SMI 11?838 0.4%  SPI 15?369 0.4%  Dow 34?258 1.0%  DAX 15?507 1.0%  Euro 1.0824 -0.1%  EStoxx50 4?150 1.3%  Gold 1?762 -0.3%  Bitcoin 41?346 2.4%  Dollar 0.9257 0.2%  Öl 76.2 0.5% 

Spekulation mit Rohkaffee-Preis

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.21 02:11
eröffnet am: 19.06.07 17:22 von: omega512 Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 25.04.21 02:11 von: Brigitteyypoa Leser gesamt: 4843
davon Heute: 3
bewertet mit 0 Sternen

19.06.07 17:22

1471 Postings, 5489 Tage omega512Spekulation mit Rohkaffee-Preis

19.06.2007    14:25 Uhr 
Trennlinie
Spekulations-Geschäfte:Wetten auf den Kaffeepreis 
Die Eigenheiten des Terminmarktes können Gewinne zunichte machen - auch beim Handelsprodukt Kaffee.
Foto: ddp vergrößern

Spekulations-Geschäfte

Wetten auf den Kaffeepreis

Der Preis für Rohkaffee steigt – auf diesen Trend können auch private Anleger spekulieren. Doch Vorsicht: Das Risiko ist hoch.
Von Ansgar Siemens

Noch vor wenigen Jahren konnten nur Profi-Investoren Geschäfte mit Rohkaffee machen. Inzwischen sind Produkte zu haben, mit denen auch private Anleger ohne große Anstrengung am Weltmarkt handeln können.

Doch Vorsicht: Der Weg zum Kaffee führt an den Terminmarkt - und hier gelten eigene Gesetze. „Der Kauf einzelner Rohstoffe ist generell sehr riskant“, warnt Funda Tarhan, Derivate-Expertin der Bank ABN Amro.

Am Terminmarkt werden Kaffee-Futures gehandelt. Diese Scheine verbriefen das Recht, in der Zukunft eine bestimmte Menge Kaffee zu einem festgelegten Preis zu kaufen.

Rahmen
Bildstrecke Kaffee - gebrühtes GoldRahmen
Wie kommt das Neue in die Welt?Wie kommt das Neue in die Welt?Wie kommt das Neue in die Welt?Wie kommt das Neue in die Welt?Wie kommt das Neue in die Welt?Wie kommt das Neue in die Welt?
Rahmen

http://www.sueddeutsche.de/finanzen/bildstrecke/270/119127/p0/?img=0.0

Banken bieten eine Vielzahl von so genannten Zertifikaten an, mit denen Anleger auf den Kaffeepreis wetten können. Die Produkte existieren in verschiedenen Spielarten. Ein so genanntes Indexzertifikat bewegt sich dabei zum Beispiel im Gleichtakt mit dem Future-Preis, etwa für die Kaffeesorte Robusta. Mit Turbozertifikate lassen sich Preiszuwächse vervielfachen.

Eigenheiten des Terminmarktes

Aber Achtung: Die Entwicklung des aktuellen Kaffeepreises, des so genannten Spotpreises, ist immer nur ein Faktor für den Anlageerfolg mit einem Zertifikat. Eigenheiten des Terminmarktes kommen hinzu. Im Extremfall kann es dem Privatanleger passieren, dass der Weltmarktpreis für Kaffee steigt und das Zertifikat verliert – obwohl er auf steigende Preise gesetzt hat.

Denn auf dem Terminmarkt, auf dem sich in erster Linie Importeure und Exporteure gegen Preisschwankungen absichern, können Spesen und Transaktionskosten sehr hoch sein.

(sueddeutsche.de)

 

19.06.07 17:23

1471 Postings, 5489 Tage omega512Wer hat schon mal mit Kaffee gezockt (spekuliert)?

19.06.07 17:31
1

501 Postings, 8129 Tage DeadFredSpekulationen auf Kaffee

Hi,
ich habe auch schon mal auf Kaffe spekuliert und mir die Hände nur leicht verbrüht.
Worauf man im Augenblick wetten soll ist mir etwas unklar. Der 100 Jahreschart sieht den Kaffepreis auf moderatem Niveau. Bei Kaffe empfehle ich dir vor allem auf steigende Kurse zu setzen. Nicht weil der Markt jetzt dorthin tendiert. Sondern weil der Kaffemarkt immer wieder kräftig nach oben ausschlägt. Das Risiko ist also eher nach oben als nach unten vorhanden. An deiner Stelle würd ich dann einsteigen, wenn du an einem echten Peak einsteigst, dann ist die Wahrscheinlichkeit, daß der Kurs in den nächsten Wochen wieder zurückkommt schon erheblich ( siehe Langfristchart).

Übrigens wette ich gerade auf Weizen, es scheint mir absehbar, daß der Kurs ein wenig fallen wird. Und darum gehts doch bei Rohstoffen, um absehbare Entwicklungen, oder?

Regards

Fred  

19.06.07 17:54
1

1471 Postings, 5489 Tage omega512Danke, Fred; Du bist doch noch lange nicht ...

www.darboven.com/fileadmin/user_upload/content/...tersohn_neu_225.jpgdead, oder? (Hände nur leicht verbrüht)

Wie schaut's mit den an den Kaffeemarkt "angegliederten" Branchen aus - z.B. Röstereien?

Handelt es sich wohl mehr um Familienunternehmen, die einen Börsengang nicht "nötig" zu haben glauben? z.B. http://www.darboven.com/de/das-unternehmen/ (bei dem Albert Darboven sein eigenes "Werbemodell" rekrutiert):

 

Innovation durch Tradition

Eine widersprüchliche Aussage? Keineswegs! Die Tradition ist seit 1866 unser wichtigster Begleiter. Tradition heißt für uns aber nicht Stillstand. Wir wollen uns weiterentwickeln - mit den Erfahrungen, die wir im Laufe der Jahrzehnte gesammelt haben.

Das heißt für uns: Hinterfragen, entdecken, verbessern. Dabei aber auch Traditionen, Bewährtes und Partnerschaften erhalten und pflegen. Veränderungen stehen immer wieder an. Sie faszinieren und motivieren uns.

Innovation durch Tradition. Dieser Leitgedanke ist das Rezept für den Erfolg unserer Unternehmensgruppe. Elf Tochterfirmen und drei Röstereien in sechs europäischen Ländern zählen mittlerweile dazu.

Ein Geheimnis gibt es neben der Innovation, den Trends und Traditionen aber doch: Wie so oft im Leben ist es die Leidenschaft, unsere Liebe zum Kaffee:

Aus Freude am Leben.

 

19.06.07 19:56
1

501 Postings, 8129 Tage DeadFred@Omeaga 512 Erwischt

Hi Omega,
ich bin NICHT !!! auf dem Foto. Unterstellung, Üble Nachrede lol.

Also ich leg mich eigentlich nie auf ein Marktsegment fest sondern tendiere zum niedrigen Risiko. Und aus der Sicht wäre meine Frage, warum bei einem Kafferöster das Risiko niedrig oder der Kurs besser vorhersagbar sein sollte wie bei einer anderen Spekulation.

Letzendlich ist der Kaffemarkt heute eher Grundlage (glaube ich). Beispiel Tschibo
Kaffe ist hier der Standard, Geld wird mit Kleinartikeln gemacht. Ich kann mir  nicht vorstellen, wie ein Kaffekonzern sein Umsatz verdoppeln würde ohne das ein Teil der Bevölkerung Herz Kreislauf Probleme vom vielen trinken bekommen.

Aber so ist das mit uns habgierigen Gemütern, keine Fantasie wenns ums Geld geht .. hehe


Regards
Fred
( not dead ... yet)  

   Antwort einfügen - nach oben