SMI 11?121 0.8%  SPI 14?266 0.9%  Dow 34?382 1.1%  DAX 15?417 1.4%  Euro 1.0952 0.1%  EStoxx50 4?017 1.6%  Gold 1?843 0.9%  Bitcoin 44?948 -0.2%  Dollar 0.9016 -0.4%  Öl 68.8 2.6% 

Neuausricht lt. Vorstand : Blockchain / Clockchain

Seite 1 von 335
neuester Beitrag: 15.05.21 13:46
eröffnet am: 25.06.18 08:43 von: IMMOGIRL Anzahl Beiträge: 8365
neuester Beitrag: 15.05.21 13:46 von: Realtime1 Leser gesamt: 568566
davon Heute: 1040
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
333 | 334 | 335 | 335  Weiter  

25.06.18 08:43
9

3636 Postings, 1632 Tage IMMOGIRLNeuausricht lt. Vorstand : Blockchain / Clockchain

Will hier mal einen neuen Tread eröffnen, da der alte nicht mehr aktuell ist nach den Beschlüssen der Hauptversammlung auf der der Vorstand eine Neuausrichtung angekündigt hat.
Im alten Thread ging es um das alte Thema reiner Uhrenhandel, was ja nun lt. den Worten des Vorstands durch die geplante Neuausrichtung überholt sein dürfte.

Er sagte das mit folgenden Worten : Zitat Anfang :"...??..Abseits dieser wichtigen Ziele, beabsichtigen wir nicht nur unser Portal, wie Eingangs angesprochen, in den kommenden Jahren neu ausrichten.
Wir möchten den Schwenk vollziehen, weg von der Zyklik des Warenverkaufs-geschäfts, hin zum Transaktionsgeschäft über die Blockchaintechnologie.
Durch die Blockchain liegt künftig das gesamte Wissen im Netz, wobei jeder alle Informationen einsehen und sicher Werte übertragen kann...???." Zitat Ende

Quelle der Information :

http://www.uhr-ag.com/wp-content/uploads/2018/05/...tsjahr-2017-1.pdf

Geplant ist weiterhin eine Kapitalerhöhung die schon ab morgen beginnen soll. Dafür natürlich auch schnell noch die Quelle:

https://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=124772


Bitte hier nur sachliche Beiträge und keine unsachlichen Push oder Bash Postings.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
333 | 334 | 335 | 335  Weiter  
8339 Postings ausgeblendet.

14.05.21 09:49

999 Postings, 281 Tage HonestMeyerNur hier ist er überfällig.

14.05.21 09:50
1

16 Postings, 1078 Tage ElBlindoheute sieht es nicht nach mehreren 10000000% aus..

...sondern nach einem fetten Minus. Vielleicht am Montag? ...oder Dienstag?  

14.05.21 09:51

999 Postings, 281 Tage HonestMeyerEbenso wie die sonstigen Kapitalmassnahmen.

14.05.21 09:55
1

455 Postings, 3647 Tage Pleiteadler@HonestMeyer

Fragen Sie Ihren Anwalt.
Ihr Bashing ist so etwas von durchsichtig.
Wen wollen Sie sonst fragen als Nicht-Aktionär?
Den Vorstand anrufen? Oder den Aufsichtsrat?
Sie machen immer auf wichtig ohne tiefere Rechtskenntnisse zu besitzen.
Ich bin hier invstiert und ihr "Gerede" nur einseitig.
Frage: Sie "100 zu 1 überfällig" - was heißt "überfällig"?
Gefühlt oder tatsächlich rechtlich?

Mir ist jedenfalls bewusst, dass bei Pennystocks Sanierungen und dergleichen nicht immer funktionieren, aber wenn, dann ist die Kurssteigerung überproportional höher als bei anderen Werten.  

14.05.21 09:58
1

16 Postings, 1078 Tage ElBlindodie haben vielleicht ...

...soviel mit dem operativen Geschäft zu tun, dass für solche nebensächlichen Sachen keine Zeit mehr ist?

Gibt es eigentlich mal wieder eine HV? Ich würde gerne eine Namensänderung einbringen: ClockcH2ain

da könnte man schön den Wasserstoff-Hype mit dem Blockchain-Hype und dem orrdinären Uhrenverkauf kombinieren.

Wobei H2 im Moment eher kontraproduktiv wäre.


 

14.05.21 09:58
1

455 Postings, 3647 Tage Pleiteadler@HonestMeyer

Jetzt bin ich doch echt platt, dass ich noch etwas Nachschieben muss:
Was meinen Sie mit "sonstigen Kapitalmaßnahmen"?
Die beschlossene KE?
Wenn ja, dann müssten Sie als profunder Kenner der Matierie wissen, dass beschlossene KE aktienrechtlich innerhalb eines halben Jahr, nach der Beschlussfassung umgesetzt werden müssen, ansonsten verfällt dieser Beschluss ersatzlos.

Vermutlich benötigten die neuen Investoren diese KE nicht, ansonsten wäre diese genutzt worden.  

14.05.21 13:36

2163 Postings, 781 Tage Roothom0,0775 ? auf tradegate

30% Einbruch gegenüber dem Kurs davor.

Und das mit dem 60-fachen Umsatz.

Fra und Muc noch tiefer.  

14.05.21 13:37

999 Postings, 281 Tage HonestMeyerSicher

Geld für eine Aufkapitalisierung fällt von den Bäumen, vorbei am Handelsregister und mitten in den Schoss der bisherigen Aktionäre. Wers glaubt wird seelig.  

14.05.21 13:43

999 Postings, 281 Tage HonestMeyerVielleicht

kommt nach der immerhin bereits eingetragenen Herabsetzung des Grundkapitals 100:1 auch eine verbundene Sach- und Barkapitalerhöhung ohne Bezugsrecht für die Altaktionäre ?

Grundkapital
78.750 EUR

https://www.clockchain-ag.com/stammdaten/  

14.05.21 13:45

999 Postings, 281 Tage HonestMeyerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 15.05.21 13:11
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

14.05.21 14:02

2163 Postings, 781 Tage RoothomVöllig müssig,

über diese Aktie zu diskutieren.

Die Art und Weise des Umgangs mit der Börsennotierung nach vollzogener Kapitalherabsetzung spricht für sich, was die Bedeutung der Kleinaktionäre betrifft. Ganz egal, ob das rechtlich relevant ist.

Abgesehen davon wäre es wirtschaftlich völlig unsinnig, Kapital oder Geschäft einzubringen ohne entsprechende Gegenleistung.



 

14.05.21 15:00

455 Postings, 3647 Tage Pleiteadler@HonestMeyer

Muss mich echt wundern über so viel Schlechtinformation. Negativ zu Bashen ist einfacher, ich weiß.

Ich bin hier eingestiegen, weil die Gesellschaft noch über ein genehmigtes Kapital von fast 4 Mio. verfügt.Das verfällt, wenn ich es noch richtig weiß, nächstes Jahr. Also müsste das genehmigte Kapital über eine Sacheinlage bis dahin durchgeführt sein.
Dieses kann jederzeit mit den entsprechenden Organbeschlüssen genutzt werden, wenn als Gegenleistung ein Geschäft eingebracht wird (Reverse-IPO).
Ich gehe ganz stark davon aus, dass das der Plan der neuen Investoren ist.
Angenommen es wird ein umfangreiches Geschäft eingebracht, könnten auch die aktuellen Aktionäre profitieren auch nach dem Split. Und so wie ich die Börse verfolgt habe, haben auch große Pakete den Besitzer gewechselt. Aktien über den Handel zu erwerben in diesem Umfang können eigentlich nur Insider sein. Wer inverstiert mehrer 100k in einen Pennystock ohne Info? Je nach Bewertung der Sacheinlage kann das auch positiv auf den Aktienkurs sein.

Und es kann ganz verdeckt eingekauft werden, da Gesellschaften im Freiverkehr keine Stimmrechtmitteilungen nach WpHG veröffentlichen müssen. Es könnte aber stattdessen auch § 21 AktG greifen. Dies kann man aber leicht umgehen, in dem natürliche Personen erwerben. Dieser Paragraf greift aber nur, wenn der Investor eine Gesellschaft ist.

Da der Aufsichtsrat einschlägig und bekannt ist und gleich zwei Vorstandsmitglieder bestellt worden, unterstreicht das obige nur.

Jetzt genug der Beratung.

Enteignung? Naja, das ist bei jeder KE der Fall. Wenn ein Geschäft eingelegt wird, wie soll hier der aktuelle Aktionär daran partitipieren? Natürlich an der Kurssteigerung.

Ich würde mal den Forenteilnehmer vorschlagen, bevor diese alte Kamellen hier streuen, einfach die Satzung zu lesen und die letzten AdHocs. Dann muss man nicht so unbeholfen rätseln, wie das hier welche machen.

 

14.05.21 15:29

2163 Postings, 781 Tage Roothomreverse ipo

hab ich schon im Februar geschrieben - siehe Beitrag 8077.

M.E. wird das aber so gestaltet werden, dass davon die neuen Investoren profitieren und nicht die kleinen Altaktionäre.

Entsprechend gross wird die Verwässerung.

 

14.05.21 15:37

2163 Postings, 781 Tage RoothomSacheinlage...

"Je nach Bewertung der Sacheinlage kann das auch positiv auf den Aktienkurs sein."

Das kann passieren. Allerdings hat man in der Regel keine Möglichkeit, die Bewertung der Einlage zu beurteilen, da die diesbezüglichen Gutachten nicht veröffentlicht werden. Und selbst dann, kann man die Angaben kaum verifizieren.

 

14.05.21 16:43

455 Postings, 3647 Tage Pleiteadler@Roothom

Die entsprechenden Verträge die mit der Sacheinlage beim HR eingereicht werden, können bei berechtigtem Interesse eingesehen werden. Zumal wenn sie dies als ein oder über einen Anwalt tun.

Verwässerung ja. Aber bei dem aktuellen Kurs?
Angenommen der Spilt in der Umsetzung in reduzierten Aktien kommt quasi fast zeitgleich mit einer AdHoc und/oder mit der Durchführung des genehmigten Kapitals? Das könnte ja im Hintergrund vorbereitet werden. Ist die Sacheinlage größer als das genehmigte Kapital wäre das ein zusätzlicher Hebel, wenn kurz vorher über den vollzogenen Aktiensplit, dass bekannt gemacht werden würde.

Rein technisch geht der Kurs um den Faktor 100 nach oben, die Anzahl der Aktien vor technischen Split um den Faktor nach unten. Wenn Sie 100.000 in Ihrem Depot haben für den letzten Schlusskurs von 0,10 EUR wären diese zu diesem Zeitpunkt 10k wert. Nach Split 1.000 Aktien im Depot bei einem ersten Kurs von 10 EUR. Die Frage ist nur, was danach geschieht....

Dann aber zu diesem Zeitpunkt eine AdHoc über das einzubringende Geschäft, genehmigtes Kapital durchgeführt usw. veröffentlicht, könnte den Kurs nach oben steigen lassen.
Wie hoch und das wie schnell, liegt an dem Inhalt zu veröffentlichen Nachricht und weiteren Plausibilitätschecks.

Vollständig neue Organe mit keinem Hintergrund als "Pennystock-Berater" oder ähnliches. Zwei Vorstandsmitglieder usw. usw. Satzung, Wechsel der ursprünglichen Plans, wie rund um die letzte HV kommuniziert, die größeren Aktienpakete im Handel in den letzten Wochen und Monate usw. usw.

1+1 = ?





 

14.05.21 17:54
1

2163 Postings, 781 Tage RoothomEben.

"Nach Split 1.000 Aktien im Depot bei einem ersten Kurs von 10 EUR. Die Frage ist nur, was danach geschieht."

Eine KE setzt voraus, dass die Aktienzahl an das herabgesetzte Grundkapital angepasst wird.

Danach gibt es dann rd. 79k alte Aktien mit einem Anteil am GK von je 1?, die aktuell aber mit rd. 10? gehandelt werden.

Die Anzahl der neuen Aktien, die für die Sacheinlage ausgegeben werden, wird sich an deren Wert bemessen und sehr viel grösser sein, als das Altkapital. Auch da wird der Anteil am GK jeweils 1? sein.

Da clockchain AG keine wesentlichen eigenen Vermögenswerte mehr hat, besteht der Wert des Unternehmens dann in der Sacheinlage und verteilt sich auf die neuen und die alten Aktien.

Warum sollte dieser am Markt dann mit dem Zehnfachen des Wertes bei Einbringung bewertet werden, wie es der aktuelle Kurs suggeriert?

Andersrum gefragt: warum sollten Investoren die Einbringung zu einem Zehntel des Marktwertes vornehmen?
 

14.05.21 19:43

1050 Postings, 339 Tage Realtime1Vielleicht, Eventuell und Wenn dann...

Es hat sich nichts geändert bei diesem erfolgreichen und umsatzstarken Unternehmen, es werden nach wie vor die gleichen Wörter benutzt.

Seit dem Börsengang und dem stetig wachsenden operativen Geschäft und der immer wieder erfolgreich umgesetzten Ziele und Ankündigungen, entwickelt sich das Unternehmen prächtig.  :-)

Ironie aus und nice Weekend  

14.05.21 20:27

999 Postings, 281 Tage HonestMeyerBein manchen ist 1+1=3, scheints.

14.05.21 20:43

1050 Postings, 339 Tage Realtime1Also bis heute war bei der Nummer

immer 1+1= 0  :-)))  oder -1  

14.05.21 21:23

2163 Postings, 781 Tage RoothomNur zur Klarstellung:

nachdem die Bilanz nun bereinigt ist und die AG eine fast leere Hülle, ist es grundsätzlich denkbar, dass hier ein seriöses und profitables Geschäft entsteht.

Die Historie ist dabei irrelevant und sozusagen Geschichte...

Allerdings gibt es eine solche Zukunft nicht gratis, sondern nur mit entsprechender Gegenleistung, vermutlich in Form von viele Aktien.

Und dabei wird nicht der Kurs entscheidend sein für die Bewertung, sondern höchstens der dahinter stehende Wert. Da es derzeit kein Geschäft gibt, leitet sich dieser Wert aus dem Vermögen ab und den Vorteilen durch die bereits bestehende Börsennotierung.

Wer den Weg über ein reverse takeover geht, tut dies nicht, um künftige Gewinne an Altaktionäre zu verschenken, sondern um die eigene Rendite zu optimieren.

Daher werden die Kapitalverhältnisse im Zuge der Einbringung entsprechend gestaltet werden.

Ein Kurssprung ist nicht völlig auszuschliessen, wie andere Beispiele zeigen, jedoch setzt in der Regel schnell Ernüchterung ein. Letztlich muss jede Bewertung mal gerechtfertigt werden.

 

14.05.21 22:31

1050 Postings, 339 Tage Realtime1Und warum sollte man sich so eine negativ

behaftete AG dafür nehmen?

Da es derzeit kein Geschäft gibt?
Gab es jemals ein Geschäft, außer dem abladen hochgepushter Aktien durch Börsenbriefe von pennystocks.de??

Meiner Meinung nach hatte diese, aus einem fast insolventen Kleinstadt Juwelier gebastelte AG nie eine andere Aufgabe als das verkaufen hochgejubelter Aktien.  

14.05.21 22:49

2163 Postings, 781 Tage RoothomNegative Historie

ist letztlich nicht wichtig für Investoren.

Da zählen die wirtschaftlichen Aspekte.

Nach Vollzug wird dann sicher wieder umfirmiert. Und wirklich bekannt war und ist die clockchain AG ohnehin nur ein paar Foristen...  

15.05.21 08:57

1050 Postings, 339 Tage Realtime1Sehe ich anders....

Welche wirtschaftlichen Aspekte?

Ein virtuelles Büro in Berlin ?
Bis heute kein erkennbares operatives Geschäft ?
usw usw....

Was ist eigentlich aus der Welt der Luxusuhrenhersteller revolutionierenden Software geworden....Schnee von gestern oder doch nur ein Märchen um Anleger anzulocken?

Umfimiert in what? Der dritten tollen Idee ohne erkennbare Substanz?

Och das Internet ist voll von aufklärenden Berichten über diese AG und das Netz vergisst so schnell nicht, egal wie oft man dem Kind noch neue Namen gibt.

Aber jetzt wird bestimmt alles anders und besser.... :-)  

15.05.21 10:47

455 Postings, 3647 Tage Pleiteadler@Realtime1

Auf der einen Seite gewichten Sie die Historie so, dass Sie Investoren verneinen, die damit Ihr Geschäftsmodell an der Börse etablieren wollen. Auf der anderen Seite kommen Ihnen aber die Nachrichten zu den Plänen nicht schnell genug.
Die neuen Investoren haben sich nicht für irgendwelche Uhren interessiert oder wie hier Forenmitglieder teils die Hisorie bashen, sondern die haben sich den Mantel wohl schon angeschaut.

Sie sprechen immer wieder von "bis heute kein erkennbares Geschäft". Denken Sie nicht, das vorher der entsprechende rechtliche Rahmen hergestellt werden muss, bevor jemand irgendetwas in so eine Hülle einlegt?

Was wollen Sie denn überhaupt in diesem Forum, wenn Sie sich für die Aktie nicht interessieren?
Sie stellen Ihre Meinung begründet (auf was eigentlich) auf vergangene Sachverhalte und können oder wollen die aktuellen Bestrebungen nicht wahrnehmen.
Hierfür sollte man auch das Aktienrecht kennen und entsprechende Vorgänge richtig deuten.

Sie können noch ewig über irgendwelche Uhren lamentieren und auf das Internet verweisen, das scheinbar nicht vergisst. Das sind doch alles keine profunden Aussagen, weil die Investoren die Unternehmenszeit auf Null gestellt und für sich so entschieden haben.

Es kann Ihnen ja auch egal sein, wenn ich mich hier investiere. Oder wollen Sie es mir ausreden? Ist das was Sie eigentlich mitteilen wollen?

Ach übrigens zu Ihrem "virtuellen Büro". Sie wissen schon, dass ein neuer Gesellschaftssitz nur über eine HV geändert werden kann? Solange würde ich als Investor auch keine Leute nach Berlin setzen, wenn der Sitz der Gesellschaft woanders sein soll.

Ihre Ausführungen und Vorträge, wie die einiger weiterer Teilnehmer hier, sind überhaupt nicht nachvollziehbar und fasse ich zusammen unter dem Sachverhalt "Bashen" und zu viel Zeit.

Wenn Sie so ein Kenner der Matierie sind und sich an der Börse zudem gut auskennen wollen, dann können wir uns gerne sachlich über die rechtlichen Themen und den Deutungen daraus vor dem Hintergrund des Umstands, dass neue Investoren eingestiegen sind, die womöglich ja was vorhaben, austauschen.

Aber neue Investoren gleich zu diskredietieren finde ich weder sachlich noch informativ.
Lassen Sie den neuen Investoren und deren Vertreter doch Zeit und eine Chance.
Wenn es nicht klappt, dann können Sie doch immer noch schreiben, das hätten Sie schon alles vorher gewusst, weil die bisher nur ein virtuelles Büro besitzen oder auch das Internet nicht vergisst.

Ich bin hier, weil ich mit der Aktie Geld verdiernen will. Das kann klappen oder nicht. Wenn es nicht klappt, dann ist das so. Ist bei solchen Mantelaktionen immer möglich.
 

15.05.21 13:46

1050 Postings, 339 Tage Realtime1Bashen sollte man nicht mit Realität verwechseln

Aber das Realität und Fakten so manchen hier übel aufstoßen ist bereits länger schon bekannt.

Wer sagt das mich diese Aktie und das "Unternehmen" nicht interessiert?
Es interessiert mich sehr seit dem Tag an dem ein Börsenbriefchen mich darauf aufmerksam machte und ich mir die Mühe machte mal genauer hinzuschauen.

Meine Ausführungen sind zu 100% nachvollziehbar, belegbar und nunmal Fakt, im Gegenteil zu den zahlreichen "was wäre wenn" Floskeln die immer wieder hier auftauchen.

Mir ist zudem vollkommen schnurz ob sie investieren, investiert sind oder es planen, auch weise ich vermutungen ich wolle jemandem irgendwas Ausreden zurück.

Was das "Büro" in Berlin und Mitarbeiter angeht sollten Sie sich vielleicht mal etwas besser informieren, auch wenn Sie die historischen Ereignisse nicht sonderlich interessieren, dann verstehen Sie vielleicht meine Andeutungen.

Wie lange braucht man denn um die nötigen rechtlichen Rahmenbedingungen herzustellen und was hat das mit dem operativen Geschäft zu tun, welches in der Zeit bis heute recht überschaubar war?

Übrigens ich fasse zahlreiche Beiträge zusammen unter dem Motto pushen oder gezielten schönreden.....aber ist natürlich nur meine Bescheiden Meinung.

Die Nachrichten kommen mir nicht schnell genug?

Die Nachrichten oder Ankündigungen interessieren mich nicht, was davon seit Börsengang umgesetzt wurde sieht man ja heute.....ach nein das war ja die böse böse Vergangenheit, die sollte ja mit Clockchain nach uhr.de schon anders, besser und gülden werden.  :-)

Aber jetzt wird es bestimmt ein voller Erfolg werden.....  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
333 | 334 | 335 | 335  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben