So sieht Deutschlands Zukunft aus

Seite 1 von 1194
neuester Beitrag: 28.01.23 15:07
eröffnet am: 06.04.16 12:01 von: reginchen2 Anzahl Beiträge: 29828
neuester Beitrag: 28.01.23 15:07 von: deluxxe Leser gesamt: 3943235
davon Heute: 248
bewertet mit 96 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1192 | 1193 | 1194 | 1194  Weiter  

06.04.16 12:01
96

2087 Postings, 3914 Tage reginchen2So sieht Deutschlands Zukunft aus

Deutschland im Jahr 2030: Die Arbeitslosenzahl liegt bei mehr als zwei Millionen und das Wirtschaftswachstum kommt über 1,4 Prozent pro Jahr kaum hinaus. So lautet die Prognose der Beratungsgesellschaft Prognos aus dem Jahr 2006.
(Quelle: Prognos / Handelsblatt)
http://www.rp-online.de/wirtschaft/...lands-zukunft-aus-bid-1.2203212


Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2016. Viel hat sich inzwischen getan. Schon alleine die ab 2008 getroffenen Entscheidungen über unsere Finanzen, die Energiepolitik und jetzt die Aufnahme von einer nicht unerheblichen Menge an Flüchtlingen haben Deutschland stark verändert.
Aber auch politische Entscheidungen auf kleineren Ebenen, speziell die, die unser soziales Umfeld beeinflussen, sind merkbar und haben massiv das Untereinander beeinflusst.

Ich würde mich freuen, wenn hier eine Diskussionsrunde entsteht, die querbeet politische oder soziale Weichenstellung aufzeigt, zur Diskussion stellt und vielleicht Lösungsansätze formuliert.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1192 | 1193 | 1194 | 1194  Weiter  
29802 Postings ausgeblendet.

22.01.23 13:21
1

18373 Postings, 4484 Tage fliege77#13.04 Uhr, ja sowas aber auch

deine tendenziösen nationalistischen Beiträge erreichen keinen außer die Kellerwand?
Wird Zeit das Engagement bei Ariva zu beenden.  
Angehängte Grafik:
icon_michi.gif
icon_michi.gif

22.01.23 14:34
3

11287 Postings, 6093 Tage deluxxePutin ist schuld

Mitnahme-Effekte der Hersteller und Discounter:

"Besonders stark haben sich laut Statistik Speisefette und Speiseöle verteuert. So war Butter zuletzt rund 40 Prozent teurer als ein Jahr zuvor und Margarine 36 Prozent. Pflanzliche Öle wie Sonnenblumen- und Rapsöl stehen sogar bei plus 77,5 Prozent. Auch Käse und Quark kosteten 40 Prozent mehr.

So war etwa Zucker vor einem Jahr im Discounter noch für 79 Cent zu haben, heute kostet er 1,49 Euro. Mehl verteuerte sich von 45 auf 79 Cent, Nudeln von 65 auf 99 Cent. Margarine stieg im Preis binnen eines Jahres von 0,99 auf 1,69 Euro, Deutsche Markenbutter von 1,65 auf 1,99 Euro. Bei Naturjoghurt ging es von 0,69 auf 1,09 Euro hoch, bei Bio-Vollmilch von 1,09 auf 1,45 Euro. Für 500 Gramm gemischtes Hackfleisch zahlt man heute ein Euro mehr (3,99 Euro statt 2,99 Euro), für eine Packung Iglo-Fischstäbchen liegt der Aufschlag bei über einem Euro (4,89 Euro statt 3,49 Euro). Zu den Ausnahmen zählt Vollmilch-Schokolade, die in der Discount-Variante nach wie vor 49 Cent kostet."

https://www.stern.de/wirtschaft/news/...n-und-was-jetzt-33119728.html

Normalerweise regeln Angebot und Nachfrage den Preis.
Steigt der Preis, lässt die Nachfrage nach. Lässt die Nachfrage nach, sinkt der Preis wieder und es kommt zur Preisregulation/Preisfindung.

Die Nachfrage ist aber trotz der gestiegenen Preise ungebrochen hoch. Nein, nicht nur bei Grundnahrungsmitteln.
Auch bei anderen Gütern und Dienstleistungen. Der Aktienmarkt jubelt ja schon wieder.
Die Nachfrage bleibt, weil das Geld einfach da ist. Geld, für das keine produzierten Güter gegenüberstehen.
Die Liquiditätsschwemme ist nun im Markt angekommen.
Billige Kredite sind in der Konjunktur und damit auf den Konten der Arbeitnehmer angekommen.
Hinzu kommen Gewinne aus Aktien, Kryptowährungen, Gold oder Immobilien (Vermögensblase).
Aber vielmehr noch. Es gab weiteres Geld direkt aus der Staatskasse, welches sich die Staaten von der EZB drucken ließen.
Ob für Kurzarbeitergeld, für Wahlgeschenke, für 9,- Tickets, für Gasabschläge, für Coronaprämien oder endlose Gehälter für nicht produktives Gewerbe (sogenannte Beschäftigung).
Gerade der letzte Aspekt dieser Aufzählung wird immer weiter aufgebläht. Denn auch die Unproduktiven haben viel Geld und konsumieren. Zur Not auch locker zu noch höheren Preisen.

Die Mär von den vermeintlich gestörten Lieferketten greift bei Grundnahrungsmitteln nur bedingt.
Man kann nur froh sein, dass die westliche Gesellschaft bereits zu großen Teilen gesättigt ist, denn sonst wären die Preisaufschläge auch noch deutlicher in Baumärkten, in der Bekleidungsindustrie, bei Fahrzeugen, bei Ersatzteilen, bei Möbeln und Einrichtungsgegenständen, bei TV-Geräten, bei Fahrrädern und Sportausrüstungen etc. zu spüren.
Bei ETWs und Einfamilienhäusern war die Inflation ja bereits da.
Dort hat die Nachfrage schon zu Flächenknappheit geführt.
Ein Gut, welches man ja nicht drucken kann.

Fazit: Hans Werner Sinn sagt es korrekt. Geld ist Nachfrage.
Die EZB hat enormes Ungleichgewicht geschaffen. Zudem hat sie mit Abschaffung der Zinsen Vermögensblasen geschaffen, die nach dem Prinzip des Schneeballsystems und des Stillhaltens (keine Umschichtungsalternativen mehr) arbeiten.
Dieser virtuelle Reichtum auf dem Papier regt den Konsum des Einzelnen ebenfalls an, wobei die Gesamtheit der Anteilseigner aber stillhält und auch stillhalten muss.
Diese viele Geld löst nun eine Lohn-Produktionskosten-Preis-Spirale aus. Und dort gibt es wieder Gewinner und Verlierer.
Der Indexmieter mit Sparbuch und Notgroschen, ohne Tarifvertrag (ohne Lobby) vs
Beamte, Politiker, leitende Angestellte mit echter Inflationsanpassung, mit Immobilienbesitz und langjähriger Niedrigfinanzierung samt einer hohen Sparquote, die auch riskantes Zocken in Kryptos ermöglicht.

Insofern ist Putin nicht schuld!!
Er sorgte dafür, dass trotz der massiv gestiegenen Nachfrage aus China die Energie in Deutschland verhältnismäßig günstig blieb.
Wohlstand woanders bedeutet defacto immer Verknappung und höhere Preise.
Putin hielt die Preise in Europa niedrig. Für Gas und Öl.
Lediglich Steuern und grüne Energiewende ließen die Verbraucherpreise hoch erscheinen.
Nun ist Putin als Inflationsdämpfer ausgefallen.
Er bedient nun die Nachfrage in China und Indien, die ihrerseits mehr konsumieren und deutlich mehr CO2 ausstossen.
Dieser zusätzliche Ausstoss ist dort exponentiell(!) zur Einsparnis hier in Europa, eine Einsparnis die eh nur bedingt über den Preis zu regeln ist, weil ja genügend Geld für alle gedruckt wurde, sodass die meisten Leute trotz noch höherer Spritpreise immer noch Auto mit Verbrenner fahren können.  

23.01.23 11:53

11287 Postings, 6093 Tage deluxxeEinfach anders wählen!

"Die neue Grundsteuer

Grundsteuer wird zum Fiasko – Hausbesitzer machen nicht mit"

https://www.agrarheute.com/management/finanzen/...hausbesitzer-602578  

23.01.23 14:09
1

11287 Postings, 6093 Tage deluxxeJunge Männer aus dem Nahen Osten

Weitere 226.467 Leute:

"Insgesamt wurden im Jahr 2022 in Deutschland 226.467 Asylanträge gestellt. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein Anstieg um ein Drittel und der höchste Wert seit 2016. Die größte absolute Zunahme der Antragsteller war jedoch in einem anderen Land zu beobachten."

https://www.welt.de/politik/ausland/plus243354367/...t-seit-2016.html

Die kommen alle zum Arbeiten hierher. Nur hier sind sie sicher, überall werden sie verfolgt und nur hier werden die Fachkräfte benötigt. Insbesondere nach dem Beruf des Altenpflegers wird sich unter jungen Muslimen besonders gesehnt.

"Unter den 4,1 Millionen sogenannten erwerbsfähigen Leistungsberechtigten liegt der Anteil der Migranten sogar bei 57 Prozent. In dieser Kategorie sind neben den Arbeitslosen vor allem auch Aufstocker enthalten, also Menschen, die vom Jobcenter ergänzende Leistungen erhalten, weil ihr Erwerbseinkommen nicht für den Lebensunterhalt ausreicht."

https://www.welt.de/politik/deutschland/...Migrationshintergrund.html

Fazit: Die Zahlen werden sich weiter verschärfen!
Finanziert wird das ganze momentan nicht über neue Schulden und Druckerpresse oder über die steigende CO2-Steuer in Deutschland, sondern über die nominell höheren Steuereinnahmen durch die höheren Preise sowie über die kalte Progression.  

23.01.23 23:25

11287 Postings, 6093 Tage deluxxePlötzlich ist der Datenschutz wichtig

“Krawalle in der Silvesternacht: Berliner Senat verschweigt Vornamen von Tatverdächtigen

Neben der CDU wollte auch die AfD-Fraktion die Vornamen erfahren. Die Berliner Innenverwaltung beruft sich auf den Datenschutz.“

https://www.tagesspiegel.de/...namen-von-tatverdachtigen-9224439.html

Aber bei den mutmaßlichen Reichsbürgern konnte man alles erfahren. Vorname, Nachname, den Beruf, die Parteizugehörigkeit, die Wohnadresse mit Filmaufnahmen, die Geschäftsbeziehungen, teilweise sogar die Familienverhältnisse (im Fall von David Alaba), das Alter der Leute.

Fazit: Gute Täter, böse Täter. Die bösen Täter planen vermeintlich eine Straftat - die guten Täter hingegen begehen sie tatsächlich. Bei letzteren greift dann auch der Datenschutz.  

24.01.23 00:40

11 Postings, 5 Tage Tunti MonttiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.01.23 11:13
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

24.01.23 00:41

11 Postings, 5 Tage Tunti MonttiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.01.23 11:13
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

24.01.23 00:41

11 Postings, 5 Tage Tunti MonttiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.01.23 11:13
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

24.01.23 00:41

11 Postings, 5 Tage Tunti MonttiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.01.23 11:13
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

24.01.23 00:41

11 Postings, 5 Tage Tunti MonttiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.01.23 11:13
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

24.01.23 00:42

11 Postings, 5 Tage Tunti MonttiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.01.23 11:50
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Anlegen einer Doppel-ID

 

 

24.01.23 00:42

11 Postings, 5 Tage Tunti MonttiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.01.23 11:51
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Anlegen einer Doppel-ID

 

 

24.01.23 00:42

11 Postings, 5 Tage Tunti MonttiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.01.23 11:49
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Anlegen einer Doppel-ID

 

 

24.01.23 00:42
1

11 Postings, 5 Tage Tunti MonttiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.01.23 11:29
Aktionen: Löschung des Beitrages, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Regelverstoß

 

 

24.01.23 00:43
1

11 Postings, 5 Tage Tunti MonttiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.01.23 11:49
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Anlegen einer Doppel-ID

 

 

24.01.23 00:43
1

11 Postings, 5 Tage Tunti MonttiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.01.23 08:22
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

24.01.23 11:18
2

11287 Postings, 6093 Tage deluxxeLinkskriminelle Vermüllungsattacken

Dagegen unternimmt Ariva natürlich nichts.
Threads schließen und Vermüllungsattacken dulden.

Ariva sollte schon bei der Freischaltung neuer Accounts auf die ID achten. Ja, zwei Handys und einen Computer mit unterschiedlichen IDs haben diese Kriminellen für unterschiedliche Anmeldungen, aber irgendwann ist das erschöpft.

Mit derartigen Attacken wollen sie natürlich Threads für Leser uninteressant machen, damit unbequeme Meinungen, Zusammenhänge, Erklärungen und Informationen nicht an die Öffentlichkeit dringen - bei bestimmten Themen ist das sicherlich im Sinn von ariva,

aber es zerstört das ganze System von ariva, welches ja User, Leser und Werbegruppen erreichen will.  

24.01.23 11:36
2

11287 Postings, 6093 Tage deluxxeAkademiker raus, ausländische Sozialhilfeempfänger

rein!

"Hunderttausende deutsche Fachkräfte wandern aus

Knapp eine Viertelmillion Deutsche sind allein 2021 ausgewandert. Der größte Anteil davon sind Männer und Frauen im arbeitsfähigen Alter.

Abwanderung von der Politik nur selten diskutiert

Zum Thema "Migration" drehen sich die politischen Debatten hierzulande derzeit hauptsächlich um die Einwanderung nach Deutschland. Die Abwanderung steht nur selten im Fokus.

Mehrheit der Auswanderer sind Akademiker

Aber wer sind die Menschen, die Deutschland verlassen? In der Mehrheit gehen hoch qualifizierte Fachkräfte: Fast drei Viertel von ihnen haben ein Studium abgeschlossen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB).

Finanzielle Vorteile liegen bei den Gründen für eine Abwanderung klar auf Platz eins. So hat eine Befragung aus dem Jahr 2019 ergeben, dass der Netto-Jahreslohn im ersten Auslandsjahr um durchschnittlich 1.186 Euro deutlich angestiegen ist. Außerdem sind die Steuern und Abgaben in aller Regel deutlich niedriger als in Deutschland."

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...tscher-auswanderer/

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...g-nach-deutschland/

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/...te-abwanderung-100.html
 

24.01.23 11:40
2

57359 Postings, 4468 Tage boersalinoAlso Masse gegen Klasse

Die EZB wird zahlen  

24.01.23 19:30

11287 Postings, 6093 Tage deluxxeDie Forderung

"Die Gewerkschaften wollen eine Gehaltserhöhung von 10,5 Prozent, mindestens aber 500 Euro im Monat. Davon würden vor allem auch die mittleren und unteren Einkommen profitieren. Unterhalb eines Einkommens von rund 4.760,- Euro bedeutet eine Lohnerhöhung von 500 Euro mehr als 10,5 Prozent Gehaltssteigerung. Bei den Einstiegsgehältern der untersten Lohngruppen könnte dies über 20 Prozent ausmachen."

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...4dfb-2dd1-4348-a509-fbd111185e9c

Der öffentliche Dienst verdient in Deutschland ja besonders schlecht. Dass der Lohnabschluss dann wieder still und heimlich 1 zu 1 auf die Beamten übertragen wird, die sich erst Anfang des Jahres über fette Zulagen freuen konnten, versteht sich von selbst. Schließlich hat man sich längst an eine heile Coronaprämien-Welt gewöhnt. Der ausgemergelte Steuerzahler muss ja blechen ...

"10.000 Euro Mietzuschuss für Beamte

UND WIR MÜSSEN ES BEZAHLEN"

https://m.bild.de/politik/inland/politik-inland/...42.bildMobile.html

"Wegen gestiegener Mietkosten wollen viele Bundesländer ihren Beamten hohe Nachzahlungen aus Steuermitteln gewähren.
Beamte mit zwei Kindern könnten je nach Wohnort bis zu 10.000 Euro überwiesen bekommen.
Ob die Beamten zur Miete oder im Eigenheim wohnen, spielt keine Rolle.
Experten kritisieren die hohen Zuschläge aus Steuermitteln."

https://m.focus.de/politik/deutschland/...-bekommen_id_180400320.html

Fazit: Streiken tun immer nur Kita-Erzieherinnen und Busfahrer.
Kommischerweise streiken die Bußgeldverteiler*innen vom Ordnungsamt niemals ...
 

24.01.23 20:13
4

11287 Postings, 6093 Tage deluxxeGEZ längst grüner Hofsender

+++ Staatliches Erziehungs-TV hat in einem freien Land nichts zu suchen! +++

Die Öffentlich-Rechtlichen sind nicht unabhängig, üben sich fast nur noch in Hofberichterstattung und haben sich deshalb längst überflüssig gemacht. Das sagen nicht mehr nur wir von der AfD. Eine Studie des Schweizer Institutes "Media Tenor" zur Informationsqualität der Sender kommt zum gleichen Schluss. Knapp 19.000 Nachrichtenbeiträge in Tagesschau, heute-Sendung und RTL-News der vergangenen sechs Jahre wurden auf ihre Tendenz hin ausgewertet. Das Ergebnis: Die Grünen kommen überall am besten weg!

Das mag wenig überraschen, wenn man berücksichtigt, dass nicht nur Grünen-Wähler, sondern sogar Grünen-Mitglieder in den Redaktionen am Drücker sind. Beim RBB haben die Ökoideologen sogar den Ehemann ihrer Berliner Spitzenkandidatin und Umweltsenatorin Bettina Jarasch als Abteilungsleiter in der Chefetage zu sitzen. Und mit Louis Klamroth moderiert bei der ARD seit zwei Wochen der Lebensgefährte von Grünen-Mitglied und Klimaterroristin Luisa Neubauer das Talk-Magazin „hart aber fair“. Zuvor moderierte er die Bundestagswahl-Show  2021 auf ProSieben. Und das sind nur die prominentesten Beispiele. Einer weiteren Befragung zufolge würden 92 Prozent der Volontäre bei der ARD Grüne, SPD oder Linke wählen!

Auch die SPD wird in den Nachrichten-Sendungen gern gehätschelt – während vor allem gegen die AfD gehetzt wird oder man unsere Positionen schlicht und einfach ausblendet. Aber einige Zuschauer merken das: Das Image der öffentlichen Rundfunkanstalten ist auf Talfahrt. In einer im Herbst durchgeführten Zuschauerumfrage plädierten 35 Prozent für die Fusion von ARD und ZDF. Und weitere 35 Prozent sprachen sich für die generelle Abschaffung aus. In Zeiten, da Rundfunkgebühren größtenteils für die Pensionen früherer Intendanten missbraucht werden, sollte man sich an eine alte Kindersendung erinnern, an deren Ende der lustige Moderator den Zuschauern nahelegte: "Abschalten!"

https://twitter.com/AfD/status/...ogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Etweet  

24.01.23 22:03
1

11287 Postings, 6093 Tage deluxxeImmer mehr öffentlicher Parkraum

fällt Ladesäulen zum Opfer.

Während Mineralölkonzerne private oder öffentliche Grundstücke kaufen oder pachten müssen,
um die Betankung von Fahrzeugen zu gewährleisten,

kann die Bestromung von E-Mobilen durch Ladesäulen auf öffentlichen Straßen erfolgen und der dazugehörige Parkraum zweckentfremdet werden.

Öffentlicher Parkraum, für den Hausbauer Stellplatzablöse zu entrichten haben. Parkraum, auf den jeder Fahrzeughalter Anspruch hätte, der KFZ-Steuer zu zahlen hat.
Nicht nur die hochsubentionierten E-Autofahrer.

Sicherlich kommt die Verknappung von Parkraum den Kommunen gerade recht, denn auch die Bußgeldeinnahmen bei Parkverstößen sind ein fest einkakulierter Bestandteil des Haushalts.

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/.../vorteile-elektroauto-stadt/
 

24.01.23 22:29
2

11287 Postings, 6093 Tage deluxxeUrban: Deutschland finanziert den Krieg in der

28.01.23 15:07

11287 Postings, 6093 Tage deluxxeÜbermächtige grüne Ideologie in Deutschland

Vorangetrieben in erster Linie durch grün unterwanderte Mainstreammedien.
Und insbesondere der deutsche Michl ist ganz besonders empfänglich für Indoktrination, die seit ca. 2009 täglich stattfindet.

Energiewende, Mobilitätswende, Klimawahn, Migrationswahn, Genderwahn, uniformiertes Denken, gedruckte Inflation und ein aufgeblähter Staatsapparat sind Symptome einer kranken Politik, der Ursache in einer überheblichen, erzieherischen und hypermoralisierten Ideologie liegt, die sich wie ein Geschwür in Deutschland verwachsen hat.

https://youtu.be/sHVP64fhl5Q

Fazit: Das Land der indoktrinierten Wahlidioten.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1192 | 1193 | 1194 | 1194  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben