SMI 11?936 -0.8%  SPI 15?475 -0.7%  Dow 34?585 -0.5%  DAX 15?490 -1.0%  Euro 1.0924 0.0%  EStoxx50 4?131 -0.9%  Gold 1?750 -0.3%  Bitcoin 42?682 -3.1%  Dollar 0.9322 0.1%  Öl 74.9 -0.8% 

Leclanché SA Lithium-Ionen-Zelltechnologien

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 24.08.21 16:31
eröffnet am: 18.06.21 15:16 von: Wertz_M Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 24.08.21 16:31 von: Wertz_M Leser gesamt: 1147
davon Heute: 3
bewertet mit 3 Sternen

18.06.21 15:16
3

138 Postings, 293 Tage Wertz_MLeclanché SA Lithium-Ionen-Zelltechnologien

Leclanché stellt eine neue Generation von Lithium-Ionen-Batteriemodulen für E-Transportfahrzeuge und -Schiffe vor und stellt eine europäische Großserien-Modul-Produktionslinie vor

Das neue Modul ist kompatibel mit der gesamten Palette der Leclanché-Zellen ? LTO 34Ah, G/NMC 60Ah und G/NMC 65Ah
Die Module sind so konzipiert, dass sie bis zu 800A im Dauerstrom unterstützen und ein Batteriesystem von bis zu 1'200V mit einem funktionssicheren Batteriemanagementsystem(BMS) ermöglichen.
Die neuen Module zeichnen sich durch eine sehr hohe Lebensdauer von bis zu 20'000 Zyklen (LTO) oder bis zu 8'000 Zyklen (G/NMC) aus ? was eine deutliche Senkung der Gesamtbetriebskosten ermöglicht.
Die neue Modulproduktionslinie ist mit einer Produktionskapazität von bis zu 500 MWh pro Jahr geplant und weiter erweiterbar, was mehr als dem Sechsfachen der Produktionskapazität der vorherigen Modulgeneration entspricht.

YVERDON-LES-BAINS, Schweiz, 15. Juni 2021 ? Leclanché SA (SIX: LECN), eines der weltweit führenden Energiespeicherunternehmen, hat eine neue Generation von Lithium-Ionen-Batteriemodulen für energieintensive E-Transport-Anwendungen wie Marine, Nutzfahrzeug und Eisenbahn entwickelt und gleichzeitig eine eigene neue Produktionslinie für ihre Großserienfertigung in Europa eingeweiht.

Die neuen Module, M3 genannt, stellen die nächste Generation in der Modulproduktion von Leclanché mit einer erhöhten Energie- und Leistungsdichte im Vergleich zur vorherigen Modulgeneration des Unternehmens dar. Sie zeichnen sich durch eine sehr hohe Lebensdauer von bis zu 20'000 Zyklen (LTO) oder bis zu 8'000 Zyklen (G/NMC) aus ? was eine signifikante Senkung der Gesamtbetriebskosten ermöglicht und sie ideal für kommerzielle Anwendungen macht. Die Module sind für eine Vielzahl von Strom- und Spannungsausgängen ausgelegt, die bis zu 800A Dauerstrom und für Batteriesystemspannungen von bis zu 1'200V mit seinem funktional sicheren BMS reichen. Das Modul und die Produktionslinie wurden entwickelt, um ein hohes Maß an Flexibilität in Produktkonfigurationen zu akzeptieren und gleichzeitig die Produktionseffizienz und Rückverfolgbarkeit zu erhalten.

Die Module sind für eine Reihe von Transportfahrzeugen konzipiert, die eine hohe Lebensdauer sowohl in der Energie- als auch in der Energiekonfiguration erfordern und sich mit Nutzfahrzeugen, Schienen- und Schiffsanwendungen befassen. Die G/NMC-Versionen mit höherer Dichte werden in den meisten Transportanwendungen verwendet, während die LTO-Version in der Regel dort verwendet wird, wo schnelle Opportunity-Gebühren erforderlich sind, z. B. für bestimmte Bus- und AGV-Anwendungen (Automated Guided Vehicles) und in hybriden Wasserstoff-Brennstoffzellensystemen, die in bestimmten Lastkraftwagen und Zügen verwendet werden. Vollständige Spezifikationen sind online unter den folgenden Links verfügbar:

M3 ENERGIE MODULE (GNMC, 60Ah)
M3 ENERGIE MODULE (GNMC, 65Ah)
M3 ENERGIE MODULE (LTO34AH)
Leclanché installiert neue europäische Modulproduktionslinie

Leclanché weihte seine Großserien-Produktionslinie in einem neuen Standort in der Nähe des derzeitigen Unternehmenssitzes in Yverdon-Les-Bains ein. Das Unternehmen wird seinen Firmensitz im vierten Quartal dieses Jahres in dasselbe Gebäude verlegen. Die hochmoderne hochautomatisierte Produktionslinie entstand aus einem simultanen Engineering-Prozess mit dem Partner Comau Spa (Stellantis Group),einem weltweit führenden Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Robotersystemen mit Sitz in Turin, Italien.

Die Linie umfasst die neuesten Technologien in Bezug auf Qualität und Prozesskontrolle, die den Grundstein für den Übergang zu Industrie 4.0-Prinzipien legen. Damit kann Leclanché bis zu sechsmal so viel leistung wie bisher produzieren und im Vollbetrieb eine Leistung von mehr als 60'000 Modulen pro Jahr erreichen. Die Linie soll ihre Kapazitäten im Wachstum weiter ausbauen. Damit gehört das Unternehmen zu den ersten großen Herstellern, die in Europa sowohl Zellen als auch Module in großem Maßstab herstellen.

"Der heutige doppelweise Meilenstein ist das Ergebnis langfristiger Planung, Forschung und Entwicklung und bedeutender Investitionen, die von unseren Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Stakeholdern ermöglicht werden", sagte Anil Srivastava, CEO von Leclanché. "Wir sind besonders dankbar für unsere Kunden und Geschäftspartner, die mit uns zusammengearbeitet und uns zu Innovationen und innovationen Ergebnissen dieser nächsten Generation von Batterietechnologie getrieben haben, die zur Transformation von Transport und Energieeffizienz beitragen und die Reduzierung der Treibhausgasemissionen vorantreiben werden."

M3-Module: Sicherheit und Effizienz sind zentrale Designelemente

Jedes M3-Modul ist mit einer funktionssicheren Slave-Batterie-Management-Systemeinheit ausgestattet, die mit einer funktional sicheren Master-Batterie-Management-Systemeinheit kommuniziert. Das BMS bietet mehrere fortschrittliche Energiespar-
und Sicherheitsfunktionen: ? Es wurde entwickelt, um sowohl die ASILC- als auch die SIL 2-Anforderungen zu erfüllen.
? Der Slave misst Zellspannungen und -temperaturen und führt Diagnosen wie offene Drahterkennung, Umkehrpolaritätsschutz und Selbstkontrollen durch.
? Ein Dual-Core-Prozessor bietet Redundanz, und das funktionssichere Betriebssystem bietet Zuverlässigkeit durch integrierten Speicherschutz und Aufgabenverwaltung.
? Integrierte Strommanagement-Schaltungen bieten stabile Leistung.
? Geringer Stromverbrauch während des Betriebs und weiter reduzierte im Ruhezustand; und
? Temperatursensoren sind an alternativen Zellen montiert, die eine schnelle und genaue Reaktion auf einzelne Zelltemperaturschwankungen bieten und gleichzeitig ein hohes Maß an Sicherheit und präzise Überwachung der Temperaturverteilung für eine Optimierung der Modullebensdauer gewährleisten.

Die M3-Module sind so konzipiert, dass sie vollständig den relevanten Transportzertifizierungsstandards für Batteriemodule (ausgewählte Konfigurationen) entsprechen. Für weitere Informationen besuchen Sie https://www.leclanche.com/our-technologies/modules/oder kontaktieren Sie Leclanché unter info@leclanche.com.

Über Leclanché

Leclanché SA mit Hauptsitz in der Schweiz ist ein führender Anbieter hochwertiger Energiespeicherlösungen, die unseren Fortschritt in Richtung einer sauberen Energiezukunft beschleunigen sollen. Leclanchés Geschichte und Erbe ist in über 100 Jahren Innovationen im Bereich Batterie- und Energiespeicher verwurzelt und das Unternehmen ist ein vertrauenswürdiger Anbieter von Energiespeicherlösungen weltweit. Dies gepaart mit der Kultur des deutschen Ingenieurs und der Schweizer Präzision und Qualität macht Leclanché weiterhin zum Partner der Wahl für Disruptoren, etablierte Unternehmen und Regierungen, die positive Veränderungen in der Art und Weise, wie Energie weltweit produziert, verteilt und verbraucht wird, voranstellen. Die Energiewende wird in erster Linie durch Veränderungen in der Verwaltung unserer Stromnetze und die Elektrifizierung des Verkehrs vorangetrieben, und diese beiden Endmärkte bilden das Rückgrat unserer Strategie und unseres Geschäftsmodells. Leclanché steht im Mittelpunkt der Konvergenz der Elektrifizierung des Verkehrs und der Veränderungen im Vertriebsnetz. Leclanché ist das weltweit einzige börsennotierte Unternehmen für reine Spielenergiespeicher, das sich an drei Geschäftsbereichen angliedert: stationäre Speicherlösungen, e-Transport-Lösungen und Spezialbatteriensysteme. Leclanché ist an der Schweizer Börse (SIX: LECN) kotiert.

Quelle: https://www.leclanche.com/press-releases/  

18.06.21 15:18
1

138 Postings, 293 Tage Wertz_MLeclanché SA

Leclanché SA ist ein weltweit führender Anbieter hochwertiger Energiespeicherlösungen, die Lithium-Ionen-Zelltechnologien nutzen, um unseren Fortschritt in Richtung einer saubereren Energiezukunft zu beschleunigen. Leclanché ist das einzige börsennotierte Unternehmen für reines Spiel und Energiespeicherunternehmen der Welt und an der Schweizer Börse notiert.  
Angehängte Grafik:
leclanc.jpg (verkleinert auf 64%) vergrößern
leclanc.jpg

23.06.21 13:02
2

138 Postings, 293 Tage Wertz_MYVERDON-LES-BAINS, Schweiz, 23. Juni 2021

Leclanché zum Finalisten für seine LeBlock-Energiespeicherlösung ernannt

Der ees AWARD zeichnet leistungsstarke Innovationen in der elektrischen Energiespeicherindustrie aus
LeBlock reduziert die Dauer, Komplexitätskosten und den ökologischen Fußabdruck im Zusammenhang mit Logistik, Installation, Verlagerung und Recycling

YVERDON-LES-BAINS, Schweiz, 23. Juni 2021 ? Der Schweizer Energiespeicheranbieter Leclanché SA (SIX: LECN) ist als Finalist im ees AWARD 2021 Wettbewerb für seine Batterieenergiespeicherlösung LeBlock TM ausgewählt
worden. Leclanché ist eine von 10 Organisationen, die für den Preis nominiert sind und die einzige, deren Lösung für ein großes Versorgungssystem vorgesehen ist.

Der ees AWARD wird von den Organisatoren der Messe- und Konferenzreihen Intersolar, ees, Power2Drive und EM-Power in Zusammenarbeit mit mehreren internationalen Branchenverbänden präsentiert. Es würdigt wegweisende Produkte und Lösungen für stationäre und mobile elektrische Energiespeichersysteme. Die Beiträge werden von einer Jury aus Branchenexperten bewertet und nach dem Grad der technologischen Innovation, dem technischen und ökologischen Nutzen, der Systemintegration, der Sicherheit, dem wirtschaftlichen Nutzen, dem Innovationsnachweis und der Präsentation bewertet.

Das LeBlock Energiespeichersystem ist eine Reihe austauschbarer fünf Fuß breiter Blöcke mit einer Kombination aus Plug-and-Play-Verbindung, vereinfachter Logistik, minimal erweiterbarer Technik und schneller Installation vor Ort. Die Blöcke werden als standardgroße 20-Fuß-ISO-Container geliefert und können einfach von einem Boot auf einen LKW für einen vereinfachten Transport verschoben werden. Da sie mit den Batterien direkt geliefert und Verdrahtung/Anschlüsse vorinstalliert sind, ist keine standortspezifische Verkabelung erforderlich. Das System wurde von Anfang an entwickelt, um maximale Sicherheit zu gewährleisten.

Zu den Wichtigsten Vorteilen des LeBlock-Systems, wie es von der Expertenjury ermittelt wurde, gehört die Senkung der TCO durch Senkung der Logistik- und Installationskosten; Verringerung des ökologischen Fußabdrucks durch Verringerung des Verkehrs; einfache Neukonfiguration, um die Batterie dort zu verlagern, wo Energie benötigt wird, oder um eine Kapazitätserweiterung durchzuführen; und die Vereinfachung von End-of-Life-Prozessen, da sie leicht zum Recycling transportiert werden können.

Weitere Informationen finden Sie unter www.leclanche.com/leblock

Die Preisverleihung findet online am 21. Juli 2021 um 15.00 Uhr .m MESZ statt.

LeBlock ist eine Marke der Leclanché SA. Alle anderen Handelsnamen sind Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer.



Über Leclanché

Leclanché SA mit Hauptsitz in der Schweiz ist ein führender Anbieter hochwertiger Energiespeicherlösungen, die unseren Fortschritt in Richtung einer sauberen Energiezukunft beschleunigen sollen. Leclanchés Geschichte und Erbe ist in über 100 Jahren Innovationen im Bereich Batterie- und Energiespeicher verwurzelt und das Unternehmen ist ein vertrauenswürdiger Anbieter von Energiespeicherlösungen weltweit. Dies gepaart mit der Kultur des deutschen Ingenieurs und der Schweizer Präzision und Qualität macht Leclanché weiterhin zum Partner der Wahl für Disruptoren, etablierte Unternehmen und Regierungen, die positive Veränderungen in der Art und Weise, wie Energie weltweit produziert, verteilt und verbraucht wird, voranstellen. Die Energiewende wird in erster Linie durch Veränderungen in der Verwaltung unserer Stromnetze und die Elektrifizierung des Verkehrs vorangetrieben, und diese beiden Endmärkte bilden das Rückgrat unserer Strategie und unseres Geschäftsmodells. Leclanché steht im Mittelpunkt der Konvergenz der Elektrifizierung des Verkehrs und der Veränderungen im Vertriebsnetz. Leclanché ist das weltweit einzige börsennotierte Unternehmen für reine Spielenergiespeicher, das sich an drei Geschäftsbereichen angliedert: stationäre Speicherlösungen, e-Transport-Lösungen und Spezialbatteriensysteme. Leclanché ist an der Schweizer Börse (SIX: LECN) kotiert.

SIX Swiss Exchange: Tickersymbol LECN | ISIN CH 011 030 311 9

Quelle: https://www.leclanche.com/...for-its-leblock-energy-storage-solution/  
Angehängte Grafik:
lec.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
lec.jpg

01.07.21 08:46

138 Postings, 293 Tage Wertz_MLeclanché beendet Hauptversammlung Mi Jun 30

Leclanché beendet Hauptversammlung
Mi Jun 30

Die Aktionäre haben einer Erhöhung des genehmigten Grundkapitals bis zum 30. Juni 2023 um maximal 60.000.000 Aktien zugestimmt.
Die Aktionäre genehmigten die Umwandlung von SCHULDEN in Höhe von CHF 29,7 Mio. an SEFAM[1] und Golden Partner in Aktien der Gesellschaft, um die Vom Verwaltungsrat vorgeschlagene Bilanz zu stärken.
Der derzeitige Verwaltungsrat und die Wirtschaftsprüfer (PricewaterhouseCoopers) wurden mit großer Mehrheit wiedergewählt
Leclanché gab die Fertigstellung eines Baudarlehens von 24 Mio. USD bekannt, das SEFAM zur Finanzierung des stationären Projekts St. Kitts gewährt hat.


YVERDON-LES-BAINS, Schweiz, 30. Juni 2021 ? Leclanché SA (SIX: LECN), eines der weltweit führenden Unternehmen für Energiespeicherlösungen, gibt heute die Vorschläge des Verwaltungsrats bekannt, die von den Aktionären der Gesellschaft auf der heutigen Generalversammlung 2021 in einer Livecast-Sitzung aufgrund der Covid-19-Situation genehmigt und abgelehnt wurden.

Die dem Verwaltungsrat erteilte Ermächtigung zur Erhöhung des Grundkapitals bis zum 30. Juni 2023 (genehmigtes Grundkapital) und die Festsetzung des genehmigten Grundkapitals auf maximal 60.000.000 voll eingezahlte Aktien mit einem Nominalwert von je CHF 0.10 wurde von den Aktionären genehmigt.

Das bestehende bedingte Grundkapital, das durch die Ausgabe von bis zu 60.000.000 voll eingezahlten Aktien mit einem Nennwert von CHF 0.10 pro Aktie und die Änderung von Artikel 3Quinquies der Satzung der Gesellschaft in Höhe von CHF 6'000'000.000 erhöht werden soll, wurde von der Mehrheit der Aktionäre nicht genehmigt.

Die Umwandlung von mit SEFAM und Golden Partner ("GP") abgeschlossenen Schuldtiteln in Höhe von CHF 29,7 Mio. in Eigenkapital wurde von den Aktionären genehmigt. Diese mit SEFAM und GP ausgehandelte Restrukturierungsmaßnahme wird die Bilanz stärken und das weitere Investitionsinteresse an dem Unternehmen in einer Phase starken Wachstums im Auftragsbestand von Leclanché im schnell wachsenden E-Transport-Sektor fördern.

Der derzeitige Verwaltungsrat von Leclanché wurde mit einer großen Mehrheit der Stimmen bestätigt. PricewaterhouseCoopers wurde auch als Wirtschaftsprüfer des Unternehmens wiedergewählt.

Leclanché gab die Fertigstellung eines Baudarlehens in Höhe von 24 Mio. USD bekannt, das SEFAM zur Finanzierung des Eigenkapitals im stationären Projekt St. Kitts gewährt emittiert hat. Das Unternehmen befindet sich in fortgeschrittenen Verhandlungen mit lokalen Banken, um bis zu 49 Mio. USD an Senior Project Debt bereitzustellen, damit der vollständige Finanzabschluss bis September 2021 möglich ist. Unterdessen haben Leclanché und sein lokaler Partner Solrid Limited mit dem Bau des größten Ökokraftwerks der Karibik begonnen, das innerhalb von zwölf bis achtzehn Monaten fertiggestellt sein soll.

Leclanché erhält kurzfristiges Betriebskapital durch die Rückzahlung von Investitionen, die die Gesellschaft bereits im St. Kitts-Projekt getätigt hat, und Erlöse aus den Zahlungen aus dem EPC-Vertrag. Die Liquiditätslage zur Stützung des Wachstums im Jahr 2021 bleibt angespannt. Das Unternehmen befindet sich in einem laufenden Prozess, der von der Innew Yorker Investmentbank BTIG geleitet wird, um frisches Kapital zu beschaffen, um seinen Wachstumsplan vollständig zu finanzieren, bis es bis Ende 2023 das EBITDA positiv wird.



Kommerzielle Durchbrüche

In seiner Ansprache an die Aktionäre erläuterte Anil Srivastava, CEO von Leclanché, die Fortschritte des Unternehmens bei der Umsetzung des 2015 angekündigten Wachstumsplans. Im Jahr 2020 erzielte Leclanché in vielen Bereichen seines Geschäfts ein deutliches Wachstum.

Dank der ständigen und stetigen Unterstützung aller Aktionäre, insbesondere des Hauptaktionärs SEFAM, der seit Mai 2019 186 Mio. Franken Schulden in Kapital umwandelte, konnte Leclanché seine Wachstumsziele erreichen.

Anil Srivastava, CEO von Leclanché, sagte: "Im Jahr 2020 hat Leclanché eine wettbewerbsfähige Organisation an mehreren Fronten mit kommerziellen Gewinnen, Projektabschlüssen und beschleunigten Innovationen in unserer Technologie und der Verbesserung der Kostenstruktur aufgebaut. Das "neue Leclanché" ist gut aufgestellt für beschleunigtes Wachstum und Erfolg in unseren Märkten ? nicht unterdem durch die harte Arbeit unserer Kollegen auf der ganzen Welt, die Geduld unserer Aktionäre und die Unterstützung von Geschäftspartnern und Investoren.

In dem vorherrschenden Marktumfeld, in dem aufgrund ehrgeiziger Geschäftspläne sogenannter Start-ups umfangreiche Mittel angezogen wurden, zeichnet sich Leclanché als Unternehmen mit bewährten Inhouse-Technologien und weltweit führenden OEMs als strategische Kunden aus. Das Unternehmen ist bereit, langfristiges profitables Wachstum auf der Grundlage eines starken Auftragsbestands und einer Pipeline von Projekten und mit wettbewerbsfähigen Kostenbasis von Produkten zu liefern, die in großem Maßstab hergestellt werden. Unser intelligenter Einstieg in den Automobilsektor durch die Lizenzierung unserer Technologie, die durch mehr als 200 Patente geschützt ist, und das Know-how der Produktion von Lithiumzellen im Maßstab seit 2013 werden es dem Unternehmen ermöglichen, seinen adressierbaren Markt mehr als zu verdoppeln."


Quelle: https://www.leclanche.com/...-concludes-its-annual-general-meeting-4/  
Angehängte Grafik:
beeks.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
beeks.jpg

24.08.21 16:31

138 Postings, 293 Tage Wertz_MLeclanché -SA Schweiz & OSLO, 24. August2021

Leclanché ernennt Guillaume Clement zum Vice President, e-Marine und eröffnet Büro in Oslo, um den Anforderungen des schnell wachsenden Marktes gerecht zu werden

YVERDON-LES-BAINS, Schweiz und OSLO, Norwegen, 24. August2021 ? Leclanché SA (SIX: LECN), eines der weltweit führenden Energiespeicherunternehmen, hat Guillaume Clement, einen sehr erfahrenen Technologieführer mit Erfahrung im maritimen Sektor, zum Vice President seiner E-Marine Business Group ernannt.

Das Unternehmen kündigte auch die Eröffnung seines ersten Büros in Skandinavien an, um die entscheidende Bedeutung der Region in der maritimen Industrie zu erkennen. e-Marine ist der am schnellsten wachsende Teil des E-Transport-Geschäfts von Leclanché. In den letzten Jahren hat sich Leclanché zu einem wichtigen Lieferanten von fortschrittlichen elektrischen und hybrid-elektrischen Energiesystemen für Fähren und einer Reihe anderer Marineanwendungen wie Containerschiffen und Öl- und Gasplattformen entwickelt.

"Wir freuen uns, Guillaume in unserem e-Transport-Team und Leiter des Marktsegments e-Marine begrüßen zu dürfen, das ein dramatisches Wachstum und wachsende langfristige Chancen für Leclanché aufweist", sagte Anil Srivastava, CEO von Leclanché. "Guillaume bringt einen starken Hintergrund in Strategie und internationaler Geschäftsentwicklungserfahrung mit; und seine letzte Position war in Oslo. Dies sind wichtige Voraussetzungen für das Geschäft, das er jetzt führt.

"Die nordische Region ist einer der wichtigsten globalen Märkte in der maritimen Industrie mit signifikanten Konzentrationen von Schiffbauern, Eignern, Designern und externen Influencern. Während sich die Region von der aktuellen globalen Pandemie erholt, werden Guillaume und unser Team als lokale Ressource für aktuelle Kunden sowie für die Design- und Schiffbaugemeinschaft dienen und die gesamte Bandbreite unserer Batteriespeichertechnologie und -lösungen für elektrische, umweltfreundliche und nachhaltige Schiffe der nächsten Generation nutzen."

Das neue Osloer Büro befindet sich in der Karenslyst Alle 53 im Stadtteil Skøyen von Olso. Zu Guillaumes Team gehört Harald Kulsrud, Key Account Manager, der kürzlich zu Leclanché kam. Harald verfügt über fundierte Kenntnisse der Batterieindustrie mit direkter Erfahrung mit Industriebatterien in den nordischen und baltischen Regionen. Das nordische Team des Unternehmens besteht nun aus Kollegen in Dänemark, Finnland und Norwegen. Sie werden gegebenenfalls von anderen Mitgliedern des Leclanché-Teams unterstützt.

Bevor er zu Leclanché kam, war Guillaume in einer 15-jährigen Karriere bei Schneider Electric in verschiedenen Funktionen tätig. Er stieg vom internationalen Projektmanager durch eine Vielzahl von Rollen auf, die als Segmentdirektor für die Marine Business Group des Unternehmens gipfelten. Er hat einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaft, Rechts- und Finanzingenieurwesen von L'IGR-IAE Rennes in Rennes, Frankreich, und ein Ingenieurdiplom von Centrale Supélec École Supérieure d'Électricité in der Nähe von Paris.

"Das E-Marine-Geschäft von Leclanché befindet sich in einem steilen Wachstumsmodus mit laufenden Projekten oder kurz vor der Genehmigung für eine Vielzahl von Marineanwendungen", sagte Guillaume Clement, Vice President für das e-Marine-Geschäft von Leclanché. "Norwegen und der größere nordische Markt sind voller Early Adopters und Innovatoren. Wir hoffen, unsere Präsenz zu einem Kompetenzzentrum und lokalen Wissenszentrum zu entwickeln, wenn es um Batteriespeichertechnologie und die Elektrifizierung aller Arten von Schiffen geht. Unser Team vor Ort ist klug, erfahren und energisch; Wir freuen uns darauf, die gesundheitlichen Herausforderungen unseres Planeten zu bewältigen, um zu einer helleren, saubereren und nachhaltigeren maritimen Industrie beizutragen."

Für Unternehmen in der Region, die mit dem Leclanché Nordic Team in Kontakt treten möchten, können sie unter e-marine@leclanche.comerreicht werden.

Anmerkung des Herausgebers: Ein Foto von Leclanchés neuem Vizepräsidenten e-Marine ist unter folgendem Linkverfügbar.



Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 53 LR



* * * * *



Über Leclanché

Leclanché SA mit Hauptsitz in der Schweiz ist ein führender Anbieter von hochwertigen Energiespeicherlösungen, die unseren Fortschritt in Richtung einer sauberen Energiezukunft beschleunigen sollen. Die Geschichte und das Erbe von Leclanché sind auf über 100 Jahre Batterie- und Energiespeicherinnovation zurückgegründet und das Unternehmen ist weltweit ein vertrauenswürdiger Anbieter von Energiespeicherlösungen. Dies gepaart mit der Kultur des Unternehmens der deutschen Ingenieurskunst und der Schweizer Präzision und Qualität macht Leclanché weiterhin zum Partner der Wahl für Disruptoren, etablierte Unternehmen und Regierungen, die pionierarbeit bei positiven Veränderungen in der Art und Weise leisten, wie Energie auf der ganzen Welt produziert, verteilt und verbraucht wird. Die Energiewende wird vor allem durch Veränderungen im Management unserer Stromnetze und die Elektrifizierung des Verkehrs vorangetrieben, und diese beiden Endmärkte bilden das Rückgrat unserer Strategie und unseres Geschäftsmodells. Leclanché steht im Mittelpunkt der Konvergenz der Elektrifizierung des Verkehrs und der Veränderungen im Verteilungsnetz. Leclanché ist das einzige börsennotierte reine Energiespeicherunternehmen der Welt, das in drei Geschäftsbereiche organisiert ist: stationäre Speicherlösungen, E-Transport-Lösungen und Spezialbatteriesysteme. Leclanché ist an der Schweizer Börse kotiert (SIX: LECN).  
Angehängte Grafik:
maire.jpg (verkleinert auf 73%) vergrößern
maire.jpg

   Antwort einfügen - nach oben