Läßt Du dich impfen ?

Seite 12 von 475
neuester Beitrag: 30.11.22 22:54
eröffnet am: 08.03.21 22:53 von: Pankgraf Anzahl Beiträge: 11867
neuester Beitrag: 30.11.22 22:54 von: WR417H Leser gesamt: 1831766
davon Heute: 277
bewertet mit 60 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 475  Weiter  

02.05.21 01:03
5

9237 Postings, 4289 Tage Gaertnerin@Steinmetz ...

Einmal erkrankt, nur noch ein zweites Mal impfen, egal mit was.
Immunsystem braucht die Auffrischung, auch wg. der Nicht-Weiterverbreitung (erst 14 d nach der 2.ten bist Du 'sauber' ... / Quelle: RKI  & diese israelische Studie /
das ist die offizielle Meinung: was Du draus machst, ist Gott sei Dank unsere aller Freiheit, in dieser Demokratie!

Mal abgesehen davon, was ich davon halte, dass Du Dich / ihr euch (15/15) mutwillig sowohl der Ansteckungsgefahr (9/15), als auch der potentiellen Weiterverbreitung (9/15) der kleinen Sch***Viecher hingegeben hast (*) ...
Ob die verbleibenden 6 ned auch noch gespreaded haben, wissen wir ned :-(

Und klar hab ich Verständnis dafür, dass -nicht nur- junge Menschen auch mal wieder ausgelassen feiern wollen!
In Spanien haben sie auch gefeiert, 1000-de in ner Halle, allerdings mit FFP2 & vorher Test - ich glaub letztlich 6 Leute wurden krank, wobei sie die Übertragungswege nicht nachvollziehen konnten...

BITTE einfach auch mal an Andere denken,
das sind eben nicht NUR  'Risiko-Menschen', sondern WIR alle, denken !



(*) Die Nichtweiterverbreitung liegt MIR jedenfalls ümma ein Stückl näher am Herzen,
als die jeweilige Gesundheit des Anderen: Wer Bock auf Beatmung hat, nur zu!
(Ja, ich weiß, Du hast nen Körper aus Stahl, boersa & nen super Heilpraktiker;-)

Warum:  
AUCH (!!) wegen Menschen wie Dir, @Steinmetz,  halten meine Kids mit ihren Kommilitonen in ihren Studentenbuden eigenverantwortlich nun seit über 13 Monaten irrsinnige Beschränkungen ein,
lernen zum 4.ten mal auf ein & dieselbe Klausur; nur damit der Präsenz-Unterricht dann doch ausfallen muss. Und sehen ihre Freunde eben NICHT, bzw. nur noch virtuell.
Wie ich mir seit 13 Monaten Sorgen um meine -eigentl. 'kerngesunde' Mutter mache, mit ihren knappen 90 Jahren.

---

Freu' mich sehr, mod, dass wir -zumindest in den oberen posts-
ENDLICH mal wieder einer Meinung sind, kommt leider ned allzu häufig vor.
Aber passt ja - unterschiedliche Sichtweisen SIND und bleiben für mich schlicht bereichernd, solange sie andere Mitmenschen ned gefährden!
liebe Grüße :-))  !!

 

02.05.21 01:29
5

25064 Postings, 8073 Tage modGaertnerin

These,  Antithese, Synthese
Man kann nur voneinander lernen.
Ewiger Gleichklang wäre gefährlich und verdächtig.
Zum Glück leben wir noch in einer freiheitlichen Gesellschaft, obwohl ich befürchte, dass
sich das ändern könnte.

Gute N8,  Gaertnerin
und thx
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

02.05.21 01:29
4

9237 Postings, 4289 Tage Gaertnerin@ mod - Risiko-Abwägung

genau:

als damals unsere Kids , ich glaub' standardmäßig mit 6 mon ihren 4-erSchuss (Masern, Tetanus,usw.)
bekommen sollten, war ich dagegen: so kleine, gesunde Körper/Würmchen  --> muss wirklich ned sein.

Bevor sie aber in den Kindergarten kamen, waren sie dann geimpft.
Schon auch wegen der Anderen (anstecken UND angesteckt werden) ...  

02.05.21 02:42
5

1157047 Postings, 4678 Tage unionLasst Fakten und nicht Meinungen sprechen

Norwegische Gesundheitsbehörden, offizielle Stellungnahme:
Da es in Norwegen nur wenige Menschen gibt, die an COVID sterben, wäre das Risiko, nach AstraZeneca zu sterben, höher als das Risiko, an Covid zu sterben, besonders für Jüngere", so Bukholm.

https://www.fhi.no/en/news/2021/...us-immunisation-programme-in-norw/  

02.05.21 09:08
3

108098 Postings, 2506 Tage skaribuVerwirrung um Stopp: Nach erster Mitteilung -

Norwegen vertagt endgültige Astrazeneca-Entscheidung

„...Nachdem erste Meldungen über ein Astrazeneca-Aus in Norwegen am Donnerstag, 15. April publik wurden, scheint sich das Land nun doch noch nicht ganz auf das Aus geeinigt zu haben. Ein endgültiger Entschluss werde erst gefasst, nachdem ein Expertenausschuss bis zum 10. Mai seine Einschätzung zum Einsatz des Impfstoffes sowie zum
Mittel des US-Herstellers Johnson & Johnson gegeben habe, sagte Gesundheitsminister Bent Høie kurz darauf am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Oslo....“

Quelle: https://www.merkur.de/welt/...schmann-nebenwirkungen-zr-90357001.html  

02.05.21 11:15
4

9237 Postings, 4289 Tage GaertnerinLasst Fakten und nicht Meinungen sprechen

DANKE,  dafür Union !!!

Hatte in den 80-ern Bio-LK, es hieß, das damals vermittelte Wissen entspräche in etwa den ersten beiden Medizin-Semestern.  Wirklich wissen tu ich davon nur noch wenig. Zitronensäurezyklus? Haben meine Kids während ihres G8ers gar nicht kennengelernt.

Manche Dinge sind mir wahrscheinlich deswegen 'intuitiv' verständlicher,
als Anderen, ich kann nichts für diese Bevorzugung. Als Biontech -Impfungen ihre Zulassungen bekamen, hab' ich mir das für MICH sehr genau angeschaut & sofort verstanden, dass hier KEINERLEI  Gen-Veränderungen MÖGLICH sind. Belastungen fürs Imunsystem - jederzeit,

Genveränderungen sind ebenso unmöglich, wie Eisenbahnen NICHT fliegen können.

Hier mal 10 min Video auf Youtube vom dt. HausärzteVerband.

Und nein, ich habe es NICHT angesehen, habe nur den ersten Satz im Bild gelesen.
Habe auch keinen Bock mich ständig ümma wieder neu damit auseinander zu setzen.

WENN   DU   FAKTEN  möchtest, schaue es Dir gerne an und versuche zu verstehen !!


https://www.youtube.com/watch?v=0LnkoEOHSiM


FAKT ist,  es gibt KEINE Genveränderungen, PUNKT, da jibbed auch keine Diskussion.

schönen Sonntag, uns allen !!
 

02.05.21 11:52
2

9237 Postings, 4289 Tage Gaertnerinbezieht sich auf union, #272, 01.05.21 23:02

281 bezieht sich auf das hier:

"...    wenn diese Langzeitstudien noch andere oder schlimmere Ergebnisse bringen, bekommt man die Genveränderungen nicht mehr rückgängig gemacht...

Denkt daran, wenn man sich spritzen lässt, dann ist es zu spät für ein Zurückrudern. Da nützt es auch nichts mehr, wenn man anderen die Schuld zuschieben kann.  ...  "

& nur mal so:
WER schiebt WEM die Schuld zu?
(Du denkst, Du Niemandem?!
aber das Wissenschaftler, z.B. im RKI, Imfwillige in deren Verderben stürzen und mutwillig deren Gesundheitheit auf's Spiel setzen, denkst Du schon.  Ist das etwa keine Schuldzuweisung?)

gtz



 

02.05.21 12:02
2

9237 Postings, 4289 Tage Gaertnerino.t.

anderen 'Schuld' zuzuweisen,
sie auf ihre Fehler aufmerksam zu machen,
ist deutlich einfacher,
als die eigenen Fehler wahrzunehmen und auszumerzen.
Niemand von uns wurde 'vollkommen' geboren.
Es ist aber unser Ding, auf welchem 'Entwicklungsstand' wir bleiben.

Auch da gibt es keine Ausreden.
Deswegen stelle ich mich mal besser wieder dieser 'Challenge' in rl.  

02.05.21 13:07
4

1157047 Postings, 4678 Tage unionEinfach Fakten sprechen lassen

"Nicht geimpfte Kinder sind viermal gesünder als geimpfte"
https://corona-transition.org/...eimpfte-kinder-sind-viermal-gesunder

Soviel schon mal zur "Ungefährlichkeit" von Impfungen.

Solche vergleichenden Aussagen kann man natürlich nur treffen, wenn man eine Vergleichsgruppe hat. Und bei den COVID19 Versuchsspritzungen werden das die NICHTGESPRITZTEN sein. So kann man noch Jahrzehnte später nachvollziehen, wie gefährlich diese RNA-Teststoffe waren.

Also ich sehe mich als Probanden der Vergleichsgruppe.


LG
union  

02.05.21 13:20
2

1157047 Postings, 4678 Tage unionFakten von der Bundespressekonferenz

https://reitschuster.de/post/...gewendet-und-muessen-noch-mal-impfen/

"Wir werden sicherlich noch mal impfen müssen" (Lothar Wieler)... vielleicht alle halbe Jahre, vielleicht jährlich...

Und Jens Spahn zieht einen Vergleich zu einem Marathon, wo "das Ziel in Sicht" sei. Und das Kleingedruckte wurde, wie bei den Aufklärungen zu den Spritzungen, einfach weggelassen, denn NACH DEM MARATHON gibt es weiterhin Maulkörbe und Zwangsbeschränkungen.

Normalität adieu...

 

02.05.21 13:27
3

6478 Postings, 1776 Tage FernbedienungLol union "Fakten sprechen lassen"

In jener Studie wurde also die Gesundheit von Kindern im Alter von 6 – 12 Jahren verglichen, welche entweder geimpft oder ungeimpft waren. Merkwürdigerweise findet sich diese Studie nicht auf den Seiten der Jackson State University, obwohl einer der Ersteller, Anthony R. Mawson, dort Professor ist, stattdessen wurde die Studie als „Open Access Text“ veröffentlicht (und ist selbst dort nicht mehr aktuell zu finden).

Es kommt aber noch besser: In der Studie wird mehrfach erwähnt, wie auch den Experten der GWUP aufgefallen ist, dass nicht etwa medizinische Grundlagen die Studie stützen, sondern die „Aussagen der Mütter“.

Der Terminus, dass die Studie auf Aussagen von Müttern beruht, findet sich auf der 12 Seiten kurzen Studie ganze 23 mal. Zudem wurden nur die Mütter von Kindern befragt, die daheim unterrichtet werden.
Die Begründung, warum man keine medizinischen Unterlagen für die Studie verwendete:
Sie sei anonym gewesen.
Hätte man medizinische Unterlagen verlangt, wäre die Anonymität der Kinder nicht mehr gewährleistet gewesen, somit verzichtete man also auf klinische Ergebnisse, sondern verließ sich, lapidar gesagt, auf das Bauchgefühl der Mütter.
https://www.mimikama.at/aktuelles/...ungeimpfte-kinder-weniger-krank/  

02.05.21 13:29
1

6478 Postings, 1776 Tage FernbedienungAuch nicht schlecht

Noch nie dagewesene Studie?

„Es ist schwer zu glauben, dass eine solche Studie noch nie durchgeführt wurde“, schreibt „Das perfekte Haus“.
Dies ist allerdings falsch. Der Blog „Thoughtscapism“ ging bereits 2015 auf diese Behauptung ein (da sieht man mal, wie lang es diese Behauptung bereits gibt) und zeigt mehrere ausführliche Studien und ihre Ergebnisse auf.
Die Ergebnisse werden Impfgegnern allerdings nicht gefallen.
https://www.mimikama.at/aktuelles/...ungeimpfte-kinder-weniger-krank/  

02.05.21 13:30
2

108098 Postings, 2506 Tage skaribu#283 (12:02): Kann man eigene Fehler

denn überhaupt wahrnehmen bzw. erkennen, wenn man nicht von jemandem Aussenstehenden einen entsprechenden Denkanstoß erhält?
Wie „darf“ dieser Denkanstoß ausfallen, um nicht missverständlich als Angriff augefasst zu werden?
Wem steht eigentlich das Recht zu, zu entscheiden was ein Fehler ist und was nur eine andere Meinung?
Qualifiziert ein erfolgreiches „Lehramt-Sudium“ automatisch dazu, die ihm anvertrauten Schüler auf ihre Fehler aufmerksam zu machen?
Wie lange ist man eigentlich „Schüler“, wenn man doch bekanntlich im Leben niemals auslernt?

Selbstverständlich darf man mMn aber solange keine Schuld zuweisen, bis man vor seiner „eigenen Haustüre gekeht hat“.
Gut, dass das Aufmerksammachen auf (mögliche) Fehler nicht gleichzeitig in Form einer Schuldzuweisung erfolgen muss (darf).
Vieleicht gibt es ja sogar einen triftigen und nachvollziehbaren Grund für das Auftreten des vermeintlichen „Fehlers“.
Vielleicht fehlen einfach nur die erforderliche Hintrgrundinformationen, um erkenn zu können das es sich gar nicht um einen „Fehler“ handelt...  

02.05.21 13:31
3

6478 Postings, 1776 Tage FernbedienungExtra noch einmal nur für union

Fazit

Die angebliche Studie besteht aus 12 Seiten. Selbst die Universität, der der Initiator der Studie angehört, möchte die Studie nicht auf seinen Seiten haben.
Der Verfasser der Studie ist ein bekannter Impfgegner, die geldgebenden Organisationen ebenfalls. Zudem basiert die Studie nicht auf medizinischen Erkenntnissen, sondern auf den anonymen, subjektiven Aussagen der Mütter der Kinder.
Zudem gibt es bereits mehrere Studien dieser Art, deren Ergebnisse nicht nur gegenteilig, sondern wissenschaftlich verifizierbar sind.  

02.05.21 13:34
4

9237 Postings, 4289 Tage GaertnerinJa, Union, damit hast du Recht:

'  "Wir werden sicherlich noch mal impfen müssen" (Lothar Wieler)... vielleicht alle halbe Jahre, vielleicht jährlich...  

Und Jens Spahn zieht einen Vergleich zu einem Marathon, wo "das Ziel in Sicht" sei.  '

---
Normalität adieu ist ebenfalls 'richtig:'
DAS ist das Wesen/liegt im Wesen einer Pandemie: Schade, dass das Viele ned glauben/begreifen wollen.
Dann ginge es längst nachhaltig in die richtige Richtung.

schon Merkel bemühte den Marathon-Vergleich GANZ am Anfang im März letzten Jahres bei ihrer Eingangs Ansprache; von Vielen bereits schon wieder längst vergessen.
---
nochmal zum Thema 'Schuld':
es ist leichter, Politikern Versagen in der Krise zuzuschieben,
als das eigene Verhalten adäquat der Situation anzupassen/ zu verändern.  

02.05.21 13:35

108098 Postings, 2506 Tage skaribu# 289 (13:31): Warum wundert mich das jetzt nicht?

02.05.21 13:37
1

9237 Postings, 4289 Tage GaertnerinKinder wurden doch noch gar ned ..

mit mrna Zeuch geimpft - häh?  

02.05.21 13:41
3

6478 Postings, 1776 Tage Fernbedienungskaribu

Mich wundert eher, dass es immer noch Menschen gibt, die auf solche Studien reinfallen und diese auch noch verlinken.  

02.05.21 13:56
4

9237 Postings, 4289 Tage GaertnerinFAKT ist, es gibt KEINE Genveränderungen

, PUNKT, da jibbed auch keine Diskussion.
_____________________________________

Entschuldigung für den (ohne Begründung) anmaßenden Standpunkt:

will die Begründung einfach mal KURZ anhängen:

MRNA  &  DNA
sind zwei voneinander komplett unabhängige Informationsketten.
sie KÖNNEN sich einfach NICHT vermischen.

deswegen sind Genveränderungen wegen einer MRNA Impfung UNmöglich.

@Fernbedienung:
sollten wir ned beim Thema bleiben?
Persönliches macht die Diskussion ja ned erkenntnisreicher.
Sry.

:-))

 

02.05.21 14:02
2

37476 Postings, 5653 Tage börsenfurz1Also Impfplicht durch die Hintertür.....

" Vogel friss oder stirb" die Nebenwirkungen sind nebensächlich es geht ja ums ....GANZE!

Ohne.....werden ....für Nichtgeimpfte.....die Grundrechte....ganz massiv.... eingerschränkt.....was ist eigentlich wenn einfach gestempelt wird ohne....Impfung....

02.05.21 14:06
1

6478 Postings, 1776 Tage FernbedienungAls ob

solche User persönliches interessiert. Die sind doch in ihrem Antiimpfwahn so gefangen, dass der Blick total erstarrt ist, um realen wissenschaftlichen Studien Glauben zu schenken. Lieber wird jedem Unsinn der im I-Net verbreitet wird, noch eine Plattform gegeben und sich dadurch selbst der Lächerlichkeit hergegeben.  

02.05.21 14:10
1

9237 Postings, 4289 Tage GaertnerinKann mir beim besten Willen ned vorstellen, börsi,

dass Du zum Spreader werden magst, der Andere 'einfach so' infiziert.

Und nein, wenn es i-wann soweit ist, dass sich niemand mehr impfen lassen möchte,
wird sich das Thema von alleine erledigen: durch die Ansteckungen nur noch untereinander.
So was nennen Biologen dann Evolution ;-)  

02.05.21 14:20
4

37476 Postings, 5653 Tage börsenfurz1Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.05.21 11:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

02.05.21 14:22
1

9237 Postings, 4289 Tage Gaertnerinmag gut so sein, FB ...

für mich ist das wieder das Ding mit unnötiger 'Provokation' & Respekt:
Änderung des eigenen Blickwinkels durch Außenstehende ist möglich, wenn ned 'geblockt' werden muss.
Und ja, manchmal bringt alles nüscht, dann sind die ganzen Diskussionen ja sowieso sinnlos, & wir kennen ja mittlererweile unsere user und deren Standpunkte recht gut: wieso also ...// drehe mich;-)

Und entschuldige FB, btw. habe es erst beim 3.ten x Lesen gemerkt:
skari hatte ja eigentlich angefangen, Du hast 'nur' bestätigt,  ...  

02.05.21 23:01
1

1157047 Postings, 4678 Tage unionFakten gegen Impfstoffe

In den folgenden Artikeln finden Sie gravierende Informationen, um anderen aufzuzeigen, warum Impfstoffe weder wirksam, noch sicher sind. Sie sind schädlich und nutzen nur dem Profit der Impfstoffhersteller. Anhand der folgenden Artikel, die wir für Sie bereitgestellt haben, können Sie jedes Argument der Impfbefürworter entkräften...

https://t.me/Corona_Fakten/444


Jeder kann sich frei informieren und selbst bewerten, ob uns die "offiziellen Quellen", denen wir ja so bedingungslos vertrauen sollen, die Wahrheit sagen.

Jeder hat einen eigenen Kopf und ein eigenes Entscheidungsvermögen!

 

Seite: Zurück 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 475  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben