Netcents Technology Thread moderiert A2AFTK

Seite 1 von 2916
neuester Beitrag: 22.06.24 15:26
eröffnet am: 08.01.18 22:28 von: abholzer Anzahl Beiträge: 72886
neuester Beitrag: 22.06.24 15:26 von: Lausii Leser gesamt: 16766726
davon Heute: 4871
bewertet mit 182 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2914 | 2915 | 2916 | 2916  Weiter  

08.01.18 22:28
182

46443 Postings, 3738 Tage abholzerNetcents Technology Thread moderiert A2AFTK

mehrere User hatten den Threadgründer bereits angeschrieben, weil "er" sich nicht zurück meldet und sich auch sonst nicht mehr kümmert, jetzt die mehrfach gewünschte Möglichkeit eines moderierten Threads!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2914 | 2915 | 2916 | 2916  Weiter  
72860 Postings ausgeblendet.

17.06.24 18:56
1

1910 Postings, 2303 Tage LausiiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.06.24 13:09
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

17.06.24 20:58
1

5251 Postings, 2201 Tage PhönixxDie stolzesten Deutschen

..sind oft die, die am wenigsten zur "Größe" Deutschlands beitragen und Fremdscham zuhauf auslösen..  

17.06.24 22:26
1

4004 Postings, 2391 Tage donnanovafremdschämen triffts

da hör ich doch lieber einen meiner pathologischen Anprangerbeiträge im Dauerschleifen Echo als dieses bodenlose Geschwafel  in #72853  nichtssagend, passiv aggessiv und  ein wilder Husarenritt aus dummen zusammenhanglosem Gewäsch und unterschwelliger Hetze. Kommen als Nachschlag noch Lügenpresse und Deutschland AG Aussagen??   Na gute Nacht (Deutschland) wenn es mehr von der Sorte gibt.  

18.06.24 01:23

1910 Postings, 2303 Tage LausiiTja Vogel

da hast Du ja einige Ansätze und Meinungen geliefert bekommen.  Du stehst irgendwie darauf, in Foren zu lästern, Menschen zu beleidigend, Dich irgendwie aufzuplustern... Demut ist eine große Prüfung. Fange an, täglich (was auch immer) zu lesen... BÜCHER, nicht irgendwelchen Instagram bulshit. Mehr kann ich Dir im Moment nicht raten.  

18.06.24 01:25

1910 Postings, 2303 Tage Lausiibullshit

18.06.24 20:52

44 Postings, 1337 Tage GrünerVogelLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.06.24 13:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

18.06.24 20:55

44 Postings, 1337 Tage GrünerVogelLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.06.24 13:11
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Verbreitung von Desinformationen

 

 

19.06.24 15:24

1910 Postings, 2303 Tage LausiiAlbert Einstein

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“  

19.06.24 19:40

11429 Postings, 3075 Tage aktienpowerAch

du sch……e neeeeee!!!

Ihr streitet euch immer noch??
Wie kann das denn sein??!!!!

Hört auf!!!

Wir warten einfach ab, ob es irgendwann weitergeht oder delisted wird und fertig!!  

19.06.24 22:08

1910 Postings, 2303 Tage LausiiNa, da schlage ich vor,

dass Du hier erst wieder mitliest, wenn sich etwas bei nc bewegt. Eigentlich ganz einfach. Auf jemand anderen bezogen... Erkläre einem dummen Menschen einmal, dass er dumm ist..... und Du wirst gnadenlos scheitern.  

20.06.24 08:10

5251 Postings, 2201 Tage PhönixxDumm weiss ich nich Lausii..

Ist halt alles faktenlos - basiert auf Annahmen,  in der Ecke des Verschwörungsgedöns...
Eigentlich Meinungen lediglich konkretisieren lassen, bis an den Kern. Schon ist die Kiste geöffnet..  

20.06.24 13:24

1910 Postings, 2303 Tage LausiiUngebildet,

sich aber übergebildet sehend... Naiv Weltenverschwörern auf den Leim gehend. Mich als uralt und ahnungslos anprangernd.... Je höher der IQ, desto reflektierter...kann ich hier nicht erkennen.
Eigentlich fehlt nur noch das längst als Fälschung entlarvte Protokoll von Zion....!!!!  

20.06.24 16:29

1910 Postings, 2303 Tage LausiiSorry

aber diese gequirlte ... lässt mich nicht los...hehehe... Achtung, ich zitiere : ,,Zudem hinterfrag­e ich alles und schaue hinter den Kulissen ebenfalls bei netcents."
Häh? Was?? Wie bitte???
Hinter die Kulissen schauen???? Wie schwer ist das für uns zu ertragen?
Hinter die Kulissen schauen....aber erzählen, die Plattform gäbe es schon lange nicht mehr... Ich muss zugeben, das macht mich völlig Perplex... raubt mir den Atem. Soviel D..... auf einmal ertrage ich nur schwer, sorry, aber den musste ich einfach nochmal raushauen...
 

21.06.24 13:54

76 Postings, 4225 Tage ground2er00wie gehts weiter?

Soll man Netcents lieber aus dem Depot ausbuchen lassen oder besteht noch eine Möglichkeit dies zu verkaufen damit man Steuerlich besser aussteigen kann?  

21.06.24 14:38

227884 Postings, 4990 Tage ermlitzman hätte sich

auch Buntspecht nennen können ( da kommt mehr Farbe ins Spiel ) - wie hier bei Netcents immer neue Versprechen aus den Hut gezaubert wurden ..    Bunter Hut neja besser  ALTER HUT  im Aktienangebot -
ob es mit Herr Clayton Moore, CEO,  ein bestehender  Zwischenfall ist, oder doch zu einer persönlichen Zusammenkunft  kommt ( zwischen angefressenen Lebewesen) ..  ich hätte da schon  >>>>>>>>>>  wie sagt man so schön , * man trifft sich immer zweimal im Leben *  

21.06.24 15:37

4939 Postings, 3399 Tage Panell@ground

dazu hatte ich ja schon meine persönliche Meinung und Aussage getroffen.

NC ist nicht oder noch nicht delistet und es wird eine mehr oder weniger erfolgreiche " Betriebsamkeit suggeriert " die da im Hintergrund läuft lt. CM, über deren Wahrheitsgehalt man definitiv streiten kann, bzw. selbstverständlich mit größter Skepsis betrachten muss wie all seine anderen Aussagen,- keine Frage.

Dennoch müssen wir sachlich feststellen, dass NC " nur " vom Handel ausgesetzt ist, so lapidar sich das jetzt anhört nach 3 Jahren, weil einige Berichte nicht auditiert wurden,- warum auch immer letztlich.

NC hat keine anhängigen Strafverfahren wegen Betruges oder dgl. . Mir sind keine Strafverfolgungen deshalb oder ähnlicher Dinge bekannt, außer die 1. Anhörung vor der Commission bzgl. des Coins, was ja ein laufender Vorgang derzeit ist und dafür zumindest eine Chance auf " Regulierung " bestehen könnte durch Rückzahlung an die Coin-Inhaber letztlich. Angeblich sind die Gelder ja noch alle da !?

Insofern würde ich die NC-Aktien nicht wertlos ausbuchen lassen, weil sie dann für immer weg sind für den Ausbuchenden. Die meisten Banken behalten sich vor, diese Aktien dann für sich zu beanspruchen in der Ausbuchungsklausel > warum wohl !?
Du kannst dir den Verlust dann bescheinigen lassen über die Bank und über die Steuererklärung dann mit evtl. Gewinnen verrechnen lassen wie in einem Verlusttopf ( bis 20.000,- € über diesen Weg pro Jahr max. ) ...der Rest würden dann ins nächste Jahr übertragen. Der Vorteil: Du hättest dadurch ca. 25% von deinen Gewinnabgaben aus  anderen Aktienverkäufen  " gerettet"  und wieder als Kapital zur Verfügung und sitzt nicht weiter auf derzeit " totem Kapital ", was fraglich ist, ob es jemals wieder aktiviert wird durch eine Handelsaufnahme.

Die andere Seite die man auch berücksichtigen sollte, ist die Möglichkeit, dass der Handel dann doch wieder stattfinden wird, weil die Berichte nachgeliefert werden , weil die " neu aufgestellte Buchhaltung, mit den neuen Systemen täglich hart daran arbeitet " > Aussage CM . Was jeder für sich von dieser Aussage hält, sollte jeder selbst entscheiden und nicht Anderen aufdrängen. Jeder hat sein eigenes Bild zu CM und seinen Aussagen und der Glaubwürdigkeit.
Es ist wirklich sehr mühsam das immer wieder durchzukauen, was seit Jahren bekannt ist und alles 1000-fach wiederholt wurde von der Truppe und wirklich keine Relevanz mehr hat, weil es nur noch ein " Wie geht es weiter " gibt. Wer geht den Weg mit den Aktien im Depot und der Hoffnung das es ggf. noch was geben könnte oder wer steigt aus und lässt die Aktien wertlos ausbuchen um sich aktuell die ca. 25% Verrechnung zu holen !?

Eine Frage die ich noch mal recherchieren muss, die mich interessiert oder gar an dem anschließt was zu zuvor schrieb, dass die Bank die wertlos ausgebuchten Aktien i.d.R. behält.

Wenn so eine Firma dann doch wieder aktiv handelbar wird und zuvor wurden massig Aktien wertlos ausgebucht aus den Depots, würde es ja bedeutet weniger Aktien geben auf dem Markt, was einer Aktienreduzierung / Rückkauf quasi gleich käme, so als wären sie "verbrannt" oder von den Aktionären dem Unternehmen " geschenkt / zurückgegeben " !? Aber eher denke ich, dass dann die Bank kommt und sagt..." Wir haben da ein Aktienpaket mit den zuvor wertlos ausgebuchten Aktien der Aktionäre, die sie nimmer haben wollten " .... Hmmmm,- geht aber ja auch nicht, weil der Verlust ja geltend gemacht wurde beim FA und da dürfen die Aktien ja nicht mehr weiter existieren, da ja die Bank dann damit wieder Verluste oder Gewinne geltend machen könnte ?! Bissl tricki.

Gehen wir mal davon aus, dass die Aktien wenn einmal wertlos ausgebucht, dann auch weg sind vom Markt und sich die ausgegebene, bzw. aktive Aktienstückzahl reduziert, was ja für die haltenden Aktionäre einen Vorteil bedeuten würde, da die Kuchenstücke wieder größer geworden ist am Unternehmen mit den gehaltenen Stücken !?  

21.06.24 17:10

1910 Postings, 2303 Tage LausiiWas

mich völligst irritiert ist, dass die "hart arbeitende" Buchhaltung nichts auf die Reihe bekommt. Warum soll das soooo komplex sein..? Wieviele Coins gibt es mittlerweile...und warum werden die nicht aus dem Handel genommen..? Zudem ist die gesamte Kryptobranche mittlerweile rechtlich ganz gut eingenordet... Bitcoin-Etf bei der SEC, etc.
Schade, dass es in diesem Forum keinen Steuerberater/Finanzbuchhaltung gab und gibt. Würde mich wirklich interessieren, was der so zu sagen hätte. Zudem ist eine AG immer ihren Aktionären verpflichtet..Sollte wenigstens  so sein. Mit jedem Tag, der vergeht, diskreditiert sich dieser Möchtegern - CEO mehr. Selbst wenn dieses Teil nochmals gehandelt werden würde, würde sich die Anlegerschaft in engen Grenzen bewegen, denn diese würden zuerst einmal googeln und spätestens dann lässt man die Finger davon.  

21.06.24 18:34

4939 Postings, 3399 Tage PanellDas ist ja die große Frage

ob das ganze Thema " Buchhaltung " wirklich so komplex ist und NC das anfangs dermaßen nicht auf dem Plan hatte, dass deren Buchungen oder sonst wie auch immer falsch oder nicht vollständig waren und ein dermaßen großes Chaos besteht, weil auch die Regulierungen nicht eindeutig waren / sind, dass es eine " Mamutaufgabe " ist das so hinzubekommen, dass die BCSC es akzeptiert ?!

Wir wissen es halt nicht was da wirklich das große Problem ist, dass man in 3 Jahren und davon 2 Jahre " harter Arbeit lt. CM " nicht hinbekommt. Ich setze einfach mal die zeit an, als CM verkündet hat, dass man ein neues Buchhaltungssystem installiert ( hat ) und auch das Personal dafür aufstockte usw. . Sagen wir mal 1 - 1,5 Jahre das NC diesbezüglich gut aufgestellt sein soll. Wenn man innerhalb von 1 - 1,5 Jahren "hart arbeitet" und das auch in der Kommunikation mit der BCSC, sollten doch Fortschritte bestehen die zumindest mal als Update kommen sollten !?

Ich hatte ja zuvor mal das Beispiel einer anderen  CAN-Bude angeführt, dass über 2 Jahre auch wegen nicht testierter Berichte vom Handel ausgesetzt war. 12 Monate davon hieß es immer, dass man ständig im Dialog mit der BCSC steht und erforderliche Unterlagen beibringt. das klang alles nach Blabla. Und dann nach 2 Jahren ... schwupp ...auf einmal wieder Zulassung zum Handel, wo auch fast keiner mehr dran geglaubt hatte. Und nun arbeitet die Firma aktiv an ihrem Produkt im Markt ,- Es geht da um eine " Karma-Card " >  Finanztechnologie / robuste Fintech-Lösungen .

Diese NON-Kommunikation zwischen NC und den Aktionären ist mit ein großes Problem und wenn Kommuniziert wird, dann auch nur als Einbahnstraße wo die Glaubwürdigkeit zum Teil in Frage gestellt wird oder gestellt werden kann aus der Historie heraus.  

21.06.24 19:26

1910 Postings, 2303 Tage LausiiJa Panell,

ich verstehe Dich sehr wohl. Nicht umsonst habe ich Dich nie, naja zumindest nicht oft, auf dem Kiecker gehabt.  Aber selbst wenn die sich anfangs mit der Buchhaltung so schwer getan haben ( mittlerweile  3 Jahre ), müsste doch die Kuh im Zeitalter des Computers längst vom Eis sein. Wieviele Parameter braucht man da eigentlich, dass der PC nach 3 Jahren das immer noch nicht berechnet hat ? Wahrscheinlich bräuchte man da schon einen Quantencomputer... Spaß beiseite - alle Transaktionen wurden doch sicher dokumentiert.... Einkünfte...Ausgaben...Einkünfte...Ausgaben.  Ey, das würde in Deutschland jeder Finanzbuchhalter nach 2,3,5 allerhöchstens 6 Monate durch haben...  

21.06.24 19:41

1910 Postings, 2303 Tage LausiiAh Panell,

noch was. Du hast eine Aktie erwähnt, die sich auch über zwei Jahre 'Auszeit' genommen hat. Keine Sorge, mir ist es nicht wichtig, um welche es sich da gehandelt hat. Was mich wirklich interessiert ist, wie hat der CEO während dieser zwei Jahren kommuniziert  ?  

21.06.24 19:52

4939 Postings, 3399 Tage PanellIch könnte mir vorstellen

das es eher daran liegt, womit man den PC füttert, bzw. ob man das auch hat, was der PC verarbeitet kann in den Programmen !?

Wir kennen das doch selber von der Steuersoftware die man auf dem PC hat, wenn man seine eigene Steuer machen möchte. Ich bin auch selbstständig und habe da ganz schön zu kämpfen mit den Eingaben. Zuerst dachte ich,- prima...hört sich alles einfach an bei der Werbung des Programmes . Aber,- man muss da nat. auch alles schlüssig eingeben . Wie oft kamen da diese roten Meldungen, dass da was unschlüssig ist. Und ich kann mir vorstellen, dass es gerade in diesem Thema in dem NC unterwegs ist und da wirklich regulatorisch zu dem Zeitpunkt noch nicht alles klar definiert ist und heute zum Teil noch nicht, dass man da an die Grenzen kommt,- zumal wenn man auch nicht alles so verbucht hat wie es notwendig gewesen wäre, weil die damalige Buchhaltung nur " 0-8-15 " drauf hatte !?

CM sagte ja, dass die Buchhaltung neu aufgestellt wurde personell und ggf. auch mit Software usw. .

Wir können es nicht prüfen was wahr ist und was nicht. Wir können nur spekulieren warum nach 3 Jahren noch nicht alle Berichte abgeliefert wurden...aber immerhin i-wann mal Einer von den Fälligen aus 2021 glaube ich !?

BCSC gibt da keine Auskunft und NC auch nicht. CM trifft offiziell die Aussage, dass die BCSC ihm auch empfohlen hat keine Aussagen zu treffen, als das  mit der Anhörung vor der Commission losging und er sich dann doch nicht zurückhalten konnte bzgl. eines statements oder Gegendarstellung .


Diese shit NON-Kommunikation mit den Aktionären ist ein Problem, bzw. die Glaubwürdigkeit der Einschätzung, wenn dann doch mal was kommt. Alles muss man möglichst prüfen und recherchieren auf Wahrheitsgehalt.

Nach wie vor, die Kugel rollt noch !  

22.06.24 15:26

1910 Postings, 2303 Tage LausiiNaja,

ich bin in meinem Metier ein Fachmann und kein schlechter, denk' ich mal.
Wäre ich Finanzbuchhalter kann ich mir nicht vorstellen, dass ich ein solches Problem nicht spätestens nach ein paar Wochen, oder zumindest nach ein paar Monaten gelöst hätte. Man stelle sich einmal die anfallenden Kosten für eine dreijährige Arbeit vor.
Ausserdem hatte ich doch gebeten, dass Du mal beschreibst, wie sich der andere CEO verhalten hat. Fände ich interessant zu lesen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2914 | 2915 | 2916 | 2916  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben