SMI 12?131 0.4%  SPI 15?589 0.4%  Dow 35?071 0.0%  DAX 15?552 -0.6%  Euro 1.0764 -0.1%  EStoxx50 4?101 -0.4%  Gold 1?826 -0.1%  Bitcoin 35?276 -2.7%  Dollar 0.9063 0.0%  Öl 76.3 0.5% 

Sollten wir deutsche Soldaten nach Syrien schicken

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.21 01:11
eröffnet am: 08.07.19 22:11 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 18
neuester Beitrag: 25.04.21 01:11 von: Lisamxhoa Leser gesamt: 817
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

08.07.19 22:11
4

577432 Postings, 2585 Tage youmake222Sollten wir deutsche Soldaten nach Syrien schicken

08.07.19 22:12
2

577432 Postings, 2585 Tage youmake222#1

Mich hätte mal interessiert was die Ariva Gemeinde dazu meint ?

Sollten wir nicht doch, oder lieber nicht ....  

08.07.19 22:12
2

577432 Postings, 2585 Tage youmake222Deutsche Realitäts-Verweigerung

Keine 24 Stunden hat es gebraucht, bis die Bundesregierung den Ruf der USA nach deutscher Hilfe auf syrischem Boden abgelehnt hat. Ein Kommentar.
 

08.07.19 22:35
3

5750 Postings, 877 Tage Gonzoderersteeine unfassbar interessante

und komplexe Fragestellung.

Ich tue mich schwer hier zu differenzieren zwischen populistischer, politischer, globaler , europäischer und persönlicher Meinung eine einheitliche Aussage zu treffen.

Generell bin ich eher auf der Seite der Eskalationsvermeider, aber  seit wir ein Bündnis mit der Eu und ein Bündnis mit dem Teufel eingenagte sind werden wir immer wieder an unsere Pflichten erinnert, wer definiert die, Trump? die Nato? die  EU?

Humanitäre  Hilfe im  Sinne einer Nato ist eine ganz andere Liga als Bodentruppen im Angriffskampf.

Hier spielen so viele Parameter mit, inklusive einer immer wieder gern zitierten Kollektivschuld aus dem 2 Weltkrieg, irgendwie sehe ich das nicht als   europäisches  und deutsches Thema, Kriege sind kulturell bedingte Irritationen die immer wieder gerne als Drohgebärde von Imperialisten aufgebaut werden um ihre eigenen Ziele bestmöglich und als einzig richtige zu platzieren. Steinzeit der Diplomatie, der Kultur und einer denkbaren Weltpolitik, insofern sollte man sich nicht engagieren.....

es ist und wird ein Kriege der USA bleiben, ich hoffe das die Ära Trump bald Vergangenheit ist, niemand hat dem Weltfrieden und der wirtschaftlichen Entwicklung weltweit in den letzten Jahren so viel geschadet.  

08.07.19 22:47
1

577432 Postings, 2585 Tage youmake222#4

Interessant, "Eskalationsvermeider" sicher, aber drückt mann sich nicht doch etwas mal jemand von dem mann im Ernstfall auch Hilfe erwartet, jetzt als er danach fragt, zur Seite zu stehen ?

Ich finde doch ein wenig und die Eskalation ist in dem Fall ja doch schon passiert, ist ja jetzt nicht so - das mann gefragt hätte als sollten wir mit an der Grenze vom Iran aufmarschieren.

Nur mal so ....  

08.07.19 23:04
1

5750 Postings, 877 Tage Gonzodererstegenau das war Trumps Forderung

Bodentruppen aus Deutschland,

wenn dieser Machtmensch Krieg führen möchte soll er das mit bezahlten Söldnern machen, politisch sehe ich für Deutschland und die EU keine Relevanz, und Geld ist nun mal leichter zu verteilen und dessen Verlust leichter zu verschmerzen, also Vorsicht bei der Berufswahl........und im übrigen wäre Trump der erste der Hilfe für Europa verweigern würde, warum auch? Es sei denn wirtschaftliche Vorteile winken  

08.07.19 23:05
1

577432 Postings, 2585 Tage youmake222USA fordern Einsatz deutscher Bodentruppen in Syri

Hier nochmal der Start Bericht.
"Wir wollen unsere Soldaten teilweise ersetzen": Washington will von Deutschland mehr Hilfe im Kampf gegen die IS-Miliz. Gebraucht werden technische Unterstützung und Ausbilder - eine Antwort wird noch im Juli erwartet.
 

08.07.19 23:19
1

577432 Postings, 2585 Tage youmake222#7

Ich bin immer gegen die inzwischen "eingeführte" Regel das die USA nur Trump sind / oder alles der Herr Trump macht ....

ich denke das die Usa das fordert, zuletzt habe ich einen Herrn General Jeff. usw. gesehen, aber teilweise wird da ja sowieso schon Hilfe geleistet, mit Tornados,  usw. (als gar kein gänzlicher Beginn).

Ging wohl jetzt darum, ob sie Bodentruppen bekommen, zum Kampf gegen den IS.

Zumindest, wenn ich das richtig verstanden habe.  

08.07.19 23:22
2

577432 Postings, 2585 Tage youmake222#9

Ja, genau, da steht es auch so, wohl die gleiche Quelle wie im TV  ;-)

Da lief das auch gerade ....  

08.07.19 23:23
1

5750 Postings, 877 Tage GonzoderersteTja tote Deutsche

Sind politisch besser zu verkaufen als tote Amerikaner, und die Verluste der Feinde sind wie immer reine Statistik, egal ob das Trump oder die USA zu verantworten hat  

08.07.19 23:27
2

577432 Postings, 2585 Tage youmake222#12

Ja, sicher ist eine Ablehnung, vermutlich der weniger brisante Weg - gerade bei oder wegen toter Soldaten. Die es eventuell geben könnte ....  

08.07.19 23:28
1

5750 Postings, 877 Tage GonzoderersteWar is good for

08.07.19 23:30
2

577432 Postings, 2585 Tage youmake222#8

Der Einsatz von Bodentruppen der Bundeswehr wäre aus zwei weiteren Gründen heikel:

(auch brisant - noch diese Themen - andere Pulverfässer ....) (kann man da nachlesen ....)

.... so gesehen könnte mann natürlich auch sagen, wer weiß was sich noch daraus entwickeln kann.

 

08.07.19 23:35
1

5750 Postings, 877 Tage GonzoderersteWo ist

Denn Deine Abstimmung? Wie siehst Du das?  

08.07.19 23:41
1

577432 Postings, 2585 Tage youmake222#16

Ich habe entschieden, das ich die Sache noch eine Nacht überschlafen werde und dann erst meine Stimme abgeben werden .... habe auch noch nicht alles durchgelesen .... aber ist schon spät ....

muß noch etwas abwägen .... paar Meinungen lesen und Fakten und Gründe ....

(aber im Grunde bin ich schon dafür, das mann seinen Bündnispartnern beistehen sollte) ....

Ich sagen Gn8 für Heute ;-)

(Von Ihnen kommen bereits 7 der letzten 20 (oder weniger) positiven Bewertungen für Gonzodererste.)
 

08.07.19 23:43
1

577432 Postings, 2585 Tage youmake222#17

Ich sage Gn8 für Heute ;-)

Sonst liest sich das so, als fiel mir das schwer ;-)

Aber macht mal mit, finde ich interessant, was hier gemeint wird .... und bis die Tage ....
 

08.07.19 23:50
2

5750 Postings, 877 Tage GonzoderersteIch finde

Egal ob  Bündnis oder nicht, offensichtlich fragwürdige Entscheidungen  müssen hinterfragt werden, ein Krieg ist keine Option für niemanden! Wir leben im 21 Jahrhundert und sollten in der Lage sein  Konflikte diplomatisch zu lösen, die Zeiten der Barberei sollten endgültig vorbei sein, für eine bessere Welt  Gute Nacht  

   Antwort einfügen - nach oben