Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 11132
neuester Beitrag: 30.11.20 20:42
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 278299
neuester Beitrag: 30.11.20 20:42 von: gewinnnichtv. Leser gesamt: 37798001
davon Heute: 23502
bewertet mit 263 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11130 | 11131 | 11132 | 11132  Weiter  

02.12.15 10:11
263

28713 Postings, 5751 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11130 | 11131 | 11132 | 11132  Weiter  
278273 Postings ausgeblendet.

30.11.20 17:39

5553 Postings, 912 Tage BobbyTH@Manro123

Da muss ich dir mal widersprechen.  Die SARB hat keinerlei Befugnis ein unternehmenseitiges Abkommen zu verhindern. Wenn du aber sagen wolltest das eventuell die Kläger dem GS bei einer Ablehnung der SARB nicht zustimmen würden, also dann könnte ich dir zustimmen. Aber meiner Meinung nach wäre selbst die Ablehnung der SARB für die Kläger kein Hinderungsgrund.  

30.11.20 17:43

5553 Postings, 912 Tage BobbyTH@RDA84

es braucht doch keine Bestätigung für einen nicht fixen Termin. Der 30.11 war schon immer wage und nicht fixiert.  

30.11.20 17:49
5

4459 Postings, 747 Tage Dirty JackSARB Entscheidung

Klingt im Gegensatz zu IR im SEAG-CPU-Scheme-Explanatory-Statement ein klein wenig anders:

"The Steinhoff Group Settlement may be delayed or prevented by regulatory action

1.10 The Steinhoff Group Settlement will be conditional on the consent of the SARB in respect of certain elements of the Steinhoff Group Settlement and the arrangements contemplated by the Consent Request (including those relating to the funding of the settlement proposal, the SIHNV Security and security over SIHPL?s assets and undertakings shares, as contemplated by the Settlement Term Sheet). The Scheme Company had preliminary discussions with the SARB and made a formal application to the SARB for the consent on 8 October 2020, requesting a response on or before 30 November 2020. The Scheme Company is not aware of reason for the approval to be refused, but there can be no assurance that such consent will be granted in time in order to avoid either delay in the implementation of the Steinhoff Group Settlement or prevent it altogether."

Man hatte sich schon eine Antwort bis 30.11. erbeten!

 

30.11.20 17:52
1

3634 Postings, 1810 Tage hueyWenn heute keine Nachricht.......

... über das GO der SARB kommt, bin ich wahrhaftig enttäuscht!
Die sitzen ihre Termine oder auch Bitten gnadenlos aus. Die müssen sich nicht wundern, wenn enorme Aktienabflüsse in Richtung CS erfolgen und letztlich Arbeitsplätze in ihrem Land verloren gehen!

Huey  

30.11.20 17:54

1573 Postings, 1070 Tage Ruhig BlutHuey

Heute kommt nix.

Am 03. oder 04.12.2020.

Nur meine Meinung!  

30.11.20 17:55

237 Postings, 3058 Tage jef85Heute keine News mehr

Bitte nicht wieder durchdrehen :) Bis heute sollte Steinhoff die SARB Antwort erhalten haben. Dann können die nächsten Schritte kommen. Steinhoff wird nicht täglich berichten.

Daher ein wenig Geduld. Rechne jedoch diese Woche noch mit einem Update. Heute jedoch nicht.

Wir können uns für heute zurücklehnen.  

30.11.20 18:00

3634 Postings, 1810 Tage hueyMoin Ruhig Blut!

Wäre auch OK! Mich ärgert es nur, dass die Verantwortlichen der SARB so schlampig damit umgehen.

Die haben mehr als genug Zeit gehabt!

Huey

 

30.11.20 18:02
1

3660 Postings, 1076 Tage Manro123@huey sehe ich ebenfalls so

Die SARB hatte genug Zeit....  

30.11.20 18:07

10 Postings, 1 Tag danievandermerweDas ist hier nun mal SH

Da läuft selten mal was nach Plan. Lol.  

30.11.20 18:16

1707 Postings, 1115 Tage Klaas KleverSARB

Ich frage mich bezüglich der SARB schon seit Wochen folgendes:

Kann die SARB die Auszahlung der Gelder überhaupt verhindern oder zumindest verzögern und falls ja, warum sollte sie das tun bzw. was hätte sie davon ? Es ist ja nicht ihr Geld das ausgezahlt werden soll, sondern das von Steinhoff. Wenn ich bei meiner Bank eine grössere Summe abheben oder überweisen will, dann muss ich das 3 Monate vorher beantragen und dann wird das gemacht. Ohne dass die Bank rumzickt. Ich kann es sogar von jetzt auf gleich machen lassen, dann zahl ich paar Vorschusszinsen und gut ist. Ich verstehe nicht, wieso die SARB die Auszahlung verhindern sollte bzw. könnte.  

30.11.20 18:17

10 Postings, 1 Tag danievandermerweSolch ein Theater

Kannst auch nur mit einer Bude in einer solchen Branche machen. Bei jeder bekannteren Marke könnteste den Laden dicht machen. Der Imageverlust ist doch irreperabel.  

30.11.20 18:27

31 Postings, 19 Tage DoofhansKlaas

Du kannst bei deiner Bank das machen. Allerdings darfst du zum Beispiel auch nicht ohne Unterrichtung der Bank einfach so unsummen in ausland transferieren. Du musst ab 12500 ? auch die Bundesbank darüber informieren, dass du das Geld ins ausland transferiert hast.
Hier geht es um Millionen. Die kann man nicht einfach so ins Ausland verschieben und gut ist. Da können schon einige Fragen bei den Banken aufkommen um zum Beispiel Schwarzgeld Geschäften auf die Schliche zu kommen.

Generell verhindern können Sie es jedoch "eigentlich" nicht.  

30.11.20 18:29

138 Postings, 563 Tage spacer200570Imageverlust

Ich denke, es ist  JEDEM bekannt, wer diesen Imageverlust herbei geführt hat. Diese Leute sind aber nicht mehr dabei und ja, es wird lange dauern, bis alles wieder geordnet läuft. Da ist nen Jahr nichts .-(
Be long  

30.11.20 18:45

867 Postings, 1005 Tage A14XB9Es sollte schon bekannt sein,

dass ZA besondere/ strenge Richtlinien hat, was einen Kapitalabfluss betrifft. Zu unterschätzen ist dies m.M.n. nicht.  

30.11.20 18:45

10 Postings, 1 Tag danievandermerwe@spacer

Ich rede mehr von dem Sanierungsprozess als über die Schuldigen des Skandals. Das was danach kam, ist keineswegs förderlich für das Image eines Konzerns. Hier haben fast alle blamiert.  

30.11.20 18:53
2

5553 Postings, 912 Tage BobbyTHHier die Regeln zum Geldtranser

https://www.resbank.co.za/...ngeControl/Guidelines/Pages/default.aspx

Und ja, dieser Link ist auch für die mitlesenden Kläger der Steinhoff Gruppe :)  

30.11.20 18:55

479 Postings, 447 Tage KrankerTypdanie

du bist auch blamirt  

30.11.20 19:29

3634 Postings, 1810 Tage hueyLesetja Kganyago.......

...ist immer noch Master of Desaster: ICH GLAUBE SCHON; DASS ER NOCH BEZIEHUNGEN zu Jooste; Wiese und Co hat!

Huey  

30.11.20 19:45
1

2460 Postings, 1291 Tage gewinnnichtverlustDirty - Frage

Dirty hat geschrieben "Ein Blocktrade in dieser Höhe kann nur von Ainsley, also unserer Holding, welche die Pepkorshares hält, oder Lancaster ausgegangen sein."

Das ist richtig, aber 80 Mio. Aktien bei Pepkor sind ja gerade einmal 3 % der Pepkoraktien.

Beim GS sollten wir doch von 68 % Pepkoranteil auf ca. 50 % Pepkoranteil sinken.

Wenn wir auf 50 % Pepkor-Anteil fallen sollten, dann reden wir aber eigentlich von 500 Mio. Aktien von Pepkor.

Wieso wurden nicht gleich 500 Mio. Aktien "getauscht"?  

30.11.20 19:57

3660 Postings, 1076 Tage Manro123Weil nicht sofort alles ausbezahlt wird

Stand auch so da... Warum das weiß ich auch nicht. Anscheind benötigt man dafür Zeit.  

30.11.20 20:05

5553 Postings, 912 Tage BobbyTH@gewinnnichtv

wenn das stimmt, also mit Ainsley, dann haben die nun 70% der Pepkor Aktien. Mal warten ob in den nächsten Tagen dazu eine Meldung kommt.  

30.11.20 20:20

2460 Postings, 1291 Tage gewinnnichtverlust@Bobby

Wieso 70 % und nicht 65 %? Also ich schätze eher 64 %. Das wäre doch der Hammer, wir erledigen den GP und steigern noch den Anteil bei Pepkor. Also bei Steini ist viel möglich, aber doch nicht alles.  

30.11.20 20:26
3

4459 Postings, 747 Tage Dirty Jack@gewinnnichtverlust

Schau mal ins Term Sheet, ab S. 18 stehen die Verfahrensanweisungen zu den SIHPL Claimants mit den einzelnen Claiminhabern der SIHPL.
Da geht es überwiegend um Südafrikaner.
Deren Entschädigung läuft teilweise ebenso über Pepkorshares.
Und übrigens: Auf Computershare unter:
https://www-uk.computershare.com/Investor/Company/...8K78c9-ofPcPKBXw
kannst du schön sehen, dass diese 81 Mio Pepkorpapiere nicht über die JSE liefen.
Dort stehen nur etwas über 16,5 Mio.
Wie und wo die 81 Mio den Besitzer wechselten kann ich nicht sagen, aber in dieser Größenordnung gibt es halt nur 2 Shareholder für diese Aktie, die dafür in Frage kämen.
Und nirgends steht geschrieben, dass alle Entschädigungsaktien von PPH mit einem mal aus dem Portfolio der Ainsley Holding Pty Ltd entnommen werden müssen.  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-11-30_um_18.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
bildschirmfoto_2020-11-30_um_18.jpg

30.11.20 20:28

5553 Postings, 912 Tage BobbyTH@gewinnnichtv

weil Ainsley im August oder September 2.479.994.370 Pepkor shares hatten. Teil den Wert durch 3,6 Milliarden dann kommen etwa 67% raus. Addiere die heutigen angenommen gekaufte 50 Millionen zu den 2,4 Milliarden und dann kommst auf 70%.

Würde ich nun Gründe für die eventuelle Aufstockung anführen, dann wären es aber nur Vermutungen.

 

30.11.20 20:42

2460 Postings, 1291 Tage gewinnnichtverlust@Bobby

Dann führe und doch einmal die Gründe für eine eventuelle Aufstockung an. Ich glaube an einen Verkauf, weil doch die Aktien von Pepkor zu den Klägern wandern sollen.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11130 | 11131 | 11132 | 11132  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Talismann