Renditeberechnung Immobilienfonds

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.21 00:46
eröffnet am: 26.12.20 11:20 von: tk1903 Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 25.04.21 00:46 von: Karinkbjoa Leser gesamt: 1428
davon Heute: 3
bewertet mit 0 Sternen

26.12.20 11:20

2 Postings, 1583 Tage tk1903Renditeberechnung Immobilienfonds

Liebes Forum,


ich komme einfach nicht drauf, wie eine Renditeberechnung bei Immobilienfonds funktioniert.



Nehme ich als Kursgrundlage die Kurse von Onvista und die dort angegebene Rendite (bei anderen Quellen geht es mir ähnlich): https://www.onvista.de/fonds/...MO-GLOBAL-EUR-DIS-Fonds-DE0009805556, dann hat der Fonds Ende 2019, also vor einem Jahr, einen Kurs von



30.12.2019 Kurs 51.47€

10.06.2020 Ausschüttung 0.80€

23.12.2020 Kurs 46.83€


Damit ist der Fonds 3.84€ weniger wert als vor einem Jahr, also so ungefähr -7.5% negative Rendite (51.47-46.83-0.80)/51.47)


Unten auf der Onvistaseite wird hingegen für ein Jahr eine Rendite von -0.49% angegeben. (Diesen Wert finde ich auch auf der Union-Invest Seite: https://www.union-investment.de/...onds-980555/?unique_tab_id_1000=2)


Das ist jetzt nur ein Beispiel. Ich habe das Problem mit allen meinen Union-Invest-Fonds und auch wenn ich versuche verschiedene Handelsplätze etc. einzubeziehen, die von Union Invest oder eben Onvista angegebenen Renditen sind viel höher als das was ich bei mir im Depot sehe.



Wo ist mein Denkfehler? Jeder Tipp ist willkommen :)

Viele Grüße

TK

 

26.12.20 11:52

2 Postings, 1583 Tage tk1903Re: Berechnung nach BVI-Methode

Vielen Dank für den Hinweis!

Ich fürchte diese BVI-Methode sagt nur, dass man die Ausschüttung mit einbeziehen soll. Das habe ich ja gemacht, indem ich die 0,80€ abgezogen habe.

- TK

(Ausgabeaufschlag habe ich ignoriert und die Fondkosten sind da in den Kursen schon mitdrin. Aber beides würde die Renditen ja noch weiter auseinanderbringen.)

 

   Antwort einfügen - nach oben