SMI 12?026 0.4%  SPI 15?577 0.5%  Dow 34?687 -0.4%  DAX 15?652 0.2%  Euro 1.0888 0.2%  EStoxx50 4?170 0.6%  Gold 1?755 -2.2%  Bitcoin 44?462 0.4%  Dollar 0.9256 0.6%  Öl 75.4 -0.2% 

PTT-Trading 52. KW

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.21 13:24
eröffnet am: 23.12.07 07:29 von: moya Anzahl Beiträge: 23
neuester Beitrag: 25.04.21 13:24 von: Christinrbbm. Leser gesamt: 2452
davon Heute: 1
bewertet mit 11 Sternen

23.12.07 07:29
11

1039640 Postings, 6439 Tage moyaPTT-Trading 52. KW

teil der Skulptur Bulle und Bär, Börse, Baisse, Frankfurt/Main, BRD, Europa            &a<wbr>mp;a<wbr>mp;a<wbr>mp;a<wbr>mp;a<wbr>mp;a<wbr>mp;a&<wbr>lt;wbr>mp;a&<wbr>lt;wbr>mp;n&<wbr>lt;wbr>bsp;&&<wbr>lt;wbr>nbsp; &<<wbr>wbr>;<wbr>;&l<<wbr&g<wbr>t;wbr>t;wbr>;<w<wbr&<w<wbr>br>gt;br>;<wbr&<wbr><w<wbr&<wbr>gt;br>gt;;<wbr><wbr><wbr&g<<wbr>wbr&<wbr>gt;t;;nbs<wbr><wbr><wbr&g<wbr><w&<wbr>lt;wbr>br>t;p;   &nb<wbr>sp;&a<wbr&g&l<wbr>t;wbr>t;mp;l<w<wbr>br>t;wbr> &nb<wbr>sp;<w&l<wbr>t;wbr&<wbr>;&<wbr>lt;wbr>amp;g<wbr>t;br> &n<wbr>bsp;<<wbr>wb<wbr>r> <wb<wbr>r> <wbr&g<wbr>t;;&l<wbr>t;wbr>&nb<wbr>sp; <wbr>; &&<wbr>lt;wbr>nbsp;<wbr>;<w<wbr>br&g<wbr>t;&nbs<wbr&<wbr>gt;p;&<wbr>nbsp<wbr>;&<wbr>n<wbr&<wbr>amp<wbr>;<<wbr>;wbr&a<wbr>mp;<wbr><wbr>gt;gt;&<<<wbr>;wbr>wbr>lt;wbr>bsp; &am<wbr>p;<wbr>;nb<<wbr<wbr>>w<<wbr>;wbr>br>sp<wb<wbr>r&g<wbr>t;;&n<wbr><wbr>bsp;&<wbr><wbr>nbsp; &am<wbr&g<wbr<wbr>>t;p;n<wbr>bsp; &<wbr>lt;wbr<w<wbr>br>>;&<wbr>amp;nb<wbr><wbr>;s<wbr><w<wbr>br>p; &n&am<wbr>p;l<wbr>t;wbr&<wbr>gt;bsp; &n<<wbr>;wbr>bsp<wbr>;   &n&<wbr>lt;wbr>bs<wbr&g<<wbr><wbr>;;wbr>t;<w<wbr&<wbr>lt;wbr>&<wbr>;<wbr>gt;<wbr>b<wbr>r>p;&l<wbr<wbr>>t;wbr><wbr> &am<wbr><wbr>p<wbr>;n<wbr>bsp;&n<w<wbr&g<w<wbr><wbr>br&g<wbr>t;t&<wbr>lt;wbr>;br<wbr>>bsp;&n<<wbr>wbr>bsp;  <<wbr><wbr>;wbr>&n<wbr>bsp;&a<wbr>mp;<wbr>n&<wbr>lt;wbr>bsp;&nbs<wbr>p; <wbr&<wbr>lt;wbr><wbr>;>&<wbr>nbsp;&<wbr>n<wbr>bs&am<wbr>p;<wbr&g<wbr>t;lt;w<wbr>b<wbr>r>p;  &&<wbr>lt;wbr>nbsp;&nb<wbr&g<wbr>t;sp<wbr&<wbr>gt;;&am<wbr>p;nbs<w<wbr>br><wbr&<wbr>gt;<wbr>;<wbr>;<<wbr>;wb&<wbr>lt<wbr>;wbr>r&<wbr<wbr>>gt;;<wbr&<wbr>gt;p; &n&<wbr&am<wbr>p;<wbr>gt;lt;wbr>bsp;<<wbr>;<wbr>wb<wbr>r> &nb<<wbr>wbr>sp;&nb<w<wbr>br>sp; &n<wb<<wbr>wbr>&l<<wbr>;wbr>t;<wbr>wbr>r>bsp;&a<wbr>mp;<<wbr>wbr>n<wbr><wbr><wbr>;bsp;   &<wbr>amp;n<wbr>b<<wbr>;wbr>s<wbr>p<wbr>;  &n<wbr&<<wbr>;wb<w<wbr>br&<wbr>gt;r><<wbr>wbr>;gt;b<wbr>sp; <wbr>;&n<<<wbr>;wbr><wbr>wbr&<wbr>gt;<wbr>;<w<wbr>br&<<wbr>wbr&<wbr>gt;gt;;<wbr&<wbr><wbr>gt;bs<wbr>p;&l<wbr>t;wbr><wbr>&<wbr>nbsp; &n<wbr>bsp;&nb<w<wbr>br><wbr>sp;  <<wbr>;wbr>;&nbs<wbr><w<wbr>br>p; &nb<wbr>sp;&nbs<<wbr&<wbr>gt;&l&<wbr>lt;wbr>t;wbr>;wbr>p;&a<wbr>m<wbr><wbr><<wbr<wbr>>wbr><wbr>;;p;nb&l<w<<wbr>;wbr>br>t;<wbr><wbr>;wbr>sp; &<wbr>n<wbr>bsp;  <wbr>&nbs<wbr><wbr>p<wbr>;&&<wbr>;<wbr>lt;wbr>lt;w<wbr&g<wbr>t;br><wbr>  &<wbr&g<wbr>t;;am<wbr>p;nb<wbr><wb&<wbr&<wbr>gt;lt;wbr>r>sp;&<wbr>nb<wbr<wbr>>s<wbr>p;<wbr>  <wbr>&<wbr><<wbr&<wbr>gt;;wbr>;am&l<wbr>t;wbr>p;nbs&<wb<wbr>r>lt;w<<wbr>wbr<wbr>>b<wbr>r>p; <wbr>; <wbr>; &<wbr>nbsp;&<<wbr>wbr><wbr>nbsp;&n<wbr&<wbr>;g&<wbr>lt;wbr>t;bsp; &am<wbr>p;<wbr>;<w<wbr>br>lt;w<wbr>br> <wbr>&<wbr>n<wbr>bsp;&nbs&l<wbr><wbr>t;wbr&&l<wbr>t;wbr&g<wbr>t;<wbr>gt;<wbr>p;&a<wbr>mp;n<&<wbr>lt<wbr>;wbr><wbr&<&<wbr>lt;<wbr>wbr>;wbr>gt;;wbr&g<wbr>t;bsp; <<wbr>wbr>&nb<wbr>s<wbr>p; &n<wbr>bsp;&<wbr>;am<wbr>p;<wbr<wbr>&<wbr<wbr>>gt;nbsp;  &<wbr>amp;<wbr>;&<wbr>lt;<wbr>wbr>;n<wbr>bs<wbr>p; <wbr&g<wb<wb<wbr>r>r>t;;  <wbr&g<wbr>t;<wbr>   <wbr><wbr>&<<wbr>wbr>;<wbr&am<wbr>p;<wbr>gt;<wbr><wbr&<wbr>gt;;<wbr>nbsp;&am<wbr>p;n<wbr>&<wbr><wbr>lt;wbr><wbr>;<w<wbr><wbr>br>b<w<<<wbr>wbr>;wbr>br<wbr>><wbr>sp;   &am<wbr&g<wbr>t;p<<wbr>wbr>&<wbr>lt;wbr>;n<wbr>bsp;<wbr&<wbr><wbr>gt;&nbs<wbr>p;   &am<wbr>p;a<wb<wbr>r>mp;am<wb<wbr>r>p<wbr>;nb<w<wbr>br>sp; &l<wbr>t;<wbr>wbr> &<wbr>nb<wbr>sp;&n<wbr><w<wbr>br>bsp;&nbs<wb<wbr>r>p;&l<w&l<wbr>t;wbr>&<wbr>lt;wbr>br&g<wbr>t;t;wbr><<wb<wbr>r>;wbr<wbr><wbr>;>;  <wbr><<wbr>;wbr&g<wbr>t;&<wbr&<wbr>amp;g<wbr>t;nbs<wbr><<wbr>;wbr>p;&nbs<w<wbr><wbr>;br>p; &<wbr>amp;am<wbr>p;nbs<wbr>p;  &a<wbr>mp;n&<wbr>;<wbr><wbr>;<wbr>;lt;w<wbr>br&&l<wbr>t;wbr><wbr&g<wbr&<wbr&g<wbr>t;gt;t;gt;bs<wbr><wbr>;<w<wbr>br>p; &nbs<wbr>p; <wbr> <w<wbr>br&<wbr>gt; &<wbr>nbsp;&<wbr>amp;&<wbr<wbr>>lt;wbr>nbsp;  &am<<wbr>;wbr&<wbr>gt;p;n&<wbr>lt;w<wbr>br>bs&l<wbr>t;wbr<wb<<wbr>wbr>r>&a<wbr>mp;g<wbr><wbr><wbr>t;&<<wbr>;wb<wbr>r>lt<wbr>;wbr>p<wbr><wb<wbr><wbr>r>;;  &<wbr&<wbr>gt;<wbr>n<wbr>bsp; &<wbr>lt;wbr>;<wbr> <wbr> &<wbr>;n<wbr>bsp; &&a<wbr>mp;l<wbr&g<wbr>t;t;wbr&g<wbr>t;nbs<wbr>p;&<<wbr>;wbr&<wbr&g<wbr>t;amp;<wbr>gt;nbsp;&nb<wbr<wbr>><wbr>sp;&n&&<wbr>lt;<wbr>;wbr>lt;wbr>b<<wbr&g&<wbr<wbr>><<wbr>;wbr>lt;wbr<wbr>>t;;wbr>sp;  

 

P T T

52. KW 2007

5 Gründe für eine Weihnachtsrallye 2007

Durch die Subprime-Kreditkrise viel die Weihnachtsrallye bisher aus. Jetzt haben aber Lehman Brothers und Goldman-Sachs die Kreditklemme für sich für beendet erklärt. Das könnte der Anfang für ein Feuerwerk werden...

1. Aktuell ist das Ölpreischart heftig angeschlagen und hat Potential auf 80 Dollar zu fallen.

2. Die Fed pumpt frisches Geld in den Geldkreislauf und ist zusammen mit den Zentralbanken auf der ganzen Welt sehr aufmerksam, dass die Kreditklemme nicht bis zum Verbraucher durchschlägt.

3. Die Gewinne der Unternehmen steigen seit 2 Quartalen, ohne dass dies eingepreist wurde.

4. Die Euphorie ist erloschen, beinahe jeder Marktteilnehmer ist gegen einen Crash abgesichert: entweder weil er keine Aktien besitzt, oder wenige Aktien besitzt, oder weil er Put-Optionen gegen einen Börsencrash besitzt.

5. Die langfristigen Zinsen sind wieder unter 4,5 % gefallen.

Ausblick DAX

von Rüdiger Maaß

Mit der rechten Maustaste hier klicken, um Bilder downzuloaden. Um Ihre Privatsphäre besser zu schützen, hat Outlook den automatischen Download dieses Bilds vom Internet verhindert. Chart

Rückblick:

10.12. Das Hoch bei 8009 sollte überschritten werden. Das Hoch wurde bei 8057 gehandelt.

11.12. Im Bereich 8087 sollten fallende Kurse bis 7992 entstehen. Das Hoch wurde bei 8067 und das vorläufige Tief bei 7985 gehandelt. Nach einer Zwischenerholung setzten im nachbörslichen Handel fallende Kurse bis ca. 7866 ein. Das im Chart verzeichnete Ziel lag bei 7889.

12.12. Es sollten steigende Kurse entstehen, die das Niveau von 8067 leicht überschreiten. Das Hoch wurde bei 8116 gehandelt.

13.12. Der prognostizierte Kursrückgang hat sich fortgesetzt.

14.12. Das Tief bei 7880 hat vorläufig gehalten. Die erwartete Kurserholung ist geringer als erwartet ausgefallen.

17.12. Es sollten fallende Kurse bis 7730 entstehen. Das Tief wurde bei 7780 im nachbörslichen Handel festgestellt. Die anschließend erwartete Aufwärtsbewegung setzte am 18.12. ein.

18.12. Auf der Basis 7960 sollten fallende Kurse entsetzen. Das Hoch wurde bei 7942 gehandelt. Der DAX fiel anschließend bis 7777.

20.12. Die erwartete Kurserholung hat eingesetzt.

Ausblick:

Die Analyse der Vortage bleibt bestehen. Auf der Basis 7770 sollte eine Zwischenerholung bis in den Bereich 8010 stattfinden.

Risiko: 7770 sollte nicht unterschritten werden.

Termine in der 52. KW 

Montag, den 24.12.2007

Heiligabend

Weihnachten - kein Handel an der Eurex

Kein Handel an der Tokyo Stock Exchange (TSE)

Eve of Christmas Day - halbs-tag Derivate-Handel an der Hong-Kong Exchange (HKEx)

Weihnachten - kein Handel im Xetra

Dienstag, den 25.12.2007

1. Weihnachtstag – Feiertag

Feiertag in den USA: Christmas

Angesichts des Feiertags kommt es an einigen Börsen zu eingeschränktem Handel.

Christmas - kein Handel an der New York Stock Exchange (NYSE)

Christmas - kein Handel an der London Stock Exchange (LSE)

Weihnachten - kein Handel im Xetra

Christmas - kein Handel an der Nasdaq

Weihnachten - kein Handel an der Eurex

Christmas Day - kein Handel an der Hong-Kong Exchange (HKEx)

Mittwoch, den 26.12.2007

2. Weihnachtstag – FeiertagChristmas - kein Handel an der London Stock Exchange (LSE)

Weihnachten - kein Handel im Xetra

Weihnachten - kein Handel an der Eurex

Christmas Day - kein Handel an der Hong-Kong Exchange (HKEx)

16:30 Uhr Der wöchentliche Ölmarktbericht der Energy Information Administration (EIA) zur US-amerikanischen Lagerhaltung wird veröffentlicht.

Donnerstag, den 27.12.2007

14:30 Uhr Die Zahlen zu den US-amerikanischen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe (Initial Jobless Claims) für die Vorwoche werden veröffentlicht.

Freitag, den 21.12.2007

Halbtägiges Trading an der Tokyo Stock Exchange (TSE)

16:30 Uhr Der wöchentliche Erdgasbericht der Energy Information Administration (EIA) zur US Lagerhaltung wird veröffentlicht.

 

-----------
Gruss Moya

23.12.07 07:38
5

1039640 Postings, 6439 Tage moyaErste Prognosen für 2008 veröffentlicht

Erste Prognosen für 2008 veröffentlicht

von Jürgen Schmitt

Fast schon traditionell kurz vor Weihnachten veröffentlichen die großen Finanzadressen ihre Prognosen für das nächste Börsenjahr. Natürlich weiß ich, dass solche Prognosen keinerlei Anspruch auf Wahrheit besitzen und Banken in den vergangenen Jahren nicht gerade sehr treffsicher waren, doch überrascht haben mich die in „EURO am Sonntag“ veröffentlichten Angaben dennoch. So liegen die Schätzungen für den DAX im Durchschnitt bei 8.526 Punkten, DekaBank und Postbank rechnen sogar mit einem Anstieg auf 9.000 Zähler.

Auch für die US-Börsen zeigen sich die Finanzprofis zuversichtlich und erwarten im Schnitt einen Anstieg des Dow Jones auf 14.536 Punkte. Dabei rechnen einige Analysten im ersten Halbjahr zwar erst einmal mit deutlichen Rückschlägen, in der zweiten Jahreshälfte soll es aber wieder kräftig nach oben gehen. Wir hingegen rechnen eher mit einer genau gegenteiligen Entwicklung. Natürlich sind dies alles nur Mutmaßungen. Denn wirklich Bescheid wissen wir erst im Nachhinein.

Der stark verbreitete Optimismus überrascht mich

Was mich wirklich überrascht, ist der verbreitete Optimismus. Lediglich die Unicredit rechnet im DAX mit einer Seitwärtstendenz. Niemand scheint ernsthaftere Auswirkungen durch die nach wie vor ungelöste Kreditkrise zu befürchten. Oder will dies niemand befürchten? Schließlich wären die Finanzinstitute von einem „Flächenbrand“ am meisten betroffen. Wie dem auch sei, ich möchte mich ebenfalls an diesem „Prognosespiel“ beteiligen und erwarte in 2008 in der Spitze einen DAX von über 9.000 Punkten, womit ich mich sogar an die Spitze der DAX-Optimisten setze.

Der Dow Jones hat noch Luft nach unten

Noch notiert der Weltleitindex in New York jenseits von Gut und Böse. Nach unten hat der Dow Jones „Luft“ bis rund 12.800 Punkte, nach oben wird es erst wieder interessant, wenn der Index die Marke von 14.000 Punkten zurückerobert. Solange keine dieser Marken durchbrochen wird, befindet sich die Wall Street im Niemandsland. Ich rechne nach wie vor fest damit, dass auch die wichtigsten Indizes in den USA noch einmal nach oben ausbrechen und eine finale Rally auslösen.

Mit der rechten Maustaste hier klicken, um Bilder downzuloaden. Um Ihre Privatsphäre besser zu schützen, hat Outlook den automatischen Download dieses Bilds vom Internet verhindert. Chart

Das Börsenjahr 2007 ist nun wohl so gut wie gelaufen. Die meisten Fonds haben ihre Bücher inzwischen geschlossen. Zwar besteht nach wie vor eine Restchance, dass sich die Märkte bis zum Jahresende noch einmal an ihre bisherigen Jahreshochs herantasten, doch die Wahrscheinlichkeit ist in den letzten Tagen wieder etwas gesunken. Sie sollten aber bereits jetzt wieder den Blick ins neue Jahr werfen und da bin ich zumindest für das erste Quartal sehr zuversichtlich, dass uns ein guter Start ins neue Börsenjahr gelingen wird.

Quelle: Insider Daily Abonnenten

-----------
Gruss Moya

23.12.07 08:15
2

33505 Postings, 5999 Tage PantaniGuten Morgen

23.12.07 08:38
8

33505 Postings, 5999 Tage PantaniUS Rettungsfond........

US-Rettungsfonds ist gescheitert

Der Plan eines milliardenschweren Superfonds zur Stabilisierung der Kreditmärkte wird vorerst nicht weiterverfolgt. Dies teilten die beteiligten Banken und das amerikanische Finanzministerium mit. Als Grund gaben die Institute mangelnde Nachfrage an. Denn trotz der mitunter gewaltigen Verluste wollten sich nicht genügend Banken an dem Projekt beteiligen.



HB NEW YORK. Der vom amerikanischen Finanzministerium und führenden Banken geplante Superfonds zur Stabilisierung der Kreditmärkte ist gescheitert. Nach monatelangen Vorarbeiten werde der milliardenschwere Plan aufgegeben, teiten die Banken in New York mit. Bis zuletzt fanden sich nicht genug Institute, die sich an dem Fonds mit einem ursprünglich angestrebten Volumen zwischen 75 und 100 Milliarden Dollar (70 Mrd. Euro) beteiligen wollten.

Den Banken zufolge hat sich die Lage an den Märkten inzwischen ein Stück entspannt. Allerdings suchten auch einige Institute inzwischen eher eigene Lösungen für die Risiken. Zudem wollten die weniger engagierten Banken nicht für Konkurrenten mit großen Risiken gerade stehen, hieß es in Medien-Berichten. Den Plan hatten der am meisten betroffene US-Finanzkonzern Citigroup sowie die Bank of America und JP Morgan Chase angestoßen. Politische Unterstützung kam von Finanzminister Henry Paulson.

Die bereits seit September geplante konzertierte Aktion galt dem festgefahrenen Markt für "Commercial Paper". Die Banken betrieben das Geschäft mit komplizierten, auf Hypotheken basierenden Wertpapieren über ausgelagerte Spezial-Firmen (kurz "SIV"). Seit der Kreditkrise sind die Papiere massiv im Wert gefallen und praktisch unverkäuflich.

Die SIV-Zweckgesellschaften, an denen auch deutsche Häuser wie die Dresdner Bank beteiligt sind oder waren, waren mehrere hundert Milliarden Dollar schwer. Mittlerweile nahm jedoch eine Reihe von Banken die Werte in ihre eigenen Bücher auf, darunter auch die deutsche WestLB. Die betroffenen Werte der Zweckgesellschaften hätten sich seit Sommer von 340 auf weniger als 265 Milliarden Dollar verringert, teilten die Banken mit. Ein weiterer Rückgang sei zu erwarten.

Quelle: Handelsblatt.com

handelsblatt.com

 

24.12.07 07:41
3

1039640 Postings, 6439 Tage moyaEZB pumpt Milliarden in den Banken-Sektor

EZB pumpt Milliarden in den Banken-Sektor

von Volkmar Michler

Das hat es bisher noch nicht gegeben. Die größte Geldspritze in der Geschichte der Europäischen Zentralbank (EZB).Um für die nächsten Wochen für Entspannung am Geldmarkt zu sorgen, hat die EZB den Banken über den Jahreswechsel eine Summe von 348 Mrd. US$ zur Verfügung gestellt.

Wie sehr die Banken diese Liquidität brauchen, zeigt sich auch daran, dass sie bereit waren, mehr als die von der EZB geforderten Zinsen zu zahlen. Die EZB hatte erklärt, ab einem Mindestzins von 4,21% Mittel bereit zu stellen. Einige Banken griffen aber aus Sicherheitsgründen zu Zinsen bis zu 4,45% zu.

Die Liquiditätsspritze hatte kurzfristig den Effekt, dass die Zinsen für Tagesgeld und Termingeld deutlich sanken. Das war auch beabsichtigt worden. Der Rekordbetrag der EZB wird auf jeden Fall dazu beitragen, dass sich die Märkte etwas beruhigen.

Auch von Seiten der US-Notenbank gibt es Maßnahmen, die den Wildwuchs im Bankensektor eingrenzen sollen. Den Finanzinstituten soll es künftig verboten werden, Kredite zu vergeben, ohne zu berücksichtigen, ob die Darlehensnehmer überhaupt zurückzahlen können. Außerdem sollen die Kreditinstitute dazu verpflichtet werden, dass sie die Angaben ihrer Kunden über die Einkommens- und Vermögensverhältnisse überprüfen.

Das ist in Deutschland eigentlich Standard, wird aber in Zukunft in den USA dafür sorgen, dass die wilde Spekulation mit faulen Krediten eingedämmt wird.

Quelle: Profit-Radar Abonnenten

-----------
Gruss Moya

24.12.07 08:01
2

1039640 Postings, 6439 Tage moyaInsidertransaktionen im Überblick

Insidertransaktionen im Überblick

von Cindy Bach

Insidertransaktionen aus der vergangenen Woche von Unternehmen aus dem SDAX sowie aus dem Small- und Micro-Cap-Segment.

UnternehmenName InsiderStellungArtAnzahlKurs in EuroVolumen in Euro
Deutsche Wohnen AGHelmut UllrichFinanzvorstandKauf1.00023,0123.010
Delticom AGPrüfer GmbHJuristische PersonKauf6.00049,24295.440
Nordwest HandelHubert GrevenkampAufsichtsratsmitgliedKauf4.4767,4333.257
Dialog SemiconductorPeter Tan Boon HangAufsichtsratsmitgliedKauf10.0001,6016.000
Dialog SemiconductorUdo KratzSonstige FührungspersonKauf10.0001,5015.000
Dialog SemiconductorJean-Michel RichardFinanzvorstandKauf1.3941,452.021
Dialog SemiconductorJalal BagherliVorstandsvorsitzenderKauf10.0001,4914.872
Dialog SemiconductorJalal BagherliVorstandsvorsitzenderKauf10.0001,6015.962
Dialog SemiconductorJohn McMonigallAufsichtsratsmitgliedKauf100.0001,58158.000
Dialog SemiconductorGregorio ReyesAufsichtsratsmitgliedKauf25.0001,6040.000
schlott gruppeS.K. Management- und Beteiligungs GmbHJuritische PersonKauf20.35017,08347.578
Nordwest HandelHubert GrevenkampAufsichtsratsmitgliedKauf3247,322.372
artnetKlaus-Jochen SchaefferStellvertr. AufsichtsratsvorsitzenderVerkauf30.00011,50345.000
CineMedia FilmTele-München Fernseh-GmbH & Co. ProduktionsgesellschaftJuristische PersonVerkauf2.351.1332,295.384.095
CineMedia FilmTM Medienbeteiligungs GmbH (Tochtergesellschaft der Tele-München Fernseh-GmbH & Co.)Juristische PersonKauf2.351.1332,295.384.095
HAHN-ImmobilienMichael HahnAufsichtsratsvorsitzenderKauf10.0007,7877.760
Ponaxis AGPCM Private Capital und Management GmbHJuristische PersonKauf833.7742,412.009.395
MWB WertpapierhandelshausFMNP Beteiligungs GmbHJuristsiche PersonVerkauf82.4605,50453.530
CeWe Color HoldingRolf HollanderVorstandsvorsitzenderKauf9.50027,50261.230
CapitalStageFutura Capitalis AGJuristische PersonVerkauf9.286.8302,5523.681.417
CapitalStageAlbert Büll Vermögensverwaltung GmbHJuristische PersonKauf6.810.8052,5517.367.553
CapitalStageDr. Liedtke Vermögensverwaltung GmbHJuristische PersonKauf2.476.0252,556.313.864
-----------
Gruss Moya

24.12.07 11:11
3

7215 Postings, 5693 Tage TroutHallo Ptt`ler

Wünsche Euch allen schöne Weihnachten(ich für meinen Teil muss arbeiten)
J.B. moderiert ja wieder fleißig*g*.Bei dem Nachholpotenzial wirds wohl noch einige Zeit dauern,bis er wieder aktiv im PTT mitmischen kann.
lg
Trout
-----------
Wahre Bildung besteht darin,zu wissen,was man kann,
und ein für alle Male zu lassen,was man nicht kann.
(Voltaire)
Die ärmsten Menschen die ich kenne,sind diejenigen,
welche außer Geld NICHTS haben!

24.12.07 13:00
2

69535 Postings, 6342 Tage Anti LemmingWünsche auch allen

frohe Weihnachten und einen guten Rutsch durch den nächsten SL!  

25.12.07 10:42
6

33505 Postings, 5999 Tage PantaniDie Japsen haben heute gehandelt.........

Chart
Indexstand:15.552,59
Kurs Zeit:07:00
Veränderung:Up 295,59 (1,94%)
Letzt. Schlußk:15.257,00
Eröffnungskurs:15.441,33
Volumen:0
Tagesspanne:15.441,33 - 15.583,39
52W Spanne:14.669,80 - 18.300,40
 

26.12.07 05:51
6

1039640 Postings, 6439 Tage moyaZwischenstand Nikkei 2. Weihnachtstag 26.12.2007

Chart
Indexstand:15.612,88
Kurs Zeit:05:30
Veränderung:Up 60,29 (0,39%)
Letzt. Schlußk:15.552,59
Eröffnungskurs:15.613,96
Volumen:0
Tagesspanne:15.559,47 - 15.613,96
52W Spanne:14.669,80 - 18.300,40
-----------
Gruss Moya

26.12.07 06:38
2

7215 Postings, 5693 Tage TroutMoin Moya/Pantani

Irgendwie habt ihr für 2 Tage nen Zwillingschart ausgegraben.
Weihnachtsessen in Japan ohne Sushi???
Woher ich dass weiss?
Als "Charttechniker"sollte man in den obigen Charts erkennen,dass es zu keinerlei Magenverstimmungen nach der Mittagspause kam!
so,muss jetzt arbeiten.
Allen noch einen erholsamen 2.Weihnachtsfeiertag

Trout
-----------
Wahre Bildung besteht darin,zu wissen,was man kann,
und ein für alle Male zu lassen,was man nicht kann.
(Voltaire)
Die ärmsten Menschen die ich kenne,sind diejenigen,
welche außer Geld NICHTS haben!

26.12.07 06:49
5

33505 Postings, 5999 Tage PantaniGuten Morgen Moya und Trout

@Trout,die Sache ist einfach zu erklären,
der Chart aktuallisiert sich selber,
gestern sah der noch anderst aus.
:-))  

26.12.07 06:51

1039640 Postings, 6439 Tage moyaGenau Horst und erstmal guten Morgen

-----------
Gruss Moya

26.12.07 06:55
6

33505 Postings, 5999 Tage PantaniDer Dr.Schulz darf nicht fehlen...........

23.12.2007: Zum Jahresende im Aufwind

Herr Dr. Schulz und sein Team wünschen frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2008.
Die nächste Analyse folgt am 5./6. Januar.

langfristiger Chart

In der vergangenen Woche fiel der DAX, wie anvisiert, bis zu dem Support bei 7800 Zählern. In diesem Bereich drehte der Index dann wieder nach oben und erarbeitete sich im Wochenverlauf dann sogar noch ein kleines Plus von 54 Punkten bzw. 0,7 Prozent.

Im Rahmen der jüngsten Abwärtsbewegung prallte die Notierung fast punktgenau am mittleren Bollinger Band (Wochenbasis) nach oben ab, das aktuell bei 7788 Zählern verläuft. Dies könnte dem DAX zu einem positiven Impuls und damit doch noch zu einer, wenn vielleicht auch nur zaghaften, Jahresendrallye verhelfen. Allerdings wartet bei rund 8150 Punkten der mehrfach getestete Widerstand in Form des Allzeithochs, und etwas darüber bei derzeit 8232 Zählern verläuft das obere Bollinger Band als weiterer Widerstand. In der Gegenrichtung bietet sich Abwärtspotenzial bis auf 7200 Punkte, ohne dass ein klares charttechnisches Verkaufsignal vorliegt.

mittelfristiger Chart

Der untere kurzfristige Chart weckt aber die Hoffnung auf weiter anziehende Notierungen bei den deutschen Blue Chips. Die Unterstützung bei 7800 wurde getestet und bestätigt, von dort federte die Notierung nach oben. Der Stochastik Oszillator ist noch im neutralen Bereich steigend, dies deutet auf eine Fortsetzung der Kursgewinne hin. Aber auch in diesem Zeitfenster wird entscheidend sein, wie sich der DAX im Bereich des Allzeithochs schlägt. Aktuell wird diese Marke noch zusätzlich vom oberen Bollinger Band (Tagesbasis) gefestigt. Nur wenn sich der Index klar und nachhaltig über diesen massiven Widerstand hinwegsetzt, liegt ein neues Kaufsignal vor.

Die Chancen auf einen positiven Jahresausklang stehen gut. Traditionell sind die Handelstage zwischen den Jahren von geringen Umsätzen geprägt, so ist mangels Gegenwind schnell eine kräftige Kursbewegung erreicht. Dann muss sich im Januar, wenn nach und nach die Marktteilnehmer zurückkehren, zeigen, wie viel Bestand ein mögliches neues Signal hat.

 

 

kurzfristiger Chart

Autor: Oliver Schultze

 

26.12.07 07:31
3

1039640 Postings, 6439 Tage moyaSchlußkurs Tokio am 2. Weihnachtstag

Chart
Indexstand:15.653,54
Kurs Zeit:07:00
Veränderung:Up 100,95 (0,65%)
Letzt. Schlußk:15.552,59
Eröffnungskurs:15.613,96
Volumen:0
Tagesspanne:15.559,47 - 15.653,54
52W Spanne:14.669,80 - 18.300,40
-----------
Gruss Moya

26.12.07 08:02
1

69535 Postings, 6342 Tage Anti LemmingDer Chart sollte wohl

ein halber Weihnachtsbaum werden...  

26.12.07 17:43
4

1066 Postings, 5520 Tage wolle 56hallo

und war der weihnachtsmann fleißig ? ich hoffe doch ;-)oder hat jemand von euch eine rute bekommen bitte outen hihhiihhihi

was sagt ihr zu gold heute aktuell bei 824/unze

gehe morgen mal long für paar tage/wochen

 
Angehängte Grafik:
gold_future.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
gold_future.png

27.12.07 00:15
2

2598 Postings, 5493 Tage C_ProfitBAIDU.COM - War das schon alles ?

Wohl kaum...
Bester Nasdaq Wert, heute mit 5% plus.
Mein pers. Kursziel für Baidu liegt auf Google Niveau.Seit meinem ersten Einstieg im Sommer ist jede Erwartung übertroffen - mehr kann man nicht dazu sagen...
(Chart von Heute im nächsten Posting)

24.12.2007 15:31
BAIDU.COM - War das schon alles ?
Baidu.com - Kürzel: BIDU - ISIN: US0567521085

Börse: Nasdaq in USD / Kursstand: 380,45 $

Rückblick: Einer der Highflyer des Jahres war sicherlich die Aktie des chinesischen Internetportals Baidu.com. (News) Hier ging es nach einem Zwischentief im Bereich 90 $ im Jahresverlauf auf ein Hoch bei 429,19 $. Mit dem schwächeren Gesamtmarkt fiel dann auch Baidu.com in den Vorwochen zurück, ausgehend von einer um 300,70 $ liegenden wichtigen Unterstützung ging es aber bereits klar nach oben.

Charttechnischer Ausblick: Innerhalb des stabilen Trendkanals der vergangenen Monate sind nach der erfolgten Korrektur mittelfristig wieder deutlich steigende Notierungen möglich. Ein klares Kaufsignal bietet sich für den Fall, dass die Aktie sich auf ein neues Hoch über 429,19 $ absetzen kann. Steigt Baidu über 429,19 $ auf Wochenschlusskursbasis, dann eröffnet sich umfassendes Kurspotenzial mittelfristig in Richtung 600,00 $. Ein Rückfall unter 350,00 $ auf Schlusskursbasis dürfte hingegen nochmals zu Abgaben in den Bereich 300,70 $ führen.

Kursverlauf vom 01.06.2007 bis 21.12.2007 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)




(© BörseGo AG 2007, Autor: Strehk Marko, Charttechniker, © GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)  
Angehängte Grafik:
a2000.gif (verkleinert auf 81%) vergrößern
a2000.gif

27.12.07 00:16
1

2598 Postings, 5493 Tage C_ProfitBaidu 26.12.

 
Angehängte Grafik:
bidu_26_12.png (verkleinert auf 69%) vergrößern
bidu_26_12.png

27.12.07 00:25
1

2598 Postings, 5493 Tage C_ProfitEin Wort zu Weihnachten 2007

Bin froh, dass es vorbei ist

                       Hoffe alles bald in frischer Frische wieder dabei

                                          C_Profit  
Angehängte Grafik:
xmas_nk.jpg
xmas_nk.jpg

27.12.07 05:46

1039640 Postings, 6439 Tage moyaZwischenstand Nikkei 27.12.2007

Chart
Indexstand:15.559,26
Kurs Zeit:05:25
Veränderung:Down 94,28 (0,60%)
Letzt. Schlußk:15.653,54
Eröffnungskurs:15.616,41
Volumen:0
Tagesspanne:15.535,51 - 15.628,31
52W Spanne:14.669,80 - 18.300,40
-----------
Gruss Moya

27.12.07 05:47
4

1039640 Postings, 6439 Tage moyaPivots DAX 27.12.07 = 3 Variationen

Pivot-Points
www.bullchart.de
Info:
Open: 7913,38
High: 8015.42
Low: 7913.38
Close: 8002.67
Variation 1
Resistance 38142.9733
Resistance 28079.1967
Resistance 18040.9333
Pivot-Point7977.1567
Support 17938.8933
Support 27875.1167
Support 37836.8533
Pivot-Points
www.bullchart.de
Info:
Open: 7913,38
High: 8015.42
Low: 7913.38
Close: 8002.67
 Variation 2Variation 3
Resistance 38110.89508083.1933
Resistance 28063.15758049.3067
Resistance 18008.85507981.1533
Pivot-Point7961.11757947.2667
Support 17906.81507879.1133
Support 27859.07757845.2267
Support 37804.77507777.0733
-----------
Gruss Moya

04.01.08 09:00
2

69535 Postings, 6342 Tage Anti LemmingIch seh einen Widerstand

von 470 Ohm. Er scheint oben zu liegen, darunter befindet sich ein gekachelter Boden.  
Angehängte Grafik:
images.jpg
images.jpg

   Antwort einfügen - nach oben