SMI 12?165 0.4%  SPI 15?637 0.4%  Dow 34?935 -0.4%  DAX 15?591 0.3%  Euro 1.0762 -0.2%  EStoxx50 4?120 0.7%  Gold 1?807 1.1%  Bitcoin 35?870 -1.2%  Dollar 0.9056 0.0%  Öl 74.5 -2.4% 

Dt. Klimapolitik teuer, bringt aber nix

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.21 10:13
eröffnet am: 25.08.19 22:15 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 25.04.21 10:13 von: Susannechtm. Leser gesamt: 640
davon Heute: 0
bewertet mit 3 Sternen

25.08.19 22:15
3

45765 Postings, 4933 Tage RubensrembrandtDt. Klimapolitik teuer, bringt aber nix

Die deutsche Klimapolitik ist lächerlich, egal von welcher Partei, und ist vor allem eins:
teuer und bringt nichts. Den Vogel schießen allerdings die Grünen ab: Da ist mit Beträgen
in Billionen-Höhe zu rechnen, von der vor allem die Klientel der Alternativenergien
profitiert, ohne dass nennenswerte Beiträge zur Klimarettung geleistet werden.

Deshalb: Bei der nächsten Wahl: Keine Stimme für die Grünen, die eine sinnlose
Klima-Politik betreiben, die nichts anderes ist als Lobbyismus für eine Minderheit
zu Lasten von ärmeren Schichten, ohne dass ein nennenswerter Beitrag für die
Klimarettung geleistet wird.



https://www.welt.de/wirtschaft/plus195321353/...eberhaupt-nichts.html
https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...rnative-zur-oeko-diktatur/
 

26.08.19 07:37

45765 Postings, 4933 Tage RubensrembrandtNach dem o. a. Artikel

ist zu befürchten, dass alle 1,5 km eine 200 m hohe Windkraftanlage in Deutschland stehen
würde, wenn die Politik der Grünen verwirklicht würde.  

26.08.19 08:07

45765 Postings, 4933 Tage RubensrembrandtWindkraft macht krank: Windturbinensyndrom

https://www.deutschlandfunkkultur.de/...e.html?dram:article_id=416029

Windturbinensyndrom ? das gibt es

Mit dem Syndrom, das Thomas Carl Stiller hier anspricht, meint er das sogenannte Windturbinensyndrom. Der Begriff wurde vor neun Jahren von der US-amerikanischen Kinderärztin Nina Pierpont geprägt. Sie hatte Fallgeschichten von Patienten gesammelt, die in der Nähe von Windenergieanlagen lebten und sie in einem Buch veröffentlicht. Die Beschwerden sind die gleichen, die heute auch AEFIS von ihren Patienten hört. Die Liste ist inzwischen nur länger geworden: Schlafstörungen, Schwindel, Übelkeit, Bluthochdruck, Konzentrationsstörungen, Tinnitus, Müdigkeit, Depressionen, Herzrythmusstörungen, Angsterkrankungen...  
 

26.08.19 08:33
1

45765 Postings, 4933 Tage RubensrembrandtWindkraft erzeugt Infraschall

Infraschall hat Auswirkungen auf das Gehirn, das Sehen und das vegetative Nervensystem. Im
militärischen Bereich haben die Amerikaner Versuche unternommen mit Infraschall, Truppen
außer Gefecht zu setzen, weil sie nicht mehr agieren, kämpfen konnten.
(Quelle # 3)

 

26.08.19 08:50

52112 Postings, 2625 Tage Lucky79#1 um es in einfachen Worten auszudrücken...

das ganze ist für den Arsch...   :-)


Solange USA nicht mitmachen.


Boardi... meinst dass die Windräder an den Wahlerfolgen von Merkel und den Grünen schuld sind..?

 

26.08.19 10:24

45765 Postings, 4933 Tage RubensrembrandtGroko und Grüne betreiben anscheinend

Hühnerstall- und Verdummungspolitik.

Zunächst einmal die SPD: Die CO2-Steuer ist nicht auf ihrem eigenen Mist gewachsen, sondern
von den Grünen übernommen worden. CO2-Steuer auf Benzin wird jedoch keine Lenkungs-
funktion entwickeln, da Autobenzin (im Gegensatz zu Flugbenzin) bereits mit mehr als 100 %
besteuert wird. D. h. da die CO2-Steuer auf Autobenzin vmtl. nicht wirken wird, da Arbeitnehmer-
pendler und Familien auf das Auto angewiesen wird, wird die CO2-Steuer noch einmal erhöht, und
dann noch einmal usw. Das ist eine Irrsinnspolitik und vor allem unsozial. Eine Politik
des Abkassierens, die sich vor allem bei ärmeren Schichten bemerkbar macht.

 

26.08.19 10:45

45765 Postings, 4933 Tage RubensrembrandtHühnerstallpolitik des Irrsinns

So werden E-Scooter von Grünen, aber auch von CSU-Politikern als Beitrag zur CO2-Minderung
angesehen, was höchstens in Bezug auf Deutschland, nicht jedoch in Bezug auf das Weltklima
gelten könnte. Die in China hergestellten E-Scooter enthalten nämlich Akkus, bei der in der Her-
stellung eine Menge CO2 freigesetzt wird. Bei der Hühnerstallperspektive könnten sich Grüne
und CSU möglicherweise als CO2-Vermeider (in D) feiern. Für das Weltklima ist es jedoch egal, ob
CO2 in China oder Deutschland freigesetzt wird. Die Hühnerstallpolitik von Groko und Grünen
ist deshalb vor allem eins: eine Politik des Irrsinns.

 

26.08.19 11:15

45765 Postings, 4933 Tage RubensrembrandtDer Hühnerstall Deutschland

produziert 2 % des menschengemachten CO2. Die Abschaltung der Kohlekraftwerke in D
könnte zwar den CO2-Ausstoß verringern. Das ist aber keineswegs sicher, denn die
Grundsicherung mit Strom muss dann anderweitig über Ausland erfolgen. Wenn dieses
Ausland aber einen noch größeren Anteil an Kohlestrom hat, kommt es nicht zu einer
Verminderung, sondern zu einer Vermehrung von CO2-Ausstoß. Die Abschaltung der
AKWs allerdings wird zu einer Vermehrung des CO2-Ausstoßes führen, sodass keines-
falls sicher ist, ob die Klimapolitik von Groko und Grünen zu einer Verminderung des
CO2-Ausstoßes z. B. auf 1,9 % des menschengemachten CO2 führt oder zu einer Vermehrung
auf 2,1 %. Sicher ist nur, dass die Stromkosten aufgrund einer verfehlten Klimapolitik
immens ansteigen werden
, was insbesondere ärmere Schichten zu spüren bekommen.

 

   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch, qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ