SMI 11?838 0.4%  SPI 15?369 0.4%  Dow 34?258 1.0%  DAX 15?507 1.0%  Euro 1.0824 -0.1%  EStoxx50 4?150 1.3%  Gold 1?762 -0.3%  Bitcoin 41?317 2.3%  Dollar 0.9257 0.2%  Öl 76.2 0.5% 

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1480 von 1562
neuester Beitrag: 23.09.21 21:08
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 39045
neuester Beitrag: 23.09.21 21:08 von: andkos Leser gesamt: 5189116
davon Heute: 832
bewertet mit 38 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1478 | 1479 |
| 1481 | 1482 | ... | 1562  Weiter  

13.06.21 22:59
2

326 Postings, 1235 Tage RainerF.Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.06.21 10:42
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

13.06.21 23:42
1

3891 Postings, 2134 Tage Winti Elite BPorsche muss sich warm anziehen.

https://www.youtube.com/watch?v=cjb00ZryCWo

Tesla Model S Plaid das Auto des 21 Jahrhundert.  

14.06.21 08:32

244 Postings, 807 Tage Testthebest@ RainerF Rekuperationsleistung

Guten Morgen RainerF,
Mein Model S Bj, 2012 hatte tatsächlich nur 60 kW Rekuperationsleistung. Seit einem Update im Jahre 2020 sind es ca. 75 kW.

Und genau da hatte Tesla auch wieder einen sehr großen Vorsprung.
Grundsätzlich können die Akkus die eine Rekuperationsleistung aufnehmen, die genauso hoch ist wie die der Supercharger-, bzw. der HPC Lader.
Dort steckt ja auch wieder das Know-How drin. Stichworte: BMS, Akkugröße, Zellchemie, Zellaufbau, Temperaturmanagment, Leistungselektronik, Wechselrichter, Software usw.
Hier wird auch noch in Zukunft sehr viel geforscht und entwickelt werden müssen.
Ich bin mir nicht sicher und finde auch keine Quelle. Wenn mich nicht alles täuscht rekuperiert Tesla jetzt schon mit 250kW.
und der Porsche Tycan sogar mit 300kW.

Nur zum Verständnis eine kleine Überspitzung:
Wie lange bräuchte ein 2000W Föhn, wenn es technisch mögliche wäre ihn als Generator zu betreiben, um ein 2000kg Auto abzubremsen?  

14.06.21 08:48

1150 Postings, 469 Tage Micha01@test

Zitat: "Und genau da hatte Tesla auch wieder einen sehr großen Vorsprung."

welchen und worin genau?  

14.06.21 09:11

244 Postings, 807 Tage Testthebest@ Micha Vorsprung

BMS, Akkugröße, Zellchemie, Zellaufbau, Temperaturmanagment, Leistungselektronik, Wechselrichter, Software  

14.06.21 09:18
1

1150 Postings, 469 Tage Micha01@test

Quelle? oder wie kommst du darauf?

Akkugröße, Zellchemie, Zellaufbau? seit wann stellt Tesla jetzt selbst her und kauft nicht ein?
Im SEC Bericht stand noch, dass Sie da nichts haben.

Zitate aus SEC Bericht von Tesla S.17:
"Currently, we rely on suppliers such as Panasonic for these cells."
"In the long term, we intend to supplement cells from our suppliers with cells manufactured by us, which we believe will be more efficient, manufacturable at greater volumes and cost-effective than currently available cells. However, our efforts to develop and manufacture such battery cells have required and may require significant investments, and there can be no assurance that we will be able to achieve these targets in the timeframes that we have planned or at all"

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1318605/...a-10k_20201231.htm  

14.06.21 10:26

244 Postings, 807 Tage Testthebest@ RainerF Rekuperationsleistung

Guten Morgen RainerF,
Mein Model S Bj, 2012 hatte tatsächlich nur 60 kW Rekuperationsleistung. Seit einem Update im Jahre 2020 sind es ca. 75 kW.

Und genau da hatte Tesla auch wieder einen sehr großen Vorsprung.
Grundsätzlich können die Akkus die eine Rekuperationsleistung aufnehmen, die genauso hoch ist wie die der Supercharger-, bzw. der HPC Lader.
Dort steckt ja auch wieder das Know-How drin. Stichworte: BMS, Akkugröße, Zellchemie, Zellaufbau, Temperaturmanagment, Leistungselektronik, Wechselrichter, Software usw.
Hier wird auch noch in Zukunft sehr viel geforscht und entwickelt werden müssen.
Ich bin mir nicht sicher und finde auch keine Quelle. Wenn mich nicht alles täuscht rekuperiert Tesla jetzt schon mit 250kW.
und der Porsche Tycan sogar mit 300kW.

Nur zum Verständnis eine kleine Überspitzung:
Wie lange bräuchte ein 2000W Föhn, wenn es technisch mögliche wäre ihn als Generator zu betreiben, um ein 2000kg Auto abzubremsen?  

14.06.21 11:18
1

836 Postings, 4606 Tage andkosRekuperation

Zu den Zellen --> Zellgröße, Zellchemie, Zellaufbau kommt alles von Tesla, Panasonic fertigt dann für Tesla. Auch bei den 4680er Zellen wird vieles von Tesla entwickelt, Tesla möchte diese Zellen dann auch selber produzieren, wird aber auch 4680er Zellen von Zulieferern produzieren lassen.

Zur Rekuperation, hat hier jemand eine gute Auflistung der Teslas? Beim Model S Plaid hat man kein Wort darüber verloren, finde ich recht schade. Rekuperation ist ein extrem wichtiges Feature bei BEVs, aus meiner Sicht wichtiger, wie kranke Beschleunigungswerte;-)  

14.06.21 11:27
1

649 Postings, 5248 Tage ikaruzModel Y EU Importe starten wohl nächstes Quartal

Aus recht verlässlicher Quelle melden einige Insider dass in Q3 das MIC Model Y nach Europa kommt.

Giga Berlin Produktionsstart wurde ja auf Q4 verschoben, vielleicht sogar noch später weil noch immer nicht die abschließenden  Genehmigungen vorliegen und auch die 4680er Batterien noch nicht produktionsreif zu sein scheinen.

Damit  die europäischen Käufer nicht abspringen plant man nun anscheinend Übergangsweise aus China zu beliefern. Dies könnte natürlich auch auf eine Nachfrageschwäche in China hindeuten sowas, sollte sich aber diesen Monat in den lokalen Auslieferungen  wiederspiegeln , lässt sich also in Kürze validieren.

https://twitter.com/mortenlund89/status/1404327491305672706?s=21

Wer eins pregeordert hat und lieber das MIG Model Y mit neuer  struktureller Batteriearchitektur möchte sollte vor Auslieferung seinen  Dealer darüber informieren.  

14.06.21 11:41
1

1150 Postings, 469 Tage Micha01@Andkos

Quelle? ich finde nur die Aussage von Tesla im SEC Bericht. "Zu den Zellen --> Zellgröße, Zellchemie, Zellaufbau kommt alles von Tesla, Panasonic fertigt dann für Tesla."

oder hast du Patente von Tesla im Batteriebereich? Ich finde hier zu jedem was außer Tesla.

Wegen Auflistung Rekuperation - welche Liste? Das ein E Motor als Generator fungiert ist ein recht altes Konzept mehr als 100Jahre:). Gibt es denn ein BEV welches keine Rekuperation anbietet?
Sie arbeiten z.B. anders damit - z.B. VW ist Standard nen Freilauf und rekupiert erst, wenn man bremst. während bei Tesla eher eine starke Rekupation einsetzt wenn man Fuß vom Gas nimmt.

Die 800V Technologie ermöglicht zumindest theoretisch höhe Rekupation einfach da mehr Leistung übertragen werden kann, da ist eher die Batterie die Frage - da scheinen aber alle mit dem gleichen Wasser zu kochen LG/CATL/Panasonic. Für kurze harte Bremsmanöver sollte es aber möglich sein, und damit höher erreichbare Ladekurven sein. Aber keiner bremst so im Normalalltag.  

14.06.21 11:52
2

1150 Postings, 469 Tage Micha01Patente Know How vom Tesla zu Batterietechnik

zu Feststoffbatterien:
https://www.statista.com/statistics/1008053/...ttery-patens-by-owner/
Allgemein:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...itaet-deutschland-1.4911258
Zu Teslapatente finde ich nix zu Batterien:
https://patents.justia.com/company/tesla
eingereichte Patente:
https://patents.justia.com/company/tesla?list=applications

bitte konkrete Quelle zu Teslas Know How und eigene Herstellung

Im SEC Bericht die Aussage das da nichts ist, man aber plant es zu tun.
Offizielle Patente nix was neuer ist
eingereichte Patente nix was neuer ist.

 

14.06.21 13:53

181 Postings, 191 Tage Frauke60Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 15.06.21 10:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Einstellen eines bereits moderierten Inhalts

 

 

14.06.21 14:03

181 Postings, 191 Tage Frauke60@Test 12.06.21 07:54

Den u. g. Text fasse ich gedanklich mal so zusammen:

Mehr Reichweite = mehr Accu + mehr Motor
Effekt = mehr Bremsleistung

Klar, wenn die Karre schwerer wird, brauchts auch mehr Bremsleistung.

Die 1.000 PS sind demnach nur ein Nebeneffekt.

Fazit:
Umso schwerer das Fahrzeug ist umso mehr kann rückgewonnen werden.
Aber niemals wird so viel rückgewonnen werden, wie vorher verbraucht wurde – richtig?
Oder hat TESLA die Physik neu erfunden?

Verkauft TESLA etwa über die Bremsleistung?
Bisher habe ich nur von Beschleunigung und Vmax. gelesen und ja, Reichweite kam auch vor.

Meine Meinung:
Die schnelle Karre mit 1.000 PS nimmt 5 billigen Kleinwagen mit 200 PS für den Stadtbetrieb das Material weg.
Das wäre doch mal ein Beitrag zur schellen Verbreitung der E-Mobilität.
Da hat TESLA anscheinend eine andere Zielgruppe im Blick.


     >>> Testthebest : @ Frauke60 1000 PS u. noch schneller  12.06.21   07:54
             #36946 Antwort.
             Die hohen PS (KW) Zahlen kommen durch die Reichweitenangst bei E-Autos zustande.
             Hier die Begründung.
             Je größer die Reichweite, desto größer der Akku... richtig?
             Je größer der Akku, desto schwerer der Akku... richtig?
             Je schwerer der Akku, desto schwerer das Auto... richtig?
             Je schwerer das Auto, desto höher der Bedarf an Bremskraft....richtig?

             Kurze Erlärung: E-Autos sind extrem Energieeffizient zu fahren, weil sie u.a. auch aus dem Bremsvorgang
             Energie zurück gewinnen und in den Akku einspeisen.
             Diese Rekuperation wird durch den E-Motor beim Brems-, bzw. Verzögerungsvorgang geleistet.
             Der Motor wird beim Verzögern zum Generator.
            Jetzt geht es weiter
            Je größer die Leistung des Motors, desto größer ist seine Leistung als Generator...richtig?
            Je größer die Leistung des Generators, desto größer sein Bedarf an Energie... richtig...?
            Je größer sein Bedarf an Energie, desto größer die Brems-, bzw. die Verzögerungsleistung... richtig? <<<

Anm: Aus 150 km/h einen 30 mtr. Bremsweg und der Accu ist geladen. Dafür sind dann neue Reifen fällig.

  >>>  Schlussfolgerung:
           Je größer die Reichweite, desto höher muss die Leistung des E-Motors sein, um das Auto so energieffizient
           wie möglich zu fahren. <<<  

14.06.21 14:18

244 Postings, 807 Tage Testthebest@ Frauke60

Die Teslafahrer wissen schon wo ihre Autos Mängel/Schwächen/Entwicklungspotential hat und wo es Möglichkeiten der Weiterentwicklung gibt.

Doch sehr viele Verbrenner-Jünger (Sorry für mich ist es schon fast eine Religion, wie einige an dem goldenen Kalb festhalten) bringen halt immer nur
Halbwahrheiten und Parolen die sie aus der "BILD dir deine Meinung" Presse haben.

Wollten sie nicht das Forum wechseln, weil sie die Hybride nicht so gut finden.... oder war es nur ein Vorwand.  

14.06.21 16:58

10723 Postings, 1886 Tage SchöneZukunft@Micha01: Billigmodelle

Ist ja interessant was du als Billigmodell einstufst. Die nüchterne Wahrheit dürfte sein dass du das Video nicht gesehen hast und einfach irgendwas gegen Tesla loswerden wolltest, oder?  

14.06.21 17:03

10723 Postings, 1886 Tage SchöneZukunft@Testthebest: Halbwahrheiten und Parolen

Da sprichst du mir aus der Seele. Das Internet ist systematisch zugemüllt worden mit Anti-E-Auto SPAM.

"Der Akku ist ja giftig", "Kinderarbeit für E-Autos für Reiche", "Erneuerbare Energie ist teuer", "Ohne Kohle gehen die Lichter aus". "E-Autos sind gar nicht umweltfreundlicher", "Kaltdunkelflaute" usw. usw.

Daher habe ich diesen Thread eröffnet um auch den Fakten einen Platz zu geben.

Hört sich krass an, aber genau so war und ist es leider. Wobei es gefühlt ganz langsam besser wird. Und ich wiederhole mich gerne, ich denke das haben wir Diess zu verdanken. Aber ohne Tesla  wäre eben auch VW noch ganz lange nicht da wo sie jetzt hin wollen.  

14.06.21 17:06

1150 Postings, 469 Tage Micha01@SZ

Nö eigentlich nicht. Mich wundert nur, das man in China eine Fabrik für Model y hingestellt hat, in der man anscheinend auch den weltweiten Markt bedient (wohl ausser US).

Und obwohl man so eine kleine Produktionskapazität für den weltweiten Markt hat, nun schon laut Aussage Video alle hochpreisige  Bestellungen nach ein paar Monaten abgearbeitet hat, um nun die günstigen Modelle abzuarbeiten.

Das hat er doch in dem Video so gesagt. Oder was interpretierst du?  

14.06.21 17:12

10723 Postings, 1886 Tage SchöneZukunft@ikaruz: MIC oder MIG

Das wird ein sehr interessantes Rennen. Die Qualität sollte in beiden Fällen sehr hoch  sein. Aber das MIG-Modell hat den neuen Unterbau der nur noch aus drei Komponenten besteht und die 4680 Zellen. Das sollte neben höherer Stabilität und Gewichtseinsparung auch noch höhere Präzisision bringen.

Wenn ich mir die Spaltmaße beim Mercedes-Händler so anschaue, dann müssen die sich bald warm anziehen. Die Kunden dieser Marke legen da ja angeblich großen Wert darauf.  

14.06.21 17:14

10723 Postings, 1886 Tage SchöneZukunft@Micha01: Billigmodelle

ist das Wort welches du verwendet hast. Das fand ich bemerkenswert.  

14.06.21 17:15

1150 Postings, 469 Tage Micha01Y Qualität Link aus dem Nachbarforum

14.06.21 17:19
1

1150 Postings, 469 Tage Micha01Ach so war nicht abwertend gemeint

Aber klang sicherlich so. Ich würde da auch über VW Konzern meckern wenn Skoda/Seat Absatz steigt und Audi Absatz sinkt und würde wohl selbes Wording nutzen.

Bei der Marktlage also hoher Demand auf Kundenseite sowie höhere Kosten bei Chips/Alu/Kupfer würde ich nur Topmodelle mit allen Extras zuerst bauen und verkaufen und danach irgendwann den Rest produzieren.  

14.06.21 17:20

244 Postings, 807 Tage Testthebest@ Frauke60

richtig
richtig
1000PS sind zurzeit noch kein Nebeneffekt. 1000 PS sind S3XY.
Ist Rekuperationsleitung sexy? Kann man zurzeit damit eine Marketingstrategie entwickeln?

Leider reicht mein Verständnis von E-Motoren u. -Generatoren nicht aus, um ihnen zu beantworten wo die richtige Motorleistung liegt.
Bei diesem Thema sind sämtliche Autoentwickler noch am forschen. Die Abhängkeiten habe ich oben geschildert.

Es ist natürlich erstrebenswert alle kinetische Energie zurück zu gewinnen. Pysikalisch ist es aber unmöglich.
Ja, je schwerer ein E-Auto, desto größer muss die Leistungfähigkeit des Generators sein.

Es geht hier nicht nur um Tesla. Diese Physik gilt für alle E-Autos.
Ideal wäre es wenn die Akkus in Zukunft immer weniger wiegen und immer mehr Leistung speichern könnten.
Auch hier wird intensiv geforscht. Zurzeit liegen die Werte bei ca. 0,12kW/kg bis ca. 0,18kW/kg. Genau Werte sind leider von den Herstellern nicht veröffentlicht.
Tesla hat 2020 erklärt, dass es in 3 bis 4 Jahren wohl schon 0,4kW/kg sein könnten.
https://ecomento.de/2020/08/26/...deutet-sprung-bei-energiedichte-an/

Material in der Stadt wegnehmen. Sehe ich genau so. Allerdings könnte man wohl 2 bis maximal 3 Stadtfahrzeuge daraus machen
Hier ist die E-Mobilität noch ganz am Anfang der Entwicklung. Übrigens wiegt ein Tesla Model 3 nicht mehr wie ein Audi A4, BMW 3er oder die C-Klasse von Mercedes.
Denkmodelle siehe 0,4kWh/kg in 3 bis 4 Jahren möglich. Achtung Tesla hat immer ein Problem mit dem Einhalten von Terminen aber selten ein Problem bei der Erreichung von technischen Zielen.
Material.
Das trifft natürlich auch für die Verbrenner zu. 2,5to. SUV in der Stadt zu bewegen ist auch nicht wirklich optimal.
Dafür leben wir in der freien u. sozialen Marktwirtschaft. Es gibt eine Vielfalt von Angeboten für eine Vielzahl von Interessen.

Was mich und sie wohl auch aufregt ist, dass es mittlerweile Hybride gibt, die noch schwerer als Verbrenner und E-Autos sind und die nur aus steuerlichen Gründen immer eine Antriebsart spazierenfahren.

Zitat:
"Anm: Aus 150 km/h einen 30 mtr. Bremsweg und der Accu ist geladen. Dafür sind dann neue Reifen fällig"  Welches Autos schafft solche Verzögerungswerte?
Die Verzögerungsart spielt hier doch keine rolle... oder?
Mit Bremsscheiben wird die Energie in Hitze umgewandelt die Reifen haben Abrieb. Beim Rekuperieren wird die Energie zum Teil zurückgewonnen die Reifen haben Abrieb.
Was ist ihrer Meinung nach cleverer?

 

14.06.21 17:27

10723 Postings, 1886 Tage SchöneZukunft@Micha01: Y Qualität Link aus dem Nachbarforum

Ganz ehrlich, ich glaube es schlichtweg nicht, dass das getestete Auto den aktuell ausgelieferten Autos entspricht.

Das angeblich schlechte Fahrwerk, die angeblich schlechte Verarbeitung. Sicher gibt es auch bei Tesla Montagsautos, aber was da geschrieben wird geht an der Erfahrung der Kunden sehr weit vorbei.

Ich freue mich schon auf objektivere Tests des MIG Modells, die wir hoffentlich schon Ende des Jahres bekommen werden.  

14.06.21 17:45

1150 Postings, 469 Tage Micha01@SZ

Ganz ehrlich glaube auch das US Fahrzeuge den Chinesischen hinterher hinken.

Wie es dann im Vergleicj dann ist, kann ich nicht beurteilen.  

14.06.21 17:47

10723 Postings, 1886 Tage SchöneZukunft@Micha01: Fremont vs. MIC

Das mag sein dass die MIC Modelle noch überlegen sind. Aber dieser Bericht wird nach meiner Überzeugung auch den Made in US Teslas nicht gerecht. Das widerspricht einfach allen Erfahrungen der Kunden.  

Seite: Zurück 1 | ... | 1478 | 1479 |
| 1481 | 1482 | ... | 1562  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben