S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

Seite 427 von 437
neuester Beitrag: 27.01.23 14:23
eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei Anzahl Beiträge: 10902
neuester Beitrag: 27.01.23 14:23 von: Bill Eraser Leser gesamt: 3199610
davon Heute: 1249
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 425 | 426 |
| 428 | 429 | ... | 437  Weiter  

02.11.22 15:54
1

151 Postings, 404 Tage Bill Eraser@werner

Ohne Kenntnis über die Einzelheiten zu haben,  aber kaufen kann man immer und so viel man will; die Frage ist dann halt zu welchem Preis. Verkäufer werden sich immer finden, wenn das Gebot immer weiter erhöht wird.

Grossotec macht das geschickt über einen langen Zeitraum mit geringen Orders, so dass man zu Kursen unter dem ursprünglichen Angebot von - ich meine- 15,30 € viel einsammeln kann.

Ich gehe morgen auch von positiven Nachrichten aus. Vielleicht kommt dann wieder etwas mehr Schwung in den Wert. Fundamental wäre das allemal gerechtfertigt.  

02.11.22 16:14

1667 Postings, 2560 Tage Werner01Bill

Danke Für Deinen input.
Das ist schon klar, dass man mehr bekommt wenn man mehr bezahlt..
Aber man muss zusätzlich beachten, dass Crine die 15000 zu 13,98 bekommen hat und vermutlich nicht mehr bezahlt hat.

Um 9:25 sind inclusive der ca 15000 Stück erst 34523 Aktien gehandelt worden. Vielleicht kann man die Orderbuch Daten (siehe Bild) in diesen Fall tatsächlich so verstehen, dass es definitiv jemand gab der 14708 Stücke unbedingt loswerden wollte. Dann hat Crine aber vielleicht auch Glück gehabt.. (immer vorausgesetzt es fällt nicht nochmal deutlich)


Und bei Grossotec fällt auf, dass die Volumen deutlich grösser waren wenn es Richtung 14 ging.
Zu 15 "musste" Gossotec schon lange nicht mehr kaufen. Mir ist auch ein Rätsel wer da ständig Stücke unter 15,4 abgibt....Aber absolut einverstanden, das ist alles clever gemacht.


 
Angehängte Grafik:
crine_kauf.jpg
crine_kauf.jpg

02.11.22 18:34
1

284 Postings, 669 Tage CrineWerner und bill

Bin auch kein Profi aus der Börsenwelt. Weiß nur dass Händler oder Marketmaker bei größeren Orders ihre Pakete reinstellen und dann kommt es wohl zu einer Ausführung in einem Block wie bei mir.  Ich habe leider keine Ahnung was morgen erwartet wird, aber Ordereingang meiner Info nach, immer noch stark. Gestiegene Umsätze und guidance 2022 wird (jedenfalls) bestätigt.  Closing soll zu höchstwahrscheinlich wie geplant bis Ende November abgeschlossen sein. ARP start nicht mehr in 2022.  

02.11.22 20:11
1

1667 Postings, 2560 Tage Werner01@Crine

Ja der Mechanismus ist wohl nicht eindeutig abklärbar. Dennoch interessant vor dem Aspekt, dass zumindest ich kein Profi bin sondern "Quereinsteiger".
Schaut man sich das Orderbuch noch genauer an (Sekundenbereich), dann sieht man dass um 9:25 :01 insgesamt 17008 Aktien gehandelt wurden. Da ich aber nicht weiß wie der Zeitstempel konkret zustande kommt, hilft das auch nicht wirklich. Deine 15000 sind wohl die 14708 plus die 292 in der Zeile darunter.
Ohne es sicher zu wissen könnten das 2 Händler gewesen sein, die zur gleichen Zeit ihre Stücke ins System gestellt haben und so deine Nachfrage gefüllt haben.
Anyway nur eine Gedankenübung um nicht blöd zu sterben.

Schauen wir morgen mal was mit den Q3 Zahlen passiert. Dass die mehr oder weniger mit der FED Entscheidung zusammenfallen lässt ggf mehr Volalität erwarten.
 
Angehängte Grafik:
crine_kauf_2.jpg (verkleinert auf 73%) vergrößern
crine_kauf_2.jpg

03.11.22 01:06
1

5523 Postings, 7252 Tage KleiARP derzeit überflüssig

Grosso Tec macht ja nun schon deutlich mehr, als durch ein ARP umgesetzt würde.

Daher denke ich, dass ein ARP aktuell nicht benötigt wird.

Grosso Tec hat nun schon eine Menge Aktien günstig eingesammelt.

Es ist also zu hoffen, dass Grosso und Niederhauer nun auch bereit sind die zweite Hälfte auch zu etwas höheren Kursen zu erwerben und nicht die Mittleilung über die bevorstehende Übernahme Vorsätzlich ins nächste Jahr "verschleppen", um noch mehr Stücke um 15/16 Euro abgreifen zu können.

Dies wäre m.M.n. auch eine Art von Marktmanipulation und Insiderandel und zwar sogar ein besonders schwerer Fall.

Es ist daher davon auszugehen, dass unmittelbar nach dem Closing (spätestens) Ende November eine oder mehrere gravierende Übernahme(n) vermeldet werden, die den Kurs dann sicherlich zeitnah deutlich über 20 Euro treiben dürften.

Erfahungsgemäß ist schon zum jetzigen Zeitpunkt ein Umsatz und Ergebnis Szenario für diese Übernahmen berechnet. Dies mach Neiderhauser meines Wissens nach immer im Vorfeld und müsste diese Daten daher auch zeitnah Ende November veröffentlichen.

Diese Szenarien (Übernahmen und neue Umsatz- und Ertragsplanung) dürften somit Ende November spätestens den Aktienkurs so weit nach oben befördern, dass ein ARP vermutlich gar nicht mehr umgesetzt wird. Auch nicht in 2023.

Aus dem selben Grund dürften wohl auch Grosso und Neiderhauser zeitnah nach der Vermeldung der Q3 Zahlen die Aktienkäufe deutlich beschleunigen und ihre 10% ige Beteilung dann innerhalb November vervollständigen.

Weder Grosso Tec noch Kontron mit eigenem ARP möchten zu Kursen von 24/28/32 Euro Aktien zurück kaufen.  Verschleppung von Vorlage der Übernahmen und Zurückhaltung der angepassten Umsatz-/Ertragsplanung darf es nicht geben. Ergo wird man m.M.n. gar kein ARP mehr machen können, weil Aktien bis dahin zu teuer und die Beteiligung von Grosso Tec zeitnah auffüllen, weil kein Interesse an Aktienkäufen mehr nach Vermeldung von Übernahmen bestehen dürfte da der Kurs dann zu hoch wäre und man ebenfalls nicht teuer kaufen möchte.  

03.11.22 06:53
4

151 Postings, 404 Tage Bill Eraser@klei

Bitte keine Verschwörungstheorien mehr!

Es steht jedem Investor gleich, wie grosso Tec zu investieren.

Außerdem ist es sehr durchsichtig, was hier läuft. Grosso Tec wir nicht dauerhaft  auf seinen Anteilen sitzenbleiben (können). Der mehr oder weniger für alle offensichtliche Plan ist es nach der Umwandlung zu einem IoT Player Kontron selbst zu veräußern. Ausgehend vom jetzigen Kurs springt hierbei eine Rendite von über 100% heraus.

Also alles transparent! Wer an die Story glaubt, geht mit, wer nicht, hält die Füße still.  

03.11.22 08:51
3

284 Postings, 669 Tage CrineDCO- Ergebnis IT Services

Wenn ich die Zahlen aus de Quartalsreport richtig interpretiere, liegt der Nettovermögenswert bei rd 110 Mio (ca. 219 Mio. abzgl. 109 Mio.), was einen Gewinn von rd. 290 Mio. vor Steuern bedeuten müsste. Dies wäre natürlich ein "positiver Hammer" für die Kennzahlen, wie EK-Quote etc.  

03.11.22 11:19

1667 Postings, 2560 Tage Werner01Call

Weiss jemand wann der Call beginnt?
Ich habe keine Uhrzeit gefunden  

03.11.22 11:32

125 Postings, 2217 Tage JohannesWild@wernder01

Der Call war von 9h bis 10h heute Morgen  

03.11.22 11:36

284 Postings, 669 Tage CrineConf-Call

Dieser war von 9h bis 10h.  

03.11.22 11:40

1667 Postings, 2560 Tage Werner01@Johannes, danke

Na super, dann habe ich das wohl verpasst.
Es hätte mich interessiert ob etwas zu der aktuellen Anzahl der pot. Kaufkandidaten gesagt wurde und ob die Kaufpreise in der Zwischenzeit schon wg Rezessionssorgen gesunken sind. Es wäre auch interessant zu wissen ob ggf Q1 ein realistischer Zeithorizont ist.

Alles andere was ich bislang gelesen habe ist aus meiner persönlichen Sicht alles "nach Plan".



 

03.11.22 12:06
8

125 Postings, 2217 Tage JohannesWild@Werner

Hallo Werner
Zu den Akquisitionen wurde gesagt, dass man hier vorbereitet ist schnell zuzuschlagen.
Zumindest eine interne Due Diligence ist erfolgt.
Es wurde wieder gesagt, dass man in 2023 und 2024 Umsatz im Wert von jeweils 250 Mio. € konsolidieren will. In 2023 will man mindestens eine Game-Changer Akquisition tätigen, evtl. auch zwei.
Es handelt eher um gelistete Firmen.
Dabei kann es auch darum gehen erst einmal eine strategische Beteiligung zu erlangen mit dem Ziel das dann später auf 100% aufzustocken.
Das hörte sich schon danach an, dass Q1 realistisch sein könnte.

Gruß,
Johannes  

03.11.22 12:51

1667 Postings, 2560 Tage Werner01@Johannes

Danke  

04.11.22 00:18
3

5523 Postings, 7252 Tage KleiEs ist echt mehr als frustrierend

Man beachte:

Wir liegen aktuell im Bereich sogar unterhalb des Corona Tiefs aus März 2020 und auch unterhalb des Tief November 2020 im Bereich nahe des Abverkauftief November 2021.

Das Tief zum Einmarsch lag sogar noch unterhalb des Coronatief und aktuell notieren wir auch nur leicht über diesem.

Die Underperformance von Kontron ist kaum noch zu toppen....

Grossing und Neiderhauser tun n.M.n. absichtlich nichts, um in aller Ruhe günstig einzusammeln.

Ich bin der Meinung dies ist vom BaFIN später nachträglich genau zu beleuchten, da es sich um eine spezielle Form des Insiderhandels handeln könnte.  

04.11.22 09:17
1

1667 Postings, 2560 Tage Werner01@Klei

Mit der performance der Aktie allgemein gebe ich Dir Recht - nicht verständlich.
Das "Warten" ist eben mühsam.
Das dem Management anzulasten sehe ich aber nicht. Grossotec kauft massiv um 14€ !
Noch nie habe ich eine so transparent kommunizierte Aktion von Insidern gesehen, die man sogar quasi "vorhersagen" kann.
M.E. muss die Grossotec Aktion so lange gestreckt werden , dass es reicht bis zum ARP, das nicht vor Ende des Jahres starten kann. Das wäre eine winwin Situation sowohl für Grossotec als auch für die Firma selbst.

 

04.11.22 09:25

284 Postings, 669 Tage Crine@ Werner

.... Grossotec wird weiter kaufen, bis gestern wurden 2.710.565 Stück um rd EUR 42.172.968.- gekauft. Das ist noch genug Platz für Zukäufe auf das kommunizierte Niveau vom Teilangebot. ARP wird mE erst in 2023 starten, bis dahin kann Grossotec noch schön einsammeln.... verstehe nicht, wer jetzt um EUR 14 verkauft, aber es gibt offenbar auch andere Aktionäre die raus wollen....  

04.11.22 09:42
1

229 Postings, 2269 Tage jseyseAuftragseingang

Kann mir einer Folgendes erklären:

Seit vielen Quartalen (fast 2 Jahre) liegt die Book to Bill Ratio deutlich über 1,2. Trotzdem liegt das organische Wachstum immer nur bei ca 10%. Und auch die nicht ausgelieferten Aufträge von ca 100 Mio. steigen nicht mehr spürbar an.

Wo bleiben die Umsätze aus den ganzen Aufträgen? Dauert das mehr als 4 Quartale, bis die Auftragseingänge auch in Umsätzen realisiert werden?

Ich muss auch Klei gewissermaßen zustimmen, Grosso ist aktuell damit beschäftigt, günstig zu kaufen. Bevor Grosso damit fertig ist, wird der Kurs auch nicht steigen, weil das bis dahin absolut nicht gewollt ist.

Und mit den steigenden Zinsen wird Grosso die ganzen vermutlich auf Kredit gekauften Aktien wohl kaum endlos halten, sondern irgendwann weiterreichen.

Das Traurige bei der ganzen Sache ist, dass Grosso nachher nur noch einen Kurs von 30 Euro braucht, um einen Superdeal gemacht zu haben. Während alle, die hier bei 25 Euro aufgrund der damals deutlich optimistischer kommunizierten Aussichten eingestiegen sind und jetzt kein Geld mehr für Nachkäufe haben, bei einem solchen Szenario auf der Strecke bleiben.
 

04.11.22 09:53

16 Postings, 197 Tage CA JoesAnalystenmeldungen

Auf der Homepage gigt es neue  Analystenmeldungen.

https://ir.kontron.ag/Aktie.de.html

 

04.11.22 09:54

1667 Postings, 2560 Tage Werner01@Crine

Ich begreife es auch nicht wer verkauft, aber es sind letztendlich immer nur ein paar Stücke...
Da sind meines Erachtens keine Profis am Werk.
Vielleicht wäre es nun einen Versuch wert dass jene, die gerne einen höheren Kurs sehen wollen, auch mal ab und zu eine kleinere Order einstellen.
Auf der anderen Seite ich kann warten. Das grösste Risiko ist es m.E. nicht dabei zu sein, wenn die Volumen aus welchen Gründen auch immer wieder deutlich anziehen und Profis (Shorties)  zurückkommen



 

04.11.22 10:08

229 Postings, 2269 Tage jseyse@Werner

Grosso hat aktuell einfach ein Informationsmonopol. Sie können über Niederhauser selbst entscheiden, wann sie Infos zu welchen zukünftigen Plänen bekannt machen. Und dieses Monopol nutzen sie aktuell sehr geschickt. Da muss man sich aus meiner Sicht nicht wundern, dass immer wieder verkauft wird. Allein die Überschrift zu den Q3-Zahlen "Solide Zahlen" laden ja aus objektiver Sicht auf den ersten Blick nicht gerade zum Investment ein, weil die früher immer sehr positiv kommunizierten Zukunftsaussichten da in keiner Weise mehr zum Ausdruck kommen.  

04.11.22 10:09

125 Postings, 2217 Tage JohannesWild@Jersey Umsatz vs. AE

Ich kann mit den Verschwörungstheorien hier wenig anfangen. Welche Probleme die Branche aktuell hat die Aufträge zu bedienen erörtert auch der Katek-CEO hier gut ab Minute 24:

https://www.youtube.com/watch?v=pN09liTcQUM

Das Gute daran ist, dass es sich früher oder später lösen wird. (Gemäß Aussage von Niederhauser auf dem CMD spätestens zum Halbjahr 2023)

Gruß,

Johannes

Jersey schrieb: "Kann mir einer Folgendes erklären:

Seit vielen Quartalen (fast 2 Jahre) liegt die Book to Bill Ratio deutlich über 1,2. Trotzdem liegt das organische Wachstum immer nur bei ca 10%. Und auch die nicht ausgelieferten Aufträge von ca 100 Mio. steigen nicht mehr spürbar an.

Wo bleiben die Umsätze aus den ganzen Aufträgen? Dauert das mehr als 4 Quartale, bis die Auftragseingänge auch in Umsätzen realisiert werden?

Ich muss auch Klei gewissermaßen zustimmen, Grosso ist aktuell damit beschäftigt, günstig zu kaufen. Bevor Grosso damit fertig ist, wird der Kurs auch nicht steigen, weil das bis dahin absolut nicht gewollt ist."

 

04.11.22 10:11

1667 Postings, 2560 Tage Werner01@jseyse

Die Frage mit den realisierbaren Umsätzen müsste Frau Nagy beantworten können.
Deine Bemerkung dass es nicht "gewollt" ist, kann ich nur so interpretieren, dass Du Grossotec vorwirfst nicht so rasch als möglich mit unlimitierten orders aufzukaufen was sie kriegen können.
Würdest Du das so machen?

Ich bin der Meinung min 50% der Aktien sind aktuell in sehr festen Händen, an die kommt Grossotec gar nicht ran.

Und insgesamt hat sich Kontron (+/- 0 seit Feb) in dieser Krise seit Februar deutlich besser geschlagen als eine Bechtle (-40% seit Feb) oder eine Cancom (-50% seit Feb) , die m.E. völlig überbewertet waren. Alle Firmen mussten ihre Ambitionen wg der Sorgen und insbesondere der Liefersituation runterschrauben, diese Tatsache ist nicht den jeweiligen Managern anzulasten, wohl aber wenn sie das nicht sauber kommunizieren und eine Warnung nach der anderen bringen. Das ist bei Kontron nicht der Fall.


 

04.11.22 10:13

1667 Postings, 2560 Tage Werner01@jseyse 10669

Die Frage mit den realisierbaren Umsätzen müsste Frau Nagy beantworten können.
Deine Bemerkung dass es nicht "gewollt" ist, kann ich nur so interpretieren, dass Du Grossotec vorwirfst nicht so rasch als möglich mit unlimitierten orders aufzukaufen was sie kriegen können.
Würdest Du das so machen?

Ich bin der Meinung min 50% der Aktien sind aktuell in sehr festen Händen, an die kommt Grossotec gar nicht ran.

Und insgesamt hat sich Kontron (+/- 0 seit Feb) in dieser Krise seit Februar deutlich besser geschlagen als eine Bechtle (-40% seit Feb) oder eine Cancom (-50% seit Feb) , die m.E. völlig überbewertet waren. Alle Firmen mussten ihre Ambitionen wg der Sorgen und insbesondere der Liefersituation runterschrauben, diese Tatsache ist nicht den jeweiligen Managern anzulasten, wohl aber wenn sie das nicht sauber kommunizieren und eine Warnung nach der anderen bringen. Das ist bei Kontron nicht der Fall.


 

04.11.22 10:16

229 Postings, 2269 Tage jseyse@werner

Ich will damit nur sagen, dass ich es aktuell voll nachvollziehen kann, dass außer Grosso niemand kauft und Leute verkaufen.

Das wird sich auch nicht ändern, bevor Grosso fertig ist.

Warum sollte hier aufgrund der aktuellen Kommunikationslage einer soliden Entwicklung einsteigen?

Alle, die vom Unternehmen und dessen Aussichteb überzeugt sind, haben doch vermutlich schon mehr Aktien gekauft als genug, leider in den meisten Fällen zu teuer.  

Seite: Zurück 1 | ... | 425 | 426 |
| 428 | 429 | ... | 437  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben