Löschung

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 03.10.07 00:49
eröffnet am: 19.12.06 19:55 von: Karlchen_II Anzahl Beiträge: 69
neuester Beitrag: 03.10.07 00:49 von: sweden Leser gesamt: 5486
davon Heute: 2
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  

19.12.06 19:55
17

12175 Postings, 7034 Tage Karlchen_IILöschung


Moderation
Moderator: jo
Zeitpunkt: 02.10.07 13:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

19.12.06 20:09
4

25551 Postings, 7020 Tage Depothalbiereröffentliche religionsausübung in deutschland

und ganz europa verbieten.

problem gelöst.

religiöse fanatiker können dann wahlweise nach israel oder saudi arabien auswandern.

die freuen sich...  

19.12.06 20:28

286 Postings, 5155 Tage schmalzbrotsacrificium intellectus o. T.

19.12.06 20:32
6

10041 Postings, 6622 Tage BeMiAlles nur Stimmungsmache - Rassismus!

Islamismus und islamistischer Terrorismus

Illustration zum Thema Islamismus. Quelle: dpa
 

Zur herausragenden Bedrohung auch für die Innere Sicherheit Deutschlands hat sich der Islamismus entwickelt, insbesondere in seiner terroristischen Ausprägung.
Der Islamismus ist eine - in sich heterogene - politische, zumeist sozialrevolutionäre Bewegung, die von einer Minderheit der Muslime getragen wird. Ihre Anhänger, die Islamisten, fordern unter Berufung auf den Urislam des 7. Jahrhunderts die "Wiederherstellung" einer "islamischen Ordnung" als der nach ihrem Verständnis einzig legitimen Staats- und Gesellschaftsform, die alle anders geprägten Ordnungssysteme ersetzen soll. In dieser "islamischen Ordnung" sollen alle Lebensbereiche so gestaltet sein, wie es von Gott durch den Koran und das Vorbild des Propheten und der frühen Gemeinde (Sunna) verbindlich vorgegeben sei.
Militante Islamisten glauben sich legitimiert, die "islamische Ordnung" mit Gewalt durchzusetzen. Sie beziehen sich dabei auf die im Koran enthaltene Aufforderung zum "Jihad" (eigentlich: Anstrengung, innerer Kampf, auch: "heiliger Krieg"), die sie - abweichend von anderen Muslimen - als heilige Pflicht zum unablässigen Krieg gegen alle "Feinde" des Islam sowohl in muslimischen als auch in nichtmuslimischen Ländern ansehen.

Ungeachtet ideologischer Übereinstimmungen unterscheiden sich die islamistischen Organisationen deutlich in ihrem Verhältnis zur Gewalt. Die Extrempositionen markieren die Organisation "Al-Qaida" von Usama Bin Laden, die sich offen zur Ermordung westlicher Bürger bekennt, und die in Deutschland ansässige türkische IGMG, die ihren Einfluss vorrangig auf geistig-kultureller Ebene ausdehnen möchte.

Die verschiedenen islamistischen Organisationen lassen sich folglich nach den Methoden und Mitteln unterscheiden, derer sie sich zur Erreichung ihrer Ziele bedienen. Vorrangig zu nennen sind die dem gewalttätigen "Jihad" (Heiliger Krieg) verpflichteten, weltweit terroristisch aktiven Gruppierungen und "Mujahedin"-Netzwerke, zum Teil eingebunden in die Terrororganisation "Al-Qaida" Usama Bin Ladens. Einen Schwerpunkt der Beobachtung bilden auch islamistische Organisationen, die die Gesellschafts- und Herrschaftsverhältnisse in ihren Herkunftsländern gewaltsam (mit terroristischen Aktionen oder Guerillakrieg) verändern wollen. Deren Mitglieder sind vielfach als politische Flüchtlinge nach Deutschland gelangt und versuchen, den Kampf in der Krisenregion von Deutschland aus logistisch und propagandistisch zu unterstützen. Sie bilden damit auch hier eine latente Gefahr für Einrichtungen und Interessen der Herkunftsstaaten.
Eine dritte Kategorie bilden Organisationen, die unter Ausnutzung der rechtsstaatlichen Instrumentarien (=legalistisch) islamistische Positionen auch im gesellschaftlichen Leben Deutschlands durchsetzen, mindestens aber Freiräume für organisierte islamistische Betätigung in Deutschland erlangen wollen und so - desintegrativ - zur Bildung einer islamistischen Binnengesellschaft beitragen.
Vor diesem Hintergrund wird deutlich, dass die Auseinandersetzung mit dem Islamismus auf sehr unterschiedliche Art und Weise zu führen ist.
Es soll ausdrücklich betont werden, dass nicht der Islam als Religion Gegenstand der Beobachtungen der Verfassungsschutzbehörden ist; weder der persönliche Glaube der Muslime, noch ihre religiöse Praxis, die durch das in Art. 4 Grundgesetz verbriefte Grundrecht der Religionsfreiheit als Teil der freiheitlichen demokratischen Grundordnung geschützt ist. Diese Religionsfreiheit für alle Bürgerinnen und Bürger - auch für die Muslime - zu erhalten, ist Teil des Auftrags der Verfassungsschutzbehörden.


Zum internationalen Terrorismus hat das Bundesministerium des Innern (BMI) ein umfangreiches Informationsangebot zusammengestellt.
Daten und Fakten zum internationalen Terrorismus (BMI) http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af_islamismus/



 

19.12.06 21:17
2

25551 Postings, 7020 Tage Depothalbiererals herausragende bedrohung für die innere sicher-

heit würde ich eher die zunahme der unterschiede zwischen unterschicht und oberschicht sehen.
normale o.K. ist doch viel gefährlicher als ein paar spinnerte islamisten.
 

19.12.06 21:43
2

3488 Postings, 5649 Tage johannah#5

Ein deutlicher Unterschied zwischen der Unter- und Oberschicht ist gesund für jede Gesellschaft. Diese Unterschiede sind "Gottgegeben" und sollten nicht zur Diskussion stehen.

In einer Gesellschaft, die keine Oberschicht kennt, verkümmert die gesamte Gesellschaft.

Die Unterschicht ist nicht gefährlich. Das sie mit Brot und Spiel zu besänftigen ist, ist hinlänglich bekannt.

Gefährlich für eine Gesellschaft sind unzufriedene Mitglieder der Oberschicht. Und die aktiv gewordenen spinnerten Islamisten gehören zu diesen Gesellschaftskreisen.

MfG/Johannah  

19.12.06 21:48

12175 Postings, 7034 Tage Karlchen_IITja

"Freunde hätten ihm den Glauben nahegebracht, so das Mädchen, freitags habe er afghanische Moscheen besucht."

Dann sollte man sich doch mal darum kümmern.  

19.12.06 21:57

441 Postings, 5152 Tage nasgulLöschung


Moderation
Moderator: fp
Zeitpunkt: 20.12.06 09:16
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Stunden
Kommentar: Unterstellung

 

 

19.12.06 22:07

12175 Postings, 7034 Tage Karlchen_IILöschung


Moderation
Moderator: chartgranate
Zeitpunkt: 21.12.06 12:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß,inhaltlich ok,aber trotzdem Beleidigung

 

 

19.12.06 22:09
3

10765 Postings, 5234 Tage gate4shareSorry, glaube ist doch eher kein so gutes

Beispiel für die Gefährlichkeit des Islamismus speziell oder für den religösen Fanatismus.

Wir wir lesen, ist doch seine Famiie eine sehr aufgeklärte, die wohl sehr wenig mit dem Glauben mit der Religion zu tun hat. Es wird ja wohl das "Fehlende" sei, die Anerkennung, oder die Gemeinchaft, oder auch einfach das Fehlen von Regeln und Grenzen, was den Jungen dahin gehen lassen hat.

Ein Deutscher in ähnlicher Situation, mit ähnlichen Gefühlen zum leben, würde zwar nicht "ultrakatholisch" werden, der würde vielleicht eher sich zu den Nazis hingezogen fühlen.

Also ich meine, es ist nicht die Gruppe, die Religion, die an sich gefährlich ist, gut , das auch, aber die Gesellschaft treibt mehr oder weniger, der eine ist dafür eher empfänglich, der andere gar nicht, in diese Paralellwelten, die geradezu einen absolutistischen Anspruch stellen.    

19.12.06 22:12
3

12175 Postings, 7034 Tage Karlchen_IIGenauso gut kannste Nazis als

Opfer der Umstände darstellen.  

19.12.06 22:18
1

3488 Postings, 5649 Tage johannahLöschung


Moderation
Moderator: jo
Zeitpunkt: 25.12.06 19:07
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß-beleidigend

 

 

19.12.06 22:24
Wenn ich das schon wieder lese, 'afghanische Moschee besucht' kann ich glatt wieder abkotzen!
Afghanische Moschee'n (und nicht nur die afghanischen) sind hier in meinem Heimatland einfach nur unpassend!

Ich stelle mir gerade mal vor, ein Martin Luther Gemeindehaus im gemäßigten Algerien oder Marokko zu errichten.... die Maurer würden mit dem eigenen Werkstoff gesteinigt!





     

19.12.06 22:29

441 Postings, 5152 Tage nasgulLöschung


Moderation
Moderator: fp
Zeitpunkt: 20.12.06 09:15
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Stunden
Kommentar: Beleidigung

 

 

19.12.06 22:31

441 Postings, 5152 Tage nasgulEntschuldigung,

meinte natürlich den Biedermann.  

19.12.06 22:42
2

10765 Postings, 5234 Tage gate4shareJohannah, was soll der Blödsinn?

Es geht mir doch gar nicht darum, den fanatischen Islamismus, die Nazis, oder überhaupt Fanatiker zu entschuldigen, zu rechtfertigen, oder als weniger gefährlich dar zustellen.

Was ich doch klar gesagt, dieser Fall hier von diesem Jungen, ist eben kein "so gutes, klassisches" Beispiel, wie schlimm der Islam sein kann!
Was die Gefahr speziell durch eine fanatische Ansicht des Islam ist!

Darum ist es mir bei der Aussage gegangen. Ohne den jungen Menschen die Verantwortung zu nehmen, sind es doch mehr Umstände, oder ihr eigenes Denken, oder was auch immer, was sie in die Arme der "schlechten Gruppe" drängt, aber eben nicht die Gruppe selber, die ursächlich ist!  




Allen ein schönes und friedvolles Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und glückseliges neues Jahr!  

19.12.06 22:45
2

26159 Postings, 5995 Tage AbsoluterNeulingblu bli bla blub - bla bla blub - blubberdiblub

__________________________________________________
Unter 4 Millionen Arbeitslose:
Danke, Münte!  

19.12.06 22:52

1276 Postings, 5037 Tage RochusSchmidtAlso,

ich lass jetzt erst mal einen Furz.... uiuiui!  

19.12.06 22:54
1

7145 Postings, 5538 Tage cziffraverdammte Scheiße

es wird mal Zeit das die

Direktoren der Hauptschulen mehr

Macht bekommen um dem Unsinn

dort ein Ende zu machen!!!!!!!!!

Dieser Mist wird durch

unser Geld schließlich noch gesponsert!

 

19.12.06 23:07
1

26159 Postings, 5995 Tage AbsoluterNeulingGenau, cziffra

Hier geht's weiter: http://www.ariva.de/board/277902?pnr=2976599#jump2976599
__________________________________________________
Unter 4 Millionen Arbeitslose:
Danke, Münte!  

19.12.06 23:14
1

10765 Postings, 5234 Tage gate4shareCziffra, sorry kannste mal bitte sagen, was du

gemeint hast?

Tut mir leid, aber ich verstehe, Dienen Beitrag überhaupt nicht!

Also Hauptschuldirektoren sollen mehr Macht haben, um was?? zu tun?

Welchem Unsinn ein Ende setzen? Was meinste damit?

Und was wird denn durch unser Geld gesponsert und wenn , wie denn?

Meinste jetzt, dass einer Islamfanatisch wird?
Und wieso kommste denn jetzt auf die Hauptschulde, der Junge geht doch auf die Gesamtschule oder?

Bitte erkläre mal!  

19.12.06 23:17
2

7145 Postings, 5538 Tage cziffra@ gate

*lool*

Ach der Assi geht also

auf die Gesamtschule!!

Das ist ja dann noch

BESSER *gg*

Werde dir morgen schreiben

was ich mit Beitrag meine!!



 

19.12.06 23:18
2

7145 Postings, 5538 Tage cziffra@ AN

19.12.06 23:19

10041 Postings, 6622 Tage BeMieuu

Ach, will jetzt doch nicht bis Januar
warten bis ich wieder was schreibe.

Liegt auch mit daran, dass ich mich,
wohl wieder wegen so einem Fehler in meinem PC,
nicht in zwei anderen Foren einloggen kann.
Und überhaupt kein einziges Board und
nur für sich selber denken, ist auch nicht so toll.

Klaus-Dieter  

19.12.06 23:22

3488 Postings, 5649 Tage johannahgate4share in #16

Über das von dir vertretene Gesülze gibt es nichts zu diskuttieren.

5/6 der Bewohner dieses Planeten haben in religiösen Dingen eine recht liberale Eistellung.

1/6 davon scheinen aber irgendwie verblendet oder verblödet zu sein.

Also ziehe ich es vor mich lieber mit den Vernünftigen zu unterhalten. Würden das alle hierzulande tun, dann würden Deinesgleichen kein Gehöhr mehr finden und hoffentlich bald versummen.

MfG/Johannah    

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben