Was war die Reaktion von der OB von Köln-Armlänge einhalten
und Merkel flog kurz danach im Alleingang nach Marokko um einen Migrationspakt zu unterzeichnen...
Wo sind Politiker mit Eiern in der Hose,
die das unterbinden
Deutschland ist doch kein Land für Wohlstandssuchende  

30.12.20 12:50

1718 Postings, 439 Tage tschaikowskyAdvantage Merz

im Fight um den Parteivorsitz.
(Wäre mein Favorit. Wenn er das auch meint, was er in Interviews so sagt...)
 

30.12.20 13:04

2539 Postings, 7188 Tage komatsuund die Grünen haben Zulauf ohne Ende

Baerbock - das ist die mit dem Trambolin-springen - wird dann Kanzlerin..

dann werden alle Migrationsbeschränkungen aufgehoben, Familien-Nachzug selbst vorübergehend Geduldeter Kein Problem mehr..

die Verblödung Deutschlands ist bereits soweit fortgeschritten, daß nur noch auswandern hilft..
 

30.12.20 13:13

1718 Postings, 439 Tage tschaikowskyMein Tip:

Wenn´s für CDU/CSU + SPD reicht, dann bleibt die GroKo. Die werden nur dann mit Grün koalieren, wenn´s mit der SPD nicht reicht. (Nur eine Vermutung).
Egal, was der Söder von sich gibt.  

   Antwort einfügen - nach oben