BASF

Seite 1 von 456
neuester Beitrag: 23.02.24 18:52
eröffnet am: 20.11.06 13:17 von: Georg_Büch. Anzahl Beiträge: 11400
neuester Beitrag: 23.02.24 18:52 von: clever_hande. Leser gesamt: 4414603
davon Heute: 4111
bewertet mit 50 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
454 | 455 | 456 | 456  Weiter  

20.11.06 13:17
50

Clubmitglied, 5082 Postings, 6328 Tage Georg_BüchnerBASF

BASF: Shortpositionen aufbauen?
--------------------------------
Auch wenn die Aktie von BASF jüngst über das bisherige Verlaufshoch bei 68,45 Euro ausgebrochen ist, kann die Gesamtlage des Aktienkurses nicht rundweg als bullish bezeichnet werden.


 


 - Doppeltop oder Aufbruch zu neuen Ufern, lautete die Devise. ( mic )


Also ACHTUNG aufpassen was kommt !

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
454 | 455 | 456 | 456  Weiter  
11374 Postings ausgeblendet.

29.01.24 19:13
2

2726 Postings, 8303 Tage aramedDeutscher Wert eben.

Damit kannst nur verlieren auf Dauer. Raus aus Europa, rein in big US. Ist das einzig vernünftige seit langer Zeit.  

31.01.24 17:45

4971 Postings, 1351 Tage Micha01Die Gewerkschaften

Ich kann es schon verstehen nur wird das einfach nochmal Jobs kosten... die Chemiebranche in D liegt darnieder und dann diese Forderung.

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...-4197-971a-031f9e3d83fe

Werde lich wohl von den letztem BASF Anteilen trennen. Sehe nur Kosten, hoher Wettbewerb durch die Saudis und weniger Nachfrage aus der Baubranche wegen China.  

07.02.24 06:14
1

495 Postings, 2038 Tage jeckedijeBASF in China unter Druck

10.02.24 21:20

1765 Postings, 228 Tage St2023china erledigt Kurs kann wieder steigen

13.02.24 15:51

8130 Postings, 7574 Tage SARASOTADa schau an! BASF & Mercedes gegen den

Trend heute.  

14.02.24 10:57
1

18655 Postings, 933 Tage Highländer49BASF

Kaufempfehlung der SocGen liefert BASF etwas Rückenwind
Die Aktien von BASF (BASF Aktie) haben sich am Mittwoch nach einer Empfehlung durch die Societe Generale leicht positiv entwickelt. Der Kurs des Chemiekonzerns stieg um 0,4 Prozent auf 45,25 Euro. Die französische Großbank hatte zuvor die Papiere der Ludwigshafener von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 45 auf 54 Euro angehoben.
Die vorläufigen Kennziffern für das vierte Quartal suggerierten, dass die Gewinnkennziffern für 2023 zurückgefallen seien auf das Niveau von 2009 und strukturelle Herausforderungen andauerten, schrieb Analyst Peter Clark in einer Studie. Clark erwartet daher einen radikaleren Ansatz vom neuen Vorstandschef Markus Kamieth, der im April das Ruder übernehme.

Der Analyst sieht bereits ermutigende Signale der Veränderung. Im Aktienkurs dürften zudem viele schlechte Nachrichten inzwischen eingepreist sein. Seit Jahresbeginn ist der Börsenkurs von BASF um rund 7 Prozent gefallen - nach einem Kursrutsch um 25 Prozent im vergangenen Jahr.

Quelle: dpa-AFX

 

14.02.24 12:53

1765 Postings, 228 Tage St2023wann sehen wir hier vernünftige

Kurse wieder es dürfte ja langsam was kommen meine 48 plus Dividende möchte ich hier schon wieder sehen. Die 55 wären schön wenn der neu Chef kommt. Der bringt doch mit Sicherheit neuen elan mit.  

14.02.24 13:16

8130 Postings, 7574 Tage SARASOTAdie Zurückhaltung bei so einem

Dividenden Wert ist schon seltsam, sollte aber langsam anspringen.
 

15.02.24 12:51
1

599 Postings, 884 Tage PhoenixKASpannend wird..

Nächste Woche kommen die Quartalszahlen inklusive der Meldung zur Dividende. Danach sind wir schlauer und der Kurs kann sich erholen..  

21.02.24 11:38

1765 Postings, 228 Tage St2023BASF

warum sollten wir die 50Euro bis 55Euro nicht bis zur Dividende sehen nach Diviabschlag sollten wir noch über 50Euro stehen. Minimum .............  

22.02.24 15:09
1

18655 Postings, 933 Tage Highländer49BASF

Insgesamt ist der Kursrückgang seit Jahresanfang wieder weitgehend aufgeholt. Was ist hier jetzt zu erwarten?
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/17817538-basf-aktie-an  

22.02.24 19:20

18655 Postings, 933 Tage Highländer49BASF

BASF legt Jahreszahlen und Ausblick für 2024 vor
Der weltgrößte Chemiekonzern BASF (BASF Aktie) legt an diesem Freitag (07.00 Uhr) seine detaillierten Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vor. Der Ludwigshafener Dax -Konzern hat bereits vorab mitgeteilt, dass Umsatz und Gewinn 2023 deutlich hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben sind. Eine schwache Nachfrage und die gestiegenen Energiekosten macht das Management vor allem dafür verantwortlich. Die Erlöse sollen demnach bei 68,9 Milliarden Euro und das Nettoergebnis bei 225 Millionen Euro liegen. Mit Spannung wird der Ausblick von Konzernchef Martin Brudermüller und Finanzvorstand Dirk Elvermann für das laufende Jahr erwartet.
Für den langjährigen Vorstandsvorsitzenden wird es die letzte Präsentation der Geschäftszahlen des Chemiekonzerns sein. Nach der BASF-Hauptversammlung im April wird der Asienchef des Unternehmens, Markus Kamieth, der neue Konzernlenker. Der 62-jährige Brudermüller soll nach seinem Ausscheiden den Vorsitz des Mercedes-Benz -Aufsichtsrats übernehmen.

Quelle: dpa-AFX  

22.02.24 20:04

537 Postings, 5365 Tage GrünerMann@St2023

Träumen darf man.
Die Fundamentaldaten sprechen allesamt dagegen, die Äuerungen der Konzern-Führung ebenfalls.
Erstaunlicherweise steht unsere BASF aktuell (sogar weit) über 40, das ist super.

Wie kommst du denn auf aktuell 50-55€? Was spricht dafür?  

23.02.24 07:09

1152 Postings, 4053 Tage derkleinanleger81Dividendenvorschlag 3,40

Zahlen keine Überraschung.
Der Ausblick stimmt mich poistiv...

https://www.basf.com/global/de/media/...eleases/2024/02/p-24-131.html  

23.02.24 07:38

799 Postings, 5274 Tage fidelity1Was

genau am Ausblick stimmt dich denn positiv?  

23.02.24 08:31
5

1161 Postings, 3833 Tage ArmasarBin raus

Die Zahlen zeigen einmal mehr wie mies es um DE bestellt ist weil Ludwigshafen der einzig defizitäre Standort ist. BASF wurde in den letzten Jahren immer dafür kritisiert, dass die einst sinnvolle Bündelung der Produktionsprozesse zu einem Kostenbumerang geworden ist, das wird wieder einmal bestätigt.

Brudermüller stellt ein verbessertes Ergebnis 2024 in Aussicht, das wird aber nur durch Einsparungen erreicht. Der free cash flow sinkt zum Vorjahr fast auf null. Das liegt an den Investitionen in China, die dieses Jahr durch sein sollen. Der gute Ausblick von 8-8,6 Mrd EBITDA (wegen dem die Aktie nicht fällt) ist von einer Erholung in China abhängig. In einem euphorischen Börsenumfeld geht das Negative unter, mich würde es aber nicht überraschen wenn nun die überfällige Korrektur im Dax startet.  

23.02.24 09:42
1

817 Postings, 3217 Tage west263@St2023

gerade Du als der Trommler der immer pro BASF ist und hier die irrwitzigsten Kursziele zur Dividende heraushaut, hast verkauft

Hut ab, dass Du so ehrlich warst, es geschrieben zu haben. Das meine ich wirklich so.
Trotzdem bin ich mal gespannt, wann es bei VW soweit ist.  

23.02.24 09:47

1152 Postings, 4053 Tage derkleinanleger81fidelity

er stimmt mich positiv, weil ich mit schlechterem Ausblick gerechnet habe.
EBITDA von 8 -8,6 Mrd. klingen für mich nicht so schlecht und zusammen mit der Divi reicht das mal für mich dabei zu bleiben. Natürlich abhängig vom Börenumfeld und den globalen Entwickungen abhängig, aber wo nicht? Wenn man langfristig an Board bleibt und eine hohe Dividende schätzt ist man hier m.M. nicht verkehrt. Techwerte sind ja auch kein sicheres Pferd wenn man jetzt erst einsteigt und der ganze KI Hype mal einen Dämpfer bekommt...
 

23.02.24 09:59
4

7 Postings, 926 Tage EinkommensinvestorLangfristinvest

Also ich bleibe hier auf lange Sicht investiert, da ich an das Unternehmen, seine Produkte und seine Fähigkeiten vertraue. Natürlich muß man eine Investition auch mal hinterfragen, allerdings sind unter gegebenen wirtschaftlichen Bedingungen Grenzen gesetzt. Dies sollte man berücksichtigen, aber wenn die Gesamtlage sich ändert, und das wird sie, wird BASF hier seine volle Stärke ausspielen.  

23.02.24 10:49

1765 Postings, 228 Tage St2023west263

das war Bauchgefühl es kann noch mal runterrauschen . Ich war leicht im Plus und habe beim letzten Anstieg verpasst zu verkaufen das sollte mir heute nicht noch mal Passieren werde aber bei tiefere Kurse wieder dabei sein.  

23.02.24 11:37

689 Postings, 5680 Tage Schluckspechthui

jetzt gehts doch noch abwärts...
Was werden wohl die Amis heute machen?
Bin jedenfalls froh, dass die Divi stabil bleiben soll - nicht so ein Desaster wie beim Leverkusener Mitbewerber.  

23.02.24 12:54

18655 Postings, 933 Tage Highländer49BASF

BASF unter Druck - Ausblick für Finanzmittelzufluss enttäuscht
Der Aktienkurs von BASF (BASF Aktie) hat am Freitag nach dem Quartalsbericht und Aussagen zum Ausblick ein Auf und Ab erlebt. Nach frühen Kursgewinnen von bis zu vier Prozent wendete sich das Blatt, als vereinzelt kritische Stimmen zum Finanzmittelfluss (Cashflow) aufkamen. Ein Stück unter dem Jahreshoch von fast 50 Euro von Anfang Januar zogen Anleger die Bremse. Zuletzt lag der Kurs mit minus 1,80 Prozent bei 46 Euro.

Während der Jefferies-Experte Chris Counihan am Freitag mit einer nur verhaltenen Kursreaktion aufgrund der Zahlen und des Ausblicks rechnete, äußerte sich Analyst Chetan Udeshi von JPMorgan zunächst etwas optimistischer. Dem Experten zufolge waren wichtige Kennziffern bereits bekannt und so habe der Fokus auf dem Ausblick gelegen.

Die Ziele entsprächen in etwa dem Analystenkonsens. Eine Befürchtung von Investoren, dass das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) im Jahr 2024 unverändert oder leicht unter dem Vorjahreswert ausfallen könnte, ist aber laut Udeshi nicht eingetreten. Tatsächlich liege selbst das untere Ende der Prognosespanne über dem Vorjahreswert, betonte er.

Nach 7,7 Milliarden Euro im vergangenen Jahr peilt BASF für das laufende Jahr ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sowie Sondereinflüssen zwischen 8,0 Milliarden Euro und 8,6 Milliarden Euro an. BASF will zudem am Standort Ludwigshafen zusätzlich Kosten von einer Milliarde Euro bis 2026 einsparen.

Kritische Stimmen gab es allerdings zum Ausblick auf den Free Cashflow, den ein Händler als schwach bezeichnete. Nach einem Vorjahreswert von 2,7 Milliarden Euro erwartet BASF 2024 einen Zufluss freier Barmittel von maximal 0,6 Milliarden Euro. Dies stehe wohl mit vorübergehenden Investitionen in Zusammenhang und setze einmal mehr ein Fragezeichen hinter die Höhe der Dividende, sagte ein Börsianer. Für 2023 will BASF die Auszahlung mit 3,40 Euro konstant halten.

Quelle: dpa-AFX

 

23.02.24 13:01

18655 Postings, 933 Tage Highländer49BASF

Was haltet Ihr von den neuen Kurszielen der Analysten??

Warburg Research 43,50 EUR 23.02.2024
UBS AG 59,00 EUR 23.02.2024
Baader Bank 53,00 EUR 23.02.2024
Jefferies & Company Inc. 41,00 EUR 23.02.2024

Quelle: Finanzen.net  

23.02.24 18:00

817 Postings, 3217 Tage west263@Highländer49

man sieht ganz gut, dass die Analysten auch keine Ahnung haben, wie sich die BASF entwickeln wird.
Da würfelt halt jeder was anderes  

23.02.24 18:52

5662 Postings, 5637 Tage clever_handelnklarer Kauf

in zwei Jahren steht's über 80  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
454 | 455 | 456 | 456  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben